Bill Gates und die Chinesen: Gen-Daten sammeln für den Great Reset

26

Bill Gates hat einer chinesischen Gen-Firma den Weg geebnet. Diese nutzt erklärtermaßen auch Material von Corona-Tests für ihre Forschungen. Mehr über Kooperationen des Großen Geldes mit Peking lesen Sie in der April-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Great Reset: Die teuflischen Pläne der globalen Eliten“. Hier bestellen.

Der Druck, sich auf Corona testen zu lassen, wächst. Zunächst noch einigermaßen verständlich im medizinischen Bereich: Keine Einweisung ins Krankenhaus ohne Test, keine Verlegung in ein anderes Krankenhaus ohne erneuten Test, auch wenn das erste Krankenhaus gar nicht verlassen wurde und Besuch sowieso verboten war.

Inzwischen hat die Testerei aber auch massiv im Schulbereich Einzug gehalten: Keine Teilnahme am Unterricht mehr ohne zwei Tests pro Woche – und das, obwohl Kinder keine Treiber der sogenannten Pandemie sind und die Testungen magere positive Ergebnisse erbracht haben.

Es wird immer weiter getestet: Kein Einkauf oder Friseurbesuch mehr ohne Test, auch wenn die Covid-19-Krankheitsrate sinkt und wir auch keinen Intensivbetten-Mangel haben. Damit steht zu vermuten, dass etwas nicht stimmt und mehr hinter der Testerei stecken muss.

Roter Teppich für BGI Genomics

Schon vor längerer Zeit gab es den Verdacht, dass die massiven, umfangreichen Dauer-Testungen Genmaterial für Datenbanken wie ID2020 liefern sollen, um Menschen genetisch durchleuchten und kategorisieren zu können – ohne Wissen und Zustimmung der Betroffenen.

Jetzt gibt es einen Hinweis darauf, dass diese Vermutung stimmt, denn Bill Gates höchstpersönlich hat zugegeben, dass über die Corona-Tests Genmaterial gesammelt und ausgewertet wird. Die Frage, ob mit den Teststäbchen auch noch absichtliche Infektionen herbeigeführt werden, ist jedoch nach wie vor unbeantwortet.

Experimente mit dem Erbgut: Genforscherin in Shenzhen. Foto: plavevski / Shutterstock.com

Konkret sammelt eine aus China stammende Firma, die von der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung finanziert wird, biometrische Daten US-amerikanischer Staatsbürger mit Hilfe der massenhaft eingesetzten Tests und verarbeitet sie weiter. Dabei handelt es sich um die BGI Genomics, einem mit der Kommunistischen Partei Chinas verbundenen Unternehmen.

Gates ebnete BGI Genomics 2010 den Weg in die USA, finanzierte den Aufbau und half dabei, sie im Bundesstaat Washington, wo auch die Gates Foundation beheimatet ist, anzusiedeln. Das chinesische Unternehmen wollte auch vor Ort Teststationen mit eigenen Testkits aufbauen, was aber dann aber doch behördlich untersagt wurde – vor allem wegen der Nähe der Firma zur KP Chinas.


Von der Plandemie zur globalen Diktatur: Peter Orzechowski zeichnet nach, wie die Eliten Corona passgenau in ihre NWO-Pläne eingearbeitet haben – und wie Peking dabei half. Alles akribisch belegt mit Quellen. Sie werden die „Seuche“ mit ganz anderen Augen sehen. Hier bestellen.

Nichtsdestotrotz sorgte Gates für eine Verzahnung der Firma mit seiner Agenda, indem er den Präsidenten des globalen Gesundheitsprogramms seiner Stiftung in den Vorstand von BGI Genomics entsandte. Vordergründig werden für das Genomprojekt medizinische Gründe wie die frühzeitige Erkennung von Krankheiten angegeben. Zu vermuten ist jedoch, dass der Zweck in Wirklichkeit darin besteht, die gesamte Menschheit genetisch zu sequenzieren, um den Strategen des Great Reset ein weiteres Handwerkszeug zu geben.

Das Malzeichen des Tieres

Kritiker sehen in Projekten wie ID2020 und der Gensequenzierung eine Möglichkeit, um den Menschen die Reproduktion, also die natürliche Zeugung und Schwangerschaft, aus den Händen zu nehmen. China hat bereits damit angefangen, eine Superrasse zu züchten und das Genmaterial von Männern nach dem Faktor Intelligenz auszuwerten. Nicht von der Hand zu weisen ist in diesem Zusammenhang auch, dass die genaue Kenntnis des Genoms die gezielte Entwicklung von Biowaffen aller Art ermöglichen würde.

Gates spricht natürlich in erster Linie von der Sequenzierung des Reisgenoms, um neue, widerstandsfähige Sorten zu züchten, damit der Hunger auf der Welt beseitigt werden könne. Das dürfte jedoch nur ein Vorwand sein, denn mit einer wie auch immer gearteten „Menschenzüchtung“ würde man sich in der Öffentlichkeit desavouieren.

Bill Gates: Mit seinen Genom-Projekten rennt er bei den Herrschenden offene Türen ein.

Auch die Bundesrepublik Deutschland ist am 16. Februar 2020 der sogenannten 1+ Million Genomes Initiative beigetreten, einem europäischen Ableger von ID2020. Freudestrahlend haben damals Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gemeinsam die Deklaration „Towards access of at least 1 million sequenced Genomes in the EU by 2022“ unterzeichnet – im Beisein der siegesgewiss lächelnden EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides.

In der Erklärung heißt es:

„Ziel der Initiative ist es, länderübergreifend einen sichereren und geregelten Zugang zu mindestens einer Million kompletter Genomsequenzen und weiterer Gesundheitsdaten zu ermöglichen. Aktuell haben sich bereits über 20 europäische Länder zur Zusammenarbeit verpflichtet.“

Da die europäische 1+ Million Genomes Initiative in Verbindung mit dem weltweiten Projekt ID2020 steht, das von Gates finanziert und dominiert wird, werden alle Daten, auch die genetischen, an die Vergabe einer einmaligen weltweiten Identitätsnummer gekoppelt, um die Totalkontrolle zu ermöglichen.

Diese Durchnummerierung der Bevölkerung zwecks Unterwerfung erinnert an das „Malzeichen des Tieres“ aus der biblischen Offenbarung des Johannes (13:16-18):

„Das zweite Tier brachte alle dazu – ob groß oder klein, reich oder arm, ob Herr oder Sklave –, auf der rechten Hand oder der Stirn ein Zeichen zu tragen. Ohne dieses Zeichen konnte niemand etwas kaufen oder verkaufen. Und dieses Zeichen war nichts anderes als der Name des Tieres, in Buchstaben geschrieben oder in Zahlen ausgedrückt. Doch um das zu ergründen, ist Weisheit nötig. Wer Einsicht und Verstand hat, kann herausfinden, was die Zahl des Tieres bedeutet. Hinter ihr verbirgt sich ein Mensch. Es ist die Zahl 666.“

Im Dienste der Gesundheit?

Unzweifelhaft ist, dass das Genom wertvolle Informationen für die Gesundheit enthalten kann. Ein Genom besteht aus kleineren Bausteinen, den Basen, deren richtige Reihenfolge lebensnotwendig ist. Wenn bei einer Zellteilung Basen verlorengehen, falsch oder zusätzlich eingefügt werden – die Wissenschaft verwendet dafür den Begriff Mutationen –, kann beispielsweise ein Protein nicht mehr regelgerecht gebildet werden. Dadurch können Krankheiten wie Krebs entstehen.

Das Wissen, welche genetischen Fehler zur Entstehung einer Krankheit beitragen, bietet die Möglichkeit, die Krankheit früher zu erkennen und spezifischer zu behandeln. So werden heute bereits einige Krebstherapien an den vorliegenden Fehlern im Genom ausgerichtet.

Ein Beispiel ist Prostatakrebs: Die Erkrankung kann harmlos, aber auch sehr aggressiv verlaufen. Bislang war es allerdings schwierig, den Vorlauf bereits früh im Vorfeld zu bestimmen und die Therapie entsprechend auszurichten. Dies ist nun mithilfe des genetischen Profils des Tumors besser möglich.

Dieses Verfahren wurde bereits an Universitätskliniken eingeführt. Dadurch können die Ärzte Menschen mit einem harmlosen Verlauf oft die Operation oder die Strahlentherapie – und die damit einhergehenden oft schweren Nebenwirkungen – ersparen. Möglich wurde dieser Erfolg durch eine umfangreiche Untersuchung von Genomdaten durch das Internationale Krebsgenom-Konsortium.

Krebstherapie: Einer der Bereiche, in der die Genomforschung gute Dienste leisten kann.

Aber auch in anderen Krankheitsbereichen entstehen durch genetische Analysen neue Möglichkeiten. So könnte beispielsweise die Therapie von Depressionen zukünftig passgenauer auf die Patientin oder den Patienten angepasst werden. Denn auch hier tragen Fehler im Erbgut zur Entstehung der Erkrankung bei. Einige der beteiligten Gene wurden bereits gefunden. Einzeln betrachtet ist ihr Einfluss gering. Deshalb müssen viele Betroffene untersucht werden, um die beteiligten Gene nachweisen zu können – und die medikamentöse Therapie zukünftig auch an diesen ausrichten zu können.

Ob die Sammlung von Gen-Daten durch die Gates-Projekte und seine chinesischen Kooperationspartner tatsächlich solch guten Zwecken dient, ist mehr als zweifelhaft. Vielmehr besteht die berechtigte Vermutung, dass man es hier mit einem einem weiteren Baustein für den sogenannten Great Reset zu tun hat, bei dem der Transhumanismus eine entscheidende Rolle spielt.


Mehr zu den Plänen der globalen Eliten lesen Sie in COMPACT 4/2021 mit dem Titelthema «Great Reset». Weitere Artikel: Die Transhumanismus-Ideen von WEF-Chef Klaus Schwab, China züchtet die Superrasse, die dunkle Seite der Gentechnik, Christen im Widerstand gegen die Corona-Diktatur und vieles mehr. Zur Bestellung klicken Sie hier oder auf das Banner oben.

Über den Autor

Avatar

26 Kommentare

  1. Avatar

    Da gibt es doch einige Unterschiede. Die Tests in der Schule sind Schnelltests, die kommen in kein Labor und werden somit auch nicht erfasst. Es kann schon sein, das sie Gen Daten gerade von kranken Menschen sammeln, um die Krankheiten in den Genen zu identifizieren, um in Zukunft eine fötale Risikoabschätzung anbieten zu können. Natürlich könnte man damit Menschen auch an eine Krankheit erkranken lassen, was bei unbequemen Personen bestimmt ab und zu hilfreich sein kann. So ist das ein zweischneidiges Schwert und es ist extrem bedenklich, das Menschen mit einem gestörten Verhältnis zur Menschlichkeit solch ein Instrument in die Hand gelegt wird, das kann nur schief gehen. Die Wissenschaft prostituiert sich immer mehr und es verwundert dabei nicht, das er sich dafür ein autoritäres Regime ausgesucht hat, da die moralische Hemmschwelle in dieser Staatssekte weitaus geringer angesiedelt ist.

    • Avatar

      Die Dummheit beginnt schon damit, dass Klugmopse Pro und Kontra überhaupt abwägen. Niemand würde je behaupten, damit Böses tun zu wollen., schon gar nicht die Bösen. Die brauchen immer nur ein paar Superschlaue die auch mögliche Vorteile erkennen und das Undenkbare in eine Sachlichkeitsschiene zwängen. Beispiel für Knochen hinwerfen: "Der Islam gehört zu Deutschland", die Geleerten dürfen sich ab sofort streiten.

      Doch ich kenne den Unterschied zwischen Lehre und Leere.

  2. Avatar

    – ‚Kein Einkauf … mehr ohne Test‘: Falsch!
    – ‚und wir auch keinen Intensivbetten-Mangel haben‘: Falsch! (Ursache mitsamt Fachpersonalmangel ist aber hausgemacht)
    – ‚Bill Gates höchstpersönlich hat zugegeben, dass über die Corona-Tests Genmaterial gesammelt und ausgewertet wird‘: Falsch! (zumindest in D, da die Stäbchen weggeworfen werden. Hat die Autorin einmal selbst bei Ärzten, Apotheker, Testzentren recherchiert?)
    – ‚Die Frage, ob mit den Teststäbchen auch noch absichtliche Infektionen herbeigeführt werden, ist jedoch nach wie vor unbeantwortet.‘ Richtig, die Behauptung wurde von der Autorin nicht belegt.

    Dazu ein Haufen wilde Spekulation, a la "Zu vermuten ist jedoch, dass der Zweck in Wirklichkeit darin besteht, …", "Das dürfte jedoch nur ein Vorwand sein", "Ob die Sammlung von Gen-Daten durch die Gates-Projekte und seine chinesischen Kooperationspartner tatsächlich solch guten Zwecken dient, ist mehr als zweifelhaft."

    Was für ein grottenschlechter Artikel!

    • Avatar
      Apophis der Zeitdieb am

      Was für ein grottenschlechter Kommentar! Falsch und widersprüchlich!

      Falsch: Es ging nicht um billig Privattests, sondern um PCR. Kein PCR-Test-Stäbchen wird weggeworfen, sondern alles eingeschickt und zentralisiert!

      Widersprüchlich:
      "Ob die Sammlung von Gen-Daten durch die Gates-Projekte und seine chinesischen Kooperationspartner tatsächlich solch guten Zwecken dient, ist mehr als zweifelhaft."

      (Sie behaupten doch vorab, dass überhaupt nicht gesammelt wird.)

    • Avatar

      Vieles was früher undenkbar gewesen ist hat sich aber schon bewahrheitet. Damals verneinte man noch explizit den großen Lauschangriff, die Datenspeicherung, das Geldwäschegesetz usw.!
      Die Freiheit wurde immer mehr beschnitten, je größer der Globalismus unserer Regierung wurde. Alles ist denkbar und nichts kommt von ungefähr, es hat immer den perfiden Plan.
      Natürlich gibt man vor, zum Wohle der Menschen und ihrer Gesundheit oder zum Schutz immer mehr Gesetze zu beschließen, nur stirbt dabei immer mehr die Freiheit und das Menschenrecht. Sie geben vor diese Freiheit zu schützen und genau die wird dabei immer kleiner.
      Alles ist möglich geworden, nichts ist mehr undenkbar!
      Lobbyismus Korruption Machtbesessenheit und Geldgier, dass sind die Gründe.

  3. Avatar
    Geruchsproben am

    Und ich dachte schon ihr kommt nie drauf.

    Daten sind das neue Gold und nicht die vergleichsweise lächerlichen Gewinne irgendwelcher Pharmakonzerne. Man stelle sich eine weltweite Gen-Datenbank vor. Alle Probleme wären gelöst. Ob Aufklärung von Straftaten, Suche von Organspendern, Gesundheitliche Risikoeinstufung (KK, Versicherungen), Biometrischer Reiseverkehr und was man künftig noch so alles damit machen kann. Und wie bringt man Mrd. Menschen dazu, sich freiwillig und gerne katalogisieren zu lassen?

    Zum Glück müssen wir uns darüber aber keine weiteren Gedanken machen, wir werden ja alle totgeimpft, nicht wahr? 😉

  4. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Im Dienste der Gesundheit? Damit ist stets im Dienste des Geldes gemeint.
    Wer nach fast eineinhalb Jahren "Pandemie" immer noch nicht begriffen hat, was da tatsächlich gespielt wird, der begreift es aus einem gewissen Grunde nicht.

  5. Avatar
    Rumpelstielz am

    Diesen Verdacht, dass dabei als nützlicher "Nebeneffekt" von jedem Dummen ein Genetischer Fingerabdruck genommen werden kann. Wer glaubt die Abstriche werden samt Name und Adresse vernichtet, sollte die Existenz des Osterhasen keineswegs anzweifeln – wenn schon denn schon.

    Die Gendatei der Stasi ist dann vollständig.

    Wenn Coroa Demonstranten überproportional erkrankten, dann wären die Ausgangssperren rechtens und alle Demonstranten widerlegt. Aber das ist gerade das nicht der Fall. Die Altparteien CDUCSUSPD, befürchten, dass der ganze Corona Mummenschanz als absurd erkannt wird. Alle Parteigecken neigen dazu, nur keine Fehler zugeben, die Dummbürger können dann erkennen was Parteigecken können – NICHTS.

    Wir sind nicht Sachwalter des Deutschen Volkes sondern Sachwalter der Allierten. Konrad Adenauer

    Ich bin gespannt wann die Verräterparteien CDUCSUSPDGRÜNELINKE die Inschrift am Buntentach "Dem Deutschen Volke" entfernen lassen.

    • Avatar

      Der lebt immer noch in der Sowjet-Union. Als ob sich in einer löcherigen Gesellschaft eine Gendatenbank sämtlicher Bürger geheimhalten ließe. Und geheim müßte sie schon sein, da es dafür keine gesetzliche Grundlage gibt.

  6. Avatar

    Ein Aspekt wird in Ihrem Artikel nicht erwähnt: die mögl. Verwendung der Daten , wenn es um Organspenden geht. Man könnte den optimal geeigneten "Spender" ermitteln und die erforderliche "Spende" zum richtigen Zeitpunkt bereitstellen. Die (durchgefallene) Widerspruchslösung in Verbindung mit dem jetzt angestrebten Testzwang wäre das passende Vehikel dafür. M.W. wurde vor wenigen Jahren in GB ein derartiges Vorgehen (die beabsichtigte Zeugung eines Embryos als Ersatzteillieferant für ein krankes Geschwister) NOCH als "unethisch" verboten.
    Eine Horrorvision , was alles noch auf die Menschheit zukommen könnte!

    • Avatar

      Es wird zum Transplantieren keine Organe von anderen Menschen geben sondern nur Organe sollen transplantiert werden, die zuvor 3-D gedruckt wurden und somit Genom-mäßig auf den kranken Körper abgestimmt sind – so jedenfalls das Weltwirtschaftsforum.

  7. Avatar

    Die Leute praktizieren das, wovon bestimmte Leute im 3.Reich nur nachts geträumt hatten!
    Dabei hat schon der heutige Status der Antitodmedizin zu einer derartigen Verzerrung des Lebensablaufs geführt, daß viele damit nicht mehr klarkommen können. Das reicht schon, um seelisch krank zu werden, da braucht man kein extra Gen für!
    Generationenlang war es so, daß man bis 14 Schulpflichtig war, bis 18 / 21 die Lehre aus hatte, bzw. Abitur.
    Bis 25 hatte man auch eine akademische Ausbildung, meist seinen feste(n) Partner(in) und Heirat! Bis 40 hatte man seine Karriere gemacht und um die 70 konnte man mit dem Ende rechnen. Heute wird schon Berufsanfängern empfohlen eine Altersvorsorge für die Pflege mit 90 abzuschließen, obwohl jedem klar sein dürfte, daß es dann viel zu Wenige Arbeitende geben dürfte, um das zu realisieren! Heiraten kann man xmal, aber auch als Frau riskierst du, einem Partner, der dauernd fremd geht, auch noch unterhalten zu müssen!
    Eine Lebensplanung ist bei Überalterung zumehmend nicht mehr möglich! Seit des Verbots des Glaubens an die Reinkarnation vor ca. 800 Jahren ist die Medizin in Europa nur noch darauf aus, die Menschen immer älter werden zu lassen. Und China macht da mit, seit auch da die Naturreligion, bzw. der Buddhismus, abgeschafft ist.

    • Avatar

      Richtig. Nur dort wo die Lebenserwartung besonders niedrig ist, ist das Leben noch lebenswert. Ich reiche Ihnen gerne eine Schlaraffenlandliste nach.

      Auch ein Skandal, dass gelegentlich auch frauen für Männer aufkommen müssen. Fremdgehen und den Alten ausnehmen ist schließlich der unerschütterliche Grundpfeiler der Gleichberechtigung. Geheimtip, falls der Olle mal nicht spurt: Androhung von Kindesentzug. Wirkt meistens Wunder.

  8. Avatar

    Schon verstanden. Bill Gates und die CHINESEN sollen die die Feinde der Menschheit sein, nicht die USA. Wer es als Deutscher im Konflikt USA- China mit den USA hält, der ist Volksverräter, denn die USA , nicht China, haben Deutschland vernichtet.

    • Avatar
      00Schneider am

      Beinahe hätte ich gedacht, Bill Gates sei Amerikaner. Kann natürlich auch ein Marsmensch sein.

    • Avatar
      Dan Warszawsky am

      Warum die Chinesen für die Anglo-Amerikaner arbeiten?

      Es war eine Täuschung der gesammten Menschheit, die britischen Oligarchen täten Hong Kong verlassen. Vielmehr haben diese ihre Handelsposten in China und anderswo ausgebaut und gestärkt. Die korrupten pseudo-kommunistischen Parteibonzen wurden gekauft. Sie bekamen viel Geld und Geschenke dafür, die Proleten für Hungerlöhne arbeiten zu lassen, um die Profite der Fremden zu maximieren. Seit 1980 kamen auch die Nordamerikaner dazu, die auch Profit aus der Naivität der Proleten machen wollten.
      China hat zwar den sog. 2. Weltkrieg nicht verloren, ist aber de facto eine Wirtschafts-Kolonie des Britischen Imperiums und dessen Bullgoge, genannt V. S. von Amerigo.

    • Avatar
      Basteln kann man alles am

      Ich glaub schon, dass Verleumdung, Ü Nachrede eine Straftat ist (gilt in beide Richtungen). Sollte Nagel tatsächlich dort gewesen sein, wäre ihr Vorgehen mindestens Misbrauch des Rechtssystems. Einen Unschuldigen nötigen ist ganz sicher eine Straftat, ansonsten lasse ich ab morgen auch unbegründetet Abmahnungen verschicken, super Geschäftsmodel, wenn nur 3 (verunsicherte) Prozent zahlen.

      • Avatar

        Dieses Geschäftsmodell ist gar nicht so selten, es sind sicher sogar mehr als 3 %. Die Unkenntnis des Rechts bei OTTO Normalo ist eine Folge unseres Bildungssystems. Gewiß sind §§ 186, 187 Straftaten, aber solche Verfahren stellen überlastete Staatsanwälte meist als "geringfügig "ein. Strafrechtsseminar bei mir Dienstags u. Donnerstags 10 bis 12 Uhr, gegen Bezahlung.

    • Avatar

      Nur weil der Marder etwas schneller war heißt das ja nicht vollautomatisch, dass die Hühner den Fuchs reinlassen müssen.

  9. Avatar
    Dan Warszawsky am

    Quack-zine und Gen-Pfuscherei

    Traurig aber wahr: In den BRD-Medien werden viele "neue Medizin-Technilogien" seit jeher glorifiziert als Wunderwaffen. Leider glauben Millionen genau das, was in den Massenmedien suggeriert wird:

    Gegen jeden Virus kann man eine Quackzine produzieren.
    Versagen Organe – gibt es künstliche, als Ersatz (Prothesen-Wahn), also operieren bis zum Tod!
    Mit Genmanipulation kann man "Defekte" jedes einzelnen Organismus zu "guten verändern".
    Es könnte gegen jeden Symptom eine Pille entwickelt werden – also muss der Artzt nicht die Ursachen der Beschwerden bekämpfen.

    Letzendlich hat die BRD als Folge einen extrem hochen Prozent des Diabetes, Niereninsuffizienz und Krebs-kranken Menschen, denen nicht wirklich geholfen wird. Ich befürchte sogar dass die neue "Genmedizin", woher auch sie kommen sollte, diesen Zustand verschlechtern wird. Siehe Genmanipulation in der Landwirtschaft!

  10. Avatar
    Werner Holt am

    @ COMPACT: "China hat bereits damit angefangen,
    eine Superrasse zu züchten und das Genmaterial
    von Männern nach dem Faktor Intelligenz auszuwerten."

    Na, dann ist ja wohl klar, daß wir Europäer damit
    gar nicht anfangen müssen. Wir sind bereits eine. 😉

    Und sollen die "Greys" nicht auch schon seit geraumer Zeit
    von den Entführten Genmaterial sammeln?
    Vielleicht ist der Herr Gates ihnen da nur ein wenig behilflich?
    Wer weiß …

  11. Avatar

    Es beginnt ganz normal : Tatsächlich könnten nicht anonymisierte Zwangstests an Schülern rechtswidrig sein. Danach jedoch wird es immer versponnener. Wie war das noch? "Man muß ein Narrativ nur oft genug wiederholen , dann wird es irgendwann geglaubt". Stimmt wohl.

    • Avatar

      Verstümmeln eines Kommentars, noch dazu ohne Hinweis darauf, ist noch schlimmer als löschen. Man legt damit dem Kommentator etwas in den Mund, was er nicht gesagt hat. Weil der Zusammenhang zählt, nicht einzelne Sätze. Heuchelei und Lüge.

      COMPACT: Das „Verstümmeln“ bestand konkret darin, dass wir einen Schwall an Beleidigungen und Schmähungen gegen unsere Autorin und unser Magazin herausgenommen haben. Wenn Sie das verhindern möchten, formulieren Sie Ihre Kritik einfach sachlich und ohne derartige Untergriffigkeiten.

      • Avatar
        Soki hat Recht! am

        nee, soki hat recht. editieren und verändern ist nicht die feine art. dann besser ganz tillen, neuformulieren kann man dann ja genauso. kommentare sind ja auch so was wie zitate, sollten zumindest so behandelt werden.

        und ja, selbstverständlich kann jeder dem es nicht passt auch woanders kommentieren, auch völlig klar.

      • Avatar
        Soki hat Recht am

        Ergänzung:
        Halte ich für rechtlich bedenklich. Im Falle eines Falles muss (auch) der Kommentator gerade stehen.

        Planspielmodus:
        Herr Richter, das hab ich so nicht geschrieben, Compact hat meinen Kommentar verändert. Hier haben Sie einen screenshot, Compact bestätigt Kommentar-Änderungen vorzunehmen.

        Soll heißen, dass gut gemeint nicht immer gut gemacht ist.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel