Corona-Diktatur: Das dröhnende Schweigen der Großdenker

49

Kanzlerin Merkel strebt eine abermalige Verlängerung der „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ an, um die diktatorischen Maßnahmen der Regierung weiter mit dem vermeintlich notwendigen Kampf gegen die Pandemie begründen zu können. Auffällig ist, wie sehr gerade die Intellektuellen seit mehr als einem Jahr zu dieser brandgefährlichen Entwicklung schweigen. Es folgen Auszüge aus COMPACT-Aktuell Corona Diktatur: Wie unsere Freiheit stirbt. Hier mehr erfahren.

 Die Intellektuellen in der Corona-Krise: Sie lassen sich ohne Not kaufen, schwimmen im Tran des Konformismus und laichen gefällige Kommentare ab. Nein, die Rede ist nicht von fünftrangigen Pausenclowns wie Sascha Lobo oder Dennis Scheck. Gemeint sind Star-Denker wie Peter Sloterdijk, Slavoj Zizek oder Judith Butler, geeint in ihrer Selbstinszenierung als kritische Avantgarde. Obwohl in Status und Geldbeutel kaum angreifbar, kapitulieren sie bedingungslos vor dem neuesten Narrativ der Macht: Corona als Pandemie, die diktatorische Abwehrmaßnahmen erfordere.

Von Poona ins Establishment der Berliner Republik

Indem sie jede Hinterfragung verweigern, machen sie sich zu Komplizen, begehen sie Verrat an ihrer Berufung. Beginnen wir bei Peter Sloterdijk. Der brachte 1983 in seiner Kritik der zynischen Vernunft den damaligen Punk- und No-Future-Zeitgeist auf den Punkt. Überall, ob in Politik, Kultur oder Wissenschaft, demaskierte er Herrschaftszynismen. Der junge Autor feierte Aussteiger, Widerständler und verwies im Finale sogar auf die Möglichkeit eines anderen Lebens, versprühte einen Hauch jener Mystik, die er als ehemaliger Anhänger Baghwans vielleicht im Meditationszentrum Poona verspürt hatte.

Aber dabei blieb es nicht: In den folgenden 37 Jahren wechselte der No-Future-Linke ins Lager der Gesättigten. Die empfingen ihn mit offenen Armen, übergossen ihn mit Preisen, Geld und Status.

Strenge wird plötzlich zur positiven Eigenschaft

Ende 2020 besuchten Bild-Reporter den 73-jährigen Rentner in seiner frisch renovierten Altbauwohnung in Berlin-Halensee. Das Boulevardblatt erklärte Sloterdijk zu einem „der klügsten Menschen der Welt“. So jemand muss doch Orientierung bieten! Also fragten sie ihn, ob sich Menschen in der Corona-Krise nach „Knallhart-Politikern“, nach „Führung“ sehnten. Seine Antwort: Nicht Führung, sondern Richtlinienkompetenz entscheide heute. Und wenn ein Politiker „Unpopularität durch Strenge“ nicht scheut, ist das dem Meisterdenker gerade recht.

„Was nutzen mir die schönsten Freiheitsrechte, wenn sie mit unverantwortlich erhöhten Lebensverlusten erkauft werden?“, so Sloterdijk. Gegenüber der Berliner Zeitung legte er noch eine Schippe drauf: „Im Ausnahmezustand streift der Staat seine Samthandschuhe ab.“ Darunter komme halt die „eiserne Hand“ hervor. Trotz aller Einwände, die Fachleute gegen die Lockdown-Politik vorgebracht haben, verzichtet Sloterdijk auf jegliches Abwägen, Zweifeln und Wahrheitssuchen, sondern paraphrasiert den Mainstream-Standpunkt ohne Abstriche.

Auch Slavoj Zizek verzichtet auf Kritik

Wo bleibt seine einstige Spottlust gegen den „Medizin-Zynismus“, seine Warnung davor, die Gesundheit komplett den Ärzten zu überlassen? Vergessen! Da wundert es nicht, wem der Meisterdenker die Führung des Staates zutraut: „Man kann sich vorstellen, dass Spahn mit der Zeit ein hervorragender Bundeskanzler würde.“

Peter Sloterdijk; Ausschnitt aus einem Foto von Rainer Lück http://1RL.de – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0

Sloterdijks Weg zum gesättigten Untertan verlief langsam und absehbar. Ganz anders bei Slavoj Zizek. Der hatte den Überraschungseffekt auf seiner Seite. Der Ex-Psychoanalytiker inszenierte sich jahrzehntelang als Gegen-den-Strich-Denker und verlangte im Sinne Lenins, die Politik müsse wieder existenziell werden – Schluss mit entkoffeiniertem Kaffee! Obwohl der globale Kapitalismus vorerst nicht zu stürzen sei und trotz des Fehlens einer überzeugenden Theorie, schwor der Slowene seine Fans auf Improvisation und kreativen Widerstand ein.

Aber jetzt, wo Herrschende ihre Bürger in Isolationshaft schicken, fordert er von den Eingelochten, diese Politik als alternativlos zu akzeptieren: Man müsse endlich „mutig genug zu sein, um anzuerkennen, dass wir uns in einer hoffnungslosen Situation befinden, und Covid hat für immer die Art und Weise verändert, wie unsere Welt funktionieren wird“. Leider seien, so Zizek, die Menschen zu hochmütig gewesen, hätten an ein sommerliches Ende der Epidemie geglaubt. Falsch gerechnet: Sie kehre mit voller Wucht zurück. Böse Kritiker hätten eingewendet, ein Lockdown schade der Wirtschaft. How dare you!

Mit der diktatorischen Planwirtschaft gegen Corona

Solche Argumente führten zu halbherzigen Maßnahmen und daher zum Aufschub des Problems. Stattdessen müssten wir die Hoffnungslosigkeit unserer Lage akzeptieren, uns einen radikalen sozioökonomischen Wandel vorstellen: „eine direkte ‚Politisierung‛ (oder Sozialisierung) der Wirtschaft mit einer viel stärkeren Rolle für den Staat und gleichzeitig einer viel größeren Transparenz der Staatsapparate zum Wohle der Zivilgesellschaft“. Der Ausweg, den Zizek aufzeichnet, ist eine diktatorische Planwirtschaft, die krasse Kontrollmechanismen einführt und Denunzianten als neue Helden feiert. Widerstand gegen diese Petzer „sollte als Straftat behandelt werden“. Zumal jede Ablehnung doch der (einzig wahren) Wissenschaft widerspreche und meist von „Rechten“ komme…

Den kompletten Text „Sloterdijk und andere Verräter“ können Sie im COMPACT-Aktuell Corona Diktatur: Wie unsere Freiheit stirbt lesen. Hier mehr erfahren!

Über den Autor

49 Kommentare

  1. Erstaunlich ist das die Memmen in CDU/CSU/SPD den Raubvogel noch nicht aus dem Nest geworfen….

  2. alter weiser weißer Mann am

    @ Professor_zh am 6. Juni 2021 12:15

    Davon merkt Prof aber nichts, sondern findet nur ,,Ges-tammelte Werke"!

    wenn die nur gestammelt wären, aber sie sind grunddämlich dazu, aber halt passen d
    zum hiesigen Niveau.

  3. Theodor Stahlberg am

    Es ist absolut schändlich: diese intellektuellen XXX sind ein dezentralisiertes Institut für Marxismus-Leninismus, das auch ohne Befehle aus dem Zentralkomitee sein lähmendes geistiges Gift in die Hirnbahnen der Mainstream-Propaganda einspritzt. Der Unterschied ist nur: die damaligen ZK-Oberen, Politbüros von SED oder KPdSU hätten niemals ohne jegliche Rechtfertigungsversuche eine derartige Alltags-KZ-Ordnung über das gesamte Volk gestreift.

  4. Hansewitsch M. am

    Eine Person, die nach Poona „mitläuft“ ist und war für mich kein kritischer Geist, sondern eben ein Mitläufer.
    Man schwamm im Mainstream, bis man oben angelangt war.Es war der Stream der jungen Generation aber
    eben ein Stream, der nichts hinterfragte, Hauptsache es war schick und neu. Man war auch für Mao, Pol Pot und Lenin, und Stalin war „einer der Unseren (Josef-JoschkaFischer). Man strickte im Parlament, zeigte so seine Verachtung für die neue Demokratie, war gegen die NATO und für den Frieden und etwas später für den ersten völkerrechtlichen Krieg (man war ja wieder im Mainstream).So war man auch immer „vorne“.
    Merke: wenn es schick ist, ins Zimmereck zu schiffen , schiff ins Zimmereck (von Brecht, nicht von mir)
    Für,ich ist Sloderdijk so , wie er aussieht oder aussah.

  5. Hab ich hier schonmal geschrieben: Wer soll denn vorrangig geimpft werden?
    Die Alten, die Staatsbediensteten, das "Gesundheits"personal. Also alle, die von Staatsgeldern leben. Dann kommen noch die Dummen, die auch unbedingt Selbstmord begehen wollen, weil das aufgezwungene Testen zu lästig ist. Wer nicht von selbst eingeht, ist so geschwächt, dass er im Überlebenskampf verliert und einfach verhungert. Perfide ist, dass auch die Kinder der Dummen geimpft werden müssen, die Evolution ist gnadenlos.

  6. Ein Reisender am

    Weil es sich immer noch nicht durchgesetzt hat selbst in der "Wahrheitsszene", sei mir auch hier der Hinweis gestattet:

    Ein COVID-19 existiert nicht als infektiöse Erkrankung. Dieses COVID-19 ist eine pure Behauptung, die sich einzig an einer positiven PCR festmacht, die man einer Atemwegserkrankung zuordnet.

    Wenn man COVID-19 also unbedingt im medizinischen Sinne verwenden will, so beschreibt dieser Begriff die Geisteskrankheit derjenigen, die COVID-19 als Atemwegserkrankung verorten wollen.

    In erster Linie aber ist COVID-19 ein Pharma-Label, ein Begriff des Marketings, der eine medial eingepflanzte Existenzangst der TV-Gucker befeuert.

  7. Rechtsstaat-Radar am

    Die Wähler in Sachsen-Anhalt, der preußischen Sachsen, sie haben es in der Hand. Liebe Sachsen-Anhalter löst ein Erdbeben aus und macht die AfD mit weitem Abstand vor der CDU zur stärksten Kraft.

  8. alter weiser weißer Mann am

    Die klinischen Trials für die COVID-19 Impfstoffe sind nicht abgeschlossen. Sie laufen……
    Die Langzeitfolgen von COVID-19 Impfstoffen sind unbekannt.
    Eine umfassende Liste möglicher Nebenwirkungen gibt es derzeit nicht.

    Keiner der Impfstoffe verfügt über eine normale Zulassung. Alle sind unter unterschiedlichen Regimes und auf Basis der behaupteten medizinischen Notlage mit einer “Ausnahmeregelung” zeitlich begrenzt zur Überwindung eines Notfalls zugelassen.

    Wir haben die unglaublich dünne Datenlage, die heutzutage ausreicht, um eine Zulassung zur Impfung von Kindern ab 12 Jahre zu erhalten,

    Einmal mehr stellt sich die Frage, worum es bei diesem Impf-Hype eigentlich geht, wieso die Bundesregierung unbedingt Kinder, die kaum ein Risiko, an COVID-19 zu erkranken haben, impfen will?
    Warum werden sichere Tote unter den 12 bis 15jährigen durch Impfung in Kauf genommen, um “kein Risiko” für Kinder und Jugendliche zu beseitigen?

    Die Antwort dürfte sich irgendwo im Bereich von Dummheit, Boshaftigkeit, Ideologie, Gier und Wahnsinn finden.

    Ob “Impfung, da spiele ich mit”, geeignet ist, einen Hund hinter dem Ofen hervorzulocken, ob man mit “Und COVID-19 wird ab moderiert” etwas Anderes als Mitleid dafür ernten kann, dass hier geistige Begrenztheit offenkundig gemacht wird.

    Kurswechsel: Regierung Johnson setzt zukünftig auf Medikamente gegen COVID-19

  9. Die sind inzwischen alle alt geworden – zu alt, um noch Barrikaden zu stürmen!
    Irgendjemand hat mal gesagt, man müsse in der Jugend Kommunist gewesen sein, um im Alter Sozialdemokrat zu werden! Das ist bekannt: Nur mit mehrheitlich Jungen kann man eine Revolution anfangen! Schon von daher ist die in D. lange nicht mehr möglich; denn da hat man derart mehrheitlich alte Leute, daß es sogar "Berufsjugendliche" gibt – und ich fürchte, diese "Denker" gehören auch dazu! Die lassen – um ihren Status zu erhalten – auch keinen jüngeren zu! Die 68er und damit ein Teil der Grünen bleiben auf diesem Weg bis heute Jugendliche! Eben, weil sie es als ihren Beruf ansehen! Da sie aber in Wirklichkeit sich als Coronarisikogruppe sehen, lassen sie aber alles zu, was ihnen erzählt wird, daß sie es zum Überleben brauchen. – Auch wenn es alles einstampft, woran man glauben möchten.

  10. alter weiser weißer Mann am

    Diese Aussage von Sloterdijk kann man unterschreiben, wobei "Halbkranke" mittlerweile in gewissenlose Politgauner gewandelt werden sollte.

    „Eine bleibende ‚Kulturleistung‘ der 68er besteht darin, dass sie die deutsche Gesellschaft in ein Kollektiv von Halbkranken umgeschaffen haben.“

  11. Klaus D. Mueller am

    Dass die genannten nicht loskreischen wie manch Kommentare unter ritischen Artikeln, ist zu begrüßen.
    Was ist zu, Beispiel an diesen Feststellungen so falsch?
    —>
    „Was nutzen mir die schönsten Freiheitsrechte, wenn sie mit unverantwortlich erhöhten Lebensverlusten erkauft werden?“
    „Im Ausnahmezustand streift der Staat seine Samthandschuhe ab.“

    Er begrüßt ja nicht alle Maßnahmen, sondern stellt erst mal fest oder gar in Frage (z. B. dass der Staat seine Samthandschuhe im Ausnahmezustand abgestreift hat. (Ist das falsch beschrieben?)
    Der Artikel oben tut so als wenn Sloterdijk gesagt hätte: Toll, dass der Staat endlich seine Samthandschuhe…
    Hat er aber nicht. Sloterdijk beschreibt. Sogar drastisch.

    Man kann so manch‘ sich wichtig nehmende Leute in Politik und Kultur mit sehr starken Gründen & Berechtigung anpinkeln; …aber hier, bei diesen?

  12. Erika Geigl am

    wählt blau im September die einzige alternative für Deutschland erst dann wird sich alles ändern.

    • veritas doloris am

      Blau, blau, blau blüht der Enzian…. gar nichts kann sich ändern durch eine Partei, die in Wirklichkeit aus 3-4 verschiedenen, unvereinbaren Parteien besteht

      • Andor, der Zyniker am

        Anders ist es bei der Kapitalistischen Einheitspartei Deutschlands, die auch aus einstmals verschiedenen Parteien besteht
        und die auch nichts aendern werden und wollen.

  13. Wolfgang Kersting am

    > Kanzlerin Merkel strebt eine abermalige
    > Verlängerung der „epidemischen Lage von
    > nationaler Tragweite“ an

    Jonas Glaser,
    Sie tun so, als könnte Merkel schalten und walten, wie sie wollte. Das kann sie nicht. Nicht die Bundesregierung, sondern der Deutsche Bundestag stellt fest, ob eine epidemische Lage von nationaler Tragweite besteht oder nicht. Demokratischer gehts nicht. Schon mal was von Parlamentsvorbehalt gehört? Anscheinend nicht. Bye the way: Gauland hat sich impfen lassen, obwohl der AfD-Landesverband Sachsen-Anhalt sich gegens Impfen ausgesprochen hat. Bei COMPACT zu dem Vorgang: Schweigen.

    • veritas doloris am

      Hat der Landesverband S.A das wirklich getan ? Dann wäre er verrückt.

    • Karl P.Schlor, Unabhängiger Publizist am

      Gauland das Impfen als Feigheit auszulegen ist eine Dummheit, angesichts seines Alters sei ihm das unbenommen zu der Haltung seiner Partei in S.Anhalt! Ich habe mich auch impfen lassen, z.T. eben auch darum, um freier zu sein, im In-wie im Ausland! Auch alt genug, um in Pior 2 zu sein.
      Deswegen bin ich aber noch lange nicht mit den Restriktionen, die über Gebühr gehen, einver=
      standen! Ebenso mit den vielen teuren Fehlern, die dieses Regime im Zuge des Corona-Skandals
      begangen hat!

    • "Diejenigen, die gewählt sind, haben n i c h t s zu entscheiden! Diejenigen, die entscheiden, sind n i c h t gewählt!": Horst Seehofer. Also muß da noch einen "dritte" Macht sein, die entscheidet!" Wozu dann Wahlen?

  14. torsten hallwachs, stolzer geimpfter am

    **EILMELDUNG**
    ARD-Krimi-Star Eva Herzig: Corona-Impfung verweigert – gefeuert! — BILD.de
    https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/steirerkrimi-ard-star-verweigert-impfung-gefeuert-76634674.bild.html

    Wunderbar! Richtig so!

    • Berufsverbot wegen fehlender Impfung, Behinderung usw. brd live Diktatur am

      Impftote können nicht stolz sein….Bild dich Blöd

    • Denk mal nach ! Leonidas 2:0 am

      Es ist die alleinige Entscheidung der Frau Herzig, denn diese ganzen Risiken und Nebenwirkungen einer bedenklichen Impfung müsste sie auch selbst alleine tragen. Über ihre Schadenfreude und Dummheit kann man nur den Kopf schütteln. Kein Krebskranker wird von einem Arzt zur Chemotherapie gezwungen, oder hat Repressalien vom Arbeitgeber zu befürchten, wenn dieser das ablehnt.

    • Professor_zh am

      Das – so meint Professor_zh – wäre doch mal eine Perspektive: wenn sich so viele weigerten und querstellten und alle gefeuert werden müßten, daßder Laden gar nicht mehr liefe! Könnte das ein Umdenken bewirken?

  15. Dumm gelaufen für diese Schönwetter-Intellektuellen, dass ein winziges Corona-Virus diesen eitlen Großdenkern ihre Corona vom Haupte gerissen hat und sie nun wahlweise als schläfrige Kleingeister oder profane Mitläufer dastehen lässt.
    Wenn man unterstellen darf, dass Corona auch ein Intelligenztest ist, haben wir es eher mit einer epidemischen Volksverdummungs-Lage von nationaler Tragweite zu tun, die offenkundig auch die Sprachakrobatiker infiziert hat.
    Da muss man den Global-Faschisten später einmal sogar mildernde Umstände zubilligen – so leicht, wie es ihnen bei ihrem Versuch, eine Weltdiktatur (Neusprech: ‚Global governance‘ oder ‚Der Große Neustart‘) zu errichten, gemacht wurde.

  16. Marques del Puerto am

    ( sehr gerade die Intellektuellen seit mehr als einem Jahr )

    Welche Intellektuellen ? Ich kenne nur 5, davon zwee persönlich. 😉

    1. François-Marie-Arouet-Voltaire
    2. Charles de Secondat, Baron de Montesquieu
    3. Friedrich Nietzsche
    4. Sir, Jürgen Elsässer
    5. Martin-Müller-Mertens

    Und Heidi von Klunkerborch ist auch ein hellet Köpfchen , verstellt sich nur imma wie Feldwebel Schulz, isch wees von nüscht….. 😉
    So muß zum Floß…ääh… los…. mein Batman Kostüm anziehen, kneift nur wieder im Schritt. Werde langsam oid und fett….

    Mit besten Grüssen

    • veritas doloris am

      Aua, das ging aber gewaltig daneben. Intellektueller = von lat. intellegere = (geistig) durchdringen, durchgreifen. 1. – 3. ironisch Aufklärer genannt, sie klärten ja nicht auf, sie verdunkelten. Man kann von jemand ,der geistig nicht zu GOTT vorgedrungen ist, nicht sagen, er wäre ein Intellektueller. I. bedeutet nicht Vielschreiber sondern jemand der Richtiges schreibt. Zu 4. + 5. sage ich nichts, würde nicht freigeschaltet. Im Forum gibt es nur zwei Intellektuelle, der Größere ist Heidi Heidegger.

      • alter weiser weißer Mann am

        "…der Größere ist Heidi Heidegger."

        Schreibt der Sockenschuß 😉 😉 😉

      • Marques del Puerto am

        @VERITAS DOLORIS,

        Nee, nee da ging nüscht daneben .
        Ois stimmt , auch das mit dem Batman-Kostüm. So werde ich gleich zur Wahl fliegen und das Richtige wählen.

        Euer Gott wird überbewertet und ist in Wahrheit nur ein DJ. Wusste schon der magersüchtige Schwarze von Faithless mit Sister Bliss.
        Es gab nur einen Gott und den habe ich 2006 in Wacken gesehen. Mit Hut, und Bassgitarre. 😉
        Schönen Tach noch, es soll regnen ….

        Mit besten Grüssen

      • alter weiser weißer Mann am

        "stolzer Geimpfter"

        Ach, der Kerl lebt also immer noch, es ist halt nur eine Frage der Zeit

      • Professor_zh am

        Davon merkt Prof aber nichts, sondern findet nur ,,Ges-tammelte Werke"!

      • heidi heidegger am

        Soki, der/unser ForumsSchmerzensmann ("Doris Doloris), sei bedankt und Gott (an)befohlen, sagt frau so? *schmunzel* Die KopfnußKalliVideos über ihn und seine *Doloris* (seine Tinder-Fake-Mulle)..braucht ihr da noch Nachschub oder postete ich die schon alle, häh? 😉

      • heidi heidegger am

        @Marques del Puerto am 6. Juni 2021 10:12

        hoffentlich unblasphemisch muss ich da kontern mit:

        *Jesus (was an architect) built my (Daimler)Hot Rod..it’s a love affair, mainly Jesus änd my car* von ditt Butthole Surfers od. von Ministry. *omg* Ministry, watt für Ministranten sind/waren das denn?, musikalisch..oha! 🙂

  17. Ja warum tun die "Großdenker" (nicht größer als ich) das ? Vielleicht einfach deshalb, weil sie einen Rest gesunden Menschenverstand bewahrt haben ? Diese Erklärung ist den Vollphantasten mit ihrer C- Diktatur-Meise natürlich zu einfach, zu langweilig.

    • Der Corona Blockwart am

      Dein gesunder Menschenverstand sagt, geh endlich zum Impfen und dann zur bunten Wahl im September und danach gibts die 4. Welle zur Belohnung.

    • Langweilig ist das richtige Stichwort und daher direkt eine Gegenfrage:
      Warum sucht sich ein S., Ü., A-Z. ausgerechnet ein Vollphantasten-Biotop, wie compact, aus und riskiert auch noch seinen verbliebenen letzten kleinen Rest an gesundem Menschenverstand?

      Masochismus, Missionarseifer? Wohl eher Langeweile und der Wunsch, durch Dauer-Provokation ein bißchen Aufmerksamkeit und Aufregung in sein langweiliges Lockdown-Leben zu bekommen.

      Den nächsten Beitrag bitte mit dem Buchstaben ‚N.‘ bringen – für das ‚NEINhorn‘:
      "Im Herzwald kommt ein kleines, schnickeldischnuckeliges Einhorn zur Welt. Aber obwohl alle ganz lilalieb zu ihm sind und es ständig mit gezuckertem Glücksklee füttern, benimmt sich das Tierchen ganz und gar nicht einhornmäßig. Es sagt einfach immer Nein, sodass seine Familie es bald nur noch NEINhorn nennt." (www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID143148132.html)

  18. Zitat:
    „Aber jetzt, wo Herrschende ihre Bürger in Isolationshaft schicken, fordert er von den Eingelochten, diese Politik als alternativlos zu akzeptieren: Man müsse endlich „mutig genug zu sein, um anzuerkennen, dass wir uns in einer hoffnungslosen Situation befinden….““——…….müssen sich die Bürger sagen lassen. Weil sie perspektivlose empathielose Tyrannen gewählt haben.
    Die Demokratie ist eine Diktatur der Dummen.

    • Andor, der Zyniker am

      Demokratie ist ein Wunschtraum,
      in der Realität ein Schmierentheater
      und die Diktatur ist für die Dummen.

  19. Parteiverbot der GRÜNEN Khmer am

    »Kanzlerin Merkel strebt eine abermalige Verlängerung der „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ an, um die diktatorischen Maßnahmen der Regierung weiter mit dem vermeintlich notwendigen Kampf gegen die Pandemie begründen zu können.«

    Na klar wird das Regime die sog. "epidemische Lage von nationaler Tragweite" bis nach der Bundestagswahl verlängern, hat es doch mit der am 18. November 2020 verabschiedeten Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes damit das Instrument an der Hand, sämtliche Versammlungen während des Wahlkampfes "im Hinblick auf die Infektionslage" verbieten zu können. Die Gerichte werden diese Verbote allesamt bestätigen, wie man an den unzähligen seit November 2020 verbotenen Anti-Coronamaßnahmendemos gesehen hat und der Wahlkampf wird sich somit nicht auf den Straßen und Plätzen, sondern in den Fernsehstudios des öffentlich-rechtswidrigen Zwangsgebührenfunks und den Redaktionsstuben der zu über 80 % GRÜN-Rot-Rot gepolten Lügenpresse abspielen.

  20. heidi heidegger am

    lieber Jonas, das allererste Bild, das ischd ditt heidi in etwa mit Hausmeisterkittel und Nikotinflecken..Rotweinf. auch (im/ab Sätherbst, mja). Also Großdenkerin bin ich schon auch, aber viel lieber HobbyPolizeiPräsidentin (zu sein), denn kleiner Beamter zu sein, kann ein richtiger ²ShiceHausJob sein, hihi..Grüßle!:

    Der Bundeswehrsoldat Dings versteckt eine vermeintlich gefundene Pistole auf einer Flughafentoilette. Eine Putzkraft findet die Waffe, meldet den Fall der Polizei. Die Polizei nimmt Dings fest, ²als er die Waffe abholen will. Als die Beamten seine Fingerabdrücke ins System eingeben, stellen sie fest, dass diese zu einem angeblich syrischen Geflüchteten passen.. / ZEIT

    • Marques del Puerto am

      Du meenste Franco Nero….also Django, nee quatsch , Franco G -Punkt den bunten Wehr Soldaten, Luutenänd Dan, hier ein Eis. 😉

      Na Franki wollen se die Hammelbeene long ziehen…. nettes Sprichwort kommt ausn frühen Mittelalter und naja wurde bei uns praktiziert bis heute.
      So muss Schluss machen, meine rumänische Zofe jault schon wieder, Herr Baron Sie altes Schw…. heute Nacht lasst ihr mich nicht wieder allein….

      Mit besten Grüssen

      • jeder hasst die Antifa am

        Ne der meint Kaiser Nero der Rom angezündet hat,er ist wiederauferstanden diesmal als Feuerteufel der Antifa.

    • heidi heidegger am

      corr.: Spätherbst (denn den Beaujolais Primeur zähle ich mal nicht dazu *näschenrüpfend*) und Dank an ditt Marquis, wo geht (d)er hin, häh? ich will auch mit als Batgirl und Tiffi als Robin und Soki isch Polizeichef Gordon, ja? 🙂 und sein Batmobil isch bestimmt so ein schwarzer Edel-Tatra mit Heckmotor aus Zeiten von vor dem Prager Einmarsch, mja.

      • heidi heidegger am

        corr (2),; *näskenrümpfääänd* bzw. rümffäänd, hihi, danke für die Blumen, ForumsGroßdenkerin wünscht schön‘ Sonntach‘ an alle und ditt ²Tiffi und ditt ³Marquis: wieder ganz schlimm! 🙂

        ² natürlichst verhaftet und präpariert mit Peilsender (oder zumindest ditt Lauf vastopft) vorher, wurde die Waffe, wanns die Polizei sich was dachte. Weil: gebe niemand Deine entleerte Pistole auch nicht zum spielen oder kucken, denn der könnte ne passende Patrone auf Tasche haben und durchladen *schluck*, mja.

        ³Der Tatra 607 wurde als erster Nachkriegsmonoposto der Marke 1950 entworfen. Er erhielt einen luftgekühlten V8-Motor, wie er später beim PKW-Modell 603 …

    • jeder hasst die Antifa am

      Da hat man bestimmt nur die Pistole verhaftet statt des Geflüchteten, haha

  21. DerGallier am

    Mit „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ in Ruhestand?

    • jeder hasst die Antifa am

      Die epidemische Lage haben wir seit 16 Jahren ,es wird Zeit das diese Epedemie abtritt,heute könnte Sa-Anhalt dazu beitragen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel