„Wir wollen weg von der Datensparsamkeit, hin zu Datensorgfalt mit Datenpools und Datentreuhändern (…) KI ist nicht KI – es kommt sehr darauf an, wo sie eingesetzt wird“, findet Nadine Schön (CDU/CSU).

    Der Mensch kann sich “von seinen selbstgeschaffenen Systemen und technischen Erfindungen nicht mehr befreien. All seine Kreationen – von der Atombombe bis zur Embryonenzüchtung – haben längst eine Eigendynamik entwickelt”, ebenso die KI (Künstliche Intelligenz) – steht in COMPACT 06/2017.

    10 Kommentare

    1. HEINRICH WILHELM an

      Das Zitat der CDU-Dame ist bezeichnend für die Dünkelhaftigkeit dieser "Elite". Gerade Erklärungsversuche, welche gelehrt daherkommen sollen, enthalten gern "ut quasi per definitionem idem per idem" – bis hin zu Pleonasmen und also zur unsterblichen Blamage.
      Da nun schon längere Zeit nach Mitteln zur umfassenden Beherrschung gesucht wird und man endlich eine vergleichsweise mäßig gefährliche Krankheit dafür gefunden hat, ist der Faktor "Angst" wieder erstrangig geworden. Vor diesem Hintergrund versucht man, den Leuten einzureden, was Künstliche Intelligenz (KI) so alles "kann". Eine Drohkulisse, die bei denjenigen augenblicklich zusammenfällt, welche sich auch nur mit Teilgebieten der KI, wie KNN oder Expertensysteme, befassen. Allgemein gilt, dass jedes noch so komplexe Werkzeug eines Bedieners bedarf. Schon ist das Ganze entzaubert. Und auf die Rolle des Einzelnen bezogen, gab schon Goethe die Alternative: "Hammer oder Amboß sein."
      Wieviel Deepfakes enthalten die ÖRR-Sendungen? Wieviel Technikgläubigkeit steckt in uns?
      Es lohnt sich, weniger Sci-fi-Filme zu schauen und vor allem, nicht daran zu glauben.

    2. Rumpelstielz an

      Brüssel – Es ist eine düstere Prognose: Die deutsche Wirtschaft könnte laut einer Studie bis zum Jahr 2040 europaweit absteigen und hinter das derzeit noch schwache Polen zurückfallen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die die Brüsseler Denkfabrik Centre for European Policy Studies (CEPS) am Montag in Brüssel präsentierte. Schuld daran seien die Reformscheu und fehlende Investitionen in die Bildung. Schon jetzt wachse die polnische Wirtschaft im Schnitt zwei Prozent schneller als die deutsche.
      =====================================
      Das ist unsere NI Denkfabrik in Bruxxel – Wenn man mit der Gießkanne jeden Wahn fördert und das Kluge und Vernünftige bekämpft, dann muss man sich nicht wundern wenn Wahnsinn; Dummheit; Betrug und Diebstahl erfolgreicher sind, als Klugheit und Umsicht, die erpresst wird den Nonsens zu finanzieren.

    3. Rumpelstielz an

      Dieses ganze Gefasel von KI geistert schon > 10 Jahre durch die Hirne Unberufener.
      In Wirklichkeit ist es bisher die immer größer werdenden Speicher, die alte Lösungen verfügbar macht. Kreativität wird man nicht so ohne weiteres erreichen können.
      Genau da muss aber KI wirken. Bloße Prozesse zu lenken ist kein KI.
      Nehmen wir den Klimawahn, auf dem Mars ist es >2°C wärmer geworden – auf dem Mond ist es mehr als 3°C wärmer geworden – und hier ist es dieses ominöse CO2 als erkannte Ursache.
      Beweis dass hier nur Hirnamputierte arbeiten – von KI und NI (normale Intelligenz) nichts zu sehen.
      Ableiten und schließen fällt hier den klügsten Grünen schon schwer.
      Rätsel nach 40 Jahren gelöst
      FOCUS-Online-Autor Michael Odenwald Mittwoch, 20.06.2018
      Temperatur des Monds ist gestiegen – nun ist klar, dass Apollo-Missionen schuld sind
      Forscher haben das jahrzehntelange Rätsel um den Temperaturanstieg auf dem Mond gelöst

    4. Bald werfen sie wieder mit Kot an

      Nun ja, das gesellschaftliche Miteinander wird nicht ausschließlich von Intelligenz bestimmt. Insbesondere zwischen den Geschlechtern (ich weiß, nur ein Konstrukt) regeln das vorrangig die Hormone. Sofern KI wirklich intelligent sein wird, steht die Verliererin bereits jetzt schon fest.

      Abgesehen davon, wer KI tatsächlich braucht, braucht sie leider wirklich. :-)

    5. Das wird ein Sprung in Deutschland der sich gewaschen hat. Von "isch weis wo dein haus wohnt" zur KI. Volle Fahrt voraus….

    6. Die künstliche Interligenz hat all die – angeblichen – Nachteile nicht, die die Biologischen Einheiten haben! Der Anteil der Menschheit, der die KI NICHT programmiert ist auf die lange Sicht überflüssig! Interessant ist, daß die Coronamaßnahmen all die Wirtschaftssparten vernichtet, die KI nicht braucht: Freizeitindustrie, alles was Menschen Spaß macht, Kultur, Unterhaltung, Geselligkeit, Tourismus, Essen und Trinken …
      KI braucht bloß eine Steckdose …
      Los bekommt man das alles nur durch eine schwere Katastrophe, z.B. ein Einschlag wie der, der die Dinos tötete. Die Erde / Natur wird sich schon zu wehren wissen! Ähnliches hatten wir schon mglw. vor 12000 Jahren.

      • Böse Zungen behaupten
        Angi die Leuchtende wäre ein Roboter

        Also, das geht mir zu weit
        Roboter sind viel intelligenter