BKA listet deutschfeindliche Straftaten

22

Anti-Diskriminierungsideologen sparen stets einige Freiräume aus: zur Unterbringung ihrer eigenen Vorurteile und Diskriminierungen. Der durchschnittliche Mitläufer bemerkt diese Inkonsequenz nicht einmal. So reden zahlreiche Studenten, die überall mikro-aggressiven Sexismus oder Rassismus hineindeuten, völlig unbeschwert von „alten weißen Männern“. Auch die Medien-Reaktion auf die Listung „deutschfeindliche Straftaten“ durch das BKA stieß auf medialen Widerstand.

Das Bundeskriminalamt (BKA) führt seit 2019 eine neue Kategorie: „deutschfeindliche Straftaten“, als Gegenpol zu „ausländerfeindlichen“ Straftaten. Diese Statistik listet hasskriminialistische Taten, die aufgrund der tatsächlichen oder zugeschriebenen Staatsangehörigkeit des Opfers begangen wurden. Diese Kategorie ist nicht zu verwechseln mit Straftaten, die auf Hautfarbe oder Religion abzielen.

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 132 deutschfeindliche Straftaten gelistet. Darunter: 37 Beleidigungen, 21 im Kontext zu verfassungsfeindlichen Kennzeichen, 18 Körperverletzungen, 13 Sachbeschädigungen und elf Volksverhetzungen (1). 35 Delikte sollen auf ausländische Ideologien und 25 auf Linke zurückgehen. 18 kriminelle Handlungen werden religiöser und sechs weitere rechter Ideologie zugerechnet.

Während Leif-Erik Holm, stellvertretender AfD-Fraktionsvorsitzender im Bundestag, diese Listung als wichtigen Schritt bei der Bekämpfung dieses Problems lobte, jaulte Bento, die Jugendversion von Spiegel Online, laut auf: Mit dem Begriff „deutschfeindlich“ mache „das BKA hier einen rechtsextremen Kampfbegriff salonfähig, es spielt auch noch Angriffe auf Menschen herab, die tatsächlich von Rassismus betroffen sind“. Denn „wer ,Deutschfeindlichkeit‘ gleichwertig als Kategorie wie ,Ausländerfeindlichkeit‘ auflistet, ignoriert die Machtverhältnisse zwischen der Mehrheitsbevölkerung und den Minderheiten im Land“.

Unsere Neue ist da – und mit einem Abo von COMPACT-Digital+ können Sie heute schon alle Artikel unseres Titelthemas „Der Impfdiktator – Wie gefährlich ist Bill Gates?“ aus der kommenden Juniausgabe lesen. Mit dem Abo sichern Sie sich außerdem zahlreiche weitere Vorteile wie etwa die kostenlose Zustellung Ihres Magazins. Neben dem digitalen Zugriff auf Artikel aus dem COMPACT-Magazin schon vor Erscheinen der Druckausgabe sichern Sie sich auch das Archiv mit allen früheren COMPACT-Ausgaben. Außerdem erhalten Sie freien Eintritt bei allen Veranstaltungen von COMPACT-Live und erhalten 50 Prozent Rabatt bei den Konferenzen. Jetzt hier bestellen!

(1) BKA-Sprecherin lt. JF.

Über den Autor

Avatar

22 Kommentare

  1. Avatar
    Rumpelstielz am

    „Wir müssen diesen parlamentsfixierten Abgeordnetenbetrieb schwächen“, forderte Fürup
    ganz unumwunden: „Staatsknete im Parlament abgreifen. Informationen aus dem Staatsapparat abgreifen. Der Bewegung zuspielen. Den außerparlamentarischen Bewegungen das zuspielen. Und dann braucht man natürlich noch das Parlament als Bühne, weil die Medien sind so geil auf dieses Parlament, das sollten wir doch nutzten“, höhnt Fürup, der auch gern mal mit einem „FCK SPD“-T-Shirt auftritt.
    und: Anne Helm Linke Mauerschützenpartei Linke "Thanks Bomber Harris do it again"
    Werden die Kriminellen Linken vom Verfassungsschutz… NEIN.
    Deutschland rast mit 200 Sachen auf die Betonwand zu
    In den letzten 15 Jahren wurde ein Eid geleistet, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, Stattdem eine ganze Reihe von Fehlentscheidungen getroffen.
    Auf Kosten der Deutschen, die nun geradewegs in die Altersarmut taumeln,
    Am Steuer IM Erika Ihr Ziel die Vernichtung der Deutschen

    Die selbstgeißelung durch den ständigen Krachfunk die uns mit Lügen und Halbwahrheiten schaden. Die größten Schädlinge sind Linksgeordnet.

  2. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Deutschfeindliche Straftaten da stehen wohl die Regierungsparteien in einer ellenlangen Liste an vorderster Stelle.

  3. Avatar

    Formallogisch hat "Bento" Recht. Die Gleichsetzung vernebelt die Machtverhältnisse zwischen der Mehrheits-Bevölkerung (MB) und bestimmten Minderheiten. Zwischen der Macht der Minderheiten,bei denen es zum gutenTon gehört,ein Messer zu tragen, ein Knastaufenthalt wegen Totshlag keine Schande sondern eine Ehre ist und der arbeitsfreie Alltag reichlich Energie für Händel läßt. Und der Ohnmacht der MB, bei der alles dieses genau gegenteilig ist und die sich deshalb nicht adäquat wehren kann.

    • Avatar
      Du arme Wurst am

      Seit wann stört dich der "arbeitsfreie Alltag" du Müßiggänger und Dummschwätzer. Bei dir Zeitdieb sieht man was dabei raus kommt. Typ Klaus, der ewige Student. Ohne Papas Erbe und Muttis Waschmaschine nicht überlebensfähig, dafür aber die große Fresse, versteckt hinter der Tastatur.

      • Avatar

        Wisch dir den Schaum vom Maul, Unternehmerwanze. Das Erbe stammt nicht von Papa,deshalb war die Erbschaftssteuer ziemlich happig,mein kleiner Aufsteiger durch harte Arbeit im 17-Stunden Tag. Eure Sorte kenne Ich und habe sie schon immer verabscheut.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Na Sofaklecks ist wie die Antifa zu mehr als einem geklauten Fahrrad hat er es nicht gebracht.

    • Avatar
      Naturfreundin am

      Die Mehrheits-Bevölkerung ist nur deswegen noch Mehrheit, weil bei den Älteren und Alten die Deutschen noch in der Mehrheit sind.
      Zudem ist diese Mehrheit auch gar nicht mehr biodeutsch, sondern enthält viele Zuwanderer, die die deutsche Staatsbürgerschaft haben. Immerhin gibt es noch die Kategorie "Deutsche mit Migrationshintergrund".
      destatis.de

  4. Avatar

    137 deutschfeindliche Straftaten in einem JAHR ?Diese "Statistik" ist ein Witz; so viele solcher Taten geschehen in der Berlin jeden TAG, ihr Witzbolde vom BKA.

  5. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wer lässt sich denn nicht gerne ausnutzen und beleidigen ? 😉

  6. Avatar

    Leider haben viele noch nicht gemerkt,
    dass die Deutschen nur als naturgemäße Kultgemeinschaft überleben werden.

    Dazu gehört eine klare Definition des Deutschseins.
    Deutscher ist man
    1) durch Abstammung
    2) durch Aussehen
    UND
    3) durch Bekenntnis zu 1), 2) und Deutscher Geschichte, Kultur und Religion.

    Die Deutschen bilden so schon längst eine (unterdrückte) Minderheit im eigenen Land –
    und nicht verwechselt werden darf ein BunTes- bzw. Weltbürger mit BRD-Pass mit einem Deutschen.
    Ein Deutscher kann einen BRD-Pass haben,
    aber Robert Habeck ist ebensowenig Deutscher wie Mesut Özil.

    Es kann gar nicht deutlich genug betont werden,
    dass das Deutschtum überleben wird,
    wenn die Deutschen mit dieser gottgefälligen Gewissheit im Rücken
    durch ihre Diaspora schreiten.

    • Avatar

      Ergänzung:

      Auch Merkel ist keine Deutsche, da sie behauptet, zum Volk gehöre jeder, der hier lebe.

      Was für ein Unfug.

      Sie ist Buntesrepublikanerin.

      • Avatar
        Zionismus ist radikaler jüdischer Nationalismus am

        Nach den eigenen jüdischen Gesetzen zählt nur der zu den Auserwählten wer mindestens eine jüdische Mutter hat, über diesen Rassismus und Menschenfeindlichkeit darf die selbsternannte freie Presse nichts schreiben….

      • Avatar

        @ SIEGFRIED

        Schließlich war ein sächsischer Kurfürst
        einstmals König von Polen, da wird doch
        das Mrkl auch einmal deutsche Kanzlerin
        sein dürfen, oder?

      • Avatar

        Das haut nicht hin.

        Es gibt auch viele Russen, Türken, Juden, Italiener usw. die AfD wählen.

    • Avatar

      Soweit,so gut, wie aber passt das zur Verunglimpfung der alleinigen Religion unserer Vorfahren über 700 Jahre?

    • Avatar
      Hagen v. T. am

      @Herr Siegfried (allein der Nickname zum erbrechen 😀 lustig )

      Mit Verlaub ….sie schreiben ausschließlich Scheiße.

    • Avatar
      Professor_zh am

      Drum bleibt Professor_zh auch im Lande, nährt sich redlich und dient sich keiner fremden Macht an! Und rät dazu, täglich für das Vaterland zu beten!
      Die Muttergottes soll einem der Steherkinder von Fatima gesagt haben, daß das deutsche Volk nicht untergehen werde. Professor_zh befürchtet lediglich, es könne arg dezimiert aus der letzten Schlacht hervorgehen…

  7. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Auf die Begehung einer deutschfeindlichen Straftat durch einen Ausländer darf es nur eine zwingende Abschiebung mit lebenslangem Wiedereinreiseverbot als Antwort geben.

    Auf die Begehung einer deutschfeindlichen Straftat durch einen Papierdeutschen, also einen von der BRD eingebürgerten nichteuropäischen Ausländer darf es nur zwei Antworten geben. Es sind dies die (1) sofortige Entziehung der deutschen Staatszugehörigkeit und die (2) sofortige zwingende Abschiebung mit Erteilung eines lebenslangen Wiedereinreiseverbots.

    Auf die Begehung einer deutschfeindlichen Straftat durch einen Volksdeutschen (z.B.: Mitglied der "Antifa", der sog. "Grünen", Linken oder SPD) darf es nur zwei Antworten geben. Es sind dies die (1) sofortige Aberkennung der deutschen Volkszugehörigkeit mit gleichzeitiger Entziehung der deutschen Staatszugehörigkeit und die (2) sofortige zwingende Abschiebung mit Erteilung eines lebenslangen Wiedereinreiseverbots.

    Damit Deutschland das deutschfeindliche Gesindel auch wirklich los wird, muss es endlich einen bilateralen Staatsvertrag mit einem weit entfernten State in Afrika oder Insel State im Indischen Ozean schließen, in dem sich der Vertragsstaat verpflichtet, das Dreckspack entgegenzunehmen und auf Dauer in seinen Landesgrenzen zu verwahren. Dafür zahlt Deutschland gern einen einmalig zu zahlen Pauschalbetrag.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Die Banditen sollen die Reise selbst bezahlen,die Schlimmste Ethnie soll man mit einem fliegenden Teppich heimschicken.

    • Avatar
      Professor_zh am

      Warum in die Ferne schweifen, wenn die Lösung liegt so nah? Professor_zh würde Sibirien empfehlen; da werden bestimmt noch fleißige Bergarbeiter gebraucht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel