Evangelische Kirchen rufen auf zum Klimafasten 2020

44

Bevor die Mächtigen es dir wegnehmen, gib es doch lieber freiwillig her. Ein solcher Subtext könnte der Fasten-Aktion der Evangelischen Kirche unterliegen. Wie 2019 ruft sie die Gläubigen erneut zum „Fasten für das Klima“ auf.

Auf der Website der Evangelischen Kirche für Berlin, Brandenburg und Lausitz ruft man in Verbindung mit weiteren Landeskirchen die Gläubigen erneut zum Klimafasten auf: „Mit dem Klimafasten möchten wir Sie einladen, über den Tellerrand zu schauen und zu erleben, wie wohltuend es sein kann, Überflüssiges über Bord zu werfen und damit auch das Klima zu schützen.“ Für den Interessierten ist eine Anleitungsbroschüre unter dem Motto „Soviel du brauchst“ zum Download bereitgestellt.

Das Infoblatt enthält ein 7-Wochen-Programm. Für jede gibt es einen neuen Schwerpunkt. Erste Woche: Reflexion und Reduktion von klimaschädlichem Alltagsverhalten mithilfe eines Fragebogens. Beispiele: Wie viele Kilometer fährt man im Jahr mit dem Auto? Wie oft sorgt man im Winter für Stoßlüftung in der eigenen Wohnung? Wie oft war man in den letzten drei Jahren mit dem Flugzeug unterwegs? Wie oft hat man online Klamotten bestellt und wieder zurückgesendet hat, usw.

In der zweiten Woche soll man die Zimmertemperatur um ein Grad senken und dafür den Lieblingspullover im trauten Heim überziehen. Außerdem ein überflüssiges Elektrogerät abschaffen (wie wär es mit der GEZ-Kiste? A. d. A.). Die dritte Woche dient der korrekten Lagerung der Lebensmittel. In der vierten Woche geht es um Reduktion der Online-Zeit und der Erkundigung nach Fair-Trade-Geräten (kleiner Hinweis: E-Autos gehören nicht dazu… A.d.A.). In der fünften kümmert sich der Fastende um klimafreundliche Mobilität, in der sechsten um maximale Plastikfreiheit. Die siebte dient der Auswertung und der Mundpropaganda bezüglich der eigenen Erfahrungen.

Nein, nicht jede Forderung ist vollkommen blödsinnig. Aber die neue Greta-Spiritualität findet ihre Erfüllung nicht mehr primär in der direkten Hilfe gebeutelter Mitmenschen. Kein Appell zur Spende an die Tafeln! Kein Aufruf zur Hilfe für Hartz-IV-Empfänger oder andere Bedürftige. Nur noch Hingabe an die aktuelle Ideologie-Mode.

40 JAHRE GRÜNE – DIE CHRONIK DES GRAUENS: 1980 begann der grüne Marsch durch die Institutionen – jetzt, nach 40 Jahren, droht die Machtergreifung dieser antideutschen Partei mit Hilfe von Gretas Klima-Jugend („Fridays for Future“). COMPACT macht Ihnen jetzt ein unschlagbares Angebot: ALLE 5 Ausgaben, die diesen Angriff auf unser Volk über die vergangenen 40 Jahre und verschärft seit 2018 darstellen und analysieren, mit insgesamt 366 Seiten (!!) zum Preis von NUR 9,95 Euro (statt 30,25 Euro), hier bestellen.

 

Über den Autor

Avatar

44 Kommentare

  1. Avatar
    armin_ulrich am

    Wer in dem Bild zum Artikel Kritik gegenüber der € -Währung seitens der EKD sieht, der/die/div irrt sich.
    Gegen den € hat die EKD nichts, schon gar nicht im Kollektenbeutel.

  2. Avatar
    armin_ulrich am

    "In der zweiten Woche soll man die Zimmertemperatur um ein Grad senken und dafür den Lieblingspullover im trauten Heim überziehen. "
    Der/die Lieblingspullover*In läßt natürlich unten den Blick frei für das Vulva-Malen der EKD, auch wenn man/frau/div Schwanzträger*In ist.

  3. Avatar

    Das Kirchensteuer-Fasten könnte eine Alternative sein und die stark abgemagerte Haushaltskasse wieder ein wenig zunehmen lassen.

  4. Avatar
    armin_ulrich am

    Wenn ich klimafaste, dann brauche ich keinen Teller und kann somit nicht über den Tellerrand schauen.

    • Avatar

      Die Argumentation geht nach hinten los. Denn ohne Teller habe ich keinen Tellerrand mehr, der meinen Blick begrenzt.

      Besser wäre: Ohne Teller hätte ich meine kulturelle Basis verloren und müsste im multikulturellen Sumpf versinken 😉 .

      • Avatar

        @ ARCHANGELA

        Tolles Gleichnis. Geht aber (beispielshalber)
        auch mit einem Messweinbecher.
        Ohne Becher mit Rand müssten die Pfaffen
        ihren Wein mit Plastikröhrchen trinken und
        die Schafe ihr Wasser aus der Pfütze schlürfen,
        womit die kulturelle Basis der Westlichen
        Wertegemeinschaft endgültig verloren wäre.

        Alles ein Frage des (begrenzten) Blickwinkels.

  5. Avatar

    "…, wie wohltuend es sein kann, Überflüssiges über Bord zu werfen…" Habe ich schon vor Jahren gemacht: Ich bin aus dem Verein ausgetreten. Und wenn ich mir die geistigen Ergüsse aus dt. Kirchenkreisen so anhöre, hat bei denen ein massives Hirnfasten eingesetzt. Salonbolschewismus scheint die Synapsen zu verkleben, und dann kommt kein logischer Gedanke mehr zustande….

  6. Avatar

    Das Fasten könnte schneller kommen, als uns lieb ist, wenn die Handelswege durch das Chinavirus beendet werden, was ja weitgehend schon so ist. Könnte dann aber auch das Ende von Links / Grün und der Migration bedeuten, wenn die Dinge zusammenbrechen. Vor Monaten habe ich gesagt, dass die Veränderung von außen kommen wird. Dabei habe ich aber an die Feindstaatenklausel gedacht. So soll es mir auch Recht sein.

  7. Avatar

    Der Globus auf dem Karton ist interessant. Der einzige Kontinent, der erkennbar gemalt ist, ist Afrika. Die Konturen von Europa und Asien sind völlig verzerrt zu einer Fratze, die wie ein riesiges Maul aussieht, das Afrika verschlingen will. Das sagt enorm viel über die Urheber aus. Europa und Asien werden als Bedrohung für Afrika wahrgenommen. Das ist afrozentrisch, das ist anti-weißer Rassismus. Die "Afrikaner" sind gut,die "Europäer" und "Asiaten" sind böse. Natürlich wird das Klima von Europäern zerstört. So denken diese Menschen.

  8. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Na dann lasst mal ihren lieben Gott das Klima abdrehen, damit sie am ende nicht noch verhungern müssen.

  9. Avatar
    Querdenker der echte am

    In Zeiten wo Menschen ihres Jobs entledigt werden weil sie einen FDP MP gratuliert haben gibt es nur EINE Forderung an diese Scheinheiligen:
    Rückt sofort die Kirchensteuer der AFD Mitglieder und Wähler heraus!! Nach Merkel: "Das geht gar nicht und muss rückgängig gemacht werden!" Dazu zählt auch die Kirchensteuer der angeblichen Nazis!!
    Aber das fällt Denen natürlich nicht ein- denn es war schon immer so das man auch von den damals echten Nazis das Geld genommen hat! Auch von den ausgemachten Gegnern, den tiefroten Kommunisten in der DDR hat man das Geld genommen! Wo sind eigentlich diese Gelder abgeblieben??

    • Avatar

      Zitat: “2. Der nationalsozialistische Staat hat seit dem 30. Januar 1933 an öffentlichen Steuererträgnissen durch seine Staatsorgane folgende Summen den beiden Kirchen zur Verfügung gestellt:
      im Rechnungsjahr 1933: 130 Millionen Reichsmark,
      im Rechnungsjahr 1934: 170 Millionen Reichsmark,
      im Rechnungsjahr 1935: 250 Millionen Reichsmark,
      im Rechnungsjahr 1936: 320 Millionen Reichsmark,
      im Rechnungsjahr 1937: 400 Millionen Reichsmark,
      im Rechnungsjahr 1938: 500 Millionen Reichsmark.
      Dazu noch jährlich rund 85 Millionen Reichsmark aus Zuschüssen der Länder und rund 7 Millionen Reichsmark aus Zuschüssen der Gemeinden und Gemeindeverbände. Abgesehen davon sind die Kirchen der größte Grundeigentümer nach dem Staate. Der Wert ihres land- und forstwirtschaftlichen Besitzes übersteigt einen Betrag von rund 10 Milliarden Reichsmark.
      Die Einkünfte aus diesem Grundbesitz sind auf über 300 Millionen jährlich zu schätzen.Dazu kommen noch die zahllosen Schenkungen, testamentarischen Übereignungen und vor allem die Ergebnisse ihrer Kirchensammlungen. Ebenso ist die Kirche im nationalsozialistischen Staat auf verschiedenen Gebieten steuerbegünstigt und besitzt für Schenkungen, Vermächtnisse usw. die Steuerfreiheit.” Zitat Ende. Quelle: Adolf Hitler Rede am 30. Januar 1939 in Berlin

    • Avatar

      Wie hieß es bereits im alten Rom "Pecunia non olet" Geld stinkt nicht, als die Pissoirsteuer eingeführt wurde, Auch nicht nach Nazi

  10. Avatar

    Ingesamt kann Ich nicht erkennen,wem die vorgeschlagenen Verhaltensweisen schaden könnten,außer dem Umsatz einiger Unternehmen. Also,wem es Spaß macht,bitteschön.

    • Avatar

      @ SOKRATES

      Was tut der gute, abtrünnige Christ nicht alles fürs Klima.
      Fasten ist Situationskomik in der reichen Gesellschaft, bzw. in
      Merkels Narrenland, denn mit leerem Magen ist schlecht Predigen.
      Schaden kanns aber nur einigen bösen, ungläubigen Kapitalisten,
      die weniger Gewinn machen werden.

      Gleichwohl könnten die Fastenden schöne Wettbewerbe im
      Vulvenmalen veranstalten, wie anno 2019 auf einigen Kirchentagen.

      Der Herrgott wird seine helle Freude daran haben, zumal niemandem
      (körperlicher) Schaden zugefügt wird. Im Oberstübchen der Abtrünnigen
      ist der Schaden schon unwiderruflich eingetreten, aber es tut nicht weh,
      denn sonst müssten sie vor lauter Schmerz gen Himmel schreien.

      Aber, wem‘ s Spaß macht, bitteschön.

    • Avatar

      Tipp lieber Sokrates, kostenlos und CO2-freundlich: Youtube: watch?v=tPNIz-We8PU
      “Der Reichtum der Kirche ist Blutgeld – komplette Dokumentation”
      Lt. GG sollten Staat und Kirche getrennt sein. Btw: Salvini kämpft einen aussichtslosen Kampf gegen den Vatikan. "Die Kirchen" sind mächtiger als jeder Staatsapparat. In Deutschland ist es aber so, dass sich die "Politiker" schon am Anfang ihrer Karriere entscheiden müssen, welcher "Kirche" sie dienen wollen. Auch btw: Das ist das Elend der AfD. Die hat sich so sehr der "einen" Kirche versprochen, dass sie jetzt durchs Fegefeuer der "anderen" Kirche geht. Wer wirklicher Christ ist, kann kein Mitglied irgend einer Kirche sein.

  11. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    So sind sie: Mit irgendwelchen Fisimatenten die Leute doch noch in die Fänge der FFF-Mafia treiben.

  12. Avatar
    Reine Wahrheit am

    Als erste Handlung, überflüssiges abzuschaffen, alle Bischöfe, Pastoren und ähnliches Personal abzuschaffen!
    2. Die Temperaturen in den Flüchtlingsunterkünften um 3 Grad zu senken ( das spart noch noch mehr)
    3. Die Flüge der Politiker drastisch einzuschränken
    4. In den Flüchtlingsunterkünften das WLAN nur Stundenweise zur Verfügung zu stellen…

    Das müsste doch reichen

  13. Avatar

    Als ich das zum ersten Mal las, hat’s mich vor Lachen bald zerrissen, ich dachte an einen Karnevalsscherz.

    Wenn ich mir den einen oder anderen Priester, Pastor, Bischof oder wen auch immer, vor den Augen abrufe und deren Astralkörper bestaune, hatten die in der Vergangenheit nicht viel mit Fasten am Hut.

    Da gefiel mir Pater Tuck aus Robin Hood im Sherwood Forest wesentlich besser.
    Der kämpfte wenigstens für die Unterdrückten.

    • Avatar

      @ DERGALLIER

      Du kannst davon aus ausgehen, so meine Mutmaßung,
      dass es die Kirchenoberen vor Lachen auch zerreißen wird,
      wenn einige ihrer Schafe wirklich fürs Klima fasten sollten.
      Aus Respekt vor ihrem Amt tun sie es aber nicht in der
      Öffentlichkeit oder gar auf dem Altar, sondern dahinter
      oder gar in Sokis Taubenschlag.

      Aber Spaß beiseite: Alles hat seinen tieferen Sinn.
      Weniger essen = weniger kaufen = weniger Kassenbons.

      Folglich könnte der Allmächtige und Allwissende die
      eingesparten Kassenbons, als virtuellen Ablassbrief werten
      und beizeiten Pforten des Paradieses für die Fastenden öffnen.

      Je früher die frommen Furzer in den Himmel kommen,
      um so weniger CO2 auf Erden, also besser für Klima.
      Wenn der Glaube Berge versetzen kann, so kann er also auch
      CO2 zersetzen.
      Vielleicht funktionierts ja auch beim Coronavirus?

      Halleluja

  14. Avatar

    1. sind die "evangelischen " Kirchen nicht evangelisch,denn sie verfälschen und ignorieren ja die Evangelien. 2. gibt es nicht "Kirchen" (plural) sondern Gott hat nur eine Kirche gründet und nur ihr steht diese Bezeichnung zu, nicht jedoch Vereinen von Abtrünnigen.

      • Avatar

        Wer DAS nicht glaubt,glaubt letzten Endes gar nichts und gehört behandelt wie Jan Hus und Giordano Bruno.

      • Avatar
        Querdenker der echte am

        Frage: "Was ist der Ursprung der Katholischen Kirche?" Antwort: Die römisch-katholische Kirche disputiert, das ihr Ursprung im Tod, der Auferstehung und Himmelfahrt von Jesus Christus ungefähr im Jahr 30 A.D. liegt. Die Katholische Kirche ERNENNT SICH SELBST als die Kirche, für die Jesus Christus gestorben ist, die Kirche, die von den APOSTELNGEGRÜNDET !!!! UND AUFGEBAUT WURDE,!!!

      • Avatar

        @Querdenker
        So die Sage.
        Schaut man in die Annalen der Römerin, so lässt sich feststellen, dass sie erst im 4. Jahrhundert in Erscheinung tritt und die Fabel der Gebeine Petri "erkennt".

        Petrus war nie in Rom. Damit ist alles gesagt.

    • Avatar
      Heinrich Wilhelm am

      Gott kann keine Kirche gründen und Jesus Christus ist ein Religionsstifter.
      Der allerdings hat keine Kirche gewollt.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      „Auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen“ (Christi Verheißung an Petrus). Nun, da kann frau uns`Soki schlecht widersprechen (weil *Kirche* halt in der Bibel so steht), aber ich versuche es dennoch: ja-weil in der anderen großen Erzählung gab es ja auch den Titoismus und den Eurokommunismus und den Maoismus..also b-b-bittscheen! (zit. Eggert feat. Hans Moser), hah!

    • Avatar

      Soki war dabei als Gott die Kirche schuf. Dann aber ließ er sich von einer Schlampe (so würde er sie wohl bezeichnen) dazu überreden einen sauren Apfel zu fressen und wurde dafür vom katholischen Kirchengründer höchstpersönlich aus dem Paradies entsorgt. Seitdem wandert er rast-und ruhelos als Werbe-Ikone durch die Foren und lobet und preiset die Katholiken auf Teufel komm raus.
      Das ist aber nur die halbe Wahrheit, denn der gütige Herr konnte Sokis Geschwätz nicht mehr ertragen.

      • Avatar

        Zur ganzen Wahrheit gehört aber, dass
        auch Soki ein Geschöpf Gottes ist.
        Warum hat er das getan, wenn er sein
        Geschwätz nicht ertragen kann?

        Als Allwissender hätte er wissen müssen,
        was er anrichtet.

        Schlimmer aber ist, dass er die Erika, die Claudia,
        die ehemalige Flintenuschi und Lilo Wanders
        (beispielshalber) geschaffen hat.
        Und niemand weiß, ob ER deren Geschwätz
        ertragen kann oder eben nicht.

    • Avatar

      1. Es gibt nur ein Evangelium. Das von Jesus. Wer an mehrere Evangelien glaubt, die sich widersprechen (müssen), ist ein manipulierbarer Schriftenausleger.
      2. Die alleinseligmachende Sekte wurde nicht von Gott gegründet, sondern von seinem Widersacher.

      Gott gründet keine weltlichen Institutionen, deren vordringliches Ziel es ist, reich und mächtig zu werden, indem sie den Ärmsten das Geld aus der Tasche ziehen und ihnen dabei auch noch Illusionen und Hirngespinste verkauft. Sie also aus niederen Motiven nach Strich und Faden belügt und in Abhängigkeit hält. Diese Illusionen hat auch ein Luther oder ein Hus nicht vollständig, weniger ein Calvin oder Zwingli, erkannt und die sich daraus gebildeten Sekten haben, zwar mit mehr Freiheit ausgestattet, aber immer noch vom Dunklen, Widergöttlichen durchdrungen, den wichtigsten Punkt, der Absurdität von Kirchen, nicht erkannt.

      • Avatar

        Gott greift auf dieser Welt NICHT ein.

        Er hat ein Ziel. Aber er greift nicht ein. Außer als ganz leise Stimme in unserem Inneren, die (meistens erst nachdem wir unsere Gedanken in Taten umgesetzt haben) die Konsequenzen erahnen lässt. Aber ohne Verurteilung und darauffolgende ewige Höllenqualen.

        Gott lässt uns unser Leben und daraus im Zusammenspiel der Individuen die Welt strukturieren. Er greift niemals direkt ein und wenn Menschen behaupten, seinen Willen zu kennen oder gar beauftragt zu sein, diesen durchzusetzen, dann üben sie Macht aus, die nicht von Gott kommen kann.

        Die Unterscheidung von Gut und Böse, wie Du sie für Dich in Anspruch nimmst, ist das Grundübel der Menschheit, der Sündenfall. Damit bist Du schon Satan auf den Leim gegangen. Eine Kirche, die darauf gründet …

  15. Avatar

    Wir haben in den 70gern für den Frieden nicht gafastet sondern gef….. Oh man, wie blöd sind die noch?

    • Avatar
      heidi heidegger am

      anzeige ist raus: kollege kimble hat gef….. lel/beckenbauer übrigens auch – nehmt ihm den bambi weg, heats?!..und seehofer auch (seitlich sogar, quasi)! zifix!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        SchlauMaus heidi muss dazu räppen: *Sogar* manche (Astro)Physiker können mit Gott was anfangen, denn man erkennt I H N an seinen Wirkungen, etwa so wie man Kräfte daran eben erkennt.

        lit. dazu: H. Küng (eh sowieso..sorry, Soki, hihi) und -> *quakquak* ..dennoch bekennen sich gerade in jüngster Zeit viele Forscher als religiös. Für sie passen Gott und moderne Kosmologie zusammen../SPIEGEL 2004

  16. Avatar
    Querdenker der echte am

    Und ich rufe diesen Kirchenklüngel zu vier Wochen Verstandsfasten auf! Vielleicht erhellt das ihren Verstand und sie können sich dann endlich wieder auf die eigentlichen Aufgaben ihrer Kirchenarbeit besinnen!!!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel