Für unser Land: Die Mega-Herbstoffensive von COMPACT startet!

21

Wir haben Großes vor: Ab dem 31. August zeigen wir mit Großplakaten Flagge gegen die Altparteien. Ab dem 8. September beginnen wir mit der täglichen COMPACT-TV-Sendung: Die Pilotausstrahlung erfolgt am 1. September.

Sie kennen mich, Sie kennen COMPACT – und Sie wissen, dass wir den Kampf für Deutschland nicht nur am Schreibtisch führen, sondern uns als vierte Gewalt im Staat verstehen. Journalismus heißt für uns: Kontrolle der Mächtigen und dadurch reale Veränderungen fürs Volk. Darum starten wir eine breit angelegte Kampagne zur kommenden Bundestagswahl. Wir haben Großes vor – eine gewaltige Herbst-Offensive!

Unser Ziel: Wir wollen die Bundestagswahl beeinflussen und einen erneuten Lockdown verhindern.

Wir starten richtig durch!

Unser Schlachtplan:

Es wird eine tägliche Nachrichtensendung von COMPACT-TV geben. Die Pilotsendung gibt es schon am 1. September (18 Uhr), ab 8. September sind wir täglich am Start. Dabei setzen wir auf einen lockeren Infotainment-Stil, wie man ihn etwa von Bild-TV kennt, also mit vielen Einspielern, Studiogästen oder Straßenumfragen.

Dazu haben wir unsere TV-Mannschaft verstärkt: Neben Sophia Fuchs haben wir eine weitere Moderatorin und einen professionellen Cutter eingestellt, außerdem vergeben wir Aufträge an Honorarkräfte für die Zulieferung von Bildmaterial.

„Grün grün grün sind alle ihre Lügen!“

Außerdem werden wir eine massive Außen-Kampagne durchführen – mit Großflächen-Plakaten und LKW-Rundfahrten, die natürlich an den Kundgebungsorten der Altparteien vorbeiführen werden. Das Motiv: „Grün grün grün sind alle ihre Lügen!“ – was auf Baerbock, Laschet und Scholz gleichermaßen zielt! Inhaltlich gibt es bei dieser Bande null Unterschiede! Wie ich in meinem Editorial für die Septemberausgabe von COMPACT schrieb: „Wer Laschet und Scholz wählt, wählt Baerbock. Und wer Baerbock wählt, wählt Diktatur!“

Wir werden mit diesen Plakaten vor allem in Berlin und in Potsdam präsent sein – dort kandidieren nämlich Baerbock und Scholz um die Erststimme. Die werden Augen machen, wenn sie die COMPACT-Anschläge sehen – denn die kann man nicht übersehen … Außerdem werden diese Riesenposter im Regierungsviertel und auch in den Antifa-Hochburgen hängen!

Unsere Strategie gegen die Big Tech-Zensur

Weiterhin werden wir verschiedene Aktionen in Form von Guerilla-PR durchführen: Frech und offensiv, aber – so clever sind wir – immer legal! Mehr wird noch nicht verraten… In jedem Fall werden die Gazetten der Republik aufheulen. Und genau das wollen wir!

Die Pilotausgabe der täglichen COMPACT-TV-Sendung am 1. September (ab 18 Uhr) wird darüber berichten. Bleiben Sie dran!

COMPACT-TV geht in die Offensive – bald wollen wir täglich für Sie senden! Foto: COMPACT.

Wichtig für Sie: Aufgrund der zunehmenden Zensur von Big Tech wird die Sendung nicht auf unserem Youtube-Kanal zu sehen sein, sondern exklusiv auf compact-online.de und über eigenen Medienserver mit Videoportal, den wir dank der großzügigen Hilfe unserer Leser, Förderer und Unterstützer einrichten konnten.

Die „Herbstoffensive“ kostet COMPACT allein im September etwa 70.000 Euro. Wir freuen uns auf die Unterstützung unserer Leser….

Per Paypal an verlag@compact-mail.de.

Per Überweisung an: COMPACT-Magazin GmbH

Mittelbrandenburgische Sparkasse

IBAN: DE70 1605 0000 1000 5509 97

JETZT UNSERE HERBST-OFFENSIVE UNTERSTÜTZEN!
Halten Sie unsere unabhängigen Nachrichten für wichtig? Unsere Videoproduktionen stellen wir Ihnen gratis zur Verfügung, COMPACT kosten Sie eine Menge Geld. Mit einer Spende, die Sie uns hier via Paypal, Kreditkarte, Einmalzahlung oder Dauerauftrag zukommen lassen können, tragen Sie dazu bei, dass wir auch künftig auf Sendung sind. Bleiben Sie außerdem auf dem Laufenden über die Produktionen von COMPACT TV und abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal.

 

 

Über den Autor

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

21 Kommentare

  1. "Wenn die Deutschen den Bahnhof stürmen wollen, kaufen sie vorher eine Bahnsteigkarte!" Karl Marx, 19.Jh.
    Es ist leider nicht möglich, einem Volk, das so Obrigkeitshörig ist, klarzumachen, etwas Anderes zu wählen als die, die sie schon jahrzehntelang kennen!
    Aus der heutigen Situation heraushelfen könnte nur die Variante daß KEINE der ALTPARTEIEN mehr gewählt wird!
    Ein neuer Bundestag, der sich aus 10Parteien zusammensetzt, die bisher ganz unten auf dem Zettel standen! Die müssen sich erst einmal zusammenraufen! Alle Lobbies und Beziehungsgeflechte gelten nicht mehr! Die 10 werden ganz schnell getestet wegen ihrer Bestechlichkeit! Da reicht es, wenn die sich gegenseitig solches nicht gönnen!
    DAS wäre ein echter Neustart! Den hat man zum einen verhindert durch die 5%-Klausel, die Angst, daß die Stimme nicht zählt, zum Anderen geben einem viele im Zwiegespräch recht – und wählen dann das Gleiche wie der Opa schon!

  2. Auf Wahrhaftigkeit kommt es in der Politik nicht so an , nicht ? Da kann man ruhig mal eine Linie von den Grünen zur Kommunistenfahne ziehen.

  3. Theodor Stahlberg am

    Wichtig ist, deutlich zu machen, dass die gesamte Einheits-Systempartei gruener-mist.de sind, und nicht nur das – Grüne Bosheit und Grüne Diktatur mit schwarz-rotem Kern. Denn was soll es helfen, wenn statt der EUROPA-GEMEINSAM-VERENDEN-SEKTE die SchariaPartei die Stimmen der Schlafschafe abfasst. Versprechen darf man sich indes besser gar nichts – die Wahlfälschungs-Profis sind auch diesmal am Werk, es läuft schon unzählige Jahrzehnte so, USA wie Europa einerlei, warum sollte es ausgerechnet diesmal anders sein. Haben schließlich hier keinen Trump, keine Spaceforce und keine DIA, welche sie festnageln könnten …

  4. Hilda Salzer am

    Wäre der Armin tüchtig wie einst Arminius,
    hätten die Unionsparteien weniger Verdruss.
    Der Cheruskerfürst würde sie jagen von hinnen
    die multifaschistoiden Rot*innengrün*innen.
    Auch mit Sprachverpestung wäre Schluss.

  5. Marques del Puerto am

    Na wartets mal ab, auch ihr werdet von der Gestapo zur Gedankenregeneration noch abgeholt werden.
    Die versuchen dann sowas wie eine Bewusstseinserweiterung durchzuführen. ;-)

    Ich hatte den Tag hohen Beuch von 2 Mitarbeitern aus dem Verein. Der eine meinte, als Ex DDR Bürger müsse mir doch bekannt sein, dass die Wahrheit auch durchaus Konsequenzen haben kann für den, der sie ausspricht.
    Diese Ansprache kam mir bekannt vor und es ist 38 Jahre her, da sagte dies schonmal unser alter Schuldirex zu mir.

    Mit besten Grüssen

    • @marques

      Ach du Sch…, ich wage es nicht auszusprechen!

      Ich wollte gerade eine Warnung an Compact für deren Vorhaben aussprechen, aber Sie sind mir mit der Beschreibung Ihrer Ereignisse zuvorgekommen.

      Was Compact als Vorhaben ankündigt, kann überhaupt nicht im Sinne der Schwarz-Rot-Grünen Clique sein. Aber damit die sich nicht ihre Hände schmutzig machen, wird dann der Hilfsdienst des Systems geschickt.

      „Fass den bösen blauen Wolf!“ später „Haste fein gemacht. Dafür gibt es jetzt aber feines Leckerli“

      Das ist längst kein Ossi-Problem mehr, das droht uns allen! Deshalb war die Titulierung „Ex-DDR-Bürger“ so was von überflüssig oder sogar dämlich!

      Beste Grüße aus dem Westen an den Osten

  6. idiotenwatch am

    Herzlichen Glückwunsch. Ehemalige Grünwähler wählen jetzt SPD. Vllt. wird Olaf ja doch noch Kanzler. lach

  7. Das meinte ich als ich schrieb: Es gibt andere Moeglichkeiten als Talk-Shows bei Maischberger und Lanz.
    Nehmt Flugzettel mit wo der ganze Mist den die Gruenen verzapft haben beschrieben ist und auf dem LKW Dach ist noch Platz fuer ein paar Ersatzreifen. Ihr wisst ja…

    • Lars Friedson am

      Sehr gute Idee, die Menschen müssen die Möglichkeit haben Flugblätter zu bekommen und diese mit wirklich unumstößlichen logischen und überzeugenden Kernaussagen verteilen zu können.
      Auch zum Selbstausdrucken eventuell.
      Aber auch zum Bestellen und verteilen.
      Natürlich auch über den Tour-Infobus.
      Vielen Dank dass ihr endlich ins reale Leben und damit wirklich in die Gänge kommt!!!!!

  8. Nero Redivivus am

    "Uns aus dem Elend zu erlösen, muss COMPACT jetzt für uns tun: Wir schaffen das NICHT allein! Nur WIR sind die Basis: Wir sind das Volk!"
    Direkte Aktion "umzu" und drumherum: Kommt Ihr auch in der norddeutschen Tiefebene in meinem Umkreis der "letzten Volksrepublik auf deutschem Boden" der "unfreien" Hansestadt Bremen vorbei, um auch MICH zu erlösen?

  9. Blau ist die Zukunft am

    Die Zusammensetzung einer Koalition aus Grün(Jens)Span wäre für unser Land auf jedem Fall giftig.

  10. heidi heidegger am

    goil, ey! gleich zwei mal Flaschenpost für ditt heidi: Jürgen "Ich tat es für mein Land" Elsässer hat "Mega" gesagt, hihi. Watt für legale GerilljaDingens, häh? – Olaf Scholz mit Helmut Schmidt abdecken (wiederentfernbar)? *krchhhhhhhhhhhhhhhhhh*

  11. andreas temme am

    Denkbar, dass Sophia Fuchs auf die Besetzungscouch musste und Elsässer hinterher Zigaretten holen musste.

    • Ich wusste immer das du dieser Lump bist, temme. Herrn Jürgen Elsässer kannst du niemals intelligent und charakterlich das Wasser reichen. Du bist einfach nur ein xxxx immer aus dem Hinterhalt agierender xxxxx.

      • heidi heidegger am

        yep, und am schlimmsten ischd, dass mein heidikühles *anzunehm’* (von MHKiesel entlehnt) halb verwandt ist mit *Denkbar*/als Einleitung im Grunde nicht unkühl, mja..da will sich einer in mein Sprachgefühl einschleichen quasi, wie ein (gekürzt) Spitzel halt, oyeeeegerrrl! :-( und pfui!

  12. Barbara Stein am

    Ich kenne mich nicht so aus, aber dürfen nicht nur Parteien Werbung bzgl. BTW machen? Nicht daß Euch das noch Ungemach einbringt. Aber toll finde ich Eure Aktionen, sowohl diese jetzt als auch Euren Einsatz bei der Flut in NRW und RP.

    • HEINRICH WILHELM am

      @BARBARA STEIN
      Vor einer real drohenden Gefahr MUSS warnen, der sie erkennt.
      Und das macht das JE-Team gut.
      Und sie sind nicht die Einzigen. Siehe #GrünerMist2021.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel