Demo gegen Corona-Lockdown: Scharfes Vorgehen der Polizei gegen friedliche Demonstranten

63

Die COMPACT-Sonderausgabe „Corona: Was uns der Staat verschweigt“ enthüllt die Hintermänner und Profiteure der aktuellen Panikmache – und ihrer Vorläufer.

Bereits zum vierten Mal versammelten sich Demonstranten verschiedener politischer Ausrichtungen in Berlin am Rosa-Luxemburg-Platz, um gegen die Einschränkungen der Grundrechte im Zusammenhang mit Covid-19 zu protestieren. Die Zahl der Teilnehmer scheint von Woche zu Woche auch anzuwachsen. Während bei der ersten Demonstration lediglich 150 Menschen anwesend waren, wurden am vergangenen Samstag bereits an die 1.000 Personen gezählt.

Die Ordnungshüter waren mit einem Aufgebot von 260 Beamten am Ort und gingen mit verschärfter Gewalt gegen Demonstranten vor, die sich friedlich weigerten, den Platz zu verlassen. Einige Male drückten Beamte ohne erkennbaren Grund Passanten auf den Boden, um sie zu fixieren. Insgesamt wurden 79 Personalien von den Sicherheitsbehörden aufgenommen und mehrere Menschen vorübergehend in Gewahrsam genommen.

 Die Protestler beriefen sich bei ihrem friedlichen Widerstand wiederholt auf das Grundgesetz. Einige trugen Schilder, auf denen Artikel des Grundgesetzes zitiert wurden. Andere hielten das Grundgesetz in ihren Händen und zeigten es nach oben. Auch Sprechchöre wie „Wir sind das Volk“ waren vermehrt zu vernehmen. Besonders auf die Versammlungsfreiheit wurde von den Teilnehmern verwiesen. Erst vor wenigen Tagen kippte das Bundesverfassungsgericht ein Demonstrationsverbot in Stuttgart.

JETZT BESTELLEN: COMPACT-Aktuell „Corona – Was uns der Staat verschweigt“ ist auf dem Zeitungs- und Zeitschriftenmarkt konkurrenzlos! COMPACT-Aktuell bringt auf 84 Seiten die Fakten, die andere unterdrücken. In unserer Sonderausgabe kommen angesehene Wissenschaftler mit Argumenten gegen die inszenierte Panik ausführlich zu Wort: Dr. Wolfgang Wodarg, Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Prof. Dr. Karin Mölling. Und: COMPACT-Aktuell dokumentiert die Pandemie-Übung der Bundesregierung aus dem Jahr 2012 – schockierend! Hier bestellen.

Im Laufe löste die Polizei die Demonstration auf, indem sie die Teilnehmer in zwei verschiedene Richtungen auseinander trieb. Über das Verhalten der Berliner Ordnungskräfte waren viele schockiert. Die ehemalige Bürgerrechtlerin Angelika Barbe kannte solche Vorgehensweisen bisher nur aus Zeiten der DDR. „Ich bin als DDR-Oppositionelle selber oft [der Stasi oder Volkspolizei]zugeführt worden, weil ich an Demos teilnehmen wollte, und ich hätte mir nicht träumen lassen, dass Sozialdemokraten wie Geisel oder Herr Müller eine solche Maßnahme für Recht finden“, sagte sie COMPACT-TV gegenüber. In dem Bericht der Berliner Polizei fehlten allerdings die Hinweise auf ein verschärftes Eingreifen gegen Demonstranten. Dort heißt es lapidar, dass es zu einigen Personalienfeststellungen gekommen sei.

Demonstranten rufen auf umgehängten Schildern zu mehr zivilem Widerstand auf I Foto: Autor

 Demoteilnehmer fordern auf Regenschirmen den Erhalt des Grundrechts auf Freiheit ein I Foto: Autor

Massives Polizeiaufgebot I Foto: Autor

Demonstranten verkünden ihren Unmut, nachdem ein Teilnehmer von der Polizei abgeführt wurde I Foto: Autor

Über den Autor

Avatar

63 Kommentare

  1. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Die Knüppel-Truppe … des verlogenen und widerwärtigen Establishments – Dein "Feind und Henker" 😉

  2. Avatar

    Wäre interessant zu wissen, wer da eigentlich demonstriert hat. Es würde mich nicht wundern, wenn etliche darunter wären, denen in anderem Zusammenhang die Grundrechte am A*** vorbeigehen. Jetzt müssen die Grundrechte eben herhalten, weil man sein eigenes Geschäftsmodell (=Berufsdemonstrantentum) in Gefahr sieht.

    Entweder es gibt ein Versammlungsverbot oder es gibt keines. Wenn es eines gibt und es berechtigt ist (wie meiner Ansicht nach derzeit noch), dann hat es der Staat durchzusetzen. Auch das inzwischen ziemlich nach links gerutschte BVG sehe ich hier skeptisch.

    • Avatar
      Peter Albrecht am

      Mal sehen ob sie auch bei Versammlungen der Moslems bei Ramadan so vorgehen.

  3. Avatar
    Kritischer Rationalist aus Hessen am

    Der Lern- bzw. Erfahrungsprozess schreitet für Alle voran. Die Scheinwelt wird zum Unterrichtsstoff für unser Bewustsein. "1984" und die "Trueman-Show" verschmelzen. (Zwinkersmiley) Spannende Zeiten. #Gib Gates keine Chance!

  4. Avatar

    Die Polizei hält sich ja schon selber nicht an die Abstandsregel gegenüber den Demonstranten! Die gehen näher als 1,50m an die Leute heran, fassen sie sogar an oder drücken ihnen das Knie ins kreuz … Und das ohne (Astronauten) Schutzanzug mit Gasmaske! Entweder wissen die, daß sie nicht schwer krank werden können (Im Durchachnitt jünger als 80) … oder eben doch alle nur Büttel! Und dabei besser geschützt als Söldner, die ja auch gegen echte Feinde geschickt werden können.

  5. Avatar

    Wenn ALLE die freundliche Namen wegzensiert würden,wärs O.K.-aber einseitig,nee ,Mensch.

  6. Avatar

    Eine von einem einheitlichen Willen gesteuerte Menschenmenge ist schon wegen ihrer Masse nie "friedlich", es geht von ihr eine potentielle Drohung aus. Sonst wäre die Versammlung sinnlos. Gerade die als gewaltlos deklarierten Massenaufmärsche der Ghandi-Anhänger 1948- in Indien z. B. waren nicht friedlich.

  7. Avatar

    Man zücke das Bundesseuchengesetz und schon kann man das Grundgesetz in wichtigen Teilen faktisch außer Kraft setzen.

    Nun demonstrieren ein paar Wackere dagegen, und schon erheben sich die Freunde der schleichenden Diktatur und blöken ihr Duckmäusertum in die Welt.

    • Avatar

      Nee,es muß dazu schon eine Seuche vorhanden sein, das Gesetz allein reicht dazu nicht. Und schrankenlos garantiert waren und sind die Grundrechte (nicht das GGesetz) noch nie.

      • Avatar
        Lord Helmchen am

        Faktisch muss dazu keine Seuche vorhanden sein. Es reichte schon, daran zu "glauben". Siehe auch menschgemachter Klimawandel, alle Naturgesetze sind plötzlich außer Kraft.

        Wer nichts weiß, der muss alles glauben. In 20 Jahren werden bei Sonnenfinsternis sicher wieder Schafsköpfe geopfert.

    • Avatar

      Ich verstehe was Sie meinen. Bei anderen Entscheidungen von solch einer Tragweite, z.B. Einsatz von Streitkräften, bedarf es der Zustimmung des Parlamentes.

      Natürlich muss auf eine akute Bedrohung auch umgehend reagiert werden können und daher ist ein Abwarten auf einen Beschluss eines Parlamentes an dieser Stelle nicht sinnvoll. Allerdings sollte in solchen Gesetzen (welche die Grundrechte einschränken) verankert werden, dass eine parlamentarische Legitimation immer baldmöglichst nachzuholen ist. Ein Erlass durch die Exekutive kann immer nur der erste Schritt sein. Ein Parlament müsste die jeweilige Maßnahme im Nachgang bestätigen und hier klar definieren welche Grundrechte, wie lange und warum eingeschränkt werden. Vor allem die zeitliche Begrenzung der Einschränkungen müsste klar umrissen werden. Zwar gibt es Gesetze welche Grundrechte pauschal Einschränken, wie z.B. bei der vorläufigen Festnahme StGB etc., aber dort sind strenge Maßstäbe angelegt. So fordert die vorläufige Festnahme die schnellstmöglich Entscheidung durch einen Richter und gibt hier nur einen begrenzten zeitlichen Rahmen vor (bis zum Ablauf des Folgetages der Festnahme).

  8. Avatar
    Tausendnicks am

    Idioten mit weichem Hirn. Besser kann man diese sogenannten "Demonstranten" nicht beschreiben.

    Ihre paar 100 Geschwister "demonstrieren" grad auch in den USA und ein gelbes Männchen findet sie gut….. krass…

  9. Avatar

    Die Polizisten machen einen guten Job, um die Bevölkerung zu schützen. Die Demonstranten gefährden Menschenleben.

      • Avatar

        @blauerhonknick: wunderbar! Idioten urteilen über Demonstranten und nennen diese Idioten. Machtdemonstrationen der Polizei werden mit Entzücken wahrgenommen, lösen geradezu Lustgefühle aus. Da wünscht der Mensch sich ja geradezu die Scharia herbei, um das Lächeln von den Mündern der Empathielosen zu entfernen.

      • Avatar

        Gleich 3 x Tausendnicks. Langsam fange Ich an zu glauben, er ist hier im Dienst.Oder gibt es für den Warrant-Officer im technischen Fachdienst z.Z. nix zu tun? Die beiden größten Flugzeugträger der "Freien Welt" (ha!) sind ja auch wegen Corona nicht gefechtsbereit,hihi.

      • Avatar
        Vollstrecker am

        Es gibt nur noch Gute Menschen und Lebensretter oder Mörder und Nazis.

        Du klatscht nicht für "Flüchtlinge"? Nazi, Mörder.
        Du hüpfst nicht für’s Klima? Nazi, Mörder.
        Du bist nicht Links? Nazi, Mörder.
        Du unterwirfst dich nicht bedingungslos dem Coronadiktat und hinterfragst Maßnahmen? Nazi, Mörder.

        Ihr habt doch nicht mehr alle Latten am Zaun! Lasst euch gefälligst einweisen, die Gelegenheit ist gerade günstig.

    • Avatar

      Polizisten machen immer einen guten Job ……… es ist die Frage gestattet wem sie dienen , dem Volke ,das angeblich der Hausherr der GmbH ist, oder der Obrigkeit vor Gott auf Erden ???

      Die Polizei sollte eine Ordnungsmacht sein , nicht ein Durchsetzer politischer Diktaturinteressen….

      Seit Adolfen …. ,dessen Geburtstag einige Verwirrte heute feiern , waren Polizisten auch Ordnungshüter und bereit für alles was von oben als gut bezeichnet wird sich von der besten Seite zu zeigen. Gehorsamkeit und Unsere Ehre heisst Treue )man sagt es nicht,das ist angeboren und wird mit anderer Umschreibung weiter geschult.) , ist tief in den Köpfen drinne bei Uniformträgern . Viele die da mitmachen ist der Job besser als beim Arbeitsamt um Arbeit nachzusuchen……….

      In Hamburg bei der Grün-Linken Randale gab es auch auf Seiten der Ordnungsmacher Auswüchse,die nicht den sauberen Schutzmann charakterisieren….

  10. Avatar
    linksgewinnt am

    Wessen fixe Idee war es, Merkels Schutztruppe aufzurüsten? Links war’s bestimmt nicht.

    "1 2 3 Danke Polizei" ist original AFD Schlachtruf. Die sogenannte Bürgerliche Mitte verlangte nach Aufstockung und Erweiterung polizeilicher Befugnisse. Sicher in der Einfalt, dass sie, anstelle Merkel, weisungsberechtigt wären.

    Aus der deutschen Geschichte nichts gelernt, seit 2015 nichts kapiert, nach Köln nichts kapiert, nach Chemnitz nichts kapiert und diesmal sicher auch wieder nichts kapiert.

  11. Avatar

    Ich habe erst kürzlich von diesen Samstag-Demos auf dem Rosa-Luxemburg-Platz gehört – die Mainstreampresse jedenfalls scheint wenig erfreut zu sein. Googeln mit den einschlägigen Stichworten hilft weiter. Scheint auch in Zukunft kurz nach 15:00 Uhr dort stattzufinden.

    Der Polizei scheint es egal zu sein, ob die Menschen – wie offenbar geschehen – sich mit Mundschutz und vorgeschriebenem Abstand dort "versammeln". Alles egal – gemäß "infektionsschutzgesetz" (oder wie immer das auch heißt) können derzeit solche "Versammlungen" aufgelöst werden.

    Diese Treffen sind ein Anfang mutiger Menschen, sich gegen die aufziehende Gesundheitsdiktatur und die verfassungswidrige Aussetzung von fundamentalen Bürgerrechten zu wehren. Weitere Schritte des (organisierten) Widerstands müssen folgen, zumal die Demos sehr leicht kriminalisiert werden können. Ich werde mir das am nächsten Samstag anschauen!

  12. Avatar

    Man kann schlecht dafür eintreten,daß der Staat an der Grenze Flagge zeigen und illegale Grenzübertritte um jeden Preis verhindern soll, andernseits aber jubeln, wenn er ungesetzliche Demos nicht verhindern kann.

    • Avatar

      Hat jemand gejubelt, weil "ungesetzliche Demos" nicht verhindert werden konnten? Iss schon gut – im Alter verschwimmen die Grenzen, im Alter weiß man nicht mehr, wo’s langgeht im Leben und wie man zum nächsten Geldautomaten kommt. Mir war es schon immer abhold, wie man sich für "Rechtswissenschaften" oder ähnlich Absurdes interessieren kann.

      • Avatar

        Wenn und solange Sie sich als xxx in ihrer Haut wohlfühlen,bitteschön. Solche muß es auch geben,man muß sie nur von Tätigkeiten fernhalten,wo sie Schaden anrichten können.Sie wissen nicht,wie Sie zu nächsten Geldautomaten kommen? Wenden Sie sich ans Bürgerbüro Ihrer Gemeinde,das besorgt Ihnen einen Pfleger.

    • Avatar
      Lord Helmchen am

      Illegalen Grenzübertritte von Invasoren 1:1 mit grundgesetzlich verbriefter Versammlungsfreiheit aller Deutschen im eigenen Land vergleichen, kann nur dem Hirn eines Vollidioten entspringen.

      Außerdem hat niemand gejubelt. Deine dümmlichen Strohmänner durchschauen kleine Kinder. Und selbst wenn jemand jubeln würde wäre das sogar nachvollziehbar und begründet, da offensichtlich mit 2erlei Maß gemessen wird. Illegale Grenzüberschreiter erhalten als Mindest- und Höchststrafe nämlich Taschengeld und ein Merkelselfi.

      Was du hier absonderst sind keine respektablen Kommentare, dass ist primitivstes "getrolle" von einem der auszog um klug zu tun.

      • Avatar

        Jaja Geßler,schon gut. Z.Z. sind deine verbrieften Versammlungen verboten und ob und wie weit das Verbot rechtmäßig ist ,haben Gerichte zu entscheiden,nicht xxx wie du und Deinesgleichen in Eigenregie auf dem Rosa-Luxemburg-Platz.

      • Avatar
        Lord Helmchen am

        Ja, auf die Gerichte ist Verlass. Deswegen waren alle anderen auch mit ihren Klagen gegen illegale Grenzübertritte, etc. erfolgreich.

    • Avatar

      Sokrates ,Sokrates …… auch wenn ich keine rote Socke bin trotz meines Lebensweges , aber Nachtigallen erkenne ich an ihrem Gesang ….

      Lies mal den Liedertext ,den der rote Oktoberclub annodunnemal lautstark sang ….,und positioniere Deinen wahren Standpunkt : Liedtext …Sag mir ,wo du stehst ….

      Du sattelst Dein Pferd von hinten auf …… , pass auf ,das Du nicht abgeworfen wirst ……

  13. Avatar
    Lord Helmchen am

    Mich würde interessieren, ob es ehemalige "Merkel muss weg" Demonstranten waren, oder eher welche von der "Geil Merkel" und "Fang den Nazi" Fraktion.

    • Avatar
      Der Star Wars Gucker am

      Hallo kleiner Lord, das Loblied auf die Demokratie singen natürlich die Bonzen und nicht ich, taktisch mache ich schon lange einen auf blöd und hoffe dadurch das jetzt meine Frührente durchgeht, denn ich habe keinen Bock mehr meine Arbeitskraft + Steuern diesen Verbrecherstaat zur Verfügung zustellen. Und seid der Merkel-Gang habe ich den Glauben an das Gute im Menschen restlos verloren ! In dieser Gesellschaft wird man unheilbar krank gemacht und jeder hat doch mindestens eine Schraube locker, ich habe schon zwei locker und reißt mich trotzdem nicht vom Hocker…Demokratie ist die Diktatur der(für) Dummen/ Friedrich Schiller

    • Avatar

      Manche Demonstranten wissen selber nicht ,weshalb die da mitmachen ….. Dabeisein ist alles….

      Wir sind das Volk ….. ,solangsam wird dieser Singsang ins lächerliche gezogen….

    • Avatar
      Lord Helmchen am

      Es birgt eine gewisse Komik, wenn "Kein Kölsch für Nazis"-Wirte heute gegen Muttis Stubenarrest aufmucken. Ob sie den Rechten nun doch Bier und Hotelbetten verkaufen würden? Es bleibt spannend.

  14. Avatar

    Wetten daß Ich weiß,aus welchem Magazin diese Vögel "geistig" Beratung erfahren hatten?

  15. Avatar

    1000 Rechtsbrecher,76 Personalien festgestellt. Fett,mehr muß man über diesen Staat nicht sagen. Wie man es richtig macht, wurde in Stuttgart gezeigt: Demo anmelden, gegen die Untersagung Eilantrag beim BVerfG stellen,die Demo konnte stattfinden. Überflüssig war sie trotzdem,eine unsinnige Verschwendung von Ressourcen des Gerichts u. der Polente. Statt Überstunden abzubummeln neue geschoben.– Die lasche Berliner Linie wird dazu führen,daß sich nächsten Sonnabend doppelt so viele Sp….. versammeln.

    • Avatar

      Ob derjenige ein Rechtsbrecher ist, der sich einem verfassungs- bzw. grunzgesetzwidrigen pauschalen Versammlungsverbot widersetzt oder doch der, der dieses erläßt (und selber wie die Spahnische Grippe) in einen überfüllten dunklen Aufzug steigt wird wohl gerichtlich zu klären sein. Und vermutlich nicht vor einem schranzigen Amts- oder Landgericht.

      Selbst von den vermeintlich 14% Aufgewachten sind bis auf etwa 10% alle wieder ins Merkelkoma genudged worden.

      • Avatar

        Richtig,ist gerichtlich zu klären,nicht aber,sich einfach über das bis dahin gültige Verbot hinwegzusetzen.

      • Avatar
        Vollstrecker am

        Warum willst du eigentlich das bestehende System unbedingt durch deinen einzig wahren Sokratismus ersetzen (Hexen verbrennen, Menschen zu ihrem Schutz erschießen damit sie nicht freiwillig in den Coronatod marschieren, etc.), wenn du doch sowieso vor jeglicher Obrigkeit kriechst und deren Autorität niemals in Frage stellen würdest? Willst du deinen Sokratismus auf dem Rechtswege durchsetzen? Versuchs besser mit ner Petition, das scheint realistischer als deine bisherige Kriegslist!

  16. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Was man leichtfertig weggibt, muss man sich unter Opfern zurückholen.
    Denkt mal an die letzten Jahre und daran, wie leicht es dann war, ein Volk wegen eines Virus wegzusperren.

  17. Avatar
    Sonnenfahrer Mike am

    Wenn wir alle hier in Europa den Lockdown und alle Kontaktbeschränkungen
    noch bis zum 21.06. 2020 durchhalten und keinen einzigen Nichteuropäer mehr
    hier nach Europa hereinlassen, auch keinen nichteuropäischen Staatsgast oder
    Diplomaten und keine nichteuropäischen Händler, Handelsvertreter und
    Touristen und schon überhaupt keine nichteuropäischen Invasoren, dann
    haben wir es hier in ganz Europa geschafft und können alle wieder an
    unsere Arbeit gehen, in den Urlaub fahren, unsere Kinder in die Kita
    oder in Schule schicken und alle europäischen Binnengrenzen für
    wirklich alle waschechten Ur-Europäer öffnen.
    Vorausgesetzt, wir öffnen unsere Grenzen auch dann nicht mehr für
    irgendwelche Nichteuropäer und desinfizieren alle Waren, die aus dem
    nichteuropäischen Ausland kommen und nehmen wirklich jeden Europäer,
    der aus dem nichteuropäischen Ausland wieder heimkehrt sofort, also
    noch am Flughafen, etc. in Quarantäne und untersuchen ihn auf alle
    möglichen ansteckenden Krankheiten hin werden wir uns alle auch
    künftig in Sicherheit wiegen können.

    Also bitte noch etwas Geduld und alle Grenzen für wirklich alle Nichteuropäer
    ohne Ausnahme dicht und es ist für immer geschafft und durchgestanden.

    • Avatar
      RechtsLinks am

      Sorry MIKE aber "WIR" haben mit den Grenzen nichts zu tun. Die Grenzen sind Chefsache. Und der Chef sagt was an den Grenzen passiert. Momentan ist es ja eine Chefin. So ist das in Diktaturen. Die letzte Diktatur wurde von Churchill in London gesteuert. Heute bestimmen Milliardaere was mit/an den deutschen Grenzen passiert. "WIR" koenen weiterschlafen.

      • Avatar

        Was ist das nun für ein lauwarmer Furz? Wenn Churchill "die letzte Diktatur in London "steuerte" (Humbug),dann kann ja das Merkel auch nicht Diktatorin (Humbug) sein. Rechtslinks schrieb schon intelligenter. Nickpiraterie?

  18. Avatar
    heidi heidegger am

    Also die DDR-Bürgerrechtlerin ischd ja total *Noske-vergessen* m. E. – die Sozen lieben law&order und haben nen Knacks seit Bismarck (*vaterlandslose Gesellen* unn datt), tsstss..

  19. Avatar

    Sollte das irgendwann in der Geschichte aufgearbeitet werden, dann wird es wieder nur der kleine Beamte gewesen sein. Ihr haltet jetzt den Kopf hin und bekommt anschließend noch die Schuld. Kein schöner Job!

    P.S. Denkt immer daran, für wenn ihr das macht, ihr seit Diener des Staates, nicht der Regierung. Das ist Sinn und Zweck der Gewaltenteilung.

  20. Avatar
    Max Schmeling am

    In der BRD, in der ehemaligen DDR und in der Weimarer Republik knüppelten Polizisten auf das eigene Volk ein und im Dritten Reich wurde nach der sogenannten Machtübernahme als erstes der Polizeiknüppel abgeschafft, das sagt doch alles über das Verhältnis zwischen den Volksvertretern und der Bevölkerung unseres Landes aus……

    • Avatar

      Ja, aber es gab es 3. Reich,denn dieses war amtlich das 2. Die "Machtübernahme" war genauer die Machtergreifung. Der Ausdruck passt viel besser, den vorher schleiften die Zügel am Boden und entglitten mal der eine ,mal der anderen schlüpfrigen Hand. "Sogenannt war sie auch nicht,ondern ganz real. Auch in Sokratien wird der Polizeiknüppel abgeschafft werden,aus dem gleichen Grund: Wer nicht pariert,wird gleich erschossen,wer Steine wirft sowieso.

      • Avatar
        Lord Helmchen am

        Wenn alle Sokratianerlemminge immer nur artig machen, was ihnen die jeweilige Obrigkeit erlaubt, wird’s bis zur Machtübernahme sowieso etwas länger dauern.

        Vegleichbar ist dein Traum von Sokratien mit dem Wunsch eines 60-jährigen kleinwüchsigen, naturdevoten Unterordnungsfetischisten, irgendwann nochmal Weltmeister im Profi-Boxschwergewicht zu werden.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        corr.: ditt heidi muss ihren/unseren Chefpiloten Soki vor sich selber schützen und corrigiert also, hihi:

        *Wer nicht pariert,wird gleich angeschossen,angezinkt,angeschi##en,verpetzt*

        – puuh, gerade noch mal umgebogen..SokiSoki, tsstss 😕

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Nicht das Gesetz zählt, sondern die Strafe. – eines von 24 Albert Camus Zitaten vonn ditt heidi, hihi.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Ich fasse zusammen: der Pilot kann Knöpfchen drücken und Schalter umlegen, wie ein dressierter Soki quasi, und Kapriolen drehen bis der Sprit ausgeht und nur eine Richtung jibbett dann -> abwärts! Aber die Navigatoresse hh kennt und weisst den Weg ins äh gelobte heidi-Land/heidiländ..JE unterschrieb ein JugendFussballerFoto SEINER selbst (mit ²Rollkragenpulli unterm Trikot, hihi) mal mit: *was ²Mutter sagt wird gemacht*..isso! 🙂

        ² wohlgemerkt: eine liebend-fürsorgliche wissende echte Mutter und ja nicht *ErsatzRabenMuttiMrkl*, hah!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT-Nachtrag: ditt heidi hat sich vertan um fast zwei Jahre (paar Fäden weiter untään! -> es ging um aaadolf und USA unn dat)..sorry!

        -> -> Der Staatssekretär des Auswärtigen Amtes Ernst von Weizsäcker notierte am 10. Dezember 1941:

        „Man legt bei uns Wert darauf, daß die U.S.A. nicht uns, sondern wir ihnen den Kriegszustand erklärään„ / wiki

      • Avatar

        @ Heidi: juten Morjen.

        @ Lord Geßler: Soweit richtig,es bleiben nur noch die Träume,denn Realität ist mit Figuren wie dir nicht mehr zu gestalten.

        @ Rl: Man beachte die feinen Unterschiede: In den USA sind das individuelle Bemühungen,kein geplantes, befohlenes Vorgehen.

      • Avatar
        Lord Helmchen am

        Richtig Soki,

        eine Mischung aus Mittelalter, Nordkorea und DDR, ist mit mir nicht zu machen. Mir klar, dass ich nicht das Zünglein an der Waage bin. Ich will’s trotzdem nicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel