„US-Experten sehen beim Auftreten hunderter Fälle von Herzmuskelentzündungen nach einer Corona-Impfung einen Zusammenhang zu den sogenannten mRNA-Vakzinen als ‚wahrscheinlich‛ an. Diesen Schluss lege die bisherige Datenlage nahe, hieß es am Mittwoch bei einer Präsentation in einer von der US-Gesundheitsbehörde CDC einberufenen Expertengruppe.“ (Die Welt)

    „Warum sich Millionen der Injektion verweigern, obwohl die Werbekampagne auf Hochtouren läuft? Weil immer mehr Berichte über fatale Nebenwirkungen durchsickern. Dabei ist das größte Risiko der breiten Öffentlichkeit noch gar nicht bekannt.“ (COMPACT 5/2021)

    18 Kommentare

    1. HEINRICH WILHELM an

      "Wegimpfen" – eine schöne Wortschöpfung aus dem Jahre 2021.

    2. Heinz Emrest an

      Mit der richtigen Propaganda geht alles! Klar gibt es Nebenwirkungen und Langzeitfolgen, aber das interessiert den deutschen Doofmichel nicht. Er lebt ja im Kollektiv und will wieder seine Freiheiten, die man ihm einfach mal so genommen hat. Hat er aber nicht so richtig gemerkt, und er merkt auch nicht, dass er jede Sekunde von den besten Politclowns, die es je gab, voll verarscht wird. Nebenwirkungen, ach was! Nebenwirkungen sind doch mimimi! Die Leute stehen Schlange für die erlösende Spritze, jeder Schuß ein Treffer! Warscheinlich die ersten Vorbereitungen für den kollektiven Selbstmord, schließlich braucht man ja den Platz für die Goldstücke aus fernen Ländern. Also Leute, seid nicht feige und haut euch die beste Impfung ever in die Adern. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie nicht ihren Arzt oder Apotheker und bitte auch nicht den Hersteller, denn der hat was anderes zu tun. Er muss erst mal die Euroscheine zählen, die reichlich von den Politclowns geschickt werden. Ich wünsche viel Spaß bei den Impfpartys für die Erlangung der neuen Freiheiten! Nebenwirkungen wahrscheinlich nicht ausgeschlossen!

    3. Schilda 2.0 an

      Stimmte die These, dass der Grund für Injektionsverweigerung (mögliche) fatale Nebenwirkungen seien, dann sehnen sich alle Anhänger dieser These nach einem nebenwirkungsfreien Impfstoff? Muss ja.

    4. Fliegenpilz an

      Man darf es auch lassen. Ob sich "Millionen" verweigern ist fraglich, daß sich -zig Millionen nicht verweigert haben ist erwiesen.

    5. alter weiser weißer Mann an

      Na, schon geimpft?
      Fragt der typische BRiD Trottel

      Nee, ich bin gesund.

      • Fliegenpilz an

        Der typische Trottel denkt, daß Impfen erst Sinn macht, wenn er schon krank ist. Dann ist es aber zu spät.

        • Und der gesunde der sich eine mRNA-Zell/Gen-Modifation verpassen läßt und anschließend dadurch krank wird ist erst recht ein Trottel.

        • Schilda 2.0 an

          Der (Coro-angstfreie) Gesunde, der auf einen einwandfreien Impfstoff besteht (für sich oder für andere?), ist der größte Trottel von allen. :-)

        • alter weiser weißer Mann an

          Fliegenpilze sind Giftschleudern, genau wie die "harmlosen" Genspritzen

        • Und der gesunde der sich an einer experimentellen Impfstoff Studie Teilnimmt ohne das Hirn einzuschalten und das für sich und alle anderen verlangt und krank wird – ist ein noch größerer Trottel, als der Trottel.

      • 2erlei Maß an

        Trump und Orban sind längst geimpft. Paul ist trotzdem noch im Fanclub, (Heuchler?).

        Apropos Autokraten. Was meint Herr Janisch zu Dutertes Ambitionen, Impfverweigerer in philippinische Gefängsnisse zu überführen? Schon ein Sonderheft geplant?

        COMPACT: Fragen Sie Ihn selber oder schauen Sie sich seine Stellungnahme dazu auf seinem Telegram-Kanal an.

        • Schilda 2.0 an

          Wozu hast du hier dann "Ivermectin" wie geschnitten Brot angepriesen? Braucht doch kein Gesundbleiber, oder?

        • Quasselbude an

          Komisch, für Stöckers Superimpstoff hat sich der Paul mächtig ins Zeug gelegt. Nachzulesen im entsprechenden Kommentarbereich.

    6. Da gibts noch viiiel grauslicheres. Diese Allheilmittel sollen unser ererbtes Immunsystem umprogrammieren!
      Behauptet Clemens Arvay. Wenn man den sucht und zusätzlich Coronaimpfung und Immunsystem eingibt kommt man, je nach Suchmaschine, zu einem Video.
      Das ist, wie wenn dir die Autowerkstatt statt einem Ölwechsel die Scheibenwischerblätter tauscht. Und das bei all deinen Fahrzeugen, in alle Zukunft.
      Viel Spaß bei der vorzeitigen Vorbereitung auf den Tod, also Impfung.

    7. Nun sollte aber nicht unterschlagen werden, dass der Nutzen durch die „Gentherapie“ wesentlich höher ist als der Schaden. Darauf haben sich die Überlebenden geeinigt und machen weiter. Allerdings soll das Tempo bei den Menschenversuchen erhöht werden, bevor das Denken in der Bevölkerung zunimmt. Also nichts wirklich Neues! Delta plus ist auf dem Weg und wenn „wir“ nicht aufpassen, dann kommt plus plus…..Der Karl lauert schon!

      • Kannst du bitte einen Beleg für den nutzen der Gentherapie geben, also nicht einen Theoretischen nutzen. Theoretisch sollte das Beamen auch gehen, aber es hat bis heute noch keiner geschafft.

        • @arne: einen Beleg für den Nutzen? Versuchte ich bereits gestern, aber gerne wiederhole ich es: Biontech hat im ersten Quartal 1,1 Milliarden Nettogewinn erzielt. Die Aktionär:-*Innen können auf eine Dividende hoffen. Bei den anderen der big Pharmas sieht es wahrscheinlich auch ganz rosig oder bunt aus! Für die Teilnehmer:-*innen der Versuche erschließt sich mir der Nutzen aktuell noch nicht. Aber der Karl, der weiß da mehr!!!