„Wir wollen sicherstellen, dass Bürger und Unternehmen auch im digitalen Zeitalter Zugang zur sichersten Form des Geldes, dem Zentralbankgeld, haben.“ (EZB-Präsidentin Christine Lagarde, Handelsblatt)

    „Seit Gründung der Fed hat der Dollar über 95 Prozent seines Wertes verloren, was auch daran liegt, dass mit Aufkündigung des Gold-Dollar-Standards 1971 nur noch gänzlich ungedecktes Fiat Money von der US-Notenbank emittiert wird, bei dem jegliche Deckung durch reale Vermögenswerte fehlt.“ (COMPACT-Spezial Geheime Mächte)

    9 Kommentare

    1. 1. Hätte man das Kurantgeld nie abschaffen dürfen.
      2. Hätte man Banken nie die Möglichkeit geben durfen, Geld zu schöpfen! Und die, auf Zinsen Zinsen erheben zu können auch nicht. Überhaupt hätte man den Banken nie die Möglichkeit geben dürfen, runter bis zum einfachen Arbeiter Macht ausüben zu können, da quasi jeder verpflichtet ist, ein Bankkonto zu haben. Zwar nicht direkt, aber durch die Hintertür, wenn man gewisse Dinge nicht (mehr!) bar bezahlen kann!
      Manche "Bankprodukte" denken um 7 Ecken rum, mißbrauchen Nieschen und sind zumindest nicht mehr fair.
      Im Altertum hat man zufällige Schuldenerlasse erklärt um ein gewerbsmäßiges "Bankgeschäft" zu verhindern.
      Das und (Bar-)Kassenpflicht für alle, die etwas gegen Bezahlung anbieten, wäre sinnvoll!
      Im MA gab es ein Zinsverbot (für Christen), das wurde unterlaufen, wie überall, wo es soetwas gibt.

    2. Ich liebe sie! Zitat: "…Zugang zur sichersten Form des Geldes, dem Zentralbankgeld, haben."
      Wir wissen, dass PolitikerInnen lügen.
      Staatliches Geld, von Räubern und Schmarotzern herausgegeben, würde ich nicht so einfach als "Sicher" bezeichnen. Höflich formuliert…
      Eher Gold und Silber.

    3. thomas friedenseiche an

      lagarde
      da war doch was
      diverse anschuldigungen der justiz nicht nur in frankreich gegen diese frau
      und welcher gruppe gehört sie an?
      der selben wie trichet juncker draghi monti macron timmermans stoltenberg soros gates musk clinton bush und ewig so weiter

      da behaupte noch einer, die seien nicht auserwählt :-(
      wofür auch immer sie auserwählt sind, von wem auch immer

      • Schwarze Adler an

        @Friedenseiche
        Hochinteressant, was Sie da an verschiedensten Personen in Ihrer abwegigen Liste zusammenstellen. Haben Sie sonst noch was im Kopf? Ach ja, Rassismus pur – habe ich vorhin anderswo gelesen.

        • thomas friedenseiche an

          sicherlich ist das rassismus pur

          man muss nur lesen bzw hören, was diese personen so offiziell äußern

          und dass lagarde und juncker kriminelle taten begangen haben ist
          hochoffiziell überall nachzulesen
          und von hohen europäischen gerichten als urteil nachzulesen
          sehr zu empfehlen

          und bei gelegenheit empfehle ich mal die sendung "Neues aus der Anstalt" zu schauen
          in der die meisten dieser aufgezählten leute drin vorkommen

          INVESTIGATIVEN JOURNALISMUS nennt man das was urban priol und co betreiben
          im namen und dienste der freiheit der weltbevölkerung

          :-)

          shalom shalom

    4. Rationaler Rationalist an

      Ist bis jetzt nur eine Idee. Ich persönlich halte es für wenig sinnvoll.
      Wobei …. Bargeld benötigt niemand mehr. Aber das hat mit dem digitalen Euro nix zu tun.

      • Schwarze Adler an

        @Rationalist
        Ich bin ja häufig mit Ihnen einer Meinung. Aber ohne jetzt die Argumente aufzuzählen: Bargeld brauche ich schon noch und hoffe sehr, es bleibt uns noch lange erhalten.

      • jeder hasst die Antifa an

        Bargeld braucht keiner mehr und wer welches braucht muß eine Bank überfallen.

      • thomas friedenseiche an

        an wenn sie ihr bargeld nicht mehr brauchen/wollen
        immer her damit :-)

        schon mal drüber nachgedacht was hacker anstellen werden
        wenn es nur noch digitales geld gibt?