Deutschlandfunk: „Gruppenvergewaltigungen – keine Einzelfälle“

35
Die Schlagzeile des Deutschlandfunk „Gruppenvergewaltigungen in Deutschland – keine Einzelfälle“ ließ aufhorchen: Verabschiedet sich ein Sender der Öffentlich-Rechtlichen etwa vom jeweils reflexartig propagierten Narrativ „Einzelfall“, sobald wieder einer der täglichen Niederträchtigkeiten gegenüber Frauen publik wird, die seit 2015 hierzulande nahezu epidemisch erfolgen? Bei der Offenlegung der Täter aber verlässt den DF der Mut. Da ergeht er sich lieber in Erklärungsversuchen zu Motiven, führt „sexuelle Befriedigung“ ins Feld und unterschlägt die tatsächlichen: Sex-Dschihad gegen westliche Frauen!


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Digital+ Abonnenten bitte hier anmelden
   

Über den Autor

Avatar

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel