Zweifel an Drostens Dissertation: Ist er gar kein Doktor?

80

Die Pandemie hat ihn zum Popstar gemacht: Seit Corona gibt es wohl kaum einen Deutschen, der nicht schon mal etwas von Doktor Christian Drosten, dem Chefvirologen der Berliner Charité, gehört hat. Merkels Kabinett befolgt in der Krise seine Ratschläge. Jetzt hat ein bekannter Plagiatsjäger Drostens Dissertation geprüft – und ist auf etwas Merkwürdiges gestoßen. 

„Ich muss gestehen, dass ich dieser Geschichte zunächst wenig Glauben geschenkt habe“, räumt Dr. Stefan Weber zu Beginn seines Gutachtens ein. Schon Tage bevor er einen genaueren Blick auf die Dissertation von Christian Drosten geworfen hat, brodelte es in der Gerüchteküche des Internets. Drostens Doktorarbeit existiere gar nicht, wurde nie veröffentlicht, wurde abgeändert, verfälscht oder gefälscht. Doch den Accounts, die solche Zweifel streuten, fehlte es an Seriosität. Stefan Weber wollte Klarheit.

Begründer der Plagiatsforschung

In der Plagiatsforschung ist Weber kein Neuling, gilt sogar als ihr Begründer. 2006 hat er sich an der Universität Wien in Kommunikationswissenschaft habilitiert und hält dort regelmäßig Seminare und Vorlesungen ab. Seine Enthüllungen haben schon so manchen Chefsessel und Lehrstuhl in einen Schleudersitz verwandelt, wie etwa im Fall der als Vorzeigeprofessorin gefeierten Nina Haferkamp, die nach einer positiven Plagiatsprüfung durch Stefan Weber von ihrer Juniorprofessur an der TU Dresden zurücktrat.

Es gibt eine Doktorarbeit. Aber nicht aus dem Veröffentlichungsjahr!

Bei Christian Drosten lautet Webers Resümee wie folgt: „Es gibt eine Doktorarbeit. Aber nicht aus dem Veröffentlichungsjahr!“ Erst im Sommer 2020 soll die Dissertation veröffentlicht worden sein, obwohl das laut Promotionsordnung schon viel früher, genau genommen 2003, im Jahr von Drostens Promotion, hätte passieren müssen. Für seinen Befund führt Stefan Weber drei stichfeste Beweise ins Feld:

  • 1. Die an der Universitätsbibliothek von Frankfurt am Main vorhandenen Exemplare der Doktorarbeit tragen die Signaturen D 126/1286 und D 126/1342.  Im Ordnungssystem der Bibliothek verweist die Nummer „D 126“ auf das laufende Jahr, also 2020. Wie Dr. Markus Kühbacher, ein anderer Plagiatsprüfer herausfand, hat auch die Deutsche Nationalbibliothek erst vor Kurzem zwei kopierte Exemplare der Dissertation bekommen.

Die Signatur (von der Red. rot markiert) verrät das Aufnahmejahr in den Bibliotheksbestand der Deutschen Nationalbibliothek: 2020. Bild: Dr. Markus Kühbacher

  • 2. Auch in den formatneutralen Darstellungen PPC und MARC2 zeigt der Katalogeintrag, dass der Datensatz im aktuellen Jahr angelegt und abgeändert wurde. 
  • 3. Und das im Frankfurter Bibliothekseintrag verlinkte PDF-File mit Deckblatt und Inhaltsverzeichnis der Doktorarbeit wurde erst am 08.06.2020 mit der Software ABBYY FineReader 12 erstellt.

Drosten redet von „Unsinn“

„Warum erklären sich nicht die Universitätsbibliothek Frankfurt am Main und Herr Drosten selbst, um den Spekulationen ein Ende zu bereiten?“, fragt Stefan Weber in seinem Schreiben. Als er den Berliner Star-Virologen per Mail kontaktiert, schreibt dieser zurück, dass derzeit „Unsinn“ über seine Dissertation verbreitet werde und er sich doch an die Presseabteilung der Universität Frankfurt wenden möge. Die redet von einem Wasserschaden, durch den die 2001 eingereichten Exemplare unbrauchbar geworden wären. Von einem Wasserschaden in der Frankfurter Bibliothek findet sich allerdings kein Hinweis im Netz, nur über entsprechende Schäden in anderen Gebäuden.

Angenommen die physischen Exemplare der Dissertation sind wirklich beschädigt worden, warum existierte sie bis zum Sommer 2020 nicht einmal als Datensatz? Warum wurde 2003 kein Exemplar an die Deutsche Nationalbibliothek übermittelt, was im akademischen Betrieb gang und gäbe ist? Drosten äußert sich zu den Zweifel nicht. Statt dessen schürt er weiter Panik vor dem Corona-Virus, rät etwa bei Familientreffen zur „Vorquarantäne“. Gegenüber der Welt sprach er am Mittwoch sogar von einem „Ausnahmezustand für immer“.

Über den Autor

Avatar

80 Kommentare

  1. Avatar

    Ich habe keinen Dr. Titel. Nur einen klaren Verstand. Seit wann macht ein Virus einen Altersunterschied? Und seit wann überfällt er nur einzelne Berufsgruppen? Niemand hat eine ungeeichte Wasseruhr im Keller. Aber mit einem unbrauchbaren und nicht validierten Test wird eine ganze Bevölkerung versklavt. Gehorsamsbeweis ist eine Maske, deren Poren 100 mal größer sind als jeder Virus. Lippenherpes ist eine tödliche Krankheit. Sie greifen Nerven an, und sind die Vorstufe zur Gürtelrose. Säuglinge, die damit angesteckt werden, bleiben lebenslang Behindert. 90 % der Menschen sind Herpes positiv. Braucht man dagegen auch einen Impfstoff? Die Nutznießer dieser Maßnahmen sind nur die Maskenhersteller, Die, die testen, und die Impfstofflabore. Bill Gates voraus, bekommt die erste Spritze. Darauf hin alle Banditen in Regierung und Co, die uns das eingebrockt haben.

  2. Avatar

    Der große Drosten (inzwischen auch Inhaber des BVKs) ohne Dissertation? Was nicht sein darf, das nicht sein kann! Im Herbeizaubern virtueller Realitäten und im Hinwegzaubern echter Realitäten sind die pseudolinken "Weltverbesserer" ja bekanntlich wahre Weltmeister! Und selbst wenn die Sache zweifelsfrei bewiesen wäre – der Mainstream wird’s totschweigen, oder in allerhöchster Notlage dann als das Teufelswerk "rechter Verschwörungstheoretiker" ausgeben. Und der deutsche Michel? Der ist inzwischen derart verstrahlt, dass er auch diesen Irrsinn blindlings nachplappern wird.

    • Avatar

      Was taugt das BVK? Das wurde schon 1974 dem Holocaust Täter Hans Gmelin ehemaliger OB in Tübingen überreicht. Ein Bundespräsident der so einem Schurken das BVK erteilt hat ist auch nicht besser. Den aktuellen Bundespräsidenten interessiert es nicht. Die Ehrenbürgerschaft in Tübingen hat man Gmelin entzogen, aber das BVK darf er behalten.

  3. Avatar

    Wo führt das alles hin? Es soll auch Psychologen geben, die keine wissenschaftliche Ausbildung haben und Richter, die keine Juristen sind.

  4. Avatar

    Ein Herr von und zu Guttenberg hat, als sich seine Dokterarbeit als z.T. als abgeschrieben herausstellte, seinen Hut als Verteidigungsminister nehmen müssen! Da hat er längst nicht soviel Schaden angerichtet, wie der Herr Drosten mit seinen "Empfehlungen" an die Regierung und dem Umstand, daß Letztere das alles 100% für wahr gehalten haben und sich daran gehalten, es umgesetzt und damit Deutschland den größten wirtschaftlichen Schaden nach dem 2WK verpaßt haben!
    Natürlich hat er sich damit hinter den hochkorrupten Ganovenhaufen WHO gesetzt; denn wenn man sich fachlich nicht sicher ist, orientiert man sich an (vermeintlich) Höhergestellten. (Parkinson.Prinzip!)
    Trump hat diesen Pharmaziebüttel WHO zum Glück für die USA entsorgt, das bräuchten wir auch!
    Drosten hat mit Abstand mehr Schaden angerichtet als Guttemberg, wenn er Verteidigungsminister geblieben wäre: das gilt auch für die wg. Plagiats ehem. Justizministerin. Aber offensichtlich traut man sich eher bei einem Juratitel vorzugehen, als bei Medizin; denn die gelten noch immer als "Halbgötter in weiß", gegen die macht man nichts, auf die hört man unhinterfragt und denen glaubt man alles – unkritisch!
    Daß der Auffliegt wäre zu hoffen, schon um den ganzen Quatsch, der uns so schadet, zu beenden

    • Avatar
      Muttis Klügster am

      In aller Regel suchen sich Richter ihre Gutachter und Regierungen ihre Ratgeber selber aus. Es macht wenig Sinn und ist nicht besonders klug, Drosten als Bauernopfer aufzubauen. Lenkt nur vom Wesentlichen ab.

  5. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Ey Leute …! All diese großartigen Nullen, machen und tun das doch alles nur …. all der lieben Menschen wegen, weil sie die geborenen Philanthropen schlechthin sind … und das Leben eben, doch so wunderschön und lebenswert ist. Denkt mal darüber nach … und zieht diese passionierten, liebenswerten, Bundesverdienstkreuzträger, selbstlosen und gutmütigen "Menschenfreunde" … nicht immer gleich so in den Dreck – lol 😀 😉

  6. Avatar
    Rumpelstielz am

    BERLIN. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat in ihrer Doktorarbeit mindestens 27 Mal wissenschaftlich nicht korrekt gearbeitet.„Studierende fallen durch Prüfungen, weil sie zwei Zitatangaben vergessen haben. Selbst CDU-Politiker Frank Steffel wurde der Doktortitel durch die FU entzogen, obwohl er weit weniger abgeschrieben hatte. Wir sehen hier keinerlei Verhältnismäßigkeit, sondern politisches Kalkül der FU-Führung.“

    Btw: IM Erika hat m.W. 17 Dr. Titel aber eher keinen richtigen.

  7. Avatar
    Die Abstammung Drostens ist viel interessanter am

    Einen Doktor Titel bekommt man doch heute schon, wenn man das nötige Kleingeld in der Tasche hat, oder für eine bestimmte Lobbyisten Gruppe arbeitet…….uns was Doktoren alles politisch und medizinisch anrichten können, sah und sieht man an Dr. Goebbels Dr. Mengele und Dr. Merkel…

    • Avatar

      "… uns was Doktoren alles politisch und medizinisch anrichten können, sah und sieht man an Dr. Goebbels Dr. Mengele und Dr. Merkel…"

      … und an Dr. Sokrates!

      • Avatar
        Sokrates des Retortenbaby am

        @otto Sokrates stammt vom Reagenzglas aus Versuchen von den angehenden Doktoren, das Ergebnis sieht man ja…

  8. Avatar
    Marques del Puerto am

    Das ist doch nicht Drosten, das ist Frodo Beutlin von Herr der Ringe nur eben etwas älter ! 😉
    Und wozu brauch man den einen Dr. Titel, um gequirlte Sch*** von sich zu geben, reicht es im Prinzip aus Fußbodenkosmetiker oder Grünen Politiker zu sein.

    Ich frage nachher mal meinen Maurer was er von Covid 19 hält, 100% hat der mehr Fachwissen aus der Blödzeitung zwischen Frühstück und 4 Bier, als dit Frodo !

    Mit besten Grüssen

  9. Avatar
    Gerald Wloch am

    Sag ich doch. Was ist die BRD?? Nach Urteil des BvfGE zum Grundlagenvertrag hat dieses Gericht 1973 geurteilt, dass der Hoheitsbereich der Bundesrepublik Deutschland sich auf den Geltungsbereich de Grundgesetzes beschränkt. Oder wie Jürgen Trittin 2009 sagte: "Wir müssen erst einmal abwarten, ob die Kanzlerin mit dem Vize die Firma weiterführt.

    • Avatar
      Die Volksverdummer am

      Die Bonzen labberten über die DDR ob Unrechtsstaat oder nicht….die BRD ist ein Verbrecherstaat wo das Unrecht zu Recht wird…

    • Avatar
      Nicht immer alles wörtlich nehmen am

      So manche Mutti führt auch ein erfolgreiches "Familienunternehmen". Müssen die jetzt alle Steuern nachzahlen?

  10. Avatar

    Als Presseorgan kann Compact im Rahmen des Informationsfreiheitsgesetz doch selbst beim RKI als Einrichtung des Bundes oder bei Spahn im Bundesgesundheitsministerium nachfragen, ob eine Doktorarbeit des Drosten vorliegt.

    • Avatar

      Kann schon, aber wenn überhaupt eine Antwort kommt, lautet sie wahrscheinlich : "Geht Sie nichts an". Nehmen Sie mal die Tomaten von den Augen und lesen Sie gestern 20:54.

  11. Avatar

    Das RKI ist die zentrale Einrichtung des Bundes (Gesundheitsministerium) im Bereich der Öffentlichen Gesundheit und das nationale Public-Health-Institut.

    Folglich müsste dem RKI bzw. dem Bundesgesundheitsministerium im Rahmen der Einstellung bzw. Bewerbung des Drosten ein Beleg über die Doktorantenarbeit oder diese selbst vorgelegt worden sein.
    Da ist die Opposition, die AFD gefragt diesbezüglich nachzuhaken.

    Sollte es keine geben wird es richtig spannend, wer dies verbockt hat.

  12. Avatar
    Doktormutter am

    Warum die Zweifel?
    Schon pränatal war vorauszusehen, welch großer Geist uns geschenkt wird.
    Insofern wurde der akademische Grad bei der Taufe gleich in den Namen integriert:
    Christian Dr.osten

  13. Avatar

    Aber das Bild von Doktorus Drostinus ist beeindruckend …..der sieht mit wachem VIRENSTASI Blick jedes Virus vorbeidefilieren…..auf nach Deutschland….

    Wo führt das alles noch hin….. müssen wir uns alle selbst vernichten um der Politgarde bis ans Ende derer Raff-Tage nicht mehr lästig zu sein ????

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Natürlich nicht alle. Nur die +60 Osss und +60 Wessis. Und auch nur die, die noch einigermaßen gesund sind. Denn die anderen werden noch als Pillenfresser gebraucht, sonst geht Big Pharma unter.

      Von den Jüngeren werden ohnehin noch die meisten gebraucht, damit der Laden läuft. Die sonstigen sind jedoch bis auf einige Vorzeige-Problemfälle entbehrlich.

      Es ist nun einmal so, dass man bei denen, die sich irgendwie hervortun, etwas genauer hinsieht. Für Dr. Niemand interessiert sich kein Schwein. Schaun mer mal einfach, was dabei herauskommt. Immerhin wäre es nicht das erste Mal, dass da etwas dran ist….

    • Avatar
      jakarieblauvogel am

      nein, wir müssen endlich mit der faust auf den tisch hauen, damit dieses ganze verlogene, kriminelle gebilde einstürzt. aber dazu hat schalfschafi nicht den rechten drang. weil, es geht doch. so lange es nur dieser sklavenlappen ist, den schlafschafi sich in die visage schmeißen muß, aber ansonsten auf schnapjagd gehen kann, ist die deutschelandwelt doch in ordnung. die beliebteste aller hosenanzüge und kumpane, werden das schon richten. ich hab doch genau diese idioten in meiner nachbarschaft. die schwören auf drosten, der versiffte lappen mit seinen bakterien ist nicht gefährlich, im gegenteil, er stärkt die immunität und die atmungsmuskeln und das von studierten menschen, da dreht man sich nur noch um um weint. von: die eigenen kinder opfern, wollen sie nun mal gar nichts hören. es dient wirklich nur der gesundeheit der kinder.schlimm, schlimm.

    • Avatar

      Kann nur ein Volljurist beurteilen, DU bist keiner. DU wurdest ja auch von Fensterputzer-Meistern geprüft und nicht von Kassentussis aus`m Supermarkt.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Frechheit! uns‘ Soki ischd anzunehm‘ PatentAnwalt in‘ Amt od. so und leider kein brauchbarer ScheidungsAnwalt, denn mein Heiratsantrag an SOPHIA FUX isch raus (via ditt COMPACT-Redaktion), und da muss ein sauberer Ehevertrag her, heast?! *kicher*

      • Avatar

        Richtig,wer sich mit Scheidungen abgibt,also nee. Aber deine Braut in spes ist mit 18 wahrscheinlich noch ledig. Grüßle.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Grüßle zrugg – check – dings&dings clearance – rotate? – *T.Teckel shut the fock up!! (und hör uff an ditt Soki rumzuzerrään!)* – we (almost) ready for tehkoff, ämm, Ei guess! LOL…*immadiegleicheshicé mit diesen 3 äh uns 3..lel)

  14. Avatar

    Ob die Merkel Königin,die Heilige von der Ackerfurche Templin ,dem Virenseppl Drosten jetzt zusätzlich nach dem Hosentrottelorden, der ihm verliehen wurde, ihn zum Ritter Coronis Eins schlägt ????

    Von einem der auszog ,das Volk als falscher Prophet zu belehren….

    Ich glaube,die Ausserirdischen nehmen mit Deutschland keinen Kontakt auf,weil sie ständig in die Raumanzüge pieseln vor Lachen……

  15. Avatar

    Merkels Doktorarbeit sollte mal auf den Prüftisch ……vielleicht ist dort mehr chemische -physikalisches über den Honecker Hurra Kommunismus beschrieben…….

    Wer sich Doktor nennt hat doch echten Schriftverkehr mit staatlichen Stellen , und kann Spekulationen entgegentreten……

    Deshalb gesellt sich Merkel wohl sehr gerne mit solchen Ufo-Doktoren und Brotfressoren ….. Bei Leine Los Uschi ….war auch schon die Doktorung in JUÄSEHHHH nach drei Seminarbesuchen… auf Kaugummipapier ….

    Alles Mickey Maus …,oder was …..

      • Avatar

        Ich bin gesund…… und Arbeit ist der Motor ………

        Habe ein Schild anbringen lassen …..über meine Flurgrenze dürfen nur Menschen ,die sich dan Tag mit Arbeit versüssen….

        Arbeit macht …… lustig !!!!

    • Avatar

      Muttis "Doktorarbeit"? Is Ossi-Geschreibsel, kommt nicht auf den Prüftisch. Aber interessant wär’s schon, um mal nen Eindruck zu gewinnen, welches "physikalische Fachwissen" dafür qualifiziert, als autokratische Obernanni einfach mal so die Atomenergie vom Tisch zu wischen oder Europa mit Migrationslawinen zu beglücken. Von anderen Großtaten ganz zu schweigen.

      • Avatar

        Die versteht von Physik genausoviel wie meine Alpakas vom Steuerrecht …..

        Dieses Bumm Peng in Japan …..man konnte Merkel vom Gesicht ablesen ,dass sie nicht begriffen hatte, was dort passiert war ….. der Schock sass tief in der Schüttelfrostzone……

        Frau Doktor….scheint richtig ein Trend zu sein …… Jede Blindpese vom Salatgurkenverein im Club der BUHHH und BÄHHHH Schreiintelligenzler nennt sich Doktor ……. Wenn die keinen Redenschreiber hätten …… oh Allah ,das wär eine richtig sehenswerte Trottelinstitution…..

      • Avatar

        Meine Finger waren wieder zu schnell.
        Bitte bei Danisch nach der Doktorarbeit Merkel suchen.
        Dann wird vieles klarer !

  16. Avatar

    Drosten Wirtschaftswoche 2014 zum MERS Virus

    "Der Körper wird ständig von Viren angegriffen"

    Drosten: "….Und dazu wählten sie eine hochempfindliche Methode aus, die Polymerase-Kettenreaktion (PCR)."

    WiWo: "Klingt modern und zeitgemäß"

    Drosten: "Ja, aber die Methode ist so empfindlich, dass sie ein einzelnes Erbmolekül dieses Virus nachweisen kann. Wenn ein solcher Erreger zum Beispiel bei einer Krankenschwester mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht, ohne dass sie erkrankt oder sonst irgend etwas davon bemerkt, dann ist sie plötzlich ein Mers-Fall. Wo zuvor Todkranke gemeldet wurden, sind nun plötzlich milde Fälle und Menschen, die eigentlich kerngesund sind, in der Meldestatistik enthalten. Auch so ließe sich die Explosion der Fallzahlen in Saudi-Arabien erklären. Dazu kommt, dass die Medien vor Ort die Sache unglaublich hoch gekocht haben."

    WiWo: "Sie meinen, dass die Medien einen Einfluss auf die Meldezahlen haben?"

    Drosten: "In der Region gibt es kaum noch ein anders Thema in den TV-Nachrichten oder Tageszeitungen. Und auch Ärzte in Krankenhäusern sind Konsumenten dieser Nachrichten. Die überlegen sich dann ebenfalls, dass sie mal ein Auge auf diese bisher auch in Saudi-Arabien sehr seltene Erkrankung werfen müssten. Die Medizin ist nicht frei von Modewellen."

    • Avatar

      WiWo: "142 Tote muss man aber doch ernst nehmen."

      Drosten: "Unbedingt. Aber die 142 Todesfälle sind innerhalb von mehreren Jahren aufgetreten, sie kommen nicht alle aus dem jetzigen Ausbruch. Ich befürchte, dass der jetzige Anstieg eher der erhöhten Aufmerksamkeit geschuldet ist. Das ist hierzulande nicht anders. Berichten „Bild“ oder die Abendnachrichten über einen Ausbruch eines bestimmten Virus, steigt die Zahl der Laboruntersuchungen deutlich an. Einfach, weil auch Ärzte dann sensibilisiert sind und gezielt Ausschau halten nach den Erregern, über die berichtet wird."

      WiWo: "Was wäre Ihrer Meinung nach zu tun?"

      Drosten: "Es wäre sehr hilfreich, wenn die Behörden in Saudi-Arabien wieder dazu übergehen würde, die bisherige Definitionen der Krankheit einzuhalten. Denn was zunächst interessiert, sind die echten Fälle. Ob symptomlose oder mild infizierte Krankenhausmitarbeiter wirklich Virusträger sind, halte ich für fraglich. Noch fraglicher ist, ob sie das Virus an andere weitergeben können. Das Beraterteam des neuen Gesundheitsministers sollte stärker zwischen medizinisch notwendiger Diagnostik und wissenschaftlichem Interesse unterscheiden."

    • Avatar

      "Drosten: "Ja, aber die Methode ist so empfindlich, dass sie ein einzelnes Erbmolekül dieses Virus nachweisen kann. Wenn ein solcher Erreger zum Beispiel bei einer Krankenschwester mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht, ohne dass sie erkrankt oder sonst irgend etwas davon bemerkt, dann ist sie plötzlich ein Mers-Fall. Wo zuvor Todkranke gemeldet wurden, sind nun plötzlich milde Fälle und Menschen, die eigentlich kerngesund sind, in der Meldestatistik enthalten."

      SOO … wurde mir das irgendwie noch nicht erklärt … ähm … HEUTE … meine ich. Von Hr. Dr. Drosten…?!

      • Avatar

        Ich sags ja….,der hat das Talent wie Gretel aus Schweden ….der sieht auf 10 Meter Entfernung keine Elefanten,aber , Milimikroben die im Gleichschritt sämtliche Grenzen passieren……. und von Nase zu Nase hopfen…… Wo sind jetzt aber die vielen Toten die beklagt werden in Sachen Pandemie ? Ich hab noch keinen getroffen ,der einen kennt,der auch was gehört hat ….. Deshalb kommt jetzt die Tarnkappen Virus Epedemie …..

        In einer schwarzen Nacht ,kamen die roten Drosten Viren -das bringt goldene Zeiten für die Pharmaindustrie ……

        Man hört wenig von Spahn….. ist seine Villa Rudelbumms schon von Viren besetzt ???

  17. Avatar

    Das ist ja nun wirklich niedrigstes, schäbigstes Niveau, der (übrigens lächerliche) Versuch, auf eine Person,deren wissenschaftliche Meinung nicht in den eigenen Kram passt, mit Dreck zu werfen. Es geht in die XXX wieder nicht rein : Der Herr Drosten ist und bleibt approbierter Arzt, ob er nun einen gültigen Dr.-Titel hat oder nicht. Der ist dafür nicht Voraussetzung. Und das D. nicht jedem XXX, der ihm an die Wade pissen will, Beweise für seine Promotion vorlegt, ist verständlich, würde ich auch nicht machen. Abgesehen davon sind in der Medizin Dr.-Arbeiten reine Augenwischerei, denn die Zeiten, wo dort ein Einzelner noch Erhellendes erforschen konnte, sind seit mehr als 100 Jahren vorbei.

    • Avatar
      Pontifex Maximus am

      Schon klar, dass es da nicht so genau drauf ankommt. Prof, Dr., Tierarzt, Sozialpädagoge, Pfaffe, Kellner, Ing. …alles das Gleiche im Sozialismus.

      Sach mal, gibst du dich ab und an auch mal als Vollstrecker aus, weil’s zum Richtergehilfen nicht gereicht hat?

      • Avatar

        Günther,wegen Ihnen musste ich nachblättern. D. war Arzt im Praktikum und ist Dr. der Medizin, ersparen Sie uns bitte feinsinnige Unterscheidungen, die nur Mediziner interessieren.

      • Avatar

        Korrigiere,internes Spätzünderproblem. Auch "Viehdoktor","Laborratte" oder, "ein Zahnarzt ist kein richtiger Arzt", wird gelegentlich metaphorisch ins Rhetorikgefecht geführt. Nicht immer alles wortwörtlich nehmen ist nicht meine Stärke. Gelobe Saftschubsenbesserung

    • Avatar

      " Und das D. nicht jedem XXX, der ihm an die Wade pissen will, Beweise für seine Promotion vorlegt, ist verständlich, würde ich auch nicht machen. "

      Danke für die Mitteilung, daß Sie ‚das auch nicht machen würden‘. Dennoch dazu aber noch eine kurze Frage. Sind SIE denn … APPROBIERT??

    • Avatar

      Selten so gelacht …… Wer sich das Markenzeichen Virologe an die Hutkrempe genagelt hat ,muss es schon erdulden ,dass er als öffentlicher Weiser ,Staatsbeinflussender Weiser nach seiner Krankenschwesternausbildung gefragt wird…..

      Vergleichsweise ….ein Polizist der keiner ist ,aber als ein rechtskundiger Haftentlassener für Ordnung sorgt …..

      Wer mit Hokuspokus seine Landsleute verarscht …. ist ,wenn er Gehirnzellenklempter oder ,Gynokologe ist, nicht befugt ,solche Gefahren fachlich zu beurteilen……..
      Panik entsteht nur durch solche Ritterkreuzträger ,die die Frontlage schlimmer ausmalen , als Spezialisten sich dazu äussern….

      Der hat wohl seine Kinderweihnachtsgeschenke erst jetzt ausgepackt mit dem Mikroskop ….. und forsch jetzt mit den Blattläusen und Ameisen….

      Wir haben in Deutschland wirkliche Fachkräfte ,die uns die Wohlfühllandschaft richtig schmackhaft machen…..

  18. Avatar
    Walter Bornholdt am

    Sollte sich DAS bestätigen, müssten einige Politkasper aus verschiedenen Parteien und die Programmdirektion von Roberts Koch-Studio – unter dem frenetischen Gelächter der Bürger – zurücktreten und sich um versicherungspflichtige Jobs bemühen!

  19. Avatar
    Der Fernaufklärer am

    Da passt er ja wunderbar in den Berliner Dilletantenstadl! Wer nichts weiß und wer nichts kann der geht – nein, nicht mehr zur Deutschen Bundesbahn sondern in den Bunten Tag und wird Politiker*in !

    Und wenn er nicht schon in der Grundschule die Hausaufgaben von Heidi abgeschrieben hätte, wäre der Drosten maximal in einer Baumschule gelandet ..

    • Avatar
      heidi heidegger am

      @Der Fernaufklärer am 9. Oktober 2020 19:31

      isso! inner Fahrschule wäre der gelandet und Fahrschullehrer geworden oder ²WaldDörfler nach dem Besuch dort usw. hihi

      ²zit. D. Trump über Österreich..LOL

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2 (OT):

        Also wanns ditt Laura und der Wendler (SpitzenGene alle beide woll – ihsch erwarte mind. Drillinge! LOL) sich reproduzierään, wird der zum Windler, hihi.

        *ducknwech*

      • Avatar

        "… oder ²WaldDörfler nach dem Besuch dort usw. hihi"

        Kann der Mann überhaupt seinen Namen tanzen??

      • Avatar
        heidi heidegger am

        @lieber OTTO, ditt äh Reptil kann gar nix, ausser sich häutään und Schwanz abwerfään und Mrkl also dann ²eunuchisch zu dienään, wie ditt halb-neue KanzlamtsDingens *Lurch* (²Nachfolger von ditt Pitt Altmaier woll)..Grüßle!

  20. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Das Vorhandensein der Drosten-Diss. hatte ich mich auch interessiert, weil ich den Gerüchten der angeblich fehlenden Arbeit zunächst nicht geglaubt hatte. Offenbar suchte ich zu spät, denn auf dem OPAC der Frankfurter Uni.-Bibliothek fand ich das im Bild bezeichnete Exemplar. Da war also etwas.
    Erst später erhielt ich Kenntnis über die Nachforschungen von Dr. Markus Kühbacher, die den Fakt der späten Aufnahme in den Bibliotheksbestand aufzeigten.
    Immerhin muss ein Dokument vorhanden gewesen sein, welches mit dem OCR-Programm ABBYY FineReader 12 bearbeitet werden konnte. Erstaunlich ist das Fehlen des Original-Datensatzes (Vgl. Promotionsordnung FB Medizin der Goethe-Uni), der Belegexemplare in der ebenfalls in Frankfurt ansässigen DNB und in der Akte des Promotionsverfahrens. Selbst wenn da irgendein Wasserschaden aufgetreten ist, kann er nicht an drei relevanten Stellen (Uni.-Bibliothek, Goethe-Uni und DNB) gleichzeitig gewirkt haben.
    Die Diss. von Herrn Drosten soll am Institut für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie des Blutspendedienstes des Roten Kreuzes angefertigt worden sein. Alle meine Bekannten, die promoviert haben, ließen ihre Diss. drucken. Ist Herr Drosten wirklich so nachlässig mit seiner Vita umgegangen, dass er kein gedrucktes Exemplar seiner Diss. vorweisen kann?

    • Avatar

      Ich habe auch Bekannte, die Ihre Zeit mit Promotion verschwendet haben. Unter ihnen ist der dümmste Mensch, der mir im Leben begegnet ist (leibhaftig, Foristen hier rechne ich nicht), und das waren ziemlich viele. Die meisten Dissertationen verrotten sowieso in den Biblothekskellern, weil nie ein Mensch nach ihnen fragt.

      • Avatar
        HEINRICH WILHELM am

        Nicht jeder Absolvent oder Promovierte wird Politkasper oder Star-Virologe. Und wenn doch, dann interessiert der betreffende Abschluss auf einmal eine ganze Menge von Leuten, die ganz genau hinsehen wollen.
        Natürlich verrottet die Masse aller ak. Abschlussarbeiten in irgendwelchen Archiven und werden sogar nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen entsorgt. Wenn aber die elektronisch archivierten Diss. dauernd und die papierenen Exemplare für 60 Jahre aufzubewahren sind, dann sollte es im vorliegenden Fall ein leichtes Unterfangen sein, so etwas aufzufinden. Wasserschaden hin – Dachschaden her!

    • Avatar

      Es stimmt, im OPAC der Frankfurter Uni-Bibliothek war die Diss. verzeichnet, aber immer ausgeliehen. Habe im Frühjahr 2020 mehrmals in der Nationalbibliothek nachgeschaut, da war sie nicht. Nun gibt es aber den gesetzlichen Sammelauftrag der Nationalbibliothek und die Frage ist, warum hat die Frankfurter Uni-Bibliothek die Diss. dort nicht abgeliefert. Sowas klappte sogar im Kalten Krieg. Man trug die Diss. zur Unibibliothek und die schickte die Exemplare nach Frankfurt und nach Leipzig. Heute kann die Diss. ja digitalisiert werden und die von Drosten ist ja von allgemeinem Interesse. Wenn sie also nur auf Papier existiert, könnte die Nationalbibliothek die Digitalisierung auch vorziehen und sie so besser zugänglich machen.
      Meine These ist, dass Drosten als solcher doch der Schauspieler Klaus ist. Der hat sich in diese Situation irgendwie reingeritten und hat auch sonst viel um die Ohren. Guckt mal bei bennos-project. Der arme Klaus kann ja gar keine Doktorarbeit abgeliefert haben 😉

      • Avatar

        " … und die Frage ist, warum hat die Frankfurter Uni-Bibliothek die Diss. dort nicht abgeliefert. Sowas klappte sogar im Kalten Krieg. "

        Vielleicht weil … wir nicht mehr im Kalten Krieg sind??

      • Avatar

        Nein Oma, sie ist nicht von allgemeinem Interesse, interessiert nur Vollpfosten. s.o. gestern 20:54

      • Avatar

        Ob er hier das auch so vollpfostig gelassen sieht, wenn ihm sein promovierter KFZ-Metzgermeistergehilfe die Bremsen erneuert?

    • Avatar

      Vom Winde verweht …… nur die sieben Zwerge der Tafelrunde Merkels kennen die Auflösung des Rätsels…..

      • Avatar

        Da Merkel auch nicht die geistige Blüte ist ,umgibt sie sich gerne mit solchen Sternforschern ……. ,da muss sie nicht befürchten ,dass man ihr auf die Intelligenzschote sieht…. Freie Deutsche Jugend voran ………

  21. Avatar
    heidi heidegger am

    aha! alles klar, ditt Drosten wird zrugggstuft zu: *praktischer (Mrkl)Azzt*, wanns nach ditt heidi geht, und im übrigen hatte ditt titanic also dann doch recht: ein FledermauskopfAbbeisser isser unn nix anderes wohl, hehe..

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel