Im Rahmen unserer großen Herbst-Offensive haben wir mit dem COMPACT-Lkw dem Wahlkampf-Auftakt von Annalena Baerbock in Potsdam einen Besuch abgestattet. Mit dabei war auch Chefredakteur Jürgen Elsässer.

    „Grün, grün, grün sind alle ihre Lügen!“ – mit diesem Slogan sind wir derzeit überall in Berlin und Potsdam präsent. Auf 250 Groß- und Super-Plakaten – und natürlich auf der Plane unseres Lkw, der zwei Wochen lang quer durch die Hauptstadt kurvt. Anfang dieser Woche statteten wir der grünen „Kanzlerkandidatin“ Baerbock aka Schummel-Annalena bei ihrem Wahlkampf mit dem Laster einen Besuch ab.

    Wo sonst würde unser Spruch „Grün, grün, grün sind alle ihre Lügen!“ auch sonst besser passen…

    Unsere Kampagne verläuft erfolgreich. Insgesamt wird uns die Herbst-Offensive 70.000 Euro kosten. Sie können diese und unsere weiteren Projekte (Plakate, Lkw, tägliche Nachrichtensendung) mit einer Spende unterstützen. Auch kleinere Beträge sind willkommen!

    ➡️ Per Paypal an verlag@compact-mail.de.

    ➡️ Per Überweisung an: COMPACT-Magazin GmbH, IBAN: DE70 1605 0000 1000 5509 97 (Mittelbrandenburgische Sparkasse)

    ➡️ Alle Spendenmöglichkeiten auf einer Seite finden Sie hier.

     

    21 Kommentare

    1. Es beweist sich der Baerbock hat doch nicht gelogen, Sie kommt aus dem Fachgebiet International Jura…
      Das heist von Klima hat Sie gar keine Ahnung, nur von dem Abkochen der Bürger.
      Bei der Flutkatastrophe konnte man ersehen wie gefährlich es wird, wenn man alles auf Strom abstellt. Keine Pumpe läuft kein Generator kein Bagger Schlepper Auto, alles läuft auf Benzin oder Diesel – Das Baerböckle hat einfach keine Ahnung – die Grünen Spinner wollen uns in den Untergang treiben – und die SPD CDU CSU – auch die planen unseren Untergang.

    2. Wenn die Grünen an die Macht kommen, wollen sie alle Faktenchecker in einem Wahrheitsministerium unter ihrer Ägide zusammenführen ;-)

    3. heidi heidegger an

      halbOT: Die „Bild am Sonntag“ (BamS) hat in ihrer aktuellen Ausgabe mehr als eine halbe Seite des redaktionellen Teils unbedruckt gelassen. Dort sollte nach Angaben der BamS ein Interview mit der Spitzenkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, stehen..

      ein unbeschriebenes Blatt isch ditt Bockbär (also), weils nicht (allein, niemand tut das!) schreiben kann! aber frauenfaustdick hinter den Schlappohren hat’s trotzdem und kennt das (Geschlechts)Leben: 2 Kinder und so..

      Lest (bitte) nächsten Sonntag das ficktive heidiInterview mit dem großen KKanditat Laschi, eine Woche später das große mit dem kleinen Olaf, mja.

      • jeder hasst die Antifa an

        Warum weil es zuviel verwirrte im Land gibt die diese Grüne Schxxxse glauben und sich nicht über die Konsequenzen im klaren sind,

        • Demokratie leben an

          Man muss doch nur einmal von den ganzen Grünen Ökoterroristen deren Lebensläufe lesen, ihren beruflichen Werdegang mit den ganzen AfDlern vergleichen, dann ist man voll im Bilde und weis genau, das grüne Bundesortskräfte auch nur einer Macht dienen und von ehrlicher Arbeit nichts viel halten…

    4. Ich kann zwar keinen Showdown erkennen, aber die Aktion hatte ihre Berechtigung, denn wer von den politischen Gegner ist so aktiv wie Compact und Querdenker.

      Entgegen der allgemeinen ostdeutschen Selbsteinschätzung haben die Grünen auch dort regen Zulauf.

      • Die Grünen haben überall zulauf, da die anderen Parteieen sich nicht um die Jugend gekümert haben, sich lieber auf die Alten verlassen, denn die sind viel meht! Die Jungen sind dagegen mit FFF und der Einschuchterung, daß der Planet unbewohnbar wird, großgeworden. Das kann man nur verhindern, indem man den allgemeinen Wohlstamd wieder abbaut – und zwar radikal!
        Politisch ungebildeten reicht das dann, wenn die als Symbol eine Sonnenblume haben, sich grün=naturfreundlich nennen. Solche Leute wissen oft nicht was ein Parteiprogramm ist, geschweige denn lesen es.
        Wie jugendfeindlich CDU und SPD sind, sieht man gerade an den Wahlplakaten: Da gehr es nur um schönes Leben im Alter und sichere Renten! Aber nicht, wer das bezahlen muß! Klar, die Jungen! Aber diese Parteieen bemühen sich nur um die Stimmen der über 50jährigen hat man den Eindruck. Der Block der "Babyboomer" schlägt zahlenmäßig noch jede andere Generation tot!

      • heidi heidegger an

        Nun, der Showdown fand m. E. out of focus (der Kamera) hinter! dem Lkw statt quasi, als JE dem kleinen subbrsemiradikalen Stinker/Anlaberer sehr fest die Hand drückte oder SEINE hochwassergestählten Hände auf die Schultern des (gekürzt) legte und der prompt in die Knie ging und dann so wie Heiko äh Heino einst: *Maaammaa, gleich wirst du um deinen Jungäään weinäään!*..hehe..und JE evtl. so: *Jung’, gleich gehste schlafen, denn du bisch zuu angespannt und läufst noch vorn Auto* LOL

    5. Gräßlich, in welcher Weise demokratische Politiker vor dem Pöbel tanzen müssen, nur um überhaupt erst mal gewählt zu werden. Und das nicht nur einmal, sondern immer wieder. Kein Wunder, daß für die eigentliche Arbeit nur wenig Energie übrig bleibt. Wer solche Erniedrigung locker wegsteckt , dessen Charakter verdient wohl ein Fragezeichen. Demokratie war im Indianerstamm oder in der antiken Polis eine feine Sache, aber in der Massengesellschaft?

    6. Marques del Puerto an

      Was heisstn eigentlich kleinere Beträge ? 100 , 500 oder 1000 ? ;-)

      Na dann wollnwamol….
      Und spielt mir nicht Annalena komplett kaputt, denn die hat sich noch viel vorgenommen als Kanzlerdarstellerin….

      Schönes Wochenende an alle.

      Mit besten Grüssen

    7. heidi heidegger an

      OT: heidi besucht Laschet (virtuell) und sagt ihm klippenklar, dass er durchfällt/verliert:

      Dann fuhr heidi fort: „Ich habe mit vielen, vielen Menschen in den letzten zehn Jahren zu tun gehabt, vielen Menschlein gesprochen, nicht nur hier in Deutschland, auf der ganzen Welt, also Wiesbaden. Man trifft viele M., die suchen eigentlich nur nach einem politischen Dreh. Die wollen eine Schlagzeile, die wollen einen Slogan. Die sind gar nicht an dir interessiert, die wollen Dich instrumentalisieren. Es gibt auch viele M., die interessieren sich gar nicht für dich, die wissen im Prinzip schon alle Antworten, und die reden mit dir – oder die reden auf dich ein, und wollen gar keine Antworten. Und es gibt eine dritte Gruppe von Masken – und dazu gehört Armin Laschet -, die wirklich zuhören. Die wirklich reflektieren – und die wirklich echt an den Themen (²LaschetUniversität) interessiert sind. Und das schätze ich an Armin Laschet. Deswegen unterstütze ich ihn, damit kann ich mich identifizieren und ich hoffe, dass er nicht Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland wird“, schloss heidi ihre Rede.

      ²WELT-Artikel über ditt LibanonTussi, hihi

      • jeder hasst die Antifa an

        Hast du Arminius schon ein Angebot gemacht dich als neue Sekretärin von Merkel zu übernehmen deine Qualifikation Ziegen Ställe ausmisten müsste ihn ja überzeugen.hihi tausend Grüßle

    8. Bei allem Klima-Alarmismus schimmert sogar etwa beim faschistisch finanzierten BR oder der roten FR eines durch:

      Eine globale Klima-Erwärmung ist ein guter und vorteilhafter Vorgang.

      Der Regen nimmt zu, was bei der Sahara bereits zu einem Rückzug der Wüste und neuem Pflanzenwuchs geführt habe. Auch für Sibirien darf man von der Erwärmung eine enorme Ausweitung der landwirtschaftlichen Nutzfläche erhoffen. Anders gesagt: Der Klimawandel wird die Ernährungslage in Afrika und Asien bessern, wo die Bevölkerungsexplosion bislang ein soziales, wirtschaftliches und ökologisches Hauptproblem ist.

      Wer mit angeblicher Klimarettung vielen Millionen hungernden Menschen die Rettung aus der Not missgönnt, ist ein Rassist der hinterhältigsten Sorte – oder einfach nur Sprachrohr fragwürdiger Propaganda. Abgesehen davon hat das Klima seit über 4 Milliarden Jahren, seit Anbeginn der Erde, unzählbar oft gewechselt, also zu über 99,9% der Erdgeschichte ohne Anwesenheit von Menschen.

      • Andor, der Zyniker an

        @ HILDA SALZER

        Auch ein warmer Regen in der Sahara wird die Faulen
        nicht dazu bringen Felder zu bestellen. Das werden dort
        auch nur die Fleißigen machen.
        Die anderen Fachkräfte werden weiterhin nach Deutsch
        – Schlaraffia aufbrechen und sich auf dem Mittelmeer
        aus "Seenot" retten lassen. Göring Eckhardt freut sich schon.

        Übrigens wollen die hiesigen "Klimaretter" gar nicht, dass es
        wärmer wird. Also sind sie diejenigen, welche den vielen Millionen
        "Hungerleider*innen" die Rettung aus der Not missgönnen.

        Halleluja

    9. heidi heidegger an

      hah, der Mann der Jürgen tätschelte (goldich! /anm. hh) kann sprechen und also denken und der NWO-Agent zuvor quakt halt eines seiner 2 implantierten Sprüchlein: *seggsisistische Kackscheisse*, nein, es war ditt andere..*gähn*

    10. Also, das ist ja mal eine mega geile Aktion! Wenn im kommunistischen Potsdam keine tausend Leute zusammen kommen, woher sollen dann die ganzen Prognosen und Umfragewerte kommen? Es ist schlimmer als im Osten! Nur Betrug und Fälschung. Aber diese Plakat- und LKW Aktion ist einfach top !