„Ich bin bereits dreimal geimpft und empfehle die Impfung besonders vulnerablen Menschen. Aber eine allgemeine Impfpflicht ist unverantwortlich. (…) Nicht einmal in der sonst so vehement als autoritär gescholtenen Volksrepublik China besteht eine allgemeine Impfpflicht.“ (Ex-Bundesinnenminister Otto Schily, Welt)

    „Wer wieder halbwegs normal leben, wieder eine Reise unternehmen oder eine gesellschaftliche Veranstaltung besuchen will, der wird sich – so der Plan, der sich jetzt aus vielen Regierungsverlautbarungen ablesen lässt – einer Zwangsimpfung kaum entziehen können.“ (COMPACT-Spezial Geheime Mächte)

    35 Kommentare

    1. HERBERT WEISS an

      Antwort auf eine aktuelle Umfrage des Tagesspiegel Newsletter "CheckPoint"

      Liebe CheckPoint-Macher,
      Ich wollte mich gerade an der aktuellen Abstimmung zur Impfpflicht für alle beteiligen Jedoch ist bereits die eine Antwort: "Ja, eine Minderheit soll nicht meine Freiheit einschränken" billige Stimmungsmache. Und erst die andere: "Nein, meine Freiheit ist mir wichtiger als die der Anderen". Das ist ungefähr so ein Stil, als wenn jemand fragen würde: "Herr Maroldt, schlagen Sie immer noch ihre Frau? Es geht mir zum Henker nicht einfach nur um irgendeine Narrenfreiheit, sondern darum, dass ich diesem auf die Schnelle entwickelten Zeug nicht traue. Das Kürzel "mRNA" sollte eigentlich jedem die Haare zu Berge stehen lassen. Ich erinnere mal an die Vehemenz, mit den man der Gentechnologie in der Landwirtschaft begegnet. Und jetzt sollen wir uns Derartiges direkt einspritzen lassen? Es gibt Berichte über fatale Nebenwirkungen – selbst in den allgemein anerkannten Medien. Impfen kan man per Ukas befehlen – Vertrauen nicht! Einem System, welches weder die Heranzüchtung multiresistenter Höllenkeime durch exzessiven Antibiotikamissbrauch noch das Absaufen von 180 Menschen im Juli diesen Jahres verhindert hat, ist für mich nicht vertrauenswürdig. Weitere Fehlleistungen aufzuzählen erspare ich mir. Wer sich schützen will, hat selbst die Mittel und Möglichkeiten dazu

      • HERBERT WEISS an

        Ob man Otto Schily mag oder nicht – er denkt sich wenigstens noch etwas bei dem, was er redet oder tut. Im Unterschied zu so vielen, die sich das selbstständige Bedenken abgewöhnt und in eine geistige Betreuung ihrer Vordenker begeben haben.

        Irgendwann wird dieser Humbug offen zu Tage treten. Ob dann endlich jemand etwas merkt? Schätze, es werden noch viele mit dem festen Galuben an die offizielle Propaganda in die Grube fahren. R. I. P. …

    2. Paradox ist, wenn man das Grundgesetz zum Schutz der Bürger vor dem Staat aushebeln kann
      mit einem vom Staat zum Schutz der Bürger verabschiedeten Gesetz!
      Da hat das Grundgesetz wohl einen Konstruktionsfehler und ist nur ein Schönwetter-Grundgesetz!

    3. Schily, politisch eine besonders widerliche Figur , vom ultralinken Terroristenanwalt über die Grünen zum Innenminister der "Wertesozialdemokratie" gemausert , als Zeuge gegen die "Coronadiktatur" ist er immer noch willkommen. Übrigens bin ich g e g e n eine Impfp f l i c h t ( nicht gegen das freiwillige Impfen ) . Nicht weil diese "unverantwortlich " (Unsinn) wäre, sondern weil unzweckmäßig .

    4. Marques del Puerto an

      Die größten Ars***kriecher findet man meist in der Politik oder in Gewerkschaften.

      So auch in der IG Metall, die das durchspritzen der Kollegen als absolute Notwendigkeit ansehen und deren fristlose Entlassung wenn nicht, auch kein Problem darstellt.
      Passiert ist folgendes und basiert auf wahren Tatsachen. Wir nennen den Mitarbeiter einfach mal Herr Meier.
      Meier ist 35 Jahre alt und arbeitet in einem mittelständischen Metallbaufirma im schönen Städtchen Thale im Harz.
      Er fühlt sich wohl, könnte sich fast vorstellen bis zu Rente dazubleiben. Der Lohn ist nach Tarif die Kollegen in Ordnung, Man kennt sich, trinkt ein Feierabend Bier zusammen oder trifft sich auch privat zum grillen. Herr Meier lebt den deutschen Traum, zahlt sein Hütte an die Santander ab, ist verheiratet und hat 2 Kinder.
      Aber dann kommt auf einmal der böse Kobold 19 und fängt an bei vielen der Kollegen das Gehirn aufzufressen. Der Kobold ist hungrig und angeheizt durch Politik und Presse. Man ist verunsichert, man rätzelt und am Ende weiß man nie was genaues. Dann die Rettung, DIE IMPFUNG ! Herr Meier sein Vater, ein alter Geologe im Rentenalter sagt, Sohn pass auf was du dir da reinjagen willst. Herr Meier zögert und tut dies erstmal nicht.
      Nun schreitet das Corona Jahr 2021 dahin und die Verunsicherung wird immer größer. Jeden Tag neue Mutanten und Varianten und die meisten Kollegen sind durchgespritzt bis zum Stehkragen.

      • Marques del Puerto an

        Es fängt an, die Sticheleien, dass Mobbing…. du bist ungeimpft , wieso, was denkst du dir dabei ?
        Freunde und Kollegen wenden sich ab, sie zeigen mit dem Finger auf Herr Meier. Er will standhaft bleiben , ein Mann ein Wort.
        Aber vor 3 Wochen kommt der Tag X , es kommt zum Personalgespräch. Ein Vertreter der IG Metall ist mit dabei. Meier geht nur ungern in die Chefetage und spürt da ist was im Busche .
        Mit kurzen knappen Worten wird ihm mitgeteilt das sein Beschäftigungsverhältnis in 3 Monaten endet , es sei den er lässt sich durchspritzen. Der Vertreter der IG Metall sagt, ja so ist das nunmal , die Impflicht ist schon beschlossene Sache. ( Ach da schau an, vor 3 Wochen ) Ok ich berichtete davon ja schon.
        Meier zögert und sucht nach Optionen, der Chef macht ihm aber klar, entweder Spritze oder Abflug.
        Er geht nach Hause berät sich mit seiner Frau die ausser sich ist vor Wut. Das kann doch nicht sein das jetzt Geimpfte, Ungeimpfte bekämpfen…. ? Meier sagt , doch leider ist es so Schatz, dass geht seit Wochen schon so und es wird immer schlimmer.
        Um den Arbeitsplatz nicht zu verlieren macht er online einen Termin bei seinem Hausarzt. Der sagt zu ihm, eine verdammt kluge Entscheidung. Es gibt die erste Dröhnung die Meier gut verkraftet nicht wie andere Kollegen sie 2 Wochen danach krank waren.

        • Marques del Puerto an

          Seinen Impfstatus legt er Ende letzter Woche seinem Chef vor. Dieser lobte Meier und sagte, guter Mann, toll gemacht man kann auf sie zählen.
          Am 28/29 kommt immer der Lohn pünktlich auf dem Spasskassenkonto, diesmal eine Besonderheit , dass Weihnachtsgeld für 2021.
          Aber es ist was anders, seine Kollegen haben mehr bekommen.
          Die Frage wieso war schnell erklärt, ja Meier , Sie haben erst die erste Impfung weg, ihre Kollegen schon lange die zweite und boostern fleissig, somit steht Ihnen auch nur die Hälfte vom Weihnachtsgeld zu. Ach so, ja ist so meinte der Chef.
          Sie verstehen doch oder, Strafe muss sein…..
          Meier nickt und geht wie ein bepisster Pudel aus dem Büro und denkt sich, was kommt als nächstes, der Abtransport nach Ausschwitz ?
          Aber nein, soweit muss es nicht kommen, er brauch sich nur brav alle 6 Monate die Dröhnung verpassen lassen und hoffen und harren, dass war schon immer ein Wundermittel für Narren.

          Mit besten Grüssen
          Marques del Puerto

    5. „Das unheimliche Walten eigenartiger Kräfte bei der Wirkung der Gifte erfüllte stets mit Furcht und Grauen. Die Möglichkeit, ungesehen und doch sehend damit schaden zu können, die geringe Aussicht auf Abwehr oder Gegenwehr, das völlig ohnmächtige Unterliegen des Körpers mit seinen lebendigen Kräften, auch wenn ihrem Gewicht nach verschwindend kleine Mengen von Gift zur Wirkung gelangten, der oft so schnelle und eigenartige Ablauf der Giftkrankheit und ihr nicht immer leichtes Erkennen – alles dies unterscheidet sich so sehr von allem andern was in der Natur als Schädiger vorkommt, dass soweit menschliche Überlieferungen uns davon Kunde geben, Menschen und Staaten stets bestrebt waren vorbeugend vor dem Übel zu schützen, man immer versucht hat, Gifte den Menschen möglichst unzugänglich zu machen und, falls eines Menschen Schuld am Giftmord erwiesen werden konnte, so schwer strafte, wie sonst Menschenverletzung nicht geahndet wurde. (Prof. Dr. Louis Lewin, „Die Gifte in der Weltgeschichte“)
      Der Arzt hat heute die Lizenz zum Töten durch Gift und er wird dabei vom Staat und der Justiz geschützt.

    6. Das Verhalten vieler Menschen, insbesondere der Ärzte, Politiker und Juristen erinnert an die Beschreibung von dem Toxikologen Louis Lewin der die Tiere beobachtete, die unter berauschende „Genussmittel“ (Astragalus mollissimus Torr) gerieten.
      „Pferde, Rinder, Schafe, die auf den Weiden in Texas, Neumexiko, Dakota, Colerado, Montana usw. Astragalus mollissimus Torr, eine Zeitlang gefressen haben, bekommen psychische Erregung, auch als Trugbilder, die das Tier z. B. veranlassen, wenn es einen kleinen Gegenstand am Boden liegen sieht, mit einem ungeheuren Kraftaufwand darüber hinwegzuspringen oder, wenn man einen Arm vor ihm plötzlich erhebt, wie vor Schreck gelähmt zu Boden zu stürzen, sich im Kreise zu drehen und anderes ähnliches mehr zu tun. Bei Pferden kommen auch noch andere Sinnestäuschungen vor. Die Tiere benehmen sich so, dass man auf einen eigenartigen Zustand von Geistesverwirrung schließen muß, der mit demjenigen von Menschen verglichen wurde, die unter Einfluß von Alkohol usw. stehen. Dies dauert monatelang an. Wahrend dieser Zeit verweigern sie jedes andere Futter und suchen nur das bisherige begierig zu erlangen, wie der Morphinist unter Morphium. Auf dieses Erregungsstadium folgt ein Körperliches Verfallen, dem die Tiere erliegen. Ungeheurer Schaden wird dadurch der Viehzucht verursacht.“ (Prof. Dr. Louis Lewin 1924, aus Phantastica)

    7. Liebe Monster, Tiere und zukünftige Mutanten,
      wer sich innerhalb eines Jahres dreimal gegen Corona impfen läßt, der ist entweder eine freiwillige Versuchsratte (bei Juristen nichts Ungewöhnliches) oder geisteskrank.
      Nach Auffassung der übergeordneten Juristen sind wir alle Monster oder Tiere! Also nicht aufregen.
      Monster (Henry Campbell Black in Blacks Law Dictionary): "Eine ungeheure Geburt: eine menschliche Geburt oder Nachkommenschaft, die nicht die Gestalt der Menschheit hat, die kein Land erben kann, auch wenn es eine Ehe hervorgebracht hat."
      Monster (John Bouviers Law Dictionary): "Ein Tier, das eine gegen die Natur geordnete Gestalt hat. Es wird gesagt, dass ein Monster, obwohl es von einer rechtmäßigen Frau geboren wurde, nicht erben kann. Diejenigen, die jedoch die wesentlichen Teile der menschlichen Form – und nur einen Mangel am Körperbau haben, sind, wenn sie anderweitig qualifiziert sind, vererbbar. Keine lebende menschliche Geburt, so sehr sie auch von der menschlichen Gestalt abweichen mag, kann rechtmäßig zerstört werden."

    8. Otto Schily ist 89 und statistisch schon einige Jahre tot. Bei seiner Geburt 1932, lag die durchschnittliche Lebenserwartung für Männer, bei 60 Jahren. 2020 lag das durchschnittliche Sterbealter für Männer bei 76,5 Jahren. Also , der Otto ist ein echter Dino. Ob mit, oder ohne Impfung.
      Viel zu verlieren hatte er durch die Impferei nicht.
      Ganz ähnlich:
      Kommt ein 85-Jähriger Mann zu seinem Hausarzt und bittet ihn , er soll ihn mit HIV infizieren. Entsetzt entgegenet der Arzt: Sind Sie verrückt sie sind kerngesund, warum wollen sie mit HIV infiziert werden? Darauf der 85-järige: Ich habe gelesen mit Aids kann man noch locker 15 Jahre leben.
      Auch in dunklen Zeiten sollte man den Humor nicht verlieren.

    9. Einen Schwächling erkennt man stets daran, daß er die offizielle Lehre für wertvoll und richtig erklärt, hier, indem voranstellt, daß er DREIMAL geimpft ist und danach leise Kritik übt. Warum hält er nicht einfach das Maul?

      • Genauso argumentieren Wagenknecht und ihr Männe Lavontaine. Beide hängen voll im System mit drin. Warum glaubt eigentlich jeder, daß jemand, der beispielswise an einer Grippe gestorben ist, diese überlebt hätte, wenn er vorher geimpft worden wäre? Die Leute sind alle chemiehörig und trauen der Natur nicht, die sie hervorgebracht und begleitet haben.

        • In Deutschland lässt sich nur jeder 10. gegen Influenza impfen. 90% Ungeimpfte. Skandlös, wo bleibt die Grippeimpfpflicht?
          Tatsächlich wurde vor Jahren auch hier von Pharmaindustrie und ihnen "nahestehenden" Ärzteverbänden. eine Grippeimpfpflicht gefordert und einige Impfkampagnen gestartet. Lief nicht so gut.

        • Aber glaube Sie, daß Sie eine angebliche Coronainfektion nur überleben können, wenn Sie vorher einen Giftcocktail injiziert bekamen? Wenn man Menschen chemisch vergiftet, dann sind sie schwächer und können erst recht Angriffe auf die Gesundheit nicht überstehen.

        • Napoleon hat auch in regelmäßigen Abstände geringe Dosen von Arsen zu sich genommen, weil er einen gezielten Giftanschlag fürchtete. Wenn man den Körper chronisch an ein Gift gewöhnt, dann kann man größere Dosen verkraften. Allerdings wird man durch diese Art der "Vorbeugung" ("Impfung") schwächer und chronisch krank. Die Perversen hatten sich vor 300 Jahren den Eiter aus den Kuhpocken geimpft, um gegen Pocken "immun" zu werden.
          Schlimm wird es, wenn den Körper an Arsen gewöhnt und der Mordanschlag mit einem anderen Gift erfolgt. Dann krepiert man ohne daß die Natur zu Hilfe eilen kann.

    10. Durchlauferhitzer an

      Alles begann mit einer "Empfehlung".

      Witzig, dass Schily von Verquer dafür gefeiert wird. Nö, ich gab niemals eine Corona-Empfehlung ab, weder in die eine noch in die andere Richtung. Bin ja nicht Gott.

    11. „DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR“!

      Wir reden von Zwang, von Nötigung und einer Tyrannei der Ungeimpften, sprechen wir von „Impfpflicht“ – es geht um experimentelle sogenannte Impfstoffe, welche schwerste Nebenwirkungen bewiesen haben und eine Schutzwirkung wenn überhaupt sehr gering ist. Hingegen die nachteiligen Langzeitfolgen auch noch nicht bekannt sind.

      Es darf niemals geschehen das sich Minister welche Diener des Volkes sind, sich über den Souverän stellen und gegen die Demokratie agieren. Wenn sie das tun sind es Tyrannen und Artikel 20 ABS. 4 greift, das Recht und sogar die Pflicht zum Widerstand!

      Spaltung Hass und Hetze wird von politischen Volksvertretern verbreitet, so dumm, das man sich schon schämen muss ein Deutscher zu sein!

      • Durchlauferhitzer an

        Keine Impfpfliche (only) wegen:
        "experimentelle sogenannte Impfstoffe, welche schwerste Nebenwirkungen bewiesen haben und eine Schutzwirkung wenn überhaupt sehr gering ist. Hingegen die nachteiligen Langzeitfolgen auch noch nicht bekannt sind."

        Wenn Sie mir nicht’s glauben, können Sie später ja so vor’m Kadi begründen. Viel Glück!

      • „DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR“!
        Das ist nur ein Wortspiel. Wenn die Würde unantastbar ist, dann braucht der Staat sie nicht schützen. Die Juristerei soll sich, nach dem Willen der wirklichen Machthaber, aufreiben in völligen Schwachsinn.
        Die Würde des Menschen wurde auch nicht angetastet, wenn man jemanden anspuckt, ihn mit einem Messer von unten bis oben aufschlitzt oder ihn in den Allerwertesten tritt. Sie ist einfach vorhanden, wie die Metaphysik hinter den sichtbaren physikalischen Vorgängen.
        Deshalb hat der Mörder vor Gericht nach der Auffassung der Juristen seine Würde, die er behält, egal was er getan hat oder wenn das Gerichtsurteil den Mörder auf den elektrischen Stuhl setzt.

    12. Theodor Stahlberg an

      Wie schön, dass er gegen die Impfpflicht ist. Aber – Nachtigall ick hör dir tapsen – wenn es was anderes als Kochsalz 0,9% gewesen wäre, würde er längst keine Interviews mehr geben.

    13. Sonnenfahrer Mike an

      Diese Sichtweise von Otto Schily zu Impfungen finde ich absolut richtig und total gut.
      Möge sich impfen lassen, wer dies möchte und nicht impfen lassen, wer dies eben nicht möchte.
      Ich selbst habe mich z.B. dieses Jahr wieder gegen die echte Grippe impfen lassen, weil ich schon einmal
      eine echte Grippe hatte und diese eben nicht noch einmal bekommen will, weil ich niemanden in meinem
      Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis anstecken möchte und weil ich denen in meiner Familie im Fall
      der Fälle helfen können möchte, die eben nicht so wie ich geimpft sind. Aber nie, seit ich mich selbst gegen
      die echte Grippe impfen lasse kam ich jemals auch nur auf die Idee, andere zu überreden, sich ebenfalls
      gegen die echte Grippe impfen zu lassen und schon dreimal nicht, andere gar zu einer Grippeschutzimpfung
      zu zwingen, da eben nicht zu 100 % ausgeschlossen werden kann, daß bei dem einen oder anderen
      schwerwiegende Nebenwirkungen und/oder Spätfolgen der Impfung auftreten können.

      • Andor, der Zyniker an

        Hab mich auch einmal vorsorglich gegen Grippe impfen lassen.
        Danach bekam ich Grippe satt.
        Dauerte 14 Tage, schwitzte alles aus und seitdem bin ich immun.
        Halleluja

        • Sonnenfahrer Mike an

          Super lieber Andor, der Zynicker, ich selbst weiß ja auch nicht sicher, ob ich mich die nächsten Jahre
          noch gegen die echte Grippe weiterhin impfen lassen soll oder nicht. Sollte ich aber im Lotto gewinnen
          und daher nicht mehr arbeiten gehen müssen, sondern mich auf mein eigenes Grundstück zurückziehen
          können und dieses nur noch für Wander- und Badeurlaube sowie Einkäufe verlassen müssen, dann
          höre ich ganz definitiv mit den Impfen gegen die echte Grippe auf. Aber noch muss ich täglich arbeiten
          gehen um meinen Lebensunterhalt bestreiten und meine Kinder unterstützen zu können und leider
          habe ich dort auf der Arbeit jeden Tag mit ganz, ganz vielen fremden Menschen zu tun, so daß ich
          deutlich gefährdeter bin, als andere Menschen in anderen Lebensumständen.
          Vor Corona aber bin ich persönlich relativ sicher, denn ich bin Träger der Blutgruppe 0 und dazu
          auch noch Raucher. Außerdem habe ich kein Übergewicht und keine Vorerkrankung und bin für
          den Fall der Fälle mit Algovir, 1,5 %iger Wasserstoffperoxid-Lösung, MECTICAN, Vitamin D
          sowie Vitamin C plus Zink bestens vorbereitet, mich selbst vor einem schweren Verlauf
          schützen bzw. selbst wieder heilen zu können.

      • Durchlauferhitzer an

        Warum erheben Sie sich dann moralisch über andere?

        "…weil ich niemanden in meinem
        Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis anstecken möchte und weil ich denen in meiner Familie im Fall
        der Fälle helfen können möchte, die eben nicht so wie ich geimpft sind."

        Entweder die Nichtgeimpften möchten dann etwas anderes als Sie selber, oder die sind einfach nicht so schlau wie Sie? Eine 3. Möglichkeit konnte ich nicht finden.

        • Sonnenfahrer Mike an

          Werter Durchlauferhitzer,
          ob man sich selbst und/oder seine Kinder gegen irgendetwas impfen lässt, das ist eine Abwägungsfrage.
          Corona kann Menschen unter 70 Jahren, die weder ein BMI von über 29,9, noch eine oder mehrere schwere
          Vorerkrankungen haben, insbesondere Kindern und Jugendlichen nichts weiter anhaben, außer vielleicht,
          daß einige ganz, ganz wenige von ihnen für maximal drei, vier Tage leichte Halsschmerzen, leichten Husten
          und eine etwas leicht erhöhte Temperatur bekommen, während die Anti-Corona-Impfungen für viele junge
          Menschen Herzmuskelentzündungen und/oder Thrombosen mit lebenslangen ganz erheblichen
          Einschränkungen bzw. mit dem sofortigen Tod sowie derzeit noch völlig unabsehbare Spätfolgen bedeuten.
          Zudem schützen die Anti-Corona-Impfungen, wenn überhaupt nur sehr, sehr kurz vor einer Erkrankung an
          Corona und verhindern auch nicht, daß man andere Menschen mit Corona ansteckt, ja noch nicht einmal,
          daß man Menschen, die ebenfalls geimpft sind ansteckt. Da ist es doch schlau und besonders weitblickend
          seine Kinder und sich selbst eben nicht gegen Corona impfen zu lassen. Und selbst wenn man z.B. ein BMI
          von über 29,9 plus schwere Vorerkrankungen haben sollte, dann sollte man sich vielleicht selbst impfen
          lassen, aber doch um alles in der Welt nicht die eigenen, kerngesunden, normalgewichtigen Kinder
          oder gar all seine Nachbarn und seine Arbeitskollegen.

      • Die Gabe von chemischen Fremdstoffen ist zunächst einmal eine gezielte Vergiftung- Der klinische Toxikologe Prof. Dr. Louis lewin sagte:
        1. kurz ALLES, was Krankheit heißt, fällt auch in die Erzeugungsmacht von Giften.
        2. Bis zu den Städten, in denen die Mineralprodukte Verarbeitung finden, oder anderen, in denen der menschliche Geist neue ersinnt und gewinnt. Man kann es als Wahrheit aussprechen, daß die Giftigkeit der meisten solcher Erzeugnisse die Regel und die Nichtgiftigkeit die Ausnahme ist.
        3. ….Eine Vergiftung ist deshalb eine örtliche oder allgemeine Krankheit, und eine Krankheit im landläufigen Sinne, unter Ausschluß der Verletzungen, ist eine örtliche oder allgemeine Vergiftung.
        4. Vor allem ist es wichtig, festzustellen, daß ein Mensch im Betrieb und durch den Betriebsunfall krank geworden sein kann, ohne daß das Kranksein von ihm oder gar von anderen alsbald wahrgenommen wurde.

    14. friedenseiche an

      in diversen mainstreammedien lese ich seit tagen dass sich die impflinge freuen wenn wir demnächst zwangsgeimpft werden
      unterschied zwischen imfplicht und impfzwang soll sein dass man bei der pflicht nicht wirklich abgeholt wird und geimpft wird sondern unbezahlbare summen verlangt werden und dann knastkommt wenn nicht zahlungsfähig
      was man verschweigt: im knast kommt man dann nur mit der impfe

      außerdem ist das wieder nur ne lüge um kleinzuhalten
      die haben nicht umsonst so hohe impfdosenmengen bestellt !!!!!!!!!!!
      sie sind so doof das auch noch zu kommunizieren, oder wars ein whistleblower?

      ein kommentar bei lokal……de lautet wortwörtlich:
      "Ich freue mich schon wenn die endlich dran sind"

      ich hab dem profil geantwortet mit der frage was diese leute noch von adolf hitler unterscheidet ?
      dann wurde ich mal wieder gelöscht

      ich bin mir sicher dass viele geimpfte mitmachen werden wenn der nerobefehl kommt
      ein paar haben das sogar schon so geäußert (mir persönlich einige nachbarn)
      mit der begründung wir wären mörder weil wir ihr leben aufs spiel setzen
      SELBST wenn wir nur zuhause blieben
      wir müssten ja auch mal zum arzt oder ins krankenhaus

      jaja, die vielen raucher denen ich meine kaputten bronchien verdanke könnte man auch…
      oder die vielen ……..

      hoffe dass genug asylanten ungeimpft bleiben und denen den marsch nach jordan blasen werden

    15. China. Wer da die Impfung verweigert ist eh am nächsten Morgen verschwunden ^^
      Tolles Beispiel Herr Schily :-D
      Siehe aktuell die Berichterstattung zur chinesischen Tennisspielerin ;-)

      • @jesse: ups, nun ist sie wech! Ich las, dass die Gute ein Verhältnis mit einem Funktionär der Partei hatte. Nachdem dieser sich scheinbar anderweitig orientiert hat, war das Mädel sauer und begann mit Ihrer Anklage. Diese wurde nun scheinbar gestoppt. Stellen wir uns vor die Gottgleiche hatte ein Verhältnis zum „Impfverweigerer“ Kimmich. Dann hat sie genug von ihm, ok, schwer vorstellbar, und wendet sich ab. Kimmich hetzt fortan gegen die Gesandte Gottes und stellt die „Impfung“ in Frage. Wo wäre Kimmich dann morgen?
        Wer hier zukünftig die „Impfung“ verweigert, wird m.E. auch verschwinden. Wahrscheinlich unter dem Beifall des Pöbels. Wohin wird vielleicht noch am heutigen Tage durch das ZK geklärt. Wo sind nun genau die Unterschiede zu China? Ok, in unserem Lande laufen die Integrationskurse für den Moslem etwas anders ab. Hier kann Deutschland noch von China lernen! Lesen Sie gerne mal die Berichterstattung jenseits vom Grünfunk, es könnte hilfreich sein!

    16. AsBestMensch an

      Booster-Otto: dreimal geÖmpft – jetzt geht er rückwärts wie ein Parkinson-Patient ohne Medikamentenplan …

      • seidenoehrchen an

        Und die neugeborenen Kinder geimpfter Schwangerer kommen auf die Welt und heben und halten schon das Köpfchen.Gesehen auf Telegram.Wäre besser das ist ein Fake,sonst kriege ich das Grauen vor dem was noch kommt.Möge Gott dem Treiben ein rasches Ende bereiten.