Skandalwahl 2020: Schwere Betrugsvorwürfe in Nevada – Biden plötzlich in Georgia und Pennsylvania vorne

67

In Georgia hat Joe Biden im Zuge der Auszählung des letzten Prozents der noch verbliebenen Stimmen laut verschiedenen Medien die Führung übernommen, das gleiche Schauspiel bietet sich derzeit gerade in Pennsylvania. Dies wird mit der Auszählung von Briefwählerstimmen in urbanen Zentren erklärt, die traditionell eher in die demokratische Richtung tendieren. Nach wie vor gibt es aber auch starke Hinweise auf Pannen oder sogar eine Fälschung der Wahl. Lesen Sie in unserer aktuellen COMPACT-Ausgabe Iron Man: Endkampf um Amerika alles über den Mann, der die Wähler so elektrisierte, dass die Wahlbeteiligung auf einen Jahrhundert-Rekord hochschnellte. HIER bestellen!

 Der Wahlthriller in den USA scheint nun endgültig in die Zielgerade zu gehen und in vielen etablierten Medien wird Joe Biden jetzt – vor dem Feststehen eines vorläufigen amtlichen Endergebnisses – schon als neuer US-Präsident gefeiert. In vielen Wahl-Sondersendungen wird erklärt, dass Biden Trump auf den letzten Metern noch überrunden konnte, weil die zuletzt ausgezählten Briefwahlstimmen, die vor allem in Großstädten anfielen, traditionell und wie erwartet auf den Kandidaten der Demokraten entfallen sind.

Überforderung oder Betrug?

Doch das ist – wenn überhaupt – nur die halbe Wahrheit. Mit jedem Tag, den sich die Auszählungen weiter hinziehen, wird deutlicher, wie chaotisch und manipulationsanfällig die US-Präsidentschaftswahlen 2020 wirklich sind. Dies wird insbesondere bei einem Blick in den Swing-State Nevada deutlich. Hier erklärte die Staatssekretärin Barbara Cegavske heute, dass noch 190.000 Stimmzettel auszuzählen sind, es könnten aber auch noch mehr sein, da immer noch Wahlzettel per Briefwahl eintreffen.

3.500 Stimmzettel wurden nach Angaben der Politikerin entweder gar nicht unterschrieben oder die Unterschrift stimmt nicht mit der behördlich hinterlegten Signatur überein, was aber offensichtlich nicht dazu führt, dass diese Wahlzettel aus dem Verkehr gezogen werden. Mit einer anderen Bombe wartete der lokale Wahlbehördenleiter Joe Gloria auf. Er räumte ein, dass aufgrund eines „Softwareproblems“ Stimmzettel dupliziert wurden und nun erst aufwändig geprüft werden müsse, ob die mit diesen fehlerhaften Dokumenten beschickten Wähler nicht in anderen Counties von Nevada doppelt abgestimmt hätten. Die Auszählung in dem Wüsten-, Militär- und Casino-Staat könnten sich deshalb noch bis zum 12. November (!) hinziehen.

Keine deutsche Berichterstattung über Nevada-Chaos

Vor dem Hintergrund der Bedeutung Nevadas für diese Wahl – das Rennen ist hier sehr knapp und könnte über den Ausgang der Präsidentschaftswahl entscheiden – ist es schon bemerkenswert, dass die deutschen Medien zu dem Wahlchaos in Nevada schweigen und man sich hierzu nur aus US-amerikanischen Quellen wie dem örtlichen NBC-Ableger 3 News informieren kann.

Das war vor 20 Jahren noch anders, als die deutschen Medien live mit dabei waren, wie in Florida jeder Stimmzettel in dem damals sehr knappen Rennen zwischen George W. Bush und Al Gore umgedreht wurde.

„Die Auszählung illegaler Stimmen stoppen“

Trumps Anwalt Adam Laxalt, ein früherer wichtiger Mitarbeiter des amtierenden Nationalen Sicherheitsberaters Richard Grenell, äußerte auf einer unter freiem Himmel abgehaltenen Pressekonferenz, dass in Nevada Tausende von „illegalen Stimmen“ abgegeben und gezählt wurden, auch von Menschen, die verstorben oder aus dem Staat gezogen waren. Der Jurist sagte, er werde eine einstweilige Verfügung beantragen, um „die Auszählung illegaler Stimmen zu stoppen.“ Außerdem präsentierte er zwei Zeugen, die seine Ausführungen bestätigten.

Es wäre nicht überraschend, wenn in den kommenden Tagen nun ganz ähnliche Meldungen aus Swing-States wie Georgia, Pennsylvania, Michigan oder Wisconsin eintreffen. Die Wahlbehörden scheinen mit der extrem hohen Anzahl von landesweit mehr als 100 Millionen Briefwählern entweder völlig überfordert zu sein – oder aber es gab tatsächlich größere Fälschungsversuche.

Auch Joe Biden muss jetzt jedenfalls seinen Teil dazu beitragen, dass jeder Zweifel an einer möglichen Fälschung der Wahl und damit auch an seiner möglichen Legitimität als Präsident ausgeräumt wird – insofern hat sich der von COMPACT prognostizierte Endkampf um Amerika erneut zugespitzt und läuft in diesen Tagen auf eine ultimative Entscheidung hinaus.

Alle vier Szenarien, die COMPACT für die Zeit nach der US-Wahl vorhergesehen hat, jetzt in unserer aktuellen Novemberausgabe, außerdem ein Porträt von Biden-Vize Kamala Harris, die jetzt sehr schnell zur neuen Schattenpräsidentin der USA aufsteigen könnte. HIER bestellen oder zum bestellen einfach unten auf das Banner klicken!

Über den Autor

Avatar

67 Kommentare

  1. Avatar

    Es ist doch völlig egal wer da in der USA im Weissen Haus sitz,
    Die macht haben sowieso ganz ganz andere in diesem Land.

    Trump hat es nur geschafft diese Machthaber etwas einzubremsen, Biden wird ihnen wieder freien Lauf lassen damit sie weiter die Welt "befreien und demokratieren" können.

    Keiner wird in der USA die Militär-Finanz-Oligarchie = die eigendlichen Herrscher in den Griff bekommen.

  2. Avatar
    LAMME GOEDZAK am

    Bezüglich des im Artikel erwähnten Modus‘ der Auszählung von Briefwählerstimmen im Staate Pennsylvania berichtet die "New York Post", daß am Nachmittag des 6.11. die Republikaner das U.S Supreme Court per Eilantrag ersuchten, den Bediensteten in Pennsylvania zu verbieten, weitere, nach dem Wahltag eintreffende Briefwahlzettel zu berücksichtigen, da sich Biden in höchst suspekter Weise dem Weißen Haus nähert . . .
    Im Oktober *20 hatte das Supreme Court von Pennsylvania gestattet, bis zu 3 Tage nach dem Wahldatum eingehende Briefwählerstimmen zu akzeptieren.

  3. Avatar
    Professor_zh am

    Nur so ein Gedanke von Professor_zh: Da werden sich manche im Grabe umdrehen, wenn sie merken, wem sie zur Präsidentschaft verhelfen sollten…

  4. Avatar

    Wer bereits Biden und das radikal links versiffte Lager der Dems als Sieger sieht, sollte mal dies anhoeren / lesen

    https://www.bitchute.com/video/Uj5N6e4QUW5v/ sowohl als engl. Video als auch D Untertitel

    Viel Spass, vor allem fuer die Kleinmuetigen

  5. Avatar

    Die USA haben ein 250 Jahre altes Wahlsystem und eine Reform ist überfällig!
    Die Wahl sollte für ungültig erklärt werden, das Wahlsystem reformiert werden, dem der Systeme des Restes der Welt angeglichen und dann die Wahl widerholt werden unter Miteinbeziehung von OECD-Wahlbeobachtern.
    Es sollten genug Wahllokale existieren, dort das 4-Augen-Prinzip herrschen, bei der Wahl UND bei der Auszählung! Die Wahl – wegen der Größe des Landes – eventuell sich über 3 Tage erstrecken! Sodaß lange Warteschlangen und damit Briefwahl überflüssig werden.
    Ähnliche Probleme hat es schon bei der Wahl zwischen Bush und Gore gegeben – das ist also nichts Neues!

  6. Avatar
    Thüringer I. am

    Die selbsternannte größte Nation der ganzen Welt bekommt im 21. Jahrhundert nicht mal eine gescheite Wahl hin. Aber selbst die Wahlen in der BRD sind sehr anfällig für Betrug. Was ja auch schon oft genug ans Tageslicht kam und trotzdem wird an der Art der Durchführung nicht geändert. Absicht?

    • Avatar

      Es geht so langsam,weil man mit der Manipulation nicht bei der Auszählerei noch Fehler machen will….. die kleinste Panne und schon wird die Neuwahl folgen und das wollen die Biden und deutschen Transatlantischen Diener nicht.

  7. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Nie …. in den letzten 100 Jahren, waren wir der "Wahrheit" näher als heute ! 😉

  8. Avatar
    Svea Lindström am

    Ich bin ja keine Expertin für internationale Politik. Aber habe ich da irgendetwas nicht bekommen? Gab es in den letzten Monaten irgendwelche Animositäten zwischen Trump und Putin???

    Vor vier Jahren haben ja die Russen die Wahl geschaukelt, unter anderem auch durch den Pizzagate-Fake, auf den das ganze leichtgläubige Publikum so gut reingefallen ist. Warum um alles in der Welt haben Putins Trollfabriken dieses Mal nicht nachgeholfen? Ist Trump dort auch in Ungnade gefallen?

    • Avatar

      COMPACT: An alle Sokratesler: Es gibt derzeit mindestens vier Kommentatoren, die hier unter dem Username „Sokrates“ posten. Deshalb: Unter diesem Namen wird nichts mehr veröffentlicht. Egal, welcher Inhalt. Fazit: Seid einmal im Leben originell und sucht euch einen eigenen Usernamen.

      • Avatar

        @Compact: Schlaue Lösung, da könnt ihr bald gar nichts mehr veröffentlichen, weil sich die Dummtrolle an jeden anderen intelligenten User- (Namen) genau so ranhängen werden. ( Außerdem faule Ausrede, gelöscht werden auch willkürlich nicht genehme Inhalte.)

      • Avatar
        Schneeflöckchen weiß Röckchen am

        mimimi, der hat meinen nick geklaut, das darf er nicht.

        Leute Leute, was macht ihr wenn’s Ernst wird?

      • Avatar
        Nickapartheid am

        PS
        Betrifft das nur den nickgeschädigten "Sokrates", oder ist künftig jeder vorhandenen Nick patentrechtlich geschützt?

        Ernst gemeinte Frage in Hinblick auf Gleichbehandlung und praktische Umsetzbarkeit.

        PPS
        Wie wäre es mit Klarnamenpflicht? 🙂

        COMPACT: Klarnamen, wie bei Ihnen?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        seiet halt ²schlau-gerissen-kühl wie HEIN und ditt heidi mit schicke ²Gravatars, dann haben die Fakers keine Schanngsé nicht undoder schreibet unnachahmlich. Ausserdem ist der echte Soki leicht auszumachen wg. *dem Komma* und dem freundschaftl. Ton ditt heidi gegenüber und der Strenge ditt Tiffi gegenüber..*kicher*

    • Avatar
      Svea Lindström am

      Jetzt wird es richtig schräg: Trumps jüngster Sprössling, Eric Trump, twittert gerade: "If they can orchestrate the Russia Hoax…."

      Jetzt bricht die wahre Verzweiflung des Trump-Clans aus. Offenbar möchte man jetzt die Russen für die (ihrer Meinung nach) verunglückte Wahl verantwortlich machen. WOW!!!

      Ich frage nochmal hier in die "Experten"runde, die doch seit jeher den Russen so nahesteht: Was ist da im Busch??? Geht die offenbar angeschlagene Trump-Russland-Beziehung allein auf das Konto von Nordstream?

      Und die anderen Trump-Clan-Mitglieder betteln in allen Social-Media-Accounts um Almosen, um Daddys Klagewelle zu finanzieren. Offenbar steht Trumpi-Baby bei der Deutschen Bank zu sehr in der Kreide, als dass er seine spleenigen Aktionen noch selbst bezahlen könnte. Die zahlreichen Golfplätze und Hotels der Trump Organization werfen auch kaum noch was ab. Statt als Präsident zu kandidieren, hätte er mal besser einen Auffrischungskurs in Sachen Management an der Harvard Business School genommen.

  9. Avatar
    Adolfo Schickelgruber am

    Wahl hin oder her…ich weis nicht ob eine Weltmacht gut beraten ist, wenn diese jetzt auch nur noch von fast 80 jährigen Opas sich regieren lässt….erinnert an Breschnew und Honecker

    • Avatar

      @ Sockenschuß,
      Du willst also intelligent sein?

      Das Wochenende ist gerettet, DANKE der Witz war richtig gut.

      • Avatar
        Paulchen Panther am

        Wenn es dir so gut in den Staaten gefallen hat, warum bist du nicht dort geblieben….Trump hätte deine Schützenhilfe gut gebrauchen können. Wenn er jetzt verliert, dann lag es an deiner fehlenden Stimme! Dein Wochenende wird nicht gut, weil Biden gewinnt!

    • Avatar

      Zu Zeiten des kalten Krieges hat die Bundesrepublik Deutschland die Politiker der DDR und der Sowjetunion als greise alte Pantoffelpolitniks bezeichnet ………

      nun hat sich die Schauspielergarde verjüngt ….und fehlt der Grips ,oder teilweise sind die mit 30 noch unter dem Intelligenzradar ……

      Putin hat sich keinen Doktor beim türkischen Gemüsehändler ausstellen lassen,legt auch keinen Wert darauf, von irgend einem Häuptling in Afrika mit einem solchen geehrt zu werden…. ……. ,aber die Doktoren werden immer mehr ,welche Vertriebswege sind jetzt aktuell ???

      • Avatar

        Putin ist der schlauste Politiker und den zwingt keiner in die Knie ! Die Ritterkreuzträger vorwiegend alle in Westen, die ich als Thüringer kennengelernt hatte, hielten alle mehr von den Russen, als von den Amis….ein Schwarz Uniformierter aus den Rheinwiesen Lager sagte wörtlich „die wären Alle hinterfotzig“

  10. Avatar

    Hier sind die in die Wahlzettel eingebrachten Wasserzeichen erklärt, die die Fälschungen belegen, wenn diese nicht vorhanden sind.
    Diese sollen überprüft werden.

    https://www.watergate.tv/die-us-wahlen-der-live-ticker/

    • Avatar

      @falschergrieche: seriös? Meinen Sie ZDF und ARD? Die BILD oder Süddeutsche? Träumen Sie weiter, aber hören Sie doch auf hier „Fake News“ zu verbreiten. Das Grüne mag Sie auch so!

    • Avatar

      "Dein Besuch beim COMPACT Blog ist SSL verschlüsselt und damit sicher"

      Deine Indentität gelangt also nicht zum Haldenwang oder zur Kahane, ergo
      keine Aussicht auf einen Orden für staatstreue Idioten.

    • Avatar

      In unserer Zeit können Wähler ,die auf dem Friedhof seit Jahren parken , geklont werden …. Was sind da Wasserzeichen ….

  11. Avatar
    heidi heidegger am

    Diese verflixten Wahlbriefe haben alle den gleichen Absender: ein trailer park deluxe wo ditt Biden wohnen tut, achach..Trump könnte ihm Begnadigung versprechen (wie damals Ford dem Nixon) und Oppar Biden und Kamel Dings brennen zusammen nach Mexiko durch..romantisch irgendwie, hihi.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      OT: ditt heidi wäre gern Henke (Ex-Fernsehspielchef d. WDR) und träumte davon heut nacht ein wenig, hihi:

      -> Eine der Frauen, die in "Frau im Wahn" Belästigungsvorwürfe erheben, ist die Autorin Charlotte Roche. Sie habe Henke 2013 in Köln kennengelernt. „Er gab mir die rechte Hand und legte mir die linke gleichzeitig fest mitten auf den Po“, sagte Roche dem Magazin. Sie habe versucht, sich wegzubewegen, doch er habe sich mitbewegt. Sie mache sich Vorwürfe, damals nichts gesagt zu haben.

    • Avatar

      "Diese verflixten Wahlbriefe haben alle den gleichen Absender: ein trailer park deluxe wo ditt Biden wohnen tut, …"

      Ist das jetzt … ‚echt‘? Und … falls ja, gibts dazu auch irgendeine Quelle jenseits deiner Aussage??

      • Avatar
        heidi heidegger am

        jein, es ischd direkter Ausdruck meiner heidi-LeahmsErfahrung und meiner Zeit in Austin/TX (heidis große *amour fou* wohnt dort und heisst wie ich mit Forums!Vornamen und meine zweite ischd ditt Hambuich/BRD – @Gabi)..weisste ja eh, hihi. 🙂

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2

        als äh Wiedergutmachung biete ich euch an die ganzen 17 Minuten, die die US-SpackoMedien abwürgten.

        c-span.org/video/?477858-1/president-trump-challenges-latest-election-results-claims-voter-fraud

  12. Avatar

    Briefwähler sind Biden-Wähler. Scheint Naturgesetz zu sein. Sind Trump-Wähler allesamt Analphabeten, unfähig ein Briefkuvert zu beschriften, oder wie wird das begründet?

    • Avatar

      Wähler der Demokraten sind im Durchschnitt wesentlich gebildeter, das ist nachgewiesen. Und sie wählten zusätzlich oft die Briefwahl wegen Corona.

      • Avatar

        @falscherGrieche: Gebildeter? Deshalb gelingt es den Demokraten so geschickt die Wahl zu Ihren Gunsten zu drehen? Dr. Mengele war auch gebildet und vermutlich war seine Doktorarbeit nicht gefälscht. Aber was sagt uns das?

      • Avatar

        @ Sokrates

        Ne, jetzt echt? Die angeblich vom Rassismus geplagten Afros und Latinos wählen alle per Briefwahl Biden, und der seit vier Jahren randalierende linke Strassenmob hat Angst vor Corona … logo und der Zitronenfalter faltet Zitronen. Was nicht passt wird passend gemacht.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      puuh! Biden-Wähler latschen anzunehm‘ rum wie Rämbo2 (ölig und halbnackich und schwerst bewaffnet) und sind im Wahllokal nicht soo gern gesehen undoder werden gleich verhauen (viele Amis sanns puritanisch durchndurch..vatrau‘ mir hier!)..ich weiss es (aber) nicht, hihi.

      • Avatar

        Na, würde Ich eher von Trump-Wählern aus dem Rust-Belt vermuten. Ist aber egal, diese Wahl wird von Dummköpfen entschieden, egal wie sie ausgeht. Morjen.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Grüßle zrugg, mein guter Soki, Juristen entscheiden die Wahl Anfang Januar und bis dahin braucht DT noch große (virale) Medizin und er wird bis dahin lernen, die Bibel richtig rum zu ²haltään und nicht damit zu fuchteln, ohne daraus ³vorzulesen, tsstss:

        /watch?v=1AiT7lTI–U

        Paula White – Victory (Dance Mix)

        ²Donald Trump bei seinem Auftritt vor dem Pfarreihaus der St.-John’s-Kirche in der Nähe des Weissen Hauses am 1. Juni.

        ³als ich klein war dachte ich, dass in der Bibel steht, dass die Frau das gleiche wählt wie ihr Mann, achach, dies Spässken könnte glatt von @HEIN B. sein, meiner orangenen LieblingsForumsRatte, hihi.

  13. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Eigentlich sollte es paritätisch besetzte Wahlaufsichtsgremien geben, jeweils zur Hälfte mit Republikanern und Demokraten besetzt. Sowohl direkt bei der Auszählung wie auch im Vorfeld. Und erst wenn die einvernehmlich die Auszählung abnicken, wird sie anerkannt. Aber so mauscheln da irgendwelche dubiosen Leute, die nur pro forma unparteiisch sind.
    Zwar gab es auch in früheren Zeiten manche eigenartigen Zustände, doch die hätte man eigentlich abstellen können und müssen. Stattdessen wird es immer ärger.

    Die Demokratie liegt auf dem Sterbebett.

  14. Avatar

    Hihi, wirklich grausam, das Schicksal der Menschheit steht auf Messers Schneide und die zählen und zählen und zählen.

  15. Avatar
    Michaela Hufnagel am

    Die fetteste Lüge vom gestrigen Tag:

    In his press conference, Trump said "the election apparatus in Georgia is run by Democrats."
    Reminder: In 2018 he endorsed Brad Raffensperger, the Republican Secretary of State who runs the election apparatus in Georgia.

    Gut, dass der orangene Vollhonk bald weg ist.

  16. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Wenn das mal nicht zum Nachahmen hierzulande anspornt…
    Wobei man hier irgendwen wählt (mit wenigen Ausnahmen) und landet immer links!

    • Avatar

      Auf dem oberen Wahlschein steht auch Angela Merkel mit Pseudonym

      Angela …. Walker ……. von den grünen Hulks aus Amerika ….

      Man muss nur das Walker so drehen ,dass daraus Merkal wird …

      ist dieser Name in alten STASI Auslandsregister zu finden ???

      • Avatar

        TRUMP IST JETZT SCHON MIN. DER MORALISCHE
        SIEGER, DENN DIE "PANNEN BEI DER WAHL HABEN EINEN HINTERGRUND, WIE DIE
        UNZÄHLIGEN STIMMEN AUS DEM NICHTS!
        DIE "DEMOKRATEN" HATTEN AUF LEGALEM
        WEG KEINE CHANCE GEGEN TRUMP, DARUM WURDE ER SCHON VOR DER WAHL DIFFAMIERT OHNE ENDE UND BIDEN ALS SICHERER SIEGER DARGESTELLT. ALS DIE WAHL FUER DIE HERAUSFORDERER IN DIE FALSCHE RICHTUNG LIEF, WURDEN OFFENBAR STIMMEN AUS DEM NICHTS KREIERT, UM TRUMPS SIEG ABZUFANGEN. WENN DIESE METHODE DURCHKOMMT, DANN ARMES AMERIKA.
        DIE WELTFUEHRUNGSMACHT WAERE ZUR
        BANANENREPUBLIK VERKOMMEN!

      • Avatar

        Das große Schweigen der Systemmedien

        Auszug aus Watergate.tv vom 07.11.20

        Sidney Powell, Anwältin von General Flynn und mutmaßlich neue FBI-Chefin: „In rund 40 Bundesstaaten ist bei der Stimmenauszählung eine Software verwendet worden, die manipulativ funktioniert. Sie errechnete, wieviele Stimmen Biden in jedem County noch braucht, und zählte dann Trumps Stimmen Biden zu. Die Untersuchungen sind bereits eingeleitet worden.“

        Generalleutnant McInerey erklärte, dass die Demokraten durch System-Hack Wahlbetrug mit der Software „The Hammer“ und „Scorecard“ begangen hätten, eine Software, die ursprünglich von der CIA zur Spionageabwehr entworfen worden ist. Einige Spuren sollen auch nach Deutschland führen, wo ein Server dieser Software lokalisiert sein soll.

        Die Wahlsoftware, die in Michigan verwendet worden ist und bereits über 6000 „Stimmpannen“ zu Tage förderte ist auch in den Bundesstaaten Nevada, Arizona, Minnesota, Wisconsin, Georgia und Pennsylvania eingesetzt worden.

    • Avatar

      Unnötig, hier gibt es kein 50/50 Verhältnis, für das ein Zünglein an der Waage etwas ändern könnte.

  17. Avatar
    Wolfgang Eggert am

    die usa sind wie alle liberalistischen staaten eine bananen-republik, eine käufliche nutte, die für geld auch noch das allerletzte loch freimacht. systemlinge die jetzt "aua" rufen mögen nochmal das plutokraten-zitat bei coudenhove-kalergy nachlesen. soweit nichts neues unter der sonne.
    der jüngste witz, der sich obendrauf gesattelt hat ist folgender: seit jahren heult/e das establishment weltweit über die "erfolgreiche russische einmischung zugunsten von trump" bei den us-wahlen 2016. heute stellen sich die gleichen politischen und medialen korruptionäre mit empörter breiter brust hin und behaupten, vorwürfe auf wahlfälschungen wären mit blick auf ein "stabiles system wie das in den usa" einfach lächerlich, und krude verschwörungsdenke

    • Avatar

      Na, ja. Die wissen eben, dass die Russen-Einmischung eine Verschwörungstheorie war.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      heissa! mit "Geste" (die ditt heidi so schätzt..immer!) meinte ich doch nicht "Pobacken auseinanderziehen"..ditt ist voll Porno, ey! Grüßle! 🙂

    • Avatar

      Nu isser auch noch Wahlmanager …….

      Die Kahane Akademie für STASIAgenten ist immer noch aktiv ???

    • Avatar

      Doch mein Guter, wenn die Toten noch einen Wahlzettel abgeben können und ganze Wagenladungen Wahlzettel noch Tage nach der Wahl angekarrt werden.
      Wenn davon dann 95 Prozent der Stimmen dann auf Biden fallen, so eine Briefwahl gab es niemals vorher. Nicht in denn USA und nicht in Deutschland und dem Rest der Welt.

      Mancher sieht den Wald halt vor lauter Bäumen nicht, steht ihm der Schweiß im Angesicht!

      • Avatar

        I’m Gründe genommen freue ich mich lustvoll im Sinne Nietzsches über die verlogene Doofheit der brd-Altmedien in dieser Trump-Sache. Sie stecken ihre Köpfe vor der schrecklichen Wahrheit ihrer baldigen Niederlage in den Sand, sintemalen ihre Feigheit selbst noch ihre Doofheit weit übertrifft. Trump ist der Wahlsieger und wird von seiner gewaltigen Mehrheit-Anhängerschaft, die Schusswaffe hat, in jeder notwendigen Form gegen Wahlbetrüger und Volksfeinde verteidigt werden. In einem Bürgerkrieg haben die Trumper die totale Mehrheit.

      • Avatar

        Wenn Tote ihre Wahlzettel rechtzeitig abgeben … ist das eben KEIN Wahlbetrug, da die Fristen (juristisches Glatteis!) ja eingehalten wurden!! 😆 😆 😆

    • Avatar

      Vielleicht nicht, aber das BEIDE betrügen lassen, sagt die Lebenserfahrung, Trump ist kein Engel Das hebt sich gegenseitig auf.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel