Zitat des Tages: Punk’s not red

21

„So etwas wie die Punk-Bewegung würde heute gar nicht erst entstehen, weil es allen nur noch um Cancel Culture und diesen woken Bullshit geht. (…) Solche Bands werden nicht zurückkehren. Jeder hat ’nen Stock im Arsch, und alle sind so furchtbar politisch korrekt.“ (Glenn Danzig, 66 Jahre, Mitgründer der Horror-Punkband Misfits, der später mit seiner Metal-Band Danzig weltberühmt wurde, Rolling Stone)

„Fabio de Masi, Finanzpolitiker der Linksfraktion im Bundestag und einer der Mitgründer von Wagenknechts gescheiterter Sammlungsbewegung Aufstehen, schmiss den Bettel hin. Seine Erklärung wirkt wie eine Grabrede auf seine Partei: ‚Identität ist wichtig im Leben. Sie darf aber nicht dazu führen, dass nur noch Unterschiede statt Gemeinsamkeiten zwischen Menschen betont werden und sich nur noch woke Akademiker in Innenstädten angesprochen fühlen.‘“ (COMPACT 7/2021)

Über den Autor

21 Kommentare

  1. Apropos "Jeder hat ’nen Stock im Arsch, und alle sind so furchtbar politisch korrekt."

    Am schlimmsten finde ich diesen Androiden & Hyper-Konformisten Constantin Schreiber bei der tagesschau – da gibt es ja keinen Fleck oder Knitter beim Konfirmantenanzug, keinen Fehler in der Roboter-Mimik und in der Artikulation.

    blog.tagesschau.de/uber-uns/moderatoren/constantin-schreiber/

    Den hätte man früher wohl zum ‚Alien Sex Fiend‘ – Konzert geschickt um noch was zu retten.

    /watch?v=fv2PjbEmJV4

  2. Die Toten Hosen sind Multimillionäre und Leben in Villen. Es endet doch meistens so wie in dem Film, Quadrophenia. Erst kommt das Fressen, dann die Moral. Es fängt mit: Haste mal ’n Euro an, und endet mit: Haste mal ’ne Millionen. Die identiätspolitische "Linke" hat dafür gesorgt, dass die sozialistische Idee mindestens für die nächsten 200 Jahre verkackt hat. Hut ab! Nicht schlecht gemacht vom Kapital.

    • Ja, die sind wirklich clever.

      Ich ziehe mal ein Beispiel an den Haaren herbei: Erklärnse heute ma‘, daß Sie den Sozialismus im nationalen Rahmen befürworten. Da springen Ihnen genau die an den Hals, die vehement abstreiten, daß die Nazis "Sozialisten" waren. Diese eigenbezeichneten "Sozialisten" werden Sie dann ohne mit der Wimper zu zucken der Anhängerschaft des Nationalsozialismus zeihen. Ob Sie dabei weder ein bellender Antikommunist, noch glühender Antisemit sind – Sie können sogar sowas von "pro Israel" sein, das spielt bei denen keine Rolle, obwohl diese "Sozialisten" selbst " pro PLO und gegen Israel" sind – spielt hierbei keine Geige. Sie gelten als national, als völkisch und das is‘ und bleibt voll nazi.
      Auch wenn Sie einen Haken schlagen sollten und sich als "Nationalbolschewist" auzugeben gedenken – keine Schangse -, national ist nu‘ ma‘ nazi und "Bolschewist" auch verbrannt …
      Es fehlen (einem) die Worte. Und das ist der IKS-Haken.

    • heidi heidegger am

      moooment: nur Campino ist ewiges RichterSöhnchen und die anderen sind anzunehm‘ Vollprolls und verdaddeln in Eckkneipen teilweise ihre Tantiemen, mja. 70erJahre heidi kennt sich aus: ditt Stones waren 1972 trotz guter Songschreiberei pleite (gierig-diebische Manager und hohe engl. Einkommenssteuer), also mussten ²Stadien gefüllt werden auf Mega!Tourneen und! ein ³eigenes Label her (ditt mit ditt *Zunge*) und dann rollte der Rubel wieder.

      ²den Eagles (*ääärghs*) ging es ähnlich..und ³Led Zep auch, mja.

  3. Hätte da mal eine Frage nach Berlin oder von mir auch Leipzig …

    Sind eigentlich alle Punx, Hausbesetzer und Anarchos schon geimpft?! Sind Prenzlberg und Connewitz schon durchgeimpft? Die wollen doch alle den Volxtod. Da wäre es bei dieser grassierenden Seuche nur logisch, sich nicht impfen zu lassen; ergo selbst zu sterben und vorher noch soviele Volxgenossen wie möglich anzustecken. Das wäre nur konsequent.

    Was ist mit der Partei DIE LINKE? Alles Impfverweigerer?
    Warum stellt die Antifa bei Querdenker-Demos die Gegendemonstranten? Das ist doch kontraproduktiv.

    • Marques del Puerto am

      @WERNER HOLT,

      also in Conne – Island in Leipsch, da wird geimpft und sehr viel sogar.
      Es gibt da ein Unternehmen in der Mühlstraße 13 in 04317 Leipzig, die gegenüber den anderen Pharmakonzernen den billigsten Impfstoff aller Zeiten herstellen.
      10 Liter sind im Prinzip schon für 5,99 Euro zu bekommen.
      Eine tägliche Impfauffrischung der Geimpften wird auch von der Unternehmensleitung als sehr wichtig erachtet.
      Antifanten und andere Mutanten halten sich in der Regel strengstens und frischen sich jeden Tag bis zu Besinnungslosigkeit damit auf.
      Also was Astra-Seuchika, Moderna oder Biontech-Pfizer da produzieren weiß ich nicht, aber Sternburger wirkt 100% zumindest in Conne. ;-)

      Mit besten Grüssen

      • Sternburger*, echt?!

        Und ich dachte, die impfen sich mit "Astra" …
        Also, ich meine mit "Astra-Pils".
        Seit dieser Hamburger Sankt-Pank- und
        Pauli-Luden-Verein da mal Werbung für machte …
        Aber wer heilt, hat recht. So soll’s sein.

        Grüße zurück – W.H.

        * Ich mied schon in der DDR strikt die sternburger-ausschenkende Gastronomie. Lieber trinke ich Wasser. Und da sollen ja bekanntlich die Fische drin f…

      • Marques del Puerto am

        @WERNER HOLT,

        wir hier impfen mit guten Sachen aus Chemnitz und aus Plauen.
        Wichtig ist auch das kein Hopfenextrakt-Gedöns drin ist, davon bekommt man nur offene Füsse.
        Ach in Hamborch war ich schon lange nicht mehr, ich glaube da lebte der Dicke noch und die meisten Nu*** konnten noch Deutsch.
        Aber wie in Berlin habe ich auch Hausverbot in Hamburg.
        Glaube in Hannover auch… der Lange istn nochn bissel angepi*** weil ich ihm mal sagte das in seinem MC fast nur noch Halbaffen dabei sind.
        Tja aber so sindse eben, die Brüder sind fast alle lernresistent egal ob Banditen oder Engel….
        Mit besten Grüssen

    • Haben alle bereits die dritte Impfung bekommen. Und … sehen auch so aus. Bis auf Lina Engel … da sie in staatlichem (ähm…) Gewahrsam ist, konnte sie noch keine bekommen – Lieferschwierigkeiten, was sonst … bei diesem … ‚Staat‘.

  4. Punk is not red, but dead and out of time!

    Na logisch, weil die selbst links überholt wurden. Das ist in Europa überall erlaubt, außer in Great Britain. … ich führe meinen Satz nicht weiter aus, weil ansonsten gibt es wieder „Linksgezeter“.

    • heidi heidegger am

      Kennste noch ABWÄRTS (aus Hambuich/BubackLabel) von vor 40 Jahren? *geh mir fott mit dem Electroshice, ich brauche den Punk* LOL

      • Tut mich leid, Punk ist nich mein Dingens. „Tote Unterbutzen“ und „Prinzessinnen“ haben mir schon am Anfang den Geschmack verleidet.

        Rock ist für den alten Sack aber immer noch der Bringer.

        Aber „Electroshice“ ist heute wohl der Hit für ne Grünenparty.

  5. Danzig sagt nicht: "Punk´s not red"

    Danzig sagt, Identitätspolitik samt Cancel Culture ist ein Kulturkiller. Die Punkbewegung hätte in so einem Umfeld unmöglich entstehen können. Und der Punk, von dem hier die Rede ist, war nie rechts. Der plumpe Vereinnahmungsversuch von Compact ist daher zurückzuweisen, bis ihr ein selbst geführtes Interview mit ihm vorlegt. Wetten, dass werdet Ihr nicht bekommen?

    Von "red" ist bei ihm gar keine Rede. Den Spruch schiebt Ihr ihm einfach unter. Er ist in Bezug auf rechts-links Schemas uneindeutig.

    Beabsichtigt oder nicht sagt er auch: Die woke Cancel Culture ist nicht rot. Er nennt sie faschistisch (Wiki).

    Und es ist ja auch weitgehend Spießerscheiß geworden, der vorne und hinten nichts mit Emanzipation zu tun hat, sondern Verblendungszusammenhänge zwecks Klassenkampf von oben erzeugt.

    Ist ja auch klar. Wenn jede rechte Knalltüte heute Feministin ist. Und ganz viele etablierte Männer. Das Establishment. Mediale Phrasen die Massen paralysieren. Dann wird da nicht mehr viel Progressives dran sein. Dann wird es konservativ reaktionär. Da geht es dann gegen, nicht mehr für die Menschen. Und die Beispiele kann man täglich nachlesen.

    Zu Punk und Rock and Roll passt das eben nicht. Recht hat er. Schon die Blueser waren Rebellen (Alan Lomax) der Freiheit.

    Und so ist einfache populäre Musik eben doch wozu Nutze. Man kann sich mit ihr den Kopf wieder frei blasen. Adorno hatte ja keine Ahnung.

  6. Aber wer von den vielen unterbelichteten Linksgrünen soll das denn verstehen…..?
    Mannomann….

    • Ein mutmaßlicher Mann mit germanischem Namen hat einen gelassen. Jetzt ist das was hier alle seit Jahren zu wissen glauben nochmal raus (der politische Gegner ist doof), und die seelische Balance für den Tag hergestellt. Aber sonst völlig ist der Kommentar recht wertlos, außer, dass er teils kindisches Niveau unter den Rechten offenbart. Wie man es schon seit Jahren vernimmt. Neu ist, dass der rechte Nachwuchs nun mit Volkstanz-Trachten aufmarschiert. Ich komm dann in 4 Jahren nochmal vorbei und schaue, ob sich irgend etwas verändert hat. Vermutlich sind die Rechten dann auch für Klimaschutz. Aber irgendwie anders, wegen der seelischen Balance.

  7. Naja …. die Band Danzig "weltbekannt"… eher eine Kleine im Feld der Großen….. aber egal.

    Aber natürlich lebt Punk heute noch… fortgesetzt in Multi Kultur/Colour und Denken ohne Grenzen… in Offenheit für Andere ….

    Alte Tradition zwar kennen… aber neue Werte passend ins Leben integrieren …

    • Marques del Puerto am

      @ Heidi von Klunkerborch ,

      nein unter ihm liegt Campino die tote Hose ! Somit kann Glenn mit Cowboystiefel an gleichgroß in den Cam grinsen. ;-)

      Mit besten Grüssen

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel