Zitat des Tages: Lockdown schwächt Immunsystem von Kindern

25

„Weniger als 3.000 Infektionen und 26 Tote hat Neuseeland bisher registriert. Doch die Abschottung, die siebenwöchige Ausgangssperre zu Beginn der Pandemie, Distanzierungsmaßnahmen und Desinfektionsmittel haben nun einen unerwünschten Effekt zur Folge: Das Immunsystem vieler Menschen ist geschwächt. Vor allem Kleinkinder sind betroffen.“ (Frankfurter Rundschau)

„Die Kritiker gehen von einer Schwächung des Immunsystems durch 5G aus. (…) Kardiologe Thomas Binder aus dem Aargau, einer der Schweizer Wortführer, vertritt die Theorie in differenzierter Form: Er hält Sars-CoV-2 für vergleichsweise harmlos und auch die neuen Antennen für ‚nicht eindeutig lebensgefährlich‘. Aber in der Kombination beider Faktoren werde möglicherweise die Sauerstoff-Bindung an die roten Blutkörperchen beeinträchtigt und dadurch die Mortalität erhöht.“ (COMPACT-Aktuell Corona-Lügen)

Über den Autor

25 Kommentare

  1. thomas friedenseiche am

    da darf sich glücklich schätzen das kind dessen mama für es da ist
    und nicht malocht
    dessen mama das kind oft im arm nimmt und ihm seine liebe zeigt
    dass sich spielend um ihr kind kümmert (im spiel lernen wir kinder ohne angst zu haben)

    viel lesen und musizieren und gute nahrung
    das hilft zumindest teilweise auszugleichen was unseren kindern gerade angetan wird

    merkel und co. dürfen nun endlich gehen
    und uns in frieden lassen
    wohin die gehen ob ins gefängnis oder die hölle ist mir gleich

  2. Innovativ! Mangel an Bewegung, frischer Luft und sozialen Kontakten schwächt das Immunsystem, wer hätte das gedacht.
    Der Nobelpreis geht trotzdem an jene, die 5G und Coro vermauscheln. Vllt. spielt ja auch noch der Klimawandel eine Rolle, zuviel rotes Fleisch gar?

  3. Rationaler Rationalist am

    "Zitat des Tages: Lockdown schwächt Immunsystem von Kindern"

    Vorübergehend.

  4. Durch die Möglichkeiten der modernen Medizin werden die Menschen allgemein verzärtelt und geschwächt! Mit den Lebensgewohnheiten eines Vorfahren vor 200 Jahren könnten wir wahrscheinlich alle nicht mithalten – genausowenig wie in Kalkutta Wasser aus der Leitung trinken! Was für einen Legionär zu Tiberius Zeiten ein normaler Marsch ins Einsatzgebiet war, würde heute wahrscheinlich nicht einmal ein Profisportler durchhalten. Eben weil wir von Kind an an nichts mehr gewohnt werden.
    Auswirken wird sich das erst, wenn es mal zu einer wirklichen Kathastrophe kommt und die Menschen, die auch die Grundfertigkeiten des einfachen Lebens nicht mehr beherrschen, schnell massenhaft sterben werden. Durch die Reduzierung der Energienutzung auf die Form Elektrizität kann das schon durch einen starken Sonnensturm wie 1859, der die Erde trifft, passieren. Kosmische Einschläge, Supervulkanausbrüche, abrupte Kontinentalplattenverschiebungen … beenden eine hochtechnisierte Zivilisation sofort! Lassen uns (aus)sterben, wie die Dinos!

    • Andor, der Zyniker am

      @ LIVIA

      Ach, was waren das für schöne Zeiten, als selbst der Kaiser noch mit dem Dampfzug zum Baden an die Ostsee fuhr. Ja, mit den Lebensgewohnheiten unserer Altvorderen können wir nicht mithalten. Die kannte außerdem weder Altersschwäche, Alzheimer, Schüttellähmung, Glyphosat, Feinstaub, Dieselabgase, Elektrosmoke, Lichtverschmutzung, Lügenmedien, Impfungen, Trinkwasser aus Leitungen, Lebensmittelmotten von Aldin, Koboldminen noch die allgemeine Schulpflicht u.v.m. , sondern nur die dreckschleudernden Dampfmaschinen, weshalb sie wohl niemals ins Impfberechtigten-Alter kamen, also gar nicht totgespritzt werden konnten. Trotzdem lag deren durchschnittliche Lebenserwartung bei 36 Jahren (Männer) und 38 Jahren (Weiber) weit unter der heutigen. Über die Lebenserwartung von Diversen ist leider nichts bekannt. Wie haben diese Glücklichen es nur geschafft. (Das herauszufinden wäre eine dankbare Aufgabe für die Genderforschung.) Aber wenigstens haben sie den Sonnensturm anno 1859 überlebt, sonst gäbe es uns Verweichlichten gar nicht?
      Lag vielleicht daran, dass der Blitzableiter schon im 18. Jahrhundert erfunden wurde.

    • Livia, das römische Reich ist untergegangen, weil sein Geld durch die Kaiser ruiniert wurde. Genau das selbe passiert gerade jetzt. Da sind Blackouts durch mangelnde Wartung oder Feindangriffe auf Steuerungen wahrscheinlicher.

  5. Ich glaube dem Kardiologen Thomas Binder nicht, da ich selbst seit einiger Zeit verschiedenen 5G-Netzen ausgesetzt bin. Nun gut, ich bin kein Kind mehr aber es wohnen sehr viele Kinder in meiner naeheren Umgebung. Was ich aber feststellte ist, dass der Lockdown das Immunsystem von Kindern schwaecht da sie keinen natuerlichen Reizen mehr ausgesetzt sind, welche das Immunsystem herausfordern. Wer staendig in der Stube sitzt schwaecht sein Immunsystem bis zu dem Punkt an dem selbst der kleinste "Anschlag" zu tiefgreifenden Gesundheitsschaeden fuehrt. Besonders leidet auch die Psyche der Kinder die langsam, fast unbemerkt in irgendeiner Weise "durchdrehen". Sei es durch ungewoehnlichen, vorher nicht dagewesenen Rabatz oder durch stille Einkehr die immer gravierender wird, bis es zum fast voelligen Verschluss kommt. Ein Land, das von Psychopaten gelenkt wird, bringt Psychopaten hervor. Auf der einen Seite Fingernaegelfresser, Sack-und Achselriecher sowie Pobelfresser, auf der anderen Seite Idioten die Freude am Einschluss von 80 Millionen haben. Was in der BRiD abgeht ist nur noch mit "aeusserster Anstrengung" einigermassen rueckgaengig zu machen. Es muss zu einer oeffentlichen Schlacht der IQ kommen.

  6. DerGallier am

    Wer’s nicht glaubt, die Entscheidung des
    OBERSTEN GERICHTSHOFS der USA ist im Text verlinkt.

    Dr. Carrie Madej warnt: Nichtmenschliche Gensequenzen im Menschen sind Eigentum des Patentinhabers
    Politikstube- 11. 07.21 -AUSZUG-

    US-Gerichtsbeschluss -nichtmenschliche Gensequenzen in Menschen sind Eigentum des Patentinhabers. Also doch:

    USA-hat entschieden, Geimpfte WELTWEIT gelten als patentiert zu sein unter USA Gesetz, sie sind keine Menschen mehr.

    Durch eine DNA oder RNA GEN-modifizierte Impfung mRNA Impfung, sind sie BESITZTUM des Patentes Inhabers der GEN-modifizierte Impfung, weil sie einen eigenem Genom haben und sind keine „Human“ ( Keine Natürliche Menschen) mehr sondern „Trans-Human“ also es sind keineMenschen mehr und alle Menschlichen Rechte entfallen dadurch. Es gilt WELTWEIT, – die Patenten unterliegen den USA Gesetzen.

    Seit 2013 alle GEN-Modifizierten, mRNA Geimpften sind Gesetzlich Trans-Human und Gesetzlich als Trans-Human identifiziert und bekommen keine Menschenrechte und auch keine andere Rechte eines Staates, und zu berücksichtigen ist das gilt WELTWEIT,
    denn die Patenten der GEN-GIFTSPRITZEN sind in den USA ZUHAUSE. und somit die Zuständigkeit und die Gesetzgebung

    QUELLE aus der OBERSTE GERICHTSHOF USA Entscheidung
    PDF HIER

    Dr. Carrie Madej schließt sich dem Journalisten Alex Newman an, um die transhumanistische Agenda hinter den COVID-Impfstoffen zu diskutieren. …

    • Schilda 2.0 am

      Ja, Game over. Ehemalige GEZ-Eintreiber werden bereits zu Chirurgen umgeschult.

  7. Sieht trübe aus. Die Spanische Grippe vor 100 Jahren , erlosch nach 18 Monaten von selbst. Coro ist damit durchaus vergleichbar. Daß es bis jetzt nur 4 Millionen Tote gab, liegt ausschließlich daran, daß die Medizin sehr viel leistungsfähiger ist als vor 100 Jahren. Nur macht Covid keine Anstalten , bald von selbst zu verschwinden. Im Großraum Tokyo mußte, Olympiade hin oder her, der Notstand verkündet werden ( wahrscheinlich war Merkel mit einem Fläschchen Viren dort) usw. Möglich, daß es auch in D nach der Sommer-Euphorie wieder los geht , weil der Luftverkehr munter weiter läuft.

    • So lange nicht sauber zwischen „mit“ und „an“ unterschieden wird, sind die Totenzahlen reine Panikmache. Aber wozu Obduktionen? Nebenbei: jedes Jahr sterben in D ca. 1 Mio. – so oder so. Und: Ja, es mag Härtefälle geben, denen C19 zusetzt. Also: Kommt endlich von der Panikmache runter – und wenn man schon medizinisch oder mathematisch unbedarft ist: Der gesunde Menschenverstand tut‘s auch!

    • Schilda 2.0 am

      Najanu. 50 Mio in wenigen Monaten, obwohl es keinen weltweiten Flugverkehr und Megacitys gab, die Weltbevölkerung um Faktor 4 geringer war, dürfte mit Coro nicht wirklich vergleichbar sein. TV und Inet gabb es damals auch noch nicht. :-)

      • Schlafbär am

        Pardon, aber es waren "nur" ca. 20. Millionen. Also doch irgendwie vergleichbar ? Jedenfalls gab es in beiden Jahrhunderten keine weiteren Seuchen dieses Ausmaßes. Wo bleiben eigentlich Pest u. Cholera ?

      • Schilda 2.0 am

        Nö, SG: 27 bis 50 Millionen in wenigen Monaten in Relation zu ca 2 Mrd. Weltbevölkerung

        Coro: 4 Mio (An oder Mit) in 1,5 Jahren, ca 8 Mrd.

        (Hochgerechete)196 Mio wurden medizinisch versorgt, notbeatmet, konnten so überleben?

      • Schlafbär am

        Mann, Schilda, es waren nicht wenige Monate sondern rd 18 . Gebräuchliche Opferzahl : 20 Millio. Aber meinetwegen, rein mathematisch betrachtet magst Recht haben. Allerdings ist die Sch++ße noch nicht beendet.

  8. Vor allem Kleinkinder,die noch nicht laufen können, leiden unter Ausgangssperre ganz besonders.

    • thomas friedenseiche am

      unter wie vielen verschieden nicks bist du hier angemeldet bzw aktiv ?

      müssen über ein dutzend sein oder

      • Schlafbär am

        Mehr,viel mehr. Alle Kommentare, in denen auch nur ein Funken Verstand steckt, sind von mir. Erstaunlich wenige, insgesamt.

  9. Tja, hätte NZ euren Rat befolgt, Corona einfach zu ignorieren, dann hätte es einige Tausend Tote, aber prima Immunsysteme. Ist doch auch was Schönes, hihi. Ihr könnt euch auf den Kopf stellen und mit den Beinen wackeln, trotzdem wird keine Regierung eurem Rat folgen (vorläufig), die Wenigen ,welche es versucht haben, sind alle auf den Arsch gefallen.

  10. Zitat: "Die Kritiker gehen von einer Schwächung des Immunsystems durch 5G aus."
    Ausgerechnet in Neuseeland, das sehr dünn besiedelt ist, soll 5G ein Thema sein. Naja, die Menschen gehen auch gerne Verbrecher wählen, die sie und ihre Kinder zwingen Sklavenmasken zu tragen, wenn sie ein Stück Brot kaufen wollen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel