Der „Gesundheits“- und Hygiene-Faschismus nimmt immer bedrohliche Formen an, die an die unrühmlichste Vergangenheit dieses Landes erinnern. Lauterbach und Söder wollen Wohnungen stürmen lassen, Seehofer träumt von Schleierfahndung, und Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) von Zwangseinweisung von Quarantäne-Verweigerern in ein geschlossenes Krankenhaus – bei bereits erstem Verstoß!

    Von dort dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die Lager renoviert werden zur Umerziehung von Skeptikern an den totalitären Maßnahmen… Nach einem der dpa vorliegenden Bericht dringt das Innenministerium darauf, Bürger in der Corona-„Krise“ vorübergehend zwangsweise in der früheren Lungenfachklinik St. Blasien (Waldshut) wegzusperren, wenn sie sich nicht an die Auflagen zur häuslichen Isolation wegen einer Corona-Infektion halten. Allerdings reicht auch der bloße Verdacht bereits aus.

    Das erklärte der CDU-Bundesvize in einem Schreiben an Sozialminister Manfred Lucha und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (beide Grüne). Sein Ministerium sehe den Bedarf für ein solches geschlossenes Krankenhaus. Die örtlichen Polizeibehörden sollten bereits nach dem ersten bekannten Verstoß „sofort das gerichtliche Verfahren zur zwangsweisen Absonderung einleiten“, fordert Strobl.

    Antrag auf zwangsweise Unterbingung in einer psychiatrischen Klinik!

    Dem skandalösen Ansinnen des „Schwarzen Sheriffs“ geht ein Fall aus Wendlingen am Neckar voraus, bei dem ein Betroffener binnen vier Tagen zwei Mal gegen die Quarantäneauflagen verstoßen habe. Am 8. Oktober sei er auf polizeiliche Aufforderung nach Hause zurückgekehrt, am 12. Oktober – nach seiner zweiten Sünde – ein gerichtlicher Antrag auf seine zwangsweise Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik gestellt worden. „Wenigstens ein Teil der Ansteckungsrisiken wäre vermeidbar gewesen“, wird der Minister in den Stuttgarter Nachrichten zitiert, die zuerst über den hanebüchenen Plan berichtet hatte.

    Den Konstantin Kuhle, innenpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) kritisiert mit den Worten: „Die vom baden-württembergischen Innenminister Strobl vorgeschlagene Zwangseinweisung in geschlossene Krankenhäuser schießt allerdings völlig über das Ziel hinaus. Das ständige Winken mit unverhältnismäßigen Maßnahmen untergräbt das Vertrauen der Menschen in die dringend erforderliche Pandemiebekämpfung.“ Gleichwohl müsse der Bürger, der eine Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes erhalten habe, „dieser unbedingt Folge leisten, um seine Mitmenschen nicht zu gefährden“.

    Die Deutsche Polizeigewerkschaft befürchtet nach Angaben ihres Landesvorsitzenden Ralf Kusterer „Widerstand der Verweigerer“ und von daher „Schwierigkeiten und viel Arbeit“ auf die Polizei zukommen. Er forderte, „Alternativen zu prüfen“, was angesichts des Merkelschen Diktats der Alternativlosigkeit zu ihrem Regimekurs problematisch sein dürfte.

    Ebenso wie der Widerstand, der nach Bertold Brecht zur Pflicht werden muss, wenn Unrecht zu Recht wird. Denn „die systematische und oftmals willkürlich erscheinende Verbreitung von Angst und Schrecken durch ausgeübte oder angedrohte Gewalt ist (nach Begriffsdefinition) Terror – von lat. Schrecken –, um Menschen gefügig zu machen“.

    Mit seiner Forderung hat Thomas Strobl, Ehemann von ARD-Programmdirektorin Christine Strobl und Schwiegersohn von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, (alle drei CDU), an der Macht geleckt, um aus dem Schatten von Corona-Imperator Markus Söder (CSU) und ins Rampenlicht der Öffentlichkeit zu treten: Alle tragen Masken, bei letzteren fallen sie. Offensichtlich delektieren sie sich des Nächtens an den nonstop gesendeten Dokus über das Dritte Reich und die Gestapo, über die DDR und Erich Mielke samt seinem „VEB Horch und Guck“ (Stasi), holen sich Anregungen.

    COMPACT-Aktuell: Corona Lügen. Wann bekommen wir unser Leben zurück?Die zweite Lügenwelle leistet ganze Arbeit: Immer größere Teile der Welt verschwinden hinter dem Vorhang des Lockdowns. Immer mehr Länder werden zur No-go-Zone – wer sich dorthin traut, muss hinterher in Quarantäne. Das gilt stellenweise auch innerhalb Deutschlands, 30 Jahre nach dem Mauerfall! Wer auch nur ein Mal gegen das Isolations-Diktat verstößt, wird weggesperrt. Das erinnert an den NS-Faschismus. COMPACT hält dagegen und resümiert den Stand der wissenschaftlichen Diskussion nach einem halben Jahr inszenierter Pandemie: Die Heinsberg-Studie, die Ischgl-Studie, die Schulstudien aus Sachsen und Baden-Württemberg, die Untersuchungen bei Tönnies in Gütersloh, die Beispiele Schweden, Schwarzafrika und selbst Belarus dementieren die Panikmache. Hier erhältlich – oder besser gleich ein Abo, um keine unserer wertvollen Informationen mehr zu verpassen!

    Hier mal eine, die den Herrschaften entgangen sein muss: Exekutive hat nichts mit Exekution zu tun, sondern mit Handeln im Rahmen der bestehenden Gesetze. Fehlen nur noch Zwangssterilisierungen wegen permanenten Querulierens, wenn jemand behauptet, dass der geringste Prozentsatz der Erkrankung an Covid-19 zum Tode führt, ansonsten wie ein fiebriger Schnupfen verläuft, sofern sie überhaupt Symptome zeitigt. Wäre dieser Vorschlag von einem AfD-Funktionär gekommen, schrillte jetzt das Geschrei nach „Rücktritt“ und „Nazi-Methoden“ in allen Ohren…

    23 Kommentare

    1. Die Wirtschaftszweige, die von KI, Robotern, nicht benötigt werden, werden durch die Coronamaßnahmen systematisch zerstört! KI braucht keine Unterhaltung, kein Hotel, nichts zu Essen, feiert nicht! Die braucht nur genug Elektrizität und müssen online sein.
      Eine Menschheit, die sich gegen die Machtübernahme von KI und der Wenigen, die sie (noch!) steuern, muß auch jung und gesund sein, sonst wuppt sie es nicht! Corona sortiert die Leute aus, die sich alles gefallen lassen (müssen), weil sie interlektuell und körperlich nicht in der Lage dazu sind, sich zu wehren! Das muß verhindert werden!
      Bei jedem Krieg sind Alte und Kranke zuerst verschwunden, Dicke gab es da sowieso nicht. Wir haben 75 Jahre Frieden, die Bevölkerung ist überaltert und satt. Also kann die "Gesundheitskamarillia" zuschlagen und die Macht übernehmen! Was die vorhaben ist eine Diktatur der allerschlimmsten Sorte! Und die kriegen sie nur zusammen, weil die Altersstruktur schon nicht stimmt! Mit der Bevölkerung von 1960 hätten man es schon nicht machen können!
      Wenn die spanische Grippe vorzugsweise nur Alte und Kranke geholt hätte, hätte sich damals keiner darüber aufgeregt! Das hätte jeder als Normal empfunden!!! Aber es soll ja abgeschafft werden, daß der Mensch ein Naturwesen ist, die Biologie auch für ihn gilt!

      • 2. Damit ist KI der ideale Mensch! Für sie gilt nämlich Biologie nicht, die überlebt auch einen Fallout oder Impact, wenn der planet biologisch tot ist!
        Und gewisse Machtmenschen träumen davon, daß es irgendwann möglich ist ihr Bewußtsein auf KI übertragen zu lassen.

    2. Von dunklen Mächten grauenhaft umsponnen,
      ist uns der Verstand zu Eis geronnen,
      mit Angst erwarten wir was kommen mag,
      wir fürchten uns am Morgen und am Abend,
      und ganz gewiß an jedem neuen Tag.

      Mit Grinsen schleifen ihre Beile schon die Henker,
      bald werden sie abgeholt von der GESTAPO, die Q-denker.

      Die armen Querdenker träumen einen Alptraum, aus dem sie nicht erwachen können.

    3. jeder hasst die Antifa an

      Bei Zwangseinweisungen sollte man mit Merkel und Ihrer Enturage Anfangen und zwar die Einweisung in den Knast

      • Knast find ich nicht so gut, da sitzen die auch blos dumm rum, aber eine geschlossene Unisex-Abteilung eines Irrenhauses, dort wo Fingenägelknabberer und Knabberinnen und penisneidische Selbstverstümmeler und Verstümmlerinnen, sowie bereits kastrierte "Gender-Frauen" und passionierte Esel-Liebhaber betreut werden, wäre angemessen. Und zur Abwechslung z.B. jeden zweiten Monat eine sinnvolle Arbeit in einem indischen Steinbruch oder den Koboldminen Afrikas.

    4. Na dannFreiwillige voraus, alle Politschmarotzer die gegen Deutschland sind zuerst. Da wird wohl keiner mehr übrig bleiben. Apropo übrig, in ihren Wirkungskreisen waren dies ja auch alle, was für ein Zufall.

    5. heidi heidegger an

      Spahn und Söder können ihr Foto am Cargo-Terminal haben (mit die in China bestellten *Indoor-Jacken*) aber nur wanns fairerweise paar Moscheen downlocken bis dort auf deutsch geräppt wird, oder sauber aus dem albanisch-arabischen live! übersetzt/abgehört wird, hah! Die Gestapo erkannte frau übrigens damals im Kabarett sehr leicht: es waren die einzigen die mitschrieben..*röchel* echt! :-?

      • heidi heidegger an

        Teil 2

        Werner Finck ist letztlich durch die politische Situation während der Zeit des Nationalsozialismus zu dem bedeutenden Kabarettisten geworden, als der er noch heute bekannt ist. In dieser Zeit perfektionierte er in dem Wunsch, sich den Kopf nicht verbieten zu lassen, ihn aber auch nicht zu verlieren, seine Technik der nicht zu Ende gesprochenen Sätze (Anakoluthe) und Doppeldeutigkeiten und des entlarvenden Wortwörtlichnehmens. „Kommen Sie mit? Oder muß ich mitkommen?“ fragte er die Gestapo-Beamten, die sich in seinen Programmen Notizen machten.

        Bertolt Brecht widmete ihm 1947 das Gedicht Eulenspiegel überlebt den Krieg.

        Auch in der Bundesrepublik sorgte er für Unwillen, zum Beispiel bei der CSU („Das christliche Bayern kann nur empört sein.“).

    6. Onlinefrisör an

      Logikfehler?

      Nicht (nur) die Zwangseinweisung für Quarantäne-Verweigerer ist ungeheuerlich, sondern die Anordnung von Quarantäne wegen nichts.

      Immer wieder, ein bisschen Pandemie funktioniert nicht. Wer von "Verhältnismäßigkeit" spricht, akzeptiert das Große Ganze und hat zumindest eine gewisse Einsicht in die Notwendigkeit (nach 8 Monaten Wissensbildung obsolet).
      Soll heißen, dass sich die Opposition um Kopf und Kragen "argumentiert".

      Bitte nicht falsch verstehen. Selbstverständlich sind Folgeprobleme wie faschistische Zwangseinweisungen Ungeheuerlichkeiten, aber eben nur Folgeprobleme. Würden hier Milzbrandler unbefangen durch die Gegend hüpfen, wär’s was völlig anderes.

    7. Meine Meinung: Covid-19 scheint eher eine Ideologie, als ein Biologischer Virus zu sein, oder anders, diese Ideologie ist ein Virus.

      • Hans von Pack an

        Ja, um dieses Virus loszuwerden, wird man letztlich nicht darum herumkommen, den ganzen "Schäuble-Clan" ZWANGSEINZUWEISEN – am besten in Landsberg am Lech, wo ihre "geistigen Vorläufer" ab ’45 auf ihr wohlverdientes Ende warteten…

        Diese "Realitäts-Verweigerer" haben offenbar nicht kapiert, was wir Bürger wollen:

        NIE WIEDER DIKTATUR in Deutschland!

        Ganz egal ob rot, braun, grün oder schwarz!

        • Ich Meine, wenn es schon wieder soweit ist das man Menschen zwangseinweisen (Zentralisieren) will weil sie diesem ganzen Irrsin gegenüber berechtigterweise Kritisch, bis ablehnend gegenüber stehen – dann sind wir in 1933 angekommen.

        • Eine Blödsinnparole.Wenn jemals in diesem Land noch eine Bewegung der Rettung die Macht gewönne (riesengroßes Wenn) , dann muß sie die Macht unter allen Umständen behalten und alle, die sich dagegen stellen unbarmherzig bekämpfen. Es wäre dann das, was das Pack "Diktatur" nennt.

    8. Heinrich Kleist an

      "Das ständige Winken … untergräbt das Vertrauen … in die … Pandemiebekämpfung"
      Das ist verschleiender Blödsinn.

      Es geht um die Befreiung Michael Koolhas aus seiner längjährigen Verbringung.

      Let’s play 9d-Chess

    9. Die Forderungen der Grünen sind auch nicht besser.

      Youwatch vom 6. November 20208 -AUSZUG-

      Grüne fordern: Corona-Widerstand soll als politische Kriminalität eingestuft werden
      Die Grünen lassen ihre Maske fallen – nicht im Wortsinne versteht sich, sondern was ihre wahren politischen Absichten betrifft: Die Partei, deren Pioniere vor 40 Jahren Steine auf Polizisten warfen und die Autoritäten herausforderten, sind heute die bevormundendste, staatshörigste, autoritärste Partei überhaupt – und streng für Law and Order. Natürlich nur, solange es gegen ihre weltanschaulichen Gegenspieler geht: Jetzt wollen sie sogar Straftaten von „Corona-Skeptikern“ als eigene Erscheinungsform „politischer Kriminalität“ einstufen.
      Diese Erfassung doloser Handlungen von „Regimegegnern“ und Staatsfeinden in eigenen kriminalpolizeilichen Statistiken und Dossiers dient der Abgrenzung und bedarfsweisen „Sonderbehandlung“ toxischer Gesellschaftsgruppen – und hat eine lange Tradition, die auf beide deutsche Unrechtsstaaten zurückverweist. Schon im Dritten Reich, vor allem aber in der DDR war die polizeiliche Klassifizierung von besonderen politischen Tätergruppen Mittel zum Zweck, diese wirksamer……

      • und hat eine lange Tradition, die auf beide deutsche Unrechtsstaaten zurückverweist.
        Wenn schon dann bitte politsch korrekt, es sind mittlerweile DREI Unrechtsstaaten auf deutschem Boden.

    10. Der ganze Schäuble-Strobl-Clan ist hochkorrupt und wirklich faschistisch (ich verwende dieses Wort nicht inflationär wie die Linksextremen)!
      Wie der alte Krüppel vorbei an jedem Gesetz 100000DM in die CDU einschleuste ist nichts anderes als ein Akt des Organisierten Verbrechens
      Seine Tochter wurde beim ach so "staatsfernen" Staatsfunk installiert
      Er faselt von Inzucht und wie man die Krisen nutzen kann um das Volk auszuplündern
      Und dieser Schäuble für Arme, Strobl, will KZs einführen. Wenn wir da nicht aufpassen werden die am Anfang mit Schnupfen-"Quarantäneverweigerern" gefüllt und es geht weiter bis der letzte Dissident verschwunden ist. Und sie werden wieder weil es viel zu viele Dissidenten für ihre Lager sein werden dazu übergehen, Andersdenkende zu ermorden. Wie in den Gulags von Stalin, Merkel hat ihr sozialistisches Handwerk gelernt und die Westkommunisten Schäuble und Strobl machen begeistert mit.

    11. In der csu und in der cdu sammelt sich der volksfeindliche, verfassungsfeindliche und niederträchtige Abhub, vor dem die Grünen und Roten gelb vor Neid werden müssen.

    12. Die BRD lässt Obdachlose erfrieren und alte kranke Menschen dahin vegetieren…..und gesunde Bürger werden wegen Meinungsäußerung oder wegen Weigerung des Tragens von den staatlich verordneten Maulkorb inhaftiert!

      • Hans-Peter Bahlig an

        1933 lässt und 40Jahre DDR lassen Gruessen. Die Begründungen sind Mutationen der Massnahmen diverser Systemformen frueherer Jahrzehnte in welchen das System in Bedrängnis gerät. Der Kampf um die Macht kennt keine Grenzen und Hemmungen!

        • "1933" meine Eltern fanden die Jahre danach befreiend, befreit von der roten Mordmaschinerie.

          Die Jahre im Krieg waren sehr hart, aber wer hatte uns den Krieg aufgezwungen und erklärt.