In der nordsächsischen Stadt Eilenburg kam es zu einem unfassbar brutalen Überfall auf den Bundesvorsitzenden der „Jungen Nationalisten“ (JN), Paul Rzehaczek. Als SEK-Polizisten verkleidete linksextremistische Gewalttäter täuschten eine Hausdurchsuchung vor und folterten den Familienvater dann mit Hammerschlägen. COMPACT berichtete zuletzt ausführlich in der letzten Oktoberausgabe über linke Gewalt in Leipzig.

    _von Sören Krajewski

    Die Vorgehensweise der linksextremistischen Gewalttäter der Antifa erreicht immer neue, vorher noch undenkbare Eskalationsstufen. Nun wurde der 30jährige Familienvater Paul Rzehaczek zum Ziel eines vorher noch undenkbaren Anschlags. Gegen 5 Uhr 25 klingelten die Linksterroristen an der Wohnungstür des Opfers und gaben sich lautstark als Polizisten aus. Schließlich öffnete einer der Hausbewohner die Haustür.

    Sprunggelenke des Opfers mit Hämmern schwer verletzt

    Nun donnerten die falschen SEK-Beamten an Rzehaczeks Wohnungstür. Da die Gewalttäter falsche Polizeiwesten trugen, öffnete der Familienvater die Tür. Er konnte nicht wissen, dass ihm nun ein Martyrium bevorstand. Rzehaczek wurde von fünf schwarz gekleideten und mit Sturmhauben vermummten Personen zu Boden gedrückt. Dem Opfer wurde schnell klar, dass es sich nicht um Beamten handelte, da die Vermummten mit Hämmern auf seinen Kopf, seine Unterschenkel und die Fußknöchel eindroschen.

    Nach Angaben aus Justizkreisen wurden beide Sprunggelenke des Opfers schwer verletzt. Den Tätern war möglicherweise bekannt, dass Rzehaczek eine Fahrlehrerausbildung beginnen wollte. Die Linksterroristen setzten ihre sadistische Folterung noch fort, als das Opfer schon blutüberströmt auf dem Boden lag und sprühten nochmals drei Großkartuschen mit Pfefferspray, wie sie sonst nur von der Polizei verwendet werden, über dem schwerverletzten und wehrlosen Familienvater aus.

    Tat erinnert an Gewaltorgie in Eisenach

    Die Täter nahmen den Tod ihres Opfers in Kauf. Die Tat erinnert an einen Überfall, den ein linksextremistisches Kommando im September 2019 in Eisenach beging. Hier traf es einen als „rechts“ geltenden Gastronomen, der in seiner Kneipe überfallen wurde. Die Gewalttäter droschen damals ebenfalls mit Hämmern auf den Kneipenwirt und seine Gäste ein.

    Linksextremistische Gewalttäter: Die Lieblinge der Politik

    Teile dieser linksextremistischen Gruppe um die mutmaßliche Anführerin Lina Engel wurden vom Generalbundesanwalt mittlerweile als kriminelle Vereinigung festgenommen. Allerdings bewegen sich die Täter in politischen Milieus, die im Zuge des sogenannten „Kampf gegen Rechts“ mit Milliardensummen subventioniert werden.

    Außerdem sind die Täter politisch bestens vernetzt. In einem am 2. März in der Tageszeitung Welt veröffentlichten Artikel, der unter dem Titel „Linksextremisten und ihre Helfer in der Politik“ erschien, wurde ein hoher Leipziger Polizeibeamter zitiert, der mit Blick auf die Leipziger LINKEN-Politikerin Juliane Nagel äußerte:

    Zwischen Nagel selbst und den Gewalttätern liegt höchstens eine Ebene.

    „Mandatsträger als verlängerter Arm der Aktivisten“

    Außerdem stellten die Autoren Ibrahim Naber und Lennart Pfahler weiter fest:

    „Nicht nur in Leipzig, sondern bundesweit gibt es Verbindungen zwischen Politik und Radikalen, teilweise gehören sie der gleichen Szene an; Mandatsträger agieren als verlängerter Arm von Aktivisten, die den demokratischen Rechtsstaat abschaffen wollen, und bieten ihnen konkrete politische Unterstützung. Die Brücken, die so entstehen, reichen hinein in Bezirksämter und den Bundestag.“

    Angesichts solch geradezu optimaler Voraussetzungen für linksextremistische Gewalttäter ist nicht damit zu rechnen, dass der Terror in absehbarer Zeit endet. COMPACT berichtete zuletzt ausführlich in der letzten Oktoberausgabe über linke Gewalt in Leipzig. Das Heft kann hier oder durch das Anklicken des Banners unten bestellt werden.

    66 Kommentare

    1. Ich kann das einfach nicht glauben, denn so ein Vorfall würde doch in den Medien erscheinen.

    2. AFD wählen kann hier Abhilfe schaffen und die Täter noch im nachhinein zu verfolgen und zur Verantwortung zu ziehen. Die Kommunistische Merkel Truppe wird die Verfolgung der Straftäter mit Sicherheit verhindern. Und deshalb hilft hier nur die Wahl der AFD. Das würde die Damen und Herren in eine regelrechte Schockstarre versetzen.

      • In Schockstarre wuerde die versetzen, wenn sie mal in eine gut praeparierte Falle laufen in der ein paar Dutzend junge, starke Maenner bereit stehen um ihnen die Haemmer abzuholen. Mehr darf ich hier bei den Herzchen-Revoluzern nicht schreiben..

        • "Sei schlau wähle nicht blau " Was willst Du denn sonst wählen um diesen politischen Irrsinn zu entfliehen? Nur Traumtänzer und ewig Gestrige wählen noch die Altparteien. Hier muss sich aber dieses Mal etwas Grundlegendes ändern. Ansonsten haben wir und unsere Kinder keine Perspektive mehr in der Zukunft. Es muss diesen Schlägertrupps ein für alle mal eine Grenze aufgezeigt werden.

      • jeder hasst die Antifa an

        Aber nicht mit der Meuthen AfD sie sind die U.Boote der CDU oder des VS die werden erst wach wenn die Antifa einen von der AfD Totprügelt.

      • Sonnenfahrer Mike an

        Lieber BERNI, wenn die AfD ausschließlich von Männern wie Herbert Kickl,
        Björn Höcke, Hans-Christoph Berndt, Dr. Curio, André Poggenburg und
        Frauen, wie z.B. Frau Doris von Sayn-Wittgenstein oder Jessica Bießmann
        geführt würde, dann würde ich Dir zu 100 % zustimmen, aber die AfD wird
        nun einmal leider seit längerem fest von Jörg Meuthen und seiner ganz
        besonderen Klicke mit aller besten Verbindungen nach Israel und in
        die USA dominiert und kontrolliert. Und Du glaubst doch hoffentlich
        selber nicht an die Wunschvorstellung, daß ausgerechnet diese AfD
        von heute, unter der Führung von Meuthen & Co. diese anti-deutschen,
        anti-europäischen, absolut menschenverachtenden Typen, welche
        Paul Rzehaczek das angetan haben, auch nur irgendwie ernsthaft
        nachstellen würde. Dafür sind die Kontakte von Meuthen und Co.
        viel zu eng und zu stark zum MOSAT in Tel Aviv und zum jüdischen
        Weltkongress in New York. Und wer weiß, wie viele herzliche und
        innige Kontakte von Meuthen und seiner Klicke zudem auch
        zum deutschen Hilfsdienst des MOSAT, dem VS bestehen.
        Sprich Du glaubst doch nicht ernsthaft, daß eine Krähe der
        anderen tatsächlich ein Auge aushacken wird.
        Oder hinter welchem Mond lebst Du?

        • Also nach deiner Meinung alles so wie gehabt und weiter so. Zustimmen muss ich Dir was Meuthen betrifft. Der muss beim nächsten AFD Parteitag abgewählt werden und dann schauen wir mal weiter. Oder welche Vorschläge hättest Du? Ich konnte bei dir keine Alternative erkennen. Die AFD ist die einzige Alternative um den Irrsinn bzw. Wahnsinn zu beenden.

    3. Mucius Scaevola an

      Was am meisten anekelt : die ausbleibende Reaktion von Rechts. da kommt nichts, gar nichts.

    4. jeder hasst die Antifa an

      Ich möchte bloss mal das Geheule und Gejammer der Staats und Lügenmedien hören wenn man das mit einem Krimminellen Asylanten gemacht hätte,lch glaube da wären den Linksmedien berichtet worden als wäre der dritte Weltkrieg ausgebrochen, da ist es doch schon Rassismus und Menschenverachtend wenn man ihn nur mal schief anguckt.

      • Hans Hamberger an

        Das können Sie gerne – mit etwas Fantasie – nachlesen: Als der schwerstkriminelle George Floyd misshandelt wurde und was dann für ein Proteststurm folgte.

    5. Rumpelstielz an

      Als [mumaßlich Linke] die Adressdaten vom Böhmerspinner verbreitet hatten, kam sofort die Stasi zum Einsatz – mit vollem Programm.
      Staatsschutz ermittelt : Als Reaktion auf das neue Satire-Video von Jan Böhmermann sollen Gegner der Corona-Maßnahmen die Adresse des Moderators im Netz veröffentlicht haben. Nun ermittelt in dem Fall der Staatsschutz, wie in Sprecher der Kölner Polizei am Mittwoch erklärte. Böhmermann habe sich an die Behörden gewandt – die Adresse sei auf einem Messengerdienst veröffentlicht worden.
      OK wenn dieser Hetzer ans Licht der Öffentlichkeitt gezerrt wird dann kommt die Stasi zum Einsatz.

      27.01.2021
      BERLIN. Im Vorfeld der Affäre um Strache hat man den ZDF-Satiriker Jan Böhmermann getroffen. „Es gab ein Treffen mit Böhmermann in Köln, wo er die Geschichte erzählt bekam. Böhmermann hat aber gemeint, damit will er nichts zu tun haben“, sagte einer der Angeklagten, der Privatdetektiv Julian H., dem Spiegel.
      Trotzdem hatte Böhmermann sein Wissen bei einer "Gala" verwendet.
      Als Julian H. von Böhmermanns Andeutung bei der Gala erfahren habe, sei er „aus allen Wolken gefallen und explodiert“, schilderte er nun dem Spiegel. „Ich war überzeugt, daß eine Veröffentlichung nun zwingend ist, auch zu meinem Schutz.“

      Wir nennen sowas ein abgekartetes Spiel.

      Da kommen die Fragen auf – wer Initiert so ein Treffen in komplett verwanzten Räumen. Jemand der Vorteile davon hat – die Linke in Östereich?

    6. Sonnenfahrer Mike an

      Der arme Paul Rzehaczek. Ich kann es nicht fassen, wie Menschen, sofern man
      bei diesen anti-deutschen, anti-europäischen, staatlich finanzierten und staatlich
      gedeckten Multikulti-Gender-Massenüberfremdungs-Fanatikern überhaupt noch
      von Menschen sprechen kann, so etwas anderen Menschen ganz bewusst
      und gezielt und mit voller Absicht antun können.
      Das diese Täter und überhaupt solche Täter in dieser BRD mit voller Absicht
      und aus kalter Berechnung niemals ermittelt und für ihre bestialische Tat
      zur Rechenschaft gezogen werden, das steht leider so fest, wie das Amen
      in der Kirche solange die Altparteien weiter am Ruder sind.
      Und ja, so hätte es Himmler auch tun können, statt die damaligen Staatsfeinde
      ganz offiziell von Staatsbeamten und SA-Männern in Uniform abholen und in KL’s
      schaffen zu lassen, einige seiner Leute über Stiftungen und Vereine finanzieren
      und dann in Zivil als ganz normale Kriminelle gezielt auf die damaligen Staatsfeinde
      zum Zwecke des Folterns und Tötens losschicken.
      Aber die Nationalsozialisten waren ja damals, ganz, ganz anders als die heutigen
      völlig falschen Schlangen ganz offen und ehrlich sowie einfach direkt und haben
      sich eben in ihrer ganzen grenzlosen Ehrlichkeit nicht wie die heutigen Schlangen
      als angeblich lupenreine, vorgeblich alle Menschen liebenden Demokraten, die
      sich angeblich an Recht und Gesetz halten ausgegeben.

      • Sonnenfahrer Mike an

        Festzuhalten bleibt, dieser hinterhältige, absolut brutale und menschenverachtende
        Überfall galt nicht nur der Einschüchterung von Paul Rzehaczek, sondern der
        Einschüchterung von uns allen, die wir meinen, uns eine eigene Meinung
        erlauben zu können und eben nicht nach der Pfeife der Herrschenden,
        wie völlig gehirngewaschene und/oder völlig willenlose Objekte zu tanzen.

      • Sonnenfahrer Mike an

        Auf jeden Fall ist dieser äußerst brutale Überfall das Werk des internationalen
        Finanzkapitalismus, ausgeführt von absolut skrupellosen und menschverachtenden
        Individuen / Werkzeugen. Und es würde mich auch nicht wundern, wenn die Täter
        Mitarbeiter eines fremden oder des ferngesteuerten Geheimdienstes in der BRD
        (dem VS) waren bzw. wenn diese Tat von diesen Diensten ganz gezielt vorbereitet
        und gesteuert wurde (Nach 1945 bis ca. 1950 zogen übrigens mehrere dieser Trupps
        quer durch unser zerstörtes, verwüstetes und besetztes Deutschland, geduldet und
        gedeckt sowohl von den Russen, als auch und ganz besonders von den US-Truppen
        sowie den Briten. Auf ihr Konto dürften allein mehre tausend brutal ermordete
        Deutsche gehen. Diese Truppen waren es zudem auch, welche sich bei den
        Vertreibungen ganz besonders brutal hervortaten und die Polen und Tschechen
        zu Gewalt und Mord an uns Deutschen erst so richtig aufhetzten und anstifteten).

        • US General Patton sagte „im Grunde ist das Deutsche Volk das Anständigste“ dann starb er plötzlich... an

          Genauso ist es ! Und den Deutschen Hass hatte diese Linke Gesocks von den Engländern, den Russen und Amis, schon vor dem 1. Weltkrieg eingeimpft bekommen…..

      • jeder hasst die Antifa an

        Meine Meinung darf ich hier gar nicht wiedergeben was ich mit diesen Banditen machen würde,da in letzter Zeit hier stark zensiert wird.

      • Der Überläufer an

        Dem einen oder anderen wird ja häufiger mal "Instrumentalisierung" vorgeworfen. Soll hier auch wieder mal aus XY-ungelöst politisches Kapital geschlagen werden?

        Ich empfehle Cool Down und abwarten der Ermittlungsergebnisse, statt voreilige Volksreden a la Bananenrepublik.

        • Sonnenfahrer Mike an

          Welche Ermittlungsergebnisse???
          Hier in dieser BRD werden die Typen niemals ermittelt, nicht solange
          dieses System steht und Merkel & Co., also die ganzen Altparteienpolitiker
          fest im Sattel sitzen und dank der Idioten, die sie auch noch wählen mit
          uns allen machen können, was immer sie wollen. Rot, Grün, Schwarz, Gelb,
          das sind doch nur die verschieden Farben, hinter denen das System,
          also die wirklich über uns Herrschenden sich verstecken. Und die findet
          man auch nicht hauptsächlich hier bei uns in Deutschland bis auf ein
          paar wenige Vertreter von ihnen, sondern überwiegend anderen Orts,
          wie z.B. im Nahen Osten und in Übersee. Aber diese sind ohnehin
          unantastbar, das hat doch schon ein jeder sehr, sehr teuer bezahlen
          müssen, der sie auch nur durch die Blume genannt und auch nur
          leicht kritisiert hat. Möllemann ist zu seiner Zeit deswegen mit dem
          Fallschirm abgestürzt, angeblich Selbstmord. Und Jörg Haider ist
          deswegen angeblich betrunken mit dem Auto verunglückt, etc.

    7. Daß die Leute – immernoch – vor Polizeiuniformen Respekt haben und die Tür kommentarlos aufmachen, ist auch ein Grund dafür, daß alle Art von Ganoven es ausnützen können! Oft genug werden alte Leute auf diese Art und Weise reingelegt! Händigen sogar Geld und Wertgegenstände an diese aus, wenn sie dazu aufgefordert werden! Aber daß ein 30jähriger, der aufgrund seiner politischen Aktivitäten mit soetwas rechnen muß, die Tür aufmacht, ohne daß er zuvor bei der örtlichen Polizei angerufen hat und sich rückversichert hat, ist schon … ?
      Nach der indischen Philosophie leben wir z.Z. in der letzten, Chaotischen Phase mehrerer Zeitalter, die an ihrem Ende wieder auf 1 springt. In so einer Zeit vergewissert man sich zumindest über die Torsprechanlage, ehe man jemanden reinläßt! Wenn da einer sagt "Polizei", dann sagt man "Moment" und ruft 110 an! Falsche Polizisten hauen dann meist schon ab!

      • Sonnenfahrer Mike an

        Danke, das ist ein sehr, sehr guter Tip von Dir, liebe LIVIA, die 110 anzurufen,
        bevor man irgendwelchen Polizisten die Türe öffnet oder ihnen auf eine
        entsprechende Aufforderung hin in irgendeine Seitengasse und/oder in
        irgendein ein Fahrzeug freiwillig folgt.
        Ich hoffe nur, wenn es so weit ist, daß wir alle und so auch ich dann in der
        ganzen Aufregung hellwach sind und auch sofort, sprich auf der Stelle daran
        denken sowie das dann noch so viel Zeit bleibt und das Handy möglichst
        einsatz- und griffbereit in der Nähe ist, denn so unerwartet und plötzlich
        man in so eine Situation von Jetzt auf Gleich geraten kann, so blöd kann
        man überhaupt nicht denken. Zumal einem so etwas in der heutigen BRD
        jetzt überall und immer, zu jeder Zeit passieren kann, leider auch auf einem
        eigentlich völlig harmlosen und gewohnten Spaziergängen, in der S-Bahn
        und/oder auf einer Raststätte, in Tiefgaragen nach dem Abstellen
        des Autos, usw. Und wer weiß, als was sich diese Typen das nächste Mal
        ausgeben, als Mitarbeiter der Stadtwerke, der Stromversorger etc.,
        denn wenn einer dieser Typen erst einmal im Haus steht, so ist es
        ein Einfaches für diesen, die Tür offen stehen zu lassen bzw. wieder
        zu öffnen, sobald man für auch nur einen Augenblick abgelenkt ist
        (Diese Typen und die, welche sie geschickt haben sind absolut
        und total skrupel- und rücksichtslos).

      • Der Überläufer an

        Ich bin mir sicher die Polizei erteilt jedem telefonische Auskunft, wo und wann gerade ein SEK im Einsatz ist.

        Danke für die Auskunft, ich bin dann mal weg, lach

        (lustig hier :-) )

    8. Marques del Puerto an

      Guten Morgen,
      an dem Artikel finden sich meiner Meinung nach ein paar Unstimmigkeiten.
      1. die Seuchenvögel aus Conne z.B….ähh… Antifanten würden niemals schon um 5.25 Uhr am Start sein.
      Diese Uhrzeit ist völlig untypisch und würde der Zeit entsprechen eines normalen Arbeiters in der Frühschicht. Zu 99% gehen die Damen und Herren ca. 4.30 Uhr in,s Bett, bzw. was man da als Bett bezeichnen möchte.
      Im Normalfall ein vollgepi***er Schlafsack auf Isomatte.
      Vorher 10 Kästen Sterni und 5 Dübel geraucht geht es zu antifaschistischen Aktion in der Nacht. Also Wände beschmieren, Autos beschädigen, Haare färben, Bullen klatschen usw.
      Müde und erschöpft kommen diese Patienten dann gegen 3.00 Uhr in ihr Lager zurück, die Mülltonnen vorm Haus brennt noch. Kurze Lagebesprechung und dann geht es auf die Matratze in die Matratze. ;-)

      2. Ich mache doch nicht 5.25 Uhr die Tore auf nur weil die Bullen da rumlungern. Es sei denn, es sind ein paar junke Polizeischülerinnen aus Aschersleben die sich verfahren haben.
      Ansonsten schickt man die Rottweiler raus um das zu klären.
      Zeit zum Aufräumen hat man dann um 7.00 Uhr immer noch. ;-)

      • Marques del Puerto an

        Das draufhauen auf die Sprunggelenke ist aber eine Handlung der Halbaffen. In den meisten Fällen wird dazu aber ein Alu- Baseballschläger verwendet, der auch gerne gratis auf Wahlveranstaltungen der SPD an die Schutztruppe verschenkt wird. Mit besten Grüssen von den Genossen…ääh… dem Steuerzahler.
        Und immer feste drauf ist das Moto. Ein Hammer ist untypisch, weil das hätte wieder was mit Arbeit zu tun und damit haben Antifanten bekanntlich ihre Probleme.
        Aber natürlich ist nichts unmöglich und ich kann auch nur von den Pflegefällen aus Göttingen oder Leipzig berichten.

        Mit besten Grüssen

        • heidi heidegger an

          Sauerei: mein mährischböhmischer Blutsbruder PR darf nicht so dermassen sekkiert werdään! Spontan fällt mir ein alter Gestapo-Trick ein: mit dem Zeigefinger sehr feste auf die Daumenwurzel drücken und das tut dann noch wochenlang aua, achach..

    9. Dann kam der Salvini-nahe und Ernst Jünger-affine Schwager aus den VSA unverhofft aus dem Gästezimmer und richtete alle Aktivisten stande pede binnen 10 Sekunde. Traurig, traurig, traurig…

    10. Daß Aktivisten der JN und der NPD solchen unfaßbar brutalen Überfällen ausgesetzt sind, gibt es schon seit Jahrzehnten. 1998 wurde der damalige Vorsitzende der Berliner JN am hellichten Tage am S-Bahnhof Wartenberg von mehreren Linksextremisten überfallen und mit Eisenstangen zusammengeschlagen. Eine Notoperation im Unfallkrankenhaus Marzahn rettete sein Leben; Spätfolgen blieben zum Glück nicht zurück. Eine halbe Stunde vor dem Überfall hatte das Opfer noch bei mir am Mittagstisch gesessen.

      • Marques del Puerto an

        @FAMD,

        ganz sicher bei der nächsten bunten Tages Wahl !
        24,7% Grüne und 38,9 % CDU .

        Das wird wird bitter und hart für die Antifanten. ;-)
        Baden-Württemberg ( Landtagswahl ) wird den ganz Blinden etwas Licht schenken wohin die Reise mit Multikultistan hingeht.

        Mit besten Grüssen

        • jeder hasst die Antifa an

          Das wird dann der bunte Kahn der fröhlichen Leute die singen noch wenn der Kahn untergeht weil Kanzlerin Gebärbock den Kahn auf ein Riff setzt, Grüßle

    11. Ich wollte mich eigentlich an der nächsten Wahl nicht beteiligen. Ich habe meine Meinung geändert.

    12. Er musste vorsorglich ins Krankenhaus. Auch wenn man jegliche Gewalt verurteilen muß scheint es hier nicht so wild gewesen zu sein wie compact es andeutet. Schon gar kein Blut.

      • Sören Krajewski an

        @Leonidas: Nein, ihre Ausführungen sind nicht korrekt. Das Opfer lag schon schwer verletzt und blutüberströmt auf dem Boden, als noch drei Großkartuschen mit Pfefferspray über ihm versprüht wurden.

        • @ Sören

          Jepp. Sieht doch schlimmer aus als ich gestern las. Sorry. Aber es sieht wie der Überläufer schon schrieb eher nach der Tat des organisierten Verbrechen aus.

        • jeder hasst die Antifa an

          Das die beiden linken Vögel Überzieher und Leonidas noch gutheißen und versuchen zu Relativieren wundert einen gar nicht.

        • Der Überläufer an

          @Antifa outet sich als Lügner, fein! Lesen Sie richtig, verbreiten Sie zumindest weniger Unsinn, wenn Sie es schon nicht ganz lassen können.

          Ich heiße weder die Tat als solches, noch Vorverurteilungen im mittelalterlichen Hexenjagdstil gut (Letzteres im Gegensatz zum mainstream).
          Aus ungelegten Eiern (Täter nicht ermittelt) ein Politikum machen ist nicht anderes als ein Miniatur-Reichstagsbrand für geistig schwache Patriotendarsteller und leicht beeinflußbare Mitläufer. Bestmöglich erreichbares Ergebnis: Aufstacheln und Blamage.

      • Du würdest Jammern und Heulen Leonidas wenn dir sowas passieren würde, aber hier den dummen Macker raushängen lassen !
        Das sind keine kleinen Kratzer die ihm zugefügt worden sind, das war äusserst brutales Vorgehen mit übelstem Psychoterror.

        • Genau dieses widerliche Gebrabbel ist das Letzte, ich wollte eigentlich der Wahlurne fernbleiben, jetzt werde ich mich anders orientieren.

      • @leon…: Nun scheint der Leon es nicht so schlimm zu finden, wenn Terroristen nachts Menschen in den eigenen Wänden überfallen und foltern. Auch findet er Menschenversuche o.k. und mag kleine zornige Mädchen. Weshalb kämpft er nicht am Hindukusch für die Freiheit Europas, sondern sitzt bezahlt von Steuergeldern, unkündbar, im homeoffice und ergötzt sich an nächtlichen Übergriffen auf Familienväter? Hat die Bundeswehr ein Problem mit Psychopathen in den eigenen Reihen? Der Leon ist kein angenehmer Zeitgenosse, er heuchelt Gewalt zu verabscheuen, aber findet es nicht so wild, wenn…..

      • Querdenker der echte an

        Gestern wurde noch berichtet IM MAINSTREAM!!! beide Beine gebrochen!
        Außerdem ist es völlig egal! Geprügelt, verletzt und ERSCHOSSEN ist nun mal seit den 20 er Jahren das Markenzeichen der Roten!!! Sage nur Tote an der Mauer! Sage nur Polizistenmörder Mielke! Dann feige nach Moskau geflohen!! Und 1989 : "Ich liebe Euch doch alle!" Und wie!! Und wie die Erben der Mauermörderpartei Andersdenkende heute lieben!!!! Aber seid getrost, Ihr Jüngeren. Das ist alles erst der Anfang. —Schauen wir einmal was das Wahlvolk am Wochenende "bestellt". Sicher ist es allemal: So wird es auch geliefert!!! Und eine historische Wahrheit ist es auch:
        "Jetzt die Altparteien zu wählen, um das Land zu retten, ist genau so sinnvoll, wie ein halbes Brathähnchen zum Tierarzt zu bringen."

    13. Der Überläufer an

      Hat man die Täter bereits dingfest machen können, oder woher weiß der Autor jetzt schon genau wer es war?

      Für meinen Geschmackt etwas zu viel (professioneller) Aufwand für gewöhnliche links/rechts Streitigkeiten. Riecht eher nach privater/geschäftlicher? Racheaktion/"Ermahnung" im kriminellen Milieu, was natürlich auch nicht mehr als Spekulation sein kann.

      • @über: der Überflüssig, Meister der Verharmlosung, wenn es um Injektionen und gegen das Rechte geht. Genügend bewiesene „professionelle“ Übergriffe durch die Terroristen der antiFASCHISTEN und er verharmlost diese, wie er die Folgen der Injektionen verharmlost. Allerdings kennt er sich scheinbar in kriminellen Milieus sehr gut aus und arbeitet als Profiler für den Staatsschutz. Der überflüssige Leonidas ist wirklich eine Bereicherung für das Forum hier.

        • Mucius Scaevola an

          Unredlich, wie der Gutmnsch 2 Sachen vermengt, die nicht zusammen gehören.

        • Der Überläufer an

          Es spielt keine Rolle wer das war, gehört so oder so hart bestraft ungeachtet der Person!!! Es geht um Vorverurteilung und Hexenjagd, nicht mein Stil! Wer dabei mitmacht soll sich nicht beschweren, wenn es auch umgekehrt funktioniert (heul heul, Kampf gegen Rechts, heul). Passt auch nicht zum ständigen Gejammer, dass der Rechtsstaat erodiert. Noch gilt hier die Unschuldsvermutung (find ich gut!), der leicht dressierbare Strassenmob darf natürlich glauben was beliebt.

        • Der Überläufer an

          @Mucius Scaevola

          Der "Gutmensch" meinte seinen Nick wohl satirisch. Das Unterbewusstsein irrt allerdings nie, ein echter Prototyp wie aus dem Bilderbuch. Der gute Zweck heiligt all seine Mittel. ;-)

        • @überflüssig: Ich fürchte, dass Sie meinen alten Freund den angelnden Griechen angeschrieben haben. Dieser weiß natürlich, dass der Nick nicht satirisch gemeint ist! Sie mögen Bilderbücher? Wunderbar, und da finden Sie Typen wie mich? Dann besteht ja noch Hoffnung für den Über…..

      • Mucius Scaevola an

        Dummes Zeug,bleib bei deinen Leisten Überläufer. Die Täter waren Rote, da wette ich meine rechte Hand.

        • Der Überläufer an

          SIE und andere Precogs sollten unser GG zur Verfassung umarbeiten, unbedingt!

    14. DerSchnitter_Maxx an

      "Böses tut … wer böses denkt …" (Der verschollene Bruder von Forrest Gump) ;)

    15. jeder hasst die Antifa an

      Da der Staat machtlos ist gegen diese Terroristen und schützt sie, jetzt ist Widerstand und Selbstschutz angesagt.Typisch diese komische Soko Linxx hat bis jetzt noch nicht einen dieser vielen Verbrecher festgenommen,Wo ist da eigentlich Haltewangs Gurkentruppe.

      • Keine Menschen/ Tiere sind besser als dieser Abschaum an

        Das Problem mit diesen Linksfaschisten ist, das diese von dieser kriminellen Republik noch finanziell gefördert werden, durch die ganzen inländerfeindlichen Programme und durch Hartz 4 auf dem Kosten der rechtschaffenen Bevölkerung. Denn dieses Linke Gesocks ist nicht nur gewaltig, sondern auch faul zu arbeiten und meistens mit Drogen zu gedröhnt.

        • dem terror von links kann man mit dem terror von rechts begegnen.?????????
          österreichischer politiker.

        • haha, ich bin mir sicher, dass kein einziger Kollege Springerstiefel je einen Knast von innen sah. Alles brave Kleingärtner, wenn sie nicht gerade Oma Gerda die Einkäufe nach hause tragen oder das Grundgesetz studieren.

        • @haut: ich frage mich auch immer wo denn die „Springerstiefel“ sind, wenn der Mensch sie braucht? Stehen nutzlos im Kleingarten und helfen bedürftigen Omas, die dann das Grüne wählen. Das ist die neue herbeigesehnte Zeit!

    16. Hans von Pack an

      Ich denke, sobald diese entmenschten linken Lumpen nicht mehr unter dem "Schutz" von "Mandatsträgern" im Dienst der Global- und Konzernfaschisten stehen, haben wir hier Weimar2.0!

      Eine friedliche Möglichkeit, die von den Globalfaschisten geplante kommunistische WELTDIKTATUR ("Weltregierung") noch zu verhindern, wird angesichts der schlafenden bunzeldoitschen Schafswähler immer unwahrscheinlicher, die solche Verbrechen dank der Merkel-Zensur gar nicht mitbekommen, als ob sie alle "hinter dem Mond" leben…

    17. jeder hasst die Antifa an

      Ja die mit Staatsgeldern gemästeten Verbrecherbanden der Antifa werden immer dreister,können sie auch den ihre Geldgeber und Förderer sitzen in den Parlamenten und in den Gewerkschaften, Kommunisten als Gewerkschafter Kommunisten bei den Linken SPD und Grünen sie sind mit ihren Hetzkampagnen und den Krampf gegen Rechts die Mittäter dieser Linken Straßenterroristen.

    18. Heute foltern und morden diese Lumpen im Auftrage der Linken Ideologie, gestern noch im Auftrag der Braunen und morgen schon wieder im Auftrage einer anderen. Solche Typen sind Mafiosi und Sadisten feige und hinterhältig. Aufspüren und für immer dingfest machen.

      • Querdenker der echte an

        "Heute foltern u….."
        Kopfschuss hat vergessen:
        Richtig muss es lauten: Heute foltern sie ……………im Auftrag der Linken Ideologie, Gestern mordeten Sie im Auftrag der SED – Mauermörderpartei. Vorgestern mordeten sie als ehemalige Rote als Braune im Auftrag der Braunen Und Vorgestern-Gestern mordeten sie als ROTE Siehe Mielke, Thälmann usw. !!