DANKE!! Riesensolidarität mit COMPACT nach Staatsschutz-Intervention wegen angeblichem Hitlergruß-Cover

33

Fast alle Hefte mit dem „bösen“ Cover sind ausverkauft! Jetzt auf Nummer sicher gehen und COMPACT abonnieren – dann sind Sie immer schneller als die Zensur!

Da hat das Regime wieder mal das Nachsehen gehabt! Kaum haben wir über die Ermittlungen des Staatsschutzes wegen unserer aktuellen Februarausgabe informiert und um Solidarität gebeten – zack, erreichten uns Hunderte Bestellungen! Ein tsunami!! Das ist gelebte Solidarität der COMPACT-Familie! Vielen Dank, liebe Leser, auch für die Spenden für ein etwaiges Strafverfahren!

 

Nun sind nur noch ein paar Dutzend der COMPACT 2/2021 „Wollt Ihr den totalen Lockdown? Die Diktatur marschiert“ im Lager. Die reservieren wir für alle, die jetzt COMPACT abonnieren. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst! (Die Einzelausgabe ist nur noch als PDF erhältlich). Ebenso verfahren wir mit der Januar-Ausgabe: Auch „Impfen? Der Mensch als Versuchskaninchen“ ist so gut wie ausverkauft, die Restexemplare sind für Neuabonnenten reserviert, die unser Magazin rückwirkend ab der Ausgabe 1/2021 bestellen (das kann man im Aboformular auf unserer Shopseite so einstellen).

Ebenfalls ausverkauft: Unsere Sonderausgabe „Corona – was uns der Staat verschweigt“. Erschien bereits im April 2020, ging weg wie geschnitten Brot, wurde nachgedruckt – und ist jetzt trotzdem komplett vom Hof (aber auch noch als PDF erhältlich). Die beiden Beispiele reihen sich sich ein in eine ganz Kette von nicht mehr erhältlichen Heften des letzten Jahres. Dazu gehören die COMPACT-Monatsausgaben vom April (mit dem Dossier „Corona, Crash, Chaos“), Juni („Impfdiktator Bill Gates“) und August („Satan in Hollywood“).

Das zeigt: Wer COMPACT zuverlässig und komplett bekommen will, sichert sich die Belieferung durch ein Abo! Sie sparen im Vergleich zum Einzelbezug 55 Cent pro Heft UND die Versandkosten, außerdem gibt es ein Abogeschenk. Außerdem sind sie mit einem Abo immer auf der sicheren Seite. Sie erhalten das Heft VOR dem Erstverkaufstag am Kiosk – wenn der Zensor zuschlagen will, haben Sie es schon ausgelesen!

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

33 Kommentare

  1. Avatar
    Katzenellenbogen am

    Mister Achtzehn mag zu der Zeit, als er noch was zu reden gehabt hatte, ein extrem bösartiges Raubtier gewesen sein, aber heute ist er nur mehr ein mottenzerfressener Bettvorleger, mit dessen ausgestopftem Kopf das grunzende System jede kritische Regung einschüchtern möchte! Gefahr von rechts, *zitter*, würde Dr. Erika Fuchs sagen, und *zähneklapper*, AfD-nahe Terrorgruppe legt Waffenlager an, und als Höhepunkt im Delirium lallt dann Söder, der vermutlich mit ein paar Litern sein privates Oktoberfest gefeiert hat, etwas von einer „Corona-RAF"…

    • Avatar
      heidi heidegger am

      hehe, ..*bösartiges Raubtier* zu Winni und Blondie aber nur dann, wanns ditt Leni filmte. Wanns die Kamera aus war, so zu Blondie (zumindest): *streichel* *tätschel* *kraul* *zwinkersmiley*

    • Avatar

      Ihr solltete nicht unbedingt, bei aller Freude uber die Nachbestellungen der letzten Ausgabe ,diesbezügliche Zahlen angeben. "hunderte Bestellungen".
      das erleichtert den Demoktatiefeinden der politischen Verfolgungsbehörden nur die Recherchen.

  2. Avatar

    Könnt Ihr nicht mal eine Dvd-Beilage aller alten Compact-Ausgaben seit Nummer 1 als Pdf in den Zeitschriftenhandel bringen? Für alle, die nicht seit Anfang an dabei waren. Machen ja auch Computer- und Musikzeitschriften so. Danke Hans.

  3. Avatar

    > Sie sparen im Vergleich zum Einzelbezug 55 Cent

    Soll das ein Witz sein? Dafür bekomm ich ja nicht mal ein Duplo im Kiosk meines Vertrauens.

    • Avatar
      Geiz ist geil am

      Einer der sein Land liebt, würde das Corona Magazin abonnieren und zusätzlich für diese Bewegung noch spenden. Weingart ein Abbild der Corona BRD Blödl Gesellschaft….nur konsumieren und nichts geben….

      • Avatar
        Die Corona Asis am

        @weingart ist der mit der Bierflasche der täglich seine Sozialhilfe versäuft und die Schuld immer bei anderen sucht. Fahre zu Jürgen der spendiert Dir Duplos und das Magazin.

      • Avatar
        Zu wenig Geld für Patriotismus :-( am

        Ich dachte immer, dass echte Patrioten mit Patriotismus kein Geld verdienen wollen. Na gut, die Umkosten dürfen natürlich gedeckt werden.

      • Avatar

        Ich achte die gute Arbeit von Compact sehr. Was ich nicht verstehe ist warum immer mit dem Hitlergruss provoziert wird trotz besseren wissen. Gibt es keine anderen Möglichkeiten?

  4. Avatar
    Bernd Hagemann am

    Elsässer,
    warum schweigen Sie folgendes Thema tot?

    U.S. Deports 95 Year-Old Nazi Concentration Camp Guard Who Was Living in Tennessee

    Ihre Kernzielgruppe erwartet einen Artikel von Eggert, der mit den Vorwürfen gegen den Mann aufräumt. Heil Wolfgang!

    • Avatar

      Auch Hundertjährige sind zubestrafen und es sind ggf. Exumierungen vorzunehmen.
      Israel muss finanziell geholfen werden
      JAWOLL HA HA

    • Avatar
      heidi heidegger am

      FrisörMeisterinnen erwarten einen Wolfgang Eggert-Starschnitt (nackich seitlich liegend aufm Eisbärenfell wie Burt Reynolds einst, hihi). *gacker*

      • Avatar
        jeder hasst die Antifa am

        Du liegst doch nicht auf Eisbärenfell Achtung grüner Tierschutz. sondern auf einen Ziegenfell natürlich nur von einer Geschächteten Ziege,hihi gacker gacker

      • Avatar
        Katzenellenbogen am

        *lach*, immer schön, wenn jemand den „Erikativ" einzusetzen weiß, der im Gegensatz zum Gendern die Deutsche Sprache wirklich bereichert hat, außerdem ist er durchaus frauenfreundlich, da das Verdienst der blitzgescheiten Germanistin Dr. Erika „Fuchs" (*kicher*, dieser Name hätte von ihr selbst erfunden sein können)…

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT-Nachtrag zum Fliegenpilz-Beitrag: @in manem tuum ,domine, commendo spiritu meum äh Soki alias Responsorium Prolixum sang uns weiter unten das Nachtgebet für Sonntag, sehr gut. Das singen auch Lutheraner, ja? auch sehr gut. *lach*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Tiffi war frech und denkt, dass ditt heidi nur so groß und so lang wie KopfnussKalli ist, ziegenkörpertechnisch! 😕

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Nun, dess isch nadihrlich richtich, was @Katzenellenbogen am 21. Februar 2021 19:25 sagt, und ditt heidi dankt und grüsst und ergänzt, dass *lechz* auf den "Harald Schmidt"-Feuerstein zrugggeht. Der war ja auch beim MAD quasi..lel

    • Avatar
      Svea Lindström am

      Statt sich ständig und drei Tage in der Retrospektive zu verlieren, sollte man sich besser um eine goldene Zukunft kümmern!

      Zu meinem Ärgernis bevorzugt man in Deutschland ersteres.

  5. Avatar
    heidi heidegger am

    Hah!, freuen darüber tun sich darüber auch alle meine Tierchen, hihi: Gaston ist sehr tierlieb und hat im Laufe der Geschichten mehrere Haustiere: eine Katze (wie die gezeichnet ist! LOL / anm. hh), eine Lachmöwe mit Namen Har-Har, einen Goldfisch mit Namen Blubblub und eine Mäusefamilie, die in einem Aktenordner wohnt. Weitere Tiere, die im Laufe der Zeit vorkommen, sind ein Igel, eine Kuh, die er bei einer Tombola gewonnen hat, ein Hummer, den er in einem Restaurant vor dem Kochtopf gerettet hat, der Papagei seiner Tante und eine Schildkröte. All diese Tiere stiften Wirbel und Chaos in der Redaktion. Auch für Pflanzen, insbesondere Kakteen/Peyotl !, hat er eine Vorliebe, was ebenfalls für einige Gags sorgt. 🙂

  6. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    Je mehr diese Banditen gegen die Freien Medien mit Hass und Hetze und gegen die Meinungsfreiheit vorgehen umso mehr weiß man sie sind verzweifelt und am absaufen,ein übles Regime wie in Nordkorea wo nur noch die Staatsmaulhuren geduldet werden.

    • Avatar

      > Je mehr diese Banditen gegen die Freien
      > Medien mit Hass und Hetze und gegen
      > die Meinungsfreiheit vorgehen

      Herr/Frau "Jeder hasst die Antifa",
      wenn aber nun Folgendes passiert:

      Gnadenlos demonstriert Lukaschenko seine Macht: Kurz vor seinem Besuch bei Russlands Präsident Putin am kommenden Montag in Sotschi ließ er zwei missliebige Journalistinnen verurteilen. Die Reporterinnen Katerina Bachwalowa (27) und Daria Tschulzowa (23) wurden, wie von der Staatsanwaltschaft gefordert, schuldig gesprochen, im vergangenen Jahr „die öffentliche Ordnung gestört“ zu haben – in einem besonders schweren Fall. Als Reaktion zogen am Wochenende bei Protesten Menschen mit weiß-roten Fahnen (in Weißrussland ein Zeichen der Opposition) durch die Straßen.

      Frage an Sie: Ist Lukaschenko, um in Ihrem Duktus zu bleiben, auch ein "Bandit, der gegen die Freien Medien mit Hass und Hetze und gegen die Meinungsfreiheit vorgeht" oder finden Sie es nicht weiter schlimm, wenn Despoten, deren Weltanschauung Sie teilen, die Freiheit der Menschen mit Füßen treten?

      • Avatar
        jeder hasst die Antifa am

        Na wenn sie schon Despoten aufzählen vergessen sie Frau Merkel nicht, die gegen friedliche Demonstranten Wasserwerfer einsetzt und ihre Kettenhunde der Antifa und den VS auf die einzige Oppositionspartei AfD loslässt, also mal Maul halten und vor der eigenen Tür kehren und das man sich dann noch für den krimminellen Nawalny einsetzt ist doch die Krönung der Heuchelei.

      • Avatar

        Werter Zoran,
        der Lukaschenko will auf seinem Thron bleiben und deklariert sich somit zum Diktator.
        Mit konstruktiver Kritik konnte dieser Minusmensch noch nie umgehen.
        Sein Prinzip ist Zuckerbrot und Peitsche !
        Meinungsfreiheit hat in Weissrussland unter Lukaschenko keine Chance und wurde immer abgewürgt unter den Augen der Weltöffentlichkeit.
        Im Grunde genommen spielen die internationalen Politdarsteller einfach nur >Guter Bulle, böser Bulle < !

  7. Avatar

    "Wie Ihr das immer macht, dass Ihr wenigstens noch genug PDF-Versionen von COMPACT zum Runterladen übrig habt … Faszinierend!"

    meint Duis Libero, Angehöriger der Generation für die das Internet immer noch ein Stück weit Neuland ist

  8. Avatar
    Mit verboten ging es los, dann brannten Bücher und viel mehr.. am

    Der Staatsschutz musste eben auch noch lernen, das dieser verteufelte Gruß der Römische Gruß ist und das nicht das Compact Magazin diesen Gruß für eigene Zwecke mißbraucht hatten, sondern auch deutsche Staatsbeamte in dunkler politischer Zeit.

  9. Avatar

    Ich habe mir erlaubt …das faschistische Liedgut ein wenig umzufrisieren ….

    Wir werden bald wieder lachen ,wenn auch Merkels Wunderwelt in Scherben zerfällt….

    • Avatar
      Die Corona Untertanen am

      Nach Merkels Corona Hofstaat wird vielen Leuten das Lachen vergehen….und es bereuen das man nicht mehr Widerstand, gegen diese Autokratie geleistet hatte.

  10. Avatar

    Aber Compact muss auch dem Horch und Lausch danken , die haben doch bestimmt viele Arbeitsexemplare jedem Lauscher im Land zur Verfügung gestellt ….. Ja,vielleicht ein wenig geschwärzt , denn man will ja die Langohren nicht zu sehr zum Nachdenken anregen ….

    Und Karl Lauterablach , wird auch ein Heftchen am Kiosk vollvermummt gekauft haben ,oder,seine Coronaassistenten ….

    Als Ossi habe ich das gute Bauchgefühl …..auf nüchternen Magen , dieser gesammte Wohlfühl CDU Landeszirkus von oben nach unten,von links nach rechts …… haben schon den Lichtschalter im Auge ,denn nach deutscher Ordnung muss der letzte das Licht ausmachen …..

    Kahanisten , Schmierfinken der untersten Schublade , Black Friday Schulschwänzer ,ewige arbeitssuchende Linksfantisozialschmarotzer schreibt das Königsland wieder blühend .. Mutti braucht für die neue Märchenwoche am Spiegel Optimismus und Lockdowneingebungen ….

    • Avatar
      Hans von Pack am

      Ja, die Kahanisten müssen jetzt "liefern"! Schließlich hat man sie 1989 genau für diesen Moment der totalen Machtergreifung der "vereinigten Neokommunisten" am Leben gelassen anstatt sie in einem dunklen Keller lautlos zu "entsorgen" – eine schicksalhafte Fehlleistung des Pfälzer Saumagenfressers, an der wir jetzt alle zugrunde zu gehen drohen, weil man sich 1989 zierte, es den Rumänen nachzumachen und ein paar Spitzbuben aufzuhängen.

      Eine "friedliche Revolution" sollte es sein, die nun desto grausamer endet:

      Der dadurch erst ermöglichte mörderische "Merkelthauplan" wird von Deutschland nur "verbrannte Erde" übrig lassen, auf der ein belämmertes Schafsvolk vor sich hin grast, sich rund um die Uhr beleidigen, verhetzen, vergewaltigen und ausrauben läßt – bis es im Nirwana verschwunden ist…

      • Avatar

        Kleine Korrektur …..das rumänische Königspaar wurde nicht zum Auslüften hochgezogen …… ein kurzes Paff ….und beide lagen friedlich für ewig auf rumänischem Boden bevor sie ohne Glockengeläut und ohne Aussegniung verscharrt wurden ….. Komisch , die labberten auch noch vor finalem Urteil von "Wir lieben doch unser Volk sehr " ……

        Der Strick ist was inhumanes ….. So wie in Rumänien Gericht gehalten wurde ,war es ein vom Volke gewollter Rechtsakt der Todesstrafe für Sonnenkönigszeiten der Unterdrückung. Ceaușescu wollte das Gericht nicht anerkennen,wollte Zeit schinden …….

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel