COMPACT-TV: Versagen die Konservativen in der Corona-Krise? – mit Manfred Kleine-Hartlage (Video)

29

Im Widerstand gegen Massenmigration und Klima-Hype standen die Konservativen in der ersten Reihe. Doch im Angesicht der Corona-Diktatur war von AfD & Co. bislang nicht viel zu hören – und wenn, dann waren die Töne zumeist regierungsnah.

Warum das so ist – und welchen Ausweg es gibt, diskutieren Jürgen Elsässer und Martin Müller-Mertens mit dem Publizisten Manfred Kleine-Hartlage, der jüngst sein neues Buch Konservativenbeschimpfung veröffentlichte, in dem er mit dem bürgerlichen Milieu hart ins Gericht geht.

Der Konservative ist bürgerlich und will dazugehören. Sind das die Tugenden, die wir brauchen, um in Deutschland fundamental etwas zum Guten zu wenden? Nein, sagt Kleine-Hartlage – und beschimpft die Konservativen in harten, aber konstruktiven Worten. Er plädiert für mehr Mut zum Widerspruch und weniger Staatstreue, für Aufsässigkeit statt Anpassung, für mehr revolutionären Geist statt Betulichkeit und Biedermeier. Ein lauter Weckruf!

Manfred Kleine-Hartlage ist COMPACT-Lesern vor allem durch seine monatliche Kolumne „Hartlages BRD-Sprech“ bekannt. Der Diplom-Sozialwissenschaftler in der Fachrichtung Politische Wissenschaft und Autor mehrerer Bücher wie Die liberale Gesellschaft und ihr Ende, Ansage, Warum ich kein Linker mehr bin, Die Sprache der BRD oder Das Dschihad-System. Sein neues Buch Konservativenbeschimpfung können Sie HIER oder auf einen Klick auf das nebenstehende Cover bestellen.

JETZT COMPACT-TV UNTERSTÜTZEN! Halten Sie unsere unabhängigen Nachrichten für wichtig? Diese Videoproduktionen kosten COMPACT eine Menge Geld. Mit einer Spende können Sie dazu beitragen, dass wir auch künftig auf Sendung sind: Via Pay Pal unter oder per Überweisung an COMPACT Magazin GmbH auf das Konto IBAN: DE70 1605 0000 1000 5509 97.

Über den Autor

Avatar

Daniell Pföhringer, Jahrgang 1973, stammt aus Bayern, wuchs in Hamburg auf und studierte dort Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturwissenschaften. Seit Oktober 2017 ist er Redakteur von COMPACT-Magazin und betreute federführend diverse Sonderausgaben wie COMPACT-Spezial „Finanzmächte“, „Politische Morde“ oder „Tiefer Staat“.

29 Kommentare

  1. Avatar
    armin_ulrich am

    39:50 Glücklicherweise kriegen es die Jusos trotz ihrer Grabenkämpfe hin, daß ein Kevin nach oben kommt.

  2. Avatar
    armin_ulrich am

    Min 35:30 Seit wann sind die linken gegen das Finanzkapital. Man/frau/div denke an den (blödsinnigen) Begriff "struktureller Antisemitismus" und die "verkürzte Kapitalismuskritik".
    In den Zeiten der negativen Zinsen (und jetzt auch: des negativen Ölpreises) halten die linken ihren Mund angesichts des Irrsinns.

  3. Avatar
    karsten weingart am

    LMAO… bei 33min 24sec hat KH derart den Faden verloren, dass er über seinen BS selbst lachen muss – göttlich! Auffällig ist die Paranoia, die dargeboten wird. "Die Linke" wolle alles kaputt machen, "Solidarisierungsefekte verhindern". So ein Quatsch. Beispiel 2015. In einer beispiellosen Art und Weise hat sich die Zivilgesellscchaft Deutschlands an der Flüchtlingshilfe beteiligt. Überall wurden von privat Deutschkurse angeboten, pensionierte Deutschlehrer gaben den Neuankömmlingen Unterricht. Deutschland war stolz auf sich selbst – und das völlig zu Recht. Als Merkel von TIME zur Person of the Year gewählt wurde, war das auch die Ansage: Hey, ihr Deutschen, gut gemacht! Die, die in der Flüchtlingsarbeit (z.T. bis heute) involviert waren, nahmen es dankbar zur Kenntnis. Die Wutbürger dagegen, die sich vor allem durch Empathielosigkeit "auszeichneten", spuckten Gift und Galle. Fazit: Linke sind Rechten durch ihre soziale Intelligenz überlegen. Sie wissen, was Solidarität bedeutet: Allzeit bereit zu sein für Abgetane und Verlorene, für die Schwachen – alle jene, die z.B. im Lager Moria auf Lesbos, ums Überleben kämpfen. Linke denken international, sind polyglott. Rechte denken nur in Blutlinien. Abstammung ist das, was zählt. Ihre völkische Denke ist im heutigen global village nur noch kleinkariert.

  4. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Der Manfred K.-H. hat es unternommen, ein Sittengemälde der mit "Konservative" bezeichneten gesellschaftlichen Gruppierungen zu entwerfen. Das haben andere Autoren auch getan und in dem Video ist auch ein akustischer Querverweis zu finden.
    Was ich als wesentlich an M. K.-H’s Aussagen mitnehme, ist der Hinweis auf die von den "zentralen Eliten" zielgerichtet betriebene Entsolidarisierung des Volkes zum Zwecke des Machterhalts. Allerdings sehe ich die frappierende Unfähigkeit der "Eliten" zur Krisenbewältigung als direkte Folge dieses entsolidarisierenden Wirkens an. Auf diese, für das Volk in höchstem Maße bedrohliche, staatlich betriebene Entsozialisierung kann es nur eine Antwort geben: Eine an klaren Zielen ausgerichtete Sozialisierung. Daraus folgt notwendig die Bekämpfung und Entmachtung der bisherigen Eliten. Es fragt sich also zweierlei: 1. Können die brillanten Theoretiker, wie M. K.-H. u.a. zielklare Strategien für einen solchen Kampf entwerfen, welche die Volkskräfte tatsächlich einen? 2. Können die für die Umsetzung erforderlichen Massen mobilisiert werden, solange es am Monatsende noch Stütze gibt? Die Zeit drängt!

  5. Avatar

    Schön, daß der Mann das Beispiel mit der Bahnsteigkarte gebracht hat, denn konservativ heißt obrigkeitstreu und nicht (rechts-) revolutionär! AfD-Leute sind zu großen Teilen enttäuschte CDU-Mitglieder, wie Herr Gauland selber, und böse Zungen folgern daraus sogar, daß die nur frustriert sind , weil sie ihre Karrierevorstellungen nicht geschafft haben. Die Hälfte der Wähler sind Mglw. auch so – und genauso ALT!
    Deswegen traut sich da keiner, die AfD zu einer Jugendbewegung zu machen – und es fehlen auch die charismatischen jungen Leute dazu! Die fehlen übrigens überall, da sich die Jugend darüber klar ist, daß sie gegen die Geburtenstärke ihrer Eltern bis Urgroßeltern nicht ankommt, bei deren Langlebigkeit schon garnicht und hat längst resigniert! Außerdem hat man sie derart darauf programmiert an die Schulmedizin und BigPharma zu glauben und Mutter Natur nicht. Die wird für bestimmte Zwecke benutzt – z.B. "Klimawandel", aber für den Menschen als nicht gültig wegdiskutiert (Geschlechter). Den Jungen ist nicht klar, daß mit Corona ihre Zukunft abgeschafft wird um ein paar Alte länger an Leben zu halten – was ihnen Kosten verursacht, aber BigPharma und der Medizinindustrie länger satte Einnahmen! Damit versucht man sogar gerade die seit 250Jahren bestehende Schulpflicht weitestgehend abzuschaffen!
    Nur JUNGE Menschen fangen eine Revulotion an – Alte nie! Deshalb sind sich unsere alten Eliten so sicher!!!

    • Avatar

      2. Wer wird durch "positive Diskriminierung" benachteiligt? Junge gesunde ethnisch europäische Männer!

  6. Avatar
    Vollstrecker am

    Wer nur konservativ ist und sonst nichts (Hardcore-Konservative) ist der geborenen Verlierer. Keine neuen (eigenen) Ideen, immer nur in der Defensive mit dem Ziel, nicht alles auf einmal hergeben zu müssen. Politische Veränderungen können aus dieser Richtung nun mal nicht kommen (Naturgesetz).

  7. Avatar

    Richtiger sollte die Frage lauten – Versagen der Konservativen seit 40 Jahren? Die "Konservativen" sind nicht die Lösung, sie waren schon immer Teil des Problems. Sie selber sehen es nicht so. Wie ein dummer Mensch auch niemals erkennen kann, dass er ein dummer Mensch ist.

  8. Avatar

    Genau dieses Buch habe ich ebenfalls gelesen. Und ich stimme darin zu. Um es zu präzisieren: Der dort dargestellte Konservativentyp ist der typische CDU-Duckmäuser, dem es gerade nicht um das bürgerliche Prinzip geht (also den unbedingten Antikommunismus und Antitotalitarismus), sondern der erbärmlich feige schwanz- und eierlose Bourgeois. Der sich charakterlos jedem Grünen selbst unterordnet, wenn letzterer nur mächtig genug ist. Aus eigener leidvoller CDU-Parteierfahrung (1983-Anfang 1989) war schon damals erkennbar, daß diese Scheinbürgerlichen sich schon damals nicht als Deutsche, sondern als BRD-linge oder Bundesrepublikaner empfinden. Also die Art von "Möntsch", die einen ob ihrer Erbärmlichkeit einerseits und ihrer prinzipienlosen Unterwerfung andererseits maximal anekeln. Und exakt diese sind es, die den in die Institutionen eingedrungenen Alt-68er dort nicht wieder vertreiben will.

    • Avatar

      Dieser fiese Konservative, den ich auch Bourgeois nenne, darf in der AfD nicht die Oberhand gewinnen! Dieser fiese angepaßte rückgratlose Bückling, der sich im Brüsseler Sumpf geschmeidig anpaßt ist schon dabei, die AfD von innen zu spalten. Der Prototyp des BRDlings ist der angepaßte Professorentyp wie ein Lucke, wie ein Meuthen. Gerade Meuthen war in nur in Sachen Spaltung ein Totalausfall, sondern auch in Sachen Corona und die dekadente Strömung, die sich "Alternative Mitte" nennt, hat sich durch Unterwürfigkeit unter die Regierungslinie genauso ausgezeichnet wie durch das Fehlen eigener sinnvoller Vorschläge. Man lernt: Feigheit darf niemals Parteiprogiramm werden.

      Gerade bei der jetzt aufkommenden Wirtschaftskrise muß alles in der AfD, was nicht "Alternative Mitte" ist, in vollem Angriffsmodus öffentlchkeitswirksam den Finger in die Wunde völliger Regierungsunfähigkeit stecken und da sind nur Totalausfälle: Merkel, Spahnische Grippe, Maas, Altmaier, Scheuer, Steingeier. Noch unterirdischer: Karliczek, Giffey, Schulze (Svenja, SPD)

      • Avatar

        Die AfD muß endlich revolutionär werden und zwar nationalrevolutionär und das Regime auf allen Ebenen angreifen, besonders auf einer: Der juristischen. Eine Kaskade von Klagen gegen die Exekutive im Bund, in den Ländern und in den Kommunen. Gegen die Maßnahmen und gegen die Ungleichbehandlung und die Ausländerbevorzugung bei Araber- und Zigeunerclans. Bei Asylmißbrauchern und Illegalen. Und die AfD muß endlich gegen die Propaganda zu Felde ziehen und der GEZ-Boykott, der bisher nur privat getragen wird, muß endlich auch von AfD-Juristen unterstützt werden auf daß dem GEZ-Zwangssystem endlich das Genick gebrochen wird. Und ich fand die Demo vor dem SWR von Stefan Räpple und Dubravko Mandic in der Sache als auch im Ton mehr als angemessen.

  9. Avatar

    Wo sind die Anwälte und Richter, wenn man sie mal braucht ?
    siehe:
    Notstandslage
    § 34 StGB setzt zunächst eine Notstandslage voraus. Hierbei handelt es sich um eine gegenwärtige Gefahr für ein notstandsfähiges Rechtsgut ( Leben, Leib, Freiheit, Ehre und Eigentum, Intimsphäre, die Menschenwürde, der Anspruch auf ein rechtmäßiges Strafverfahren und der Arbeitsplatz, Güter der Allgemeinheit). Notstand auch dann, wenn das zu schützende und das beeinträchtigte Rechtsgut derselben Person zugeordnet sind. Bei disponiblen Rechtsgütern ist allerdings der = Wille des Rechtsgutsträgers = vorrangig.
    Erforderlichkeit:
    Erforderlich ist die Notstandshandlung, wenn sie sich zur Abwendung der Gefahr eignet und das mildeste zur Verfügung stehende Mittel darstellt. Dies beurteilt sich anhand einer ex-ante-Prognose. Die Gefahr darf nicht anders abwendbar sein als durch die vorgenommene Handlung, weshalb ein Handeln nicht erforderlich ist, wenn die Gefahr auch auf mildere Weise verringert werden kann. (Schweden, Maßnahme in BRD nutzlos, da keine Auswirkung erkennbar; RKI-Zahlen);
    An der Erforderlichkeit fehlt es, wenn der Inhaber des bedrohten Rechtsguts die Gefahr erkennbar dulden will.
    Wenn Menschen mit (an) Corona sterben, mit einem Durchschnittsalter das höher ist als die durchschnittliche Lebenserwartung (ohne die Vorerkrankungen zu berücksichtigen), dann bin ich als Inhaber des bedrohten Rechtsgutes nicht mit den Maßnahmen der Regierung einverstanden.

  10. Avatar

    Mit seiner hier wiedergegebenen Grundthese liegt der Herr mit dem monströsen Doppelnamen auf dem richtigen Sokrates- Kurs. Aber bitte nicht überall und gegen alles, Corona-Leugner u. Verharmloser sind da (hoffentlich) nicht aufgefordert. Außerdem reicht die Ablehnung des Konservativismus nicht; sagt er auch WOFÜR er ist?

    • Avatar
      Vollstrecker am

      In einer Demokratie wäre sogar das Leugnen von Corona verfassungsgemäss, ich betone, in einer Demokratie.

  11. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Keine Frage … das Total-Versagen, der fremdbestimmten Polit-Luschen, ist allgegenwärtig zu vernehmen und zu spüren 😉

  12. Avatar
    karsten wiegand am

    Kleine-Hartlage hat im Hintergrund BRAUNE Bücherregale und eine BRAUNE Zimmertür.
    Kann man daraus auf seine Gesinnung schließen?
    Ich meine ja.

    • Avatar
      Vollstrecker am

      Überall Nazis sehen ist keine Kunst. Klein Greta kann sogar CO2 sehen!

      Ich hingegen sehe überall Dummköpfe.

      • Avatar
        Vollstrecker, der Echte am

        Konsequent isser ja, unser sensibler Ankündigungsminister. mimimi, ich spiel nicht mehr mit, mimimi….

      • Avatar
        Professor_zh am

        Treffer – versenkt! Wobei das Treffen immer einfacher wird, denn nicht nur die Entropie, sondern auch die Dummheit nimmt stetig zu!

    • Avatar

      Sie haben eine Krankenversicherung? Dann nutzen Sie sie und gehen rechtzeitig zum Arzt. Schon Helmut Schmidt meinte, wer Visionen hat sollte ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

      Bevor es zum Wahn wird und Besessenheit eintritt und nur noch die Jacke mit den festgebundenen Ärmeln und die stündliche Spritze hilft.

    • Avatar
      HEINRICH WILHELM am

      Sieh dir deinen eigenen Wohn-Sperrmüll an und gleiche den mit deiner Gesinnung ab.
      Was stellst du fest? Garnichts!
      Weil dir für psychologische Analysen schlicht der Bildungshorizont fehlt.
      Oder: Du merkst auf einmal, dass du überhaupt Möbel brauchst, weil dich die Jaffa-Orangenkisten inzwischen anöden.

  13. Avatar

    Zur Impfpflich – Wir brauchen keine denn -siehe: Impfzwang
    (Peter Haisenko) Das Problem können wir lösen!

    Zum ersten wird bereits der „Schutz der Gesundheit“ allenthalben über dem Grundgesetz angesiedelt, aber das braucht es gar nicht. Wer sich in der neuen Normalität bewegen will, muss sich impfen lassen und das heißt dann „freiwillig“. Einkaufen ohne Maske? Nur, wenn man ein Impfzertifikat vorweisen kann. Wie, sie wollen ohne Impfung verreisen? Gar in ein Flugzeug steigen? Zeigen Sie mir Ihr Impfzertifikat! In die Kneipe ohne Impfung? Ins Fußballstadion ohne Impfpass? Die Liste ist unendlich. So wird deutlich, dass es gar keiner Impfpflicht bedarf, um die Bevölkerung zur Impfung zu zwingen. Ja, wir lockern die Zwangsmaßnahmen, aber dafür müssen Sie andere Kröten schlucken. Wie bitte? Das erinnert Sie an Faschismus? Aber das ist ja nur zu Ihrem Besten! Sie wollen doch nicht andere durch Ihr Verhalten umbringen. —-
    Liebe AFD, erkennt ihr den Faschismus wenn ihr in seht ? "Schlagt ihn wo ihr ihn trefft" (nur sinnbildlich und argumentativ nicht körperlich handelnd gemeint). Die Regierung und die Altparteien machen so viele Fehler man braucht sie nur aufzugreifen und öffentlichkeitswirksam einzusetzen.

  14. Avatar

    Am Anfang mit den Wölfen heulen und dann doch wieder "Opposition" spielen. Beispiel FPÖ. Doch Opposition heißt die Regierung kontrollieren und die Fehler gnadenlos aufzeigen und kritisieren. Die AFD macht sich selbst das Leben schwer. Wie kann es sein dass eine Parteineugründung (Schiffmann=Union=UBoot) so erfolgreich startet ? Warum wurden kritische Meinungen und Fachleute von der AFD erst sehr spät erkannt und nicht schon am Anfang massiv eingesetzt ? Warum nicht politisch und gesellschaftlich provozieren um Öffentlichkeit zu erzeugen ? Geht es manchen AFD-Politikern doch mehr um das Mandat als um das Land und die Gesellschaft? Hallo !! Wir haben Notstand ! Wir haben Ausgangsbeschränkungen ! Wir machen die Wirtschaft kaputt ! Der Staat hat so viel Geld, ja wo kommt das denn her ?
    PS: Pressemeldung in Bayern – Schulen werden erst wieder Normalbetrieb in frühestens 12 – 18 Monaten aufnehmen können — wird warten auf den Impfstoff !!

    • Avatar

      Als dieser Gauland sagte "Wir werden sie jagen" meinte er die Patrioten und Nationale in der Partei. Haben wir alle nur Missverstanden. Das Gleiche Missverständnis gab es auch in der FPÖ.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel