Erfurt: Mit Chlor übergossen und mit Werkzeugen verletzt – Antifa überfällt Schwangere

32

Unfassbar! Der Freistaat Thüringen wird von einer Welle brutalster Antifa-Gewalt regelrecht überrollt. Am frühen Morgen gab es nicht nur den Brandanschlag auf das Gasthaus Goldener Löwe in Kloster Veßra (Landkreis Hildburghausen). In der gleichen Nacht überfiel eine Antifa-Folterbrigade ein Paar in Erfurt, misshandelte es mit schwerem Werkzeug und übergoss es mit Chlor. Wer hinter den Gewalttätern der Antifa steckt und wer sie bezahlt erfahren Sie im neuen COMPACT-Spezial Antifa – Die linke Macht im Untergrund.

Etwa vier bis fünf mutmaßliche Linksterroristen drangen in der Bornheimstraße 5 mit einer Ramme in die Wohnung eines 25-Jährigen ein, der der örtlichen rechten Fußballfanszene zugeordnet wird. Dabei tarnte sich das Überfallkommando ‒ wie beim Überfall auf den JN-Vorsitzenden Paul Rzehaczek im nordsächsischen Eilenburg Anfang März dieses Jahres ‒ mit Uniformen der Polizei. Den jungen Mann sollen sie gefesselt und das Bein gebrochen haben. Auch seine Freundin wurde fixiert. COMPACT liegt eine Meldung der Polizei vor, wonach die junge Frau ein Kind erwartet.

Einsatz von Chlor: Es gibt keine Grenzen mehr

Bei der Misshandlung der männlichen Person sollen ferner Gegenstände zum Einsatz gekommen sein. Ob es sich wieder um Hämmer gehandelt hat, wollte die Polizei auf COMPACT-Anfrage jedoch weder bestätigen noch dementieren. Um DNA-Spuren zu verwischen, gossen die Täter außerdem Chlor über die beiden Opfer.

Das ist ein weiteres brutales Detail, das das Endstadium der Verrohung anzeigt, in dem sich die Antifa-Terroristen offenbar befinden. Flüssiges Chlor verätzt nicht nur die Haut, sondern auch die Atemwege, so dass man nur hoffen kann, dass bei den beiden Opfern keine bleibenden Schäden verursacht wurden.

„Kampf gegen Rechts“: Aus Worten wurden Taten

Hätte sich auch nur ein kleiner Teil der Anschlagsserie, die Linksterroristen in den vergangenen Wochen in Sachsen und vor allem in Thüringen verübt haben, gegen Personen aus dem linken Spektrum gerichtet, befände sich ganz Deutschland derzeit jedenfalls im totalen Ausnahmezustand. Eine Sondersendung würde die nächste jagen und es hätte schon ganze Wellen an Organisations- und Vereinsverboten gegeben.

Völlig anders stellt sich alles dar, wenn Rechte reihenweise zu Opfern von an Brutalität kaum mehr zu überbietenden Attacken von Linken werden. Dabei gilt doch gerade auch hier: Aus Worten wurden Taten! Der mit Milliardensummen geführte „Kampf gegen Rechts“ führt folgerichtig irgendwann zu seinem logischen Endpunkt, nämlich zu Mordversuchen an Andersdenkenden.

Polizei bildet Arbeitsgruppe

Laut Angaben des MDR hat die Polizei in Erfurt „inzwischen eine Arbeitsgruppe gebildet, die dem Fall mit Hochdruck nachgeht“. Dies ist auch zu hoffen, denn wenn die Täter nicht rasch gefasst werden, ist schon in Bälde mit dem ersten Todesopfer zu rechnen.

Egal ob AfD, Rechte, Querdenker oder kritische Linke: Jeder, der sich kritisch äußert, kann ins Visier der Antifa geraten. Wie groß die Gefahr für unsere Demokratie wirklich ist, haben wir in COMPACT-Spezial Antifa – Die linke Macht im Untergrund dokumentiert. Weil wir als einzige Zeitschrift die Täter und ihre Geldgeber beim Namen nennen, klagen derzeit gleich mehrere Linksextremisten gegen uns. Wir haben nun allerdings eine dritte Auflage des Hefts drucken lassen, die rechtssicher gemacht wurde. Zur Bestellung hier oder auf das Banner unten klicken.

Über den Autor

32 Kommentare

  1. Der Überläufer am

    "Antifa überfällt Schwangere" vs "Etwa vier bis fünf mutmaßliche Linksterroristen…"

    Konsistenz geht anders.

  2. Mueller-Luedenscheid am

    Kahanes SA leistet ganze Arbeit, man sollte die Förderung schnell verdoppeln, denn mit ein bisschen Körperverletzung kann man die Rääääääääächten doch nicht einschüchtern, da müssen andere Kaliber aufgefahren werden, wie wäre es mit einer Anfrage beim Miri Clan, Saswan Chebli, soll ja die besten Beziehungen dahin pflegen.

  3. Querdenker der echte am

    Goethe:
    "Her, die ich rief die Geister werd` ich nun nicht los!!!!!!

    • Ich frage mich nur, wo die ganzen Nazis eigentlich sind….denn die Selbstverteidigung bleibt doch aus…. Die Israelis wehren sich doch auch gegen die Hamas.

  4. Archangela am

    Die "freie Presse" schweigt. Bezeichnend. Alleine dadurch ermutigt sie diese Psychopathen, weiter zu machen. Noch brutaler. Die wollen doch Öffentlichkeit.

    Vielleicht bewirkt dieses Schweigen aber noch, dass sich diese Terroristen auf Indymedia selbst damit brüsten.

    In Thüringen sollte eine Telefonnummer eingerichtet werden, bei der verifiziert werden kann, ob Polizeieinsätze gerechtfertigt sind, um "falsch" Uniformierten schneller habhaft zu werden und somit das Volk vor Attentätern in falscher Uniform zu schützen.

    • Klimakönig am

      Inkonsistenter Kommentar.

      Die "freie Presse" schweigt. Bezeichnend. Alleine dadurch ermutigt sie diese Psychopathen, weiter zu machen. Noch brutaler. Die wollen doch Öffentlichkeit."

      Dann sollten Sie froh sein, dass die Presse schweigt, tzzz

      Die Presse kann, soll und muss nicht über JEDE Straftat berichten. Fast täglich passiert in D sogar ein Mord.

      Schon klar, Sie und andere Precogs wissen genau wer’s war, wozu noch Ermittlungen, Beweiserhebung und Verfahren in einem Rechtsstaat? Warum sollten die sich überhaupt noch "brüsten" müssen? Ich dachte Sie sind sicher wer’s war und die Presse soll vorauseilend gegen Links kämpfen.

      Den Unsinn mit dem Telefon hatte hier schon die merkwürdige "Klimaprinzessin" veröffentlicht. Steht doch bereits schon jeder Oma frei anzurufen, vor allen, nachdem die Tür bereits weggerammt wurde macht’s Sinn.

  5. Jens Pivit am

    Die brd-Antifa führt einen Krieg gegen das deutsche Volk. Diese aus Bundesbürgern und ausländischen menschlichen Wesen bestehenden feigen Verbrecher greifen dabei die Schwächsten unseres fried fertigen Volkes an.

  6. Marques del Puerto am

    Also wenn hier alle mal das Wort Staat im Zusammenhang mit BRD weglassen, dann kommen wir der Sache schon ein Stück näher. ;-)

    Also hier nochmal : BRD = Steuerzahlerkolonie.
    Und davon zahlen wir reichlich und weil wir davon so viel haben, also Steuerzahler und Geld, verschenken wir sogar jetzt knapp 1,2 Milliarden an Namibia.
    Die Regierung des dortigen Staates ( den die haben einen ) bezeichneten das Taschengeld als ersten Schritt in die richtige Richtung.
    Ich bin mir ganz sicher das noch viele weitere Schritte folgen werden. Auf jeden Fall freute sich unser Maasmännchen heute wieder mal reichlich Steuergeld zu verschleudern.
    In Ordnung, ist ja auch für einen guten Zweck . Einige Buschtrommler können sich somit wieder neue Waffen …ääh…. Trommeln kaufen.
    Das die Kohlen bei den kleinen Leuten ankommen dürfte wohl so ziemlich ausgeschlossen sein.
    Und wenn man darüber so nachdenkt, dann scheint die Umverteilung in Namibia so gut zu klappen wie Deutschland. Die Reichen werden immer reicher und die Armen immer ärmer.
    Aber egal, Deutsch-Südwestafrika hat uns damals schon Milliarden gekostet, warum nicht heute auch wieder.
    Mit besten Grüssen

  7. Lieber Autor, bitte etwas sachlicher berichten!
    Zitat:,, flüssiges Chlor" – Dieses wäre unter Minus 35 °C und definitiv tödlich!

    • Frage MICHA. Ist das bei z.B. Freibaedern auch so? Kann da nur Chlor eingesetzt werden, welches unter -35*C hat?

      • Chlor ist ein Gas, 2,5mal schwerer als Luft, dass sich mit vielen anderen Elementen zu Chloriden verbindet.
        In Wasser nur mäßig löslich.

        Ich tippe auf Domestos oder so was in der Art. Echtes "Flüssiges Chlor" geht jedenfalls anders.

      • @ RABE am 29. MAI 2021 11:15
        Nein, in öffentl. Bädern wird gasförmiges Chlor unter Druck in Wasser gelöst und auf eine best. Konzentration eingestellt. Manchmal auch Chlordioxid, Chloramin oder Trichlorcyanursäure. Neuerdings auch Brom.
        Für techn. Sachen oft auch Bleichlauge. ( Hypochlorid)
        In Freibädern, also draußen, kenne ich kein Einziges, was überhaupt chlort.
        Bei den Überfallenen wird es wohl Bleichlauge gewesen sein, um DNS-Spuren zu tilgen.
        Man muß die Chemikalien und Begriffe schon auseinanderhalten, sonst kommt wirklich Unfug raus!

  8. Wo bleibt das Geschrei in den Medien? Die Opfer waren bestimmt helle Hauttypen, sonst würden sie sich überschlagen. Ich schlage vor, die Antifa in Zukunft als SAu zu bezeichnen.

  9. Katzenellenbogen am

    Diese Dreckschweine passen gut zum „Märtyrer" George Floyd, der eine schwangere Frau mit vorgehaltener Waffe beraubt hat…

    • P.artei d.er S.chweine am

      Genau, und das sind linken Helden, Schwerkriminelle Vergewaltiger Mörder Kinderschänder Arbeitsscheue und Perverse

  10. Was für arme Seelen sind deren Eltern? Darüber hinaus um nicht denen die Alleinschuld aufzulasten, muß man sich eigentlich fragen was für Verantwortungslose sitzen in unserem Bildungssystem und deren Verusachern den sogemannten Politikern?

    • Archangela am

      Die "Alleinschuld" tragen weder die Eltern noch das Bildungssystem.

      Die "Schuld" sollte man in erster Linie bei den Attentätern selbst suchen. Niemand wird zum Psychopathen gemacht.

  11. gieszkanne am

    Seit Jahren werden "Rechte" wo nicht mal mehr zu Rechtsextremen unterschieden wird, zum Abschuss frei gegeben. Von Politik Kirchen Vereinen Verbänden etc. Überall werden sie zu Unmenschen erklärt. Das solche Taten gegen Rechte keine öffentliche Betroffenheitsbekundungen und Entsetzen auslösen unterstreicht das auch noch. Sowas wird verschwiegen. Ich bin selbst schon mit einer Corona Demo von der Antifa angegriffen worden und habe es miterlebt wie es systematisch verschwiegen wurde. Das fing schon damit an das der Überfall trotz Anzeige nicht mal im Presseportal der Polizei erschien. Zeitungen hatten auch kein Interesse daran trotz Nachfragen. Falsche Opfer falsche Täter.

  12. Erik Thule am

    Dazu nur eines: Hätten auch wir ein Stand-Your-Ground-Gesetz, solche
    niederträchtigen Gestalten würden es sich sehr gut überlegen bei
    Rechten einzufallen und auf wehrlose Schwangere loszugehen.
    Aber im übrigen gilt: Notwehr ist immer erlaubt! Mit allen Mitteln.
    Wenn ich höre dass bei solchen Aktionen Hämmer mit im Spiel sind…..,
    sowas passiert wenn ein Staat linken Terroristen freie Hand lässt.
    Solche Werkzeuge werden – durch die Mittel im Kampf gegen Rechts –
    direkt aus dem Familienministerium gesponsert, und werden nun
    benutzt um schwangere Frauen zu fixieren und zu foltern.

    Aber hier gibt es immer noch so durchgeknallte Spinner die faseln:
    "Die Rechten haben den Anarchos nicht mal ansatzweise gleichstarkes
    entgegenzusetzen".

    Ein geisteskrankes Dreckspack ist das, und nichts anderes!

    • heidi heidegger am

      "Notwehr ist immer erlaubt! Mit allen Mitteln." -> nein, bitte stets die Verhältnismässigkeit zu wahren und nicht mit Atombomben auf Dreckspatzen zu schiessään. Als Sokis Sozius in seiner Kanzlei, hihi, muss ich Dir das so knallhart und eiskalt rechtspflegerisch räppään, als selbsternanntes Organ (moi!) der RechtsFflege quasi, mja. FußFflege als Beruf isch aber genau so wertvoll, logo. ;-)

      • heidi heidegger am

        Teil 2

        ich sehe schon, ich muss da mal meinen Nachbarn vorbeischicken (ein knallharter ital. exTrucker, nennen wir ihn mal LB/Leroy Maccaroni äh Luigi Brown, mja).

        ♫ Well, the south side of Ærrfurrt
        Is the baddest part of town
        And if you go down there
        You better just beware
        Of a man name of Luigi Brown
        Now Luigi more than trouble
        You see he stand ‚bout six foot four
        All those downtown ladies call him "Treetop Lover"
        All the men just call him "Sir"
        And he’s bad, bad Luigi Brown
        The baddest man in the whole damn town
        Badder than old King Kong
        And meaner than a junkyard dog
        Now Luigi he a gambler
        And he like his fancy clothes
        And he like to wave his diamond rings
        Under everybody’s nose
        He got a custom Continental
        He got an Eldorado äh Ford Capri too
        He got a 32 gun in his pocket full a fun
        He got a razor in his shoe usw. ♫ ♫ :-)

      • heidi heidegger am

        Teil 3

        ihr fragt euch nun sicher was ein Treetop ist, häh? Nun, JE ist ein Treetop, mja: The guy that everyone either wants to be, wants to be like, or wants to be with. The guy so cool he decides what’s going to be cool next.

        ;-) ;-)

      • Erik Thule am

        Du merkst es ja wohl nicht mehr!?
        Die gehen mit ’nem Hammer auf ’ne Schwangere los, und
        Du willst mich belehren, man möge doch bitte die
        Verhältnismäßigkeit wahren?
        Diese Verhältnismäßigkeit haben die Terroristen außer
        Kraft gesetzt als sie mit Hammer und Chlorgas in die
        Wohnung eingedrungen sind, um dort zwei Menschen zu
        foltern.
        Und Deinen Maccaroni kannste gerne vorbeischicken:
        Möge er mein Gast sein!

      • heidi heidegger am

        mja, @ERIK, Deine Message kam rüber und Deine letzten 2 Sätze sind supi..echt! Grüssle&undnixfürungut, ja?

  13. Inquisitor am

    Außerem steht ja oben, daß "dieser Staat" sehr wohl was unternimmt, lesen Glückssache ?.

    • Archangela am

      Ein Halbsatz mit falscher Interpunktion. Das ist alles, was Du Troll dazu zu sagen hast? Immerhin hast Du diesmal den Artikel bis zu Ende gelesen. Chapeau!

    • Svea Lindstöm am

      So ein Vorgehen kennt man eigentlich vorwiegend von Merkels importierten Mullahs. Was zeigt, dass das Verhalten mittlerweile auf deren Freunde und Helfer, den Antifanten, abgefärbt hat.

  14. Dieser Staat will es doch so. Denn die Antifanten sind die SA der Globalistensekte.

  15. jeder hasst die Antifa am

    Das sind ganz klar SS Methoden und wer gegen diese Verbrecher nichts unternimmt wie dieser Staat darf sich nicht Demokratisch nennen und über Lukaschenko aufregen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel