Das von den Medien gehypte 9-Euro-Ticket für Bus und Bahn ist ein Rohrkrepierer. Wer unsere Wirtschaft ruiniert und unser Land zur Konfliktpartei nmacht, lesen Sie in der Juni-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Grüne im Krieg“. Jetzt am Kiosk – oder hier bequem online bestellen

    Das im Rahmen des sogenannten Entlastungspakets der Ampel-Koalition eingeführte 9-Euro-Ticket für den ÖPNV kostet den Steuerzahler in Wahrheit rund 100 Euro pro Stück, da für die Finanzierung dieses Projektes 2,5 Milliarden Euro als Kredit von der Bundesregierung aufgenommen wurden.

    Außerdem ist der vor allem von den Grünen wie wie sauer Bier angepriesene „Billig“-Fahrschein völlig untauglich, die zunehmende Teuerung der Energiepreise aufzufangen, da es nur für drei Monate vorgesehen ist. Autofahrer können wegen dieser Limitierung gar nicht dauerhaft auf Bus und Bahn umsteigen. Das Ticket ist Beruhigungspille und Mogelpackung zugleich.

    Ohne massiven Ausbau des Nahverkehrs, ohne Wiederbelebung alter Bahnlinien und ohne Einsatz von Anschlusstaxis an die Bus- und Bahnlinien in bisher nicht bediente Regionen bleibt eine Umstellung ohnehin unattraktiv. Immer noch gibt es auf dem Land völlig unversorgte oder nur gering versorgte Bereiche.

    Wenn das vor allem von den Grünen vorangetriebene deutsche Gas-und Ölembargo gegen Russland kommt, wird es eine massive Erhöhung der Energiepreise für die privaten Haushalte geben, die von dem 9-Euro-Ticket gar nicht aufzufangen ist.

    Eine Milliarde für Indien

    Abgesehen von der drohenden Massenarbeitslosigkeit durch Zusammenbruch der Wirtschaft infolge des Embargos: Mit teurem Flüssiggas sind die deutschen Firmen nicht mehr auf dem Weltmarkt konkurrenzfähig. Dass die benötigte Menge gar nicht so schnell beschaffbar ist, kommt noch hinzu.

    Die Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Alice Weidel, benannte diese Faktoren und warnte vor dem geplanten Öl-und Gasembargo. Die Pläne der Regierung, diese Sanktionen gegen Russland, die hauptsächlich uns negativ treffen, durchzuziehen, bezeichnete sie als „Verblödung“.

    Gasleitungen an der Anlandestation von Nord Stream 2 in Lubmin. Foto: Paul Klemm

    Aufgrund der Tatsache, dass die Regierung wieder mal Geld nach dem Gießkannenprinzip im Ausland verteilt, indem zum Beispiel Indien eine Milliarde Euro bekommt – wie vor gut einem Jahr unter Kanzlerin Merkel für die klimagerechte Sanierung der U-Bahn in der Hauptstadt Neu-Delhi –, kann man Frau Weidel in dieser Einschätzung nur zustimmen. Was Scholz & Co. vorhaben, ist gegen die Interessen des deutschen Volkes gerichtet, zumal Indien von dem Geld auch günstiges russisches Öl und Gas, das uns madig gemacht wird, kaufen kann.

    Statt das 9-Euro Ticket einzuführen, wäre es sinnvoller, eine intelligente Energiepolitik zu betreiben und die Preise dafür in Grenzen zu halten, damit die Inflation nicht weiter befeuert wird. Und vor allem muss die Funktionsfähigkeit der der deutschen Wirtschaft, die auf günstiges russisches Gas angewiesen ist, aufrechterhalten bleiben.

    Statt immer neue Waffen an die Ukraine zu liefern, bis die ganze Welt brennt, wie Sahra Wagenknecht warnt, wäre es besser, Friedensverhandlungen mit Russland anzustreben und die Inflation wirksam zu bekämpfen. Dann bräuchten wir weder Treibstoff-Rabatte noch das 9-Euro-Ticket für Bus und Bahn. Beides entlastet nicht etwa den Steuerzahler, sondern belastet ihn weiter.

    Bombenstimmung bei Habeck, Baerbock, Hofreiter & Co.: Die Nachfahren der ehemaligen Friedenspartei haben alle Werte über Bord geworfen, die sie sich einst auf die Fahne schrieben – und ins Gegenteil verkehrt. In der Juni-Ausgabe von COMPACT zeigen wir, wie uns die Grünen nun vollends in die Katastrophe treiben – Atomkrieg nicht ausgeschlossen. Hier bestellen.

     

    22 Kommentare

    1. ,Die Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Alice Weidel, benannte diese Faktoren und warnte vor dem geplanten Öl-und Gasembargo. Die Pläne der Regierung, diese Sanktionen gegen Russland, die hauptsächlich uns negativ treffen, durchzuziehen, bezeichnete sie als „Verblödung“.

      Wirklich nur ,Verblödung", oder fremdgesteuert ?
      Finanzminister Schäuble stellt Souveränität Deutschlands in Frage
      22.11.2011

      Es war nur eine etwa 40-minütige Rede vor einem ausgewählten Publikum. Ihr Inhalt aber hatte es in sich. Finanzminister Wolfgang Schäuble sagte am Freitag beim European Banking Congress vor 300 Gästen aus der Bankwirtschaft: „Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen.“
      (Quelle: hna.de/politik/eine-rede-brisanz)

    2. friedenseiche an

      ich freue mich über das ticket

      weil ich dann mal für 1 oder 2 monate wieder leute besuchen kann die ich sonst unmöglich erreiche
      auch ein paar orte wo ich früher gerne war werde ich wieder mal aufsuchen

      wenn mit das leben schon scheiße bietet dann doch bitte welche die nach schokolade schmeckt ! ;-)

    3. Werner Holt an

      Das Neun-Euro-Ticket ist doch wieder nur so ein Beruhigungsgeschenk der Grünen Khmer an ihre grünwählend-urbane Chickeria aus den lichtdurchfluteten Altbauwohnungen mit Stuckdecke. Diese Charge wird das Ticket für Wochenendfahrten bspw. an die Ostsee nutzen. Die Bahn will mehr Züge bereitstellen – ergo, mehr CO2-Ausstoß.
      Die Landbevölkerung indes wird still zuhause bleiben, denn es gibt da immer etwas zu tun. Und der Rasentraktor wird ja nicht bezuschußt. Ob der Pendler das großzügige Angebot des Tickets nutzen wird? Schaun wir mal. Jedenfalls werden alle die 100 Euro pro Neun-Euro-Ticket stemmen dürfen. Man verbrennt also im Vorfeld einer dräuenden Energiekrise Steuergelder, um einigen ein kleines Geschenk zu machen. Das ist wie damals mit der Abwrackprämie. Außer Mehrkosten für die Allgemeinheit wird nichts erreicht. Wie immer. Total bekloppt.

      Eine Milliarde für Indien? War da nicht vor ein paar Tagen eine aufgeregte Depatte im Bayerischen Landtag wegen zehn Milliarden (!) für Indien und für dessen Kampf gegen die Klimakatastrophe?! CO2-neutral und so. Und die Inder kauf(t)en dafür um 40 Prozent verbilligtes Gas oder auch Öl von Onkel Putin ein – also, CO2-neutral und so … Na, das ging dann ja auch mal wieder in die Hose. Auch wie immer …

    4. Schleimiger liberaler Spitzenpolitiker aus dem Hause „Steuererleichterungen versprechen“ pumpt sich beim Steuerzahler die Knete, um sie dem staatsnahen Hätschelkonzern zu verschenken. Das ganze 9Europaket ist nichts anderes als eine stille Subventionierung eines umsatzgebeutelten Ladens, der durch Preiserhöhungen und Verspätungen die Kundschaft vergrault. Glaubt man denn ernsthaft, dass nach dem Wegfall des 9Eurotickets die Zahl der Kunden steigen wird. Da fahren die Leute zur Zeit planlos durch die Gegend und vergeuden Energie, um sich vor Ort sowie keine teure Herberge leisten zu können. Und man zeigt den Berufspendlern, die mit ihrem Monatsabo oder Jahresticket die Bahn finanzieren, die lange Nase und erhöht das Fahrgastaufkommen unnötig. Denn nach dem 9Euro-Ticket kommt wieder die Saure-Gurken-Zeit für die Bahn. Ein Strohfeuer, was schnell erlischt.

      Was hätte man alternativ mit sozialen Geschenken anstellen können, die das Geld auf Grund der Energiepreissteigerung wirklich brauchen. Aber in diesem Punkt sind die Liberalen mal wieder knauserig und wollen nix verschenken.

    5. Das ist doch nicht die einzige Mogelpackung. Wo bleibt der sichtbare Zuschuß zur Preisermäßigung an den Zapfsäulen, der Rentenzuschuß bei Geringverdienern ohne Kontrollmöglichkeit wo nichts passiert außer hohlen Versprechungen,.

      Wo ist die Preisstabilität und Lieferpräsens garantiert, denn was nützt Ersatz, bei exorbitant höheren Preisen, die mit dem Ukrainekrieg nicht annähernd etwas zu tun haben, wenn man eine vernünftige Wirtschaftspolitik betreibt uns nicht des Herren Knecht über dem Atlantik sein muß.

      Das alles sind Lügner und Betrüger vor dem Herrn und was die einen umso mehr lügen, stopfen sich anderen dabei mehr in die Taschen und der Bürger ist der Gelackmeierte, so sieht es doch aus und außer Ankündigungen kommt doch nichts und sie warten dann nur ab, bis es vergessen wird und so mogeln sie sich durch die Zeit und verplempern dabei sinnlos die Steuergelder nach allen Seiten raus, was für ein Wahnsinn.

      • @ Achim

        Informieren Sie sich einfach mal seriös. Dort sind Ihre Fragen längst beantwortet

    6. Thüringer I. an

      Für mich kommt das Ticket eh nicht in Frage da in Bus und Bahn immer noch Maskenpflicht angesagt ist. Thüringen hat die entsprechende Verordnung letzte Woche verlängert. So trage ich nicht zur prophezeiten Überfüllung von Bus und Bahn bei.
      Zum anderen ist das 9 Euro Ticket völlig sinnlos. Da kann man das Geld gleich zum Fenster rauswerfen oder in die weite Welt verschenken wie sonst üblich. Diejenigen welche eh immer Bus u. Bahn fahren, ihr Monatstickets haben und kein Auto haben eh schon geringe Ausgaben und müssen gar nicht entlastet werden. Von was? Monatsticket kostet meist zwischen 30 – 40 Euro. Ein Autofahrer dagegen hat Kosten von weit über 100 Euro im Monat. Ist ja nicht nur der Kraftstoff was das Auto kostet sondern auch Versicherung und was so in der Werkstatt anfällt.

      Genauso sind die 300 Euro Energiegeld eine Mogelpackung. Man bekommt 300 Euro abgepresstes Steuergeld zurück und muss diese wieder versteuern. Klasse! Abgesehen davon ist es offensichtlich, das wo früher nie Geld für irgendetwas da war und jetzt die Milliarden rausgeworfen werden, einfach nur die Steuerlast viel zu hoch ist. Wären diese niedriger bräuchte man auch keine solchen merkwürdigen Aktionen wie 9 Euro Ticket oder Energiegeld veranstalten.

      • Als ich noch berufstätig war, bin ich jeden Tag fufzisch Kilometer gependelt von A nach B und wieder zurück. Teuer und nur teilweise Rückerstattung über die Steuererklärung, also kein Gewinn. Aber Fahrzeug war im Berufsverkehr keine Alternative, weil wegen Staustress schon Arbeitsenergie verloren gegangen wäre. Aber das vergebliche Warten auf den Zug ließ den Blutdruck auch oft ansteigen, besonders, wenn ich wieder eine Ausweichstrecke nehmen musste.
        Als Rentner keinen Bock mehr auf Abenteuerfahrten, sondern nur noch in unserer separaten Fahrkabine, besser wie 1. Klasse Bummelbahn.

      • neulichst hast du hier noch erzählt, du wärst thüringer, aber schon länger und dauerhaft im exil.

        abgesehen davon, nix ist umsonst. jede dienstleistung will bezahlt sein, auch der luxus des privaten KFZ.

    7. Und weil das alles so schwierig ist mit der Umstellung des Verkehrs, fangen wir am besten gar nicht an.

    8. Eine Politik ohne Propaganda, Täuschung und Erpressung der Bürger ist der einzige Weg die gegenwärtigen Probleme zum nachhaltigen Nutzen des Staates zu wenden. Daraus wird nix werden, weil die Selbstüberschätzung der Machtelite sie von der Umwelt isoliert hat. Und auf diese Weise haben sie ihre Menschlichkeit verloren, vielleicht nicht freiwillig aber sicher aus Überzeugung.
      Mit der NEUN das Ruder rumzureißen kann nicht gelingen. Diese Typen sind zu arrogant, zu brutal und unreif.
      Die Veränderungen in der Erdsphäre zwingen jeden Menschen zu einer Neuausrichtung und Neubewertung. Wer es nicht kapiert …

    9. HERBERT W. an

      Bravo, Hilde! Es ist längst nicht nur eine Frage des Fahrpeises, warum viele weiterhin ihr Wägelchen benutzen. Ein großer Teil steigt bereits um, doch das geht nur dort, wo etwas fährt. Die Potsdamer Chaussee in Berlin ist beidseitig vom Bahnhof Wannsee bis zu deren Querung über die A 115 vollgeparkt (ca. 1 km). Und wie viele Pendler sonst noch in der Nähe parken – wer weiß. Zudem stehen dort Hunderte Fahrräder herum. Bereits vor 32 Jahren hätten die Planungen zur Weiderherstellung der durch Krieg und Mauerbau unterbrochenen Bahnstrecken auf Hochtouren laufen müssen. Da hätte auch kaum jemand gegen den Wiederaufbau der Stammbahn – der ältesten preußischen Bahnstrecke – gequakt. Der ist nun endlich beschlossen. Hatte wohl schon mal angeführt, wie sich der Bahnbeauftragte für Berlin-Brandenburg der DB, Alexander Kaczmarek zu einem Aufnahmetermin von rbb-inforadio verspätete. Mit der S-Bahn kam er ja ganz gut voran, doch dann musste er den Rest mit dem Bus bewältigen. Zum Glück war’s nicht live….

      Viele Pendler nahmen bisher auch die Dämel-Maske in Kauf. Ob sie nun mit dem Auto, mit Bus oder Bahn fahren oder sich mit ihrem Drahtesel abstrampeln – keiner macht das wohl zu seinem Vergnügen. Diese Aktion ist wieder einmal eine Beruhigungspille für die betreut Denkenden. "Wir tun was!"

    10. Paschasius 2 an

      Die Grünen sind die ersten die seit dem Zweiten Weltkrieg einen Bombenangriff provoziert haben.
      Jetzt machen Sie es eine Nummer Größer sie kokeln den Dritten Weltkrieg herbei.
      Dazu braucht man nicht Montanus zu bemühen, es reicht Alois Irrlmeier!
      Gehen Sieber zu den Prognosen von Deagel.com
      Der sieht schon 2025, dann wenn die Menschen an der Coronaimpfung in Massen sterben werden!
      Zumindest spricht Deagel.com für Deutschland 2025 von nur noch 28 Millionen Einwohnern
      Aber 50 Millionen Toten das in etwa der Impfquote entspricht
      Desweiteren von 5 Millionen verschwundenen Menschen, zu denen ich Allerdings die Flüchtlinge von Merkel und Scholz seit 2015 hinzufügen möchte,
      Auch für die Toten kann man getrost diese Politik Uboote und die grünlackierte Kommunistische Partei mit Ihrer speziellen Sexmoral verantwortlich machen!

      • Hans von Pack an

        Ja, wenntu grün lackierte Bolschewisten im Land hast, brauchstu keine äußeren Feinde mehr! Sie erfüllen ganz freiwillig Morgenthaus kühnste Vernichtungspläne gegen unser inzwischen total verblödetes Volk. Die "Erfüllungspolitiker" der Weimarer Zeit waren ein Klacks gegen diese grün lackierte Menschheits-Pest. Beim ersten russischen Atomschlag auf Bürlün werden viele von ihnen in Staub aufgelöst werden – leider, leider aber auch viele Unschuldige, die sich heute in ihrer Blödigkeit allerdings immmer noch nicht ausmalen können, um was für geisteskranke Verbrecher es sich bei den Vertretern dieser grünen Pest handelt.

    11. Dass, das NUR -9Teuro-Ticket einfach mal so vom Ampelolymp zum wohle des deutschen???-WELTVOLKES verschenkt wird ist mir 100% klar. Selbstverständlich wird es im Hintergrund bisschen Geriebenes kosten. Dafür wird bestimmt bald für Privatpersonen der Sprit rationiert und da geht es dem Lieblingskind Nr.1 dem Auto richtig ans Blech. Das wird dann die Kettereaktion für soziale Unruhen bei uns im Land. Da wird bestimmt das ein oder andere FFF-Kid toben, da knallt es nämlich richtig in sämtlichen Großstadtmetropolen des Westens zuerst. Aber richtig wütend werden die ganzen Passgeburten und die nehmen sich dann mal so richtig den ganzen einheimischen Gutmenschenrand zur Brust… Da braucht sich dann echt kein Systemknecht bei mir ausheulen… denn sie haben es so gewollt… mfg

    12. sagt dazu, warum wir hier unmengen an gas brauchen, davon haushalte gerade mal 30%.
      ohne gas müsste die energiewende als gescheitert erklärt werden. mit gas geht der irrsinn weiter. aus grüner sicht ist teures frackingas sogar zuträglich, dagegen wirkt windmühlenstrom fast schon billig.
      warum eigentlich gas, woher egal, wenn’s auch anders gehen würde? die annahme, gas würde irgendwann wieder billiger werden, ist genuin dumm. solange putin an der macht ist sowieso nicht. gewöhnt euch dran, nie wieder billiges gas, egal wie sehr ihr auch jammert!!! billiggas ist auch nicht in russischem interesse, grundlos führ putin seine kriege nicht. katars gaspipe, durch syrien richtung europa, hat er verhindert.

      Wagenknechts Orwellsprech ist unerträglich. Warum sollte Putin verhandeln, solange er noch an seinen Endsieg glaubt. Kommt er nur mit einem Blumentopf zurück, wäre er innnenpolisch erledigt. Wagenknecht meint (ergibt sich aus der Situationslogik!), dass sich die Ukraine bedingungslos zu unterwerfen hat. "Gutmenschen" sprechen so was aber nicht direkt aus, sondern verpacken ihre Absichten als Heiligenschein. Ich nenn’s arglistig!
      Marschiert Putin schon Richtung Odessa?

    13. jeder hasst die Antifa an

      Das ist wie die Spende eines Fasses Freibier für alle,wenn das Bier alle ist kommt der große Kater.

      • Und danach kommt der ganz große „Duast“, den Du aus eigener Tasche bezahlen mußt. Die Aktion soll nach dem Motto laufen, „Anfüttern“ und gucken, ob danach einer bereit ist, zu bezahlen.

    14. Sie sind unbestreitbar die Größten darin, mit dem Geld, was sie nicht haben, sehr großzügig umzugehen. Ihre sozialistischen Beruhigungspillen und Bestechungsversuche bringen auf die Dauer gar nichts. Nur diejenigen, welche von der Wand bis zur Tapete denken, haben den Wahn, beschenkt worden zu sein.

      • wenn der Tankrabatt kommt, den auch rad,-bus- und bahnfahrer gegenfinazieren müssen, spenden sie das gesparte an ukrainische kriegsflüchtlinge. gilt für alle die über billigtickets meckern.