„Eine Mehrheit der Deutschen fordert im aktuellen ‚Deutschlandtrend‘ der ARD nach dem historisch schlechten Wahlergebnis für die Union den Rücktritt Armin Laschets vom CDU-Vorsitz. Zwei Drittel der Befragten sind dieser Ansicht, wie der WDR am Freitag mitteilte. Auch 60 Prozent seiner eigenen Parteianhänger finden demnach, dass er sein Amt niederlegen sollte.“ (Spiegel)

    „Laschet flirtet schon seit geraumer Zeit mit schwarz-grünen Visionen. Er ist Mitglied der Atlantik-Brücke, im Rotary Club Aachen, und er gehört der Türkisch-Deutschen Studierenden- und Akademiker-Plattform an. Überhaupt hat der Rheinländer beste Drähte hinein in die türkische Community.“ (COMPACT 9/2021)

    28 Kommentare

    1. die rettung wird nicht aus dem reichstag kommen. soviel ist sicher. jamaika bedeutet, eine kranke familie – nennen wir die schulzes – durch kurpfuscher zu behandeln, von denen die minderheit es wenigstens ernst meint. mit der ampel bekommen die schulzes zusätzlich noch analphaten und, in gestalt des "expertischen" chefarztes, sadisten mitgeliefert. unter rot-rot-grün hätte man sie wie einst die romanows einfach an die wand gestellt – so wäre die leidenszeit erheblich verkürzt worden.
      wenn irgendwas im parlamentarismus "geht", dann, wenn im osten -am ehesten anhalt, thüringen oder sachsen – die cdu eine führung bekommt, die es satt hat und bereit ist mit der afd zu gehen. dieses gebiet ("die stiften gehende frau schulze") hat dann als "ordnungszelle" einige möglichkeiten, auf der größeren ebene, indem es hemmungslos gegen berlin durchregiert, bis hinein in ministerielle bereiche, die im prinzip bundesangelegenheit sind. das gibt dann ärger, es schwächt vorübergehend deutschland und seine position in europa, ist aber die einzige chance, den totalen untergang wenigstens in einem teil des vaterlands aufzuhalten.

    2. Rolf Lindner an

      Der Verrat

      Frage, warum sie es nicht können,
      die vom Unionparteisalat,
      die Tatsache beim Namen nennen,
      wer ist Urheber vom Verrat?

      Ein Rosatier allein im Raum,
      es ist jedoch kein Hausschweinferkel,
      zu übersehen ist es kaum
      der Rosaelefant heißt Merkel.

      Die Union jetzt ein Haufen Trümmer,
      den sie vom Ende her erdacht,
      ihr erstes Ziel war es schon immer,
      dass sie über die Deppen lacht.

      Deppen, die ihr in sechzehn Jahren,
      freiwillig krochen auf den Leim,
      die ihr von hinten reingefahren,
      sich aalten im rotgrünen Schleim.

      Wenn hinter ihr zusammenkracht,
      wozu sie niemals hat gehört,
      sie grinsend sich davon jetzt macht,
      das Ziel erreicht, Union zerstört.

      Zu ziehen scheuen die Bilanz
      die, die ihr Schoßhündchen waren,
      die stets mit eingeklemmten Schwanz,
      sich spannen ließen vor den Karren.

      Gelingt es nicht, rundzuerneuern,
      an Glied und Körper die Partei,
      Merkel und ihre Fans zu feuern,
      adé Union, dann ist’s vorbei.

    3. Ob nun Laschet gehen soll oder nicht, ob er mit den Grünen Faschisten regiert hätte oder ob Scholz mit den Grünen regieren wird, macht kaum einen nennenswerten Unterschied. Es ist auch völlig wurscht, in welche Koalition des Grauens die Steigbügelhalterpartei FDP schließlich einwilligen wird, letztendlich haben alle die gleichen Befehlsgeber. Alle hängen sie an den milliardenschweren Fäden der Strippenzieher, die ihnen sagen, was sie zu tun und zu lassen haben. Im Grunde genommen hatte der gehirngewaschene deutsche Durchschnittswähler nur die Wahl zwischen Pest und Cholera und er hat sich für die rot/grüne Pest entschieden (zumindest sieht es momentan so aus). Man wollte nicht nochmal 4 Jahre Merkel-Politik, aber genau das wird es sein, was die Menschen bekommen werden, und zwar knüppeldick ! Na dann : Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit weiterer Massenmigration, Arbeitslosigkeit und fortschreitender Armut,Coronawahn, Klimawahn, Energiekrise und Staatsterror !

      • In Deutschland sind bürgerliche Unabhängigkeits- und Freiheitsfaktoren schwächer ausgeprägt als etwa in Frankreich, im Vereinigten Königreich und den USA. Dazu gehören selbstgenutztes Wohneigentum und genossenschaftliches Wohnen, Aktienvermögen Einheimischer an einheimischen Großunternehmen, kleinere Privatbanken, Genossenschaftsbanken (diese sind den Eurokraten ein Dorn im Auge, also wichtig), Familienbetriebe, …

        Die meisten Deutschen versklaven sich selber, weil sie sich einer eigenen wirtschaftlichen Basis verweigern, was der Hauptfaktor des Elends ist. Das sachblinde Wählen von Parteien, Bürger durch Steuer- und sonstige Lastenerhöhung immer mehr finanziell unter Vormundschaft stellen, ist m.E. erst an zweiter Stelle bedeutsam.

      • Stimmt nicht, es gab immer Alternativen, der deutsche Wähler hat sie einfach nicht genutzt.

    4. Mathias Szymanski an

      Für deutsche Politiker gehört es verboten in übergeordnete Organisationen, wie dem Rotary-Club und der Atlantik-Brücke Mitglied zu sein. Das Grundgesetz ist im wesentlichen von der Freimaurerei verfaßt worden. 23.05.1949 – 2+3+5+1+9+4+9=33! Der Rotary-Club ist auch freimaurerischen Ursprungs, wie die BRD .Freimaurer sind diejenigen, die überall von Toleranz schwatzen und bei Auseinandersetzungen mit anderen Staaten für Vergeltung und nichts als Vergeltung sorgen.

    5. Friedrich von Orakeldorff an

      Mit ihrer gegenwärtigen Besetzung in den Führungsämtern der Partei sind CDU/CSU nichts anderes als kriminelle Vereinigungen, deren Ziele allesamt volks- und verfassungsfeindlich sind und deren Politik dem deutschen Volk bereits einen ebenso unermesslich großen wie unentschuldbaren Schaden zugefügt hat. Eigentlich gehören diese beiden kriminellen Vereinigung verfassungsgerichtlich verboten und aufgelöst.

      Angesichts des Ergebnisses der Bundestagswahl, sollten aber die dritte und vierte Reihe der Funktionäre in CDU und CSU die ersten beiden Funktionärsriegen und damit das Zentrum der kriminellen Struktur entmachten und aus den beiden Parteien expellieren. Eine solchermaßen neu besetzte CDU müsste dann um Schadensbegrenzung bemüht sein und unverzüglich mit der AfD und der FDP in Koalitionsverhandlungen eintreten. Es muss das Ziel aller konservativen und/oder bürgerlichen Kräfte dieses si schwer vergewaltigten Landes sein, die sog. "Grünen", also die Öko-Marxisten und die übrigen Sozialisten/Kommunisten zu entmachten und die Folgen der Merkel’schen grünen Hochverratspolitik restlos zu beseitigen und insbesondere die Remigration aller muslimischen und afrikanischen Migranten zu starten.

    6. Ein möglicher satirisch auffassbarer Lichtblick in dieser finsteren Zeit: Der kommende Krieg der grün-dekadenten Feministinnen und der traditionalistisch-familiären Islamisten im BRDigungsinstitut.

      Auf sonstige Kriege ("Verantwortung für die Welt", sagte Baerbock) können wir verzichten, besonders auf (militär-)grüne Aufmärsche an der Grenze zu Russland, das sich an Napoleon, Wilhelm II. und Hitler erinnert fühlen würde. Russland und Deutschland sind ideale Wirtschaftspartner, was der transatlantische Big Brother nicht gerne sieht.

      • Nachtrag: Laschet ist gegenüber Big Brother USA vermutlich ebenso lasch wie die verkommenen Grünen, deren Joschka Fischer vor 20 Jahren Bomben auf Belgrad geworfen hat und die BRD erstmals in einen Angriffskrieg geführt hat, aber noch immer nicht aus dieser ehemals pazifistischen und seit langem verkommenen Partei ausgeschlossen worden ist. Allerdings wird Boris Palmer (grün, Tübingen) kritisiert, weil er Probleme hat, Merkel-Gäste zu beherbergen und dies laut gesagt hat.

    7. Marques del Puerto an

      Armin Merkel sollte auf jeden Fall bleiben.
      Ein Typ der seinen Wahlzettel nicht mal richtig falten kann, passt in diesen desaströsen Idiotenhaufen prima rein !

      Mit besten Grüssen

    8. Theodor Stahlberg an

      Der Zweifel trifft sämtliche CDU-Funktionäre, Granden wie marginale Mandatsträger: Wer von ihnen noch einen Funken Selbstachtung im Leib hat, geht in die Opposition, um sich programmatisch, an Haupt und Gliedern zu erneuern. Von der Alt-CDU ist jetzt schon nichts mehr da. Nach einer weiteren Legislatur wird es noch weniger als Nichts sein – siehe Andreotti mit seiner DC. Aber offensichtlich soll der ganze Zyklus ausgeschöpft werden – bis zum bitteren Ende.

    9. ja, prima, immer nur mit dem spiegel und am besten noch mit black-rock-merz gemein machen. nehmen wir statt laschet/cdu doch gleich die puterroten genossen ins kanzleramt, daß sie zusammen mit den grünen die fdp sandwichen. erlauben wir der cdu den scheinkonservativ-regenaritiven schleiertanz in der opposition, auf kosten der afd die daran zugrunde geht – auf dass die verlogene schwarze bande 4 jahre später ihren nwo-einbläsern wieder die schuhe putzt; dann mit den blauen bei 4-7%

      • letztlich ist eine rettung des vaterlands nur abseits des parlaments zu wuppen (eine aufgabe, mit der die systemkritische opposition noch nicht einmal ANGEFANGEN hat). aber man muss es dem gegner nicht auch noch in dieser witzlosen quasselbude leichter machen als nötig

        • heidi heidegger an

          Bringe JE bloss nicht auf Ideen, sonst macht ER noch eine Dependance auf demnächst an der Wupper/WupperTal!, muahahhahghgh..

    10. friedenseiche an

      nein nein nein

      dann kommt nur wieder noch son schmarotzer den wir lebenslang durchfüttern müssen
      lasst die kaputten typen da mal bis zum letzten gefecht gift versprühen
      der nächste typ könnte schlimmer sein
      murphys gesetz

    11. Man hat den Laschet gemahnt, er solle die Merkel stürzen – Ein Misstrauensvotum und weg mit Ihr. Merkel hat sich die Grünen als Nachfolger gewünscht – aber das war nix – aber ein Teilerfolg.

    12. Volksdeutscher an

      Grüne Politamöbe Max Lucks: Früher „Nie wieder Deutschland!“,
      heute im Bundestag

      Deutschland verrecke, ist der Wahlspruch der Qualle Aisha

    13. Sonnenfahrer Mike an

      Ich möchte diesen Türken-Armin in keiner Weise verteidigen oder gar irgendwie schön reden, aber sind
      denn die anderen CDU’ler bzw. CSU’ler auch nur einen Deut besser als diese Lusche für uns???
      Etwa dieser Söder, der sich 2015 fest an die Seite Merkels und deren Grenzöffnung-Politik samt
      Masseneinwanderung stellte und maßgeblich mit dazu beigetragen hat, daß aus dem anfänglich
      noch halbwegs vernünftig redenden und noch halbwegs vernünftig agierenden Seehofer am Ende
      der Umfaller-Drehhofer wurde, den wir heute haben? Der in Sachen Corona und Repressionen
      gegen Impfskeptiker diesen Lauterbach von der SPD sogar noch in den Schatten stellte und
      die CSU dazu brachte, die Grünen in ihrem ganzen Irrsinn noch links zu überholen?
      Dessen Beamte und Ministerien die Antifa nicht weniger unterstützen, als es z.B. die SPD
      in Leipzig oder die Linke in Thüringen tuen?
      Und von diesem Scholz von der SPD oder gar den Grünen möchte ich überhaupt nicht erst
      anfangen, ich sage nur siehe Hamburg, Antifa, HSA-Nordbank, Wirecard, usw.

      Also mir persönlich ist keiner von diesen anti-deutschen, anti-europäischen, anti-familieren
      Multikulti-Gender-Massenüberfremdungs-Altparteienpolitikern als Bundeskanzler recht,
      denn von denen ist nicht einer besser oder weniger schlimm für uns, als der andere.

      • Sonnenfahrer Mike an

        Ginge es nach mir, dann müsste man diese allesamt zum Teufel jagen, aber die große Mehrheit
        der Deutschen, insbesondere der Westdeutschen merkt ja immer noch nichts und macht bei
        diesem ganzen Schwindel zu unserer aller Schaden und unser baldigen vollständigen
        Auslöschung immer noch kräftig mit.

    14. Der Begriff Türken-Armin kommt nicht von ungefähr, den hat Laschet sich redlich verdient.
      Begonnen hat es in der Zeit als Jürgen Rüttgers Ministerpräsident von NRW war. Im Kabinett war für Laschet nur noch der Sonderposten „Integrationsministerium“ übrig, übrigens das erste in Deutschland. Er widmete sich dieser Aufgabe mit solcher Vehemenz, dass ihm der folgende Ausspruch entglitt „Generell glaube ich, dass insbesondere die CDU darauf achten muss, dass sie die türkeistämmigen Wähler anspricht“. Zur damaligen Zeit konnte er mit diesem Thema bei der CDU nicht punkten, bis die Kanzlerette entdeckte, welches Potential in ihm schlummerte.
      Zwischenzeitlich hat er in der türkischen Zeitung „Hürriyet“ mit den Themen Familie, Fußball, Freundschaft für die Vielfalt des Lebens in Deutschland geworben. Dabei hat er dargelegt, wie wichtig das Zusammenleben von Türken und Deutschen für eine Gesellschaft ist.

      • Teil 2

        So jetzt ist aber Schluß mit der Lobhudelei!
        – Hat seine Redaktionelle Arbeit etwa das Leben der Türken in Deutschland verändert und wieso wählen denn ausgerechnet die in Deutschland lebenden Türken ausgerechnet den Erdogan?
        – Wieso hat er sich ausgerechnet auf die Türken konzentriert, haben wir nicht andere Ethnien in diesem Land?
        – Hat es der CDU überhaupt einen Zuwachs an Wählerstimmen aus dem türkisch-stämmigen Teil gebracht?
        Also ich persönlich vergleiche die CDU gerne mit einem Glas „Latte macchiato“. Der eine Kaffee-Anteil ist tiefschwarz und der andere besteht aus Milchschaum, der die Geschmacksaufhellung liefert. Na und dann raten Se mal, wer der Milchschaumschläger ist!

    15. Achmed Kapulatzef an

      Für das hervorragende Wahlergebnis der CDU in Mitteldeutschland, hat besonders der Persönliche Ostbeauftragte der Kanzlerin, WanderWitz, auch der Westentaschen Göbbels der Raute des Grauens genannt.

      • Also wenn er im Osten bereits soviel bewegt hat, dann sollten wir ihn nach Westdeutschland demissionieren. Dann können wir auch hier hoffen, dass die CDU abgeschafft wird und Platz für eine Erneuerung macht.
        Ostbeauftragter finde ich sowieso diskriminierend, jetzt müssten wir Wessies mal endlich „umerzogen“ werden.

    16. Hans Hamperger an

      Er wird auch gehen . Das weiß er selber doch. Aber habt ihr noch nie Wahlgeplänkel erlebt ?! :-D

      Das doch normal

    17. Dümmliche Umfrage, dümmliches Ergebnis = Volksverdummung.

      Die Mehrheit der Deutschen hat Laschet nicht gewählt. Jene die ihn gewählt haben, brauchen hinterher auch nichts zu fordern.

    18. Wo soll er denn hin? Der Deutsche möchte nun gerne den Olaf! Der ist toll! Nachdem der Grünfunk es nicht geschafft hat, die Anna als Führerin zu etablieren, soll es nun der Messias der Scharia Partei Deutschlands richten. Der ist wirklich nah am Bürger, weiß nicht was Butter und Benzin kosten, scheint dubiose Geschäfte zu unterstützen und ist sehr flexibel in seinen Meinungen, wenn es mit Macht und finanzieller Zuwendung passt. Nicht wirklich ein würdiger Nachfolger von der Unerreichten, aber für den Deutschen das geringere „Übel“. Eigentlich ist es schade, dass es die Vertreter:-*innen der „Mauermörderpartei“ nicht geschafft haben, genügend Stimmen auf sich zu ziehen. Zustände wie im Kalifat Berlin, hätten ggfls. bei einigen der Schlafenden die Augen geöffnet und es könnte in einigen Jahren wieder etwas mehr Normalität einkehren. Da aktuell alle Teil der Einheitspartei das Klima als Themenschwerpunkt für sich entdeckt haben, gingen Viele der Linken zum Original. Im Osten ist inzwischen angekommen, dass der Wähler sein Kreuz auch bei anderen Parteien als der Einheitspartei machen darf. Dementsprechend scheint dort ein größeres Verständnis von Demokratie zu herrschen als im Westen.

        • @justus: natürlich nicht! Allerdings möchte er die Freiheit haben, diesen fahren zu dürfen! Die „Grünen Taliban“ mögen eher Rikschas, Tempolimits und Stuhlkreise. Ok, der Araber soll seinen getunten 3er weiter fahren dürfen, da traut das Grüne sich nicht so wirklich ran, aber………