Corona-Gau für Söder (CSU) – Wackelt jetzt sein Kanzler-Plan?

37

Lange schien es so, als würde der Umgang mit der Infektionskrankheit dem bayerischen Ministerpräsidenten den Weg ins Kanzleramt ebnen. Doch das Chaos an den vom Freistaat eingerichteten Corona-Testzentren erschüttert das Bild des entscheidungsstarken Krisenmanagers zutiefst und gefährdet Söders Karrierepläne, der noch im vergangenen Monat mit dem markigen Spruch „Nur wer Krise kann, der kann auch Kanzler“ auf sich aufmerksam machte. Lesen Sie jetzt in unserem Sonderheft Corona: Was uns der Staat verschweigt die Fakten, die andere unterdrücken.

Acht Corona-Testzentren hat der Freistaat Bayern in den vergangenen Wochen eingerichtet: an den Flughäfen München, Nürnberg und Memmingen, den Bahnhöfen München und Nürnberg sowie den Autobahnraststätten Hochfelln-Nord, Inntal-Ost sowie Donautal-Ost. Man wird sicherlich nicht falsch damit liegen, wenn man unterstellt, dass der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) damit schon mal eine Visitenkarte für eine Kanzlerkandidatur bei den Bundestagswahlen im kommenden Jahr abgeben wollte.

Corona-Testzentren ohne System

Die Bürger sollten sich bei ihrer Rückkehr aus dem Urlaub kostenlos in den Zentren testen lassen können und so – auch das kann man wohl unterstellen – ein Bild vom effizienten Räderwerk des bayerischen Staates vermittelt bekommen, das möglicherweise bis zu den Wahlen im kommenden Jahr in ihren Hinterköpfen geblieben wäre. Doch die Umsetzung dieser Idee ging gründlich schief und droht jetzt zu einem formidablen Rohrkrepierer zu werden.

Eigentlich hätten die Urlaubsrückkehrer – so war der ursprüngliche Plan – ihre Gesundheitskarte in den Testzentren abgeben sollen, womit auch gesichert gewesen wäre, dass ihre Ergebnisse in digitalisierter Form erfasst worden wären. Doch das entsprechende IT-System stand nicht zur Verfügung. Deswegen wurden ehrenamtliche Helfer des DRK (Deutsches Rotes Kreuz) eingesetzt, um ein überwiegend manuelles Verfahren durchzuziehen, das aus schriftlich gestellten Anträgen und einer händischen Erfassung von Testergebnissen bestand. Deshalb kam es zu massiven Verzögerungen in den Gesundheitsämtern.

Wird Bayern zum „Super-Ischgl“?

Das Ergebnis: Von den 85.000 Personen, die die bayerischen Teststationen genutzt haben, warten 44.000 noch auf ihr Ergebnis, viele davon schon vierzehn Tage. Dabei war ihnen vorher zugesagt worden, nach drei Tagen ein Testergebnis vorliegen zu haben. Die 900 positiv getesteten Urlaubsrückkehrer, die bislang noch kein Ergebnis erhalten haben, haben sich in den vergangenen zwei Wochen also möglicherweise in der falschen Annahme, nicht infiziert zu sein, in ihrem beruflichen, privaten und familiären Umfeld bewegt und dabei die Krankheit weitergetragen.

Fakten gegen die Hysterie: In unserer Sonderausgabe COMPACT-Aktuell „Corona – Was uns der Staat verschweigt“ lassen wir Experten wie den Lungenarzt Dr. Wolfgang Wodarg, den Epidemiologen Prof. Sucharit Bhakdi oder die Virologin Prof. Dr. Karin Mölling zu Wort kommen, deren Argumente in der öffentlichen Debatte unter den Tisch fallen. Wir zeigen auf, wie die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung unsere Freiheit, unsere Bürgerrechte und unsere Wirtschaft gefährden. Neben einem faktenreichen Kapitel über Biowaffen finden Sie in dem Heft außerdem ein großes Interview mit dem Ökonomen Dr. Markus Krall und aufschlußreiche Beiträge über die Interessen der Pharmaindustrie und der WHO. Geballtes Wissen auf 84 Seiten. Zur Bestellung HIER oder auf das Bild unten klicken.

Möglicherweise sind darunter auch einige Superspreader, die das Virus unbemerkt an zahlreiche weitere Menschen weitergeben. Die Testpannen in den bayerischen Zentren könnten den Freistaat also zu einem „Super-Ischgl“ werden lassen, von dem aus eine „zweite Welle“ der Infektionen ihren Ausgang nimmt.

Falsches Sachzwangdenken dominiert

In einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Gesundheitsministerin Melanie Huml hat Söder nun betont, dass das Tempo beim Krisenmanagement „nicht von uns“ gemacht werde, sondern von Corona. Das ist nun allerdings ein recht durchsichtiges Manöver, um von der eigenen Verantwortung abzulenken. Es wäre jedenfalls besser gewesen, erst gar keine Testzentren zu eröffnen, wenn diese nicht halten können, was sie versprechen und eher dazu beitragen, den Betroffenen ein falsches Sicherheitsgefühl zu vermitteln.

Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery hatte genau vor diesem Vorgehen gewarnt, da der Aufwand, den man für die Tests betreiben müsse, „in keinem Verhältnis zu den Kosten“, die sie verursachten, stehe. Wenn Markus Söder jetzt alle Verantwortung von sich weist, weil nur die Pandemie den Takt vorgibt, dann fragt man sich, wozu es überhaupt noch Politik benötigt. Der bayerische Ministerpräsident hat sich in dieser Krise immer als Politiker inszeniert, der am konsequentesten den angeblich von außen durch die Pandemie auferlegten Sachzwängen folgt; das wirkte manchmal so wie eine zweite Variante der von Kanzlerin Angela Merkel propagierten „Alternativlosigkeit“.

Schluss mit dem Lockdown-Überbietungswettbewerb!

Als Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow Ende Mai dieses Jahres auch nur über eine Aufhebung der Maskenpflicht laut nachdachte, da zeigte sich gerade der bayerische Staatskanzleichef Florian Herrmann „entsetzt“ und bezeichnete Thüringen als einen „Gefahrenherd für wieder steigende Infektionszahlen in ganz Deutschland“. Diese Worte wirken vor dem Hintergrund des bayerischen Test-GAUS nun noch sehr viel anmaßender als damals.

Gerade die von den Länderregierungen sowie der Bundesregierung propagierte „Alternativlosigkeit“ im Umgang mit der Pandemie treibt die Menschen derzeit in Massen auf die Straßen. Das Testdebakel von Bayern hat wieder einmal gezeigt, wie notwendig das ist. Die Profilierung deutscher Politiker läuft derzeit über einen regelrechten Überbietungswettbewerb in Sachen verschärfter Lockdown-Maßnahmen, die im Endeffekt in einer Corona-Diktatur enden könnten, wie es der Autor Stefan Schubert befürchtet. Das Ergebnis ist eine Überforderung, die diesmal bei den bayerischen Gesundheitsämtern zutage trat.

Der Corona-Härtekult, den gerade Markus Söder zu seinem Markenzeichen machen wollte, hat sich als Sackgasse erwiesen. Die Politiker sollten endlich wieder grundsätzliche Alternativen zum derzeitigen Krisenkurs ausloten, statt über ständige Drohungen mit neuen Einschränkungen ihre Machtposition zu stärken. So wäre beispielsweise erst einmal zu klären, wie gefährlich das Virus wirklich ist. Der weltweit anerkannte Epidemiologe Sucharit Bhakdi und die Biologin Karina Reiß nehmen beispielsweise in dieser Frage eine völlig andere Position ein als die deutsche Politik – ihr Buch kann HIER bestellt werden!

 

Über den Autor

Avatar

37 Kommentare

  1. Avatar

    Der (und viele andere) dachten sich wohl, Helmut Schmidt können wir auch. Früher war Sturmflut in HH und Helikopter, heute ist nieselfeuchte Wiese upm Dörben und Taucheranzug für alle.

  2. Avatar

    Söder spricht mal kurz einem Teil des Volkes nach dem Maul und schon fallen die naiven Bayern und andere Schlafmichel drauf rein. Söder denkt nur an sich und seinen Posten. Die CSU ist so tief grün gesunken, tiefgrüner geht nicht.

  3. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Oh "Shrek", da wird der aalgrüne CSU’ler, der es zwar als evangelischer Mittelfranke – was sehr bemerksnwert ist! – geschafft, sich auf dem Posten eines bayerischen Ministerpräsidenten breit zu machen, sicherlich Zuckungen des Zorns bekommen. Zwar gelang es ihm als einer, der im ZDF Fernsehgarten "Allmächt" und "schau, wie die Dina Durner under di Dannen Danzen dud" sagt, an den Altbayern vorbei MP im "Freistaat" zu werden, doch ist von vornherein sonnenklar, dass ein Bayer (Ludwig Erhardt ausgenommen) in Deutschland niemals zum Kanzler gewählt wird. Dafür müssten ihn die Preußen und Sachsen wählen und das darf (zum Glück!) als ausgeschlossen gelten.

    Warum sollten sie einen Ausländer mit Sprachfehler als deutschen Bundeskanzler wählen?

    Fazit: Alles halb so wild, Herr Söder. Sie wären sowieso niemals in Deutschland etwas geworden!

  4. Avatar

    Gegen Söder hetzen sie jetzt, genau zu dem Zeitpunkt als der linksgedrehte SPD Kanzlerkandidat medial präsentiert wird!

    Alles klar, für Bavaria!

  5. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wer … gegen ein/das verlogene, totalitäre, hinterfotzige, Regime … agiert, kämpft, protestiert, demonstriert und opponiert … liegt immer richtig und niemals falsch. Wer und was dagegen, permanent und willkürlich … absolut unberechtigt … gegen das Volk poltert, hetzt, agiert, propagiert, opponiert und berichtet … liegt -allenfalls- immer und absolut falsch 😉

    Wenn das Volk, Angst vor der Regierung hat oder haben muss/soll … ist es eine Diktatur. Wenn aber, die Regierung -stets- Angst vor dem Volk hat/hätte/haben müsste … nur dann … ist/wäre es eine Demokratie ! 😉

  6. Avatar

    Es gibt also eine große Dunkelziffer von Menschen, die das Virus tragen und es nicht wissen, weil sie keine Symptome haben.

    Wäre es nicht so, dass diejenigen die keine Symptome aufweisen die Krankheit nicht verbreiten können, wäre jede Impfung sinnlos.

    So eine "Panne", die keine Auswirkungen haben wird, weil gerade Sommer ist, führt hoffentlich dazu, diesen ganzen Wahnsinn zu beenden.

    Eine bekannte Familie, die im Frühjahr aus dem Ischgl-Urlaub zurückkam, hatte ein bisschen Durchfall und Kopfschmerzen. Angesteckt hat sich niemand.

    Diese Pandemiemimi ist keine. Nirgends.

    • Avatar

      Haben Sie die furchtbare 1. Welle nicht mitbekommen?

      Die war genau, als Millionen Freiatmer während der absoluten Coronahochzeit (Massengräber/Kalk) dichtgedrängt Reis und Klopapier hamsterten. Weiß jemand, was aus diesen armen Menschen wurde?

  7. Avatar

    "Entscheidungsstarker Krisenmanager" – das ist wirklich allzu freundlich. Entspricht eher dem Bild, das viele Deutsche von diesem Politiker haben sollen – sofern man den "Umfragen" Glauben schenken kann. Herr Söder scheint vor allem ein entscheidungsstarker Karrierist zu sein, das jedenfalls hat er seit vielen Jahren bewiesen. Mit einer Antenne für Trends und vermeintliche Stimmungen in der Bevölkerung – so wie Merkel. Das allerdings "qualifiziert" diesen Opportunisten für die Kanzlernachfolge. Und weil es so schön ist, sich über das Polittheater zu amüsieren – mich würde es höllisch freuen, wenn der Söder über diese Vollpfostenaffäre mit den Coronatests stolpern würde. An welcher man übrigens wieder einmal erkennt, wie "effizient" ein Technokratenstaat arbeitet.

  8. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Söder sollte nur noch zum Bockbieranstich im Hofbräuhaus antreten,aber der braucht Hundert schläge ehe er den Zapfhahn im Fass hat,

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Früher nannte man das so, wenn du so bu***t wie du Auto fährst, dann bekommste deinen nie rin ….*g*

      Bockbier und Söder ??? Diese Handlampe schafft nicht mal eine halbe Flasche Augustiner Hell….

      Mit besten Grüssen

    • Avatar
      HEINRICH WILHELM am

      @Jeder hasst die Antifa
      Hundert Schläge an den Kopf: "Mei, was wollt‘ i eigentlich do?"

  9. Avatar

    Von allen brd-Parteien ist die CSU die mit Abstand allerschlimmste. Der Söder ist noch viel übler als die Merkel. Die csu ist nämlich im Gegensatz zu allen grünlinken Volksfeinden nicht ehrlich, sondern verlogen. WIDERSTAND! FREIHEIT!

    • Avatar
      Deutsches Vaterland am

      Schafft diese verlogene Parteienbande ab. Das Volk kann sich selbst regieren.

  10. Avatar

    Merkel wird sie alle enttäuschen ,sie klebt dank UHU im Bundesbunker ,bis wir den Thron ins Flugzeug laden für die Aktion der Libanon sucht einen neuen Diktator……Venezuela , oder war es namibische Waisenkinder suchen eine Mutti ….???

  11. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Dieser Schi… äh Schuss ging nach hinten, in die Hose. Die bayrische Frau Gesundheitsministerin, der das offensichtlich peinlich war, bat zwei Mal vergebens um ihren Rücktritt. Nun hat Söder die Verantwortung für die Testzentren dem Innenministerium übergeholfen. Das kann aber auch keine entsprechende IT herbeizaubern – oder? Ei der Daus! Das wird doch wieder nix.
    Und die alten Tests? Die getesteten Personen bekommen wohl Bescheide: "Wenn sie das Ergebnis erhalten hätten, dann wüssten Sie, dass Ihre Grippe eigentlich COVID-19 gewesen ist." –
    Nun wollte das Söderlein es allen mal zeigen und nun das! Ach ach ach!
    Nee, da muss jetzt Karl Lauterbach kanzlern. Der redet zwar den lieben langen Tag nur dummes Zeug. Aber solch eine Panne ist ihn nicht passiert. Geht nicht? Na gut, dann eben das Finanzgenie Schulz, äh nee, Scholz. Der hatte sich doch schon freiwillig gemeldet, wegen dem Scholz-Effekt, woll?

  12. Avatar

    Was jetzt? Die wiegen sich in falscher Sicherheit vor einer Krankheit,die es doch gar nicht gibt? Alles Erfindung, um die Weltdiktatur zu errichten,heißt es doch.Dada! Guggu!

  13. Avatar
    heidi heidegger am

    hehe, Söders subbr-eitles und nur all zu durchsichtiges Gebaren (*schnell-schnell*) ist lt. PK auch nicht seine Schuld..nöö – ist klar!

    weg mit dem Gschmeiss! runter damit!! Merz wird Kanzla..baschda! *omg* *omg*

      • Avatar
        Früher nannte man solche Kapos am

        Das sind unsere Volksvertreter, die Angst vorm eigenen Volk haben….

      • Avatar
        heidi heidegger am

        "wir" werden an Merz (der hat kein Herz, sondern nen Scheckbuch implantiert) noch dran varreckään drauf!, achach..hehe, V.vertreter bleiben stets Vertreter: zuerst laufen sie sich die Hacken ab und wollen unnützig Zeug (ihre Karriere) den Loiden andrehen und kaum in den Parlamenten dann, latschen sie sich nach dem nächsten Lobbyisten zwar nicht mehr die Hacken ab (kurzer "Dienstweg" und so), bleiben aber subbrdoof und werden immer fauler wie Chebli gerade in B-Wilmersdorf. Die macht gar nix ausser zu blöken: "ihsch m u s s will kann und darf in BunzelTag weils ihsch antiRassischtin bin." jaja. Eindimensionale Menschin watt-die-iss, passt zur SPD wie Steinbrück einst od. Gabriel od. Giffey + Barley und ach shice-egal halt. 😕

      • Avatar
        heidi heidegger am

        zrugg zum Thema: bei ditt Söder wackelt doch der Schwanz mit dem Hunderl, hah! -> Nach Angaben der bayerischen Gesundheitsministerin Melanie Hundl gibt es auch positive Ergebnisse, die noch nicht zugeordnet werden konnten. Möglicherweise seien darunter auch Dubletten, das müsse geprüft werden, sagte sie. Unklar ist allerdings, wo die Infizierten wohnen. Ebenfalls konnte niemand sagen, wo die Erkrankten im Urlaub waren und wo genau sie sich angesteckt haben. n-tv feat. heidi..lel

      • Avatar

        Da gibt es unter den Kommentaren hier auch ein paar, die wollen und können nicht!?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        @GERD, *kann&darf* tut ditt heissen woll..Kalli und ditt scharfe Doloris, halllooo!..soll ihsch *es* nochma-schon wieder posten&pesten, häh? yeh, u wish, Punk! *krchhhhhhhhhhhhhhh*

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Raffzahn Chebli ist die Dummheit in Person, sowas passt zur SPD, Partei der Spinner und Dilettanden eine Migrantenquotenfrauinnen welch nichts kann als sich selbst zu bemitleiden und wenn sie wie immer Scheiße baut waren die pöhsen Nazis und Rassisten daran schuld.

    • Avatar

      Da haben wir den Buchstaben des Jahres 2020 wieder, das "C".

      Chaos
      Corona
      Crash
      CDU
      CSU

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        Ich denke … Deutschland ist total und bis auf’s äußerste versifft und womöglich nicht mehr zu retten – es müsste ein zufälliges Wunder geschehen, aber an Wunder glaube ich nicht und an Zufälle … erst recht nicht 😉

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Söder und Gönner-öh ("die Melanie")..und das 5 bis 6 mal woll in der PK..s o oft musste ditt heidi kotzään drauf, es tut mimimir leid!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        m-m-muss ihsch n o c h deutlicher werdään, häh? aukidauki: 2mal RücktrittDingensAngebot woll auch so = 2mal saugään!..Söder ihschd ein OberLurch und Wüstling und zwar seit seiner ehklichehklich-Pubertät oder so..kotz!!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel