Zum AfD-Ergebnis: Der Osten leuchtet, der Westen ist verloren. Jetzt muss sich der Osten vom Westen befreien – auch in der AfD.

149

Die EU-Wahl brachte „Hoffnung für Europa“, wie die Titelschlagzeile in der Juni-Ausgabe von COMPACT lautet: Le Pens RN wurde mit über 23 Prozent stärkste Partei in Frankreich, Salvinis Lega deklassierte mit über 33 Prozent die Konkurrenz in Italien, Orbans Fidesz erzielte gar 56 Prozent in Ungarn. Diese Drei sind die Leuchttürme eines Europa der Vaterländer und zieren mit Recht unser neues Cover.

Das Ergebnis in Deutschland ist dagegen eine Katastrophe, jedenfalls was den Westen angeht.

1.) Fast überall in der alten Bundesrepublik sind die Grünen stärkste Partei geworden – also die Avantgarde der Deutschlandabschaffer. Vor allem die völlig verblödete  Jugend ging auf breiter Front in das Lager des politischen Irrsinns über. Unter den Erstwählern erreichte die AfD gerade fünf Prozent – weniger als „Die Partei“ des Suppenkaspers Sonnenborn.

2.) Das Gesamtergebnis der AfD ist mit knapp 11 Prozent ein herber Rückschlag. Verantwortlich dafür sind die Ergebnisse im Westen, wo die AfD mit Ausnahme von BaWü einstellig blieb. Der Osten dagegen leuchtet: Die Blauen wurden stärkste Partei in Brandenburg und in Sachsen, in den übrigen neuen Bundesländern lag man mit ebenfalls sehr guten Ergebnissen dicht hinter der CDU auf Platz 2.

3.) Äußere Faktoren für das schwache Gesamtergebnis der AfD verantwortlich zu machen, führt in die Irre: Medienlügen und der Strache-Effekt waren in Ost wie West gleichermaßen verbreitet – abr nur im Westen schlugen sie sich auf das Wahlergebnis negativ nieder.

4.) Die Anpasserei und Distanzeritis der West-AfD wurde von mir in den vergangenen Monaten oft kritisiert, und ich bleibe dabei. Dennoch ist auch der weichgespülte Mitte-Kurs des Bundesvorstandes nur bedingt für den Rückgang der AfD-Werte zwischen Flensburg und Friedrichshafen (im Vergleich zur Bundestagswahl) verantwortlich.Vielmehr müssen wir konstatieren: Deutschland ist ein tief gespaltenes Land. Deutschen Selbsterhaltungstrieb gibt es nur noch östlich der Elbe – dort sogar in wachsendem Maße. Der Westen dagegen ist verloren.

5.) Deutschland kann nur noch im Osten gerettet werden. Der Osten muss sich vom Westen abspalten, bevor auch er vergiftet wird. Ob es dazu einer staatlichen Sezession bedarf und ob diese überhaupt umsetzbar ist – warnendes Beispiel: Katalonien –, ist eine offene Frage. Im ersten Schritt geht es vor allem darum, dass die östlichen Bundesländer ihre Autonomierechte innerhalb der BRD maximal ausbauen, um den weiteren Zustrom von Kulturfremden abzuwehren, ein eigenes Grenzsicherungs- und Abschieberegime mittels der Länderpolizeien zu etablieren und eine deutschfreundliche Schul-, Kultur- und Familienpolitik durchzusetzen.

6.) Die AfD kann überall im Osten stärkste Partei werden und aus einer Position der Stärke heraus dann die Landesregierungen dominieren. Veraussetzung dafür ist allerdings, dass weiterhin die klare Sprache gesprochen wird, für die Höcke und Kalbitz stehen. Wenn der westdominierte Bundesvorstand dagegen weiter in den Osten hineinregiert und der Ost-AfD seinen weichgespülten Kurs aufzwingt, sind die zum Greifen nahen Wahlsiege in Sachsen und Brandenburg (1. September) in Gefahr.

7.) Auf der anderen Seite darf es auch keinen weiteren Streit in der AfD geben. Der deutsche Wähler will Einigkeit. Zur Vermeidung weiterer unsinniger Linienkämpfe bietet sich eine friedliche Scheidung nach dem Vorbild von CDU und CSU an: So wie die CSU eine eigenständige Partei auf dem Gebiet des Bundeslandes Bayern bildet (aber immer mit der CDU liiert blieb) , könnte die Ost-AfD eine eigenständige Partei in den neuen Bundesländern bilden (aber mit der West-AfD liiert bleiben). Nach dem Vorbild der Unionsparteien würden West-AfD und Ost-AfD sich in ihrem jeweiligen Wahlgebiet keine Konkurrenz machen, sondern eine Fraktionsgemeinschaft im Bundestag bilden.Motto: Getrennt marschieren, vereint schlagen.

Foto: LG/SvM

Foto: Höcke im Interview für die Juni-Ausgabe von COMPACT-Magazin.

8.) In diesem Modell hätten die beiden Schwesterparteien bei aller Herzlichkeit im bilateralen Verhältnis maximale Freiheiten, sich auf die unterschiedliche Mentalität westlich und östlich der Elbe einzustellen. Die West-AfD könnte sich dann, unbeeinflusst vom Osten, einen Vorsitzenden Pazderski wählen, bei der Ost-AfD würde, unbeeinflusst vom Dreinreden des Westens, Höcke die Gesamtführung übernehmen.

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

149 Kommentare

  1. Avatar
    Bernd Nowack am

    Warum sollte sich die mitteldeutsche AfD von der westdeutschen AfD trennen? Es gibt doch schon die Trennung von der West-AfD, die ADPM (Aufbruch deutscher Patrioten Mitteldeutschland) mit dem führenden Kopf André Poggenburg. Dem ADPM sollten sich nun noch mehr AfD-Mitglieder anschließen. Diese Partei würde eine echte Alternative sein. Die Mitteldeutschen trauen mit Recht den West-AfDlern nicht über den Weg, da die meisten West-AfDler keine Patrioten sind. Man sieht es an den vielen Rausschmissen und Distanzierungen von Patrioten in der AfD.

  2. Avatar
    Markus Niebel am

    Ich sehe die Situation nicht so pesimistisch wie Herr Elsässer. Auch "Die Linke/PDS" war im Osten immer stark und schwächelte im Westen – bis die Erfolge im Osten auch auf die Wahlergebnisse im Westen "abfärbten". So kann es auch der AfD gehen. Eine offene Aufsplitterung in einen "Ost-/West-Flügel" trägt nur zu mehr Spaltung innerhalb der Partei bei. Ziel der AfD muss es für die Zukunft sein, ihr Profil zu schärfen und sich auf neue Themenbereiche glaubhaft auszuweiten. Vor allem die soziale Frage sollte hier an oberster Stelle stehen ("Die Linke" ist in diesem Themenbereich nicht mehr glaubwürdig). Björn Höcke kann hier als Vorreiter in der AfD gesehen werden. Außerdem muss die AfD deutlich machen, dass sie keine "Anti-Umweltschutzpartei" ist – dieser Eindruck wurde in der Öffentlichkeit in den vergangenen Monaten zunehmend geweckt. Bei Wahlkämpfen muss noch deutlicher auf die Aussagen der Wahlplakate geachtet werden. Da gibt es noch einiges zu tun wie der Europawahlkampf gezeigt hat. Unter "Europa braucht mehr Vaterländer" oder "Europa ist bunt" kann sich der Normalbürger nicht viel vorstellen. Aussagen wie "Die Nationalstaaten in Europa erhalten" oder "Ja zu Europa – Nein zur EU-Diktatur" wären klarer und verständlicher gewesen.

  3. Avatar
    Martin Landner am

    Joa, die Bayern mit 40% CSU & die ostdeutschen mit 30% AFD sollen die Unabhängigkeit fordern.

  4. Avatar

    Ich finde es super, das die Grünen jetzt so gut abschneiden.
    Sie werden den Karren so richtig in den Dreck fahren und dann kommt die Zeit für Blau. Aber Sozial können wir dann vergessen, denn das ist etwas, bei dem ich Blau keine Kompetenz zutraue und sie noch einiges zu lernen haben.

  5. Avatar
    Deutschland verteidigen !!! am

    Was die AfD jetzt am wenigsten gebrauchen kann ist Spalteritis. Kein Ost gegen West, sondern gemeinsam zusammen. Der Stärkere hilft den Schwächeren und gemeinsam ist man stark. Der Westen hat klar Aufholbedarf. Das kommt aber. Was es jetzt gilt ist Aufklärung, was die Grünen für eine Partei sind. Ach ja, Merkel muß noch immer weg. Sie ist noch da, auch wenn sie sich hinter AKK weggeduckt hat.

  6. Avatar
    katzenellenbogen am

    Zumindest im Westen scheint Gehirnwäsche zu wirken. Man könnte glatt zum Antideutschen werden !

  7. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Wenn er es als "niederträchtig und dumm" bezeichnet, Abtreibung "Mord" zu nennen, wenn er meint, es sei durchaus möglich, dass Xavier Naidoo gar kein Antisemit sei, sondern nur ein bekiffter Idiot und letztlich bezüglich dieser Andersdenkenden zu dem Schluss kommt: "Solche Menschen sind der Holocaust." – disqualifiziert er sich als ernstzunehmender Gesprächspartner.

    Mensch, Tobias Ginsburg, bleib bei deinem Komödienstadel und verschone uns mit deinen Sprüchen!

  8. Avatar
    HERBERT WEISS am

    "Die SPD ist für die Grünen kein Gegner mehr, sondern nur noch ein Opfer." Heinz Buschkowsky, 27.5. auf Berliner Rundfunk 91,4

    West- und Ost-AfD? Schätze mal, wenn der gute Wille da ist, geht so manches. Kenne nicht wenige Leute mit West-Biografie, die sich eine vernünftige Denke bewahrt haben.

    Noch ein schlanker Hinweis auf das gestrige Politische Feuilleton: https://www.deutschlandfunkkultur.de/fragwuerdige-holocaustvergleiche-die-banalisierung-der-shoah.1005.de.html?dram:article_id=449647

    Man sollte zwar den Begriff Holocaust" nicht für jedes beliebige Übel verwenden. wenn aber der Autor Jürgen Elsässer einen "rechtsextremen Hassprediger" nennt. kann ich ihn nur als würdigen Nachfolger Sudel-Edes bezeichnen.

  9. Avatar
    Observerin am

    Sehr geniale und weitsichtige Vorschläge, denen man nur zustimmen kann.

  10. Avatar
    Peter Töpfer am

    Als langjähriger Befürworter einer Sezession stimme ich voll umfänglich zu.

  11. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Sehr geehrter Herr Elsässer,

    ich teile den Großteil Ihrer Betrachtungen. Die Westdeutschen wurde durch die Umerziehung seelisch krank gemacht, Ihren Blick vernebeln die 12 dunklen Jahre, die sie reflexartig am liebsten dadurch ungeschehen machen bzw. sich rein waschen wollen, in dem sie möglich rücksichtslos gegen die eigenen Interessen handeln und uns Deutsche in den Schmutz ziehen. Die Westdeutschen sind in ihrer Masse psychisch krank. Sie glauben an die Integrität der Medien, besonders der öffentlich-rechtlichen. Daher sind sie auch gegenüber den Ostdeutschen so rasch lenk- und verführbar.

    Ich sehe so langsam auch nur noch die Möglichkeit der Sezession des Ostens. Bei uns im Osten kann dann die Keimzelle für den künftigen Wiederaufbau des deutschen Volkes überdauern. Aber dieses Vorhaben ist nicht so einfach möglich. Zu gründlich haben die Feinde Preußens gewütet, so penibel die Weichen gegen seine Wiedergeburt gestellt. Vorpommern wurde mit Mecklenburg verschmolzen.
    …..

  12. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    …….Damit stünde einem Separatstaat aus den übrigen "neuen" Bundesländern kein Zugang zur See (kein Hafen) zur Verfügung. Der Staat wäre auf die Nachbarn angewiesen. Außerdem wurde Kernpreußen auf die "Länder" Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern aufgespalten. Das Volk in diesem Teilgebieten wird zudem durch unterschiedliche Propaganda-Sender (NDR, MDR, RBB) gelenkt. Ich denke, Mecklenburg würde auch dazukommen und nicht mit dem giftgrünen "Hamborch", der selbsternannt "schöjnSTen STatt der Welt" untergehen wollen. Im Falle seiner Vereinigung käme also Kernpreußen auf ca. 9.000.000 Einwohner. Aus meiner Sicht würde es zu einem Abwandern der Linksgrünen von seinem Territorium weg in das verstrahlte Westdeutschland und von dort zum Zuzug sehr vieler Patrioten und der Millionen aus Preußen stammenden Teile der Bevölkerung bzw. jener, die sich als solche sehen, kommen. Am Ende hätte Kernpreußen vielleicht 15 Millionen Einwohner und durch Leistungsträger.
    …….

  13. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    …..
    Ich sage voraus, dass Preußen, würde es wir früher von konservativen Patrioten geführt, innerhalb kurzer Zeit zu einem auf allen Gebieten führenden deutschen Staat würde. Klar, dass Preußen dann wieder viele Leistungsträger zusätzlich aus dem Westgebieten erhalten würde und auch Unternehmen von dort zurückkehren würden.

    Wir müssten (West)Berlin säubern und zwar von allen nicht zu uns passenden Migranten und den rotgrün Gestörten, die durch die Teilung aus Westdeutschland wie Heroin in die Vene nach Westberlin injiziert worden sind (keine Wehrpflicht!) und die Leistungspreußen der ehemals sehr wirtschaftsstarken Stadt Berlin ersetzt haben, die mit den vielen Unternehmen ins Bundesgebiet West gingen. Diese erste erfolgreiche Umvolkung würden wir rückabwickeln!

    Pro Gloria et Patria!
    Gott mit uns!

    Mit freundlichen patriotischen Grüßen,
    Ihr Rechtsstaat-Radar

    • Avatar

      RR, eine interessante Info von gestern. 80% der aus England nach Deutschland auswandernden Firmen siedeln in Sachsen.

  14. Avatar

    Die -jederman täglich sichtbare, in den 70ern so unvorstellbare!- Lage in Land und Volk ist katastrophal mit Tendenz 1945-2, wer dann noch gepudert werden will, muß, um AfD zu wählen, zeigt nur seine politische Unfähigkeit, DUMMHEIT BIS Verkommenheit, ABER DIE ANDEREN westmittelnord-europäischen VÖLKER sind KAUM BESSER, fast ALLE MENTAL KRANK VON WOHLSTAND UND ZERSETZUNG. Es sind auch gar nicht nur die großen politischen Themen, um die es geht, sondern daß ein Volk (was man einer Privatperson nie durchgehen ließe, sie sich sogar strafbar machen würde!) tatenlos, gefühllos zuschaut und noch die Lobbyisten-Parteien der Täter und Mörder zu 85% wählt, wenn täglich schlimmste Gewalttaten vorkommen, wenn die eigenen Mädchen, Frauen, sogar Greisinnen beraubt, geschändet, ermordet werden, die eigene Jugend gemobbt und gemessert wird.

    • Avatar

      Die AfD -nie gab es eine perfekte Partei- tut genug, es liegt nicht an ihrem Personal, wenn sie bei 10-13% rumkrebst, sondern am mangelnden Willen, Verantwortunsgefühl des degenerierten Volkes zur Wende, Rettung, bestenfalls kann man ihm eine Desorientierung nachsehen. Man sehe doch nur, wieviele Luschen (Eichel, Stegner, Ramelow, Claudia Roth, Pau, Merkel usw.) seit immer in den anderen Parteien nach oben kamen und etliche gewählt wurden bis zum Landes- und Bundeschef. Und die Oppositionsführer werden laut Umfragen immer schlecht bewertet, aber später an der Macht kriegen sie dann -siehe Merkel vor und nach 2005- gute Plus-Bewertungen, ja bei so einem politisch debilen Volk stirbt die Hoffnung!!

    • Avatar
      Thüringer am

      … die eigene Jugend gemobbt und gemessert wird. …
      ——————————————————————————

      Und das sind genau die, die ihren eigenen Untergang, nämlich die Grünen wählen weil die in ihrer unerfahrenen jugendlichen Dummheit auf’s Beste von den schuftigen Medien, massiv beeinflußt werden. Die werden es merken, wenn sie mal eine bezahlbare Wohnung suchen oder wenn die arbeiten gehen (sollten …) und sehen, wie viele Steuern die abdrücken müssen, ein Auto, schon wegen der Spritpreise, für sie unerschwinglich wird.

      Der Brüller heute im Videotext; da gab doch Bundesgrüßaugust zum Besten, daß die Meinungs- und Pressefreiheit in Europa in Gefahr sei, weil immer mehr politische Parteien Zeitungen aufkauften und die Medien im Allgemeinen beeinflussen würden.

      Nun frage mich ernsthaft, ist der so dumm oder tut der nur so ? Es ist doch bekannt, daß gerade seine Partei, die SPD ihre Pfoten bei vielen Zeitungen drinstecken hat …

      • Avatar
        Rechtsstaat-Radar am

        Vergessen Sie nicht das Lehrerpack! Die Lehrer in Deutschland sind in ihrer überwiegenden Zahl (ich schätze ca. 90% von ihnen) Linksextremisten. Wir müssen ihnen Jahrgang für Jahrgang aufgrund der Schulpflicht in die Schule "zu treuen Händen" übergeben, damit sie unseren Kindern die schulische Allgemeinbildung beibringen, die sie später zum Studium oder für ihre Berufsausbildung benötigen.

        Die Übergabe der Kinder "zu treuen Händen", das war jedoch einmal, einmal in Preußen.

        Die verfluchte BRD, das heißt, ihre "Länder", die – fest im Würgengriff der Altpolitiker – nutzen den Zugriff auf unsere Kinder und indoktrinieren sie was das Zeug hält.

        Das Haupteinfallstor ist das monotone Einhämmern eines stark verfälschten Geschichtsbildes. Die starke Verfälschung rührt vor allem daher, dass die Verbrechen an uns Deutschen nicht oder doch nur in relativierender Form und homöopathischen Dosen mit der immer gleichen Lügendialektik dargereicht wird. Außerdem wurde der BRD-relevante Geschichtsstoff so geschickt aufbereitet, dass sein monotones Einhämmern einen Autodestruktivismus, gleichsam ein starke psychische Störung, die in dem Wunsch der Selbstaufgabe mündet, in Gang setzt.

  15. Avatar

    Letztlich nach der gestrigen Europawahl keine große Änderung, die Gesamtlage bleibt gleich und gleich unerfreulich!! Wer nun die (nur in einem wohstandsfetten Dekadenzstadium so möglichen; Gauland: "Sie ruinieren Deutschland!") GRÜNEN noch weniger mag als die SPD, ärgert sich, besonders daß mit dieser -in der Sache umstrittenen!- Klima-Hysterie große Teile von Jugend und Volk beeinflußbar sind, die wenigen Gegenstimmen im Internet wie EIKKE und sonstwo nicht durchdringen und die CDU sich dem nutzlos anpaßt wie heute wieder AKK. Die sogenannte Modernisierung (für die es genug andere Parteien gab und gibt) der CDU seit Geißler, Süßmuth und Petra Roth in Ffm. geht einher mit ständigen Stimmenverlusten von 45 auf nun 28%. Merkel setzt das radikal fort, nur unter besonders günstigen Umständen mal unterbrochen 2013. Schaut man nun aber zum GRÜNEN-Erfolg genau hin, hat sich nur eine Verschiebung im Bund und Bremen innerhalb des R2G-Lagers ereignet, sie liegen ständig um 40-45%, wie seit 1950 das linke Lager gegen das bürgerliche Lager mit 55-60%, wenn man mal CDU, FDP und deren Abkömmling AfD zusammenzieht. Sogar können die GRÜNE meistens die Verluste der (personell und politisch verbrauchten, am loser-image leidenden) SPD nicht voll auffangen, bleiben so 1-3% darunter.

  16. Avatar

    1. "Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch!" (Friedrich Hölderlin 1803)
    Das lese ich seit 1992 (Oberlercher, wo ist der??), aber nichts an Rettung ist gewachsen, die Gefahr aber wuchs seitdem von 50 auf 90%!!

    2. 25%, selbst 30% AfD stehen 75% der (demokratisch-frei, legal-korrekt vom Volk gekürten, Hitler hatte 1933 nur 44%!!) Vernichtungsparteien gegenüber, ob das ausreicht? Zudem haben wir im Ossilande (wie war es jetzt, bundesweit die Wahlbeteiligung um 60%) oft eine Wahlenthaltung von 50%, also dort sind die Leute kaum (siehe früher 30% pro PDS/SED, in Thüringen seit 2014 mit Wessi Ramelow ein DGB-DKPist als Landeschef) weniger anti-national bis politisch offen asozial wie im Westen der BRD-DDR!!

  17. Avatar
    der Marques am

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich hatte heute Nachmittag ein kleines nettes Gespäch mit einem kleinen popeligen CDU Kommunalpolitiker. Mit 18 dort eingetreten und mit 40 noch immer nichts erreicht. Wie Politiker eben so sind hören sich die meisten gerne selber reden, so auch in diesem Fall. Der Mann redete von Goldstücke die hier nicht hin gehören, von Geldern die verschwendet werden, von unhaltbaren Zuständen insgesamt und das die Grünen nur Pa*** wären. Zwischendurch musste ich dann nachfragen ober er nicht doch die Partei verwechselte und er nicht doch bei der NPD sei ?
    Es blieb bei CDU und das Beste war, ja viele meiner Bekannten denken und reden so, aber wir sind und bleiben in der CDU. Und warum? Naja weil wenn ich AfD ler wäre als Beispiel, dann wäre ich ja ein Nazi, in der CDU bin ich mit der Meinung immer noch ein Demokrat und gehöre einer großen Volkspartei an.
    Und ganz ehrlich das glaube ich auch das viele Leute das logische Denken noch nicht ganz aufgegeben haben selbst in der CDU.

    • Avatar
      der Marques am

      Macht auch Sinn siehe im Westen. Grün die Pest hat den Westen komplett verschlungen. Das war schon klar voraussehbar. 20 Jahre gebetsmühlenartige links/grün versiffter Schwedenturnk zeigt Wirkung und das beginnt schon in der Kita und reicht von Schule bis Uni. Grüne Erzieherrinnen, grüne Lehrer, grüne Dozenten füttern und füllen jeden Tag den Trichter mit Wahnsinn.
      Die Wahrheit bleibt aber aussen vor, der Umweltschutz ist nur noch ein Wort mit dem sich viel Geld verdienen lässt. Die Absichten der Grünen sind ganz andere und reichen von Sex mit Kindern bis zum Deutschen Volkstot.

      • Avatar
        der Marques am

        Zu. Absatz 5 von JE, die Idee ist gut , aber lässt sich nicht stemmen ! Bitte nicht vergessen, der Osten ist und bleibt das Armenhaus von Deutschland ! Der Unterschied ist nur, die Ossis wissen das und machen das Beste daraus. Im Prinzip wie früher, aus Sch*** ein Bonbon formen. Die Ossis wollen sich nach 30 Jahren der Zusammenschreibung und harter Arbeit und zum Teil bis heute noch immer im Zonentarif bezahlt nicht das bischen Wohlstand wegnehmen lassen und die neuen Gäste mit durchfüttern. So einfach lässt sich das Leuchten im Osten erklären.
        Und weil der Osten das Armenhaus von Deutschland ist wollen auch viele der Goldstücke nicht hier hin, dass ist auch ein wichtiger Unterschied warum die ehemaligen DDR Gebiete noch nicht so überflutet sind wie in der alten BRD.
        Ja der Westen in verloren das ist richtig, aber wir sind jetzt seit 1990 verheiratet auf dem Papier, aber zu echten Liebe und Leidenschaft wird es wohl nie mehr kommen.
        Mit besten Grüssen

  18. Avatar

    Das einzige echte Ziel der Europa-Parlamentswahl,dem Udo Voigt das Mandat zur Versorgung zu erhalten,ist nicht erreicht worden. Die Schaffung der Afd hatte das Ziel ,die letzten nationalen Regungen aufzusaugen und zu neutralisieren,dieses Ziel ist erreicht. Die Menschen haben mit den Pferden gemeinsam,daß sie immer auf den größten schon vorhandenen Haufen scheißen.

    • Avatar

      Während das Windei Strache sein EU-Mandat eingefahren hat, mit 33.000 "Vorzugsstimmen",die Gerechtigkeit ist nicht von dieser Welt

    • Avatar

      Ich fürchte, die BRD ist das trojanische Pferd der Alliierten Siegermächte von 1945. Seit 70 Jahren eiern wir darin herum. Vor Ende des Krieges war das III Reich genannt! Es war aber ein Zählfehler der National – Sozialisten, weil die Weimarer Republik vor der Abdankung des Kaisers, rechtlich nie gegründet werden konnte. Sie wurde rechtswidrig ausgerufen! Da niemand darauf geachtet hat, ist die Geschichte so gelaufen! Unser wahrer Staat ist das II Deutsche Reich von 1871 mit einer immer noch gültigen Verfassung unserer Vorväter! Mit dieser Verfassung erreichen wir auch jene Deutschen die 1945 jenseits der Oder – Neiße – Linie verblieben sind! Was heute dummerweise als Ostdeutschland bezeichnet wird, ist in Wahrheit Mitteldeutschland. Der MDR bezeichnet sich richtig! Das Problem ist, wir müssen das nie untergegangene II Deutsche Reich neu beleben mit eigenen Bürgermeistern in den Gemeinden!
      Was wir jetzt haben, sind Gemeinden mit D-U-N S Nummern des Handelsrecht, also nichts Staatliches.

  19. Avatar
    Schweizer Beobachtungsstelle am

    "…Das Europäische Parlament ist weder in seiner Zusammensetzung noch im europäischen Kompetenzgefüge dafür hinreichend gerüstet, repräsentative und zurechenbare Mehrheitsentscheidungen als einheitliche politische Leitentscheidungen zu treffen. Es ist gemessen an staatlichen Demokratieanforderungen nicht gleichheitsgerecht gewählt und innerhalb des supranationalen Interessenausgleichs zwischen den Staaten nicht zu maßgeblichen politischen Leitentscheidungen berufen. Es kann deshalb auch nicht eine parlamentarische Regierung tragen und sich im Regierungs-Oppositions-Schema parteipolitisch so organisieren, dass eine Richtungsentscheidung europäischer Wähler politisch bestimmend zur Wirkung gelangen könnte. Angesichts dieses strukturellen, im Staatenverbund nicht auflösbaren Demokratiedefizits dürfen weitere Integrationsschritte über den bisherigen Stand hinaus weder die politische Gestaltungsfähigkeit der Staaten noch das Prinzip der begrenzten Einzelermächtigung aushöhlen…"
    Sagt wer?

      • Avatar
        brokendriver am

        Bundesverfassungsgericht ? Die politische Hochburg des CDU-SPD-Regimes

        seit 1949.

        70 Jahre Grundgesetz ? Ein Grund zum Feiern ?

  20. Avatar

    In verzweifelter Lage kommen dem Menschen die verrücktesten Ideen klug und vernünftig vor. Eine Separation Mitteldeutschlands (der Osten ist z.Z polnisch besetzt) anzustreben stellt den Rheinischen Separatisten Adenauer in den Schatten und ist gleichauf mit Ulbricht,schlicht Volksverrat.

    • Avatar

      Ach, es ist mitnichten Verzweiflung sondern es wäre der richtige Weg den versifften Westen loszuwerden.

      Hat "DIE RECHTE" genügend Stimmen erhalten um Frau Haverbeck aus den Klauen der BRiD "Justiz" zu befreien?

      • Avatar

        Äh,es ging,glaube Ich,um Kommunal-und EU-Wahlen,oder? Zwar sollte "Holocaust"-Leugnung nicht strafbar sein,frau sollte aber auch nicht immer wieder mit Vollgas über rote Ampeln rasen,bis sie schließlich im Knast landet. Zumal wenn frau an die 90 ist und längst mit Stricknaden hinter den Ofen gehört.

  21. Avatar

    Quatsch ,Deutschland und Europa sind verloren,aber nicht wegen dieser Wahlergebnisse,sondern schon lange. Nämlich seit sie das Geschenk des gekreuzigten Gottes verwarfen und offen gottlose Staaten gründeten. Sie bekommen jetzt nur,was sie verdient haben. Darf man als Christ deswegen aufgeben und mitmachen? Nein,denn der Christ darf sein Handeln nicht von einem möglichen Erfolg abhängig machen,sondern muß das Rechte auch dann tun,wenn es aussichtslos ist. Abgerechnet wird später nach dem Wollen,nicht nach dem Erfolg,der sowieso allein in Gottes Hand steht.

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      "…das Rechte auch dann tun,wenn es aussichtslos ist." – Eben. Wer gar zu sehr auf Realpolitik bedacht ist, gerät leicht vom rechten Weg ab – siehe Salomo, der eigentlich einen ganz guten Start hingelegt hatte. Ein Berliner Kirchenmann wurde mal zwecks Aufhängen eines Plakates am Kirchenzaun befragt. Er wolle sich dies aber aussuchen können: "30 Jahre DDR – unser Weg ist richtig!" Die Behördenvertreter rafften durchaus, wie das gemeint war und sagten sich "Dann lassen wir es lieber." Sich eine kleine Denkpause zu gönnen, ist oft sehr hilfreich.

      "Ihr könnt nicht zwei Herren dienen!" – Wenn sogar manche Nichtgläubige raffen, dass es noch andere Werte gibt, als solche, die sich in Euro oder Dollar bemessen lassen, sollte dies für einen Christen selbstverständlich sein.

  22. Avatar

    Positiv ist, die AfD in Sachsen und Brandenburg stärkste Partei, ein gutes Omen für die dortigen Landtagswahlen im Sept./Okt 2019.
    Das ist auch der Verdienst von Pegida, Zukunft Heimat Cottbus, Pro Chemnitz und anderer Bürgerbewegungen.
    Ohne deren Demos und Veranstaltungen wäre dieses Ergebnis nicht möglich gewesen.

    Die Distanzierung zu denen beenden, das gilt auch für die IB.
    Das sind alles Verbündete, die sich nur in Nuancen unterscheiden.

    Positiv sind die guten Ergebnisse auch im Kommunalbereich in Mitteldeutschland.
    In Görlitz geht der AfD-Kandidat bei der Oberbürgermeisterwahl in die Stichwahl.

    Enttäuschend die westlichen Bundesländer.
    Die Schlammschlacht in allen Medien, die Strache-Affäre, das Wahlrecht für Behinderte, Verweigern von Veranstaltungssälen und Abreißen von Plakaten haben der AfD geschadet.
    Die Klimadebatte, hat die indoktrinierten Kinder und Jugendlichen dazu gebracht hat, die Grünen zu wählen.
    Hier sollte sich die AfD auch stärker positionieren.

    Kurze knackigen Flyer in die Briefkästen, die das Anliegen der AfD erklären.

    Das alles sollte dringend bis zu den Landtagswahlen aufgearbeitet werden.

  23. Avatar
    Stumpelrilzchen am

    Die Bundes-AfD ist tot. Sie wird von den Deutschen nur noch aus Unzufriedenheit gewählt, und auch das in immer geringerem Maße, da niemand weiß, wofür die AfD steht – weder die Partei noch die Wähler. Kein Programm, kein Mut zur Wahrheit, kein Kampf gegen die EU-Diktatur, wie sonst überall in den anderen europäischen Ländern, statt dessen Angepasstheit an EU, Medien und Establishment.Niemand braucht so etwas. Es gibt nach innen wie nach außen keinen Zusammenhalt, was nur der Patriotismus und konservative Werte sein können.Was Meuthen, Gauland, Pazderski, Gottschalk, Glaser, Fohrmann, Pasemann, Kuhs, Weidel, von Storch, Reil und Protschka aus der Bundes-AfD gemacht haben, ist freimaurerische Zersetzung. Bei den nächsten Wahlen – außer in Mitteldeutschland – werden sie nicht mal mehr über 5% kommen. Weg mit ihnen! Jetzt! Dieses Pferd ist tot!

    • Avatar
      Harald Münzhardt am

      "niemand weiß, wofür die AfD steht… kein Programm, kein Mut… Weg mit ihnen!"

      Hier schreibt wohl „niemand“ unter dem Pseudonym „Stumpelrilzchen“, oder?

      Etwas zum Nachdenken und Googeln:
      1) „Programm“ siehe afd.de 2) AfD-Wähler i.V. zur EU-Wahl 2014 Bundesweit 150%, Ost-D deutlich über 200% 3) „Im Osten ist die AfD auf dem Weg zur Volkspartei“
      4) „Mausfeld Warum schweigen die Lämmer“

      Die Revolution kommt aus dem Osten!
      Und je eher die Grün-Linke Katastrophe über den Westteil hereinbricht, desto eher werden Gutmenschen von ihrer Ideologie-Anfälligkeit kuriert.
      5) „Leider eine Fehlinterpretation der Massenmigration – trotzdem ein wichtiges Buch“
      6) „klimapropaganda-diese-lange-hitze“

  24. Avatar

    Also mir – in NRW wohnend – lief gestern im Wahllokal so eine Sippschaft entgegen (Marke fahrendes Balkanvolk), da wundert man sich schon, dass diese wohl wahlberechtigt waren bzw. SEIT wann sie es denn sind? Seit zwei Wochen???

    • Avatar
      heidi heidegger am

      also für manche Bulgaren lege ich da das heidi-Händchen (4 MickyMausFinger mitohne Daumen, hihi) ins Feuer – es waren evtl. Skipetaren und denen ist kürzlich die Mülltonne abgebrannt (NRW!) und die wollten sich im Lokal halt ne neue holen, oder so..*gacker*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT: wo bleibt eigentlich unser Dank für 3 tapfere saubere Stunden JE&MMM (gestern), häh? Habe die C-Frauen kaum vermisst. sowas!..Mitsamt Auslands-Schalte äh Bruderland-Schalte..habts ihr Martins charmanten Wiener Schmäh ghört in Richtung JE beim *baba*-Sagen? Goldich! 🙂

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT(2): DAS TEAM! Maske, Kamera, Ton, Licht, Kulisse und Mundschenk und Putzkolonne und Putzerei (österreichisch für *mit Stecknadeln dafür sorgen, dass MMM nicht auf seinem Jacket sitzt* also Garderobiere usw. Unterstützung der Künstler, etwa beim Anlegen der Kostüme)..allen sei gedankt.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT(??): JE im Rahmen SEINER Möglichkeiten als C-C-Redakteur (..muss ja öffentl. representen unn dat) war aber auch herzlich-charmant beim Abschied..sí claro..gefiel mir einfach alles gut.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT(~): Aber auch -> Ev’ry rose (Gabi) has its thorn: Jürgens rote Krawatte war im Genick nicht ganz unterm Hemdkragen appliziert beim Abschiednehmen..oha! Nun, das k a n n – sollte aber nicht passieren..*kicher*

        *ducknwech*

      • Avatar
        HERBERT WEISS am

        Das erinnert mich an eine Blitzertonne in unserem Ort, die ein Pole in sein Auto laden wollte, weil er sie für Sperrmüll hielt. Die im Hintergrund lauernden Beamten belehrten ihn dann schnell eines Besseren.

  25. Avatar
    brokendriver am

    Mit der politischen Wiedervereinigung Deutschlands ist es nicht weit her.

    Der Osten wählt Heimat, Deutschland und die AfD.

    Der Westen wählt gift-grün und Multikulti für den Untergang der Heimat und das Ende Deutschlands.

    Wir haben wieder zwei Deutschlands diesseits und jenseits der Elbe. Und das ist gut so.

    Denn nur so kann der Westen vom Osten Deutschland lernen wie man richtig und heimatteu wählt.

    Mein besonderer Dank nach diesen Wahlen gilt den beiden Frauen in der SPD:

    Kevine Kühnert und Andrea Nahles.

    Diese beiden Sozen-Spezialdemokratinnen garantieren uns auch weiterhin den

    baldigen Polit-Tod der SPD. Weiter so !

    • Avatar
      Irgendwehr am

      Die Grünen haben die Greta Jünger für sich Propaganda machen lassen. Äusserst clever eingefädelt. Schwerpunkt Asyl ist dabei umgeschwenkt auf Umwelt. Wieder mal haben SPD und CDU sich verkalkuliert, die Kleinen wollten doch nur Demo üben. Jetzt sind denen aber die Stimmen abhanden gekommen. Die SPD Dummen müssen dringend ihr Feindbild überdenken. Während die sich an der AfD abgegeilt haben, sind die linke Brüder an ihnen vorbei gesegelt. Gut gepennt, Nahles?

  26. Avatar

    Herr Elsässer, ich weiß nicht, WIE wir das bewirken können, ich als Flügel-Anhänger aus NRW halte es für sinnvoller, die CDU zu spalten und zwar in die Stalinisten Merkel, Günther, Laschet und die anderen, deren Mandate durch die aggressiven Hetzkampagnen des Grünenumfelds gefressen werden, siehe die Greteliaden und die Rezo-Ströer-Hetze, der die CDU nichts entgegenzusetzen hatte. Sind die völlig blind und taub und dumm, um zu erkennen, wer der wahre Feind ist, mit dem die Stalinisten der CDU sich seit 2005 verbündet haben?
    Die AfD kann gerade im Osten der Schrittmacher sein, der die CDU umdreht und die CDU dazu zwingt, ihre kommunistischen Infiltratoren auszuwringen. Dieser prinzipienlose, träge und trübe Kanzlerwahlverein einer feigen bourgeoisen Kaste von meist Wirtschafts- und Handwerkslobbyisten kann nur über die Mandate in die Zange genommen werden und da bieten sich die kommenden Wahlen in Sachsen und Brandenburg und danach in Thüringen geradezu an. Wobei in Thüringen der gemeinsame Feind (nicht Gegner) der Kommunist Inschallah-Ramelow dies erleichtern sollte. Es ist aber die CDU, die in Sachsen die Dulig-Küchentisch-SPD in den Staub treten muß und all ihre belasteten und inkompetenten Apparatschiks in Rente schicken muß, bevor sie für die AfD akzeptabel wird!

    • Avatar
      Peter Fassbender am

      RECONQUISTA ist möglich, und der Weg dahin ist noch nicht einmal schwierig. Vor 18 Jahren hat ein berühmter US-Professor einen humanitären Plan vorgelegt, der die Armut in der Welt ein für allemal beseitigen kann. Zwar haben alle UNO-Staaten unterschrieben, aber passiert ist wenig. Wir greifen das Konzept auf und verbinden es mit Bedingungen für die Vergabe der Hilfsgelder.

      Keiner kann etwas dagegen haben, wir haben zur Durchsetzung mit Sicherheit die Unterstützung vieler EU-Staaten: DAS ist unsere Chance!

      Bedingungen:

    • Avatar
      Peter Fassbender am

      II:

      BEDINGUNGEN:
      1. Bedingungslose Rücknahme der hier befindlichen Fremden. Der Empfänger muß akzeptieren, daß wir Fremde mit ungeklärter Identität einem der Empfängerstaaten zuteilen. Auch für die Zukunft gilt diese Regelung. Um den humanitären Vorschriften des Völkerrechts zu genügen, müssen die Empfängerstaaten sicherstellen, daß die Rückkehrer human und liberal behandelt werden.
      2. Der Empfänger wird zu Maßnahmen verpflichtet, weiteren Zuzug nach Europa zu unterbinden, etwa durch Einzel-Antragstellung im Entsendeland.
      3. Es muß sichergestellt und nachgewiesen werden, daß die zugeteilten Mittel sachgerecht und genau entsprechend dem vorgelegten Projekt verwendet und nicht etwa entfremdet werden.
      4. Zu den Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur, der Landwirtschaft und des Handels treten verbindliche Vorschläge zur Senkung der Geburtenrate.
      5. Alle Hilfsmaßnahmen dürfen keineswegs die gewachsene Kultur der einheimischen Völker beeinträchtigen. Aus der Forderung nach Humanität folgt die Achtung der Geistigkeit, der Kultur, und des Trägers der Kultur, des Volkes.

  27. Avatar
    Thüringer am

    Ich denke, man wird in nicht all zu ferner Zukunft einmal zwischen den muslimischen Teil Deutschlands (alte BRD) und den christlichen Teil Deutschlands (ehemalige DDR) unterscheiden müssen …

    Die Westdeutschen scheinen ja gerade zu geil darauf zu sein den Muezzin fünfmal am Tag blöken zu hören.
    Also, immer weiter schön GRÜN wählen …

    Und hört auf zu Heulen, wenn mal wieder ein Rentner von einem "Goldstück" zu Tode getreten, Andere "gemessert" oder eine deutsche Frau von eben soetwas "sexuell" bereichert wurde !

    Alles nicht so schlimm, sind ja nur die inzwischen fast täglichen "Einzelfälle" …

    • Avatar
      Fischer's Fritz am

      @THÜRINGER (Rostbratwurst)
      "…den christlichen Teil Deutschlands (ehemalige DDR)"

      Hä? Seit wann ist bzw. war die ehemalige DDR christlich geprägt? Doch wohl eher atheistisch.

  28. Avatar

    Wie könnte die AfD überhaupt bessere Wahlergebnisse bekommen, wenn z.B. in Berlin ihre Wahlplakate kaum zu sehen waren? Wenn schon, denn ganz wenige und nur im Kleinformat. Diese Partei hat doch auch Anspruch auf staatliche Fördergelder solange sie im Bundestag mitsitzt?

    • Avatar

      Wer hat etwas anderes erwartet?
      Aber die Deutschen sind scheinbar wieder einmal nur von außen zu retten.
      Die breite Masse fällt hier immer wieder, nach wie vor, auf die ganzen faulen Tricks der Altparteien und deren mächtigen Medienkontrollorganen herein. Zuerst wurde die FDP hoch gehypt um wieder langsam in der Versenkung zu verschwinden, nun dieses mal sind es die GRÜNEN, bei denen den Wählern immer noch der angebliche, aber nicht reale, Umweltschutz im Kopf herumspuckt. Die junge Generation sieht anscheinend in der Günenpolitik die bestmöglichste Lebensform.
      Wünschen DIE sich wirklich so eine sozialistische, islamische Zukunft mit Esel-Taxi und dem ganzen Grünen-Blödsinn oder warum identifizieren sich so viele dieser jungen Generation mit dieser links-grünen deutschhassenden Versagertruppe?
      Die guten Wahlergebnisse der Grünen  zeigen,dass deren Wähler anscheinend nicht wissen mit welcher Inkompetenz und gefährlicher linker Ideologie Sie es zu tun haben.Europa versinkt im linken Sumpf. Ja und es wird ein grüner Halbmond aufgehen. Dann gibt es eine Bombenstimmung.
      Die GRÜNEN sind doch nur an einem interessiert, so viel Geld wie möglich abzugreifen, da sind schon einige sehr schnell zum Millionär/in geworden, denn in der freien Wirtschaft hätte es sicher keiner von denen zu mehr als einer Harz4-Karriere geschafft.

  29. Avatar
    Irgendwehr am

    Herr Elsässer hatte einen langen Tag hinter sich, meinen Dank dafür. Darum auch mein Verständnis für seine Aussage bezüglich "Zur Vermeidung weiterer unsinniger Linienkämpfe". So weit so gut. Im gleichen Atemzug jedoch propagiert er genau dies, indem er eine Spaltung der AfD anregt, in Ost und West. Wie ist das denn zu verstehen? Natürlich denkt Herr Elsässer nicht daran "eine Mauer zu errichten", aber in geistigem Sinne verlangt er genau das. AfD ist zwar für Nationalstaaten, aber im Nationalstaat wollen sie dann doch lieber zwei Staaten? Bis jetzt ging es wenn auch langsam mit der AfD im Westen bergauf. Mit solchen Konstrukten jedoch geht das ganz schnell wieder bergab.

  30. Avatar
    Glück Auf! am

    Na Super! Ein Spaltung in West- und Ost-AfD, der hier dass Wort geredet wird, würde die AfD nicht stärken sondern schwächen. Ich beklage neben der Distanzerities in der AfD auch die Distanzerities vom Westen, wie sie auch von Compact betrieben wird. Herr Elässer, der hier die Spalterei betreibt, ist als Ex-Linker und ehemals führender Anti-Deutscher auch mitverantwortlich für die im Westen herrschende Mentlität! Sich in die ostdeutsche Wohfühlecke zu verkriechen ist sicher eines nicht: Politik. Keine Distanzerities mehr! Einheit des Wderstandes!

    • Avatar

      Eine mitteldeutsche AfD oder wie immer die sich nennen würde bekäme gewaltigen Zulauf.
      Die West AfD ist bis auf kleine Ausnahmen kaputt!

      • Avatar

        Stimmt. Das die West-AfD nichts auf die Reihe bringt ist doch schon laenger klar. Warum werden dann die Menschen im Westen nicht Mitglieder in der Ost-AfD ??
        3 Millionen Mitglieder um Hoecke sind eine Macht ! Mit Beitraegen und Spenden dieser 3 Millionen wuerde die Hoecke-AfD auch eine finanzielle Macht und wie man weiss wird Macht aus Geld gemacht. Denkt mal darueber nach.

  31. Avatar
    Wolfgang Eggert am

    Kongenial GEDACHT von Elsässer! Das muss jetzt nur noch GEMACHT werden. Ich würd aber nicht drauf wetten, dass das passiert. Warum? Weil die AfD im Bereich Strategie ein Penner-Unternehmen allerübelster Art ist.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Kann sein, Chef-Stratege Poggi mümmelt zur Zeit ja auch bissi seitlich rum..achach..MACHBAR ist, dass sich JE mit PARTEISonny heimlich verständigt und der Zweitgenannte in der Zone die Erstwähler unangesprochen lässt oder zulässt, dass die listig-lustigen PARTEI-Plakate von der AfD überklebt werden dürfen oder irgendwie so..oder die beiden lassen abriegeln die Zone gleich veritabel-valide mit einer symbolisch-politischen Mauer aus YTONG (billig!). *schmunzel*

  32. Avatar

    Nach dieser EU-Wahl beginnt eine neue Zeit: denn die Klimadebatte (zur Besteuerung von Luft und zur Begründung von Repressalien) wird durch eine Kapitalismus-Kritik (!) auf dem zweiten Gleis ergänzt. Die SPD-Linke wird diesen Kurs laut Roland Baader (gestorben 2012) erwartungsgemäß fahren, um alle "Schuld" auf den Kapitalismus abzuwälzen. Damit sind die bunt-kommunistischen Spiele weithin sichtbar eröffnet! Nach dem braunen und roten Sozialismus auf deutschem Boden treten wir nunmehr ein in die 3te Phase des offen-bunten Sozialismus, der seit einiger Zeit als Antifaschismus daherkommt. Dieser verfügt aber – im Gegensatz zu seinen beiden Vorgängern – über eine EZB-Druckerpresse. Diese macht ihn gefährlich und beatmet ihn.

  33. Avatar
    Jens Pivit am

    Die AfD erhielt bei der EU=Wahl noch viel zu viel Stimmen von hoffenden Patrioten = Idioten. Feiglinge, die sich ohne Widerstand verhauen Kassen und vor den dieses Land vernichtenden Lumpen stramm stehen, darf man lustvoll im Sinne Nietzsches in den Arsch treten. Die Befreiung Deutschlands wird ohne Meuthen und Grausugland erfolgen.

  34. Avatar
    Rüdiger Burckhardt am

    Ich habe die AfD gewählt, aber nach diesem beschissenen Ergebnis zum EU-Parlament und in Bremen, muss die Konsequenz lauten:
    Meuthen muss weg !
    Weidel muss weg !
    Gauland muss weg !
    SOFORT !!!
    Kein Charakter, keine Politikinhalte, nur Gelaber und Geldgier !
    Wenn Meuthen, Weidel und Gauland Charakter hätten, würden sie jetzt zurücktreten und den Weg für echte patriotische Kräfte wie Höcke frei machen, um Deutschland zu retten.
    Wenn man Salvini, Orban oder LePen sieht und hört, dann erkennt man wie abscheulich Meuthen , Weidel und Gauland sind und wie es eindeutig besser geht, wenn einem das Vaterland am Herzen liegt !

    • Avatar
      Klaus Riss am

      Man kann Le Pen, Salvini und Orban und deren Länder/Völker nicht mit Deutschland vergleichen. In jedem dieser Länder besitzen die Menschen eine gehörige Portion Nationalstolz und ein Gehirn. Meuthen, Weidel und Gauland können sich noch so anstrengen, gegen die Verblödung der Massen in Westdeutschland kommen sie nicht an.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Als Bremer würde ich mich in Grund und Boden schämenfür das katastrophale Wahlverhaltendie wählen doch eher die roten Dikdatoren als eine demokratische Partei wie die AfD

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      Sie können mit anderen AfD-Personen nichts erreichen, wenn ‚das Volk‘ sie nun mal nicht will … weil es vollkommen anders empfindet. Der Westen muß den Weg, den er vor Jahrzehnten eingeschlagen hat, nun mal zuende gehen – egal wohin er ihn führen mag. Und der Osten? Sollte sich über den Weg der Gemeinderaktivierung wieder SEINE Bundesstaaten des Staatenvereins ‚Deutsches Reich‘ zurückholen. Dazu bitte selber suchen in der Suchmaschine nach ‚Gemeinde Neuhaus i.W.‘ .

      Jeder Versuch zusammenzuhalten, was ganz offenkundig NICHT zusammengehört, wird lediglich zu dem Ergebnis führen, das beide Teile untergehen werden.

  35. Avatar

    Vor was genau hat das deutsche Volk solche Angst. Die meisten haben offensichtlich aufgegeben oder lassen sich wieder führen diesmal durch die Massenmedien. ABer ganz ehrlich ich habe nichts anderes erwartet.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Vor was genau hat das deutsche Volk solche Angst."

      Vor der ‚Klimakatastrophe‘ – ist das nicht offensichtlich? LOL

  36. Avatar

    Ich habe bedenken ….,denn eine Wahl sollte fuer den Buerger sein ,und nicht fuer Parteiprogramme und Parteifuehrer .

    Man sollte sich auf die Geschichte der Menschheit berufen,wo es mal eine Zeit gab ,wo das Wohlbefinden einer Gruppe von Menschen von einem Aeltestenrat in Gemeinsamkeit beschlossen wurden …. Gerechtigkeit ,Gleichheit Gemeinsamkeit ……

    Danach kamen die Schamanen und die Gottesanbeter ,die nach Macht und Reichtum strebten ,das Leben den Menschen vermiessten.

    Heute in der Modernen Zeit ……. kann man sehen ,das unter der deutschen Eiche in der Hokuspokus Bude -dem deutschen Unwissenden – 715 Geistesblueten sitzen und das Schildbuergerhausen praktizieren. Hueh und Hott ….,der Buerger muss sich schon Scheuklappen aufsetzen um dem wahnsinn zu entgehen. Ohne all diese Schamanen die aus dem Parteiprogrammkaffeesatz zitieren koennten wir besser leben . Politik ist der Untergang aller Zivilisation ……

  37. Avatar
    katzenellenbogen am

    Früher wollten „wir" die Wiedervereinigung, und „sie" wollten, dass es bei zwei Deutschländern bleibt. Aber heute scheint es fast besser, wenn sich die DDR wieder abspalten, neu gründen (natürlich auf föderaler Basis mit vier oder fünf Bundesländern und ohne Einparteiendiktatur) und den Visegrad-Staaten beitreten würde…

    • Avatar
      Klaus Riss am

      Nur so können wir ein Kerndeutschland erhalten. Die ostdeutschen länder sollten schauen, welche rechtlichen Möglichkeiten es für eine Sezession gibt.

  38. Avatar

    Cambridge-Wissenschaftler: „Frau Merkels Doktorarbeit ist Bullshit“

    Die Lebensgeschichte von Frau Angela Merkel ist voller Geheimnisse: Ihre Laufbahn in der DDR, ihr Privatleben und auch ihre Doktorarbeit. Genaue Informationen, Belege und Dokumente zu Frau Merkels Vergangenheit sucht man vergebens. Zumindest auf die Doktorarbeit von Frau Merkel kann ein genauerer Blick geworfen werden. Genau dies hat jetzt eine unabhängige Medienseite, „MMnews“, getan.

    Demnach bewerten Physiker aus Cambridge die Doktorarbeit als „wissenschaftlichen Bullshit“…..ALLES LESEN !!

    • Avatar

      Ja leider gab es in der DDR auch besondere Leuchten , die mit dem Wissen ueber Karl Marx alle Tuere und Tore offenstanden ,auch der DOKTORTITEL… fuer FDJ Arbeit .

      Den Merkelismus in seinem Lauf halten auch keine Naturkatastrophen mehr auf….

      Deutsche brauchen solche Figuren ,fragliche Persoenlichkeiten ,wie auch Claudia Roth und Nahles .

  39. Avatar

    Gute Idee. Als verzweifelter Westdeutscher würde ich bei einer anstehenden Sezession sofort meine Koffer packen und in den Osten auswandern. Und ich denke mal, daß ich nicht der Einzige wäre. Der Osten hätte somit einen Schwammeffekt und würde alle gesunden Restbestände aus dem Westen ziehen und könnte für die Zukunft erstarken. Der Deutsche wäre gerettet.

    • Avatar

      Bitte vergesst das schnellstens. Bleibt dort, wo ihr bis jetzt gewohnt und gelebt habt. Veränderungen lehnt der Westdeutsche permanent ab, glaubt aber jeder Unwahrheit, die ihm die Medien vorsetzen. Ihr habt die letzten 29 Jahre auf uns herabgeschaut, gegängelt und bevormundet. Und es kamen in dieser Zeit Westdeutsche zu uns in Wirtschaft und Verwaltung, die es im Westen nie zu etwas gebracht hätten. DAS wollen wir nicht mehr. Also löffelt bei euch die Suppe aus, die ihr euch selbst eingebrockt habt.

      • Avatar

        Keine Angst: wir kommen nicht. Wir machen weiter Basisarbeit am verlorenen Posten. Aber eine Sache wäre noch klarzustellen: Der normale "Wessi" hatte keine Vorteile von der "Wiedervereinigung", nur den Soli. Die Geschäfte haben andere gemacht. Wäre es nach mir gegangen, gäbe es heute mehrere deutsche Staaten. Das hätte auch besser zu unserer Geschichte gepasst. Je kleiner der Staat, umso größer die Demokratie (Schachtschneider).

      • Avatar
        Peter Fassbender am

        Sartorius,
        Die Deutschen wurden bei der Wiedervereinigung alle beschissen und zwar vom "Westen":

        Viele der Betriebe in Mitteldeutschland gehörten zur Spitze. Aber ihren Gewinn mußten sie and den Staat abführen. Der verteilte die Gelder wieder an Betriebe für Investitionen usw.. Dieser Rückfluß erfolgte durch die staatl. Banken, diese Gelder wurden "Kredite" genannt.

        Der "Westen" (intern. Hochfinanz) kaufte die DDR-Banken zu Nominalbeträgen weit unter Wert. Und stellte die "Kredite" fällig. Also hätten die Betriebe ihren Gewinn aus den letzten 15 Jahren erstatten müssen! Das knte keiner, auch VW oder Amazon könnte das nicht: Pleiten ohne Ende.
        Im Einigungsvertrag fand sich wundersamerweise eine versteckte Klausel, daß der Bund jeden Kreditausfall ersetzen würde: ERST DAS MACHTE DIE W.-VEREING. TEUER !

        ES GING UM HUNDERTE MILLIARDEN!

        Das ing nur mit Soli, den übrigens die M.-Dt. ganz genauso zahlen: sie bezahlen also denselben Posten zum dritten Mal: Erst wurden die Betriebe durch die sozialistischen Abführungen geschädigt. Dann wurden ihnen die Pleiten und die Arbeitslosigkeit aufgezwungen. Und dann mußten sie den gestohlenen Betriebsgewinn ihrer eigenen Betriebe auch noch durch den Soli bezahlen!

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Auch für ‚euch da drüben‘ gilt: BITTE … versucht wenigstens euch über eure TATSÄCHLICHE RECHTSSITUATION Klarheit zu verschaffen!

        Sucht einfach selber mit beliebiger Suchmaschine nach ‚Gemeinde Neuhaus i.W.‘ oder auch ‚Geheimsache Staatsangehörigkeit‘ (pdf)(wer sich das Buch nicht leisten kann oder will). Oder gebt die Worte ‚Gelber‘ ‚Schein‘ ‚info‘ in die Suchmaschine … und fangt an euch eurer wirklichen Rechtssituation bewußt zu werden

        ALLES ANDERE … wird nur dazu führen, daß ihr ‚vom Regen in die Traufe‘ kommt. Ob der Westen ‚verloren‘ ist oder nicht … wird die Zeit zeigen. Ich denke nach wir vor: Alle Wege … sind Heilwege. Auch die … absurdesten Irrwege. Aber … niemand muß den Weg eines Anderen mitgehen, wenn er festgestellt hat, daß dieser Weg für ihn zu gehen absolut unmöglich ist…

      • Avatar
        Thüringer am

        Lieber Iswall65 ,

        alles richtig was Sie schreiben ABER, es gibt auch eine Menge gute Westdeutsche, die noch Deutsche geblieben sind und keinen gängeln wollen !!! Ich kenne jedenfalls sehr viele von denen.

        Mir ist ein ehrliche Westdeutscher, schreibe mit Absicht nicht "Wessi" lieber als ein Ossi der in irgendwelche Parteien eingetreten ist um seinen persönlichen Vorteil herauszuschlagen !

        Man siehe nur den MP von Sachsen, diese blö… "Ska" Keller von den Grünen, noch nie gearbeitet ebenso wie die Kipping, die Anscheißerin Pau, Bundesdtags-vizepräsidentin und all die vielen Anderen. Also schön den Ball flachhalten.

      • Avatar

        Hihi,da entblößt sich exemplarisch,was den "DDR"-Nostalgiker umtreibt. Ihr könnt noch froh sein,das ihr es mit dem versifften Westen zu tun hattet,ein nationales Deutschland hätte euch noch ganz anders die Flötentöne beigebracht,sicher. Insgesamt muß man aber sagen,daß ihr brav gelernt habt,der frühere Klein-Russland-Mief ist weitestgehend verschwunden.

    • Avatar

      Sezession? Ich komme mit! Ab nach Osten, Mauer hoch und Schotten dicht. Sobald die Druckerpresse bei den Gleichmachern dann ausfällt und auch die Leister noch weg sind, rufen sie im Gleichklang: "Hunger, Hunger". Dann sollen sie sich gegenseitig enteignen. Aber auch das schaffen sie nicht….

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Oh Gott … bitte nicht … WILLKOMMEN!!! Dann kann ich auch gleich ‚im Westen‘ bleiben…

    • Avatar

      Ohjemine, mein Kommentar hat wohl die geballte Macht von Reconquista Internet auf den Plan gerufen und jeder findbare Troll hat etwas darunter geschissen. Findet euch damit ab, ihr linken Zombies, ihr werdet mit euren Goldschätzchen bald alleine sein und eure Utopien werden ohne Nettoeinzahler auch unmöglich gemacht werden.

  40. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wer denkt, dass das Ergebins nicht manipuliert ist … denkt auch, das Zitronenfalter gelegentlich auch Birnen und Melonen faltet – quasi als Nebentätigkeit 😉

    • Avatar

      Ich habe gestern die Wahl beobachtet und wollte es anfangs nicht glauben, es ist aber so: In den 15 der 20 größten Städte Deutschlands haben die Päderasten am stärksten abgeschnitten (Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart, Düsseldorf, Dortmund, Leipzig, Hannover, Bochum, Wuppertal, Bielefeld, Bonn, Münster), in Essen und Nürnberg die CDU, in Bremen (ohne Bremerhaven) und Duisburg die SPD, lediglich in Dresden die AfD. Da, wo die Grünen am stärksten waren, hatten sie min. 20,2% (Leipzig) bis zu 36,6% (Münster). Ich habe bei der Auszählung den Riesenstapel bei den Grünen und den kleinen bei der AfD gesehen und das war leider echt. Diese Grünenhochburgen sind nur durch Massenvergewaltigungen, Messermorde und Terroranschläge eventuell kurierbar, eventuell auch nicht. Die Wahrscheinlichkeit, daß es dort die Richtigen trifft, liegt bei über 90%, also lassen wir sie machen.

      Für mich habe ich entschieden, daß ich langfristig mit diesen "Mitbürgern" nicht weiterleben will in einem Stadtteil, der wirklich zu 35% die Päderasten gewählt hat. Ich habe noch ein paar Jährchen bis zur Rente, max. 10. Danach wird die Wohnung verkauft und ich kaufe mir entweder in "Dunkeldeutschland" was oder mach es wie Oliver Flesch und ziehe in die Sonne. Meine deutschen "Mitbürger" in Mordrhein-Islamien verdienen es nicht, daß ich die hiesige Wirtschaft weiter mit meinem Konsum unterstütze.

      • Avatar

        Für die 20 Städte habe ich festgestellt, daß nur in Dresden und in Nürnberg die Stimmen für das bürgerliche Lager (AfD, FDP, CDU/CSU) stärker als das kommunistisch-sozialistische (SPD, Grüne, SED) ist: Dresden 43,5%:38,6% Nürnberg 42,4%:41,9%
        Weil man aber die Spinnerparteien "Partei" und "Piraten" dem linken Lager zuschlagen muß gibt es auch in Dresden 4,7+1,1% und auch in Nürnberg 3,4+1,0% weitere Linke, und damit auch in diesen beiden Städten keine bürgerlichen Mehrheiten mehr (Dresden 43,5%:44,4% und Nürnberg 42,4%:46,3%)

        Einziger Trost dürfte sein, daß bei den Landtagswahlen die Spinner von Piraten und "Partei" durch den Rost fallen werden dank der 5%-Hürde, insgesamt haben 9,1% den Spinnerparteien Die PARTEI, FREIE WÄHLER, Tierschutzpartei, ÖDP, FAMILIE, Volt und PIRATEN (in absteigender Reihenfolge) zu 2 bis 1 Mandaten, zusammen 9, verholfen.

      • Avatar

        Ohne eine grundlegende Entsozifizierung wie 1945 ff. wird das nichts werden! Solange aber die CDU den Feind nicht dort sieht, wo er steht (Grete, Rezo, Grüne, Medien, Linkslehrerschaft) und genüßlich von diesem Feind gefressen wird und die CDU stattdessen weiter gegen die AfD hetzt muß ein Bürgerkrieg wie 1618-48 kommen, um die Verhältnisse zu ändern, wobei das auch für uns nach hinten losgehen kann. An einer Entsozifizierung und Entstalinisierung der CDU mit Entsorgung Merkels, Laschets und Günthers führt also kein Weg vorbei. Für eine solche Entstalinisierung halte ich das bourgeoise CDU-Klientel indes zu feige.

      • Avatar
        Deutsche Beobachtungsstelle am

        @Eckard:
        Wunderbar geschrieben!
        Ich kann Dir nur beipflichten!
        Ich werde mir auch in der südöstlichsten Ecke Mitteldeutschlands (Görlitz, Oberlausitz) ein Fleckchen Erde kaufen und dann die nächsten 40 Jahre genüßlich dem geistigen und körperlichen Verfall der dekadenten BRD-Gutmenschen zuschauen! Es ist wie ein Kampf auf verlorenem Posten in dieser Irrenanstalt!
        Aber Folgendes hält mich aufrecht:
        "Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch!" (Friedrich Hölderlin 1803)

        Ganz entspannt und gut gelaunt – patriotische Grüße aus Preußen!

  41. Avatar
    Ptolemaios am

    Eine Aufteilung in Ost- und West-AfD halte ich für eine interessante Idee. Vielleicht geschieht in der CDU etwas ähnliches. Die "Heimat" der CDU ist das katholische Rheinland und nicht der protestantische und atheistische Osten. Eine Ost-CDU könnte sich schneller von den Merkel-Altlasten befreien und als Junior-Partner in Blau-Schwarze Landesregierungen eintreten. Solche Landesregierungen könnten rasch den Lehrplan an den Schulen von dem Gender- und Frühsexualisierungsmüll befreien und Abschiebungen vornehmen. Und dann möchte ich die Reaktion aus Berlin sehen. Oder man könnte mit der Landesstaatsanwaltschaft gegen die Antifa vorgehen.

  42. Avatar

    Eine nette Idee, aber das Problem liegt ganz wo anders. Was da an Politik simuliert wird, hat nichts mit dem Leben zu tun. Es geht schon lange nicht mehr um Fakten, sondern nur noch um Gefühle. Man fühlt sich vom Klima, den Homophoben, den Nazis den Genderphoben, den Islamophoben und der Phobie generell bedroht.
    Wir müssen uns alle lieb haben, die anderen sind so böse, Schule ist doof. Party ist chic. Die Deutschen sind einfach satt. Es könnte schlimmer sein haha.
    Solange sie AfD mit Fakten um die Ecke kommt, interessiert das nur eine Minderheit (10%)
    Die Scharia ist böse. Aber: Ich kenne einen der einen kennt, der einen Moslem kennt, der nett ist.
    Die AfD wird daran scheitern , wenn sie weiter mit Fakten argumentieren.
    Argument: Der Koran erlaubt es Frauen zu schlagen,
    Reaktion: Na und? Deutsche machen das auch.
    Es braucht Leute in der AfD die es verstehen auf dieser Schiene zu argumentieren, Fakten interessieren keine Sau.
    Seht gut wäre auch eine alternative Bild, wie es Olli Flesch vorgeschlagen hat. gerne auch online mit fetzigem Namen und nicht so ein Partegefaselblog wie aktuell.
    So wird da nix.
    Dann könnt ihr das lassen und die Grünen zusammen mit der SED die internationale Oase in Europa mit 3 Mrd. bewohnenden gründen.
    Viel Spaß

    • Avatar

      Die AFD ….. ich koennte się nicht waehlen ,fuer was ??? Protest gegen bestehenden Wahnsinn ist angebracht ,wenn man ein dem Volke dienendes anderes Leben bieten kann . Ausser Kritik und schlagende Argumente habe ich noch nichts gehoert ,was ein Ausweg fuer die Deutschen sein kann.

      Auch die Besetzung der AFD in der Bundeslaube ueberzeugt mich nicht …… Rhetoriker,Staatsanwaelte und Moechtegernpolitiker wie auch in den anderen Parteien ,sind nicht die Weisheit des Lebens fuer das deutsche Volk.

      Der Bundestag ist eine persoenliche gut bezahlte JOBMOEGLICHKEIT fuer BLA BLA….

      Der ganze Haufen der Parlamentarier beschliesst nur Verbote die den Buerger im Zaum halten sollen .Fachleute , Spezialisten fuer bestimmte Materien werden dort nicht gebraucht.

      In diesem Sinne ….Herr Praesident,geehrte Kolleginnen und Kollegen ,lasst uns heute Kasse machen.

  43. Avatar
    Glück Auf! am

    Nachtrag: SPD stürzt in Duisburg ab. 15% weniger als bei der vorherigen Europawahl! Partei des (Un)-sympathieträgers Ralf Jäger am Boden! AfD im WahlbezirkMeiderich-Beek bei 17%. Es gibt auch im Westen durchaus noch gute Nachrichten!

    • Avatar
      Werner Holt am

      Na und? Wieviel Prozente Zuwachs haben die Grünen dort?
      Haben da die Ex-Soziwähler ihr Kreuzchen nicht nur etwas weiter links gemacht?

      Jeder vierte, fünfte im Westen wählte Grün. Selbst in den Autobauer-Hochburgen! Und das alles wegen dieser Göre aus Taka-Tuka-Land?! Oder diesem blauponnierten Rezo? Nicht ansatzweise bemerkend, daß da nur die Grünen und deren Hintermänner dahinterstecken können? Einer Partei, die vor ca. einem Jahr die Umfragewerte tief im Keller hatte! (Die haben ’ne super Agentur, diese Grünen.) – Soviel Einfältigkeit im Westen ist doch nur zum Kopfschütteln.

      Der Westen ist definitiv im Eimer. Und das, weil er sich gar nicht vorzustellen gedenkt bzw. dazu in der Lage ist, daß es überhaupt einen Eimer geben könnte. Wie sagt der Rheinländer? Es hätt noch ewwer juhtjejange‘. – Jenau, also weiter so …

      Herr Elsässer spricht’s aus: Es hilft nur noch eine Sezession.
      Das faulende Fleisch muß amputiert werden,
      sonst gibt’s über kurz oder lang ’ne Blutvergiftung.

      • Avatar
        Thüringer am

        Lieber Werner Holt,

        die anfängliche Euphorie der Wiedervereinigung ist inzwischen verflogen. Ich denke noch an meinen verstorbenen Vater, wie sehr der sich über die Einheit, diese noch erleben zu dürfen, gwefreut hatte.

        Ich hatte hier bereits einige Male geschrieben, daß eine Sezession das Beste für West und Ost wäre. Ich muß mich allerdings sehr wundern, in welch kurzer Zeit sich die Deutschen in West und Ost, besser, der Mitte Deutschlands, auseinander gelebt haben.
        Hat man den Leuten im Westen etwas ins Trinkwasser getan … ???

      • Avatar
        Yamashita Tomoyuki am

        @ Thüringer

        Re-education! Jetzt erst kommt sie zum Tragen. In den jüngsten Generationen.
        Das ist das, was man aus dem ursprünglich herausragendesten Volk der Welt BEWUßT gemacht hat, um es als geschichtswirksame Kraft auszuschalten.
        Es ging nicht um Denazifizierung und Demokratisierung!
        Das Ziel waren Denationalisierung, Devolkisierung, Desolidarisierung und Defaitismus.
        Daher hat man eine vollkommen abartige und geistig deformierte Zucht geführt, die einer Umwertung aller Werte ausgesetzt wurde. Daher tun diese Deutschen grundsätzlich 180° das Gegenteil dessen, was sie als Pflicht zu sehen hätten.

        Nozomi – meine Amatersu

  44. Avatar
    Rumpelstielz am

    Jörg Meuthen hat einen Anteil am Erfolg der Ökofaschos! AfD – 2% gehen auf seine Kappe.
    Der gute Jörg hat im Blödfunk, kurz vor der EU – Wahl, auf die Frage bezüglich des Klimawahns zugegeben, dass es so sei.
    Welch ein Unsinn, den Klimawandel gibt es, aber der Anteil des Menschen ist faktisch "NULL%". Das hätte kommen müssen.
    So hat Er dem Klimawahn; den Ökofaschos Vorschub geleistet. Das nächste mal bitte nachdenken bevor man sowas sagt und den Ökofaschisten das Maul redet.

    "Eine gefährliche Schwäche der Deutschen besteht in ihrer Unfähigkeit, dreiste Schwindler rechtzeitig als Feinde zu erkennen, besonders wenn sie sich als Freunde ausgeben." Wilhelm Schwöbel (1920 – 2008)
    Der Wähler hat sich mit dem Klima und Ökowahn ein Schlangenei ins Nest gelegt, die Parteigecken aus CSU; SPD; CDU und FDP brüten das grüne Monster. Donald sagte, dass er bezweifele dass der Mensch die Ursache ist. Recht so.
    Den Ökofaschisten und den Linksgrünen Lügenmedien geht das aber nicht in den Dummkopf.
    Leider bekommt der grüne Schleim in allen Demokröten einen Vorschub zum Schaden aller Deutschen.

    • Avatar
      Sonnenfahrer Mike am

      Liebes RUMPELSTIELZCHEN, da gebe ich Dir aber völlig Recht, der Meuthen ist leider
      der völlig falsche Mann an der Spitze der AfD und der gesamte AfD-Bundesvorstand
      gehört ohnehin endlich mehr als dringend komplett ausgetauscht, wenn man die
      die AfD nicht in eine AfD-West und eine AfD-Ost aufspalten möchte, die miteinander
      für die EU- und die Bundestagswahlen wie CDU und CSU miteinander kooperieren
      müssten, was sogar noch viel, viel schlauer und geschickter wäre.
      Wie auch immer, den völlig irren Klima-Wahn der Grünen hinterher zu rennen wäre
      total falsch. Aber, und sage ich schon seit Längerem, die AfD müsste dringend
      nach ihrem extrem wichtigen Parteitag zum Rentensystem das Thema:
      "Tier- und Umweltschutz" anpacken und zum Thema des folgenden Parteitages
      haben, wo sie sich dann ein eigenes, patriotisches Tier- und Umweltschutzprogram
      geben sollte. In diesem Rahmen könnte man dann z.B. auch die Grünen auseinander-
      nehmen und der Jugend zeigen, auf was dabei wirklich ankommt und wie Umweltschutz
      vernünftig und sozialgerecht gestaltet werden und tatsächlich erreicht werden kann.
      Apropos Jugend, sich von der IB und der Straße und damit von der Jugend und
      der Metapolitik zu distanzieren war und ist neben vielen, vielen anderen Fehlern
      einer der größten Fehler seitens des derzeitigen AfD-Bundesvorstandes gewesen.

      • Avatar
        Sonnenfahrer Mike am

        Was ich noch zu den Grünen sagen wollte:
        Auf der einen Seite angeblich für Tier- und Umweltschutz sein und auf
        der anderen Seite die Bevölkerungsexplosion außerhalb Europas mit
        anheizen, noch mehr Leute nach Europa holen, die in ihren eigenen
        Heimatregionen keine Heizung, keine Hausdämmung für den Winter,
        kein künstliches Licht, keine extra Winterklamotten, etc. brauchen, hier
        aber schon und hier durch Windräder und Monokulturen zwecks
        Bio-Diesel und angeblicher Ökologie maßgeblich mit am Insekten-
        und Vögel-Schreddern beteiligt zu sein, ist doch ein totaler Widerspruch
        in sich hoch zehn. Und dann dieser völlige Blödsinn mit dem CO2-
        Klima-Wahn, als ob man den Klimawandel auch nur um 0,00001 %
        irgendwie beeinflussen könnte, wenn man hier bei uns in Deutschland
        alles sofort abschalten würde, während in China und anderen Orts
        ein Kohlekraftwerk nach dem anderen neugebaut wird und
        die Weltbevölkerung explodiert ist doch absolute Selbstverarschung
        im Quadrat und total weltfremd. Und dann dazu auch noch diese
        absolute Fakten- und Diskussionsresistenz gepaart mit der grenzenlosen Gewaltbereitschaft und dem totalen Verbotswahn.
        Wer ist den so irre und wählt denn diese Grünen? Doch nur die völlig
        verblödete und verhätschelte, von den Alt68igern total durch und durch indoktrinierte West-Jugend, die zu dumm zum selbständigen Denken ist
        und selber nicht mehr weiß, ob sie nun Männlein oder Weiblein sind.

  45. Avatar
    Glück Auf! am

    Dass der „Westen verloren ist“ kann man so pauschal nicht sagen, einstellige Wahlergebnisse im Landesschnitt sagen nichts über durchaus solide zweistellige Ergebnisse in den Hochburgen aus. Gerade in NRW gibt es ein bei weitem nicht ausgeschöpftes Potential:

    12% in Duisburg; Bottrop 12,3%; Essen 10,8%;; Hagen 12,6%; Herne 13,2%; Oberhausen 12,2%; Recklinghausen 11,5%; Gelsenkirchen 16,4%!

    Diese Ergebnisse sind ein Pfund mit dem man wuchern könnte! Es liegt an der bis ins Mark zerstrittenen AfD! Einheit des Widerstandes – und da hat Herr Elsässer recht – wäre das oberste Gebot! Außerdem lässt die AfD wichtige Themen wie die Deindustrialisierung liegen, anstatt in die Offensive zu gehen! Da hängen Millionen Arbeitsplätze dran! Noch ist Zeit aufzuholen, es liegt nur an der AFD selbst, da muss man nicht – wie Herr Röckemann (AfD Vorsitzender in NRW) – über „sabotierte Wahlen“ fabulieren sondern einfach mal die Ärmel aufkrempeln und anpacken!

    • Avatar

      Glueck auf, wer in der AfD soll denn die Aermel hoch krempeln? Opa Gauland? Der tut der Jugend so leid, dass sie ihn in Rente schickt. Man muss sich mal vor Augen fuehren, das nicht Alter und Erfahrung, so wie Intelligenz die "Wahl" gewonnen haben, sondern Berufsfaulenzertum, Dummheit und Kinder. Alles klar? Wenn ich Gauland im Fernsehen eine Rede halten hoere schlafen mir die Fuesse ein. Auch bei durchaus fundiertem Inhalt. Es muss ein vollkommen anderes Denken ueber die Befindlichkeiten der Waehler stattfinden. Die Waehler sind zw. 18 und 40 J. alt. Die wollen Party und keine hochintelligenten Zahlen ueber Abgase. Die Deutschen sind vollgefressen und dumm fastehste? Jetzt, genau jetzt ist die Zeit ohne Gesichtverlust die AfD zu saeubern, indem ein Parteitag den alten Mief rausfegt.

    • Avatar

      So sieht es aus, ganz genau! Aber das betrifft meines Erachtens nicht nur die Deindustriealisierung, sondern die gesamte soziale "Frage"-hier bei uns im Westen. Hier werden Vorlagen scheinbar mutwillig nicht verwandelt. Und das sag ich als Mitglied und Wähler.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      Schau mal … wenn es sozusagen FLÄCHENDECKEND erst Verhältnisse wie in Gelsenkirchen braucht (Ruhrpott-Roulette hatten eins ihrer ersten Vids in Gelsenkirchen gedreht – oder – wie sie sich ausdrückten – ‚was davon noch übrig ist‘) … um dann – angesichts des dort erreichten ‚Entwicklungszustandes‘ – magere 16,4% herauszuholen… – na ja, dann frage ich mich wirklich WIE dieses …. ‚Land‘ aussehen müßte, damit bei einer ‚dämokratischen Wahl‘ für die AfD … sagen wir mal 35 – 40% herausspringen könnten?

      Und komme zu dem Schluß, daß ich mir DIESE Verhältnisse weder vorstellen kann … noch auch nur vorstellen MÖCHTE !

  46. Avatar
    Sonnenfahrer Mike am

    Die Idee mit der Aufteilung der AfD in eine völlig unabhängige West- und in eine
    völlig unabhängige Ost-AfD, die aber beide für die Bundestags- und Europawahlen liiert
    blieben, wie die CDU und CSU, ist echt super, denn ich z.B. habe bei der Wahl gestern
    die AfD wegen Meuthen und Fest an der Spitze der AfD-EU-Wahlliste und dem Kurs
    des gesamten AfD-Bundesvorstandes ganz bewusst nicht gewählt, werde aber im
    September hier bei uns in Brandenburg die AfD wählen und nur dann AfD bei
    der nächsten Bundestagswahl ankreuzen, wenn der AfD-Bundesvorstand bis
    dahin komplett ausgetauscht wäre.

  47. Avatar
    Nick Savage am

    Nur mit Partei kann man keinen Staat mehr machen, mann braucht Zivile Bewegungen, das hat man ja an der Fridays for Future NGO gesehen, welche hat die AfD? Wer sich bei den Identitären schon in die Hose macht, der braucht auch nicht auf fette Prozente hoffen. Die Grünen haben von den Kindergärten bis zu den Unis alles unter Kontrolle, das sind die Fabriken wo die Ihre Zombies erschaffen, und bald senken die auch noch das Wahlalter auf 16jahren und haben damit wieder ein paar neue Brigaden Wahlfleisch zur Verfügung. Deutschland kann wohl wieder nur aus dem Ausland befreit werden, in den späteren Geschichtsbüchern könnte dann von den "Grünenfeldzügen" die Rede sein, wo Italien, Ungarn und Frankreich in einem 3 Tage Krieg die Deutschen von den Grünen Befall befreit haben.

      • Avatar

        Paul,noch nie.Weil noch nie in der Geschichte irgend jemand jemanden uneigennützig befreit hat. Es ging immer nur darum,den "Befreiten" unter die eigene Fuchtel zu bringen. Die Menschennatur ist so.

      • Avatar

        Sokrates, das ist mir natürlich bekannt 😉

        Mich ärgert nur manchmal die Dummheit einiger Foristen.

      • Avatar
        Mike Lukassen am

        Na Adolf hätte wohl kaum von alleine aufgegeben, insofern brauchte es schon den Druck von außen, also die Deutschen mussten von der NDSAP befreit werden genau wie die Deutschen heute vom Regime befreit werden müssen.

      • Avatar

        Deutschland wurde schon des Oefteren befreit….vom Geld und Gold, von Patenten und Fabriken, von Millionen Menschen und bei den Verbliebenen zu 80% vom Hirn…

    • Avatar

      Für die anglo-amerikanisch besetzten Westzonen (ja, sie sind noch besetzt!) gilt immer noch das berühmte Zitat von Sefton Delmer, ehemaliger britischer Chefpropagandist :"Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen … Die Umerziehung der Deutschen bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen …"
      Die Grünen sind bzw. die grüne Ideologie ist de facto auf die Eliminierung Deutschlands auf eine"Gebietskörperschaft Deutschland" (Habeck) und demzufolge auf "Deutschland verrecke" (Roth) ausgerichtet. Die Industrie wird durch die Energiewende vernichtet, damit das im Morgenthauplan angepeilte (und von Roosevelt und Churchill bestätigte) Ziel, durch Deindustrialisierung 50 Mio von 80 Mio Deutschen zu eliminieren, erreicht wird.
      Und keiner merkt das!

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        "… durch Deindustrialisierung 50 Mio von 80 Mio Deutschen zu eliminieren, erreicht wird."

        Ich denke, Sie sind da nicht richtig informiert. Es gab – so Ende der siebziger Jahre – etwa 56 Millionen ‚Westdeutsche‘ und ca. 6 Millionen Ausländer. HEUTE … dürfte es – beide Teile zusammengenommen – noch irgendwas zwischen 50 und 60 Millionen ‚Deutsche‘ geben – der Rest sind Ausländer.

        Bei Eichelburg (hartgeld) kursierten Zahlen von ‚real bis zu 110 Millionen Einwohner‘. Inwiefern das … glaubhaft ist … – ich weiß es nicht. Es gab aber schon in der Nuller Jahren eine Reportage des britischen ‚The Independent‘ unter dem Titel ‚City Eye – Facts on a a plate‘ einen Bericht darüber, daß die … ‚britische Bevölkerung‘ wenigstens 77 Millionen betrüge. Einfach die entsprechenden Stichworte gugeln – der Bericht ist nach wie vor online.

        Von daher halte ich es für ausgesprochen realistisch, daß die ‚Bevölkerung in Doisselaahn‘ zumindest deutlich über der offiziellen Zahl von 82,X Millionen liegt. Interessieren tuts mich aber nicht mehr wirrklich, da ich mit dem sogenannten ‚Westen‘ innerlich einfach abgeschlossen habe. Auch AfD-Ergebnisse von 50,X% würden daran nichts mehr ändern. Können.

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Teil 2

        Was ich möchte: Die Reorganisation des preußischen Staates im Bereich des ehemaligen Besatzungsgebietes der ‚Gruppe der sowjektischen Streitkräfte in Doisselaahn‘ (oder nannten die das damals anders?) – und danach den Austritt Preußens aus dem ‚Deutschen Reich‘. Lieber ein Ende mit Schrecken … als ein … na ja, ist ja wohl bekannt.

  48. Avatar
    Böttinger am

    Ich bin auch voll davon überzeugt dass der Westen verloren ist ! Wenn über 20 % der Bürger die Deutschland Hasser und Enteigner wählt schwindet jede Hoffnung ! Dazu die weinerliche und weichgespülte West AFD .In dieser Form ist sie keine echte Alternative ,denn sie wird ohne knallhartes Profil im Westen zu einer Kleinpartei werden . Da helfen auch die beste Ausbildung / Bildung nichts . Die Bürger rennen lieber den Total Unwissenden Grünen nach auch wenn deren Programm weitere Migration ,Verteuerung der Lebenshaltung auf allen Gebieten, Einschränkung der persönlichen Freiheiten und sinnlose Geldverschwendung für einen "sogenannten Klimawechsel "ist . Wenn die Politiker und die Bürger nicht begreifen wollen / können dass eine starke Bewaldung der weltweiten Ödflächen mehr bringt als das ganze CO 2 Getue mit E- Cars und ähnlichem schwachsinnigen Projekten ,dann muss man sagen Game Over für Deutschland !!

  49. Avatar
    Fischer's Fritz am

    "…Ob es dazu einer staatlichen Sezession (Abspaltung des Ostens) bedarf und ob diese überhaupt umsetzbar ist – warnendes Beispiel: Katalonien –, ist eine offene Frage. …"

    Eine "offene Frage" nur für Träumer, aber Träume sind ja erlaubt. 🙂

    Wahlergebnisse (mit Ausnahme der ostdeutschen Bundesländer, Chapeau!) auf den ersten Blick enttäuschend. Es hätte angesichts der Ereignisse im Vorfeld (Causa Strache) jedoch noch schlechter kommen können. Aber auch kein Grund zur Freude, insbesondere das relativ schlechte AfD-Abschneiden in den alten Bundesländern. Es wird jetzt auf die Ergebnisse der kommenden Wahlen in den beiden neuen Bundesländern ankommen.

  50. Avatar
    Daniel Knight am

    Ein Höcke würde im Westen niemals funktionieren, und einen Pazderski will man weder in Ost noch West. Jörg Meuthen ist und bleibt der perfekte Parteivorsitzende. Er spricht eine klare Sprache ohne zu sehr ins Extreme zu gehen. Herr Gauland sollte seinen Parteivorsitz für Frau Weisel räumen. Ich mag ihn, aber als Symphatieträger ist er leider ungeeignet. Wir haben in Deutschland leider keinen Salvini als Führungsfigur.

    • Avatar
      Ptolemaios am

      Frau Weidel ist ein Trojanisches Pferd. Timeo Danaos dona ferentes!

      • Avatar

        Wir brauchen einen Mann an der Spitze der AfD. Und zwar einen, der wie Salvini oder Orban in seiner besten Zeit ist. Also fallen Gauland und Weidel schon mal aus. Meuthen hat sich durch hinterrückse Agitation im letzten Halbjahr auch unmöglich gemacht.
        Wer kann als Redner für die AfD in Ost und West und im Bundestag zugleich überzeugen? Da kann es nur einen geben: Curio!

    • Avatar

      Ganz meine Meinung. Gauland sagt gute Sachen, aber wie er sich und seine Inhalte darbietet ist unterste Schublade. Klamottentechnisch unterirdisch und wenn man sich nach jedem zweiten Wort unangenehm räuspern muss, bleiben gute Inhalte weitestgehend wirkungslos.
      Prof. Meuthen ist der beste Mann an der Spitze der Partei. Auch Frau Weidel ist sehr kompetent und ausdrucksstark und aus meiner Sicht an der richtigen Stelle. Schade, dass Leute wie Kalbitz in der AfD (noch?) unterrepräsentiert sind.

      • Avatar
        Fischer's Fritz am

        @RGIQ
        "…Frau Weidel ist sehr…ausdrucksstark und aus meiner Sicht an der richtigen Stelle."

        aber nicht so sehr auf der Brust?! 😉

    • Avatar

      Höcke kann in den Westkalifaten nicht ankommen, da dort die Masse eben völlig verblödet ist.

    • Avatar
      Yamashita Tomoyuki am

      "Zu sehr in Extreme gehen…" ?

      Einen toten Kadaver, wie die Genosuizidbrut im Westen, der aus lauter abartigen, gestörten, hirnzerrütteten und alten, frühvergreisten, fetten, kranken sowie korrupten Fremdherrschaftskastraten besteht, denen die Seinsvergessenheit implementiert wurde, kann niemand mehr aktivieren.
      Solch verrottete Subjekte kann man höchstens amputieren.
      Die einzige Bestimmung, die sie haben, ist jene von Nacktschnecken, die ihren fremden Herren die Füße lecken.
      Wie war das mit dem Kötervolk?

      Die Sache ist ganz einfach: Wenn das degenerierte deutschstämmige Bundeszuchtvieh keinen Selbstbehauptungswillen mehr besitzt und – in lauter Psycho-Propaganda-Fesseln verstrickt – an seiner Selbstvernichtung arbeitet, dann sollte man den Naturgesetzen freien Lauf lassen….

      Nozomi – meine Amatersu

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      Ja. Das Problem ist einfach: Ost und West … passen einfach nicht zueinander. Das sollte man erkennen … akzeptieren … und sich schlicht und einfach trennen. Final. Würde für den Osten ökonomisch hart werden – aber da kann sich dann jeder entscheiden, was ihm lieber ist: Werte – oder Kohle!

  51. Avatar

    Die Grünen werden genauso wenig für den Klimaschutz tun, wie alle anderen.
    die Grüne Partei wird die Jugend auf einen Irrweg führen und Ihnen keine Zukunft bieten können.
    Diese Partei wird sich nur mit den Ämtern wie auch alle anderen "Volksparteien" die eigenen Taschen füllen.

    Ich habe am Samstag gesehen wie die Grünen einen Webestand aufgebaut haben.
    Blümchen in Plastik Töpfchen verteilen. und mit einem Diesel das ganze Anliefern.
    Doppelte Moral!!

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Doppelte Moral!!"

      Da bin ich weiter: Ich habe MULTI-MORAL im Angebot – für jede Situation die richtige Moral! LOL

  52. Avatar

    Sehr guter Kommentar.
    Deutsche Rentner, die es sich leisten können, siedeln nach Mitteldeutschland und übernehmen Patenschaften für junge deutsche Familien.
    Außerdem geht es um einen Komkurrenz- Radio-und-TV-Sender, der die Kulturhegemonie Babylons bricht.

  53. Avatar

    Nun ihr Lieben, ihr wisst ja wie das in der Praxis geht. In Bruessel wird was beschlossen und in Deutschland wird dieser Beschluss Gesetz. Und da die Gruenen jetzt Bruessel rocken, koennt ihr schon mal die Kopftuecher und die Fahrraeder auspacken und den Koran auswendig lernen, damit ihr als Deutsche nicht so auffallt. Nach der naechsten BT-“Wahl” werdet ihr dann einem Muselkanzler huldigen duerfen. Aber am Mittelmeerstrand, so wie Oezdemir voraussagte. Wer mir auf Anhieb ein bloederes Volk als die Deutschen sagt, dem spendiere ich eine Runde Shariagesetze. Im Westen. Im Osten moechte ich Herrn Hoecke um zwei Dinge bitten. Entweder er schliesst sich mit den westlichen Patrioten in seiner Partei zusammen und feuerte die Schleimer oder er macht soviel Waehlerstimmen gut, dass er die Mauer wieder hochziehen kann. Herr Hoecke, Sie sind gefragt.

  54. Avatar
    heidi heidegger am

    "Unter den Erstwählern erreichte die AfD gerade fünf Prozent – weniger als „Die Partei“ des Suppenkaspers Sonnenborn."

    Ähemm, "weniger"? ohnein, doppelt so viel (fast), nämlich -9- (Forensik)Prozentpunkte. [CDU: 11]..Aber die heidi wird wühlen und querfronteln wie stets und die PARTEI versuchen zu erziehen zu verstehen, dass die AfD unböse ist (auch weil JE sie äh publizistisch quasi führt, hihi). Dafür allerdings braucht es 2erlei: LSD-Freigabe nur für gestandene heidis nahe an den 60 (moi! ich schlief wie ein Baby damals 1967 am Strand von Rio und damals war das Zeug noch *puro*), und ich will und muss dazu die Elsässer-Jugend ( >30 ) anführen -EgonKrenz-stylie, damit sie Vertrauen fasst zur PARTEI undoder zur AfD. Guter Plan, gell?

    beeeeeeeeeep-meeeeeeeeeeeeeeeep

    • Avatar

      Red nicht, Heidi, jetzt geht es los!
      [ Wahlen 2019 Auszählung der Hamburger Bezirkswahlen hat begonnen ]

      • Avatar
        heidi heidegger am

        die Kalaschnikov zu halten gelingst mir aber immer weniger-bin langsam zu klapprich, Herrin Gabi Gnadenlos..achach

      • Avatar
        heidi heidegger am

        JE hat sich übrigens mal wieder als oller Cinéast geoutet. so! ->

        Der Westen leuchtet! ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahre 1982.

        Armin Mueller-Stahl als Harald Liebe
        Beatrice Kessler als Dagmar Ostfeld

        die (Rollen)Namen! die PARTEI mit bormann bombe heil hümmler usw. *beklaute* IHN doch da irgendwie, oder? tsstss.. 🙂 😕

      • Avatar

        Auch schöne Ergebnise in den EU-Stadtteilen:
        Grüne 50% im ökobewussten Bahrenfeld
        CDU 36% im agrarischen Kirchwerder
        SPD 34% im proletarischen Steinwerder
        AfD 27% im patriotischen Billbrook
        Linke 19% Steinwerder (s.o.)
        FDP 15% im Blankenese der Milliardäre
        Die Partei 9% im lustigen Altona-Nord

        Lisa Bombe hat es nicht geschafft. Sonneborn und Semsrott können aufatmen und nun jahrlang unbeaufsichtigt ihre Herrenwitze im Parlament reißen.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Danke, Gabi, du PolitLottofee-du, hihi: Semschrott ist aber bissi Lurchi und hat gefälligst mich als "Butler-Büroführer äh -leiter" mitzunehmen quasi nach Brüssel und macht bestimmt eh nur hodenlose Lurchi-Witze.

        ..gerade kucke ich (stumm) wg. Austria 3sat ("anders fernsehen") und Flocky schaltete 2 Minuten zu früh ein und *horror pur*-RIVERBOAT mit Kachelmann fläschte auf! no comment.

        hehe: Gabi "Gnadenlos" Gabersen..vgl. Richter Gnadenlos Barnie Schrill..*kicher*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Mein letztes Wort in der causa Sonneborn/Elsässer: Die Kommission in Brüssel entscheidet, gell? (sagte JE selber..) Und das E-Parlament ischd mehr oder weniger ein Kaschperltheater und Sonny ischd dort der vernünftige Oberkaschpa und disst regelmässig die Richtigen (CDU-Elmar Brok und NPD-Voigt undund). Also ich bitte um Gerechtigkeit für Martin "Old Stoneface/Buster Keaton" Sonneborn. so!

    • Avatar

      Da kann man mal sehen, wie verblödet die schon sind. Bei diesem Schulsystem allerdings kein Wunder. Traurig.

  55. Avatar

    Zunächst sollten wir uns freuen, ob der Ergebnisse in Ungarn, Frankreich, England und Italien. Unsere Nachbarn haben verstanden!!! Nach dem AfD Bashing war nicht zu erwarten, dass der Westdeutsche der "Hirnwäsche" etwas entgegensetzt. Außerdem unterscheiden sich Teile der AfD nicht von der cDU. Das Kalifat Bremen ist zunächst ähnlich "verloren" wie die Hochburgen des Islam in Berlin, Hamburg, Bremen und NRW. Andere Teile Deutschlands können gerne hinzugefügt werden. Schön ist, dass die sPD bald einstellig sein wird. Darauf doch gerne einen guten Roten. Schwer zu ertragen ist sicherlich, dass sich jetzt das Grüne durch alle Kanäle sabbert und nun "Ihre Politik" umgesetzt sehen will. Die Gretas der Welt freut es, bis die Handys abgeschaltet werden und Mc Donald nur noch Algensalat anbietet. Erste "Deutsch*innen" sehen schon einen grünen Kanzler. Dieser feuchte Traum ist eigentlich nur noch mit einem Moslem als Kanzler zu toppen. Aber schauen wir doch heute zu unseren befreundeten Nachbarn und freuen uns mit Ihnen über das erfolgreiche Abschneiden der Patriot*innen in Ihrer jeweiligen Heimat.

    • Avatar

      Nachtrag: Außerdem ist das Grüne vor Allem beim "Jungvolk" beliebt. Da könnte sich mit zunehmendem Alter etwas Weisheit ausbilden und bei einigen "Hirn nachwachsen", dann sehen die Zahlen wieder ganz anders aus. Und wenn erst das Klima gerettet ist oder der Moslem übernommen hat, dann ist das Grüne eh Geschichte!

    • Avatar
      Werner Holt am

      Nehm‘ S’e doch den Özdemir.
      Da haben Sie einen grünen Muslim mit Kanzlerkompetenz.
      Letztere zumindest im Hinblick auf die BRD.

  56. Avatar

    Bei der nächsten Bundestagswahl wird das Ergebnis wohl auch eher schlechter als besser, da viele der indoktrinierten Klimajünger dann wählen dürfen. Die AfD und die Freien Medien sollten sichvielleicht neben dem Thema Migration und politischer Islam, verstärkt auf das Thema Klimawandel + Aufklärung fokussieren, was Compact ja schon mit einer genialen Spezialausgabe getan hat. Andererseits kommt man mit Fakten und Vernunft bei den Jugendlichen nicht weit. Wie sollen sie es auch besser wissen, wenn die Medien, Lehrer und ihre YouTuber es ihnen so sagen? Sie sind nicht in der Lage, Dinge kritisch zu hinterfragen. Eine verlorene Generation. "Greta befiehl, wir folgen Dir!“ Auch in den Abgrund.

    • Avatar

      Das ist nicht zwangsläüfig gesagt; denn Greta ist dann nicht mehr aktuell! Die werden in die Nichtwählerschaft abdriften und der Teil, der sich durch die sonstigen Programme der Grünen in seinem Fortkommen behindert fühlt, mglw. umdenken, anfangen sich zu interessieren und informieren. Aber die Grünen werden sich durch einen ähnlichen Coup die neuen Erstwähler zu schnappen versuchen.
      Auch kommt es darauf an, wie die Bundesländer wirtschaftlich aufgestellt sind. Ostländer holen sichtbar auf, da auch eher der Süden und im Westen sind die Südländer erkanntermaßen besser.
      Die weniger Erfolgreichen werden in die Nordländer abwandern, vor allem NRW und da in die Rhein.Ruhr-Schiene, die dann eine islamische Zone werden könnte. Diese können sich dann das Leben in den teuren Südländern nicht mehr leisten! Solche Länder müssen sich Transferleistungen aus erfolgreicheren Bundesländern erbetteln und könnten, wenn sie Transferleistungen kürzen müssen, eher zum Stammland der Kommunisten werden. Die Grünen punkten langfristig dort nur, so lange sie Geld verteilen können.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel