„Die gefälschte Wahl!“: Lesen Sie die große Analyse in der Oktober-Ausgabe von COMPACT-Magazin.

    „Die gefälschte Wahl“ ist mein Editorial in der aktuellen Ausgabe von COMPACT-Magazin („Die Horror-Wahl. Deutschland schafft sich ab“) überschrieben:

    Manipulationen bei der Stimmauszählung, das gibt es doch nur in Schurkenstaaten wie Weissrussland und Venezuela und früher einmal in der DDR, denkt sich der gemeine Medienkonsument.

    Tatsächlich hat sich herausgestellt, dass Berlin am vergangenen Sonntag viel eher einem „failed state“ glich als die genannten Staaten. Er sei „froh, dass Putin keine Wahlbeobachter nach Berlin geschickt hatte“, sagte ein Verantwortlicher der Welt.

    Am Wahlsonntag selbst kündigte sich das organisierte (!) Desaster bereits an: Lange Schlangen vor den Wahllokalen, fehlende Stimmzettel, oft wurde noch nach 18 Uhr gewählt. Viele Wartende waren so frustriert, dass sie unverrichteter Dinge wieder nach Hause gingen – ein klarer Fall von Wahlbehinderung!

    Apropos fehlende Stimmzettel: Auf dem Hof des Rathauses in Berlin-Pankow machte eine Bild-Reporterin eine schockierende Entdeckung: In einer Tonne entdeckt sie Blanko-Stimmzettel für die Zweitstimme zur Abgeordentenhauswahl – einmal in der Mitte durchgerissen. Die Stimmzettel fehlten also nicht einfach – da wurde offenbar Hand angelegt…

    Wie bei der gefälschten US-Präsidentschaftswahl

    Mittlerweile ist klar: Es war alles noch viel schlimmer. Ein solches Ausmaß an Manipulation ist in Deutschland seit den gefälschten DDR-Kommunalwahlen im Mai 1989 nicht vorgekommen. Wie bei der US-Präsidentschaftswahl Trump vs. Biden im November 2020 fanden sich Stimmzettel im Müll, wurden massenweise korrekt ausgefüllte Stimmzettel als ungültig gewertet – und es gab teilweise mehr Stimmen als Stimmberechtigte.

    Meine klare Ansage: Diese Wahl muss für ungültig erklärt und wiederholt werden. Sie ist illegal. Die Verantwortlichen müssen vor den Kadi!

    Mehr Stimmen als Wahlberechtigte

    Der Tagesspiegel stellte in einer Datenauswertung fest:

    Im Wahlbezirk 124J in Reinickendorf sind etwa 1.382 Personen stimmberechtigt, beim Volksentscheid abgestimmt haben dort aber 2.146. Macht eine Wahlbeteiligung von 150 Prozent. Ähnlich soll es in Tempelhof-Schöneberg sein, wo für Abgeordnetenhauswahl und Volksentscheid 126 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben haben sollen.

    Bis zu 69 Prozent Stimmen für ungültig erklärt

    In mindestens 99 Wahlbezirken der Hauptstadt wurde auffallend viele Stimmen für ungültig erklärt, betroffen sind mindestens 13.120 Stimmen bei allen Wahlgängen. Die Welt urteilt:

    So hohe Anteile ungültiger Stimmen in 99 Wahlbezirken weisen auf systematische Fehler hin.

    Es gab mindestens 18 Wahllokale, in denen beim letzten Mal keine ungültigen Stimmen oder nur ein, zwei Prozent registriert wurden – dieses Mal aber über zehn, in sechs Fällen über 20 und in einem Fall sogar über 36 Prozent ungültige!

    Noch dramatischer ging es beim gleichzeitigen Volksentscheid in Berlin („Deutsche Wohnen enteignen“) zu: In manchen Wahlbezirken wurden über die Hälfte der abgegebenen Stimmzettel als ungültig gewertet! Wahnsinn: Im Wahlbezirk 08324 in der Hermann-Sander-Grundschule in Neukölln waren es sogar über 69 Prozent. Insgesamt wurden sage und schreibe 85.000 Stimmen beim Volksentscheid wurden ungültig gewertet, 4,6 Prozent!

    Schätzung der Wahlergebnisse statt Auszählung

    In Charlottenburg-Wilmersdorf wurde nur geschätzt, wie die Wähler bei der Wahl abgestimmt haben. Aufgeflogen ist der Schwindel, weil der Bezirk für 22 Wahllokale exakt dieselben Stimmanteile für alle Parteien genannt hatte. Eine Wahlhelferin berichtete, die Auszählung habe nicht geklappt, weil die Wahlhelfer alle jung, zum ersten Mal dabei und kaum geschult gewesen seien. „Die Zahlen stimmten hinten und vorne nicht.“

    Gymnasiasten fälschen zu Lasten der AfD

    Wahlhelfer zu jung – und mit linkspolitischem Fälschereifer? Wie in bei den Bremer Landtagswahlen 2015, als die AfD zunächst mit 4,97 Prozent in Bremerhaven scheiterte – und sich dann herausstellte, dass die von der rot-grünen Regierung beauftragten Auszähler, Gymnasiasten im Alter von 16 bis 18 Jahren, die Ergebnisse nach eigenem Ermessen manipuliert hatten?

    Eine Anfechtung der Berliner Wahl durch die AfD ist überfällig. Gute Argumente dafür finden sich in der aktuellen Oktoberausgabe von COMPACT-Magazin. Dieser demokratische Auftrag darf nicht verschlafen werden!

     

     

    42 Kommentare

    1. jeder hasst die Antifa an

      Es wird wohl bald wieder eine Liste der Einheitsparteien geben da hat man nur noch die Wahl wie in der DDR zum Zettelfalten.

    2. Ihr Ossies meint immer der Wahlbesch… ist eine Erfindung der DDR. Glob ich nich! Im Wessieland konnte es vor dem Mauerfall besser getarnt werden. Nur jetzt fällt der Wahlbesch… erst richtig auf.

      Natürlich habe ich dafür keine Beweise, genauso wenig wie für Peterchens Mondfahrt. Nur dass jetzt im Westen auch Stellen für Wahlbesch… aufgetaucht sind. Oder Lüge ich jetzt etwa?

    3. Die verlogene und gefälschte Wahl zeigte sich schon, an der täglichen Werbung für die Rot Grün Schwarzen Kanzlerkandidaten und die immer gleichen Wahlprognosen durch die Systemmedien. Spätestens als vom Ersten BRD Staatsfernsehen einen Tag vor der Wahl, die Wahlergebnisse über den Bildschirm flimmerten, müsste eigentlich jeden Trottel die Augen aufgehen……aber selbst wenn das Wahlergebnis den Bonzen einmal nicht so passt, dann wird diese Wahl einfach durch Rechtsbruch wieder rückgängig gemacht….

    4. Das ist ihre Art von Demokratie. Wo also Demokratie draufsteht, ist nicht überall Demokratie drin. Gerade wer das Wort Demokratie für seine Politik verwendet und sich als sein Verteidiger hinstellt, ist in Wirklichkeit der Totengräber der Demokratie. Eine echte Demokratie hatten wir noch nie und das wenige was wir hatten, gibt es auch nicht mehr. Das was wir haben ist jedenfalls keine Demokratie, auch wenn es so genannt wird.

    5. armin_ulrich an

      Und spezieller Tip zum Lustgewinn:
      Oliver Janichs Video: "Wahl 21: Stabile 89% für die SED"
      auch ohne Bild ein Genuß

    6. armin_ulrich an

      Und das schöne dabei ist: Zensurtube hat uns so schön darauf hingewiesen.

      • Marques del Puerto an

        @armin_ulrich,

        Nääjativ…. Armin, der Marques hat es euch Wochen vorher schon vertellt…. ;-)

        Mit besten Grüssen

    7. Ein Zitat von einem anderen Kommentar: Wenn Schüler wählen könnten, wäre alles giftgrün:

      "…Testabstimmung bei Schülern des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums in München:
      geldbrief.com/post/bundestagswahl-in-deutschland "

      Es ist also nicht technische Unkenntnis bezüglich des Auszählens, sondern Absicht hinter den Fälschungen.

    8. friedenseiche an

      wahlbetrug kann ich auch aus meiner stadt bestätigen

      der wahlleiter will mir keine auskunft darüber erteilen warum ich einen wahlzettel bekam
      auf der zwar bei der zweitstimme die basis anzukreuzen war
      aber bei der erststimme das runde feld und der namenszug fehlten

      ich hab keine kraft und lust damit nun was auch immer einzuleiten
      am ende werden wir die reGIERung nur stürzen indem wir die unterste stufe der pyramide zum einsturz bringen
      der rest fällt wie ein kartenhaus

      • Wollte "Die Partei" wählen. Rechts gabs auch das Feld, links nicht. Mir wurde erzählt, in meinem Wahlkreis gäbe es nun mal niemanden, der angetreten wäre. Weder Kraft noch Lust, das zu kontrollieren. Es gab schon genug seltsame Dinge zu beobachten, warum dann noch so ne Aussage…

    9. Marques del Puerto an

      Gelernt ist eben gelernt ! Die SED hatte zu DDR Zeiten auch immer 98 % Murksel auch bekannt als, die Perle aus der Uckermark, formte die bunte BRD zu einem kommunistischen Staatsgebilde um, in Richtung der alten DDR.
      ( ich sage nur Meinungsfreiheit, Reisefreiheit, Pressefreiheit )

      Und Genosse Scholz mit Freunden soll darauf weiter aufbauen.
      Es gibt aber natürlich noch Nachholungsbedarf um die DDR in vollen Zügen wieder zu genießen.
      Früher hatten sich viele Geld gespart um sich ein Auto zu kaufen was es nicht gab, heute haben wir die Autos, aber dafür können wir uns heute das Benzin oder Diesel dafür nicht mehr leisten.
      Und wer jetzt denkt, mit dem zukünftigen E-Schrott auf der Strasse wird es besser, der muss sich bald eines besseren belehren lassen.
      Strom und Gaspreise gehen in den nächsten Monaten planmäßig durch die Decke.
      Dann wird sich der umweltfreundlich SPD und Grünen Wähler entscheiden müssen, entweder die Karre 3h laden um damit zu fahren, oder lieber 3 h Heizung anstellen um die Wohnung für ein paar Stunden warm zu halten.

      • Marques del Puerto an

        Frau Bockbier und deren Kumpanen wie der Zottelelvis aus München, haben damit sicher keine Probleme. Denn was kümmert uns das Pack wenn wenn wir eine Ökodiktatur errichten wollten.
        Und wer 12 Schleifen im Monat vom Steuerzahler hinterher geschmissen bekommt, dem stört es auch nicht , wenn die Kilowattstunde Strom 1 Euro kostet oder der Liter Diesel 2,50 Euro.
        Und bei den bald geplanten 21 % Märchensteuer dürfte dann bei zweifünfzig sicher noch nicht die Fahnenstange erreicht sein.
        Aber alles gut, im September 2025 darf das Wahlvieh wieder ran an die Urne und weil der Deutsche lernresistent und grundsätzlich schmerzpervers ist, wird er auch diesmal wieder die richtige Wahl treffen. Versprochen ! Und was 2021 so gut klappte mit Wahlfälschung , dann kann man durchaus noch erweitern und ausbauen. Die öffentlichen Rechtlichen , werden ihren Demokratie-Fetischisten schon beibringen das alles seine Richtigkeit hatte.

        Mit besten Grüssen

        • Wie geil ist das de n , darum wird Deutschland auch das Land der Dichter und Denker genannt. Naja hast schon recht das mit dem Denken ! Es geht uns einfach noch zu gut . Beste Grüße aus Österreich.

        • "Denn was kümmert uns das Pack wenn wenn wir eine Ökodiktatur errichten wollten."

          Vor einigen Tagen gab es doch auf dieser Netzpräsens einen Artikel über eine grüne Abgeordnete (Hasselmann oder so…), die meinte, daß ihr (= der Grünen) Auftrag größer als ihr Stimmenanteil bei Wahlen sei … – das war übrigens auch die, die mal im Bundestag gefilmt wurde als sie einer Kollegin – oder eine Kollegin ihr … weiß ich nicht mehr genau – so ein gewisses Päckchen zuschob. Welche Art von Drogen da drin waren, weiß ich nicht … aber es war mehr als offensichtlich DASS es mit Sicherheit kein ‘Pausenbrot mit Salami und/oder Schnittkäse drauf’ war…

        • Marques del Puerto an

          @Atom,

          na als Nusser grüss mir mal schee den Sigi von der Pleissn. Sach ihm Bescheid, der Saupreiß kímmt bald wieder aufn Berch nauf. ( als Ungespritzer )
          Er soll den Obstler klar machen und Apfelstrudel backen… ;-)

          Mit besten Grüssen
          der Marques

        • jeder hasst die Antifa an

          Die Grünen sind das Sprachrohr der Wohlstands Burgeosie die sich diesen Klimaklamauk leisten können, sie sind die Sozialfeindlichste Partei für Arbeiter uns Angestellte aber das haben die Systemmedien verblödeten Bürger leider noch nicht begriffen aber sie werden es bald wenn immer weniger in der Geldbörse übrigbleibt,dort wo es Geld im Überfluss gibt in den Asylantenfreien Rotwengürteln dort wählt man Grün und deren Wohlstandsverwöhnte Bälger gehen dann Freitags für den Klimablödsinn auf die Straße.

    10. Das bei dieser Wahl manipuliert wurde, dürfte selbst den hartnäckigsten Systemling klar sein.
      Doch es bleibt eine Beleidigung des mündigen Bürgers!
      Schon als Merkel in Südafrika forderte, DIESE WAHL MUSS RÜCKGÄNGIG GEMACHT WERDEN, hätte jeder Demokrat das wahre Gesicht dieser …. I M Erika erkennen müssen!
      Von Ihrem Desaster im Ahrtal mal abgesehen!
      Aber raffinierter Weise hatte diese Antifrau die Medien ZDF und ARD durch Verfassungsrichter manipulieren lsssen.
      Der eine Kirchhoff schuf die Finanzierung, der Bruder bolcktenjede Klage ab!
      Das könnte man als Mafiöses Systen bezeichnen!

    11. Das ist alles nur gewolltes Hickhack, also eine Politposse !
      So kann und wird Merkel weiterhin Kanzlerette bleiben denke ich mal.

    12. friedenseiche an

      nun ja
      wenn dann in einiger zeit
      die wahlfälscher die früchte ihrer arbeit kassieren werden sie fluchen
      sich selbst verfluchen
      dass sie dabei mitwirkten sich selbst umzubringen
      denn das wird geschehen wenn der mob zahlenmäßig so überlegen ist dass er keinerlei gefahr mehr fürchten muss

      ich möchte das nicht erleben

    13. Volksdeutscher an

      Die Börliner Kasperle haben die Wahlurnen umgekippt und dann die Stimmenanteile geschätzt.

    14. Ich kenne keinen Bereich mehr in Deutschland , wo nicht mehr nach Strich und Faden beschissen und betrogen wird.
      Leider ist es , bei der heutigen versifften Justiz, nicht möglich die beamteten Schwerverbrecher zur Rechenschaft zu ziehen. Sie , im Auftrag der volksverräterischen Politiker haben dieses Land völlig zerstört.

      • INNERLICH_GEKÜNDIGT an

        Eine genau zutreffende Beobachtung: In diesder Werterepublik ist der wichtigste Wert nur noch einer: Kombination von Volksverdummung, Volksverarschung, Profitmaximierung und Beschiss! Nun automatisiert man einiges davon noch mit Hochinflation und Negativzinsen (="Strafzinsen") für die Vollidioten des BallaBalla-Scholzomaten-Lands der Bekloppten und Bescheurten).).

        • Nach mir die Sintflut an

          In der Börsen Republik Dummland zählt nur noch die Dividende und der eigene Profit. Dafür wird unser Land und die Zukunft unseres Volkes, von den Bonzen geopfert…..

    15. Ziemlich schade, dass ihr keine Quellen oder richtige Belege, für die Probleme, bringt. Würde mich ja gerne selber schlau machen, statt unbelegten Aussagen zu trauen, die komischer Weise "Beweis" genannt werden.

      • Was will man noch beweisen ? Wer Grenzen aufmacht und Kriminalität auf Sozialbasis finanziert ist an Volksverbrechen nicht mehr zu toppen. Die Wahlfälschung ist eine logisches Resultat um der Gerichtsbarkeit zu entkommen. Mein Gott muß erst die Hälfte der Bevölkerung dezimiert werden bis der letzte Nörgler auch mal seine Angehörien vermisst?

    16. Achmed Kapulatzef an

      Wieder einmal wird die Stalinistische Wahrheit bestätigt, es ist nicht entscheidend wer seine Stimme abgibt, sondern entscheidend ist, wer die Stimmen zählt.

      • "wer die Stimmen zählt", selbst Stalin ist nicht auf die Idee gekommen, dass man zum Teil nur schätzt.

    17. HEINRICH WILHELM an

      Wahlen in diesem Abklatsch der Ostzone braucht man nicht ernst zu nehmen. Sie sind die blanke Verarsche.
      Nimmt man die Figuren dazu, die gewählt werden wollten, dann ist das Ganze so affig, wie eine Abfolge von Slapstick-Einlagen.
      Dass darüber ein Herr Krenz vor Lachen nicht in den Schlaf kommt, ist mehr, als nur verständlich.
      Beinharte ÖRR-Konsumenten nennen so etwas Demokratie!

    18. Nur so konnte der haushohe Sieg der Berliner AFD verhindert werden!? lach

      (Woher sollten die Stimmen überhaupt kommen, wenn selbst hier schon viele übers Meuthen/Pazderski-Lager meckern und ihrer Enttäuschung über die AFD Ausdruck verleihen? vonTiffi?)

      Sollen sie halt nochmal wählen, etwas Theater geht immer.

    19. welch eine Überraschung – gefälschte Wahl – egal
      es war noch nie anders.
      warum regen sich alle auf.

      Zertifikat von Compact-online ungültig – serverumleitung? über Horchunkuck

    20. Wahlbetrug in der Hauptstadt des besten Schlands, das es je gab?
      Na, und?! – Das hat in der DDR 40 Jahre lang gut funktioniert.

      Hohe Wahlbeteiligung in Reinickendorf?
      Gehen nur 50 Prozent zur Wahl, sindse unzufrieden.
      Sind’s 150 Prozent, meckernse auch …

      In Charlottenburg und Wilmersdorf wurde nur geschätzt?
      Da bekommt die Anrede "Geschätzte Frau Ministerin"
      doch eine völlig neue Bedeutung!
      Und die die Wahlhelfer waren zum Zählen alle zu jung? Oder nur zu doof?!
      Die sollten sich beim Bescheißen doch nicht erwischen lassen!
      Na, Hauptsache sie dürfen schon wählen …

      In mindestens 99 Wahlbezirken Berlins wurden
      auffallend viele Stimmen für ungültig erklärt?
      Wo ist das Problem?! Unsere hochverehrte (Noch-)Gottkanzlerin –
      sie lebe hoch, hoch, hoch! – hat da schon ganz andere Fälle gemeistert.
      Oder erinnert sich niemand mehr an die Thüringen-Wahl?!
      Wo ist denn ein Unterschied zwischen "ungültig" und "rückgängig"?

      • Achmed Kapulatzef an

        In Berlin hat bestimmt der SED Innensenator Geisel, seine Erfahrung mit Wahlfälschung aus der DDR mit eingebracht. Wenn dies nicht im vollem Umfang gelingt, wird so lange gefaltet bis es den Kommunisten und den Ökokommunisten gelingt, auf illegalen Wegen die Macht zu ergreifen

    21. Nero Redivivus an

      Wenn sich das Linksrotgrün-Regime in der sodomitischen Nochmerkelhauptstadt Berlin seine eigene Ermächtigungswahl verhagelt, sind diese hochambitionierten Amoralapostel derart hirnrissig, dass sie nicht nur vor den Kadi gehören, auch nicht in die wohlverdiente Irrenanstalt zum Zählen der Einflüsterungen ihrer "inneren Stimmen", sondern zu den Schimpansen im Zoo der Bananenrepublik zum "stimmigen" Bananenzählen!

      • Keine schlechte Idee mit dem Zoo.
        Bei den Skunks würden aber auch gut aufgehoben sein.
        :-D

    22. Ja, überfallig. Und wo bleibt sie ? Wesentliches würde sich aber auch bei korrekter Wahl nicht ändern. Wie immer maßlos übertrieben : der Vergleich mit der "DDR".

      • Bei solchen Aussagen, müsste der Staatsanwalt bei dir klingeln und die Kosten für eine Nachwahl einfordern.
        Bei nicht Bezahlung geht es ab in ein Arbeitslager!
        Es sind immer die, die hier die große Mücke machen, welche vom abgepressten Steuergeld schmarotzen. Dazu gehören alle Beamten und Angestellten im öff. Dienst, sowie Politiker!

    23. Woanders habe ich gelesen, daß man sich auch bei der BTW inzwischen darüber wundert, daß eine halbe Million Stimmen ungültig waren, so viele wie noch nie!
      Auch über soviele "Sonstige" Stimmen hat man sich gewundert. Eigendlich unverständlich; denn daß vile von den Systemparteieen die Nase voll haben, ist nachvollziehbar! Da hat die undemokratische 5%-Hürde wohl nachgehölfen, daß es nicht viel mehr wurden! Ohne die 3 Direktmandate wären ja auch die 4,9% der Linkspertei verfallen! Ohne Hürde vielleicht noch ein paar Abgeordnete der freien Wähler, Tierschützer und Basis reingekommen.
      Daß die Leute zu blöd sind, den Stimmzettel gültig auszufüllen, glaube ich hingegen nicht, zumal geistig Behinderte Helfer dabei haben dürfen. Daß Auszähler das ungültig machen können, schon eher! Und Minderjährige kann man wohl auch nicht richtig dafüt belengen! Auf solche dürfte garnicht zurückgegriffen werden dürfen!

    24. Dieselherold an

      Man wird immer dreister, aber auch schlampiger, von seiten der Apokalypse-Blockparteien / Machtusurpatoren , um die von links-rot-grün erwünschten Ergebnisse zu erhalten. Auffällig finde ich auch, dass die Linkspartei eigentlich unter 5% liegt, aber dank 3 Direktmandaten (komisch wenn die auch alle aus Berlin kommen) als Fraktion in den Bundestag einziehen darf ?!?!, 3 Direktmandate verstehe ich ja, wären 3 Abgeordnete, aber warum dann plötzlich eine gesamte Fraktion mit 39 Abgeordneten ?? 5-%-Hürde heißt für mich : "Ihr dürft hier nicht rein, ihr seid abgewählt !!" Was für eine (kirschrote) Trojanische Schindmähre ist das denn wieder ?
      siehe auch : https://michael-mannheimer.net/2021/09/26/bundestagswahl-2021-professor-beweist-systematischen-und-jahrzehntelangen-wahlbetrug-bei-briefwahlstimmen/
      Wenn man schon bei den Urnenwahlstimmen so manipuliert, dann will ich nicht wissen, wieviel Vertrauen man in die Briefwahlergebnisse investieren sollte und darf …
      UND NICHT VERGESSEN : https://michael-mannheimer.net/2021/09/28/bewegender-appell-eines-spitzenpolitikers-an-das-deutsche-volk-es-gab-nie-eine-pandemie-ihr-wurdet-indoktriniert-dressiert-und-manipuliert-vereinigt-euch-und-macht-deutschland-wieder-stark/

    25. heidi heidegger an

      VolxVerrat im höggschden MaurerGrad..schon in BTW2005 (ditt Jahr von ditt Mrkl): Im März 2006 wurden in Trier 1147 nicht ausgezählte Briefwahl-Stimmzettel des Wahlkreises 205 entdeckt. Diese sind auf Anweisung des Landeswahlleiters nicht mehr ausgezählt worden und somit nicht Teil des amtlichen Endergebnisses. / wiki