Deutschland wieder hochfahren: AfD einigt sich auf gemeinsame Linie in der Corona-Frage

68

Die Bundestagsfraktion der Alternative für Deutschland (AfD) traf sich am vergangenen Dienstag zu einer Sondersitzung in Berlin. Dort beschloss sie ein Positionspapier zur anhaltenden Corona-Pandemie, das eine klare Parteilinie zum Ausdruck bringen soll: baldige Rückkehr zur gesellschaftlichen Normalität und Aufhebung willkürlicher Einschränkungen durch die Regierung.

Angeblich war es kein allzu leichtes Unterfangen, alle benötigten Abgeordneten zur Sondersitzung in Berlin an den Tisch zu bringen. Einige Mitglieder sollen nur unter Androhung von Fraktionsaustritten überhaupt dazu gebracht worden seien, die Stimmung sei außerordentlich schlecht gewesen, wie verschiedene Medien zu vermelden wussten. Doch nichts dergleichen konnte irgendwo bestätigt werden.

Kritik hagelte es zugleich aus den Reihen der FDP. Es sei angesichts des Alters einiger Abgeordneter ein „Gesundheitsrisiko“, sich trotz der Infektionsgefahr in einer Menschengruppe von 68 Personen zu treffen. Daraus sei zu schließen, dass der „politische Streit in der Fraktion“ doch „sehr groß“ sein müsse, so der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der Freiheitlichen Demokraten, Marco Buschmann.

Zurück zur Normalität

Doch trotz des Trubels vergangener Wochen standen parteiinterne Themen gar nicht auf der Agenda. Stattdessen wurde eine allgemeine Strategie zum Umgang mit den anhaltenden Einschränkungsmaßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie ausgearbeitet. Die AfD-Bundestagsfraktion unter der Führung von Alice Weidel und Alexander Gauland bekräftigte dabei eine Rückkehr zum wirtschaftlichen Normalbetrieb unseres Landes. Andernfalls würden Massenarbeitslosigkeit und das Wegbrechen ganzer Industriezweige drohen.

Im Unterschied zu den Altparteien nannte die Alternative dafür ein konkretes Datum: den 14. April. Unter Punkt 8 des Papiers heißt es: „Geschäfte, Dienstleistungsbetriebe, Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe, produzierendes Gewerbe, Bildungsanbieter und religiöse Einrichtungen müssen generell wiedereröffnet werden können, unter der Voraussetzung von Einlassbeschränkungen auf der Basis der Fläche oder des Rauminhalts und klarer Hygiene- und Desinfektionsrichtlinien sowie Abstandsregelungen.“


Unsere Sonderausgabe COMPACT-Aktuell „Corona – Was uns der Staat verschweigt“ ist auf dem Zeitungs- und Zeitschriftenmarkt konkurrenzlos! COMPACT-Aktuell bringt auf 84 Seiten die Fakten, die andere unterdrücken. In unserer Sonderausgabe kommen angesehene Wissenschaftler mit Argumenten gegen die inszenierte Panik ausführlich zu Wort: Dr. Wolfgang Wodarg, Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Prof. Dr. Karin Mölling. Und: COMPACT-Aktuell dokumentiert die Pandemie-Übung der Bundesregierung aus dem Jahr 2012 – schockierend! Hier vorbestellen – Auslieferung ab 15. April.

Zeitgleich soll ab dem 14. April das Tragen eines Mundschutzes im öffentlichen Raum verpflichtend werden. Statt des momentanen Shutdowns sollten angemessenere Maßnahmen eingeführt werden und der Schutz der ausgesprochenen Risikogruppen im Fokus stehen. So heißt es: „Unter Beteiligung von Gemeinsamem Bundesausschuss und Robert-Koch-Institut sind bundeseinheitliche, verbindliche Handlungsrichtlinien für Seniorenheime, vergleichbare Pflegeeinrichtungen, Rehabilitationskliniken und mobile Pflegedienste zu erarbeiten, um damit den Schutz von Risikopatienten und Mitarbeitern sicherzustellen. Die Grundrechte der Betroffenen sind dabei zu wahren.“

Und auch ein anderes Datum wird in dem Papier konkret genannt, nämlich das bevorstehende Osterfest. Unter Beachtung von Abstands- und Hygieneregeln sollen Gottesdienste ab dem Feiertag wieder erlaubt werden. Gegen das Gottesdienst-Verbot in Berlin klagt die katholische Gemeinde Freundeskreis St. Philipp Neri. Zu Recht wird im Papier grundsätzlich eine fehlende Logik bei derzeitigen Öffnungsverboten für geschäftliche Einrichtungen angeprangert: „So ist eine Virenübertragung im Möbelhaus nicht wahrscheinlicher als in einem Baumarkt; dennoch dürfen in den meisten Bundesländern Letztere öffnen, aber Erstere nicht. Die Schließungsverfügungen treffen insbesondere kleine Geschäfte, die um ihre Existenz ringen.“

Die Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung sowie ihre Wirksamkeit sollen deshalb nach dem Willen der AfD wöchentlich von der Bundesregierung geprüft werden, „um ihre möglichst rasche Aufhebung zu erleichtern“. Für systemrelevante Berufe sollen ausreichend Tests und Schutzkleidung zur Verfügung gestellt werden, für die Arbeitskräfte dieser Sektoren sowie die besonders gefährdeten Gesellschaftsgruppen soll nach der Entwicklung eines Impfstoffes eine Priorisierung vorgenommen werden. Zur Frage der Gefährlichkeit beziehungsweise der Korrelation von Covid-19 mit den statistischen Todesfällen heißt es in dem AfD-Papier: „Die Bundesregierung wird aufgefordert, die Frage, ob das Coronavirus todesursächlich war, durch konsequente Obduktionen auf wissenschaftlicher Grundlage festzustellen.“

Über den Autor

Avatar

68 Kommentare

  1. Avatar

    1. Die Grippewelle ist vorbei und hat in der ganzen Saison "nur" unter gut 400 Tote gefordert! Der Rest war wohl Corona – im Vergleich zu den Vorjahren!
    2. Sehr alte Leute bringt meist nur das Zusammenspiel von mehreren Krankheiten um.
    3. Eine Anzahl der Abgeordneten ist einfach zu alt. Die sind schon lange im Pensionsalter, kleben aber an ihrer Macht. Das ist in doppelter Hinsicht schlecht: Junge Leute wollen nicht von ihren Großeltern regiert werden. Die Parteieen sollten mehr auf die Jungen zugehen, aber die sind in der Minderzahl, das alte Dilemma, deswegen wird nichts für die Jungend getan! Bis zur Jugendzeit der "babyboomer" war es jedem Politiker wichtig, die Jugend zu begeistern, zu gewinnen! Nicht die Alten, wie heute!
    4. War es richtig, die Wirtschaft vor die Wand zu fahren, damit den Jungen die Zukunft zu nehmen, um möglichst viele Alte noch älter werden zu lassen. Jede Wahl, die diese noch erleben, festigt die bisherigen Mehrheitsverhältnisse! Verschreckt wurden dafür die Leute mittleren Alters, die es auch nur als dauerhaft Kranke betrifft.

  2. Avatar

    Deutschland wieder "hochfahren". 1 ist Deutschland nicht mit "der Wirtschaft" identisch,auch wenn diese das gern so sieht.2.ist es kein Reaktor,den man eben mal runter-oder hochfahren kann,wie es beliebt. Der Ausdruck soll suggerieren,daß man die Lage unter Kontrolle hat. Ist dem so,wäre die Katstrohe umsonst gewesen, hoffentlich nicht.

  3. Avatar

    Notwendig ist,daß genügend Intensiv -Stationen gibt für die,denen das Atmen schwerfällt, nicht das an Leichen herumgebastelt wird,ob sie nicht vielleicht doch an was anderem gestorben sein könnten.. Bildet die Weidel und den Gauland + ihren Anhang im Schnellkursus aus, dann können sie sich n die Arbeit machen, auf eigene Kosten.

    • Avatar
      Vollstrecker am

      In Deutschland gibt es 385.000 Ärze. Abgesehen davon sind nicht sämtliche Pathologen im intensivpflegerischen Katastropheneinsatz. Außerdem möchte der eine oder andere Hinterbliebene schon ganz gerne wissen, ob seine Lieben bestmöglich "verarztet" wurden, oder ob auf dem kurzen Frankenstei-Dienstweg…ganz knapp neben der Ethik…

      PS
      Viele Arztpraxen haben derzeit geschlossen, oder nur noch halbtags offen. Sind bestimmt alle in RKI-Bereitschaft, oder spielen alleine Golf.

      Du bist alles, aber kein Sokrates! Der hatte nämlich Grips.

  4. Avatar

    Noch vor drei Monaten hätte Ich es für völlig unmöglich gehalten, daß Ich einmal froh sein könnte,daß die sog. Alternative nix zu bestimmen hat. Wer nicht begreift,daß es nicht notwendig ist, pünktlich alle drei Jahre neue Möbel zu kaufen, eine leckende Wsserleitung aber nicht warten kann,der begreift auch sonst nichts.

    • Avatar
      bernd hagemann am

      > Noch vor drei Monaten hätte Ich es für
      > völlig unmöglich gehalten, daß Ich einmal
      > froh sein könnte,daß die sog. Alternative
      > nix zu bestimmen hat.

      whoa.. when you´ve lost sokrates. *lmao*

  5. Avatar

    Liebes Compact-Team, wenn ihr schon belangloses von der AfD mitteilen müßt, könnt ihr dann bitte ein neutrales Bild anfügen und nicht diese unsympathische Weidel. Das Bild drückt unglaubliche Arroganz aus, was visuell kaum zu ertragen ist. Bitte!

    • Avatar
      bernd hagemann am

      natürlich ist weidel arrogant. das weiß sie auch selbst. aber das foto ist jetzt nicht so schlimm imo. ich glaube ja, dass viele parteimitgleider nicht wussten, wen sie damals wählten. ich habe noch die unfassbar mittelalterliche compact-"familienkonferenz" in schkeuditz in erinnerung. mein gott, man stelle sich vor, weidel hätte damals als panelist teilgenommen – das publikum hätte vor wut randaliert…

      Auf ihre Homosexualität sei Weidel in der AfD oft angesprochen worden. Viele Parteimitglieder hätten schon Vorbehalte gegen ihre sexuelle Orientierung und ihr Lebensmodell geäußert. "Ich muss zugeben, dass mich das verletzt", sagte Weidel. Sie könne dann auch mal aus der Haut fahren. "Ich sage dann: Du hast einen kleinen Schniedel, doofer Schwulenhasser." Meistens wirke das. Die rechtspopulistische AfD tritt für eine konservative Familienpolitik ein. Weidel sagte, eine anonyme Samenspende sei für sie und ihre Partnerin nicht infrage gekommen. Kinder hätten ein Recht, ihre Väter zu kennen. Ihre Partnerin habe als Adoptivkind aus Sri Lanka sehr darunter gelitten, ihre leiblichen Eltern nicht zu kennen. Später habe sie zumindest Mutter und Geschwister dann ausfindig gemacht.
      https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.wegen-afd-mitgliedschaft-alice-weidel-klagt-sohn-hatte-niemanden-mehr-zum-spielen.477ac7c9-0733-4102-980f-19c0cfc95abb.html

  6. Avatar
    DerGallier am

    Das Positionspapier hätten sie sich sparen können.
    Don Quijote hat schon vergebens gegen Windmühlen gekämpft.

  7. Avatar

    Die Konservativen-Rechten nähern sich so langsam den Linken Schreihälsen..
    In seiner Wut zerstört der Deutsche alles,sogar das einzigste was ihm noch helfen könnte.
    Zitat:Napoleon

  8. Avatar

    Von Meuthen und sonstigen Partei-schädigenden Elementen halte ich auch nichts.
    In der Afd auch nicht viele!
    Ich halte sehr viel von der Afd!
    Und dumme Schreihälse die von Politik(innerhalb)und hier ausserhalb null Ahnung haben braucht niemand!
    Die Weisheit an sich hat niemand gegessen.Aber gleich alles was einem Persönlich nicht gleich passt oder nicht perfekt in den eigenen Kram passt,wie die Antifa verteufeln und niederbrüllen..
    Einfach dämmlich sorry

  9. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Spät kommt ihr – doch ihr kommt.
    Das Corona-Gedöns entschuldigt euer Säumen…

  10. Avatar

    Und gleich die gesamte Afd verteufeln..
    Die müssen den Corona Fake auch annehmen.
    Ansonsten würde sie zerstückelt als "Reichsbürger"-Partei am boden liegen!
    Null Ahnung von Politik und Kosequenzen etc.aber gleich niederbrüllen wie die Linken..

  11. Avatar

    Die AfD ist erledigt!
    Sie ist tot, eine kontrollierte oppositionelle Systempartei braucht niemand.
    Die Erklärung liest sich wie ein Offenbarungseid. Mehr muß ich dazu nicht schreiben.

    • Avatar

      @LLDO, Offensichtlich sind Sie Hellseher ? ,,Totgeglaubte leben länger" ! Aber sollten Sie trotzdem recht haben, gibt es nur noch "Blockparteien" in der DDR 2.0 !

  12. Avatar

    Ist Merkels Beratertelefon zu ihrem Lieblingsberater Makronentorte gesperrt wegen Übertragung von Viren ???

    Sonst jettet sie doch immer nach Aussitzphasen sofort zu ihrem weisen Ratgeber ….. Ist der auch schon abgetaucht aus Angst seine betagte Gattin zu verlieren ????

  13. Avatar
    Wesel, Heinz am

    na zum Glück haben diese Clowns nichts zu melden…Ich hoffe aber, sie helfen auch fleißig in den krisellnden Bereichen gerade mit. Schutzausrüstung benötigen sie ja keine, da alles nur ganz harmlos ist.

    Obwohl man muss auch ehrlich sagen, dass die AfD im Moment wirklich genug zu tun hat…Denn es geht um etwas sehr sehr wichtiges…Die Partei selbst…Grausam wenn die ganzen Experten beim nächsten Mal ihre schönen gut bezahlten Mandate verlieren….schreckliche Vorstellung….die müssen ja dann wieder irgendwo richtig arbeiten…und außerhalb des parlamentes ist es schwierig mit dummschwätzerei geld zu verdienen

    • Avatar
      Vollstrecker am

      Da ist was dran, nur etwas einseitig dargestellt. Warum soll’s denen besser gehen als den vielen anderen Dummschwätzern, die wegen der AFD ihre Mandate verloren haben und seither jammern wie die Waschweiber?

  14. Avatar
    Vollstrecker am

    Sich erfürchtig vorm allmächtigen goldene Coronakalb verneigen und gleichzeitig nach Lockerung der Zwangsmaßnahmen verlangen, ist ausgemachter Unsinn und spielt sogar den Corona-Allmächtigen in die Karten.

    Was die AFD da mal wieder abgeliefert hat ist nichts als Humbug zu unser aller Schaden. Wischiwaschi, ohne sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen, nicht mehr! Kein Grund zum feiern.

    Schade auch!

  15. Avatar

    Bei einer Grippe sterben schonmal 20.00 in Deutschland.
    Das ist der grösste weltweite NWO Fake(nach dem zweiten Weltkrieg).
    Selbst die Rechten(bin ich selbst)fallen auf diese Propaganda rein

    • Avatar

      covid19 ist 3 x ansteckender als influenza, somit gefährlicher. sagen alle fachleute. einfach mal schweigen wäre nicht schlecht.

    • Avatar
      bernd hagemann am

      Lindner-Chrissie will vulnerable Alte und Kranke zugunsten des BIPs auf dem Altar der Hochfinanz opfern… was für ein herzloser Honk! Und die teutsche Neu-Rechte klatscht Beifall.. *facepalm*

      FDP-Lindner sauer auf Merkel: „Die Regierung spricht zu uns wie zu Kindern“ – BILD.de

      (…) Lindner kritisierte die Krisen-Kommunikation der Bundesregierung scharf: „Ich habe den Eindruck, die Regierung spricht zu ihrem Souverän – zu den Bürgerinnen und Bürgern dieses Landes – wie zu Kindern, die man im Unklaren lässt, wie es denn nun weitergeht. Und er wurde grundsätzlich: „Nach Ostern muss es eine neue Balance zwischen Sicherheit und Freiheit geben“, so der FDP-Chef. „Die Art und Weise, wie unsere Freiheit gegenwärtig eingeschränkt wird, wird mit jedem Tag weniger verhältnismäßig.“ Merkel sei bei ihrer Ansprache in den „Modus der Alternativlosigkeit“ verfallen, „aber nichts ist ohne Alternative“, sagte der FDP-Chef. Er forderte eine „schrittweise Lockerung“ und zeitgleich ein „smarteres Vorgehen“, indem man deutlich mehr desinfiziere und teste und sich nicht allein auf die Zahlen des Robert-Koch-Institut verlasse.

      • Avatar

        Es gibt gewisse Worte, die kann ich nicht mehr hören, ohne sofort Ohrenkrätze zu bekommen und den, der sie äußert, maximal zu verachten.
        Aus dem Maul von Linken ist es das Wort "Solidarität", wenn sie mein Geld rauben wollen
        Aus dem Maul von Globalisten wie Lindner ist es das Wort "smart", mit dem sie uns gefügig machen wollen, Ausbeutern unser Bestes in den Rachen zu werfen.
        Oder "klimaneutral" aus Volker Becks Pädosekte.
        Oder "weltoffen" für die Schlepperbanden

  16. Avatar
    Links gewinnt am

    Die AFD hatte sich bereits vor 5 Jahren geeinigt, die Massenmigration zu beenden, den Euro abzuschaffen, Merkel zu "entsorgen", die anderen zu "jagen",…

    Und?

  17. Avatar
    RechtsLinks am

    Bei mir findet die AfD mit ihrem Altherrengequatsche keine Sympatie. Im Gegenteil. Mir geht es so wie Herrn Elsaesser im Video. Doppelherz oder Doppelkorn koennen da nur bedingt helfen. Eine sehr grosse Chance die Kanzlereuse frontal anzugehen ist vertan. Merkel war noch nie eine Krisenmanagerin. Sie macht einen auf Heilsbringer und das wars. Den Rest deckt sie mit Steuergeld oder Krediten zu oder spricht sich mit Bruessel ab und laesst es von Locken-Uschi von dort aus zudecken aber ebenfalls mit vorher dort hin ueberwiesenem deutschen Steuergeld. Das AfD-Papier wird frischgedruckt in Merkels Rundordner landen. Solange Gauland, Meuthen und Weidel das Sagen haben wird das nichts mit einer Polikwende. Die Gruenen z.B. sind durchsetzt mit Leuten die sich nicht mal den Schuh zubinden koennen aber sie sind mit ihrer Bauernschlaeue der AfD um Kilometer voraus.

    • Avatar
      Stauffenberg am

      Man muss vielleicht nicht alles bei der Afd persönlich gut finden, aber die Afd steht noch für das Bürgerliche und den Konservatismus und deswegen ist diese Partei gut für Deutschland und die einzigste Alternative. Den ganzen Chaos Spaltung Gesetzesbrüche und tiefen finanziellen Verfall unseres Landes hat die rotgrünschwarze Einheitspartei zu verantworten….die Lebensläufe und Biographien der meisten Afd Politiker sind den Grünen Meilen voraus…Fischer Beck Cohn Roth die Namen sagen alles

      • Avatar
        RechtsLinks am

        Und,-was nuetzt das, lieber STAUFFENBERG? Nichts nuetzt es. Alle die mit den perfekten Biographien werden von teilweise Hilfsschuelern vorgefuehrt.

    • Avatar
      Stauffenberg am

      Antwort an Herrn Rechtslinks ! Stimmt nicht, die meisten von der Afd gehören zu den Bürgerlichen und Mittelständern, das Problem ist nur das nicht wenige es immer noch nicht kapieren, das es auch um ihre Zukunft geht und nicht nur die der Afdler, weil diese Bürger teilweise schon verblödet sind….Die Afd wird zusätzlich noch von den bezahlten Medien vorsätzlich und gezielt immer schlecht gemacht, denn sie legt die kriminellen Machenschaften des Staates offen ….und in Thüringen konnte doch jeder normale Bürger sehen, wie der Lehrer den Hauptschüler vorführte und das eine demokratische Wahl bzw. die Wählestimmen von einviertel Thüringer in der sogenannten Demokratie nichts wert ist…

      • Avatar

        Ja klar,die Bürgerlichen und die Mittelständler,genau die haben seit 75 Jahren die Melodie gespielt und das Deutschland von heute ist das Ergebnis. Aber schon v. Münchhausen zog sich bekanntlich am eigenen Zopf aus dem Sumpf.

      • Avatar
        Vollstrecker am

        Erfolg misst man Ergebnis, nicht am Wunschdenken. Nicht mitbekommen wo wir und die AFD stehen? Wenn’s immer nur an den anderen liegt, wozu ist die AFD dann überhaupt gut? Sie bringen’s nicht, das ist alles! Zeit, die rosa Wolke zu verlassen, und der Realität ins häßliche Antlitz zu schauen.

        PRO @Rechtslinks

  18. Avatar

    Das kommt etwas spät …
    Eigentlich habe ich erwartet, das sie unmittelbar nach bzw. vor den Maßnahmen einen alternativen Weg aufzeigen. Wie z.B. nur die Isolation von Risikogruppen und den Virus ansonsten seinen Lauf zu lassen. Einen Shutdown hätte es dann nicht gebraucht. Natürlich wären viele durch Krankheit ausgefallen, aber das hätte man irgendwie abfangen und steuern können. Man fährt keine Maschine runter, weil man mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen kann, das sie dann kaputt ist.

    • Avatar
      Sylvia Hofmann am

      „Einen shutdown hättees nicht gebraucht“
      Er wäre von allein gekommen, wenn man alles laufen gelassen hätte.
      Die Exponentialrechnung versteht keinen Spaß und auch kein „try and error“.

  19. Avatar
    Die Fette Angela am

    Alice Weidel ist nicht nur eine kluge Frau, sondern ……es wäre doch so schön, wenn sie und Deutsche als unsere Bundeskanzlerin in der Welt vertreten würde.

    • Avatar
      DIE Durchgeknallte Claudia am

      Da könnten wir Deutsche jede Krise meistern und wären zusätzlich in der Welt beliebt und kein Trump und Erdogan oder Putin sind noch im Blitzlicht der Kameras.

    • Avatar
      Links gewinnt am

      Es wäre auch schön, wenn es lebenslang Freibier für alle gäbe. Auch das wird niemals passieren.

      • Avatar
        Alkoholverachter am

        ein Bier soll ja gesund sein, aber zu viel Bier ist ungesund und macht den Bauch dick und die Birne hohl…es gibt keine linken Bierbrauer und deswegen wird links immer verlieren….

      • Avatar

        Ja das mit dem Freibier eine gute Idee…. aber bitte nicht Heinecken und anderes Durchlaufbier…. Manche Brauereien produzierewn Bier, nach deutschem Reinheitsgebot …reiner Eskimourin…

      • Avatar
        Wesel, Heinz am

        und da hatte ich die Hoffnung schon verloren hier auch nur eine einzige vernünftige Idee zu finden…ganz klar Daumen nach oben

    • Avatar

      Rhetorik und wahres Können ist ein Unterschied !!!! Im Bunten Tag sitzen etliche Schlauredner ,die wenn sie ans Ruder kommen Merkels Politik weiter führen . Die AfD ,Entschuldigung….wir brauchen Praktiker ,die fachlich ein Ministerium leiten können und nicht Redner ,die vorm Spiegel stehen und sich selbst zuhören….

      • Avatar

        Ah so,und vor allem brauchen wir wieder das synthetische Bier aus der schönen "DDR",das wie Schuhwichse in Wasser verquirlt schmeckte und wahrscheinlich war es das auch.

  20. Avatar
    Sonnenfahrer Mike am

    Klingt doch, bis auf ein paar Details, ganz vernünftig, was die AfD da anvisiert:
    Ziel ist die möglichst rasche Lockerung und schrittweise Beendigung des Shutdown,
    damit unsere Wirtschaft und unsere Versorgung nicht komplett zusammenbricht.
    Und als Voraussetzung / Bedingung für die Lockerung und schrittweise Beendigung
    des Shutdown wird gefordert, daß endlich genügend Schutzmittel, wie z.B.:
    Atemschutzmasken, Schutzbrillen, Einweghandschuhe, Desinfektionsmittel, etc.
    sowie genügen Beatmungsgeräte, genügend Medikamente und genügend
    entsprechend medizinisch geschultes Personal zur Verfügung gestellt wird.
    Ganz, ganz ausdrücklich würde ich allerdings noch einmal fordern, daß die
    europäischen Außen- und Binnengrenzen für alle Nichteuropäer mindestens
    noch zwei bis drei Jahre komplett und ausnahmslos geschlossen werden
    und bleiben, es sei denn Nichteuropäer möchten Europa verlassen, was
    natürlich jederzeit möglich sein sollte. denn es gibt schließlich die Option
    der Telefonkonferenzen, statt Meetings und die chinesische Besatzung
    von Flugzeugen und Schiffen, welche dem Warentransport dienen, müssen
    ja nicht zwangsläufig in Europa von Bord gehen, wobei dasselbe für
    europäische Besatzungen gelten sollte, die nach China fliegen/fahren.

    • Avatar
      Sonnenfahrer Mike am

      Und die Waren und Güter werden im Gegensatz zu Menschen und Tieren
      durch die lange Transportzeit automatisch desinfiziert bzw. können
      zwecks Zeitverlängerung der benötigten Desinfektionzeit, erst einmal
      zwischen gelagert und/oder mit Desinfektionsmitteln desinfiziert
      werden. Restaurants, Cafee´s und Kantinen würde ich allerdings nicht
      ohne weiteres, einfach so öffnen lassen, da die Reinigung des Geschirrs
      und Bestecks nicht mit einer Desinfektion desselben gleichzusetzen ist
      und die meisten eben kein Einweggeschirr und Besteck nutzen.
      Und das mit den Kirchen und mit Großveranstaltung, das verstehe ich
      überhaupt nicht, denn darauf können wir ja nun wirklich auch mal
      etwas länger verzichten. Kein Mensch braucht zum Überleben
      einen Gottesdienst. Und was Moscheen und Synagogen betrifft,
      die haben hier bei uns genauso wenig zu suchen, wie die Leute,
      welche in diese gehen um dort ihrem Glauben zu frönen.

      • Avatar

        Zu nah an der Sonne, Folge Sonnenstich. Was wissen Sie denn,was ein Mensch braucht? Werden Sie erst mal selbst einer.

    • Avatar

      Im Endeffekt grob die Richtung, die alle Parteien eingeschlagen haben. Allerdings finde ich deinen Vorschlag, die nächsten 3 Jahre nicht mehr meinen Bruder und Famile in den USA und meinen anderen Bruder und Familie in Japan nicht mehr treffen zu können, nicht gut.

      • Avatar
        Vollstrecker am

        @Pig Mike

        Schmeckt die eigene Medizin etwa nicht? Zu spät Dummkopf. Mitgefangen, mitgehangen. Vögel wie du werden bald am lautesten jammern, denn in Wandlitz ist nicht genug Platz für alle Wasserträger.

    • Avatar

      Scheinbar ist es noch nicht gefährlich genug um schon nach Aufhebung von Massnahmen zu rufen…….. Schaut euch mal auf anderen Fernsehprogrammen der Nachbarn die Sterblichkeitsrate an ,die täglich wächst.
      Wirtschaft hin und her ….. Diese Scheisse wird von den Multikonzernen super genutzt um noch mehr Umsatz zu bekommen. Wer wird denn unterstützt …die kleinen Unternehmen und wie lange ? Konzerne bekommen Milliarden nachgeschmissen !!! Die wissen schon nicht wie sie das angehäufte Kapital um die Ecke bringen können und bekommen noch Zuschüsse ….Gelder die der Steuerzahler aufbringen muss…. Hier scheint in der Materie irgendwo ein gewaltiger Denkfehler zu sein….. Aber alles was die Regierung macht ,ob den Wald sperren ,oder Wirtschaftsförderungen der Grossunternehmen ,alles Panikpolitik ….bevor nach der Politik die Sintflut kommt. Personal Einwohner,die hier schon länger anwesend sind …. ist das das was ihr wollt ??? Hurra wir haben eine Merkel und andere Schwachfunzeln ???

  21. Avatar

    Da fängt man aber am falschem Ende an! In einer Kirche sitzen die Menschen aber erheblich enger als selbst in einer Umkleidekabine! Und dann im ÖNPV! Verbieten müßte dann man auch Dixiklos – da sollen schon welche ein Nümmerchen geschoben haben! Auf jeden Fall geht es in Ladengeschäften, auch in kleinen, auf Märkten, an Arbeitsplätzen und selbst in der Geisterbahn mit wesentlich mehr Abstand zu. Und in Kirchen treffen sich dazu noch vor allem die Gefährdeten, die Jungen eher nicht! Anders sieht es da schon in der Moschee und zu Beginn des Ramadan aus – da sind eher Jüngere!
    Mit den Insassen von Alten-, Pflegeheimen, Hospizen, Krankenhäusern u.Ä. hat man die Meisten der Hochgefährdeten mit der ausnahmslosen Abriegelung dieser Einrichtungen streng isoliert und das sollte man machen. Und nicht mehr die, die z.B. am Herzinfarkt gestorben sind und auch Coronapositiv waren, als Coronatote zählen.

    • Avatar
      Vollstrecker am

      "Mit den Insassen von Alten-, Pflegeheimen, Hospizen, Krankenhäusern u.Ä. hat man die Meisten der Hochgefährdeten mit der ausnahmslosen Abriegelung dieser Einrichtungen streng isoliert und das sollte man machen."

      Vllt. sollte man das wirklich machen, damit sie nicht unter die Räder der Verrückten und Unmenschen geraten!!!

  22. Avatar

    Die Einschränkung von Grundrechten kann und darf immer nur die Ausnahme sein/bleiben. Auch in Krisenzeiten sind zunächst alle rechtskonformen Mittel auszuschöpfen. Erst wenn diese Mittel nicht ausreichen, können die Grundrechte eingeschränkt werden. Hierbei muss sich aber deutlich abzeichnen, dass ein Ziel mit dem normalen Maßnahmenkatalog nicht erreichbar ist.
    Zudem…. Werden Einschränkungen erwogen, dann sind so wenig Einschränkungen zu veranlassen wie absolut notwendig und so kurz wie notwendig. D.h. eine einmalige Veranlassung ist kein Freifahrtschein um hier mal alles mal auszureizen was machbar ist.
    Auch das "wir machen das mal bis zum 20. April und gucken dann mal", halte ich für eine fragwürdige Aussage. Nein. Die Einschränkungen müssen, soweit sie nicht mehr zwingend erforderlich sind, dann auch umgehend wieder aufgehoben werden. Nicht erst zu einem Datum, weil man dieses mal so festgelegt hat.

    • Avatar

      Einschränkung der Grundrechte ….welche …??? Merkel ist der Gesetzgeber .Diese Hausordnung ist ein Papier ,was nicht den Willen des Volkes entspricht…… und nicht seit seiner Niederschrift vom Volke reformiert wurde ,oder ,in eine ordentliche Verfassung vom Volke gegeben ,und nicht parteiinternen Hirnphantasien entsprungen ist.

      Corona einschränkungen ,jeder sollte diese Einschränkungen sich zu eigen machen und sich selbst schützen….

      Zumindestens die Führeranhänger wird es freuen ,eventuell Aufmärsche und Führerehrung gemeinsam ….. am Geburtstag des grössten Deutschen vor Merkellotte…

  23. Avatar
    Göthemensch am

    14. April eine Aufhebung der Maßnahmen ???? Bin zwar ein ein Optimist aber das zeigt das nur geistig schwache "Personen" Bundestagsabgeordnete der AfD sind.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Na geistig schwächer als du wird wohl kaum ein AfD Abgeordneter sein,vieleicht siehst du mal bei den Roten und Grünen nach da wirst du schneller fündig.

  24. Avatar
    Hermann Balk am

    Servus aus Bayern an alle,

    ich warte jetzt nur noch darauf, dass ein Schuldiger für die Pandemie gefunden wird.
    Trumputin???

    Ob nun die Verwaltung, die nicht die unsere ist, wider besseren Wissens, aus Unfähigkeit oder absichtlich
    oder aufgrund von Anweisungen so handelt ist nicht wichtig.
    Zensur ungenügend. Punkt. Kann weg.

    Der Herrgott hat ein Einsehen. Schaut Euch das Wetter an.
    Geht raus wenn s geht.

    Frohe Ostern und bleibt gesund.

    Viele Grüße aus Donaustauf

    • Avatar
      heidi heidegger am

      dankbare Grüsse zrugg! hier, *die* wollen uns‘ Elsässer in seim‘ b.burgischen Bunker/Gefechtsstand isolierään, *aaaagh!*:

      — Eigentlich sollen alle zu Hause bleiben. Aber was ist mit dem eigenen Wochenendhaus am Meer oder dem Ausflug aufs Brandenburger Land? Eine Übersicht.. — Quelle: "Berliner" t.spiegel

      • Avatar

        ja was Heidi…hast Du noch keine Villa in den Alpen ??? Mit einem guten Helikopter bist du in Windeseile in der Erholungshütte…. Ein Zelt auf dem Balkon kann auch ein Wochenendhaus sein.Klettertouren von Balkon zu Balkon und solche sportlichen Aktivitäten zu Ostern…

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Ämm, meine heidi-Villa im Tessin? biste glatt damit hiermit eingeladen dorthin zu, ey! *STH Airwayzz* holen Dich rein, sage aber bitte Tiffi rechtzeitig Bescheid, was Du knabbern/futtern magst und trinkään, wir haben eigentl. da alles Lohnenswertes an Bord immer ausreichend, hehe, da Soki eh nur reines Regenwasser und grain alcohol im Flug schlürft..*lach* + Grüßle!..und Tiffi sein‘ ZiegenMilchShake, yoho! 🙂

    • Avatar
      Markus Kranz am

      Sie arbeiten doch schon dran. Klar kann man Orban, Putin oder Trump nicht direkt verantwortlich machen, aber es gibt bereits Artikel, die ihnen halt Missmanagement vorwerfen, obwohl Trump als einer der ersten bereits im Januar die Grenzen geschlossen & Flüge nach China gestrichen hatte.

      • Avatar
        Karl-Heinz Groenewald am

        Markus Kranz
        "obwohl Trump als einer der ersten bereits im Januar die Grenzen geschlossen & Flüge nach China gestrichen hatte."
        Trump hat zuerst die Existenz des Corona Virus geleugnet, dann war es eine Erfindung der Demokraten um ihm zu schaden und als er damit nicht mehr durchkam, war es ein ausländisches Virus, welches er ENORM unter Kontrolle hat und welches bis April von alleine verschwindet. Er log der Bevölkerung vor, es gäbe nur ein paar Infizierte, die schon bald wieder gesund sind. Welche Grenzen hat der Lügner denn geschlossen? Nichts hat er da gemacht. Er hat zwar ein Einreisverbot aus China ausgesprochen, jeder andere durfte rein, obwohl sich das Virus zu diesem Zeitpunkt schon weltweit verbreitete. Dann kam der Versager auf die Idee EU Bürger nicht mehr einreisen zu lassen, Bürger außerhalb der EU durften weiterhin einreisen. Das ist an Unfähigkeit und Dummheit nicht mehr zu überbieten. Trump interessieren nur drei Dinge. Zuerst er sich selbst, dann die Börse und seine gottseidank unwahrscheinliche Wiederwahl.

    • Avatar
      Professor_zh am

      Ja, und einige Bodenseegemeinden haben die Uferpromenaden zu Sperrzonen gemacht. Welch ein Irrsinn, gerade aus der Sicht von Menschen, die keinen Garten zur Verfügung haben! Hoffen wir nur, dass nicht auch noch Geld,- und Waldwege gesperrt werden!

    • Avatar

      Schieben wir es auch einfach auf Gretas Klimawandel…… soviel Sonne jetzt pur, das ist nicht deutsches Wetter . Die armen Osterhasen müssen schwer arbeiten und bekommen wenig Möhrenfusel……

  25. Avatar
    Rudolf Spaniel am

    einfach mal die Sterberate vor Corona u. während Corona vergleichen. Man wird sehen, dass sie in etwa gleich sind…
    …Oder ??

    • Avatar
      Karl-Heinz Groenewald am

      Rudolf Spaniel
      In Spanien, Italien und den USA, speziell New York, werden Leichen in Kühltransportern und Eisstadien zwischengelagert und in New York sind Überlegungen im Gange, Verstorbene vorerst in Parks zu beerdigen. Ja, ist ganz normal wie vorher. Unglaublich, was manche Leute aus Ahnungslosigkeit von sich geben, oder ist es etwa Absicht?

      • Avatar

        Es gibt in Lateinamerika Länder ,wo es an Särgen mangelt , Ikeakartons sind gefragt …..

      • Avatar
        Vollstrecker am

        Das behaupten andere auch über Deutschland. Jeder zählt die Leichenberge des anderen. Niemals würden sie DICH belügen!

        Immer schön artig den vollen Mehrwertsteuersatz auf lebenrettende Schutzmasken zahlen. Ob Mutti für ihren Musterschüler wohl eine übrig hat?

    • Avatar
      Vollstrecker am

      Damit wäre ich vorsichtig, da die Sterberate aufgrund vom Demografie sowies kontinuierlich ansteigt. Statistik ist leicht instrumentalisierbar, nicht jeder versteht sie, häufiger Missbrauch ist die Folge.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel