Unterschriftenliste: Jetzt eintragen! Großplakate: Werden schon gedruckt. Ziel: Deutschland raus aus der NATO-Kriegsfront! Für einen Friedensvertrag mit Russland!

    Frieden jetzt – Deutschland muss raus aus der NATO-Kriegsfront gegen Russland! Für COMPACT ist das die nächste große Aufgabe, die keinen Aufschub duldet: Deutschland muss seine Soldaten von der Ostfront zurückziehen, die Sanktionen gegen Russland beenden und seine Neutralität in dieser Krise erklären.
    Um es ganz klar zu sagen: Wir MÜSSEN uns mit unserer Forderung «Frieden mit Russland» in der Öffentlichkeit Gehör verschaffen. Wir MÜSSEN damit
gegen eine erdrückende Lufthoheit der etablierten Lügenmedien durchdringen und unsere Landsleute erreichen. Wir MÜSSEN die Desinformationsspirale aus Russenhass und NATO-Propaganda durchbrechen. Es geht um unsere Zukunft – und um die Verhinderung einer Katastrophe von apokalyptischen Dimensionen.

    Naidoo mit COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer auf einer Friedenskundgebung vor dem Bundeskanzleramt am 3. Oktober 2014. Foto: Tommy Pelzel

    COMPACT als Fels in der Brandung

    Und: Nur COMPACT kann diese Mission erfüllen! Sowohl AfD wie Linkspartei, die bisher für eine Verständigung mit Russland eingetreten sind, haben angesichts der aktuellen Zuspitzung die Orientierung verloren und stimmen in die NATO-Propaganda vom angeblichen „Aggressor Putin“ ein. COMPACT ist das letzte freie Printmedium im Land – alle anderen haben sich unterworfen oder wurden, wie RT und Sputnik, gleich ganz verboten. COMPACT ist der Fels in der Brandung im Toben der Kriegshetzer.

    Unsere Kampagne, unsere Forderungen

    COMPACT befindet sich damit ab sofort wieder im Kampagnen-Modus. Nach dem Vorbild unserer gelungenen Aktion gegen den Impfzwang steht jetzt die nächste bundes- weite Kampagne unter dem Motto «Frieden mit Russland!» auf der Tagesordnung. Analog zur Impfstreik-Kampagne steht auch diesmal eine Sonderseite im Netz zur Verfügung (www.frieden-mit-russland.de), auf der sich Unterstützer für eine bundesweite Petition eintragen können. In dieser Petition fordern wir von der Bundesregierung:
    • Sofortiger Rückzug der Bundeswehr von der Ostfront der NATO!
    • Keine deutschen Waffenlieferungen in die Ukraine!
    • Sofortige Beendigung der deutschen Sanktionen gegen Russland!
    • Sofortige Inbetriebnahme der Pipeline Nord Stream 2, um uns zuverlässig mit günstiger Energie zu versorgen!
    • Strikte Neutralität Deutschlands im Ukraine-Konflikt und Anbieten einer Vermittlerrolle!
    • Friedensvertrag mit Russland!

    Zur Unterstützung der Kampagne stellen wir zur Verfügung

    Flyer „Frieden mit Russland“ (obige Forderungen und Begründung) – der sollte in jeden Briefkasten Ihrer Umgebung und auf jedem Spaziergang verteilt werden. Hier bestellen.

    Aufkleber „Frieden mit Russland“ (das Motiv vom Aufmacherbild dieses Artikels), damit zeigen Sie Flagge gegen den Krieg. Hier bestellen.

    COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“ (84 Seiten) mit allen Argumenten und Hintergründen der aktuellen Zuspitzung – damit überzeugen Sie Ihre Nachbarn, Kollegen und Freunde. Hier bestellen. 

    *** Wenn Sie eines dieser Angebote bestellen, erhalten Sie die COMPACT-Spezialausgabe “Ami go home” kostenlos und automatisch obendrauf. Achtung: Dieses Angebot gilt nur bis kommenden Sonntag, 24 Uhr.***

    Und natürlich die Webseite frieden-mit-russland.de, auf der Sie sich als Unterstützer eintragen können. Bitte den Link auch überall weitergeben! Zusätzlich wird der Telegrammkanal t.me/friedenmitrussland eingerichtet, auf dem Sie aktuelle Nachrichten bekommen.

    Für den Frieden – unübersehbar!

    Außerdem werden wir mit Großflächenplakaten «Frieden mit Russland» in mehreren Städten einen unübersehbaren Blickfang gegen die gleichgeschaltete Russenhetze errichten. Das wird vielen Menschen, die sich im Trommelfeuer der Kriegspropaganda hilflos fühlen, Halt und Hoffnung geben: Sie sehen, dass es in diesem Land noch eine Opposition, noch eine Stimme des Friedens gibt: COMPACT – das Magazin mit dem Mut zur Wahrheit.

    Natürlich kommen mit alledem erhebliche Kosten auf uns zu. Zehntausende Unterstützerschreiben müssen kuvertiert und verschickt werden, was mit stattlichen Portokosten verbunden ist. Das Kampagnenmaterial muss gedruckt werden. Auch die gut sichtbaren Großflächenplakate, mit denen unsere Botschaft auf Straßen und Plätzen gut wahrnehmbar sein soll, sind teuer – wie viele davon wir aufstellen können, hängt von unserer Kriegskasse ab. 35.000 Euro sind das absolute Minimum. Wir hoffen auf Sie, liebe Unterstützer!

    Spendenaufruf

    Deshalb mein dringender Appell: Unterstützen Sie uns auch diesmal. Geben Sie sich einen Ruck. Schon kleine Spenden bringen uns vorwärts, verleihen unserer Stimme Lautstärke. Noch nie war es so wichtig, den Kriegstreibern entgegenzutreten und dem Frieden eine Stimme zu geben. Dem Frieden für uns und unsere Kinder. Bitte spenden Sie an COMPACT-Magazin GmbH, Mittelbrandenburgische Sparkasse, IBAN: DE70 1605 0000 1000 5509 97 oder per Paypal an verlag@compact-mail.de.

    Der Friede mit Russland liegt im deutschen Interesse! Werden wir aktiv: Für uns und unsere Kinder!

    www.frieden-mit-russland.de

    44 Kommentare

    1. Professor_zh am

      Professor_zh hat noch einen Vorschlag! Er hat sich nämlich bereits jeweils eine ukrainische und eine russische Flagge besorgt. Nun fehlt nur noch ein Schild, idealerweise in russischer, ukrainischer und deutscher Sprache (oder der jeweiligen Landessprache, wenn außerhalb des deutschen Sprachraums nachempfunden) mit der Forderung: ,,Versöhnt euch!"
      Und er betet jeden Mittwochabend ausdrücklich für die Versöhnung der beiden Brudervölker. Es ist ja längst nicht der erste Bruderkrieg; denken wir nur an ,,Jugo-Slawien". Welch eine Schande, Brüder gegeneinander aufzuhetzen!

      Bedenkt dies, wenn in Bälde nordrhein-westfälische Truppen in den bayerischen Speassrt einrücken! Den Amis ist alles zuzutrauen, unkt Professor_zh…

    2. 1. Ich habe die Petition sofort unterschrieben, weil ich inhaltlich damit konform gehe.
      2. Bin ich für einen Austritt aus der Nato und halte es für richtig, dass Russland dem ewigen Aggressor USA endlich mal die rote Karte zeigt .
      3. Halte ich die Haltung der AfD, deren Mitglied ich bin, in Sachen Ukraine für äußerst bedenklich, wenn nicht sogar verwerflich und überlege mir bereits einen Austritt. Ich habe die AfD nicht gewählt, damit sie gemeinsame Sache mit den Altparteien macht, sondern dass sie Deutschland auf einen neuen Weg führt.

    3. 1. Ich habe die Petition sofort unterschrieben, weil ich inhaltlich damit konform gehe.
      2. Bin ich für einen Austritt aus der Nato und halte es für richtig, dass Russland dem ewigen Aggressor USA endlich mal die rote Karte .
      3. Halte ich die Haltung der AfD, deren Mitglied ich bin, in Sachen Ukraine für äußerst bedenklich, wenn nicht sogar verwerflich und überlege mir bereits einen Austritt. Ich habe die AfD nicht gewählt, damit sie gemeinsame Sache mit den Altparteien macht, sondern dass sie Deutschland auf einen neuen Weg führt.

    4. Jemand zuhause? am

      Vllt. könnten wir Herrn Putin den seinerzeit rechtmäßig erworbenen Teil Deutschlands rückvermitteln. War von Gorbatschow nicht korrekt, Verrat am russischen Volk.

    5. 1: Forderung : Humbug. Im Osten verläuft keine "Front" und wenn es dazu käme, wäre es jedenfalls besser, wenn deutsche Soldaten schon weit vor der deutschen Grenze verteidigen könnten. Außerdem ist deren Zahl so gering, daß sie unwesentlich sind. 2. F : Einverstanden. Waffen soll nur bekommen, wer sie auch bezahlt, das tun die ukrainischen Russen nicht. Außerdem ein Faß ohne Boden, denn mit oder ohne wird Moskau wohl schließlich siegen. 3.F :Auch richtig. Derartige Sanktionen schaden beiden Seiten und gehören sich nicht gegenüber einem Staat, mit dem man sich nach eigener Aussage nicht im Krieg befindet. 4.F : Lach. Wie "zuverlässig" diese Energieversorgung ist, sehen wir ja gerade. War ein Wahnsinnsprojekt von Anfang an. 5. F. Compact nimmt das Wort "Neutralität" in den Mund ? Kicher ! Zu vermitteln gibt es da auch nichts.
      6. Noch alberner. Wir sind nicht im Krieg mit Russland, folglich bedarf es keines Friedensvertrags. Soweit im Detail , in Summa muß man sagen, daß die maßlose, einseitige Loyalität von Compact gegenüber Russland anwidert. Russenfreundschaft ist nicht besser als USAfreundschaft.

    6. Marques del Puerto am

      Oha , jetzt kommt es schon knüppeldicke dabei hat Putin noch nicht mal seine Zauberkiste richtig geöffnet.
      Die Bundeszersetzungsministerin, auch bekannt unter Artrose-Christine von der SPD,sagte in einem Interview im Deutschlandfunk, dass die bunte Wehr keine Möglichkeiten mehr hat weitere Waffen an die Ukraine auszuhändigen.
      Wenn alle dann alle waren die unmissverständlichen Worte der SPD Powerfrau mit der Wischmoppfrisur die keinen Radiergummi zwischen einer 9mm Kugel unterscheiden kann.
      Natürlich laufen aber nun bei der bunten Regierung Gespräche über den Kauf von Waffen bei perversen…ääh…diversen Waffenherstellern, die dann für die Ukraine ausgeliefert werden können.
      Selbstverständlich und schon fast frei erklärend ist der deutsche Steuerzahler für die anfallenden Kosten verantwortlich. Und vermutlich auch für den Wiederaufbau der Ukraine .
      Und wenn alles gut läuft dürfen sogar deutsche Baufirmen daran teilnehmen, die sich zufälligerweise mit dem Berliner Politbüro gut verstehen. ( natürlich reiner Zufall )

      • Marques del Puerto am

        Und so werden wohl die geplanten 100 Milliarden Euronen pro Jahr für die Truppe hauptsächlich dafür genutzt , nicht nur Berater die dann wieder Berater beraten dick und rund zu machen, sondern auch um die deutsche Rüstungsindustrie endlich mal wieder richtig unter die Arme zu greifen.
        Das wird sicher einigen Genossen später auch mal ein warmes Plätzchen in einem Vorstand einbringen.
        Und wenn Bauer Horst sich den Diesel für den Trecker und Dünger für das Feld nicht mehr leisten kann, dass macht doch nichts, dann baut er Morgen eben Raketen und verdient so seine Brötchen.
        Ist doch auch egal, hauptsache alle glauben daran das uns im besten Deutschland aller Zeiten die goldenen Tauben ausm Oarsch fliegen ;-)

        In dem Sinne
        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

    7. Vietnamkrieg: mehrere Millionen Tote. Seitens der US-Aggressoren wurde nie ein Krieg erklärt.
      Ukrainekrieg: "UNO registrierte bisher mindestens 816 getötete Zivilisten." (Kurier.at).

    8. Küchenmägde schaffen niemals Frieden am

      Solange Putin glaubt er kann das Ding gewinnen, wird es weiter Kieg geben. Die ganze Welt nebst China beobachtet das feige und unehrenhafte Verhalten der "europäischen Wertegemeinschaft". Offiziell werden versteckte Botschaften gesendet, was mag Putin von 5000 Stahlhelmhilfe wohl halten, wenn keinen Freifahrtsschein für Völkermord. Mehr, die Ukraine ist uns scheissegal, geht wohl kaum.
      Frieden wird immer nur durch Waffen geschaffen. Entweder das wird jetzt ein neues Afghanistan vor unserer Haustür, zum Schaden Deutschlands, oder die Nato macht sich gerade. Letzteres wird leider nicht passieren, widerspräche amerikanischen Wirtschaftsinteressen. Sollte sich Putin die Ukraine doch noch vollständig einverleiben, ist mit wirtschaftlichen Beziehungen erst recht essig. Davon ausgehen, dass dann alles vergessen und vergeben wäre, grenzt an genuine Dummheit. Verpisst sich Putin nicht aus "Lenins Ukraine", am besten sogar aus Russland, wird es für UNS sehr lange sehr teuer werden. Mit waschechten Stalinisten a la Putin ist weder dauerhafter Frieden noch effektiver Handel auf Augenhöhe möglich. Last, but not least sind WIR der Westen und keine Russen. Ist kein Wunschkonzert wie bei den Geschlechtern. Mitgefangen, mitgehangen. Putins Sieg wird UNSERE Niederlage sein. Kann man sich drüber freuen, muss man aber nicht.

      • Hm, cum grano salis. Befassen wir uns mit den Irrtümern . 1. "Völkermord"- Unsinn , Putin will ja die Ukraine – Russen heimholen, kein Volk ausrotten oder dezimieren. 2. Liegt die deutsche Haustür nicht an Rumäniens oder Polens Ostgrenze, sondern an der deutschen Ostgrenze. 3. Wäre ein 2. russisches Afghanistan nicht zum Schaden Deutschlands, sondern das Beste für Deutschland, auf teuer ist gepfiffen. Daß kein neues Russisches Imperium entsteht ist jeden Preis wert. 4. Effektiver Handel auf Augenhöhe ist mit jedem möglich, wenn und solange Leistung und Gegenleistung korrekt, Zug um Zug erfolgen. Moralisierendes Geschwätz gehört da nicht hinein. 5. Was heißt, kein "dauerhafter" Frieden ? Selbst wenn im ungünstigsten Fall Moskau die Ukraine schluckt, braucht es 20 Jahre, um dieses Abenteuer zu verdauen und kann vorher nicht auf neue Abenteuer ausgehen. 20 Jahre voraussichtlichen Friedens sind viel und mir tät`s reichen.

      • Amerikas Kriege ( Irak, Libyen usw. ) sind gut; Rußlands Krieg ist schlecht.
        Verlogener geht’s wohl kaum.

      • Thomas Wulff am

        Ach so????
        Wer ist WIR ?
        und die "NATO" greift ‘leider’ nicht ein ???
        Es ist schon schlimm wenn solch ‘Atlantiker’ wie jener hier mit einer dauerhaften fremdbesatzung, fremder atomarer Vernichtungswaffen im Land und Unfreiheit scheinbar ganz zufrieden ist.
        Auch einem Weltkrieg auf Kosten Mitteleuropas zu entfesseln schreibt er hier das Wort. Da kann man mit recht vermuten Dummheit oder Geschreibsel aus Übersee.

    9. "Das letzte freie Printmedium" klingt ganz schön selbstverliebt. Und Frieden mit Russland ist einfach, wenn Russland Frieden mit der Ukraine sucht und Truppen wieder abzieht.

      • Ja, wenn Rissland den 8-Jährigen Krieg endlich beendet hat wird es Frieden geben.
        Und auch da hast du recht: Die Printzeitschrift ist wirklich klasse.
        Selbstverliebt zu sein ist der beste Weg zum Fireden.

      • Frieden wird erst, wenn ganz Sibirien der amerikanischen Ostküste gehört. Versprochen!

    10. Genau das muss unser aller Ziel sein:
      FRIEDEN !!
      Frieden mit allen Völkern, egal mit welchem!
      Aber das passt überhaupt nicht in den Tenor der USA.
      Also der Herrscher Qluice dort – nicht mit dem einfachen Volk zu verwechseln.

    11. Die deutsche Regierung würde ohne zu zögern am Krieg direkt teilnehmen ,wenn sie nicht schon beim Abmarsch als Verlierer und vernichtet angesehen werden könnten ….

      Die Petition eine gute Sache ,aber Hitler hat sich auch nicht von seinem Kriegswillen abbringen lassen ….

      Wenn nur einer dieser Punkte von Deutschland in der jetzt hochgeheizten Phase als gut bewertet wird und der Kasperverein auch so handelt …..
      gibt es Politiker Unfälle und Selbstmorde ,Haushaltsunfälle ,Herzinfarkte und andere plötzliches Dahinscheidengründe ohne Ende …. und das von Oben nach unten ….

      Ich will immer ein Optimist sein….aber in Deutschland läuft alles auf das eine hinaus ….Ja grosser Zampano Scholz , wir wollen den totalen Krieg ,wahnsinniger als jeder andere …. Deutschland will in allen Sachen immer der beste Könner und Meister sein …dehalb schlägt mein Stimmungsbarometer ,weil ich denken kann und nicht Kaffeesatz lese , hier auf Pessimismus aus ….. Die BRD GMBH ist keine Volksregierung ,das sind vorgeschobene Vasallen Amerikas ….

      • Lieber+60 Ossi,

        hatte ich hier zu einem anderen Beitrag eingestellt, ist da aber nicht mehr
        kommentierbar. Stalingrad der Film von 1993, wer geil auf Krieg ist, wie die
        "deutsche Regierung" sollte sich mal das Abschlachten von Russen und Deutschen
        angucken …. und sich dann in die Hosen scheißen …

        Hier der Link, erstmal Werbung …

        https://www.youtube.com/watch?v=ovhuleRw71w

      • Dumme Ossis am

        Klar, Deutschland hat bereits 5000 Stahlhelme angedroht. Hoffentlich schießt dafür niemand Atombomben auf uns.

        Zur Info, D darf überhaupt nicht eingreifen, wir müssen tun was die Amis wollen. Die haben kein Interesse, dass der Krieg schnell vorbei ist, oder Interesse daran, dass sich Putin an den Verhandlungstisch bewegt. Die nächsten Jahrzehnte ist Flüssiggas angesagt, spart mal alle schön.

      • Bussi Busfahrer am

        Was ich noch immer nicht verstehe: Warum hat Hitler nicht Dänemark und die Schweiz zuerst angegriffen? Diue Autobahnen waren doch schon fertig!

    12. Bodhisatta 969 am

      Und noch was: Gerd Mannes aus Günzburg (AfD), den ich noch zur Bundestagswahl gewählt habe, spricht auch vom Aggressor Putin. Solche Leute müssen raus aus der AfD. Nicht weil sie eine andere Meinung haben, sondern weil sie politische Versager und Duckmäuser sind.

    13. Sonnenfahrer Mike am

      Danke für diese Petition. Ich habe sie sofort unterschrieben und den Link zu dieser
      Petition an Freunde und Bekannte weitergeleitet. Sollte eine entsprechende Demo
      zu dieser Petition statt finden und ich an diesem Tag frei haben bzw. mir frei nehmen
      können, dann wäre ich sehr, sehr gern dabei (Ich arbeite sechs Tage die Wochen,
      zwei Tage frei, so daß ich leider noch nicht einmal mit Sicherheit immer an mir
      wichtigen Demo’s teilnehmen kann, selbst wenn diese an einem Sonntag
      statt finden).

      • Die ganze AfD muss nach dem Zirkusklatschen im Bundestag für den Kriegshetzer und Bettler der Ukraine aufgelöst werden …. Schon die Wähler müssten das fprdern ,weil die AfD Wahlbetrug begangen hat ….

        Die wollten mit dieser Nummer was erreichen ?????

        • Sonnenfahrer Mike am

          Ja, das war wahrhaft eine riesen Enttäuschung, was die AfD da im Bundestag gebracht hat.
          Hilfe für die Kinder und Frauen, die jetzt vor den Kampfhandlungen in der Ukraine fliehen
          müssen, absolut richtig. Aber Beifall für diesen Selenskyj und das was er gesagt hat???
          Das war absolut unterirdisch und extrem enttäuschend.
          Übrigens würde ich selbstverständlich auch russischen, polnischen sowie baltischen und
          überhaupt allen europäischen Kindern und Frauen helfen, die vor Kampfhandlungen fliehen
          müssen, sofern es sich nicht um Schwarzafrikaner, Araber, Juden, Afghanen, Inder, Sinti
          und Roma, etc. handelt, die vorgeben Ukrainer zu sein oder aus der Ukraine zu kommen.
          Nach Hause in ihre eigenen Heimatländer sollen diese Typen, ob nun mit oder ohne
          ukrainischen Reisepass gefälligst verschwinden oder aber sich an die USA bzw. an
          Israel zwecks Aufnahme und Hilfe wenden, aber nicht an uns!

    14. Bravo! Ihr seid echt eine Bastilon geworden! Ihr haltet die Stellung in dieser Zeit, daaaaaankeeeee!!!!!!!

    15. Freichrist343 am

      Auf russischer Seite gibt es bereits über 30000 Tote und Verletzte. Damit ist 1/6 der Invasionsarmee ausgefallen.
      Der Krieg ist völlig sinnlos. Die osteuropäischen Staaten sollten aus der Nato austreten. Zudem wird die russische Opposition immer stärker.

      • AsBestPedant am

        @ Freichrist (freut sich?):
        "Auf russischer Seite gibt es bereits über 30000 Tote und Verletzte."
        Soll das Morden (frei)christlich sein???
        Bitte googeln: BERGPREDIGT !!!

      • Bodhisatta 969 am

        Woher haben Sie diese Zahlen? Aus der Mainstreampresse? Die osteuropäischen Staaten sollten aus der NATO austreten, das werden sie aber nicht tun, vor allem Polen nicht. Und dieser Krieg ist nicht sinnlos! Der einzige der dem dekadenten Westen (USA, Deutschland etc.) die Stirn bieten kann, ist Russland und Putin. Dieser Krieg, falls er von Putin gewonnen wird, kann zu tiefgreifenden Veränderungen führen. Wie Savitri Devi sagte: "Respect the man of noble races other than your own, who carries out, in a different place, a combat parallel to yours – to ours. He is your ally, be he at the other end of the world".

        • @Bodhisatta 969
          ———————–

          …: " … Die osteuropäischen Staaten sollten aus der NATO austreten, das werden sie aber nicht tun, vor allem Polen nicht. " …
          —————————————————————————————————————————————————————–
          Sehr richtig erkannt ! In meinen Augen waren die Polen schon am Ausbruch
          des WK2 schuld. Hitler schmiß sich vor denen in Dreck, bot denen ungeheuer
          viel an weil er einen Korridor gen Danzig, der Deutschland nach Versaille
          abgesprochen wurde, haben wollte, … ABGELEHNT und heute wollen die wieder
          Krieg haben in der großen Hoffnung, was sogar eine Grüne mal wünschte, die polnische
          Grenze an Frankreich angrenzen würde und es Deutschland (na, gibts ja sowieso nicht mehr),
          besser die BRD nicht mehr existieren würde, wqas einem Völkermord entsprechen würde !
          DDR Deutsche und Polen werden sowieso niemals Freunde sein …

        • AsBestSoldat am

          "He is your ally, be he at the other end of the world."
          Also: FRIEDEN MIT NEUSCHWABENLAND!

        • Professor_zh am

          Ach, der Korridor…
          Na ja, der war schon wichtig, weil Ostpreußen die Kornkammer des Reichs war. Aber auch ein ,,reichseigenes Sibirien", denn da gab es viele WK-I-Veteranen, die man im Reiche nichtmehr haben wollte…
          Aber vor allem wollte Hitler KEINEN KRIEG gegen Polen, sondern ebendieses als Verbündeten (wie manch anderes Land Europas auch) – um den ihm verhaßten Bolschewismus zu bekämpfen!

    16. christian wild am

      warum gibt es hier nichts zu lesen vom ukrainer viktor timtschenko. er war doch compact-autor. passt elsässer timtschenks meinung zum krieg nicht? eine schande, dass er hier nichts schreiben darf.

      • Bodhisatta 969 am

        Bin voll dafür aber nichts für ungut….In diesem Unrechtsstaat werden Petitionen einfach beiseite gewischt. Ob nun 500.000 oder 1 Millionen Leute unterschreiben. Ich habe schon mehr als genug Petitionen unterschrieben.

        • Ernsthaft? Habe hier schon viele gute, alternative Artikel gelesen. Aber der Umgang mit der Tatsache, dass Russland ein anderes Land überfällt und das unbeschreibliche Leid, dass er den Kindern, Frauen und der gesamten Bevölkerung antut, daran kann man doch nichts Gutes finden. Absolut einseitige Denkweise hier. Vielleicht würde es helfen mal mit den ukrainischen Flüchtlingen zu sprechen, die hier ankommen. Vermute aber, dass schauen über den Tellerrand ist hier gar nicht mehr gewünscht. Absolut vermessen, sich "das letzte freie Printmedium" zu nennen. Die Einseitigkeit der Berichterstattung und die Verdrehung der Tatsachen, so dass es ins eigene Weltbild passt, dürfte jetzt auch den letzten Lesern aufgefallen sein… Hat leider absolut nichts mehr mit gutem Journalismus zu tun. Schade!

        • Professor_zh am

          Ernsthaft?
          Vielleicht sollten Sie mal die Russen lehren, wie man Krieg führt, ohne das geringste leid zu verursachen.

          Vielleicht sollten Sie aber auch einfach begreifen, daß ein Gewährenlassen der Anglo-Amerikaner in der Ukraine noch viel mehr Leid verursachen wird, erst in Rußland, dann anderswo.

          Ist Ihnen klar, daß die Russen nicht gegen die Ukrainer krieg führen, sondern gegen deren korrupte Führung?