COMPACT-Hilfstransport kurz vor dem Ziel – Videobotschaft von Jürgen Elsässer

13

Aktuelle Meldungen auf unserem Telegram-Kanal. Jetzt abonnieren: t.me/CompactMagazin

14:45 Uhr: 💥Compact-Hilfstransport kurz vor dem Ziel. Starkregen. Kämpfen uns durch!

12:54 Uhr: ❗️COMPACT-Hilfstransport: Wir sind mit dem LKW kurz vor der Katastrophenregion in Rheinland-Pfalz, müssen nun aber ein anderes Ziel ansteuern, da Ahrweiler wegen eines erneuten Unwetters evakuiert wurde. Unser Team um COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer wird sich per Videobotschaft melden, sobald es vor Ort ist.

12:12 Uhr: COMPACT vor Ort: Wieder Starkregen im Kreis Ahrweiler. Unsere Korrespondentin Sophia Fuchs befindet sich mit anderen Helfern und der Feuerwehr auf einem Hügel, wo sie vor einer eventuellen Überschwemmung sicher sind.

12:01 Uhr: ❗️Wetterprognose Rheinland-Pfalz fürs Wochenende: Wieder Unwetter erwartet

In der Hochwasserregion hat der Katastrophenschutz wegen der vorhergesagten Unwetter bereits eine Notunterkunft eingerichtet. Der Krisenstab trifft weitere Vorkehrungen. „Die Vorbereitungen laufen. Die Bevölkerung wird in den Sozialen Medien noch einmal gewarnt und es werden Flugblätter verteilt“, so ein Sprecher.

➡️ Demnach bestehe keine akute Hochwassergefahr für die Ahr. Dennoch sei bei Niederschlag mit verstärktem Oberflächenwasser insbesondere in den Orten zu rechnen, in denen Teile der Kanalisation zerstört oder verstopft sind. Dadurch könne es örtlich zu einem neuen Einlaufen von Wasser in Kellern kommen.

➡️ Davon stärker betroffen sein könnten laut Katastrophenschutz die Ortschaften Schuld, Insul und Dümpelfeld. Außerdem könne es wegen verstopfter Einläufe in der Stadt Bad Neuenahr und der Ortsgemeinde Müsch zur Einstauung von Wasser in den Straßen kommen.

Unsere Korrespondentin Sophia Fuchs (l.) schrieb gestern Abend zu diesem Bild: „Feierabend! Heute einen Keller komplett leergeräumt und entschlammt.“ Foto: Sophia Fuchs | COMPACT

Fortlaufend Infos und Videos zur Hilfsaktion und zum Einsatz unserer Korrespondentin Sophia Fuchs auf unserem Telegram-Kanal. Jetzt abonnieren: t.me/CompactMagazin

📌 Unser LKW ist bald in der Katastrophenzone. Mit allem, was jetzt dringend für die Aufräumarbeiten gebraucht wird: Besen, Kärcher, Trennschleifer, Schaufeln, Schubkarren, Powerbanks und vieles mehr. Wir übergeben Material für 7.000 Euro und übergeben es an die Fleißigen vor Ort – und legen selber mit Hand an. Sie können uns dabei unterstützen!

➡️ Unterstützung:

➡️ Außerdem: Alle COMPACT-Abonnenten, die geschädigt wurden, können sich wegen Nothilfe an uns wenden. Bitte beschreiben Sie Ihre Schäden (am besten Fotos beifügen) und geben Sie an, was Sie dringend brauchen. Schreiben Sie an: redaktion@compact-mail.de

➡️ Alle COMPACT-Abonnements aus den Katastrophengebieten verlängern wir gratis um ein weiteres Jahr.

Über den Autor

13 Kommentare

  1. heidi heidegger am

    erstmal ein herzliches heidiSonntagsGrüßle an die ForumsGemeinde..die schöne Gottesdienstübertragung aus Kassel gerade, mitsamt einer herrlich klingenden ROLAND-Orgel als Musikbegleitung (und die StreicherInnen und die Querflöte) stimmt/stimmen mich subbrversöhnlich und triggern meine äh *ozeanischen Gefühle* und also will ich liebevoll euch und *mein’* Elsässer loben und grüßen und IHN gutgelaunt *mein‘ persönlichen Ofenschlupfer* nennen für eine kleine ForumsWeile. *schmunzel*

    -> Scheiterhaufen (Soki!) ist eine in Altbayern, Österreich, Tschechien (als Žemlovka), der Slowakei (als Žemľovka) und Slowenien (als žemljin narastek) verbreitete Mehlspeise. Im Südwesten Deutschlands gibt es die verwandte Speise Ofenschlupfer.

  2. Und an verschiedenen Orten sollen jetzt auch professionell organisierte Plünderungen stattfinden bzw. stattgefunden haben. Dem Vernehmen nach soll es sich dabei NICHT um abgehängte, alte weiße Männer gehandelt haben, sondern … eher … um … ehm … na ja, junge Männer eben. Die auch nicht wirklich weiß aussahen, sondern … eher … ehm … na ja, mehr so … bräunlich eben. Das soll jetzt aber um Gottes Willen keinen rassistischen Vorurteilen Vorschub leisten. Ich bin ganz im Gegenteil voll und ganz davon überzeugt: Deutsche … haben das auch … schon immer gemacht.

  3. thomas friedenseiche am

    hauptsache ist lieber herr elsässer ihr bleibt alle gesund
    und kommt mit vielen guten gesprächen wieder heile zu hause an

    DANKE an alle helfer und unterstützer

  4. Und alle instrumentalisieren das Leid, um ihre Politik irgendwie zu pushen.
    Auch und gerade ihr Rechten und Querdenker…

    • Marques del Puerto am

      @NOBS,

      nicht rechte und Querdenker , sondern normale Menschen versuchen zu helfen. Was die Qualitätsmedien daraus machen ist eine große Schande.
      Die Aktuelle Kamera zu DDR Zeiten wäre dagegen glatt ein Wahrheitsportal.

      Mit besten Grüssen

    • Kann sein NOBS. Aber die Linken und Gruenen schickten schon mal die Pluenderer vor. Dann kommt die Antifa bzw. die Polizei als Antifa-Vorhut ist ja auch schon da.

  5. Powerheini am

    Heldendreck

    Selten kommt man von Ferne so nah an eine Propaganda-Schlammschlacht dran. Journalisten aller Couleur beschmieren sich und Migranten mit der heiligen Mutter Erde des Vaterlandes. Patrioten und Querdenker dürfen da freilich nicht fehlen. Klimakritiker tragen aufrichtig betroffen schwerste Eimer voll medial um sich spratzender Solidarität, die real vor Ort schon ob ihrer großen Frequenz als behindernd wahr genommen wird.

    Und das Auftauchen des erleuchteten Widerstands beschert eine Aggression gegen den Staat, der sich lt. Tagesschau unter anderem gegen das THW wendet, das mit Müll etc. beworfen wurde. Danke für die tolle "Hilfe".

    Statt hart durchzugreifen, ist nicht mal genug Polizei vor Ort, um nächtliche Plünderungen auszuschließen. Heldensagen statt Heldentaten. Und wäre eine Arche Noah nötig gewesen, Laschet hätte seinen Spaß gehabt. Einer wenigstens. Wenn Heldenlachen zum Verlierer macht.

    Die Sintflut aber, das ahnen wir nun, käme in Deutschland als braune Brühe.

      • @powerheini: "der sich lt. Tagesschau…"
        1. kann die vor Ort präsente Polizei derlei nicht bestätigen, und
        2. "Tagesschau"…keine weiteren Fragen.

    • thomas friedenseiche am

      welche brühe sintet denn deutschland seit 30 jahren
      braun ist nie an der macht gewesen
      und zieht auch im hintergrund keine fäden

      also wenn die nächste brühe in meinem bach wieder braun ist
      freue ich mich

      und wie kann man den lach-skandal nun mit der arche noah vergleichen ???

      echt krude solche gedanken

    • Also ich finde, dass Sie die Aussagen von Katrin Dagmar Göring-Eckardt sehr gut interpretiert haben. Besser kann man es fuer das gemeine Volk nicht darstellen. Aber ein Widerspruch sei erlaubt. Es gibt da eine Verwechslung der Farben. Die rote Scheisse hat schon Joschka Fischer ausgekippt und ergoss sich aetzend ueber das kulturelle Gesicht Deutschlands. Und brennt nach. Bis heute. Wird Zeit, dass der Doktor kommt.

    • heidi heidegger am

      watt iss mit die THW? kennt ihr den RAMONES – Song *the THW took my baby away..away from me..*, anzunehm‘ weils braun war wg. ditt Schlamm/muahahahahhhghghg..nun zum KorrespondentinenBild: der Kollésch‘ auf der Ladefläche ist viel zu jung (und schlammig; wir sind hier nicht in Woodstock anno ’69) für Sophia. Soki Tiffi ! Einvernehmlichkeit vorausgesetzt, hieven/winden wir Sophia an Bord und schrappernflappern zum nächsten sauberen! Baggersee, ja? *kicher*

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel