Zitat des Tages: „Jeder darf der Regierung widersprechen“

46

„Ich glaube, es darf auf keinen Fall passieren, dass Opposition in diesem Land delegitimiert oder skandalisiert wird. Und solche Tendenzen beobachte ich. […] Jeder darf der Regierung widersprechen, jeder darf sich lustig machen über die Regierung in schlechten oder guten Satiren, völlig egal.“ (Harald Martenstein im Video-Podcast des Tagesspiegel)

 „Eine Opposition, die durch die Beschränkung der Versammlungsfreiheit, Abstandsregelungen und Beherbergungsverbote auf ein Minimum reduziert wird und leicht erkennungsdienstlich nachbehandelt werden kann, mit der Unverletzlichkeit der Wohnung auch noch den Schutz der eigenen Privatsphäre verliert, wird politisch neutralisiert, von jeder politischen Willensbildung ausgeschlossen.“ (Rudolf Brandner in COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur)

Über den Autor

46 Kommentare

  1. Unsere Vorfahren sind vor etwa 1700 Jahren durch die Zwangschristianisierung psychisch stark irritiert worden, da sie sich plötzlich zwischen Religion und Familie zu entscheiden hatten, sich für die Kirche entscheiden mußten. Eben auch gegen die Familie, was bis dahin völlig unmöglich war. In dieser Zeit begründet sich die Obrigkeitshörigkeit der Mitteleuropäer; denn die Obrigkeit ersetzte den Clan.
    Kelten waren anders struktruiert und länger romanisiert, deshalb traten sie schon immer aufmüpfuger oder freier gegen ihren Obrigkeiten auf. Die Revolution von 1789 fand nicht umsonst in F. statt und noch heute sind die F. schneller auf der Straße als die D. E. als Inselstaat "am Rand der Welt" des MAs. sah in der Reformation zuerst die Aufhebung sämtlicher Regeln und gründete sich das Empire.
    In D. wurde als Antwort auf den einsetzenden Turbokapitalismus der Kommunismus erfunden, aber der Erfinder Marx stellte schon bald fest, daß sich die D. für die Revolution nicht eignen (Wenn D. den Bahnhof stürmen wollen, kaufen sie erst eine Bahnsteigkarte!) und versuchte es da, wo der Kapitalismus am schlimmsten ausartete: Er zog nach E.! Gelungen ist sie immer da, wo es keinen Protestantismus (als ideologische Basis des Kapitalismus.) gab: In Rußland, China, Korea …

  2. HERBERT WEISS am

    Mit der Meinungsfreiheit ist das so eine Wache. Da hatte der Berliner Regiermeister im Februar vorigen Jahres einer Bürgerin die Polente auf den Hals gehetzt, weil sie 10 Monate zuvor auf FB ein Foto gepostet hatte, welches Michael Müller mit einem Schild mit der Aufschrift „Alle nach #Berlin“ zeigte. Jedem Deppen hätte eigentlich klar sein müssen, dass es sich hier nicht um "Verleumdung oder üble Nachrede" handelte, sondern um eine satirische Meinungsäußerung. So sah es auch eine Strafkammer des Landgerichts und bewertete Müllers Aktion als rechtswidrig.

    "Und solche Tendenzen beobachte ich." – sagte Harald Martenstein. Denn die Versuche, Kritik an unserer Obrigkeit als etwas Unanständiges oder gar Unzulässiges darzustellen, gibt es. Ohnehin sind die Bürger bereits durch die von Rudolf Brandner genannten Restriktionen erheblich in ihrer Freiheit eingeschränkt.

    Daher gilt: Use it – or lose it!

  3. Marques del Puerto am

    Ich weiß nicht so genau ob ich es schon geschrieben hatte hier oder eben woanders , aber ich schreibs jetzt nochmal.
    Wer es kennt darf schreiben, Lübke, Schnauze ! 😉 ( Danger Mouse )

    In meinem jugendlichen Leichtsinn latscht ich letzte Woche in unsere Zuständige Zulassungsstelle.
    Seit wir die Carola zu Gast haben, brauch man auch dort einen Termin. Die Termine sind aber Monate im voraus selbstverständlich ausgebucht. Mit viel schleimen, einen Pfund Meisterröstung oder mal was zum lecken ( Eis ) schaffe ich es aber immer wieder mal dazwischen zu kommen. Also am Schalter Platz nehmen zu dürfen, hinter einer professionellen abgeklebten Virusschutzwand.
    Der Vorteil von dem Blödsinn ist, jeder Schreibtischtäter hat jetzt anstatt 30 Kunden am Tag nur noch 5 und kann sich somit die Arbeit besser einteilen.
    Gut das leuchtet mir auch ein, denn mit Arbeit kann man sich schließlich auch den ganzen Tag versauen und wer will das schon im öffentlichen Dienst ?! Niemand !
    Schon am Eingang wird man als Gast gefragt, ob man eine Nummer oder Termin hat und muss sich dort ausweisen. 2 Schritte rein in den heiligen Tempel kommt ein anderer Verkleideter vom Ordnungsamt und erklärt wie man sich die Hände reinigt mit dem Desinfektionsmittel. Also ein Kindergarten ist überhaupt nichts dagegen.

    • Marques del Puerto am

      Alles brav gemacht, der Onkel begutachtet einen dann noch , ob die FFP 2 Maske richtig sitzt , dann darf man erst richtig rein.
      Toll dachte ich, wieder 2 Arbeitsplätze geschaffen, so wie zu DDR Zeiten. Einer verkauft die Kinokarten, ein andere bringt dich zu deinem Sessel. Klasse was für,n Service.
      Nun sitze ich da hinter auf den großzügig abgeklebten Bänken, wo ich auch nicht sitzen darf. Schnell wird mit mitgeteilt, wo Klebeband ist und Danger drauf steht, da nicht sitzen. Gut also nirgends. Mein Termin ist ran, Schalter 2, 13.00 Uhr, meine Nummer leuchtet auf, ich springe hoch renne zum Schalter und pralle mit einem Bulldozer zusammen, so breit wie hoch , eine Litfaßsäule in Berlin-Friedrichshain wäre dagegen so schmal, wie ein Stängel einer ausgewachsenen Sonnenblume.
      Angeblich war das eine Frau, ich konnte es nicht glauben. Sie fragte die Dame im Schalter 2 ein paar Dinge und nahm dann einfach so mal Platz. Der Stuhl verschwand komplett , ich konnte nur noch 4 dünne schwarze Stöcker sehen und dachte mir, mein Gott, dass kann kein Ikea Stuhl sein, die Unterkonstruktion muss noch aus echten Kruppstahl bestehen.
      Ich stellte mich wieder in die Ecke und wartete auf ein Zeichen wann es denn endlich losgeht. Die Sachbearbeiterin gab mir ein Handzeichen und meinte , noch 5 Minuten.
      Gut kein Problem , was sind schon 5 Minuten wenn man kostenlos den Wahnsinn beobachten darf.

      • Marques del Puerto am

        Da bimmelt mein Telefon in der Tasche, mein 19 Euro Nokia in lauten schrillen Tönen. Alle drehten sich um, alle schauten auf mich. Ich ging ran und ein Stück zu Seite in Richtung Toiletten. Ein Kunde war dran und erzählte mir seine Lebensgeschichte bis er endlich am Punkt war, mir zu sagen um was der Grund seines Anrufes war. Da kreischte es hinter mir und die Chefin der Zulassungstelle stand hinter mir. Wie eine arme Irre , wackelte wild mit den Armen und ich hatte Angst das 2 Knöpfe ihrer Bluse mir in Augen sprangen so viel Luft holte sie beim schreien.
        Sie schrie das sie ihre Mitarbeiter schützen müsse vor solchen Leuten wie mir, die hier einfach so telefonieren obwohl das verboten sei und dann auch noch meine FFP Maske nicht richtig aufhätten.
        Sie selber trug natürlich keine Maske und auch keiner der Mitarbeiter am Schalter. Sie wolle nicht wegen mir sterben, ich schaute an mir runter und meinte, heute wäre ich doch ohne Sprengstoffgürtel gekommen. Den Spass verstand sie überhaupt nicht und sie versuchte mich aufzuklären über die Viren und Mutanten.
        Ganz eindeutig zu viel Fliegenkalle bei Lanz geschaut dachte ich mir und beinah hätte ich es auch noch laut gesagt.

      • Marques del Puerto am

        Nachdem sie 5 Minuten auf mich einwetterte wie eine alte Henne mit Quarkhüften, fragte ich höflich , wie viele der Mitarbeiter den letztes Jahr und dieses Jahr an Corona erkrankt sind und wie viele davon schon verstorben ?!
        Natürlich niemand antwortete sie barsch und das auch nur weil wir es mit den Schutzmaßnahmen ja genau nehmen.
        Ich ging dann noch einen Schritt weiter und sagte, ja gut aber Frau H…, ich selber bin ja schon geimpft also 2 mal sogar ( was ich ja nicht bin, aber egal ) also könnte ich ja theoretisch niemanden mehr anstecken ?!
        Und jetzt kommt die beste Antwort die ich je gehört habe, eigentlich ein Fall für Uwe Steimle, die Chefin sagte darauf , dass ist zwar schön das Sie schon geimpft sind 2 x, was ich aber eigentlich nicht glauben kann, aber wer gesund oder wer krank ist, dass bestimmt unser Staat oder besser unser Gesundheitsministerium und nicht der Bürger !

        Also hier nochmal ( dass bestimmt unser Staat oder besser unser Gesundheitsministerium und nicht der Bürger ! )
        Endgeil oder, wenn man schon so Gehirn manipuliert ist ?!
        Im übrigen , habe ich so dezentes, internes Hausverbot ausgesprochen bekommen, weil ich immer zu viel frage und unangenehm auffalle. 😉

        Mit besten Grüssen

      • Ihr kommt schon noch dahinter am

        Ja schade, deren Impfleben war wohl nicht zu retten. 🙁

      • Wenn ich das so höre bin ich mal wieder im Nachhinnein froh, den Führerschein nie gemacht zu haben! Und man hat noch einen weiteren Vorteil, hier im Westen! Wenn einem die 100% deutsch gemäß des Reihard May Titels "Mann in Allemania" auf den Geist gehen, kann man bei der Ethno-Alternative einkaufen! Die meisten der Zuwanderer hier sind nämlich arbeitsam und angepaßt, in der Regel sogar freundlicher! Und leben auch schon länger hier – so um die 60 Jahre. Das Manko ist nur, daß Kriminelle als gleichberechtigte Menschen anerkannt werden. Damit hat man aber auch vor 50 Jahren erst mal mit den eigenen Kriminellen angefangen. Die neuen Bundesländer haben die eher mitgekriegt.
        Dazu kommt, daß die "Ossies" ja 40 Jahre immer schön auf die da Oben horchen mußten, davor auch und ganz davor auch!

  4. jeder hasst die Antifa am

    In Deutschland herrscht natürlich Meinungsfreiheit bloss sagen darf man sie nicht.

    • Neues aus Schilda am

      Tiffilein, ihr widersprecht doch gerade der Regierung, weil sie Stöckers Impfstoff nicht zulassen will. Niemand wird deshalb gleich verhaftet.

    • Hans von Pack am

      So ist es halt in jeder Diktatur!

      Zynischer als der Marterstein hätte das auch der Klumpfuß vom Propagandaminsterium nicht rüber bringen können. Heute ist der Tageslügel für die Regierungspropaganda zuständig – früher mal heuerten die Martersteins bei der "Prawda", beim "Neuen Deutschland" oder beim "Völkischen Beobachter" an.

      Und wie in jeder Diktatur machen sich die Regierenden ganz von selber lächerlich. Um die dumm-dreisten Baer-Bocks, Ferkels und den ganzen Berliner Schweinestall zu verulken, braucht man keine guten oder schlechten Satiriker mehr – sie SIND selbst die Statisten in einer REAL-SATIRE, nämlich einer "Fake-Demokratie" im Dienst der Globalisten, zu der nicht zuletzt auch solche Kläffer wie der Marterstein oder die auf Regierungskurs gedrillten "comedians" unserer Tage gehören.

      • Der Dr.Goebbels war intelligent
        Sonstige Schreiberlinge sind XXXXXX.

  5. jeder hasst die Antifa am

    Der Regierung widersprechen das darf nur das West UBoot Herr Nawalny in Russland dann ist es Demokratisch, macht man so was in der bunten Republik wird man als Verfassungsfeind vor Gericht gezerrt.

  6. Was für eine Farce diese Bundesregierung in 16 Jahren gemacht hat, wird einem klar an der Flüchtlingspolitik. Antisemitismus geben sie vor zu bekämpfen und schürten diesen erst gerade mit ihrer Zuwanderung. Heute hetzen ihre sogenannten Flüchtlinge gegen Juden in unseren Städten und die Linken Deppen machen dabei mit.
    Die Klimapolitik mit verdeckter Steuererhöhung, wie es die noch nie zuvor gab, erledigt den Rest unseres einstigen Wohlstandes und unserer Demokratie. Das machen sie wegen 2 Prozent jährlichen CO2 Aufkommen in Deutschland, während China alleine so viel in einer Woche verursacht. Mit totalitären Regimen Klüngeln sie, mit Iran und China und finanzieren sogar noch die Raketen gegen Israel.
    Und so geht es weiter, die Antidemokratie hielt Einzug mit dem Merkel Regime. Nichts ist mehr sicher, weder die Wirtschaft, noch die Renten, noch die Löhne Mieten Soziales oder Grundrechte und die Inflation schafft den letzten Rest der Deutschen.
    Was für eine perfide schlechte Politik in allen Bereichen!.
    Es wird Aufstand und Bürgerkrieg geben!

    • jeder hasst die Antifa am

      Da endblöden sich der Bundesuhu und das Maasmänchen und wünschen den Muslimen herzliche Glückwünsche zum Fastenbrechen,der dank kam promt aus Gelsenkirchen ,Köln und anderen Orten des Kalifats NRW wo wilde Horden von Palästinensern und andere Araber gegen die Juden skandierten und Israelfahnen verbrannten und die Polizei schaute zu, das zählt natürlich wieder unter Rääächtsextreme Straftaten.man will es mit Merkels Söhnen doch nicht verderben.

    • Marques del Puerto am

      @ GERD ,
      ( Es wird Aufstand und Bürgerkrieg geben! )
      Davon sind noch ein wenig entfernt. Brot und Spiele laufen noch zu reibungslos obwohl Murksel die Spiele ja schon kürzte, aber das Brot rollt noch.
      Dieses schaffen dann die Grünen ab, wenn der Teller erstmal halb leer sind weil die andere Hälfte der Willkommenskultur, der Vielfallt, dem bunten Miteinander geschuldet wird, erst dann wacht das letzte dumme Schaf in der Steuerzahlerkolonie auf.
      Wenn Fleisch so teuer wird und man für 2 kg seinen Kleinwagen verkaufen muss, wenn der Liter Diesel und Benzin 5 Euro kosten, dann , ja dann wirds lustig.
      Wohl dem , der noch alte Essenmarken von 45 zu Hause hat
      Da müssen noch einige Steuern erfunden werden was dann wieder an,s Pack rausgegeben wird als Wirtschaftshilfe, Unterstützung, Bürgergeld usw usw. Den die Grünen lieben auch alle Menschen, solange sie nicht Biodeutsche sind.
      Und natürlich den Umweltschutz nicht zu vergessen, denn Deutschland geht voran und rettet ganz alleine die Welt.
      Ich sehe schon Robert Habeck , aber im grünen Kostüm von Captain Fantastic rumspringen und Claudia Roth verkleidet zur fetten Honigbiene. 😉
      Das werden goldene Jahre für Deutschland, versprochen…..

      Mit besten Grüssen

    • Das ist doch genau so geplant,
      Die zugewanderten Musels hetzen gegen Juden und der Mainstream kann es als "Nazi" verdammen und auch noch den letzten Urdeutschen mit der Nazikeule erschlagen.

      Für die Linke Antifa -SA ist es das beste was passieren kann, immer wieder neue NAZI-Gegner die man erschlagen kann und sogar ungesühnt erschlagen darf.

  7. Natürlich darf und soll man DIESE Regierung und DIESES System denunzieren, weil es einfach wahr ist. Es gäbe aber keinen Grund, böswillige Hetze gegen eine gute Regierung/ein gutes System zu tolerieren, im Gegenteil. Allerdings gibt es in D z.Z ja keine gute Opposition, nicht mal in Ansätzen. Nur einen wirren Haufen von Wirrköpfen, den das System nicht fürchten muß.

  8. Der Überläufer am

    Einen hab ich noch:

    "Harald Martenstein zum Impfstopp : Der Obrigkeitsstaat eine neue Stufe erklommen"

    "Eine Unverschämtheit, denjenigen eine Impfung zu verwehren, die sie im Bewusstsein des Risikos haben möchten. Denn hundertprozentige Sicherheit gibt es niemals. Eine Glosse."

    (Jetzt weiß man auch, was der mit „Jeder darf der Regierung widersprechen“ meint, lach)

  9. Der Überläufer am

    Euer nächster "Mathis", auch noch vom Tagesspiegel, lach

    "Martenstein über das Impfen : Vor der ersten Eisenbahn hatten die Leute auch Angst"

    "Unser Kolumnist macht sich Gedanken, wie man angesichts der Impfungen mit ängstlichen Menschen umgehen sollte und empfiehlt Gelassenheit."

    Übersetzt heißt das: Geht behutsam mit den Verrückten um.

    • Andor, der Zyniker am

      @ DER/DIE/DAS Übel…

      Der letzte Satz gefällt mir.
      Welch ein Glück für ihn.
      Hier tut IHM keiner was.

      Eigentlich könnte man aufhören
      IHM zu widersprechen.
      Hoffnungsloser Fall.

      Alaaf Helau

    • Kein gutes Argument von Marderstein : Die Klügeren befürchteten , daß die Eisenbahn die Menschen verrückt macht.Und genau das ist ja auch eingetroffen.

      • Andor, der Zyniker am

        Eingetreten ist es sehr wohl, aber nicht wegen der Eisenbahn, sondern wegen der Politik und PROPAGANDA Medien.

      • Na, nicht n u r wegen der Eisenbahn allein. Aber um durch Politik Propaganda- Medien beeinflusst zu werden, muß man bereits bematscht sein.

    • Lass Dir impfen so lang und breit du willst, aber lass andere in Ruhe die das Risiko einer Autoimunerkrankung und einer Überreaktion nicht eingehen wollen oder können.
      Dein Geschwurbel von Verrückten nervt….oder willst das wir überreagieren Agent Provokateur?

      • Niemand impft dir am

        bleiben Sie ruhig, entspannen sie sich, niemand tut ihnen etwas.

    • Der Überläufer am

      Das ist ja nun albern Leute. Herrn Martenstein für seine Aussage feiern, dass man der Regierung widersprechen darf – hier Martenstein-speziell zur Astraverweigerung für Astrawillige – sich dann aber opportun auf Seite der Regierung schlagen und meinen identischen Widerspruch (Wer Astra will, soll Astra kriegen dürfen!) als Ungeheuerlichkeit und Kapitalverbrechen niedermeckern. Wenn 2 das Gleiche tun. Ihr seid schon ein lustiger Haufen, echt jetzt. 

      Weiter machen! lach

    • HEINRICH WILHELM am

      @DER ÜBERLÄUFER
      Nun hat der Martenstein mal ’nen lichten Moment – kommen gleich zwei Sprüche hintereinander.
      Ist das nicht ein bisschen viel Larmoyanz?

  10. Querdenker der echte am

    "Jeder darf der Regierung widersprechen, jeder darf sich lustig machen über die Regierung in schlechten oder guten Satiren, völlig egal.“
    Meinen Sie im Ernst das man sich über die Reg. noch lustig machen kann? Es ist doch eher zum Weinen!!!
    Im besten Deutschland aller Zeiten genau ein mal!!
    Fragen Sie einmal Herrn Maaßen, Herrn Palmer, und so weiter! Wie oft man widersprechen darf!
    Dann wird Ihnen geholfen!
    Harald Martenstein im Video-Podcast des Tagesspiegel) Wessen Geld ich nehme Dessen Lied ich sing!!
    Wetten das: Wenn Sie von den Abos ihrer Kunden leben müssten kämen Sie zu ganz anderen Ergebnissen!! Von Wessen Geld leben Sie ? Von den Steuergeldern der ECHTEN Steuern erzeugenden ARBEITENDEN Bevölkerung. Es sind nur noch 14 Millionen, im verg. Jahr waren es noch 15 Millionen! Sehen Sie wann auch für Sie nichts mehr übrig ist?? ( Bei den Renten geht es schon jetzt los!

    • Geradeausdenker am

      Wussten Sie schon. Harald Martenstein nimmt sein Geld von Tagesspiegel, Zeit, Ndr…

      Welches Lied sing der wohl?

      Achja, Maaßen nimmt’s von der CDU und Palmer von den Grünen. Denk das mal quer.

    • Sie bekommen in Sachen Corona das Modell Tübingen, in Sachen Freiheit/Überwachung das Modell Maaßen und in Sachen Meinungsfreiheit/Information das Modell Tagesspiegel.

      Keine Ursache!

      Nächster Wunsch bitte.

  11. Es kommt sicherlich auf die „Reichweite“ an. Wenn es nicht wehtut ist Widerspruch sogar erwünscht. Aber wehe, wenn…..Gestern war der aktuell bekannteste N. bei dem wunderbaren Lanz. Ich mußte es einfach tun und mir das Ganze geben. Zugegebenermaßen mit einem guten Brandy, es blieb nicht bei Einem, lauschte ich in die Runde. Etwas Grünes von der cDU war auch vor Ort. Herr Lanz hat sich sehr gewunden und brachte das böse N… Wort nicht über seine Lippen. Er zierte sich ausgiebig, schließlich hatte er schon N….. interviewt. Der Begriff des Vergasens hingegen, schlüpfte regelmäßig aus seinem Munde. Ob der Herr nun antirassistischer Antisemit ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Nachdem sich alle in der Runde einig waren, dass der Maaßen so garnicht geht und das Grüne der neue Messias sei, war die Flasche leer und der Fernseher aus. Hier waren alle auf Regierungslinie und das ist gut so.

    • Nachtrag: Allerdings ist zu beobachten, dass der Staatsfunk einige Aussetzer zum obigen Thema zeigt. Obwohl Vertreter:-*innen der Regierung die terroristischen Anschläge der moslemischen Barbaren auf das freie Israel verurteilen, spricht der ÖR von radikalen Palästinensern und scheint Verständnis für deren Anliegen zu haben. Ob sie auch Verständnis für das Morden haben, entzieht sich meiner Kenntnis. Im Kalifat von NRW scheint die Polizei und die Qualitätsjournalisten Akzeptanz für den muslimischen Pöbel zu zeigen, der „Scheiß Jude“ skandiert. Natürlich greift die Polizei nicht ein, Wasserwerfer? Mitnichten! Pfefferspray? Sicher nicht! Ok, waren auch keine Kritiker der Coronamaßnahmen und Alte, Frauen und Kinder, die leicht zu überwältigen wären, waren auch in der Minderheit. Also scheint es möglich zu sein der Regierung zu widersprechen, wenn es antisemitische Moslems sind oder ist es etwa Regierungskonform?

  12. Nicht erwähnenswertes Zitat. Das darf eh jeder und weiß auch jeder.

    • Andor, der Zyniker am

      @ LEONIDAS

      Ein Offizier hat zu gehorchen, den Schwanz einzuziehen
      und nicht zu widersprechen.
      Weiß aber offensichtlich nicht jeder.

      • @Andor

        Völlig und absolut falsch. Jeder Offizier der Bundeswehr hat das Leitbild des Offiziers zu leben.
        Für weitere Informationen bitte googeln.

    • Wir sehen den geistigen Kleinrentnern der Bunten Wehr alles nach

      Fast alles

      • @ Paul

        Völlig falsch. Es gibt kein Rentner beim (militärischen) Teil der Bundeswehr.

    • Ja zum Glück ist das so. Immerhin hat sich das Deutsche Volk erfolgreich gegen ein generelles AstraZeneca Verbot ausgesprochen. Ohne massiven Widerspruch zur geplanten selektiven Verteilung von Impfstoffen (Einfluss der Pharmalobby?), hätte unsere Regierung das wahrscheinlich genauso durchgezogen wie die dänische/brasilianische Regierung, die ihrem Volk die gesundheitliche Selbstbestimmung absprachen und nur spezielle Impfstoffe vorschreiben.

  13. heidi heidegger am

    bah! frau kann in den USA auch räppään: *Ei will kill the muthaluvin‘ president*, nur jibbett dann nen fetten Hausbesuch vom FBI, hihi.

    • jeder hasst die Antifa am

      Gestern war Ende des Rammeldans wie viele deiner Ziegen haben den Überlebt? hihi Grüßle

      • heidi heidegger am

        Also Du anzunehm‘ schon (hast überlebt), mein Tiffi-EdelZicklein aus Colorado = Görlitz, hihi..Grüßle! 😉

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel