COMPACT beschenkt alle seine Kunden: Dieses Wochenende mit der Sonderausgabe „Nie wieder Grüne“

18

Furchtbar: Das Super-Wahljahr hat begonnen. Jetzt lügen sie wieder, jetzt betrügen sie uns wieder. Am schlimmsten: Die Grünen. Die Bande versucht von der CDU-Krise zu profitieren – und wird alles noch schlimmer machen. Wie gut, dass COMPACT ein Gegengift hat: Unsere Spezialausgabe „Nie wieder Grüne“. Die verschenken wir an diesem ersten Wahl-Wochenende 2021 an alle, die in unserem Online-Shop etwas bestellen – egal ob etwas Großes oder Kleines. Ab heute (Freitag, 12.03.) 15.30 Uhr verschenken wir COMPACT-Spezial „Nie wieder Grüne“ – die ultimative Watschn für diese Pädo-Gender-Krieg- und Lockdown-Partei.

Jeder Kunde in unserem Online-Shop erhält ab sofort bis zum Dienstag, 16. März (24 Uhr) gratis „Nie wieder Grüne“ dazu. Im Handel kostet diese Sonderausgabe (84 Seiten) ansonsten 8,80 Euro – für Sie ist sie jetzt kostenlos! Aber nur bis zum 16. März … Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: COMPACT-Spezial „Nie wieder Grüne“.

 

Besonders attraktiv für unsere Kunden: Unsere neue Sonderausgabe „Corona-Diktatur. Wie unsere Freiheit stirbt“. Der Faktenhammer gegen den ewigen Lockdown und den Great Reset. Prominente Autoren schreiben darin: Gerhard Wisnewski, Giorgio Agamben, Heino Bosselmann, Rudolf Brandner – die besten Intellektuellen Europas, die nicht in das Lager der Corona-Diktatur übergelaufen sind. Bestellen Sie „Corona-Diktatur“ – und Sie erhalten „Nie wieder Grüne“ gratis obendrauf.

Immer stark nachgefragt sind unsere unsere Geschichtstitel, besonders der neue: „Schicksalstage der Deutschen. Von Karl dem Großen bis zum Fall der Mauer“ – ein prächtig illustrierter Schmuckband, für die Älteren zur Erinnerung, für die Jüngeren zur Erweckung. Ostern steht vor der Tür, auch Jugendweihe und Konfirmation kommen bald! Etwas seriöse Verschwörungstheorie gefällig? „Wer finanzierte Hitler? Das dunkle Geheimnis der Wall Street“ – hier schreiben hochkarätige, aber verfemte Historiker wie Sutton, Starikow, Eggert, Schulte! Stöbern sie in unserer Geschichtsreihe – egal, was Sie bestellen. „Nie wieder Grüne“ kommt immer gratis obendrauf.

Ebenfalls attraktiv sind die Frühjahrsangebote in unserem Buchshop: Etwa Peter Orzechowskis „Durch Corona in die Neue Weltordnung“, Michael Morris’ zweiter Band des letztjährigen Bestsellers „Lockdown“ unter dem Titel „Der große Reset kommt!“ oder Lars Konarek Ratgeber für den Fall der Fälle: „Fluchtrucksack. Perfekte Lösungen für verschiedene Fluchtszenarien“. Nach Verbot wieder erhältlich (für wie lange?): Thor Kunkels „Wörterbuch der Lügenpresse“.

Auch wenn Sie jetzt COMPACT-Magazin abonnieren, erhalten Sie neben der üblichen Abo-Prämie noch die Spezialausgabe „Nie wieder Grüne“ gratis obendrauf. Ein Abo ist schon deswegen sinnvoll, weil im letzten Jahr fünf von zwölf Monatsausgaben binnen Kürzen ausverkauft waren. Mit einem Abo kann ihnen das nicht passieren. Übrigens: Sie können sich das Abo selbst gönnen – oder es verschenken. Im Abo kostet jede COMPACT-Ausgabe nur 4,95 Euro (statt 5,50) UND Sie sparen die Versandkosten (1,90 Euro).

Jetzt fragen Sie sich, was Sie tun müssen, um dieses  Geschenk „Nie wieder Grüne“ zu bekommen? Antwort: Sie müssen nichts tun, nichts ankreuzen oder ausfüllen – das Gratis-Extra wird AUTOMATISCH jeder Bestellung beigelegt, die bis  Dienstag (16.März) 24 Uhr in unserem Online-Shop eintrudelt, egal für welchen von über 600 Artikeln Sie sich entscheiden. Das Geschenk gibt’s übrigens auch bei kleinen Bestellungen: zum Beispiel die Aufkleber „Grüne Kinderschänder“ oder „Impfen? – Der Mensch als Versuchskaninchen“ oder „Diktatur Merkel. Das Ende der Meinungsfreiheit“.

Jetzt schnell entscheiden: Unser Gratisangebot gilt nur bis Dienstag (16.3.) 24 Uhr – und bei allen Bestellungen über 25 Euro schenken wir Ihnen auch noch das Porto! Hier geht’s zum Schnäppchen!

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

18 Kommentare

  1. Avatar

    Mich erinnert das irgendwie an den Dieb, der am lautesten haltet den Dieb schreit, um von sich abzulenken. In Details mögen a Unterschiede bestehen, aber im Grunde sind Grüne und Compactismus links. Grüne und Querenker, das nimmt sich nichts.

  2. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Jede Gruppe ist nur so stark wie das schwächste Mitglied dieser Gruppe ! Grüne Kobolde ähm Kobalte, die Grundschauenschulen, Listenpatz statt Listenplatz … sagen und repräsentative nicht korrekt aussprechen können und sowieso … nie einen einzigen geraden Satz mit Hirn-Schmalz … auf die Kette bekommen … sind mindergeistige, schmarotzende, Bearbocksylanten 1.Grades, welche sowas … als "Parteivorsitzene" an vorderster Stelle stellen – wie mindergeistig-dumm, muss man da sein … so eine DrecksPartei zu unterstützen und auch noch zu wählen … !? 😉

  3. Avatar
    Professor_zh am

    Sowas kommt zu spät, befürchtet Professor_zh. Die meisten Grünwähler haben sich doch längst mit ihrer Entscheidung angefreundet, kurzfristig wird sich kaum jemand umstimmen lassen. Es bräuchte einen regelrechten Kulturschock – so wie den, der Professor davon abbrachte, lebenslang Schwarz zu wählen!

    Aber woher nehmen?

  4. Avatar
    Marques del Puerto am

    So Ritter Jürgen, lass uns mal wetten, ich behalte recht ! De Muddi mochts nochmal, 5. Amtszeit…. Ende Mai 2021 soll es verkündet werden.
    So pass auf, 10 Jahre Compact feiern wir nach ( logischweise ) auf der Borch , bei Wein, Weib-Weib-Weib einer Menge Bier und etwas Gesang, inkl. Ritterspiele, Schwertkampf, einen Bogen schei*** ääh … Bogen schießen, Armdrücken, Wuidschwein am Spieß inkl. Übernachtung, kostenlos wenn ich Recht behalte. ( für alle )
    Gegenwetten werden gerne angenommen. Ps . bring Katrin mit + Nick Nolte…ääh… Jan 😉
    Und Heidi von Klunkerborch auch + Lumpi.
    Ozzi darf auch nicht fehlen, ok die Einladungen schreiben wa noch alle….

    Beste Grüsse aus dem Wald

  5. Avatar
    Der Überläufer am

    Alle Grünen über einen Kamm scheren ist nicht gut. Boris Palmer ist schon Klasse, ich wähl vllt. grün!

    • Avatar

      @überflüssig: das überrascht mich jetzt aber, dass Sie das Grüne mögen! Der Boris mag klasse sein, kann Ihnen aber bei Weitem nicht das Wasser reichen….

    • Avatar
      Nero Redivivus am

      Nein, "dieBasis" wählen: Da kandidiert der Ex-Grüne (vom Grün rausgeschmissen wegen "Querdenker-Nähe"!) David Claudio Siber!!!
      Letzte Chance für UNS ALLE 2021: eine Querdenker-Bewegungspartei neuen Typs!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      @ÜBI..nicht doch grün, oder?! DIE PARTEI hat noch niedrige Glied äh Mitgliedsnummern zu vergebään..könnte mal günstig für mihsch und Soki sein..Tiffi wählt eh IB, unser SubbrHirn, hihi

      • Avatar
        Der Überläufer am

        Najanu, so manch einer lässt sich nicht von Meuthen, Höcke, Merkel, Esken abschrecken und setzt auf den Zauber der Partei, ich lass mich nicht von den Grünen abschrecken und vertraue voll auf Bobele. Im Endergebnis kein nenneswerter Unterschied, schon gar nicht intellektuell. 🙂

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Das ist tatsächlich nicht gut. Das Einbringen ökologischer Inhalte in die Politik – so wie es Herbert Gruhl angestoßen hatte – war bitter nötig. Blöd war nur, dass da eine Menge Wirrköpfe und kaputte Typen auf diesen Zug aufgesprungen sind. Da wird eine Menge leeres Stroh gedroschen, welches mit Umweltschutz absolut nichts zu tun hat. Und selbst wenn man sich die eigentlich Ziele durchaus zueigen machen mag, sind deren Konzepte oft haarsträubend.

      So hätte z.B. die Annalena mal jemand fragen sollen, der sich damit auskennt, bevor sie ihr Gerede von den Kobolden losließ. Und wenn ich an die vollständige Elektrifizierung des Autoverkehrs denke, stehen mir die Haare zu Berge.

    • Avatar

      Na, Überläufer, dann wählen Sie mal "Grün"
      Wählen Sie ruhig Ihren eigenen Untergang mit.
      Boris Palmer vertritt nicht die sozialistisch/
      kommunistischen Ansichten dieser Partei,
      er ist einfach in der falschen Partei. Wenn die
      Grünen, Roten und Linken (die CDU gehört
      mittlerweile auch dazu) erst einmal die Auto-
      industrie und den Mittelstand geschreddert
      haben, dann werden all die Grünen-Wähler in
      der Realität aufwachen, so wie Sie.

      • Avatar
        Der Überläufer am

        Sie irren bei Palmer (Genies werden häufiger verkannt), darum finde ich den ja so gut.

    • Avatar

      Das ist nicht das 1.Mal, daß ein fähiger Mann in der "falschen" Partei ist! Vatern schwärmte seinerzeit für Schmid, konnte aber wegen Wehner die SPD nie wählen!
      Das gilt auch für Frau Wagenknecht und die Linke!
      Das ist eben der Nachteil des Systems "Partei"! Da ist 1 Person, die recht fähig ist, aber den ganzen unfähigen Haufen, der für die Partei steht, wählt man mit! Und weil die das wissen, machen die diesen fähigen Ausreißern auch noch das Leben schwer!
      Ganz besonders übel im System "Partei" ist die Tatsache, daß die Führungsebene keine Jungen hochkommen läßt, die zumindest gleich gut sein und am Stuhl sägen könnten. Zuletzt war das bei Frau Merkel und Herrn Merz der Fall. Somit werden alle Parteieen mit jeder Generation (etwa alle 20 Jahre) um 1 Stufe schlechter!
      Um das zu verhindern müßten sich etwa alle 30 Jahre völlig neue Parteieen gründen, die mit den Alten aber auch garnichts zu tun haben, diese rauswerfen. Die Grünen haben für sich diese Chanche vertan, da sie sich schnell den Altparteieen angepaßt haben, bzw. diese sich Ihnen.
      Auch Korruptionsstrukturen bekommt man nur so weg!

      • Avatar
        Der Überläufer am

        In der Tat. Sehr Schade, dass die Linken ihr bestes Zugpferd ausrangiert haben, ich bezweifle, dass die neue Doppelspitze Frau Wagenknecht ersetzen kann. Hoffentlich hält Herr Palmer durch, sehr wichtig für Grüne Wahlergebnisse.

  6. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    Schon der Titel dieser Zeitschrift ist es wert das man sie liest.

  7. Avatar
    heidi heidegger am

    hoh! da nehme ich gleich vorsichtshalbäär ditt Soki (Cpt. Blaubär anzunehm‘) den Wind aus den Segeln sozusagään und räppe: *nie wieder Gründe! – schtopp making sense! quasi*..ämm *gacker* 😉

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @ Heidi von Klunkerborch,

      also im Angebot hätte ich gerade, die schwarze Mamba…ääh… quatsch Schwarzbuch de Muddi und Schwarzbuch Lügenpresse, holt doch mal die Fressen…ääh…Goschn. 😉
      Hat mir doch den Tach so,n Homofürst einen negativen Eintrach gemocht , nur weil ich Werbung in ,s Pakel stecke.
      Die Ware war gut, aber das Heftchen , da ging ihm einer ab. ( aber so richtig ) Wenn er nicht an Corona gestorben ist, dann lebt er noch Heute.
      Ja meine grünen Freundchen sind nicht leicht zu begeistern…. dabei bin ich Verbrennungsspeziallist und kein Robin Wood Freak.
      Hallo, Spezial Pioniereinheit, wir sprengen erstmal alles und dann bergen wir mit dem Keiler.
      Wer kann mit einer einzigen Titan-Elektrode auf eine Brücke schei*** ääh …schweissen…. ja der Marques ….ok und auch ,,Colonel James Braddock“ auch bekannt unter Chuck Norris.
      Man könnte jetzt auch sagen, Die Zwei….. 😉

      Mit besten Grüssen

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel