Der CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter deutet den Abgang des russischen Außenminister Lawrow beim G20 als Machtbewusstsein: Russland wisse, dass die Weltbevölkerung mehrheitlich nicht sein Gegner sei. In COMPACT Spezial „Feindbild Russland: Die NATO marschiert“ lesen Sie, wie der Westen schon seit Jahren gegen Putin agiert. Hier bestellen.

    Eigentlich wollte Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) auf dem G20-Treffen in Bali den ganz großen Coup landen: Russlands sollte endgültig in die Isolation getrieben werden. Ein Gespräch mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow war freilich nicht angepeilt, stattdessen eine Art Rede-Duell. Nach der Ansprache von Lawrow sollte Baerbocks Replik-Keule folgen.

    Lawrow kritisierte in seiner Rede die Russophobie in der westlichen Politik:

    „Wir hätten gerne eine nützliche Diskussion geführt, die es uns erlaubt hätte, einige sehr direkte Fragen an unsere westlichen Kollegen zu richten. Aber sie haben keine Antwort.“

    Vielmehr fände sich dort eine „geradezu fanatische Russophobie statt einer gemeinsamen Grundlage für Probleme wie die Weltwirtschaft und Finanzen, für die G20 gegründet wurde.“ Der anschließende  Gegenschlag von Baerbock geriet zur Blamage. Denn Lawrow verließ nach der eigenen Rede den Veranstaltungsort.

    „Lawrow zündelt – und verlässt den Gipfel“, titelte die Tagesschau irritiert. Der Spiegel ließ sich vom Meinungsforschungsinstitut Civey sagen, dass  58 Prozent der Deutschen für ein persönliches Treffen zwischen Baerbock und Lawrow ausgesprochen hätten. Nur 31 Prozent seien dagegen. Vor allem unter Anhängern der Linken und der AfD fänden sich zahlreiche Dialog-Befürworter. Das Problem ist nur, dass ein solches Gespräch von deutscher Seite ohnehin nicht geplant war.

    JETZT ZUGREIFEN – Unser großes Sommer-Outlet! Wegen Umzugs müssen wir unser Lager verkleinern und geben 12 COMPACT-Bestseller mit über 1.000 Seiten aus unserer Schatzkammer heraus – für sagenhafte 9,99 Euro! Ursprungspreis war 88,55 Euro! Sie sparen fast 90 Prozent! Geballtes Wissen gegen das BRD-Regime! Der Count-down läuft ab jetzt bis kommenden Sonntag, 17. Juli 2022, 24 Uhr. GREIFEN SIE JETZT ZU – dieses Angebot gibt es nur für diese kurze Zeit, es wird anschließend nicht mehr aufgelegt!

    Wie aber ist Lawrows frühzeitiger Abgang zu deuten? Als Eingeständnis von Schwäche? Im Gegenteil, glaubt  CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter und deutet ihn im Tagesspiegel sogar als Demonstration von Machtbewusstsein:

    „Lawrow weiß, dass die Mehrheit der Weltbevölkerung, die von wenigen Staaten repräsentiert wird, nicht gegen Russland steht.“

    Der russische Außenminister „konnte sich den Aufbruch schlicht leisten und zeigt damit, was er von den Kritikern hält“. Das heißt: Die Weltbevölkerung ist nicht auf das Mainstream-Narrativ vom „bösen“ isolierten Russen reingefallen, und Moskau weiß das!

    Der Wunsch der Bevölkerungen nach einem Frieden mit Russland dürfte sich im Winter nochmal steigern. Dann werden sie nämlich die russische Energielieferung vermissen.

    Deutschland muss im Ukraine-Konflikt neutral bleiben – nur so können wir unser Land schützen! Das brandaktuelle COMPACT Spezial „Feindbild Russland: Die NATO marschiert“. liefert die Argumente für eine neue Friedensbewegung. Hier bestellen.

    64 Kommentare

    1. Stepan Bandera am

      Eilmeldung! Nationalist Melnyk von Selenskyj fallengelassen. Es ging nie um die Ukraine, sondern nur um einen Wirtschafts und Stellvertreterkrieg. Die Russen führen zwar den Krieg, aber gemacht wurde dieser von anderen….Melnyk hat’s nicht kapiert und war nur Mittel zum Zweck. Und Polen als Bündnispartner zu haben, ist wie Russisch Roulette…

    2. Wladimirs Freund am

      Gospodin Lawrow hat wohl gerade auf eine Zitrone gebissen ? Oder hat er das Gebiß herausgenommen ?

    3. @ "ein solches Gespräch von deutscher Seite ohnehin nicht geplant war."

      Wie viele und welche Deutschen haben was geplant oder nicht geplant? Die meisten BRD-Staats-Oberbürokraten inkl. Baerbock sind Antideutsche und führen Krieg gegen das Deutsche Volk, sei es aus Verblendung oder im Auftrag einzelner transatlantischer Zirkel.

      Herr Kiesewetter wird wohl haben sagen wollen: Die meisten Angehörigen des Deutschen Volkes wollen mit den Herren Lawrow und Putin sprechen.

      • Narrenschreck am

        Ah, so ? Auf russisch ? Ach nee, Wladimir kann ja Deutsch, alles Gut. Ich würde ihn fragen, ob er mich mal zur Bärenjagd einlädt.

    4. Heinrich von Kleist am

      Eilmeldung ! ZDF Heute….UN Bericht…..ukrainische Söldner nutzen ein Pflegeheim als Schutzschild ! Es gibt keinen sauberen Krieg und getötet wird immer auf beiden Seiten. Eins ist aber so sicher wie das Amen in der Kirche, Selenskyjs Brigaden sind noch viel schlimmer, als die Russen.

      • Wladimirs Freund am

        Na und ? Was geht`uns Deutsche an ? Nichts. (Um solches "Schutzschild" kümmern sich die Truppen der Föderation einen Dreck , sie würden das "Kollateralschaden" nennen , wenn die Amis nicht schon ein Patent auf den Begriff hätten. Wie sagt man denn auf russisch ? )

      • Im anderen Propagandablatt stand, dass ukrainische Soldaten ein Pflegeheim gegen russischen Angriff verteidigen.
        Wer nun lügt werden wir wohl nie erfahren.

        Noch einen allgemeingültigen Tip: Nicht alles glauben und unreflektiert übernehmen was die GEZ Medien verbreiten. ;-)

      • Wladimir Wolodymyr am

        Denkaufgabe : Wer ist schuldiger ? Derjenige, der im Pflegeheim militärische Stellung bezieht oder der, welcher trotzdem auf das Heim
        feuert. ? Na ?
        Nach über 130 Tagen Invasion wird auch das ukrainische Militär begriffen haben, daß solche "Schutzschilde" wirkungslos sind , weil die Russkis sich einen Dreck darum scheren .

    5. Mit Blödbock zu reden wäre völlig zwecklos. Wer früher was bewirken wollte ist zu Breschnew gegangen und nicht zum willfährigen Vasall Honecker.
      Also wer dem korrupten Westen eine Ansage machen will geht nicht mal zum senilen Bettnässer Biden, der muß schon zu Schwab, Soros oder Gates.
      Was die Außenkackbratze absondert interessiert bis auf die katzbucklige Springerpresse niemanden.

    6. "McCoan an 9. Juli 2022 16:17
      @ Schneider:

      Sachsen war in den Vorkriegsjahren Nummer eins in der Wirtschaftskraft. Ein drittel der europäschen Wirtschaftsleistung kam aus Sachsen. Dazu muß man sagen das SachsenAnhalt , Thüringen und Böhmen dazu gehörten. "

      Ja, in den VORkriegsjahren – bevor deine geliebten "Befreier" alles plattgemacht, abmontiert und ausgeplündert haben, die du heute noch anbetest.

    7. Russophobie halte ich für unangemessen. Nur weil die uns ein wenig mit Atombomben drohen muss man die nicht gleich verteufeln. Und hey, auch die Amis überfallen ab und an mal ein Land. Drauf geschxxxx, was geht’s uns an wenn irgendwo Frauen und Kinder ausgebombt werden. Die Deutsche-Werte-Gänsekeule schmeckt bei 19°C Innentemperatur nun mal nicht so richtig und wenn da draußen noch ein paar Flüchtlinge ums Haus betteln, dann ist endgültig Schluss mit lustig.

    8. @Viel Klüger,
      "man muss sich das einmal vorstellen, manche Deutsche
      verraten sogar ihr eigenes Volk, um Putin zu unterstützen."
      Sie haben Recht, Es sind nicht nur manche, die das deutsche
      Volk verraten haben, es ist die ganze Regierung nebst den
      Kartellparteien, die Deutschland bereits verraten haben.
      Gehen Sie auf die Straße in einer Kleinstadt, wenn Sie Glück
      haben, können Sie noch ein paar Wörter deutsch verstehen und
      kein einziger Deutscher wurde danach gefragt.
      Unser Volk wurde bereits verraten und ausgelöscht !

      • "Unser Volk wurde bereits verraten und ausgelöscht !"

        Nein!

        Verraten aber nicht ausgelöscht.
        Wir holen uns unser Land wieder zurück!
        Einigkeit braucht es.

      • 83 Mi Ausgelöschte. Verzeihung 60 Mio gemeint, die Dänen habens da leichter.

        • Wladimirs Freund am

          Ausgelöscht ALS VOLK , die zusammenhanglos herumkrabbelnden Individuen verschwanden ja nicht ,fanden es sogar prima , so wie
          d u .Als Rom unterging verschwanden ja auch nicht die Römer, sie wurden nur Steuersklaven der Germanen und hatten in ihrem Land nichts mehr zu sagen, und viele fanden es auch sehr angenehm.

    9. Ich kenne Russland seit 15 Jahren, studiere es seit vielen Jahren intensiv, war oft und lange dort und meine Mutter kommt aus Russland.
      Und irgendwelche hergelaufenen Ossis mit Stockholm Syndrom wollen mir erklären, was da los ist?

      • Dann bist du keine Russin sondern ein bunter Wessi. Der mitlere Osten steht Russland näher als der Rest der Welt—

        • Wladimirs Freund am

          Rein geographisch steht der Mittlere Osten, Iran usw. Russland näher. Und sonst ? In Moskau steht zwar eine sehr große Moschee, aber deine Landsleute dort nennen Muslime (übersetzt) "die Schwarzen".

    10. Unsere Regierung kämpft gegen das deutsche Volk und trennt uns von denjenigen, die uns guttun.

    11. Sachsendreier am

      Wir im Osten sind aufgrund schlimmer Vorkommnisse bei der Besatzung nie richtig die Angst vor Russen los geworden. In der DDR war zwar die Bruderland-Masche präsent, doch wurden wir von Moskau dirigiert und ausgenommen. Wir finanzierten die Russen mit, wie auch die Kubaner. Da es von 1945 bis 90 keinen Unterschied machte, ob Russen oder Ukrainer, da eine UdSSR, ist hier in Sachsen die Bereitschaft nicht so immens ausgeprägt, wegen der Ukrainer in offenes Wehklagen und Spenderlaune zu fallen. Es waren 45 unter den Plünderern und Vergewaltigern Ukrainischstämmige darunter. Wie auch Ukrainer jahrzehntelang von unseren Reparationsleistungen profitierten. Die meisten älteren Sachsen finden, dass wir genug ausgenommen wurden. Uns erneut finanziell in die Pflicht zu nehmen, ungefragt bei jedem Einkauf, sowie bald mit einem spürbaren Verlust von Lebensqualität, ist ungeheuerlich. Und mal ehrlich – hätten uns die Russen überfallen, wäre das den Ukrainern bestenfalls ein Schulterzucken Wert gewesen. Schlimmstenfalls sogar mit Schadenfreude quittiert worden, denn alle ihrer ruhmreichen Vergangenheit nachtrauernden Völker denken, dass es uns Deutschen zu gut geht.

        • Wladimirs Freund am

          Sehr richtig. Vielleicht erkennen die ja einen Unterschied. Ich habe Uckermärker getroffen, die behaupteten ,sie sprächen anders als Berliner. Lach. Für Deutsche sind beide Russen. Also Leute, die man am besten durch ein starkes Fernglas betrachtet. Die Ukraine gehört nicht "zu uns" und die Moskauer Rus ist nicht "unser Freund".

      • Sachsen sind besonders feige und fügsam. Aufmüpfigkeit und Nörgelei ist kein Mut.
        Kann man auch bei Andreas Vonderach "Die deutschen Stämme" oder so ähnlich nachlesen.
        Dieser ganze Protest-Zirkus, den sie auf die Beine stellen, von Pegida bis freie Sachsen ist schlaff, lächerlich und für den Müll.
        Ihr lügt euch alle selbst in die Tasche.

        Die anderen sind aber auch nicht viel besser.

        • INNERLICH_GEKÜNDIGTER_WESSI am

          Nun ja, die feigen und schlaffen Wessis, die so auf rot-grüne Faschisten stehen, werden vermutlich schon bald ein wenig "frieren wie ein Schneider" …

        • @ Schneider:

          Sachsen war in den Vorkriegsjahren Nummer eins in der Wirtschaftskraft. Ein drittel der europäschen Wirtschaftsleistung kam aus Sachsen. Dazu muß man sagen das SachsenAnhalt , Thüringen und Böhmen dazu gehörten. Nun frag ich mich aus was für einem unterentwickelten Drittland du heraus gekrochen bist. Sachsen ist die Hauptkultur Deuschlands. Du könntest heut noch nicht mal deinen Namen schreiben geschweige denn aussprechen. Kultur muß erlernt und nicht auf dem Feld ausgemistet werden.
          Ja, die Schnauze aufmachen und solchen Mainstreamern wie von deiner Sorte Kreuz zeigen ist wahrhaftige Stärke. Eine arschkriescherische Fügigkeit aus einem westlich verfettem Sozialstatus ist unter grünem Aspekt eine unterwürfige Tugend. Das macht kein wahrer Sachse mit Hirn und ohne Chappi. "Sachsen sind besonders feige und fügsam. Aufmüpfigkeit und Nörgelei ist kein Mut".
          Diese Aussage ist so kontrovers das ich mich frage ob du überhaupt weist was du schreibst. Ich denke das hier der 4te Booster seine Endphase zeigt.

      • Russen und "Ukrainer" waren damals nicht zu unterscheiden.
        Alle waren Sowjetsoldaten, also Besatzer.
        (Können schlaue Wessis aber nicht wissen.)
        Selbst der Vater der russischsprachigen, "ukrainischen"
        Klitschko-Brüder war Offizier der Sowjetarmee.
        Und jetzt sollen wir für die ehemaligen Besatzer und
        deren ukrainischen Nachfahren frieren und vielleicht
        auch noch selbst am Krieg teilnehmen.
        Da hält sich meine Begeisterung aber in Grenzen.

    12. Ein gebildeter russischer Berufsdiplomat lässt sich nicht von einer ungelernten wie anstandslosen grünen Schreitante beleidigen.
      Er hat wie immer alles richtig gemacht.

      • Alter weiser, weißer Mann am

        Besser kann man es nicht formulieren.

        Lawrow und die dumme grüne Göre – zwei Welten

      • @ privat
        Kurz und knapp, aber vollkommen richtig.
        Einfach nur lächerlich, dieses dumme Weib
        und die anderen Kobolde.

    13. "Russophobie" ist ein verlogenes, perfides Totschlag-Argument, ähnlich wie "Antisemitismus".

      Im Kreml regieren perfide, stinkreiche, kriminelle, gefährliche Leute, die nur an Macht interessiert sind und jeden einschüchtern, DER SICH EINSCHÜCHTERN LÄSST.
      Und alle lecken Putin die Füße, suchen die Schuld bei sich und entschuldigen sich für die NATO Erweiterung.
      Die verachten euch. Die lachen sich über euch kaputt. Die spielen mit euch. Die bezeichnen euch als schwul und schwach.
      Während sie dem pazifistischen, abgerüsteten Westen Kriegstreiberei vorwerfen, peitscht die russische Propaganda jeden Tag Hass und Chauvinismus auf.
      Das ist die Realität.

      • "alle lecken Putin die Füße"
        Die Verwendung von Superlativen sind eng mit der Lüge verwandt. Die Russen machen gute Angebote und würden ein guter Partner für Deutschland und ganz Europa sein. Aber leider liegt die Trampolinspringerin und Volkerrechtsexpertin der agressiven und kriegslüsternen USA zu Füßen.

      • Sachsendreier am

        Herr Pieps, Realisten machen keinen Unterschied zwischen Russen und Ukrainern. Alle lebten jahrzehnelang in der UdSSR vereint mit den gleichen Wertemaßstäben und gleichwertigen Verhältnissen. Ob Russland oder Ukraine – ein kleiner Teil des Volkes agiert im Überfluss, während der Rest bescheidene Verhältnisse pflegt. Besonders die Landbevölkerung gleicht sich wie ein Ei dem anderen. Veternwirtschaft und Korruption sind in beiden Ländern dominant, wie auch Oligarchen mit unvorstellbarem Luxus. Und wenn die Ukrainer jetzt auf ihre Sprache deuten, um ihre Andersartigkeit zu belegen – wir haben hier auch die Sorben mit einer eigenen Sprache. Dass Putin nicht richtig handelte, als er die Ukraine überfallen ließ, steht außer Frage. Doch sind nicht alle Russen Bestien und nicht alle Ukrainer unschuldige Opfer. In der Ukraine herrschte vor dem Russeneinmarsch ein jahrelanger übler Bürgerkrieg. Mit schlimmen Gräueltaten gegen die Zivilbevölkerung. Und was die Gesinnung mancher ukrainischer Führungskräfte betrifft und der von Angehörigen des (Ex-)Asowschen Regiments – Ausführungen dazu würden einenn weiterem Themenblog füllen. Mein Opa pflegte zu sagen, "Die einen sind mir eine Mark wert, die anderen 50 Cent." Servus.

      • @Vogel:

        Verzeihen Sie, aber ich leide am sogenannten "Sheldon-Syndrom" – ich kann schlecht Ironie von Ernsthaftigkeit unterscheiden.
        Bitte helfen Sie mir, Sie richtig zu verstehen.

        Unser aktueller Kanzler ist korrupt und hat sich mindestens der Beihilfe zur Steuerhinterziehung und Strafvereitelung schuldig gemacht (Cum-Ex-Causa).

        Unsere Ex-Kanzlerin hat mehrfach im Alleingang (Ignorieren des Parlamentsvorbehalts) Gesetze und auch Grundrechte gebrochen/außer Kraft gesetzt (Atomausstieg, illegale Masseneinwanderung, Corona-Lockdowns,…)

        Ihr Vorgänger hat Deutschland an einem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Jugoslawien beteiligt.

        Dessen Vorgänger wiederum hat eine elementare Säule staatlicher Souveränität an die Franzosen und Enländer verraten, indem er die Hoheit über die nationale Währung aufgab.

        Die Folgen dieser Verbrechen baden alle Deutschen und auch Zugewanderten heute aus. Jedes Kind, jede Mutter, jeder Kranke oder Rentner, jeder Schichtarbeiter, Kohlekumpel oder Mittelständler…

        Und Sie reden von Kriminellen und gefährlichen Leuten im Kreml?!?!

        Sie sind offenbar vollständig durchindoktriniert und besitzen keinerlei Erinnerungsvermögen.

      • Andor, der Zyniker am

        @ Vogel
        "abgerüsteter Westen" ist wirklich gut. Könnte Witz des Jahres werden.
        Übrigens regieren im Weißen Haus auch nur stinkreiche, perfide, gefährliche
        Leute, die nur an Macht und Geld (Kriegsgewinnen) interessiert sind und
        die gesamte Westliche Wertegemeinschaft einschüchtern.
        Die lachen sich kaputt über die schrägen, regierenden Vögel in Deutschland .
        Während sie dem wehrhaften Putin Kriegstreiberei vorwerfen, peitschen
        sie alltäglich den einfältigen TV Konsumenten pathologischen Russenhass,
        gemischt mit primitiven US-Chauvinismus ein.
        Das ist die Prawda.

      • Friedenseiche am

        Wie genau hat sich DER Westen denn abgerüstet? Indem er 24 souveräne Staaten in Schutt und Asche gebomt hat!

      • bestimmt sind sie der Wessi…
        aber sie haben ihr Studium nicht abgebrochen, sie haben und alle ein vollständiges Familienleben mit den Kindern und sie führen eine vordbildliche und familienfreundliche Politik. Dort herrscht kein Multikulturalismus, es wird Nationalsprache und keine Fremdsprache gesprochen, es herrscht Ordnung und kein Chaos bei Anträgen in den Behörden, man kann dorthin jeder Zeit, wie hier mit dem Telefonat und Warteschleifen; in der Nacht haben Frauen und Kinder keine Angst ausgeraubt zu sein/ vergewaltigt zu werden… soll ich noch weiter aufzählen, bin gerade aus Russland zurück… und was noch wichtig: die Menschen auf der Straßen zeigen Freude, sitzen im Caffees sie halten sich zusammen und geniessen das Leben, es ist nicht mit dem Leben in Deutschland zu vergleichen: wer geht hier zum Caffetrinken? Aus meinem Umfeld NIEMAND!!

    14. NOCH NEN köm am

      "Der anschließende Gegenschlag von Baerbock geriet zur Blamage. Denn Lawrow verließ nach der eigenen Rede den Veranstaltungsort."

      Jupp. Für den ehemaligen wichtigen Außenminister. Kneift wie ein kleiner Junge und die ganze Welt lacht über ihn^^

      • Das ist ein stolzer Abgang, bald werden viele Länder ihr Abgang leisten dürfen…

    15. Viel Klüger am

      "Deutschland muß im Ukrainekonflikt neutral bleiben" Sehe ich auch so. Wenigstens offiziell ,nach außen. Compact muß aber nicht , darf Russenpropaganda betreiben ,daß sich die Balken biegen ,ja ? Auf die "Mehrheit der Weltbevölkerung " ist übrigens gesch****n , da geht Qualität vor Quantität. Oder, sagen wir , Macht vor Ohnmacht .

      COMPACT: @Viel Dümmer. “Compact muß aber nicht , darf Russenpropaganda betreiben”. Um eine Neutralität zu erreichen, ist Widerspruch zum Mainstream-Hetz-Narrativ nötig. Was beklagen Sie sich. Ihre Position wird ja zur Genüge verbreitet.

      • Die Realität ist, daß sich die Qualität massiv zu unseren Lasten in andere Weltregionen verschoben hat.
        Es gibt keinen Grund zu Hochmut.wir müssen durch harte Arbeit und Tugend wieder werden, wer wir sind.

        • Wie naiv, dann arbeiten Sie weiter tugendhaft für die Vertreter der anderen Weltreligionen wie bisher!

        • Wladimirs Freund am

          Die "harte Arbeit" lassen wir mal weg. Die Zeit des Leistungsnationalismus ist für D-Land vorbei . Zum Wettbewerber um die Weltherrschaft wird D auch durch härteste Arbeit nicht mehr aufsteigen. Dieses Spiel wird nur noch zwischen China und USA ausgetragen. Ansonsten : Alles relativ , natürlich ist After-Deutschland Schund ,verglichen mit dem was es einmal war, verglichen mit 10 Millionen indischer Dörfer (die Russland gaaanz toll finden ), ist es noch immer top.

        • @ Vogel
          Toller Spruch. Aber wir sind doch schon wie wir sind,
          weil wir so sind, wie wir sind. – Absolut denklogisch.
          Den Hochmut gibt’s in anderen Weltregionen, also
          jenseits des Atlantik. In Deutschlands Politik gibt’s nur
          noch Dummheit, die sich schlau gebärdet.
          Das ist die Prawda. – Halleluja

      • Viel Klüger am

        Kindliche Vorstellung : "Wenn ich Parteilichkeit gegen Parteilichkeit setze wird Neutralität daraus".. Lüge gegen Lüge ergibt nicht Wahrheit. Man sieht ja, wo das hinführt : Manche Russenverehrer gehen bis zum Volksverrat.

    16. Nein, nicht Russland ist unser Feind, sondern die verbrecherischen deutschen Politiker haben den heutigen Zustand herbei geführt!
      Und dafür gehören sie in den Knast!

      • Viel Klüger am

        Bist naiv. Jede Nation ist immer der Feind aller anderen Nationen , und wenn eine Nation ein übermächtiger Nachbar ist , noch mehr.

      • "Jede Nation ist immer der Feind aller anderen Nationen"
        Solange es Geheimbünde, Freimaurer, Jesuiten, Kardinäle, Päpste, Relegionen und Dummköpfe gibt, stimmt der Satz sicherlich.

        • Wladimirs Freund am

          Bist ja nicht der einzigste , bei weitem nicht , du Globalist, "alle Menschen werden Brüder" heißt es schon in der EU-Hymne.

    17. jeder hasst die Antifa am

      Lawrow hat den Gipfel nicht verlassen er ist nur aus dem Saal gegangen als eine durchgegnallte Trampolinspringerin ihren Schwachsinn über Russland absonderte.

      • Es wird wirklich Zeit, das Putin Ernst macht!
        Das was da bisher so gelaufen ist, ist doch ein Witz. Herr Putin , mit völlig verblödeten kann man keine vernünftigen Vereinbarungen treffen!
        Die müssen mit Härte behandelt werden, ansonsten bekommen sie es mit 65 verschiedenen Geschlechtern zu tun!
        Der Michel versteht gar nichts mehr, denn er hat nicht mal eine funktionierende Hirn Zelle mehr!

        • Wladimirs Freund am

          Zeit würde es, aber dann merkt er auch, daß er sich übernommen hat sowas schmerzt.

        • Diplomatie am

          Um so länger der Krieg dauert, um so teurer wird es für den Westen……Russisches Gas kaufen jetzt andere und der Rubel läuft. Die Sanktionen des Westens…..der Schuss ging eindeutig nach hinten los und der Winter kommt erst noch….