Der größte Wahlbetrug aller Zeiten? USA vor ultimativer Entscheidung!

58

„Sie finden überall Biden-Stimmen – in Pennsylvania, Wisconsin und Michigan. So schlecht für unser Land!“ Mit Tweets wie diesen lässt Trump keinen Zweifel daran, dass er Manipulationen bei der derzeit immer noch laufenden Auszählung der US-Präsidentschaftswahlen für möglich und sogar für wahrscheinlich hält. Und tatsächlich: An vielen Stellen dieser Wahlen scheint es zumindest Pannen oder möglicherweise sogar auch umfassenden Wahlbetrug gegeben zu haben. Lesen Sie in unserer aktuellen COMPACT-Ausgabe Iron Man: Endkampf um Amerika alles über den Mann, der die Wähler so elektrisierte, dass die Wahlbeteiligung auf einen Jahrhundert-Rekord hochschnellte. HIER bestellen!

Am gestrigen Mittwoch reichten die Rechtsanwälte von Donald Trump Klagen in Michigan, Pennsylvania und Georgia wegen einer möglicherweise unrechtmäßigen Stimmauszählung ein. Außerdem beantragten die Rechtsanwälte von Donald Trump mit Verweis auf „Unregelmäßigkeiten in etlichen Bezirken“ eine Nachzählung der Stimmen in Wisconsin, das nach Prognosen der Nachrichtenagentur AP und des Senders CNN derzeit dem Demokraten Joe Biden zugeschlagen wird.

Unerwünschte Wahlbeobachter in Detroit?

Gerade der Blick in die hart umkämpften „Swing-States“ zeigt, dass die Klagen des US-Präsidenten nachvollziehbar sind. Besonders merkwürdig verlief die Stimmenauszählung insbesondere in Detroit, der größten Stadt des US-Bundesstaates Michigan. Auch im „Great Lakes State“ (zu deutsch: „Staat der großen Seen“) Michigan lag Trump in der Wahlnacht mit einem hohen zweistelligen Vorsprung vorne.

Doch als diese Tendenz am folgenden Vormittag plötzlich drehte, machten sich viele seiner Anhänger auf den Weg nach Detroit, also in die größte Stadt des Staates, um die dort im TCF-Center laufende Auszählung der Briefwahlstimmen zu kontrollieren, die für den Tendenzwechsel verantwortlich war. Wie zahlreiche Fotos und Videos belegen, verbarrikadierten sich die Wahlhelfer in ihrem Gebäude regelrecht, verunmöglichten so aber auch eine effektive Kontrolle ihrer Arbeit. Im Inneren des Raumes bauten sich Polizisten auf, um möglichen Wahlbeobachtern den Zutritt zu verwehren. Auch Donald Trump griff auf seinem Twitter-Account die Zustände im TCF-Center schon auf.

Quellen: Twitter, Max Finn, Fox News.

Offener Wahlbetrug in Philadelphia?

Etwas noch viel Skandalöseres trug sich bei der derzeit noch laufenden Auszählung der Stimmen in Pennsylvania zu. Die renommierten Wahlanalysten von FiveThirtyEight meldeten ein Update der Auszählung aus dem Wahlbezirk Philadelphia, wobei angeblich alle 23.277 ausgezählten Wahlzettel auf Joe Biden entfielen.

Quellen: Twitter, FiveThirtyEight.

Hier ist nun endgültig klar, dass etwas nicht stimmen kann. Zwar ist Philadelphia eine tiefblaue Stadt, in der die Demokraten traditionell komfortable Mehrheiten erzielen. Aber auch hier gibt es natürlich Trump-Anhänger, die sich in dem Ergebnis widerspiegeln müssten. Entweder ist hier ein Übermittlungs- oder Datenfehler passiert, was FiveThirtyEight bzw. die Behörden von Pennsylvania dann aber schnellstens korrigieren sollten – oder es handelt sich um einen noch dreisteren Wahlbetrug als in der früheren DDR, wo man zumindest so klug war, keine 100-Prozent-Ergebnisse zu melden.

Die vier COMPACT-Szenarien zur US-Wahl

Genau das Szenario, das sich derzeit gerade auf denkbar dramatische Art und Weise in den USA abspielt, hat Daniell Pföhringer in seinem Leitartikel zum Titelthema der aktuellen Novemberausgabe von COMPACT als eines von vier Szenarien korrekt vorhergesehen. Unter Berufung auf ein tatsächlich kursierendes Putschpapier einer Gruppe namens Transition Integrity Project (TIP) schrieb Pföhringer hier:


„Im vierten und letzten Szenario gewinnt Biden knapp – mit nur einem Prozent Vorsprung beim «popular vote» und neun Wahlleuten im «electoral vote». Trump erkennt dessen Sieg nicht an und leitet Untersuchungen wegen Wahlbetrugs ein. Dann initiiert er eine gewaltige «Desinformationskampagne», um die Legitimität der Briefwahl anzugreifen. Zugleich schürt er Unruhen und Tumulte, um sich als Law-and-Order-Politiker profilieren zu können. Biden kann liberale Republikaner auf seine Seite ziehen, bald gehen vier Millionen Amerikaner für ihn auf die Straße. Es kommt vermehrt zu Zusammenstößen zwischen den Anhängern Trumps und Bidens Fußtruppen. Schließlich schlägt sich das Militär auf die Seite des Demokraten – und der bisherige Chef des Weißen Hauses muss, eskortiert vom Geheimdienst, seinen Platz räumen. Biden steht am Ende als Retter der Nation da.“

Auch Joe Biden muss jetzt seinen Teil dazu beitragen, dass jeder Zweifel an einer möglichen Fälschung der Wahl und damit auch an seiner möglichen Legitimität als Präsident ausgeräumt wird – insofern hat sich der von COMPACT prognostizierte Endkampf um Amerika erneut zugespitzt und läuft in diesen Tagen auf eine ultimative Entscheidung hinaus.

Alle vier Szenarien, die COMPACT für die Zeit nach der US-Wahl vorhergesehen hat, jetzt in unserer aktuellen Novemberausgabe, außerdem ein Porträt von Biden-Vize Kamala Harris, die jetzt sehr schnell zur neuen Schattenpräsidentin der USA aufsteigen könnte. HIER bestellen oder zum bestellen einfach unten auf das Banner klicken!

Über den Autor

Avatar

58 Kommentare

  1. Avatar

    Auf ‚ScienceFiles‘ kann man unter dem Artikel "Systematischer Wahlbetrug in den USA – Indizien, Belege, Folgen" eine ganze Reihe von Videos sehen, die systematische Wahlfälschung(en) belegen. Also das für die, die immer noch nicht an Wahlbetrug glauben mögen…

  2. Avatar

    Es ist eigentlich … unfaßbar! Auf "Ann Coulter Twitter" kann man im (derzeit noch) aktuellen Tweet sehen, wie Wahlhelfer, die die Wahlzettel auszählen sollten, genau diese Wahlzettel SELBER AUSFÜLLEN … und dann ZÄHLEN!!!

    Darunter ist noch ein clip eines David Burstein, der zeigt wie eine Frau in einem Auszählungsbüro (oder wie immer das dort heißen mag) EINE STUNDE LANG WAHLZETTEL AUSFÜLLT UND ABSTEMPELT!!!!

    Und wenn man in die hiesige ‚Wahrheitspresse‘ schaut, liest man, daß Trump ‚haltlose Vorwürfe über Wahlbetrug äußert ohne irgendwelche Beweise zu haben’…

    Ob diese vollständige ideologische Verseuchung dieser Menschen überhaupt noch mal wieder geheilt werden kann …???

    • Avatar

      Ja, die ist durchaus heilbar – allerdings werden wir zuvor im Elend enden. Die USA mögen sich davon erholen, Deutschland mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr.

    • Avatar
      Ich mein ja nur am

      Das Problem an bloßen Spekulationen ist, dass man diese in alle Richtungen betreiben könnte, auch in die entgegengesetzte.

  3. Avatar

    Ein demokratischer Wahlfälscher bei seiner Arbeit für den verrückten Joe

    Blick erst nach rechts,dann nach links und dann wird zum Kugelschreiber gegriffen ..

  4. Avatar

    Biden ist bekennender Zionist – eine von Moses Hess und Theodor Herzl maßgeblich geprägte, politische
    Weltanschauung, deren Kern die Rechtfertigung und Bewahrung des jüdischen Besatzungsstaates Israel
    auf dem Boden Palästinas bedeutet.

    Biden war maßgeblich am Violent Crime Control and Law Enforcement Act (1994) beteiligt, der
    Waffenbesitz einschränkte und die Todesstrafe auf Bundesebene ausweitete.

    Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 unterstützte Biden US-Präsident George W. Bush und
    forderte mehr Bodentruppen in Afghanistan;
    Ebenso pflichtete er der Einschätzung bei, daß Saddam Hussein eliminiert werden müsse.
    Im Senat stimmte er der endgültigen Resolution zum Irak-Krieg zu.

    Biden wird des fortgesetzten sexuellen Missbrauchs junger Mädchen verdächtigt*
    und ist engster Freund der bekennenden Satanistin Hillary Clinton

    • Avatar

      "Biden wird des fortgesetzten sexuellen Missbrauchs junger Mädchen verdächtigt*"

      ‚Verdächtigt‘ ist gut … – es ist wohl eher so, daß es lediglich noch keine – frei verfügbaren – Videos gibt, in denen der ’nette ältere Herr‘ inflagranti beobachtet werden kann … wie er ‚zum Schuß kommt‘!

  5. Avatar

    Biden und C. Harris sind Figuren Rotchinas, das den Kopf des Westens, die USA, und im Gefolge Europa und Australien nach deren Zerstörung übernehmen will. Denn wenn Trump mit seiner Reindustrialisierung des Westens Erfolg haben wird, kann China einpacken. Das die Wirtschaft zerstörende Corona-Gespenst kommt aus China, wo man wegen des giftigen Gestank auf der Straße Masken trägt. fff war eine Kopie der chinesischen Kulturrevolution., usw. Merkel hat Geschäftsbeziehungen mit China. Der WHO-Chef ist ein afrikanischer Maoisr mit mörderischer Vergangenheit… Doch Trump und seine Anhänger werden niemals kapitulieren. Wir Deutschen auch nicht!

  6. Avatar

    Offenbar ist man in den deutschen Parteizentralen und Medienanstalten nicht auf dem neuesten Stand.

    06.11.20 0:30 Uhr -AUSZUG- Watergate.tv
    P. Trump gibt in einer Pressekonferenz in Weißen Haus eine Erklärung zur Situation ab. Demnach würden inzwischen zahlreiche und stichfeste Beweise für massiven Wahlbetrug in den umkämpften Staaten Michigan, Pennsylvania, Georgia, Nevada und Arizona vorliegen.
    Der Präsident kündigte rechtliche Schritte gegen den Wahlbetrug an. Trump sagte, es gehe darum, dass die Wahlen fair und transparent ausgeführt würden, der Wählerwille akzeptiert werde und kein möglicherweise ausländischer Feind Einfluss auf die US-Wahlen nehme. Trump sagte: „Unser Ziel ist es, die Integrität der Wahlen zu verteidigen. Wir werden nicht zulassen, dass die Korruption eine so wichtige Wahl oder eine Wahl stiehlt … wir können niemandem erlauben, unsere Wähler zum Schweigen zu bringen.“
    Am Abend des Wahltages habe er in den betreffenden Bundesstaaten in den Wahlzählungen vorne gelegen und dann seien die Auszählungen plötzlich gestoppt worden. Zudem seien hunderttausende, nicht legitimierte und von der Post nicht abgestempelte Briefwahlzettel nach Schließung der Wahllokale in die Wahlzentren gebracht worden. Dafür gebe es Beweise.
    Biden hatte vor kurzem in einem öffentlichen Statement erklärt: „Ich glaube, wir haben das umfangreichste und umfassendste System des Wählerbetrugs in der Geschichte der amerikanischen Politik geschaffen.“

    • Avatar

      "Offenbar ist man in den deutschen Parteizentralen und Medienanstalten nicht auf dem neuesten Stand."

      Das ist jetzt aber nicht wirklich eine Überraschung, oder??

  7. Avatar

    Anstatt nach den ", demokratischen" Ereignissen um die thüringische Wahl zu schweigen, mischen sich die deutsche Politik und die deutschen Nannymedien in den US Wahlkampf ein.

    Was ist wenn Trump mit seinem Verdacht auf einen gigantischen Wahlbetrug recht hat?

    Wer die amerikanischen Nachrichten und andere Veröffentlichungen verfolgt hat, dem werden dazu unzählige Beispiele aufgezeigt, beginnend bei zahllosen Wahlzettel ohne Wasserzeichen, Aussagen zu manipulierten Wahlbriefen mit zurückdatierten Poststempeln, die auf Weisung angebracht wurden, über Wahlbeteiligungen in verschiedenen Bundesstaaten von über 100% usw. usw.
    Reicht der Betrug um das Impeachment Verfahren noch nicht?
    Oder gehört Wahlbetrug mittlerweile auch zum guten Ton?

    Watergate. Tv. vom 05.11.2020 -22:40 Uhr -AUSZUG-

    Die NSA (National Security Agency) geht von Wahlbetrug aus. Sie twittert: “ Die Verteidigung unserer Wahlen gegen ausländische Gegner ist unsere oberste Priorität und dies endete nicht letzte Nacht. Wir werden so lange weitermachen, bis alle Stimmzettel auf ihre Gültigkeit verifiziert und legal ausgezählt worden sind.“

    Defending #Election2020 from foreign adversary interference is our #1 priority, and did not end last night.

    We will continue until all are counted and certified. https://t.co/E0c4VeJJgW

    — NSA/CSS (@NSAGov) November 4, 2020

  8. Avatar
    Andreas Wohlrab am

    Ojee…

    JUST IN: Steve Bannon Makes Insane Call to Put Fauci and FBI Director’s Heads on Pikes Outside White House as Warning to "Federal Bureaucrats"
    https://www.mediaite.com/election-2020/bannon-makes-insane-call-to-put-fauci-and-fbi-directors-heads-on-pikes-outside-white-house-as-warning-to-federal-bureaucrats/

    UPDATE 8:35 p.m.: Twitter has banned Bannon’s War Room account

    Schlechte Verlierer IMO.

  9. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wir hatten das Kreidezeitalter … Steinzeitalter … Bronzezeitalter … Industriezeitalter … Atomzeitalter … und jetzt haben wir das … Coronaviren- Degenerations- Betrugs- & Masken-Zeitalter ! 😉

  10. Avatar

    Lasst den Zombie doch regieren, mal sehen was daraus wird.Kann jetzt schon das Geheule hören.

  11. Avatar
    Lucius Cornelius Sulla am

    Gibt es im US-Wahlsystem Stimmengleichheit ? Für diesen Fall schlage ich vor : Laßt die Beiden in der Arena mit dem Säbel gegeneinander antreten, der Überlebende wird Präsident.

  12. Avatar
    Der Fernaufklärer am

    Die Vorgänge im Land der unbegrenzten (Betrugs-)Möglichkeiten geben uns schon mal einen Vorgeschmack für das Szenario der nächsten Wahlen des Bunten Tags im eigenen Land, wenn wegen der "Spahndemie" nur Briefwahl zugelassen sein wird ..

  13. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    Wieviel Tote haben denn für Biden gestimmt da er plötzlich in die Höhe schießt.

  14. Avatar
    Josef Dr. Ketzer am

    Hätte Biden, wie von den Meinungsforschern vorhergesagt, mit großem Vorsprung gewonnen, wären kleinere Unstimmigkeiten bei der Stimmenauszählung auch „Wurscht" gewesen. Bei einem knappen Sieg des low energy man wäre dieser allerdings tatsächlich den Schwindeleien zu verdanken, denn wenn die versifften Bürokraten schwindeln, dann zugunsten des Leftie. Richtig gewonnen hat aber nicht der Senile, ja nicht einmal seine Domina, sondern der Tiefe Staat, bestehend aus dem Sumpf von Washington und dem kulturmarxistischen Rhizom im mittleren Management von Verwaltung, Bildung, etc.!

  15. Avatar
    Andreas Wohlrab am

    lieber sven reuth, einspruch!

    Erick Erickson @EWErickson · 16 Std.
    Y’all really believe the Democrats would engage in a multi-state coordinated strategy to steal the presidential election, but keep the GOP in charge of the senate to block their agenda and keep GOP state legislative dominance to draw the next decade’s redistricting lines?

    ich finde, der herr erickson, ein hardcore-konservativer übrigens, trifft den wunden punkt derer, die glauben, die wahl sei vom deep state getürkt worden. warum hat der deep state dann nicht verhindert, dass die qanon-tante ins repräsentantenhaus gewählt wurde? euer verschwörungsgerede macht daher keinen sinn.

    • Avatar
      Krawattenfasser Paule II am

      Die tut ja auch keinem weh! Die "Unterbelichteten" haben kein Zentrum und lassen den Wählerwillen durchaus zu. Deep-State gibt’s auch in Brüssel! Wenn sie alles verböten fielen die NWO-Satans-Logenbrüder auf, oder? Aber heutzutage ist es ja modern geworden über Dinge zu reden, von denen man keine Ahnung hat …

      Also erstmal Hirn einschalten! Beim letzten mal stand nur ein Britischer General dazwischen – sonst hätte es damals im Jugo-Konflickt schon gekracht. "Sleepy Joe" wird in den Krieg hineinstolpern, wenn ihm Krieg befohlen wird – soviel ist mal sicher: Armenien, Taiwan – die Stallvorlagen sind vorbereitet …

    • Avatar
      Josef Dr. Ketzer am

      Keine Verschwörung auf höchster Ebene des Tiefen Staates, aber viele, viele kleinere Schwindeleien, was bei dem chaotischen System der Briefwahl leicht möglich ist – bei einem knappen Wahlausgang kann so etwas durchaus entscheidend sein…

  16. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Schaut euch Mal mal geschwind, dass Vi-de-o vom Digitaler Donaldist Network an …
    und ihr werdet sehen und erkennen … was der Biden für eine schleimige Geschmeiß-Gestalt ist 😉

    Wahl in den USA die deutschen Medien #zuhart #Erinnerung #Biden [AufTube]

    ab Minute 8:00

  17. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    Es ist schon eigenartig bis zum Auszählen der Briefwahlstimmen führte Trump in einigen Bundesstaaten mit größeren Vorsprung nach, deren Auszählung führte auf einmal Biden. ein Schelm der arges dabei denkt,Jedenfalls wäre Trumps Niederlage,und so sieht es derzeit leider aus ein schwerer Rückschlag für alle Patriotischen Kräfte in Europa und die Amerikaner werden diese Wahl noch schwer bereuen.

  18. Avatar

    Wenn die Seite , die mir nicht gefällt, gewinnt, ist es immer Wahlbetrug, selbstverständlich.

    • Avatar
      Alle lieben Xi am

      Deswegen war die DDR auch kein Unrechtsstaat, Wahlbetrug gab es sowieso nicht.

    • Avatar
      Wenn Wahlen was ändern, wären diese verboten werden am

      Nein, es braucht kein Wahlbetrug, Merkel hat’s doch jedem zur Thüringen Wahl gezeigt, was eine freie Wahl in einer Demokratie wirklich wert ist…

  19. Avatar

    So viel Unsinn habe ich lange nicht gelesen. Kleiner Tipp: Wenn Donald Trumps "Privatsender" Fox News solche anschuldigungen nicht aufgreift oder für falsch betrachtet, ist es mit Sicherheit fakenews.

  20. Avatar
    heidi heidegger am

    "Dieser großkotzige Populist! Biden ist unwählbar."

    ämm, schon wieder bei ditt titanic geklaut von ditt diebische heidi, hihi, batt Ei duh approve dis massage woll..*krchhhhhhhhhhhhh*

    Also dieser kaum wasserdichten Wahlkiste traue ich nicht, was ist wanns Flockys Verwandte in den Staaten da ihre Beinchen heben dran, häh?, also Biden dankbar am Been sind quasi, höhö.. oder jemand nen brennenden öligen Lappen reinwirft, häh?? 😕

    • Avatar
      jeder hasst die Antifa am

      Wenn ich Ami wäre würde ich lieber einen deiner Ziegenböcke als Präsidenten wählen ehe ich den senilen Tattergreis Biden wählen würde,der wird die USA wieder in den Abgrund führen,häh

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Das wird Dich viel kosten, Tiffi, denn JE&heidi sind altersmässig auseinander wie Trump&Biden ungefähr, hihi.

  21. Avatar

    In Rumpf-Deutschland sind wir schon einen Schritt weiter.
    Da kann eine ehemalige STasi Zuträgerin, per Telefon einen in freien und demokratischen Wahlen gewählten MP einfach so absetzen.
    Und die Polithalunken nennen man immer noch Demokratie.
    Was machen diese Lumpen nur, wenn man den nicht auf die Finger schauen kann und nicht öffentlich ist.
    Sie bescheissen auf Teufel komm raus!

    • Avatar
      jeder hasst die Antifa am

      Eins ist Fakt sollte Biden gewinnen fordert die Gottkanzlerin bestimmt nicht, die Wahl muß Rückgängig gemacht werden,was sie beim Trump Sieg vehement gefordert hätte,

  22. Avatar

    Da sind einige krasse Videos zur Stimmenauszählung im Netz

    Der Wahlhelfer greift sich einen Umschlag zieht den Wahlzettel heraus, betrachtet ihn, schaut einmal nach rechts , dann nach links und greift zum Stift.
    Das demokratische "Werk" wird vollbracht und zu den anderen Zetteln gelegt.

  23. Avatar

    Es ist schon seltsam, wie hier ohne jeglichen Beleg behauptet wird, dass Trump der Sieg gestohlen wird. Fakt ist hingegen, dass Trump in den zurück liegenden vier Jahren ständig gelogen und gepöbelt hat. Und jetzt bei der Wahl stellt Trump durch nichts bewiesene Behauptungen auf. Biden muss sich auch für nichts rechtfertigen. In dem föderalen Staatswesen der USA sind die Bundesstaaten für die Organisationen von Wahlen zuständig. Der Präsident oder die Kandidaten haben bei Präsidentschaftswahlen keinerlei organisatorische Befugnis. Das Verhalten von Trump zeugt erneut von seinem gestörten Verhältnis zur Demokratie. Und wer sich selber zum Lautsprecher von Trump macht soll, bei dem scheint es mit seinem demokratischen Manieren auch nicht zum Besten zu stehen.

    • Avatar

      Könnten Sie mir bitte erklären, was Sie unter "Demokratie" verstehen? Dann wäre ich Ihnen auch dankbar, wenn Sie nicht nur eine Behauptung aufstellen, sondern auch mit entsprechenden Beweisen hinterlegen.
      Außerdem sollten Sie sich mit dem Demokratieverständnis der früheren demokratischen Präsidenten auseinandersetzen und mit dem Verhalten von Trump vergleichen. Ich bin mir sicher, dass Sie da wenig Unterschied feststellen werden, mit der einzigen Ausnahme, dass Trump keine Kriege begonnen hat.

    • Avatar

      "Fakt ist hingegen, dass Trump in den zurück liegenden vier Jahren ständig gelogen und gepöbelt hat. Und jetzt bei der Wahl stellt Trump durch nichts bewiesene Behauptungen auf."

      Was soll dieser Scheiß? Fakt ist einzig, dass die hiesige Lügenpresse Herrn Trump penetrant unterstellt hat, er hätte gelogen – ohne irgendwelche Beweise! Fangen Sie mal an, nachvollziehbare und glaubwürdige Beweise zu liefern! Die Community wartet – aber nicht auf dämliches Nachgeplappere ordinärer Hetze!

      • Avatar
        Andreas Wohlrab am

        > Fakt ist einzig, dass die hiesige
        > Lügenpresse Herrn Trump
        > unterstellt hat, er hätte
        > gelogen – ohne irgendwelche
        > Beweise!

        "Belgium is a beautiful city. It’s an amazing place."
        ———Donald J. Trump
        https://www.youtube.com/watch?v=n2CSc9GSlOU

    • Avatar
      Friedensnobelpreis!!! am

      Trumpf hat in seiner Amtszeit keinen einzigen Krieg vom Zaun gebrochen, lediglich Obamas Altlasten (7 Kriege) übernommen und z.B. in Syrien weiters Töten verhindert. Schon klar, dass so was dummen Menschen nicht gefällt.

      • Avatar

        Hihi, Friedensnobelpreis schon dafür, daß die Kriegskasse leer ist und die Kriege gegen den Iran, Nordkorea und Venezuela vorerst im Planungsstadium verharren.

  24. Avatar
    Alles halb so wild! am

    Falls es denn so sein sollte, dass Trumpf in den wohlverdienten Ruhestand geht, dann freu ich mich auf die Genugtuung gutmenschlichen Gejammers, sobald sie ihren geliebten Sozialismus am eigenen Leibe zu spüren bekommen. Sie werden zwar nicht wissen wie das alles wieder möglich war, aber egal, das wussten sie ja sowieso noch nie.

    • Avatar
      Andreas Wohlrab am

      > geliebten Sozialismus

      Biden ist rechter Sozi, à la Seeheimer Kreis. Von Sozialismus keine Spur.

      • Avatar

        VON DEN GETUERKTEN UMFRAGEWERTEN
        FUER BIDEN BIS ZU DEN GEISTERSTIMMEN ZIEHT SICH EIN DEMOKRATISCHER FADEN DER WAHL-MANIPULATION! SIE SETZTEN ALLES AUF 2 KARTEN! MIT BETRUG (THE MASCHINE) WIEDER AN DIE MACHT ODER CHAOS, DAS SICH JETZT ENTWICKLELT, WEIL JEDE SEITE DEN SIEG FUER SICH BEANSPRUCHT!

  25. Avatar
    Theodor Stahlberg am

    Der Wahlbetrug drängt sich jedem unvoreingenommenem Betrachter mannigfaltig, penetrant und bis auf die Nase auf. Seine Anwälte werden damit schon ihre Zähne gefressen haben. Wenn Trump diese Gerichtsverfahren nicht gewinnt, wenn der Konkurrent Biden einer rückhaltlosen totalen gerichtlichen Revision des Wahlprozesses in allen Swing States nicht zustimmt, dann darf es aber trotzdem kein Einlenken Trumps geben. Nicht an dieser Stelle, nicht dieses Mal, wo es um alles geht. Nicht nur für ihn, für Amerika, sondern für die ganze Welt. Zudem: die Message, die er über seine unzähligen Rallies im Vergleich mit dem halbtoten Biden in alle Welt hinaus transportiert hat, lässt auch gar keinen anderen Ausgang zu.

    • Avatar
      Lucius Cornelius Sulla am

      Ich bin unvoreingenommen und mir drängt sich da gar nichts auf. Nur die Frage, warum denn Wahlbetrug nur zu Gunsten Bidens und nicht auch für Trump stattfinden soll? Will T.S uns weismachen, daß die Trumpisten alle Engel sind, die sowas nie,nie machen würden? Haha!

      • Avatar

        Trumps Truppe hat es versäumt, ihre Leute in die entsprechenden Positionen zu hebeln. Die dachten, das braucht man nicht oder hatten kein Geld mehr, sie zu bezahlen. Ursache ist ein 250Jahre altes Wahlsystem, von Leuten konstruiert, die nie eine Basisdemokratie, sondern eine Elitenherrschaft wollten. Wobei die Eliten die Geldeliten, und damit die Rücksichtslosesten waren!
        Wer den Film "Gangs of New York" gesehen hat, weiß das es in den USA schon seit langem bei Wahlen nicht mit rechten Dingen zu geht! So lange es noch irgendwie geht, lassen sie es aber, weil eine Änderung ihnen zu umständlich ist. Eigendlich gehören internationale Wahlbeobachter in die USA und es zu hoffen, daß sie es diesmal an die Wand fahren! Dann MÜSSEN sie es ändern und die Wahl muß widerholt werden!
        Auch Mestizen, Schwarzen und Frauen ist ihre Existenz wichtiger als ein Schutz vor ominöser Ansteckung! Also wählen die Trump, während Biden den Coronagewinnern zuarbeitet.

  26. Avatar

    wie anderorts schon erwähnt, in Phoenix sind um 4:00 Uhr a.m. Wahlurnen vom Mars aufgetaucht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel