China-Virus: Schon im September 2019 erster Corona-Fall in Wuhan

54

Wer die offiziellen Thesen zum Ursprung von SARS-CoV-2 kritisch hinterfragte, wurde von den Mainstream-Medien bislang als Verschwörungstheoretiker verunglimpft. Doch nun stellt sich heraus, dass Corona wohl tatsächlich das Produkt aus einem Viruslabor in der chinesischen Millionenmetropole Wuhan ist. Wie wir hinters Licht geführt werden, dokumentiert COMPACT-Aktuell Corona-Lügen. Die Sonderausgabe können Sie hier bestellen.

Laut einem Bericht der britischen Zeitung Daily Mail trat der erste Corona-Fall in Wuhan schon am 29. September 2019 auf. Also schon Monate vor dem offiziellen Ausbruch! Bei der Infizierten handelte es sich um eine 61jährige Frau, die nur anderthalb Kilometer von dem Institut für Virologie entfernt wohnte.

Frankenstein-Forschung

Bekannt ist darüber hinaus, dass man in jenem Institut nicht nur schon seit Jahren an Fledermaus-Coronaviren forscht, sondern dass man dort auch sogenannte Gain-of-Function-Forschung betreibt, bei der Viren gezielt manipuliert werden. Das wird mit der Notwendigkeit begründet, mögliche neue Infektionskrankheiten besser erforschen zu können und die Impfstoffentwicklung zu optimieren. Andererseits gilt Gain-of-Function aber auch als hochgefährlich, so dass in Expertenkreisen schon seit Jahrzehnten über ein weltweites Verbot diskutiert wird.

Die mit Blick auf das neuartige Coronavirus formulierte Laborthese war deshalb – anders, als es in den Mainstreammedien dargestellt wurde – immer sehr viel mehr als eine Verschwörungstheorie. Hochgradig auffällig war nämlich auch, dass SARS-CoV-2 seinen Ursprung in einer Millionenmetropole genommen hat, wo es gerade keine großen Vorkommen von Wildtieren gibt, die normalerweise die natürlichen Überträger von Coronaviren sind.

Lockdown in China. Foto: Robert Way I Shutterstock.com

„Einzigartige Fingerabdrücke“

Der Daily Mail liegt nun nach eigenen Angaben ein Papier des britischen Professors Angus Dalgeish sowie des norwegischen Wissenschaftlers Dr. Birger Sørensen vor, in dem die beiden Forscher angeben, sie hätten „einzigartige Fingerabdrücke“ gefunden, mit denen sich belegen ließe, dass Sars-CoV-2 keine natürlichen Ursprünge habe und im Labor entstanden sei.

Mehr noch: Mit Hilfe des sogenannten Reverse Engineering hätte man in Wuhan sogar noch versucht, eine natürliche Evolution des Virus – beispielsweise in Wirtstieren wie Fledermäusen – vorzutäuschen. Die beiden Wissenschaftler werfen der Volksrepublik außerdem die „vorsätzliche Zerstörung, Verschleierung oder Kontamination von Daten“ vor. Die Befunde der beiden Forscher sollen demnächst in der Zeitschrift Querterly Review of Biophysics Discovery veröffentlicht werden.

Labor-Theorie immer wahrscheinlicher

Zu ähnlichen Ergebnissen wie Dalgeish und Sørensen war schon im Februar dieses Jahres der Nanophysiker Roland Wiesendanger gekommen, der damit einen regelrechten Sturm der Empörung in den Mainstreammedien entfacht hatte. Von „krudem Zeug“ sprach die NDR-Redakteurin Korinna Hennig, auch das Dekanat der Universität Hamburg distanzierte sich wenig später, obwohl die Hochschule zuvor noch Wiesendangers Arbeit per Pressemitteilung verbreitet hatte.

Ein Geheimpapier des US-Außenministeriums sowie die Aussagen des Jenaer Genetikers stützten jedoch unlängst noch einmal die Labor-Theorie.

Die von Wiesendanger und anderen Wissenschaftlern gewünschte kritische Debatte über die möglicherweise nicht natürlichen Ursprünge von SARS-CoV-2 wird sich nun, da diese These immer wahrscheinlicher wird, nicht mehr verhindern lassen.

Mit  COMPACT-Aktuell Corona-Lügen bieten wir Ihnen den ultimativen Argumente-Hammer gegen die Lockdown- und Pandemiepolitik der Regierung. Mit Ischgl-Studie, Heinsberg-Studie, Schulstudie Sachsen, dem Whistleblower-Papier aus dem Innenministerium und der großen Impfdebatte Kennedy contra Dershowitz. Den neuartigen Impfstoffen haben wir ein ganzes Kapitel gewidmet. Hier bestellen oder einfach auf das Banner unten klicken!

Über den Autor

_ Sven Reuth (*1973) ist Diplom-Ökonom und schreibt für COMPACT hauptsächlich zu wirtschaftspolitischen Themen. Seit Januar 2021 ist er zudem Online-Redakteur.

54 Kommentare

  1. HEINRICH WILHELM am

    Irgend etwas wird man uns schon verklickern, woher das Virus kam.
    Diese Erkenntnisse sind dann unter Kategorie "Gut zu wissen" einzuordnen.
    Fakt ist, dass es als Begründung für all das herhalten muss, was sich diese "Eliten" herausgenommen haben und herausnehmen. "Das Virus war’s. Wir nicht!"
    Es ist daher enorm wichtig, zu dokumentieren und sich die Masken zu merken, welche all das auf den Weg brachten und bringen und dafür die alleinige Verantwortung tragen. Wie immer, so wird auch hier am Schluss abgerechnet!

  2. Vielleicht hat Mutter Natur sich tatsächlich etwas ausgedacht, um bei fast 8Mrd die Menschen mal etwas zu reduzieren und dabei im bevölkerungsreichsten Land China angefangen. Wenn man aber sieht, wen Corona mit Vorliebe aus der Welt schafft – die Leute, die in einem Kriegsfall eher im Weg wären : Alte, chronisch Kranke, stark Übergewichtige, könnte das doch geplant sein; denn bei biologischen Waffen muß man immer damit rechnen, daß die sich auch im eigenen Land ausbreiten. Also 50 : 50 wo es herkommt!

    • Miesenpiep am

      Mutter Natur hat sich noch niemals (plump) ausgedacht, wie etwas zu reduzieren ist, sondern das genaue Gegenteil ist der Fall. Natürliche Selektion dient immer nur dem Erhalt von Art und Vielfalt. Selbst Viren haben ihre Daseinsberechtigung und tragen bei.

  3. "Doch nun stellt sich heraus, dass Corona wohl tatsächlich das Produkt aus einem Viruslabor in der chinesischen Millionenmetropole Wuhan ist." Vorsicht mit solchen Aussagen Herr Reuth. "..wohl tatsaechlich.." suggeriert Wahrheit aber eine Vermutung bleibt eine Vermutung.

    • Werner Holt am

      Da ist Ihnen, lieber Rabe, leider nicht zuzustimmen.

      "Sie ist wohl schwanger" bedeutet nicht, daß sie es auch tatsächlich ist. Nur, daß sie mit hoher Wahrscheinlichkeit schwanger sein könnte. Also eindeutig eine Vermutung. Hier wird somit lediglich die Wahrheit bzw. die Wirklichkeit vermutet.

  4. Frage: Was wurde aus der 61jährigen Frau, die nur anderthalb Kilometer von dem Institut für Virologie entfernt wohnt? Wer hat sie aufgespuert?

  5. Zitat: “Testing has found Covid-19 infections in the U.S. in December 2019, according to a study, providing further evidence indicating the coronavirus was spreading globally weeks before the first cases were reported in China. [..]It’s not the first evidence showing the virus could have existed or infected people outside China before 2020. A patient in France was found to have contracted the virus after being hospitalized with flu-like symptoms at the end of December, contradicting official statistics showing Covid-19 reached the country from people returning from Wuhan at the end of January.”Zitat Ende.
    Uebersetzung:
    Laut einer Studie wurden im Dezember 2019 Covid-19-Infektionen in den USA gefunden, was ein weiterer Beleg dafür ist, dass sich das Coronavirus bereits Wochen vor den ersten Fällen in China weltweit verbreitet hat.[..] Es ist nicht der erste Hinweis darauf, dass das Virus bereits vor 2020 außerhalb Chinas existiert oder Menschen infiziert haben könnte.

    • Bei einem Patienten in Frankreich wurde festgestellt, dass er sich mit dem Virus angesteckt hatte, nachdem er Ende Dezember mit grippeähnlichen Symptomen ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Dies widerspricht den offiziellen Statistiken, die zeigen, dass Covid-19 durch Menschen, die Ende Januar aus Wuhan zurückkehrten, ins Land gelangte.
      Ganzer Artikel bei:
      fortune.com/2020/12/01/december-2019-covid-arrival-us/
      Etwas aehnliches schreiben:
      bloomberg.com/news/articles/2020-12-01/covid-infections-found-in-u-s-in-2019-weeks-before-china-cases und wsj.com › articles › covid-19-like…
      “Covid-19 Likely in U.S. in Mid-December 2019, CDC …”
      The new coronavirus infected people in the U.S. in mid-December 2019, a few weeks before it was officially identified in China and about a …
      Nur Hinweise. Alles Quatsch, ich weiss.
      Wuensche weiterhin viel Spass beim Wettrennen um die absolute Wahrheit.

  6. Stefan Uhlmann am

    Was wünschen sich die Leute eigentlich, die an der Wuhan-These stricken? Ich habe da einen ganz düsteren Blick, und gehe grundsätzlich von verkapptem Rassismus aus, den es schnell aufzudecken gilt. Öffnet nicht die Büchse der Pandora, Ihr Geschichtsvergessenen!

  7. Da können wir ja froh sein, das es nur eine Grippe ist. Vor einigen Jahren haben Niederländer einen Super-Virus gebastelt, der eine 100% Todesrate hatte. Sie waren ganz stolz und über den Aufschrei ganz überrascht. Angeblich soll er wieder vernichtet worden sein, aber ich traue weder der Pharma, noch der staatlichen Ordnung. Ich kann nicht verstehen, weshalb man Krankheiten konstruieren muss, ihnen scheinen die natürlichen nicht zu reichen. Offenbar ist es ein Naturgesetz, das nur Wahnsinnige in solche Positionen kommen. Ich kann nur hoffen, das die Wahrheit rauskommt und die Menschheit (da wäre ein gemeinsames Vorgehen mal angebracht) endlichen diesen Verbrechern im weißen Kittel und/oder Slips das Handwerk legt. Die Schwei… bringen uns sonst noch alle um und ziehen uns vorher noch den letzten Cent aus der Tasche.

    • Werner Holt am

      @ MICHAEL: "Angeblich soll er wieder vernichtet worden sein, aber ich traue weder der Pharma, noch der staatlichen Ordnung."

      Die prompte Vernichtung dieses Killervirus‘ werden dann wohl die USA als oberster NATO-Partner unter gleichen in ihren eigenen Labors vorgenommen haben. Doch, bestimmt.

  8. Marques del Puerto am

    Nu hört doch mal uff hier mitm Wu-Tang Clan….

    Die 4. Welle kommt , so düster wie nie zuvor predigt der allwissenden Steinbruchkalle von der SPD.
    Angeblich Gesundheitsexperte und Dauergast bei Markus Lanz, dem grauen C&A Zweiteiler aus der Grabbelkiste.
    Aber jetzt mal ohne Mist, wir forschen ja hier auch , zwar viel bescheidenen als das AKW—ääh…. RKI…. aber dennoch forschen wir.
    Und ehrlich und das ist wirklich jetzt kein Witz, 3 Personen ( ältere ) die sich sehr kritisch mit dem Impfen oder allg. den Zuständen in Deutschland auseinander gesetzt haben, haben sich nach langen hin und her doch impfen lassen und alle drei mit Astra-Seuchika.
    1. mein Schornsteinfeger, 2. meine Mutter 3. ein Opa aus der Nachbarschaft meiner Mutter.
    Die Männer haben das Rattengift recht gut vertragen, meine Mutter hat seitdem extreme Blutdruckschwankungen und Schwindelanfälle. ( seit Wochen )
    Der entscheidende Punkt aber ist, alle drei reden seitdem den gleichen Blödsinn.
    Sätze wie, die Regierung weiß schon was sie tut, was für uns Bürger gut ist, oder Ungeimpften sollte man das Reisen verbieten, oder ich wähle lieber CDU, bei der AfD wird alles noch schlimmer usw.

    • Marques del Puerto am

      Ich habe keine Ahnung was in dem Impfstoff ist, aber zum geistigen Lockdown trägt es sicher 100% bei.
      Dasselbe berichtete mir eine gute Freundin aus dem Altenheim. Nach der Zwangsimpfung sind die meisten auf dem Kurs von LMAA….kein Interesse für nichts und die da oben haben ja das sagen und wir können nichts machen.
      Keine Ahnung, aber ich glaube das wird in den nächsten Monaten ein sehr interessantes Thema noch werden.

      Mit besten Grüssen

      • Das Problem ist, diese Leute sind inzwischen in der Überzahl! Und die Jungen meinen, wenn sie schon keine Mehrheit mehr zusammenkriegen können, Grüne zu wählen, weil die ja die Umwelt schützen. Und Ältere, die meinen sich damit jünger machen zu können, machen da eventuell mit und verhelfen Annalena zur Kanzlerschaft.
        Kinder dürfen nicht wählen, Senile schon, das ist ungerecht!

      • Der Überläufer am

        Hausgemachtes Problem. Missionieren bewirkt das genaue Gegenteil, niemand wird gerne bevormundet. Sozialpädagogische Spagettimonster verstärken den Effekt.

      • Der Überläufer am

        @Livia

        Kinder sind temporär Senile, vor allem wenn sie pubertieren. Übrigens auch der Grund, warum Kinder nicht voll geschäftsfähig und haftbar sind.

  9. Blitzkrieg Bop am

    Sars-CoV-2 ist ein relativ harmloses Neben- oder Zwischenprodukt der chinesischen Biotechnologieforschung, das von Peking und den Globalisten (der neuen Achse) zur ernsthaften Gefahr aufgebauscht wurde, um den Great Reset durchzusetzen, von dem beide profitieren. Compact gebührt Dank für die unermüdliche Aufklärungsarbeit!

  10. Schlechte Nachrichten. Während in D dem allgemeinen Druck ("wir wollen den Sommer genießen") mit allerdings lächerlichen Zugeständnissen nachgegeben wird, macht Malaysia vier Wochen völlig dicht, nur noch 10 % der Sklaven arbeiten weiter, als wohl das Unentbehrliche. DLand wird da auch nicht drum herumkommen, wenn das Virus vital bleibt.

    • Blitzkrieg Bop am

      Bullshitteria. Guckst Du hier:

      Mehrere US-Staaten heben fast alle Corona-Maßnahmen auf – die Zahlen sinken weiter:

      https://www.focus.de/politik/ausland/us-bundeststaaten-seit-monaten-ohne-lockdown-masken-weg-hier-wurden-alle-corona-massnahmen-eingestellt-das-passierte_id_13339865.html

      • @ Blitzkrieg Bob

        Diese Staaten werden ja auch ausnahmslos von irren Republikanern geführt….

      • Die Gelbe Gefahr am

        China ist wirtschaftlich, politisch und militärisch für die Weltmacht Amerika eine ernstzunehmende Gefahr. Durch einen militärischen Konflikt würde man dieses große Land niemals besiegen. Als Trump das erstmals von den China Virus sprach, musste ich an das Britisch Empire und die Opium Kriege denken…..

      • @ Blitzkrieg

        Lesen Sie den Artikel bis zum Schluss:

        "Die Vorgaben der mächtigen Gesundheitsbehörde CDC vom 13. Mai waren ein Paukenschlag: VOLLSTÄNDIG geimpfte Amerikaner müssen weder Masken tragen noch irgendwelche Distanzvorschriften einhalten.

      • alter weißer Mann am

        Diese US Staaten werden auch nicht von Schleimern der Fraktion um Dr. Joe Alzheimer regiert, sie können sich glücklich schätzen.

    • HERBERT WEISS am

      LOL! Das Hauptrisiko liegt eher nicht bei der Maloche. Sieh Dir die Berliner Werte an. Neukölln und Spandau lagen zuletzt noch bei etwas über 50. Stadtbezirke mit einem besonders hohen MiHiGru-Anteil. Noch Fragen, Kienzle?

      • Der Überläufer am

        Stimmte Ihre These, müssten alle Heimatländer der Migranten ebenso betroffen sein. Oder sind die nur HIER der Teufel?

    • Werner Holt am

      Also, wenn es Rassen geben würde – was ja nicht der Fall ist, sonst würden in den USA People of Color anders als die weißen Suprematisten medikamentiert werden, was zwar der Fall, aber wahrscheinlich blanker Rassismus ist – dann stellten sich doch folgende Fragen: Ist das Covid-Virus eventuell auch rassistisch und setzt sich über die nicht vorhandenen Rassenschranken hinweg?! Oder ist es einfach nur unwissend? Haut es bei nicht vorhandenen Gelben stärker in’s Kontor, als bei nicht vorhandenen Schwarzen? Wie war das mit der Aufteilung der Blutgruppen?
      Alles wäre möglich, alles ist denkbar …

  11. Nein, daß Wuhan eine Großstadt fernab jeglicher natürlicher Tierwelt ist, ist definitiv kein Argument gegen einen natürlichen Ursprung: Wer jemals einen Straßenmarkt in China besucht hat, weiß das man absolut jedes Tier, was Beine hat und kein Tisch ist, zu kaufen bekommt. Und wer zum Frühstück eben nur eine halbe junge Katze wünscht, bekommt sie auch. Eine Fledermaus ist da nur ein leidgeprüftes Wesen von Vielen.
    Für uns erschreckend, aber dort ganz normal.

    • Blitzkrieg Bop am

      Micha, lies bitte ALLE Argumente der Forscher (Wiesendanger, Theißen etc.) gegen die Zoonose-Theorie. Dass Wuhan eine Großstadt ist, ist das schwächste Argument.

      • Der Überläufer am

        Das stärkste aller Argumente ist die künftige Bedrohung, der unsichtbare Feind (Kalter Krieg reloaded).
        Nein, die Biowaffen-Pasta kriegt ihr nicht wieder zurück in die Tube, lach.

        Danke für eure "Geburtshilfe".

    • jeder hasst die Antifa am

      Wenn man alles Frisst was vier Beine hat und kreucht und fleucht kann man sich schon mal mit irgendwas Infizieren.

      • Der Überläufer am

        Klar Tiffi, besonders die Deutschen verstehen was von gesunder Ernährung. Gesundheitsweltmeister, lach.

  12. Falls das folgende überhaupt jemanden interessieren sollte, wage ich trotzdem den Vorstoß.

    Den Virus nach dem Ort der Entstehung zu benennen, ist diskriminierend für das Virus. Daher sollen die Mutanten nach dem griechischen Alphabet „durchnummeriert“ werden. Nach „Omega“ ist dann Schluß mit der Nummerierung.

    Dann wird die WHO oder ein anderer wichtiger Verein erneut über eine „Nummerierung“ beraten.

    Wissenschaftstheorie: Eine Organisation beschäftigt sich immer mehr mit sich selbst, je größer sie wird.

  13. Fangen wir mit einer der größten Coronalügen an : Mit der Lüge, daß irgendein Mensch weiß oder wissen kann, woher daß C-Virus kam. Alles Spekulationen.

    • Nebenbei: Angenommen In China würde ein Labor mal eben ohne Sinn und Verstand ein Virus geschaffen haben ("mal sehen was es so macht und was dabei herauskommt" ) und es wäre beweisbar. Welche Konsequenzen soll das dann haben? Meint ihr, die Volksrepublik würde der Welt die Coronakosten erstatten ?

      • Blitzkrieg Bop am

        Eben nicht "ohne Sinn und Verstand". Puh, wird schwer, Dir das zu erklären, ist aber eigentlich ganz einfach. Abonniere Compact, dann weißt Du, wieso, weshalb, warum. Bzw. bestelle die Ausgabe mit dem Titelthema "Great Reset", dann erübrigen sich viele Fragen, die Du vielleicht hast. Bilden statt chillen!

      • @ Blitzkrieg.

        "Bilden statt chillen!" widerspricht aber der Ausssage was von compact zu lesen …

        Lies lieber was seriöses…

    • Der Überläufer am

      Sie brauchen ihre Sagen und Legenden. Was sollten sich die redseligen Krieger auch sonst am Feuer erzählen.

      Witzig, weil ausgerechnet der Chinese empfiehlt: Zuelst Ploblem lösen, dann Schluldigen fangen.

      • Andor, der Zyniker am

        Und der Ami empfiehlt: Zuerst Problem schaffen, dann scheinheilig Lösungen anbieten und die Schuld bei anderen suchen. Es war schon immer so.

      • Der Überläufer am

        @Andor

        Im Moment schafft der AMI doch das Wuhan-Biowaffen-Problem.

  14. Der Überläufer am

    Zur ganzen Wahrheit gehört dazu, dass die Gain-of-Function-Forschung von Obama verboten wurde, bzw. dieser den Geldhahn für derartiges zuschraubte. Die amerikischen "Forscher" wanderten dann nach Wuhan ab und machten munter weiter. Somit ein chinesisch/amerikanisches Gemeinschaftsprojekt. Haltet den Dieb.

      • Der Überläufer am

        Kann sein, vllt. auch dein Kumpel Trump. Hat sich ja auch mächtig ins Impfgeschäft reingekniet.

  15. Theodor Stahlberg am

    Nomen est Omen. "Das Kind" muss bei seinem echten Namen genannt werden. Nicht "Gain-of-funktion" ist dies, sondern Biowaffen-Forschung. Und nur so erhalten die von Corona-Papst – oder sollte man besser sagen – Satan – Dr. Fauci überwiesenen Dutzenden Millionen Staatsknete einen tieferen Sinn: ohne bürokratische Regulierungen ein paar "schöne Forschungsergebnisse" zustande zu bringen, für die der DeepState dann eine echte Verwendung findet. Das macht Sinn, und was daraus entstanden ist, übertrifft sämtliche kühnsten Erwartungen, welche mit der Investition zweifelsohne verbunden waren …

  16. Svea Lindström am

    Wie die meisten ja wissen, bin ich alles andere als Trump-Fan. Aber wo der Mann recht hat, da hat er einfach recht. Es war schon immer ein CHINA-Virus, es ist ein CHINA-Virus und es wird immer ein CHINA-Virus sein.

    Und nein, das ist kein Rassismus, das ist reiner Realismus.

    Wer Augen hat, der sehe! So oder so ähnlich stand es doch irgendwo im Alten Testament, wenn mich nicht alles täuscht.

      • Svea Lindström am

        Ob es dich interessiert oder an deinem alten, weissen Männerhintern vorbeigeht, hat für mich allerdings wiederum überhaupt keine Relevanz!

    • Der Überläufer am

      Gain-of-Function-Forschungs-Knowhow ist original US, siehe oben.

    • Beim Alten Testament bekomme ich schon Gänsehaut….der beste amerikanische Präsident, war und bleibt Jefferson Davis.

    • @ SVEA LINDSTRÖM

      Im September 2019 traf ich eine Schulfreundin, die mir
      folgendes berichtete: Auf einer Karibik-Kreuzfahrt hatte
      sie sich mit einem mysteriösem Virus infiziert. Kurz vor
      Ultimo kam sie auf die Intensivstation eines Krankenhauses
      irgendwo in der Provinz Br… burgs. Die Ärzte diagnostizierten
      eine mysteriöse Lungenkrankheit. Die Symptome waren wie
      bei Covid 19, was die Ärzte aber nicht wissen konnten, weil die
      Chinesen die Krankheit noch nicht "erfunden" hatten.
      Die Frau wurde geheilt, weiß aber bis heute nicht wovon. ????
      Die Ärzte wussten es damals auch nicht, heute sicherlich schon.
      Sie haben es ihr aber noch nicht verraten.
      War nur ein Einzelfall und noch keine Plandemie möglich.
      In USA soll es 2019 auch schon Menschen mit Corona-Antikörpern
      im Blut gegeben haben. (meldete kurzzeitig sogar der Mainstream)
      Wie kamen die dorthin? Impfstoffe gabs noch nicht.
      Könnte es nicht sein, dass an der China-Virus-Story etwas nicht stimmt?
      Ich weiß es nicht, aber politisch korrekt ist sie allemal, passt genau ins
      Weltbild des Wert-Westens.

      Wer Augen hat, der sehe, wer Ohren hat der höre, wer eine Seele hat,
      der fühle und wer Hirn hat, der denke.

      Halleluja

      • HERBERT WEISS am

        Das ist absolut plausibel. Wie weit ist übrigens Wuhan entfernt? Zur Zeit Marco Polos war es sehr, sehr weit weg. Jetzt sind es nur ein paar Flugstunden. Wie kommt man übrigens zu einer Kreuzfahrt? Natürlich mit dem Flieger. Und in diesem finden sich so manche Leute zusammen….

      • Werner Holt am

        Solche Lungenfraßkrankheiten gab’s schon immer.
        Zumeist in den schönen warmen Urlaubsländern.
        Siehe auch "Legionärskrankheit/Legionellose".

      • Zur Zeit Marco Polos waren die Transportmitten noch besser, vor allem hatten sie die richtige Geschwindigkeit! Da kam keiner auf die blöde Idee, Arbeitsschritte an einem Produktionsgut jeweils in andere Länder zu verlegen, das Ganze während der Fertigstellung 5 mal um den Globus zu schleifen! Aber auch Turbokapitalismus und die notwendige Ideologie dazu, Protestantismus, gab es noch nicht! Auch keine "Global Players; denn die wären viel zu lange unterwegs gewesen!
        Theorien wie, wenn der Zug zu schnell fährt, wird die Luft aus den Wggons gepreßt, (19.Jh.) haben sich LEIDER! nicht als richtig erwiesen. Die Transportgeschwindigkeit des 13,Jhs. – und die Welt wäre viel besser, vor allem in Bezug auf die Umwelt!

    • Archangela am

      》Wer Augen hat, der sehe!So oder so ähnlich stand es doch irgendwo im Alten Testament《

      Nee, den Spruch kam so ähnlich von Jesus höchstselbst. Dem wirst Du im Alten Testament nicht finden. Und Trump hat ihn höchstens nachgesprochen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel