„Diese Toten gehen auf das Konto der Regierung“ – Im Gespräch mit Professor Winfried Stöcker (Video)

33

Professor Winfried Stöcker stellte einen Impfstoff her – und zwar nicht erst jetzt, sondern schon vor über einem Jahr im März/April 2020. Nun droht ihm dafür Haft. COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer unterhielt sich ausführlich mit dem Unternehmer, Erfinder und Mediziner, der Deutschland und den Deutschen gerne helfen würde, daran aber vom Staat gehindert wird. Warum Millionen keine Spritze wollen, lesen Sie in der Mai-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impfstreik“. Hier mehr erfahren.

Schon seit 1987 entwickelte das von Winfried Stöcker gegründete Unternehmen Euroimmun Testsysteme, mit denen im Serum von Patienten Antikörper bestimmt und dadurch Autoimmun- und Infektionskrankheiten sowie Allergien diagnostiziert werden können. Dieses Wissen befähigte den aus der Oberlausitz stammenden Mediziner im vergangenen Jahr sehr schnell dazu, auch ein auf der Bildung von Antikörpern basierendes Testsystem mit Blick auf das neue Coronavirus zu entwickeln.

„Ich war vielleicht der erste, der sich immunisiert hat“

Schnell gelang es Professor Stöcker auch, genau jenes Antigen zu identifizieren, auf das es bei der Anheftung des Coronavirus ankommt. Das erlaubte es dem Mediziner, auch die passenden Antigene für eine Immuntherapie gegen Corona herzustellen.

Im Interview mit Jürgen Elsässer betonte Stöcker:

Ich war vielleicht der erste, der sich immunisiert hat, und wir konnten beobachten, dass es äußerst effektiv ist. Das Antigen, was ich benutzt habe, war aber so leicht herzustellen, dass es sich anbot, hier auch eine generelle Immunisierung mit diesem Impfstoff durchzuführen.

Es wurden keine gravierenden Nebenwirkungen als Reaktion auf diese Immuntherapie beobachtet. Zu den vom Paul-Ehrlich-Institut (PEI) geäußerten Vorwürfen, er habe ungesetzlich gehandelt, indem er seine Antigentherapie an sich, Mitgliedern seiner Familie sowie Mitarbeitern seines Unternehmens erprobt habe, äußerte der Arzt:

„Da ist nichts Ungesetzliches dabei, das ist eine völlig legale Vorgehensweise. Ich darf mir als Arzt eine Substanz zusammenmischen, von der ich glaube, dass sie nützt, sie meinen Patienten verabreichen, in dem Fall eine Impfung.“

„Vorwürfe von denen, die keine Konkurrenz wollen“

Diese Vorwürfe, so Stöcker weiter, wären aber „gesteuert von einigen Marktteilnehmern, die nicht wollen, dass sie Konkurrenz zu ihren Produkten bekommen.“ Außerdem betonte der Arzt, dass es schon internationales Interesse an dem von ihm entwickelten Serum gebe und es sein könne, dass er diesen noch verrate, wie sie den Impfstoff herstellen können.

Das ganze Interview können Sie hier sehen:

In COMPACT 5/2021 mit dem Titelthema „Impfstreik“ enthüllen wir die Machenschaften von Big Pharma, dokumentieren die Folgeschäden und Todesfälle im Zusammenhang mit den Corona-Impfungen und erklären, warum sich Millionen keine Spritze verpassen lassen wollen. Das brandaktuelle Heft können Sie hier bestellen.

Über den Autor

33 Kommentare

  1. Olaf Schmidt am

    Dieser Professor hat doch auch irgend etwas verpasst. Nämlich das wir es hier mit einer vergleichsweise harmlosen Krankheit zu tun haben. Unbestritten ist, dass an dieser Krankheit auch Menschen schwer erkranken oder auch sterben können. Aber eben nur relativ wenige Menschen. Wenn man mal aufarbeitet wie viele Menschen wirklich am Virus gestorben sind, werden sich die Todeszahlen stark nach unten korrigieren. Denn viele Menschen sind entweder an den Maßnahmen, an einer falschen Behandlung oder einfach an einer anderen Krankheit gestorben. Niemals müssen sich alle oder auch nur fast alle Menschen impfen lassen. Wir haben ein Immunsystem, welchen in den meisten Fällen auch das C Virus erkennt. Entweder weiß Stöcker das nicht, oder aber er ignoriert es, was ich für wahrscheinlicher halte. Ich vertraue ihm nicht.

  2. Die Idioten des System keifen wie alte Waschweiber.

    Na, da muß es diese Mietmäuler ja richtig getroffen haben – weiter so, entlarvt das elende Gesindel.

    • Im Moment keift aber ihr, weil ihr Stöckers Impfstoff nicht bekommt, lach. Na gut, vllt. nicht keifen, eher weinen, jammern, so was in der Art. Die "BRiD" enthält euch DAS ultimative Heilmittel vor. Als Querdenker hat man es wahrlich nicht leicht. 🙂

    • Zu komisch am

      Paul kämpft gegen "Systemidioten", die die Freigabe eines Impfstoffs verhindern wollen.

  3. Ulrich Mangold am

    Lustig: Seit 4 Tagen ist Krieg in Israel/Palästina und COMPACT hat seitdem nicht einen einzigen Artikel zu den aktuellen Geschehnissen im Nahen Osten am Start. Was wollt ihr sein? Journalisten? LMFAO…

    • @MANGOLD; darüber objektiv zu berichten, wäre ein Sakrileg-
      die Nazi-Keule droht. Immer noch besser als die Systemmmedien, die davon fabulieren, dass Israel "reagiert".
      Auch Dein Artikel enthält keine Meinung dazu, sondern stellst aus der Anonymität heraus nur Forderungen.

    • Der "Ulrich Mangold" heißt gelegentlich auch Leonidas und wünscht, daß Comapact für Israel streitet. Ansätze dazu hat es ja gemacht, aber 5 nach 12 noch gemerkt, daß das bei einem Teil der Leserschaft anecken könnte.

      • @ Serverus

        "Der "Ulrich Mangold" heißt gelegentlich auch Leonidas…"

        Nö, stimmt nicht , stellen sie keine unwahren Behauptungen auf.

        Und ich würde nicht uneingeschränkt für Israel streiten. Eigentlich heißt dieses Land Palästina…. 😉

  4. Grünspecht am

    Wenn man den Wikipedia-Artikel zu Herrn Stöcker gelesen hat und damit über seine weiteren Positionen seit etwa dem Jahr 2014 informiert ist, kann einem schlecht werden.

    • Hardyboy47 am

      Das sind alles legitime Ansichten, Antworten oder Fordrungen von Prof. Stöcker. Hat der
      "Grünspecht" vielleicht Probleme mit unserem grundgesetz ?

      • Weichkäse am

        Fast Richtig.
        Der bloßen Ansicht sein, ein verbrieftes Recht auf Menschenexperimente zu haben ist noch nicht strafbar, zeugt allerdings von Unzurechnungsfähigkeit. Seine Ansichten in die Tat umsetzen ist was völlig anderes. Der passende Ausdruck dafür wäre "gemeingefährlich", weil nicht mal in finanzieller Absicht passiert (Gier wäre menschengesund nachvollziehbar), sondern aus tiefster fanatischer innerer Überzeugung heraus, dem Wahn, die ganze Welt retten zu müssen. Die Vorstelllung, dass da draußen noch mehr von diesem Kalieber rumlungern, ist extrem gruselig. Stöcker und dessen Anhängerschaft sollten sich dringendst "begutachten" lassen.

      • @ Hardy

        "Das sind alles legitime Ansichten, Antworten oder Fordrungen von Prof. Stöcker. "

        Nö, sind es nicht. Es sind nur seine Meinungen.

  5. Impfgott Stöcker? am

    „Diese Toten gehen auf das Konto der Regierung“

    Da musste der Chefredakteur vermutlich selber schmunzeln. Warum, erschließt sich dem, der das Interview aufmerksam verfolgt. Gemeint sind nämlich die Toten, denen Stöckers Impfstoff vorenthalten wurde. Corona ist der Feind, nicht andere Impfstoffe.

    Ich fasse zusammen, Telegrammstil:
    # DAS Vius, nicht DER Virus, wie Stöcker meint.
    # "Coronakrankheit"
    # Stöckes Impfstoff: "Keine !gravierenen! Nebenwirkungen", nur geschwollenen Arme und so.
    # Geimpft werden muss 3x. Rekombinatens gentechnisch hergestelltes Antigen, was man in der Retorte herstellt, reinigt und dann verabreicht. (Als rekombinante DNA wird ein artifizielles DNA-Molekül bezeichnet, das in vitro, mittels gentechnischer Methoden, neu zusammengesetzt wurde.) Kurz: Astreine Gen-Therapie, mit konventioneller "Impfung" hat das nichts zu tun.
    # "Dann hab ich inzwischen gelernt, dass Totimpfstoff auch bedeuten kann…" (früh übt sich der Experte)

    !!!
    Ab Min 8 wird es ungeheuherlich, meiner Meinung nach sogar hochgradig Gott-in-Weiß-kriminell:
    "Wenn ich mit zuviel Feinheiten hier die ganze Sache überprüfe und lange warte, bis all diese Regeln vielleicht eingehalten werden…" (geht ja nur um Menschenleben)

    Aber seht selber, voher den Hut aber gut festschnallen.

    • Impfgott Stöcker? am

      Wollte dem Stöckerfanclub damit nur sagen, dass man sich vor’m losplappern erst mal schlau machen sollte. Meiner Ansicht nach gehört dieser Mensch umgehend vor ein ordentliches Gericht gestellt. und sollte eine mehrjährige Haftstafe verordnet bekommen.

      Nur meine persönliche Meinung! Ist die noch erlaubt?

  6. Isner Mary am

    Wir sind ca. 10.Personen wo sich sofort mit dem Impfstoff von Professor Stöcker haben wollen !!!!!

  7. Ad gloriam dei am

    Ach, Kacka. Wenn sich von 60 Millionen 2 nicht impfen lassen wollen, sind das zwar formal auch "Millionen", aber auf die kann man wohl verzichten.

  8. „Da ist nichts Ungesetzliches dabei, das ist eine völlig legale Vorgehensweise. Ich darf mir als Arzt eine Substanz zusammenmischen, von der ich glaube, dass sie nützt, sie meinen Patienten verabreichen, in dem Fall eine Impfung.“

    Dieser Mensch ist nicht nur krank sondern auch mega dumm.
    Als nächstes wird ihm die Approbation entzogen. Parallel dürfte das Strafverfahren laufen.

    • Schilda war gestern am

      Wieso? Ist doch witzig, wie Verquer für ihren selbstlosen Impfguru kämpft. Kobe-Rind geht für Hardcore-Vegander dann doch, urkomisch! jam jam…lecker

    • heidi heidegger am

      früher war das legal (aber): der *Erfinder/Überwinder* der Kuhpocken verpasste sich nen klitzekleines Stück Kuh sozusagen und seinen Eleven auch anzunehm‘ und wurde dann aber sowas von abgefeiert, ey! – legalillegal was soll’s, häh? Hauptsache kein Big Pharma Knecht (zu sein), ja? 😉

      • Erst denken dann schreiben am

        Unterschied zwischen an sich selber ausprobieren und Versuchskaninchen geläufig?

      • heidi heidegger am

        du nix lesen machen? : *und seinen Eleven auch anzunehm‘..* -> wie wär’s mit einem MiniTrip in den GazaStrip, häh? zur Belohnung quasi, hehe.

      • ich klabusterbeeren lesestrafe mache am

        meine schlechte lese mache anzumehm. tschulligung

  9. Der Überläufer am

    Klar, weiß doch jeder, dass Ärzte ALLES zusammenmischen und umgehend an ihren Patienten ausprobieren dürfen. Nur Pharmakonzerne dürfen das nicht, ungerechte Welt, schnief 🙁

    Stöckers voller Ernst, oder bereitet da einer seinen Freispruch wegen Unzurechnungsfähigkeit vor? (Die Frage muss bei solchen Statements erlaubt sein)

    • HEINRICH WILHELM am

      Na, nur keine Intelligenz-Neiddebatten.
      So strohdumm wie @DER ÜBERLÄUFER oder @LEONIDAS ist der Stöcker garantiert nicht.
      Erfolg ist schließlich nicht das Ergebnis hohler Sprüche.
      Und die Agenda, für welche das Virus als Feigenblatt genutzt wird, kommt doch immer mehr ans Tageslicht. Wenn die kurzbeinige, hoffärtige Lüge gegen den Laternenpfahl harter Fakten rennt – das sieht lustig aus!

      • Der Überläufer am

        Wäre dann mindestens genauso für den Unterschied zwischen Heinrich Wilhelm und Bill Gates gültig.

        Apropos Intelligenz. Für mich geht das i.O., dass ausgerechnet Verquer keine Probleme mit illegalen Menschenversuchen hat und sich für Stöckers Gen-Therapie stark macht, lach. Sagt es mir doch, dass ihr euch im Grunde eures Herzens eine wirksame Coroschutzimpfung wünscht und die generelle Einsicht in die Notwendigkeit habt. Lustig zu beobachten wäre was Quere Lebensretter ("Stöcker für alle"!) heucheln, sofern das rekombinaten gentechnisch hergestelltes Antigen doch zugelassen wird, vllt. sogar für die lieben Kleinen.

      • @ Heinrich

        Sehe keine "Intelligenz Neid Debatte ".
        Nur Beschimpfungen von ihrer Seite weil sie keine Fakten auf unserer Kommentare anbringen können.
        Somit ist ihr Kommentar völlig Inhaltsleer.

      • Der Überläufer am

        @Leo

        Kommt noch besser. Quer outet sich nämlich als inkonsistent (Heuchler hab ich nicht gesagt), indem sie genau das fordern (Schnellzulassung von ungeprüften Impfstoffen), was sie anderen als Kapitalverbrechen vorwerfen. Geht’s noch geiler?

        Entweder sie selber wollen möglichst schnell geimpft werden, oder sie wollen, dass andere möglichst schnell Zugang zu vermeintlichen Vollkaskoimpfstoffen bekommen (Lebensretter on Tour?). Eine andere logische Erklärung ist bei (fast schon fanatischer) Führsprache für ihren Impfguru Stöcker nicht möglich.

        Lustig hier. 🙂

  10. Lothar Liss am

    Dieser Mensch hat Hochverrat begangen in den Augen der globalen Machthaber und ihrer Machthaber. Er hat eigentlich den Virus indirekt als künstlich erzeugtes biologisches Ereignis entlarvt. Er hat den Baustein dieses Virus erkannt. Diese Pandemie ist eindeutig eine planwirtschaftliche Aktion mit marktwirtschaftlichen Methoden. Hier geht es um sehr viel MACHT.

    • jeder hasst die Antifa am

      Diese Pandemie wurde gebraucht um den Graet Reset einzuleiten und grüne Utopien zu verwirklichen.

  11. Ich brauche weder diese noch irgendeine Impfung. Ich verlasse mich auf mein Immunsystem. Die sogenannte moderne Medizin ist grösstenteils Pfuscherei. Meidet die Ärzte, bleibt gesund!

    • Das Gesundheitssystem wurde ja auch als "Zwangssystem" installiert. Und es geht den Profiteuren nicht um Gesundheit, sondern nur mit Kranken wird Geld verdient! Und das Wichtigste ist, das die die sich gesund halten und einen vernünftigen Lebensstil haben, auch zahlen müssen!
      80% der Krankheiten sind auf mangelnde Lebensführung zurück zu führen!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel