Angst vor Mutti – Seehofer (CSU) verzichtet auf Anzeige gegen „taz“

34

Wer in Deutschland in einer linken Zeitung mit hoher Auflage Polizeibeamte verunglimpft und sich wünscht, sie mögen doch auf einer „Mülldeponie […] , wo sie wirklich nur von Abfall umgeben sind“ landen, der hat gut lachen und kann vor allem ruhig schlafen. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat nun jedenfalls auf die von ihm am Wochenende noch groß angekündigte Erstattung einer Anzeige gegen die taz-Journalistin Hengameh Yaghoobifarah verzichtet, die den Text verfasst hatte.

Damit sendet der Bundesinnenminister ein klares Signal an die deutsche Polizei und macht deutlich, dass er im Zweifelsfall nicht hinter ihr steht oder zumindest nicht bereit ist, irgendeinen politischen Konflikt für die ihm unterstellten Beamten zu riskieren. Seehofer scheint mittlerweile auch auf jeden Wink von Angela Merkel zu reagieren und auf alle eigenen Gestaltungsspielräume komplett zu verzichten.

 Eine weitere Abfuhr von „Mutti“

Die Kanzlerin hatte nämlich in den vergangenen Tagen eine Reihe von „vertraulichen Gesprächen“ mit dem Bundesinnenminister geführt und sich dabei wohl – was natürlich nie anders zu erwarten gewesen war – auf die Seite von Yaghoobifarah geschlagen. Doch statt seine ursprüngliche Position zu verteidigen und sich klar und deutlich hinter seine Beamten zu stellen, knickte der CSU-Politiker, wie schon bei seinem groß angekündigten „Masterplan Asyl“, aus dem dann nie etwas wurde, wieder einmal ein.

Horst Seehofer gab bei der Übernahme seines Amts als Bundesinnenminister noch den „schwarzen Sheriff“ und versuchte als Politiker herüberzukommen, der Recht und Gesetz wieder stärker schützt. Passiert ist bislang allerdings rein gar NICHTS, auch der Besitz von Kinderpornographie gilt weiterhin nicht als Verbrechen. In seiner Juli-Ausgabe deckt das COMPACT-Magazin auf, dass gerade in diesem besonders schlimmen Bereich bislang bloß die Spitze des Eisbergs ermittelt werden konnte.  DOCH JETZT WIRD ABGERECHNET: Jeffrey Epsteins Lolita-Express für Promis,  Clintons Wahlkampfleiter Podesta und die Maddie-Ermittlungen, Sachsensumpf, Dutroux-Netzwerk und Pizza-Gate, MK-Ultra und die Wewelsburg… Alles nur Einzelfälle? Nein, dahinter steckt auch ein perverses System. Alle Dokumente, Beweise und Indizien jetzt in COMPACT-Magazin 7/2020.

Damit machte sich der Bundesinnenminister auch im übertragenen Sinne „zum Horst“. Die Krönung des ganzen beschämenden Vorgangs besteht nun auch noch darin, dass Seehofer plant, die Chefredaktion der taz, die sich nun maximal hofiert vorkommen darf, nach Berlin einzuladen, „um mit ihr den Artikel und seine Wirkung zu besprechen“.

„taz“ demütigt Seehofer weiter

In Berlin hat die taz-Chefredakteurin Barbara Junge die Einladung nun natürlich schon zum Anlass genommen, um weitere Forderungen zu stellen. Sie äußerte heute: „Ich halte aber das Bundesinnenministerium nicht für den richtigen Ort für dieses Gespräch und schlage einen gemeinsamen Besuch der Polizeischule in Eutin vor, die ihrem Rassismusproblem in den eigenen Reihen begegnet, indem sie sich dem Netzwerk ,Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage‛ angeschlossen hat.“

Für den Bundesinnenminister dürfte also auch das angekündigte Gespräch mit der taz-Chefredaktion noch zu einem peinlichen Gang nach Canossa werden. Über seinen Spitznamen „Drehhofer“ braucht sich der Bundesinnenminister jedenfalls nicht zu wundern. Härte kann er dann ja wieder zeigen, wenn es darum geht, Symbolpolitik im „Kampf gegen Rechts“ zu betreiben – so wie zu Beginn dieser Woche, als er das Verbot der rechtsextremistischen „Nordadler“ verkündete, bei denen es sich im Kern aber bloß um eine fünfköpfige WhatsApp-Gruppe mit Luftgewehr handelte.

Über den Autor

Avatar

34 Kommentare

  1. Avatar

    Da ist wohl nichts mehr zu machen! Die Executive, Judikative und die Legislative sind komplett ausgebeint worden von den Linken und den Gruenen, SPD darf man getrost auch zu den Linken zaehlen!

    Kaum eine Hochschule, in der es nicht von linken "Professoren" nur so wimmelt!

    Da helfen keine Wahlen, oder lamentieren mehr!
    Die einzige Reaktion kann nur noch eine Auswanderung sein, als reine Selbstverteidigungs Maßnahme!

    Compact greift auch nur Themen auf, die 3x chemisch gereinigt wurden, obwohl man mehr weiss!

    Sachen wie Rauschgiftkonsum der Politiker (Koksen), "merkwuerdige Neigungen und Perversitäten"….Entgleisungen, Betrug, Bestechungen, die Liste waere lang! Da kommt aber nix! Absolut nichts! Soviel zum "Deutschen Journalismus, der selbstverständlich komplett bis in jede Ritze vereinnahmt wurde!
    Compact nehme ich da nicht mal aus….

    • Avatar
      Rebecca-Vanessa Wille am

      Da kann ich Ihnen fast vollkommen zustimmen.
      Allerdings sollten Sie so gefährliche und unbekannte Wörter wie "ausgebeint" nicht nutzen – ein Grossteil der Leserschaft müsste nun bei Lügipedia um Rat ersuchen.
      Leider kommen Sie jedoch auch mit "Auswandern" nur vom Regen unter die Traufe.
      https://www.youtube.com/watch?v=Y6csBUTzlog&app=desktop

    • Avatar
      Rumpelstielz am

      Die Alt Parteien CDUSPDLINKEGRÜNE sowie die Lügenmedien ARD, ZDF, Spiegel, Zeit und Süddeutsche haben die gesamte Institution Polizei beschädigt und so eingesetzt, dass die Polizei vorwiegend gegen die autochone Bevölkerung vorgeht die sich von einen Dahergelaufenen Ausländer als Kötervolk beschimpfen lassen muss – von SPDCDUCSU Regierungsgnaden. Vor diesem Hintergrund muss man den knieenden Trottel der deutschen Polizei betrachten, einer an Peinlichkeit kaum zu überbietenden Inszenierung.
      Was erwartet man von dem Politclown – nicht. Don Chil von der leeren Hose.

  2. Avatar
    Sonnenfahrer Mike am

    Mich wundert an Horst Seehofer überhaupt nichts mehr, im Gegenteil, es hätte
    mich stark gewundert, wenn er mal zur Abwechslung und Überraschung aller
    nicht vor Merkel & Co. einen Rückzieher und Kotau gemacht hätte.
    Erst hat er für Merkel & Co. die Bayern und uns alle verraten und jetzt verrät
    er halt die gesamte Polizei, für welche er direkt und indirekt zuständig ist.
    (Hätte er 2015 nicht geschwankt und wäre er damals nicht eingeknickt, dann
    könnte er heute längst selber Bundeskanzler sein und Merkel würde im
    Gefängnis sitzen, aber er hatte keinen Mumm und wird ihn auch nicht
    mehr bekommen. – Vor lauter Fremdschämen kann man Seehofer schon
    überhaupt nicht mehr anschauen oder gar zuhören, so eine
    jämmerlich-traurige Gestalt ist dieser Seehofer.)

    • Avatar
      Sonnenfahrer Mike am

      Update: Heute ist Seehofer auch noch in Sachen: Berliner-rot-rot-grünen Antidiskriminierungsgesetz gegen unsere Polizei eingeknickt.
      Fehlt nur noch, dass er sich bei den randalieren Invasoren und Pass-Deutschen
      sowie der Antifa in Stuttgart entschuldigt und dabei auf den Knien vor
      irgendeiner Moschee oder so rumrutscht, dabei könnte Seehofer längst
      in den unverdienten Ruhestand gehen, bevor er sich und uns alle noch
      mehr erniedrigt. Also zu erwarten ist von ihm und der bayrischen CSU
      ganz definitiv nichts, aber auch überhaupt nichts mehr.

      Die Welt steht Kopf und die Invasoren sowie die Multikulti-Gender-Spinner
      tanzen auf ihr und unseren Knochen. – Danke Dir Horst, denn jetzt endlich
      verstehe ich auch den Spruch: "Sich zum Horst machen / machen lassen."

  3. Avatar
    Vollstrecker am

    Auch wenn ich mich unbeliebt mache. Ein großer Tag für die Meinungsfreiheit. Aus Richtung Meinungsfreiheit nach einem linken Bauernopfer rufen ist erbärmlich!
    Wer auf Geheiß eines Schreiberlings aus dem Fenster springt, hat immer selber schuld.

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Hast schon irgendwie Recht. Allerdings sollten wir dies zum Anlass nehmen, lautstark "Gleiches Recht für alle" einzufordern, wenn wieder mal einige zum "K(r)ampf gegen Rächtz" aufrufen und damit alle meinen, die nicht mit den Coyoten heulen wollen.

      Ich versuche mal, mir vorzustellen, was los wäre, wenn jemand dazu aufriefe, alle Gender-Professixe, sonstigen Geschwätzwissenschaftler-innnen und Tagedieb-innen im Dunstkreis von Indymedia auf die Müllkippe zu verfrachten.

      Also – dranbleiben!

    • Avatar

      Quatsch Meinungsfreiheit.Es fehlt schlicht an der Voraussetzung für eine Strafverfolgung : einer Straftat. Irgendwer,der klüger als Horst ist,wird es ihm gesteckt haben. Abgesehen davon,warum soll es für den Mist,den du täglich produzierst, Freiheit geben? Die Meinungsfreiheit ist eine Pest.

      • Avatar

        Horst ist leider schlauer als die Meisten (auch hier), die wie üblich über seine Stöckchen springen. Wer annimmt, Horst hätte (mit seinem Ablenkungsmanöver) einen Fehler gemacht, den er dann leider korrigieren musste, zieht sich die Hose ganz sicher mit der Kneifzange an.

        Haltet den Dieb…hat er gerufen. Die Schreibertrulla der Taz ist Schuld…hat er gerufen. (Die hat sicher die gleichen Machtbefugnisse wie ein Innenminister, ohne sie wäre hier alles in bester Ordnung.)
        Dann rief er noch hinterher: Seht her, ich (Fahrstuhlfurzer) habe versucht die Luft zu reinigen, aber auch Linke haben Rechte die wir zu respektieren haben, da kann ich momentan leider nichts machen.

  4. Avatar

    Ich nehme an, das die SPD die TAZ in Schutz genommen hat. Aber das könnte nach hinten losgehen. Denn nun weiß der kleine Polizist (weibliche und männliche Variante) das er oder sie keine Rückendeckung in der Politik hat und sie ungestraft verunglimpft werden darf. Ich könnte mir vorstellen, das es bald viele Krankmeldungen gibt, anders lernen sie es offenbar nicht.

    • Avatar

      Nachtrag
      Er kann Männchen machen, Zähne hatte er noch nie. Es wäre besser, wenn er in seinem Hobbykeller mit der Eisenbahn spielt. Herr Söder, es wird Zeit, sonst zieht er die CSU mit runter.

  5. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Wo andere ein Rückgrad haben hat der einen Gummischlauch dieser Versager hat ein Maul wie ein Haifisch mit dem Ergebniss Zahnlos in seinen taten ein Bettvorleger Merkels

  6. Avatar

    Dieser windelweiche, senile Tattergreis nässt sich regelmäßig ein, wenn er von der Rautenhexe mit der Peitsche gejagt wird. Jeder, wirklich absolut jeder von ganz links bis ganz rechts kann diesen vollkofferten Wackeldackel Drehhofer nur noch abgrundtief verachten.

    Dermaßene persönliche Niedertracht ist sogar bei den Grünen selten zu überbieten. Moralisch ist der Seehofer auf einer Stufe mit einer Göring, die sich auf Vergewaltigungstsunamis freut oder einem Habeck, der chinesische Unterdrückungsmethoden explizit befürwortet.

    Ein so durch und durch abgrundtief schlechter Charakter, der wenn es ein Leben nach dem Tod gibt es in ewigem Höllenfeuer brennend verbringt.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Vieleicht steht der auf Dominas und lässt sich in Merkel Studio immer auspeitschen.

    • Avatar

      Sie mit Ihren "chinesischen Unterdrückungsmethoden" machen vielleicht noch mit deutschen "Unterdrückungsmethoden" Bekanntschaft. Man darf Politicos ziemlich hart kritisieren,aber Sie überschreiten ,glaube Ich,die Grenze zur strafbaren Verunglimpfung.

  7. Avatar

    Laut Wiki hat der Horst das Abitur ausgelassen und soll sich selbst als "Erfahrungsjuristen" bezeichnen. Hihi,da ist er diesmal schön auf den Arsch gefallen . "Erfahrung",Phh . Man hüte sich vor Figuren,die Verstand durch Erfahrung ersetzen wollen. Das Klappt bei Autobastlern und Hebammen, nicht auf Ministerebene.

  8. Avatar
    Lothar Liss am

    Im Internieren wegen Corona ist dieser Mensch stark, das ist aber alles und macht aus ihm einen schlechten Politker, welcher sich ans linke Ufer begeben hat. Sein Vorgehen zeigt Parallelen in die NS-Zeit. Schließlich waren die Nazis bei Hitler auch nur linke Verbrecher.

  9. Avatar

    Manchmal wäre der Seehofer besser beraten, gar nicht erst den Mund aufzumachen.

    Aber wenn er schon mit der taz redet, dann sollte er auch einen anderen unverschämten, menschenverachtenden Text ansprechen, der dort vor Jahren veröffentlicht wurde, und zwar von dem hochgejubelten Schmierfink Denis Yücel. Der hatte sich über Thilo Sarrazin wegen dessen Schlaganfall lustig gemacht und sich gewünscht, daß es beim nächsten Mal nicht so glimpflich ausgeht.

    Die taz hat offenbar ein Problem mit dem Begriff Menschenwürde und sollte vor allem eines unterlassen: sich irgendwelche moralischen Bevormundungen anderer Leute anzumaßen (siehe z.B. Stichwort Rassismus).

  10. Avatar
    Theodor Stahlberg am

    Für den bzw. das Dreh-Horschtl ist mittlerweile jeder nicht getane Schritt der bessere, denn er kann sich immer nur noch mehr blamieren als zuvor. Alle, die an Chaos und Zerstörung in diesem Lande interessiert sind, werden den Ausgang dieses vorausgeplanten Verlierer-Spiels mit äußerster Aufmerksamkeit beobachten und für den Staat maximal kritische und gefährliche Schlüsse ziehen : AntiFa, BLM, aggressive Islamisten, Asylanten, Pogromschläger, fremdländische Messerstecher, Vergewaltiger und Plünderer, alles die rechtgläubige Schutz-Klientel der TAZ und letztlich alles Bürgerkriegs-Kämpfer, werden von nun an wissen, dass sie vom ehemaligen deutschen Staat und seiner auf Knien gedemütigten Polizei rein gar nichts mehr zu befürchten haben. Und die Mainstream-Medien werden weiter ihre Rolle als Abrißbirne an den Institutionen des Nationalstaats spielen. Bis, ja bis wohin eigentlich ? …

  11. Avatar

    Quatsch " Angst vor Mutti" . Irgendeiner seiner Haujuristen wird ihn am Ärmel gezupft und ihm klargemacht haben,daß er bis auf die Knochen blamiert ist, wenn Gerichte dem Staatsanwalt und damit Seehofer die fehlende Strafbarkeit der Äußerung um die Ohren hauen. Wovon auszugehen ist. Der Horst "verzichtet" also darauf,sich noch mehr lächerlich zu machen, weiter nix. Hätte er sich halt vorher informieren sollen,statt herumzutönen.

    • Avatar
      Horst lacht über euch! am

      Lötzinn,
      reines Ablenkungsmanöver, Nebenkriegsschauplatz, andere Sau durchs Dorf treiben.
      Horst ist viel schlauer als die Meisten, schlauer als DU ist er garantiert.

      Als ob es einen Artikel der Taz für "Verwerfungen" bräuchte. Wer das glaubt, zieht sich die Hose mit der Kneifzange an.
      Mich wundert, dass man dem angeblich "dummen" Host immer wieder auf den Leim geht. Ist doch seit Jahren das gleiche Schema. Der Michel scheint vollständig verblödet.

      • Avatar

        Hast doch selbst erst kürzlich nach der Kneifzange gesucht,um deine Hose aufzumachen. Man schließt von sich auf andere,wenn du also dem dir unbekannten Horst zutraust,daß er sich nur wegen eines "Ablenkungsmanövers" vorsätzlich öffentlich lächerlich macht, dann bist DU genau so eine Canaille.

  12. Avatar
    heidi heidegger am

    mja, Horschd S. ist (halt) kein NichtJurist gar nicht und kokettiert damit (das einzige Sympathische an ihm) und kommt von untään und ischd genau so daneben wie der VolljuristenRest in‘ Amt. -> "Räterepublik now!" schrien sie im Vollrausch, bevor die 1EuroZentrale zerdeppert&geplündert wurde..ämm

    • Avatar
      heidi heidegger am

      lel

      -> Aus der jüngsten Kabinettssitzung wird kolportiert, dass Seehofer im Gespräch mit Merkel zum Siezen zurückgekehrt sei. Zwar habe Merkel dies ignoriert und sei beim "Horst" geblieben. Doch habe dieser es beim "Ja, Frau Bundeskanzlerin" belassen. / ntv

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT/Vermischtes:

        aha/soso! Nun, wie gerecht das späte Leben sein kann: der IslamoKosovare UCK-Thaci darf bald in Den Haag performen, ja-häh? *let it bleed*/lasst ditt ausblutäään! ..ämm, sorry.

      • Avatar

        Ein Rest von Stil,gerade bei dem?! Grausliche Vorstellung,daß die höchsten Amtsträger
        der Republik zusammen glucken und sich mit Du, Vornamen anreden wie Bauarbeiter in der Baubude, also nee!

      • Avatar
        HEINRICH WILHELM am

        Wer den lieben langen Tag zusammen Schweine hütet, darf sich auch duzen.
        Das dreckige Duzend… Oder wie?
        Aber im Ernscht: Der Seehofer ist schon ein harter Hund. Das muss man sich nur IMMER WIEDER sagen.

      • Avatar

        Der ist charakterlich ein abgrundtief zu verachtender. Und zugleich – kein Widerspruch dazu – so dermaßen senil, daß er unter normalen Umständen längst ohne Vormund keinen Schritt aus dem Haus machen dürfte. Wenn wir in einem Rechtsstaat leben würden, wäre ein Antrag auf Entzug der Geschäftsfähigkeit und Einsetzung eines Vormunds erfolgreich.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        s. daran ischd: *ih bin nix und kann nix und also gebts mir ein Mandat* oder schau auf die Statistik/öffentl. Dienst und Volljuristen od. *Pseudos* im BT mittlerweile und Executive und Jud!icative eh sowieso, heast?! 😕

        mja, die AfD abbildet paar *Ausreisser*: Soldaten + Handwerker..gut!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel