Wurden Affenpocken-Viren in Gain-of-Function-Experimenten scharf gestellt, um sie als Biowaffe einsetzen zu können? Ein Einsatzgebiet könnte die Ostukraine sein. Was der Mainstream über die neuen Viren oder auch die AIDS-Epidemie verschweigt, lesen Sie in der Juli-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Planet der Affenpocken“. Hier mehr erfahren

    In einem Merck-Labor im US-Bundesstaat Pennsylvania fand ein Mitarbeiter am 26.11.2021 insgesamt 15 tiefgefrorene Phiolen mit der Aufschrift „Pocken“ und „Vaccinia“. Die Pocken werden vom Variola-Virus ausgelöst – einem Erreger, der eine hohe Letalität aufweist und bei Überleben entstellende Narben auf der Haut hinterlässt. Doch was haben diese Viren in einem Pharmaunternehmen verloren?

    Gut ins Bild passt die kurz zuvor von Bill Gates erhobene Forderung an die Regierungen, ein Szenario mit einem Pocken-Bio-Terroranschlag durchzuspielen. Das Planspiel: Terroristen setzen an zehn verschiedenen Flughäfen Pockenviren aus.

    Die Pocken gelten als ausgestorben, in Europa seit Beginn der 1970er Jahre, in Afrika seit 1977. Bisher gab es die Affenpocken, die in Afrika endemisch sind, nur in wenigen Fällen – doch plötzlich tauchten sie innerhalb weniger Tage überall in Europa auf.

    Bezüglich Corona macht sich Impfmüdigkeit breit. Wird bald mit einer neuen Seuche nachgelegt? Foto: Billion Photos | Shutterstock.com

    In Deutschland wurden mehrere hundert Fälle von Affenpocken bestätigt. Obwohl sich die Übertragung vor allem im Homosexuellenmilieu abspielt und sich das Virus nur durch Austausch von Körperflüssigkeiten sowie engen Körperkontakt ausbreitet und daher nur eine geringe Breitenwirkung der Infektiosität hat, bestellte Bundesminister Karl Lauterbach (SPD) bereits 240.000 Dosen Impfstoff, 40.000 gleich Anfang Juni, den großen Rest etwas später.

    Befürwortet haben dies das Robert-Koch-Institut und Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery, die die Lösung in einer sofortigen Impfung sehen, obwohl die Affenpocken in der Regel milde verlaufen und in den guten hygienischen Verhältnissen Europas normalerweise keine Gefahr darstellen. Wird hier Panik für die nächste Pandemie geschürt, damit es für die bisherigen Impfverweigerer kein Entrinnen vor der Spritze mehr gibt?

    Viren für den US-Militärkomplex

    Den alten Pockenimpfstoff, einen Lebendimpfstoff mit abgeschwächten, aber vermehrungsfähigen Viren, der mit dem später zweigabligen Pockenmesser in die Haut des Oberarms geritzt wurde, gibt es in Deutschland und Europa nicht mehr. Von der älteren Variante des weiterentwickelten Pockenimpfstoffs hat die Bundesregierung 100.000 Dosen eingelagert, die aber nach Meinung von Fachleuten heute bei einem Drittel der Bevölkerung wegen möglicher Immunitätsprobleme nicht mehr verimpfbar seien.

    Der neue Pockenimpfstoff Imvanex, den Lauterbach bestellt hat, ist ein Pockenimpfstoff der zweiten Generation mit nicht mehr vermehrungfähigen Viren. Er wurde von den USA beim dänisch-deutschen Unternehmen Nordic Bavaria mit Hauptsitz in Dänemark in Auftrag gegeben.

    Anlass waren seinerzeit die Anschläge vom 11. September 2001, die die USA befürchten ließen, dass weitere Anschläge mit Biowaffen folgen. Da aber nichts dergleichen geschah, gab das Unternehmen die Lizenzproduktion an das US-amerikanische Pharmaunternehmen Emergent BioSolutions, behält sich aber eine Eigenproduktion bei Bedarf vor.

    Geheime Experimente: Was in den Laboren von BigPharma geschieht, erfährt die Öffentlichkeit selten. Foto: Fishman64 | Shutterstock.com

    Diese US-Firma produziert und vertreibt auch den älteren Pockenimpfstoff ACAM 2000. Dieser stammt von dem französischen Pharmakonzern Sanofi-Pasteur, der die alte deutsche Hoechst AG geschluckt hat. Im Jahr 2021 kündigte Sanofi Canada an, in Toronto ein neues Labor der Bio-Sicherheitsstufe 3 eröffnen zu wollen.

    Emergent BioSolutions vertreibt übrigens auch den Anthrax-, Cholera-, und Typhus-Impfstoff und beliefert vor allem den US-amerikanischen militärischen Markt. Der Pockenimpfstoff blieb über die Jahrzehnte weiterhin als mögliche Biowaffe interessant, auch wenn die Pocken seit Jahrzehnten als ausgerottet gelten. Sollen nun die Affenpocken nun als neue Biowaffe verwendet werden?

    Kampfstoff gegen Russland?

    Für Impfstoffe, die einst in Deutschland oder Europa entwickelt wurden, gilt inzwischen, dass sie früher oder später bei ausländischen Firmen landen, hauptsächlich bei US-Pharmaunternehmen oder bei britschen Konzernen wie GlaxoSmithKline, die die alten deutschen Vakzine wie z.B. den Diphterie-Impfstoff, für den Emil von Behring 1901 den Medizin-Nobelpreis erhalten hatte und dafür von Kaiser Wilhelm II in den Adelsstand erhoben worden war, heute in den zerschlagenen Behringwerken in Marburg (Hessen) produzieren.

    Die Idee und die Forschungsgrundlage zum neueren Impfstoff Imvanex wurde von Professor Dr. Anton Mayr in den 1960er Jahren in Bayern entwickelt. Dabei wird ein im Labor abgeschwächtes Impfvirus genutzt, um eine Immunantwort gegen Pocken zu erzeugen. Fachleute sprechen von einer MVA-Impfung (MVA: Modifiziertes Vacciniavirus Ankara). Es bildet sich auch keine Impfnarbe.

    JETZT ZUGREIFEN – Unser großes Sommer-Outlet! Wegen Umzugs müssen wir unser Lager verkleinern und geben 12 COMPACT-Bestseller mit über 1.000 Seiten aus unserer Schatzkammer heraus – für sagenhafte 9,99 Euro! Ursprungspreis war 88,55 Euro! Sie sparen fast 90 Prozent! Geballtes Wissen gegen das BRD-Regime! Der Count-down läuft ab jetzt bis kommenden Sonntag, 17. Juli 2022, 24 Uhr. GREIFEN SIE JETZT ZU – dieses Angebot gibt es nur für diese kurze Zeit, es wird anschließend nicht mehr aufgelegt!

    Imvanex ist der einzige Pockenimpfstoff, der in der EU derzeit zugelassen ist und off label auch gegen Affenpocken verwendet wird. Unter dem Namen Jynneos ist er in den USA auch gegen Affenpocken zugelassen.
    Da die Infektionsrate für die Affenpocken weltweit bisher auf einem niedrigen Niveau weltweit dahingedümpelt ist, diese aber plötzlich praktisch gleichzeitig in verschiedenen europäischen Staaten aktiv auftauchen, fragt man sich schon, ob hier eine neue Biowaffe im Umlauf ist, die in den Planspielen von Bill Gates 2021 fiktiv angenommen wurde zumal die Impfmaschinerie sofort anläuft.

    Biologische Kriegführung: Ein grausamer Tod für Hunderttausende. Foto: Marijus Auruskevicius | Shutterstock.com

    Soll hier ein neuer Marker für den geplanten Impfzwang geschaffen werden? Zumal es bereits eine Pflicht zur Pockenimpfung in Deutschland gegeben hat und man daran nahtlos anschließen möchte? Oder soll Russland durch die mögliche Biowaffe im Ukrainekrieg in die Knie gezwungen werden, falls die bereits begonnene Lieferung schwerer NATO-Waffen nicht schnell genug zum angestrebten Sieg führen sollte?

    Das Zeug zu einer Biowaffe hätten die Affenpocken durchaus, da sie wenig mutieren, sodass ihre Infektiosität besser erhalten bleibt als beim rasant mutierenden Sars-CoV-2, das in einer milden, ungefährlichen Omikron-Variante endete. Es wird sich bald herausstellen, ob die Affenpocken aus einem Biowaffenlabor stammen und dort eventuell genetisch scharf gestellt worden sind, wie dies Fachleute auch vom Covid-19-Virus behaupteten, bei dem HIV-Gene als Türöffner zur Zelle eingebaut worden sein könnten.

    Was der Mainstream über AIDS, Affenpocken und Corona verschweigt, lesen Sie in der Juli-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Planet der Affenpocken – Wie neue Seuchen erfunden werden“. Die geballte Wahrheitsoffensive gegen Bill Gates, Big Pharma, Lauterbach & Co. Hier bestellen.

    28 Kommentare

    1. Wladimir Wolodymyr an

      Na ja, auch ein Regenschirm kann eine Waffe sein. Was Russland so als Bio-Waffe stapelt, Beulenpest, Milzbrand usw. ist natürlich ein wenig wirksamer. Aber keine Sorge, ist nur für en Fall, daß der Feind es zuerst einsetzt. Der militärische Nutzen ist nämlich sehr gering, da das Zeug immer noch nicht gelernt hat, zwischen Freund und Feind zu unterscheiden.

    2. Mit dem Fehlen eines Bewises für die Existenz eines krankmachenden und an andere Personen übertragbaren natürlichen Virus ist es geboten:
      Politiker geben öffentlich bekannt, daß die Corona-Pandemie ein Hoax ist oder
      der Generalstab erklärt den Verteidigungsfall wegen eines Angriffs mit einer Bio-Waffe.
      Die Freiheitlich-Demokratische-Grundodnung und das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland sind danach rechtswirksam in Kraft zu setzen.

    3. Nowitschok an

      Als ob sich Russen, Amerikaner und einige andere auch nicht schon seit vielen Jahrzehnten gegenseitig mit Anthrax und Co hätten ärgern können. Und nun kommt raus, dass ohne ukrainische Gemeinlabore garnichts ging, die Welt vorher immer nur ein Hort der Liebe war. Dann kam Superschurke Selnenski.

    4. Wladimirs Freund an

      Als ob Affenpocken Russland mit seinem riesigen Biowaffen-Arsenal im geringsten jucken könnten.

    5. Eine dankbare Methode ist es Angst in der Bevölkerung auszulösen. Im Glauben an eine Gefahr rennen Leute dann zum Impf-Zentrum.
      Mission completed

      • Eigene Nase an

        Die andere Hälfte preppert und geht vor NWO, Impfmord und Diktatur in Deckung. Wer übrig bleibt zittert vorm sicheren Kältetod.

    6. Gibt keine Viren, übertragbar sind sie schon garnicht.

      Hier im Kommentarbereich gelernt, Schweigen der Mitkommentatoren an entsprechender Stelle wertete ich als wohlwollende Zustimmung.
      Wer’s anders sieht erbringt mir jetzt gefälligst auch mal den Beweis für deren Existenz. Mir wurde diese Aufgabe auch gestellt, konnte sie leider nicht zufriedenstellen lösen.

      • Hallo Pravda, ich bin beeindruckt
        Im Internet gibt viele Beiträge und Videos mit Bezugnahme auf Forschung der Biochemie.

        • Schon gut Metatron. Ich denke deine Viren-gibt-es-nicht-Fraktion wird beim nächsten mal mindestens so querdenker-bereichernd sein wie neulichst. Jeder Flacherdler trägt zum Großen Ganzen bei. Ich werd dir nicht mehr widersprechen. Viren gibt es nicht, Übertragbarkeit nicht beweisbar. PUNKT!

      • Es geht um den Nachweis von
        Natürlichen Viren, die eine Krankheit auslösen UND übertragbar sein sollen.
        An und mit Viren wird geforscht. Künstliche Viren oder Proteine und Lipide sind in der Tat sehr gefährlich.

        • verstehe. natürliche viren nienix böse, virentuning ist was anderes.

          letzte frage? corona natürlich oder biowaffe?
          wenn letzteres sind endlich alle die mit grippe vergleichen (gar grippe vermuten) der totalen ahnungslosigkeit und dummheit überführt. grippe gab es nie, husten schnupfen heiserkeit sind ein soziales konstrukt, richtig?

      • Archangela an

        @Katjuscha
        》Wer’s anders sieht erbringt mir jetzt gefälligst auch mal den Beweis für deren Existenz

        Mit Leuten, die wider alle bessere Erkenntnis behaupten, die Erde sei eine Scheibe und jeden Beweis ignorieren, gebe ich mich auch nicht ab.

        Wenigstens lässt dieser Unsinn die Frage nach den Vorteilen eines PCR-Tests obsolet werden, wegen Perlen und Säue und so…

        Weiterhin gute Nacht!

        • So ein Pech aber auch, dass ich mir deine Antwort zum PCR selber vermasselt habe. :-( Du hattest sie schon auf den Lippen, stimmts, aber Strafe muss sein?

          Wann genau hab ich behauptet die Erde sei eine Scheibe?

      • Andor, der Zyniker an

        @ Katjuscha

        Hervorragender Kommentar. Einfach genial. Erbringe Katjuscha,
        alias Prawda bzw. Überläüfer erst einmal den Beweis für die
        Nichtexistenz von Viren. Vielleicht kann er/sie/es diese Aufgabe
        zufriedenstellend lösen.
        Kann doch für einen genialen Denklogiker so schwer gar nicht sein.

      • Ja genau – es gibt keine Viren, weil wir sie nicht sehen können. Welche Krankheitserreger sind denn z.B. für Schnupfen, Ebola, Windpocken, Herpes usw. verantwortlich? Und wie sieht es bei Vireninfektionen bei Tieren, Pflanzen oder Bakterienaus?
        Gibt es keine T-Phagen die Bakterien infizieren? Die werden sogar experimentell benutzt – habe ich selbst schon mit gearbeitet ud mann kann sie wunderbar mit dem Elektronenmikroskop beobachten. Und noch etwas. Die DNA der Phagen findet sich auf einmal im Genom der Bakterien – sowas. Das ist bei HIV auch so. Die RBA der HI-Viren mit in den Th-Zellen des Menschen durch eigene Reverse Transkriptase in DNA umgeschrieben und im Genom eingebaut. Und jetzt der Witz überhaupt.: Die Reverse Transkrptase der HI- Viren wird für die RT-PCR- Test bei Covid-19 eingesetzt.
        Aber Viren gibt es ja gar nicht und deshalb Covid-19 auch nicht

        • Metatron behauptet das hier in aller Regelmäßigkeit, nicht Katjuscha. Schreib dem doch mal.

    7. Friedenseiche an

      Nicht auszudenken was passiert wenn son biokampfstoff in die Hände von blood and Honor oder White Power fällt. Hoffe die Verantwortlichen handeln klug!

    8. Putin predigt Multikulti im Vielvölkerstaat und Burjaten und Tschetschenen sind gut genug zum Krepieren in der Ukraine, aber am 9. Mai dürfen sie nicht in der Parade mit marschieren – dafür sind sie nicht gut genug. Da habe ich bisher nur weiße Russen gesehen.

        • Auch Deutsche sind Weiße, wie z.B. auch Tschechen, Polen, Ungarn, Dänen. Schwarze sind in Afrika daheim, weshalb sie von den US- und BRD-Grünbehörden in "Afrikaner" umbenannt worden sind, damit es jeder weiß.

      • Andor, der Zyniker an

        @ Galter

        Weiße Russen?
        Jedenfalls besser als weiße Mäuse.
        (aus medizinischer Sicht.)

    9. Gibt es irgendeinen Anhaltspunkt oder einen Anlass zu glauben, dass das als Biowaffe gegen Russland entwickelt wurde?
      Oder setzen wir jetzt einfach so Gerüchte in die Welt, die vorher auch noch selbst erfunden wurden?

      • Dr. Wodrag meinte, dass es sich in den meisten Fällen nicht um die Pocke vom Affen handeln würde, sondern eher um Herpes Viren, eine Art Gürtelrose. Dieses wäre ein bekannte Nebenwirkung der Injektionen. Ein wunderbares Geschäftsmodell. Big Pharma sorgt dafür, dass die Spritzen immer gefüllt und die Zahnfee wirbt für die Brühen. Die Milliarden, die nicht in schwere Waffen oder die Traumatisierten fließen bekommen Pfizer und co. Der Untertan darf frieren, aber bekommt die Injektion und die u.U. folgenden Krankenhausaufenthalte kostenlos von den Kassen und dem Staat, also er zahlt selbst. Auf der Intensiv wird sicherlich geheizt, also nicht die schlechteste Option. Nur die Beatmungsgeräte sollten gemieden werden, die bringen zwar viel Geld in die Kassen der Häuser, aber die Menschen sterben dann oftmals sehr schnell. Die Affenpocke hat sich in erster Linie im Kalifat Berlin gemütlich gemacht. Über 900 Männer betroffen, keine Frauen, nix Diverses, bei Vieren ist das Geschlecht unbekannt. Den Menschen kann sicherlich geholfen werden! Die Wuchtbrumme mit queer bildet einen Stuhlkreis und am Ende hat jedes sein Geschlecht gefunden. Nun werden die ersten Darkrooms geschlossen, wegen der Affen und Ihrer Pocken. Helfen hier nicht Masken, Lüften und Abstand halten? Abstand halten, der ist jetzt wirklich gut!