EGMR legt Grundstein für Zwangsimpfung: Welche Rolle spielen Soros und Gates?

26

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat in einem Urteil Pflichtimpfungen für zulässig erklärt. Damit wurden der Corona-Zwangsimpfung Tür und Tor geöffnet. Maßgebliche Finanziers des EGMR sind George Soros und Bill Gates. Warum Millionen keine Spritze wollen, lesen Sie in der Mai-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impfstreik“. Hier bestellen.

In besagtem Urteil hat der EGMR entschieden, dass Pflichtimpfungen gegen bestimmte Krankheiten zulässig seien. Geklagt hatten verschiedene tschechische Familien, weil sie sich der gesetzlichen Impfpflicht verweigert hatten und dafür mit Geldbußen belegt worden waren. Dem Entscheid des EGMR kommt eine besondere Bedeutung zu, könnte er doch den Weg für Zwangsimpfungen freimachen – auch im Fall von Corona.

Laut Urteil seien die von den tschechischen Gesundheitsbehörden verordneten Pflichtimpfungen im „besten Interesse“ der Kinder. Weiter heißt es:

Das Ziel muss sein, dass jedes Kind gegen schwere Krankheiten geschützt ist, durch Impfung oder kraft der Herdenimmunität.

Das Gericht entschied, dass die Prager Gesundheitspolitik nicht gegen Artikel 8 der Europäischen Menschenrechtskonvention über das Recht auf Achtung des Privatlebens verstößt. Nach tschechischem Recht müssen Kinder gegen neun Krankheiten geimpft werden, darunter Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Hepatitis B und Masern.

In Deutschland wird seit dem 1. März 2020 die Masern/Mumps/Röteln-Impfung staatlich verordnet – und dies dürfte erst der Anfang der Zwangsimpfungen sein. Das gilt erst recht nach dem jüngsten Urteil des EGMR, das den Pharmariesen, die sich an den Impfungen eine goldene Nase verdienen, direkt in die Hände arbeitet.

Millionen von Soros und Gates

Was vor dem Hintergrund des EGMR-Urteils von größtem Interesse ist: Der französische Menschenrechtsanwalt und Leiter des European Center for Law and Justice, Grégor Puppinck, hat im vergangenen Jahr die finanziellen Beziehungen zwischen George Soros, Bill Gates und dem EGMR aufgedeckt: Soros und die Bill & Melinda Gates Foundation überweisen regelmäßig mehrere Millionen Euro an den Gerichtshof und würden, so Puppinck, als größte Geldgeber auch Einfluss die Auswahl der Richter und ihre Entscheidungen nehmen. Der EGMR sei außerdem verflochten mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der – alles Institutionen, die von Soros, Gates & Co. ebenfalls mit Millionenbeträgen gesponsert werden.

Mega-Spekulant: George Soros versteht sich als politischer Investor. Foto: World Economic Forum/swiss-image

Das von Anwalt Puppinck geleitete European Center for Law and Justice ist eine Organisation, die sich um die Einhaltung von Gesetzen und Gerechtigkeit auf christlicher Basis bemüht. Das Zentrum wurde 1998 von Jay Sekulow und Thomas Patrick Monaghan, zwei Evangelikalen, als europäischer Ableger des amerikanischen ACLJ gegründet und gilt als Wächter christlicher Lebensvorschriften, die heute als „rechts“ diffamiert werden.

Die Zahlungen an den EGMR außerhalb des üblichen Etats beliefen sich 2018 offiziell auf 72 Millionen Euro (keine neuere Zahl vorhanden), und das bei einem Gesamt-Haushaltsvolumen von 496 Millionen Euro (Ordentlicher Haushalt: 255 Millionen Euro, Teilabkommen: 241 Millionen Euro). Der Ordentliche Haushalt wird von den regulären Mitgliedsstaaten finanziert, die teilassoziierten Staaten zahlen in den Nebenhaushalt fast so viel ein wie die Mitglieder mit vollem Status.

Wie das möglich ist, kann man anhand der äußerst umfangreichen internationalen Mitgliederliste erklären. Dort sind nicht nur EU-Staaten oder andere europäische Staaten aufgelistet, sondern auch außereuropäische Länder, da alle 47 Mitglieder des Europarates dem EGMR beigetreten sind. Deswegen unterstehen der Jurisdiktion des Gerichtshofs auch Staaten wie Russland, die Türkei, Zypern und die drei Kaukasusrepubliken Armenien, Aserbeidschan und Georgien ihrer Jurisdiktion. Belarus (Weißrussland) ist seit 1993 Beitrittskandidat und strebt einen Sondergaststatus an, da eine Vollmitgliedschaft wegen demokratischer Defizite bisher verweigert wurde.

Es bleibt indes völlig unverständlich, warum auch die Staaten Israel, Kanada, Mexiko,
Japan, Kanada und die USA im Europarat und damit auch beim EGMR im Rahmen eines Beobachterstatus mitmischen dürfen – wobei Mexiko gleich doppelt vertreten ist, nämlich einmal im Ministerkomitee und einmal in der Parlamentarischen Versammlung.

Einflussnahme auf Richter?

Könnte es tatsächlich stimmen, dass Soros und Gates durch ihre Zahlungen Einfluss auf die Auswahl der Richter und ihre Entscheidungen nehmen, wie Puppinck aufgrund seiner Recherchen behauptet? Die unübersichtlichen Strukturen des EGMR mit seinen zahlreichen internationalen Verflechtungen würden dem durchaus Vorschub leisten – und die ergangenen Urteile sprächen auch dafür, da sie Big Pharma in die Tasche arbeiten und gegen die gesundheitlichen Interessen der Europäer gerichtet sind.

Bill Gates: Nimmt er mit seinen Spendierhosen Einfluss auf die Entscheidungen von Richtern?

Laut Puppinck soll allein George Soros 90 Millionen US-Dollar pro Jahr an den EGMR überwiesen haben, also circa 20 Millionen Euro mehr als die außeretatmäßigen Einnahmen von 72 Millionen Euro im Jahr 2018 betragen. Neuere Zahlen sind, wie gesagt, nicht einsehbar.

Eine direkte Zuordnung zur Stiftung von Bill und Melinda Gates ist schwieriger, Puppinck behauptet aber, dass ebenfalls erhebliche Gelder geflossen seien, was plausibel erscheint, allein wenn man die weltweite Verteilung von Gates‘ Spendengeldern an alle wichtigen Institutionen bedenkt und sich die finanzielle Seite dieser Stiftung anschaut.

Präsident des Europäischen Gerichtshofs ist seit dem 18. Mai 2020 der Isländer Robert Ragnar Spano. Während der EGMR nach seiner Gründung im Jahre 1959 nur mit eingeschränkten Befugnissen im Rahmen des Schutzsystems der Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK)  ausgestattet war und seine Bedeutung deshalb vergleichsweise gering blieb, hat er spätestens seit seiner grundlegenden Reform im Jahre 1998 enorm an Einfluss gewonnen. Der EGMR gehört zum Europarat, der am 5.Mai 1949 im Vertrag von London gegründet wurde.

Von den USA und Kanada ist man es ja gewohnt, dass sie sich in viele deutschen und europäischen Angelegenheiten einmischen, um sich wirtschaftliche Vorteile zu verschaffen. Exemplarisch seien hier nur Verträge wie TTIP oder CETA genannt, die nur geschaffen wurden, um den europäischen und deutschen Markt besser kontrollieren und aussaugen zu können. Um sich für ihre Politik eine formale Handhabe zu schaffen, deklarieren sich die USA und Kanada als Mitglieder eines sogenannten Paneuropa.

Raus aus der EU!

Man kann nur noch mit der AfD fordern: Sofort heraus aus der EU mit ihren zahlreichen internationalen Verquickungen, die deutsche oder europäische Interessen unter ihre Kontrolle und Einflussnahme zwingen wollen. Dafür sprächen auch die Zitate aus der Bibel:

Und ich trat an den Sand des Meeres und sah ein Tier aus dem Meer steigen, das hatte sieben Häupter und zehn Hörner und auf seinen Hörnern zehn Kronen und auf seinen Häuptern Namen der Lästerung. (Offenbarung des Johannes, Kapitel 13,1)

Die Zehn Hörner bedeuten zehn Könige, die aus dem Reich entstehen werden (Daniel 7,24). Und das mythische Tier kann gedeutet werden als EU mit ihren Kommissaren, die wie Könige regieren und mit allen ihren Maßnahmen gegen den Höchsten arbeiten. Daher spielen die berechtigten Interessen der europäischen Völker keine Rolle bei ihren Entscheidungen.


In COMPACT 5/2021 mit dem Titelthema „Impfstreik“ enthüllen wir die Machenschaften von Big Pharma, dokumentieren die Folgeschäden und Todesfälle im Zusammenhang mit den Corona-Impfungen und erklären, warum sich Millionen keine Spritze verpassen lassen wollen. Das brandaktuelle Heft können Sie hier bestellen.

Über den Autor

Avatar

26 Kommentare

  1. Avatar

    Impfstreik balla-balla ! Das Problem der Kapitalisten-Herrschaft reduziert sich für Naive auf Soros& Gates ,alle anderen sind lieb, piepiep.

    • Avatar

      Geht ja noch. Im Sozialismus gibt es nur Piepliebe. Von Pot bis Stalin, alles feine Kerle.

  2. Avatar

    "Man kann nur noch mit der AfD fordern:"… ist nicht ganz richtig liebe HILDE. Es muss heissen: Man kann nur noch mit Herrn Rabe fordern:..Das waere dann historisch richtig. Raus aus der EU, Weg mit dem Euro, Raus aus der NATO!

  3. Avatar
    Werner Holt am

    Der Herrgott scheint den
    Herrn Soros ja nicht zu mögen.
    Und El Shaddei auch nicht …

  4. Avatar

    Kinderkriegen verweigern! Man hat leider das Pech, im "Westen" zu leben! Viele haben noch vor ein paar Jahren gemeint, es sei ein Vorteil und die, die unbedingt in den Westen – auch illegal – einwandern wollen, glauben den Blödsinn bis heute! Der Fehler wurde schon spätestens im 19.Jh. gemacht, als alle möglichen Völker sich nach WESTEN orientierten! Diese westlichen Länder waren durchweg protestantisch/calvinistisch und erlaubten sich auf Grund ihrer Ideologie alles, stellten sich als Menschen über die Natur! Der Ursprung jeder Naturzerstörung und Ressourchenüberlastung liegt im Westen des 19.Jhs. Der ganze Mist "moderne Medizin" wurde da erfunden und im 19Jh. setzte das explosive Bevölkerungswachstum ein! Erst in Europa /Amerika und nachdem man diese "Segnungen" dem Rest der Welt verkaufen konnte, global und schlimmer. (Der wirkliche Grund war: Mehr Kunden für die Massenproduktion!)
    Keinem ist aber klar, daß eine Welt der überalterten oder gar Unsterblichen nicht realisierbar ist! Schon heute mach die dadurch entstehende Verzerrung der Lebensphasen die Leute seelisch kaputt!

  5. Avatar
    Vergissmeinnicht am

    Diphterie, Keuchhusten, Polio wurden in meiner Grundschule ohne jede Diskussion verabreicht und ich bin dankbar dafür. Tetanusimpfungen habe ich mindestens eni halbes Dutzend, weil ich viel mitPferen zu tun hatte. Ich wünsche den Klägern, daß sie daneben stehen , wenn ihr Kind unter knochenbrechenden Krämpfen stirbt, Nein, nicht wirklich, DAS kann man niemandem wünschen. T`schulligung, ich bin besoffen, weil ich diese Phantasten nüchtern nicht mehr aushalte.

    • Avatar
      Werner Holt am

      Wie intonierte schon das Trio aus "2907 Großenkneten 2":
      "Immer nur besoffen, ist alles zu ertragen …"

      Oder Peter E. Schumacher:
      "Nüchtern betrachtet, ist das Leben nur betrunken zu ertragen."

  6. Avatar

    In Anbetracht dieser Finanzierungswege macht es auch plötzlich ganz viel Sinn, solche übernationalen Institutionen und Gerichtsinstanzen wie den EGMR etc. pp. zu schaffen.

    Prinzipiell kann man der Meinung sein (und ich bin der Meinung), daß ein supranationales Gericht keine Existenzberechtigung außerhalb der nationalen Gerichtsbarkeit demokratischer Staaten hat und schon gar nicht Vorrang vor den obersten nationalen Gerichten (wie z.B. dem BVerfG). Die Engländer haben sich ja gerade locker aus den Fesseln des EGMR befreit und dadurch garantiert keine Rechtsdefizite erlitten.

    Aber als Einfallstor für die Interessen dieser Finanzhaie machen solche internationalen Institutionen sehr viel Sinn. Erstens vereinfacht es die Finanzierungswege, und außerdem führt ein so verschachteltes Konglomerat von Vorschriften aus UN-Ebene, EU-Ebene und nationaler Ebene zu Verwirrung und zur Lähmung von Regierungsentscheidungen, was ja den betreffenden Herrschaften auch wieder in die Hände spielt, weil es ihren Einfluß steigert.

  7. Avatar
    LAMME GOEDZAK am

    @ H I L D E
    Das vom EGMR gegen die tschechischen Kläger erlassene, die Zwangsimpfung substantiierende Rechtsauffassung beinhaltende Urteil sollte vor dem Hintergrund der Allgemeinen Erklärung über Bioethik & Menschenrechte der 33. Generalkonferenz der UNESCO vom Oktober 2005 gesehen werden:
    >> Artikel 6 [ 1 ]: "Jede präventive . . . Intervention hat nur mit vorheriger, freier & nach Aufklärung erteilter Einwilligung der betroffenen Person . . . zu erfolgen".
    >> Artikel 6 [ 2 ]: "Ausnahmen von diesem Grundsatz sollen nur im Einklang mit ethischen & rechtlichen . . . Standards erfolgen, die mit Artikel 27 vereinbar sind".
    >> Artikel 27: "Soll die Anwendung der Grundsätze dieser Erklärung eingeschränkt werden, so soll dies auf gesetzlicher Grundlage geschehen, einschließlich von Rechtsvorschriften im Interesse der öffentlichen Sicherheit . . ."
    >> Artikel 28: "Diese Erklärung darf nicht so ausgelegt werden . . . um eine Handlung auszuführen, die im Widerspruch zu den Menschenrechten, den Grundfreiheiten & der Menschenwürde steht".
    FORTSETZUNG – 2 –

    • Avatar
      LAMME GOEDZAK am

      FORTSETZUNG – 2 -: Sollten die abgewiesenen tschechischen Kläger gegen das dubiose EGMR-Verdikt beim EuGH rekurrieren, so "schmückte" sich diese EU-Institution einst mit einem üblen Gefälligkeitsurteil: 2015 forderten 29 europäische Journalisten das EU-Parlament auf, über die den MEPs zu ihrem monatlichen Salär von € 8.611,31 gezahlte Aufwandsentschädigungen iHv. € 4.416 Belege vorzuweisen da nachgewiesen worden war, daß 249 "ghost offices" existierten, die MEPs also die Miete fälschlich geltend machten. Abstimmungsergebnis: 403 Nein- gegen 274 Jastimmen, 29 Enthaltungen. Die Journalisten riefen den EuGH an, Ablehnungsergebnis der Klage: "Transparenz würde die Privatsphäre der MEPs unterminieren . . . & der administrative Aufwand der Belegnachweise wäre disproportioniert . . ."

  8. Avatar
    sag ich nich am

    jeder hat einen Spion im Haus – windows 10

    vie Seitenbetreiber blocken mitlerweile altere Browser die sich nicht so von Cookies und scripten lenken lassen.

    Man sollte wissen wem wir zu danken haben

  9. Avatar

    Zum Zwang zu den gesetzlich vorgeschriebenen Impfungen gegen diese brandgefährlichen existiert keine Alternative

    • Avatar
      Der Überläufer am

      "EGMR legt Grundstein für Zwangsimpfung"

      gibt es schon längst, sogar im gelobten Land Ungarn, grinz. (Inkl. Kindesentzug bei Verweigerung der Impfpflicht!!!)

      Was wollten die blitzgescheiten Kläger denn erreichen? Alle Länder Europas schreddern ihre Infektionsschutzgesetze? Der oberkonservative Viktor Orban hätte euch schon was erzählt, nochmal grinz.

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Lasst Euch doch pieksen und dann könnt Ihr Euch sicher fühlen. Wer nicht mag, der lässt es eben. Und wenn sich dann ein Impfgläubiger bedroht fühlt, glaubt er wohl selbst nicht so recht an diesen Zauber. Ich bin übrigens kein genereller Impfgegner. Gegen manches mag es durchaus helfen. Gegen anderes ist eher Skepsis angesagt.

      Übrigens ist kürzlich eine Zwanzigjährige aus meinem etwas weiteren familiären Umfeld gestorben. Kurz nach einer Impfung mit Astra-Zecke. Noch Fragen, ihr Spaßvögel?

      • Avatar

        @ Herbert

        Arme Frau. Mitleid. Aber die wäre eh gestorben. Impfung hat da nix mit zu tun…
        By the way. Meine Frau ist ohne Probleme, bischen Fieber is normal bei jeder Impfung, zwei mal Astra geimpft jetzt, meine Tochter und Sohn nächsten Monat (Freiwillige Feuerwehr ) und ich durch den Bund auch nächsten Monat. Cool, alles gut 🙂

      • Avatar
        Der Überläufer am

        Komisch Herbert

        Keiner kennt einen der an Covid verstarb, dafür immer mehr Impftote in der Nachbarschaft.

  10. Avatar
    Heinz Emrest am

    Der Teufel lacht sich ins Feustchen! Seine Handlanger leisten gute Arbeit, denn der Mensch ist dumm und gierig. Beides zusammen spielt ihm die Menscheit in die Hände. Die Apokalypse hat bereits begonnen, mal sehen wer übrig bleibt.

    • Avatar

      Apokalypse im Wortsinne, also "Offenbarung"? Das könnte wohl kommen, indem sie sich selbst offenbaren werden.

      Aber so, wie Du es meinst? Nee, vergiss es. Die Johannesapokalypse, die u.a. auf der Danielfälschung beruht, wird Euch keine Erlösung bringen. Und schon gar keine Entrückung, ein Phantasieerguss späterer Christen.

      Zu den größten Handlangern zählen die Pfaffen, die den offenen Missbrauch der Schäfchen nicht nur decken, sondern begünstigen. Und alle, die diesen blinden Volksverführern folgen.

      Diese Natternbrut hält sich schon fast 2000 Jahre.

      Gates und Co. sind in 30 Jahren Geschichte, da hilft auch kein Adrenochrom mehr.

      • Avatar
        Professor_zh am

        Na, wenn Sie so denken, dann werden Sie wohl geneigt sein, den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben, oder? Es könnte allerdings geschehen, daß Sie dabei selber in den Abgrund fallen.
        Nein, es WIRD geschehen!

        Und in 30 Jahren – wo sehen Sie sich da??

  11. Avatar

    Beide Neutralisieren – Fertig !!
    Das komplette Privat und Geschäftsvermögen , auch das derer Familien Einziehen und den Ärmsten der Armen gerecht zur Verfügung stellen !!!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel