Corona-Crash: Ökonomie-Papst prognostiziert „Dracula-Wirtschaft“

15

Mit „Welt.Wirtschaft.Krisen“ führt die Hochfinanz seit 100 Jahren einen Krieg zur Aussaugung der Völker. „Welt.Wirtschaft.Krisen“ – ist der Titel der neuen COMPACT-Spezial, in der Sie alles dazu lesen können. Die Autoren Oliver Janich, Andreas Bülow, Ralf Flierl und Jürgen Elsässer stehen für knallharte Analyse.

Professor Nouriel Roubini mit seiner Firma Roubini Global Economics LLC ist einer der schärfsten Kritiker der hemmungslosen Geldvermehrung. Im aktuellen Spiegel prognostiziert er, dass aus dem Corona-Crash eine Dracula-Wirtschaft hervorgeht: Wie der transylvanische Graf lebt sie vom Blut, und zwar vom Blut der Konjunkturpakete – in den USA sind über zwei Billionen beschlossen, in der EU 750 Milliarden – und der Geldschöpfung der Notenbanken. Roubini: „Ich fürchte, die 2020er-Jahre werden geprägt sein von Verderben und Desaster.“ Und weiter: „Natürlich werden wir in der zweiten Jahreshälfte einen Aufschwung sehen. Nur wird es kein echter sein, sondern eine Sinnestäuschung.“

Cover „Welt.Wirtschaft.Krisen“

Roubini hat Recht, wie wir auch in COMPACT-Spezial „Welt.Wirtschaft.Krisen – Vom Schwarzen Freitag 1929 zum Corona-Crash 2020“ ausführen. Wir befinden uns in der Übergangsepoche vom Kapitalismus zum Kannibalismus. Der Papiergeldimperialismus, der aus der stofflichen Produktion nicht mehr genügend Profite generieren kann, frisst seine eigene Wertbasis auf. Der ökonomische Leichnam wird durch Transfusionen von fiktivem Kapital am Leben erhalten. Zombie-Firmen, die nur durch staatliche Zuschüsse animiert, vermodern in ihren Investitionsruinen.

Worüber Roubini nicht spricht, was wir aber in COMPACT-Spezial thematisieren: „Welt.Wirtschafts.Krisen“ führten in der Vergangenheit zu blutigen politischen Umstrukturierungen. In Phasen gleichzeitiger Überschuldung verschiedener Volkswirtschaften versucht jede, den Entwertungsblitz der Finanzmärkte auf die Konkurrenten abzuleiten. Wer militärische Übermacht hat, kann den Gegner in den Bankrott treiben (wie die USA die Sowjetunion Ende der 1980er Jahre) oder ihn kriegerisch niederwerfen (wie die USA Deutschland 1945). In beiden Fällen kam der Sieger in den Genuss des akkumulierten Reichtums des Besiegten und konnte damit sein Spiel von Neuem beginnen. Bis zur nächsten „Welt.Wirtschafts.Krise“…

Was folgt also aus dem Corona-Crash? Die Rivalität zwischen den USA und China wird immer stärker. Gut möglich, dass Europa zwischen den Giganten zerquetscht wird. Wer mehr wissen will, sollte sich „Welt.Wirtschaft.Krise“ besorgen.

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

15 Kommentare

  1. Avatar

    Ph, Dracula- Kapitalimus ist sein Normalzustand, anders war er nur kurze Zeit,als er noch Angst vor dem Ostblock haben musste und deshalb einige Zugeständnisse an die Lohnsklaven machte.

  2. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Der Goldesel im Märchen konnte nur deshalb seinem Besitzer zu Reichtum verhelfen, weil nicht jeder Dödel ein solches Grautier besaß. Ansonsten hätte man mit dem gelb glänzenden Metall tatsächlich Lokusse täfeln können, wie es schon Lenin angedacht hatte. Ähnlich funktioniert es mit dem gedruckten oder auf sonstige Weise editiertem Geld. Man beachte die unter Ökonomen geläufige Quantitätsgleichung:

    Geldmenge x Umlaufgeschwindigkeit = Inflation x Wirtschaftswachstum

    Die Geldmenge wird massiv erhöht, das Wirtschaftswachstum ist eher mau (auch ohne Corona) und inflationäre Tendenzen sind eigentlich nur auf dem Immobilienmarkt zu erkennen. Woran liegt’s? An der Umlaufgeschwindigkeit. Daran, dass ökonomisch starke Akteure die Euros und Dollars in ihren Tresoren bunkern. Und kaum etwas bei Otto Normalverbraucher ankommt. Doch wehe uns, wenn dieser ganze Zahlmist die Märkte überflutet. Dann rette sich wer kann!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        mja-doch, oder etwas heidi-uneleganter: das Geld gehört dort hingebracht wo es hingehört -> unter die Loide! 😉 Grüßle an beide.

    • Avatar

      Das persische Reich des Darius war wirtschaftlich festgefahren, weil die Könige das Gold jahrzehntelang gebunkert hatten. Als Alexander es eroberte, ließ er es mit vollen Händen ausgeben, folglich brummte die Wirtschaft wie lange nicht mehr! Auch das machte ihn so beliebt!
      Im MA machte man das Geld alle paar Jahre ungültig, schmolz es ein und prägte es neu.
      Heute hat man eine noch laufende Wirtschaft durch den Lockdown brutal gedeckelt. Man hat die Zukunft der Jungen behindert und blockiert, um Leute zu retten, die einer Volkswirtschaft nichts bringen, im Gegenteil durchgefüttert werden müssen: Alte, Kranke und Dicke!
      Wenn morgen die Zivilisation zusammen- oder ein Krieg ausbricht, sind diese diejenigen, die zuerst sterben! Daten und Überlieferungen aus der Geschichte bestätigen das. Das "Wirtschaftswunder" war z.B. auch nur deshalb möglich, weil 1 Rentner auf 5 Arbeitnehmer kam, heute sind es 2! Alte und Kranke haben den Krieg selten überlebt, Dicke gabs im Krieg nicht.

  3. Avatar
    Peter Aschbacher am

    EILMELDUNG: EU-Staaten kaufen 300 Millionen AZD1222 Impfdosen!

    "Der Versuchsprozess für den Impfstoff werde voraussichtlich im Herbst abgeschlossen, so der italienische Gesundheitsminister Roberto Speranza auf Facebook. Dann könne bis Ende des Jahres mit der Verteilung begonnen werden."

    Quelle: Microsoft News

  4. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wenn schon … Vampir-Wirtschaft 😉

    Aber die Kirche … hat schon immer Scheixxe erzählt … 😉

  5. Avatar
    Käptn Blaubär am

    Ja, beim Roulette kommt immer Schwarz oder Rot und ganz selten mal grün (= 0). Diee Prognose ist sicher. Alle andren nicht,Ich laß mir keine Hoffnungen machen,die dann enttäuscht werden. der Kapitalismus fällt nur,wenn er gestoßen wird,sonst nie.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      OhSoki, Du düst mit ditt heidi und Tiffi etzala schon soo lange durch den Raum, dass Dir doch ganz klar sein könnte, dass drr Kapitalismus am Ende seiner Lebenszeit zur Supernova wird: d. i. ein kurzzeitiges, helles Aufleuchten eines massereichen Stuttgart-Untertürk!heimer ²Sterns (wie ein AMG ²Mercedes(stern) quasi) am Ende seiner Lebenszeit durch eine Explosion, bei der der ursprüngliche Stern selbst vernichtet wird. Die Leuchtkraft des Sterns nimmt dabei millionen- bis milliardenfach zu, er wird für kurze Zeit so hell wie eine ganze Galaxie, so hell wie eine Markus Lanz/Barbara Schöneberger-Show feat. Helene Fischer irgendwie, ja?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2

        Der shice Kapitalismus durchdringt sogar das privateste, vor allem in Österreich: THC (Team H C Strache) ischd bekanntlich eine umschtrittene Subschtanz (und für unter 55Jährige letal sogar quasi fast) und Fillippa ist ja nicht Mitglied im Team wie kolportiert wird und achach..

  6. Avatar
    DerGallier am

    Letztendlich geht es bei den durch die sogenannte Weltelite angezettelten Hysterien (Diesel, Klima, Corona, BLM usw.) doch nur darum die eigenen Pfründe zu sichern und ihre Macht auszubauen und vor allem, egal was es kostet, die Wiederwahl Trumps zu verhindern.

    Und der hyterischen Teil der Menschen merkt nicht einmal zu was er missbraucht wird.

    • Avatar
      Gallicidus am

      Noch `n Trump- Gläubiger. Selbst wenn Trump wieder gewählt wird, ist er dann nach weiteren 4 Jahren endgültig weg vom Fenster. Und was dann? Selbstmord?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel