„Eine neue Beobachtungsstudie mit Medicare-Daten aus den USA im Rahmen von ‚Project Salus‛ (Projekt Gesundheit) des US-Verteidigungsministeriums DoD (dem JAIC, einer Datenanalsyeabteilung des DoD) gibt uns jedoch wertvolle Hinweise darauf, dass die Impfung tatsächlich antibody-dependent enhancement (ADE) oder vaccine-associated hypersensitivity (VAH) auslösen kann. Dabei handelt es sich um Syndrome, bei denen Impflinge deutlich schwerer an COVID erkranken als Ungeimpfte.“ (Achgut)

    „Und die Schlussfolgerung der Untersuchung war, dass die Abnahme von Sterbefällen durch Infektionskrankheiten, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts stattgefunden hatte, praktisch nichts mit Impfungen zu tun hatte. Es hatte mit Sauberkeit und Ernährung und Hygiene zu tun.“ (Robert F. Kennedy in COMPACT-Aktuell Corona Lügen. Wann bekommen wir endlich unser Leben zurück?)

    53 Kommentare

    1. Nachtrag: der Grünfunk kann es scheinbar nicht mehr ignorieren. Die „Impfdurchbrüche“ nehmen zu, schreiben sie. Hört, hört. Das ist jetzt aber wirklich überraschend, nachdem in Israel etwa 60% der Patient:-*innen auf den Intensivstationen zweifach gestochen waren. Wir werden sehen, wie es sich in D entwickelt. Malaysia Impfquote bei 90%….Inzidenz 185; Impfweltmeister Inzidenz 163, viele das dritte Mal gestochen, Mali Quote bei 0,9 Inzidenz 1,15; Nicaragua Quote 4,9 Inzidenz 10,2; Eritrea Quote unbekannt, Inzidenz 0,9! „Impfen“ hilft………

    2. "Drohen nun neue schwere Impfschäden?"
      Sie sind längst da. Einige meiner Bekannten hat es schwer erwischt. Deren Begeisterung für die Impfung (bei einem sogar Stolz darauf) ist Nachdenklichkeit bzw. Angst gewichen.
      Es gibt aber auch mir bekannte "Impflinge", die keine sog. Nebenwirkungen haben oder solche nicht zugeben.

    3. "Impfverweigerer sind doch Hasenfüße. Sie haben Angst vor einem kleinen harmlosen Picks! Da muss man doch Eier in der Hiose habenund mal sagen, dass da noch keiner wirklich drann gestorben ist. Wenn Sie jedemn Tag eine Schachtel Zigaretten rauchen oder eine Flasche Wodka trinken, dann haben Sie ein höheres Risiko zu sterben, mal abgesehen von dem ganzen Schweinefleisch das Sie essen!"

      Danke! Aber ich bin Vegetarier, rauchen tue ich nicht und Alkohol saufe ich auch nicht, mache lieber Sport!

      Ne sehen Sie, auch beim Sport können Sie zu Tode kommen, Fahren Sie eigentlich Auto? Sie sollten solidarisch sein und andere nicht gefährden. Ausserdem erhalten Sie alle Freiheiten zurück. Sie werden Vogelfrei und das alles für eine kleine Spritze!

      Ich habe vor 2 Wochen meinen Hausarzt gewechselt!

    4. Jetzt ist die beste Zeit für Anhänger- und Mitgliederwerbung: wir-lieben-deutschland.de/aufkleber-afd-gewahlt.html

      Auch Compact sollte Info- und Werbeaufkleber gegen grün lackierten Energiekostenfaschismus, EZB-Enteignungsinflation, bürokratische "Sprach*inneverpester*innen", amtlichen Coronaterror und Rundfunkgebührenräuberei entwerfen und bereitstellen. Es wird sich wirtschaftlich und politisch lohnen. Danke!

    5. Es gibt kein Corona- Virus. Genausowenig wie es ein HIV- Virus gibt. Die chrisliche Sexualmoral hat nicht mehr funktioniert, also musste ein neues Narrativ her. Immer mehr lassen sich nicht mehr manipulieren und kennen die ganzen Tricks, welche man mediale Konstruktion von Wirklichkeit bzw. Konstruktion von Fakten nennen kann. Deswegen ist der Reset auch keine Offensiv-, sondern eine Defensiv- Aktion. Sie versuchen nun mit allen Mitteln zu verhindern, dass ihre Lügen- Welt zusammenfällt wie ein Kartenhaus. Es wird ihnen nicht gelingen. Als Einsteigerlektüre in diese Thematik, würde ich den Dialog, "Lehre sie Phänomenologie" aus dem Film, "Dark Star" empfehlen. Dauert nur wenige Minuten.

      • Gibt kein Hiv soll wohl heißen, er will ich den Besuch in der Gay-Sauna nicht vermiesen lassen.

      • Querdenker der echte an

        Doch gibt es
        Aber nicht im Homo sapiens sondern in den Zeitungen. im Funk und Fernsehen!
        Na ja mit einer Ausnahme: In den Hirnen der Gokolores Fetischisten und deren Panik- Gewinnwern!!

    6. ZITAT des TAGES:

      Daten von 22 Millionen Menschen: Impfungen senken Risiko schwerer Krankheitsverläufe um 90 Prozent +++

      Corona-Impfungen schützen laut einer neuen französischen Studie sehr effektiv vor schweren Covid-19-Verläufen – auch im Fall der hochansteckenden Delta-Variante. "Geimpfte Menschen haben ein neunmal geringeres Risiko, ins Krankenhaus eingeliefert zu werden oder an Covid-19 zu sterben als ungeimpfte", erklärte der Epidemiologe Mahmoud Zureik, Leiter der Wissenschaftsgruppe Epi-Phare. Dafür untersuchten die Wissenschaftler die Daten von 22 Millionen Menschen über 50 Jahren im Zeitraum vom 27. Dezember 2020 bis 20. Juli. Dabei zeigte sich, dass Geimpfte zwei Wochen nach ihrer zweiten Dosis ein 90 Prozent niedrigeres Risiko einer Krankenhauseinlieferung oder eines tödlichen Krankheitsverlaufs hatten als Ungeimpfte. Untersucht wurde die Wirkung der Vakzine von Biontech/Pfizer, Moderna und Astrazeneca. Die neueste Studie bestätigt ähnliche Erkenntnisse aus den USA, Großbritannien und Israel. Laut den französischen Wissenschaftlern ist es jedoch die bislang größte Untersuchung dieser Art.

      • friedenseiche an

        contergan ist völlig unschädlich

        so eine studienvorlage bei einem prozess in der schweiz
        monate später musste der einbringer der studie zugeben er habe völlig gelogen und das bewußt
        wer ihn dazu brachte wollte er nicht sagen
        sein leben wäre dann vorbei

        muahahhhahahahhahahhhahaaa

        und ewig grüßt die pharmaziege

      • hmmm…. meinen Sie etwa diese Studie hier?

        Nosocomial outbreak caused by the SARS-CoV-2 Delta variant in a highly vaccinated population, Israel, July 2021
        Shitrit, Pnina and Zuckerman, Neta S and Mor, Orna and Gottesman, Bat-Sheva and Chowers, Michal, Eurosurveillance, 26, 2100822 (2021)

      • Ne… aber mal in Ernst: Von welcher Studie reden Sie? Die aktuellste Studie (September 2021) von Herrn Zureik und der genannten Gruppe ist diese hier

        Semenzato, Laura & Botton, Jérémie & Drouin, Jérôme & Cuenot, François & Dray-Spira, Rosemary & Weill, Alain & Zureik, Mahmoud. (2021). Chronic diseases, health conditions and risk of COVID-19-related hospitalization and in-hospital mortality during the first wave of the epidemic in France: a cohort study of 66 million people. The Lancet Regional Health – Europe. 8. 100158. 10.1016/j.lanepe.2021.100158.

        Aber selbst Sie sollten schon am Titel erkennen, dass der Inhalt dieser Studie nichts mit dem zu tun hat, was Sie hier behaupten.
        Wenigstens habe ich keine aktuell Studie gefunden, die zu dem passt, was Sie schreiben. Daher bitte: Fakten, Daten, Quellen! Von welcher Studie ist die Rede?

      • Mathias Szymanski an

        EPI-PHARE gibt es erst seit Ende 2018. Über diese Firma, die Studien herausbringt ist so gut wie nichts bekannt und sie kann sich, wegen der Kürze ihrer Lebenszeit, keinen Namen gemacht haben. Ich finde auch keine Liste der angefertigten Studien. Das ganze wirkt wie abgesprochen, als wenn dieses Institut nur wegen Corona ins Leben gerufen wurde.

      • Mathias Szymanski an

        ASNM: "The National Agency for the Safety of Medicines and Health Products" fußt auf die nationalen Einrichtungen, die alles andere als unabhängig sein können. Das verhält sich so, als wenn man sich auf den nationalen Katastrophenschutz verläßt und dann nach einem Unwetter ersäuft, wie die Leute im Ahrtal.

      • Und fließen in dieser Studie auch all die Länder (oder Gebiete) ein, wo vor der "Impfung" nichts war, aber nach der Impfung auf einmal die Zahl der (offiziellen) Corona-Toten explodieren? Wie z.B. die Mongolei oder Gibraltar.

        Aber natürlich stellen sich hier nur Nazis, Reichsbürger, Alluhutträger und Leugner die Frage, inwieweit die Todesfälle im Zusammenhang mit der Impfung stehen, entweder als direkte Impfnebenwirkung, oder Infektion mit schwerem Verlauf wegen der massiven Schwächung des Immunsystems durch die Impfung.

      • epi-phare.fr/rapports-detudes-et-publications/impact-vaccination-covid-octobre-2021/

        • Jo, da müssen wir mal die englische Version noch abwarten, um sich diese Studie (Durchführung, Datenmaterial, etc.) in Ruhe anzuschauen. Von der Ausrichtung dieses Instituts her scheinen die mir aber dazu da zu sein, um der Pharmaindustrie gewünschte Studien zu liefern. (Ich sage nicht, das dem so ist, denn dazu müsste ich mir ja erst einmal deren Output im Detail anschauen – aber rein von der Ausrichtung her würde es passen.) Vielleicht ist der Herr Zureik auch so ein Lauterbach, Drosten, Fergusson oder Fauci.

        • Mathias Szymanski an

          "Um die Auswirkungen der Delta-Variante zu untersuchen, wurde die Reduzierung des Krankenhausaufenthaltsrisikos für Covid-19 speziell im Zeitraum des Inverkehrbringens der Delta-Variante in Frankreich, also zwischen dem 20. Juni und 20. Juli 2021, abgeschätzt. Über diesen Zeitraum betrug die Wirksamkeit 84 % in der Kohorte im Alter von 75 Jahren und älter und 92 % in der Kohorte im Alter von 50 bis 74 Jahren. Dieser Ansatz, basierend auf einem kurzen Zeitraum, liefert erste Hinweise auf die Wirkung der Delta-Variante auf die Risikominderung."

          "also zwischen dem 20. Juni und 20. Juli 2021, abgeschätzt." Das ist ein Witz, oder? Damit kann man vielleicht bei Markus Lanz auftreten. Abgeschätzt kann natürlich ein Übersetzungsfehler sein, aber für die Studie wurden nur Daten über einen Monat ausgewertet. Das ist dann wirklich nur eine Schätzung.

        • Aber man darf sich natürlich auch nicht davon ablenken lassen. Diese genannten 90% kennen wir ja auch aus den Studien der Hersteller. Dabei handelt es sich um die sogenannte relative Risikoreduktion (womit Pharmahersteller gerne hausieren gehen), nicht um die absolute Risikoreduktion. Und dabei geht es bekanntlich auch "nur" um die Verminderung schwerer Krankheitsverläufe – da sind die Hersteller ja wenigstens ehrlich, ganz im Gegensatz zu den Medien und Politiker, die uns immer noch nicht erklärt haben, warum Geimpfte sich nicht angesichts eines hochgefährlichen Killervirus testen lassen müssen, und warum wir eine 85% Impfquote brauchen, um Herdenimmunität zu erreichen – angesichts von "Impfstoffen", die nicht vor Infektion und Weitergabe schützen und dieses auch nicht deutlich reduzieren, und angesichts eines Killervirus, welches eben genau das nicht ist und für die junge und gesunden Menschen keine Gefahr darstellt (sofern man eben nicht das Immunsystem dieser jungen und gesunden Menschen bewußt zerstört/schädigt und diese somit dann nicht mehr wirklich gesund sind).

        • Fortsetzung:

          Wenn diese Impfstoffe doch angeblich so toll wirken – warum dann noch irgendwelche Maßnahmen? Jeder der sich durch diese "Impfungen" schützen lassen will, kann das doch tun – mit wenigen Ausnahmen, wo selbst das Impfregime akzeptiert, dass diese sich nicht impfen lassen können. Aber

          1.) zu diese wenigen Ausnahmen stehen die Maßnahmen in keiner nachvollziehbaren Verhältnismäßigkeit (vom fehlenden Nutzen mal ganz zu schweigen).

          Und

          2.) von was für Ausnahmen sprechen wir überhaupt? Bekanntlich hatte das Impfregime doch keinerlei Hemmungen, die alten und schwachen Menschen in den Pflegeheimen durchzuimpfen ohne Rücksicht auf bestehende Krankheiten. Anamnese war quasi vor der Killerviruspandemie.

        • @MarcoM

          ziemlich verquer, die Überflüssigkeit vom Maßnahmen ausgrechnet mit Impffortschritt zu argumentieren.

    7. Impfen ohne Hirn an

      Einen gefährlichen Impfstoff an gesunden Menschen zu verimpfen, für dem es noch keine Studien auf Nebenwirkungen gibt, ist wie bei Russisch Roulette, oder einen Tanz auf dem Vulkan.

    8. Nachtrag: „ An der Erprobung der neuen Medikamente gegen Fleckfieber und Malaria, welche die Behringwerke, Hoechst und die Bayer AG in großer Menge in die Konzentrationslager schickten…… Der frühere Leichenträger im Krankenbau, Jakov Balabau, berichtete, dass Mengele einmal Häftlinge habe suchen lassen, die bereits wenigstens einmal an Malaria erkrankt waren. Insgesamt hätten sich 48 Häftlinge eingefunden, die einzeln in ein Zimmer geführt und durch Injektion getötet worden seien. Man habe den noch warmen Körpern das Blut entnommen, wohl in der Hoffnung, daraus einen Impfstoff herstellen zu können.“ Wikipedia! Da frage ich mich doch, was in etwa 80 Jahren zu Covid bei Wikipedia zu finden ist?!

      • friedenseiche an

        "Da frage ich mich doch, was in etwa 80 Jahren zu Covid bei Wikipedia zu finden ist?!"

        im besten fall gar nichts
        weil wikilügia dann dicht gemacht wurde

      • Tja, Mengele … der wird sich womöglich am Ende dieser ganzen Entwicklung noch als ‘Scharlatan’ gegenüber den ‘echten Profis’, die derzeit am Werk sind, herausstellen…

    9. Daß die Abnahme von Krankheiten mit Sauberkeit und Ernährung zu tun hatte, war ansich jedem, der nachdachte klar, selbst den 30jrg. Kriefsfeldherren Wallenstein, der das Pilsener (Pilsen ist ein Ort in Böhmen, seinen Land) Bier erfinden lies weil seine Söldner öfters von verdorbenem Bier außer Gefecht gesetzt wurden, als von Kanpfhandlungen! Dabei war gerade der Unsinn, daß die Pest in den Badehäusern ausgebrochen sei und der Aberglaube, daß ein Leben in Schmutz besonders gottgefällig sei, (Was dem Körper guttat war sündig, deshalb Fasten – auch bei der Sauberkeit .) das Übel, was bedingte, daß das 17, und 18. Jh. (In Europa) ganz besonders dreckig und unhygenisch waren! (Auch in "besten" Kreisen wurde sich parfümiert anstatt gewaschen! Dagegen war das Mittelalter sauber!) Epidemieen traten deshalb in Europa regelmäßig auf! Auch ist bekannt, daß in Gegenden mit zu hoher Bevölkerungsdichte (hier spielte auch Mangelernährung eine maßgebliche Rolle) Epidemieen auftraten und die Menschen es als gottgegeben hinnahmen, da die Bevölkerungsdichte reduziert wurde, der Hunger so verhindert!
      Infektionen, vor allem von Tier auf Mensch, traten in der Jungsteinzeit mit dem Sesshaftwerden des Menschen erstmalig auf. Da sie die Bevölkerungsdichte als Ursache reduzierten hat man sich in alten Zeiten auch nicht um ihre Bekämpfung gekümmert, damals waren es nur Verletzungen, die man behandelt hatte.

      • Allerdings liegt die gestiegene Lebenserwartung im Westen nicht an verbesserten Arbeits/Lebensbedingungen sondern ausschließlich an der Gier der Pharmakonzerne, dem Zwang alt werden zu müssen, oder?

        • Quatsch! So propagiert es die Pharnaindustrie nur gerne! Vor dem 20.Jh. hatte man in Durchschnitt außerdem alle 20 Jahre einen (kleinen) Krieg. Der nahm schon mal junge Mäner weg und löste Notzeiten aus. Streß tötet auch! Und läßt altern! Wo die Menschen relativ sicher waren, in den Klöstern. wurden sie auch früher schon uralt!
          Die Pharmazie hat lediglich in neuester Zeit bewirkt, daß die Alten immer älter werden, statt in den 70ern zu sterben 90 werden müssen. Davon haben aber weder die Betroffenen, schon garnicht die Angehörigen etwas davon. Das liegt wohl in 1.Limie an der Behandelbarkeit von Altersdiabetes, der wohl auch bei Corona eine maßgebliche Rolle spielt.
          Wer die Altersgene hat, konnte auch in früheren Jahrhunderten 90 werden, wer nur künstlich so weit geführt wird, bekommt unangenehme Alterskrankheiten wie Demenz, Alsheimer, Erblindung, Knochenerweichung und vieles mehr. Auch am Schlaganfall durfte man früher sterben anstatt als Schwerstpflegefall zu vegetieren. Aber big Pharma verspricht sich gerade von jenen das große Geschäft!
          Die Leute im Westen hatten schon deshalb Streß, weil man ihnen jahrhundertelang erzählt hat, daß sie nur 1 Leben hätten und danach gerichtet und für ewige Zeiten bestraft würden – bis heute! Diese aggressiven Religionen haben die meisten friedlichen vernichtet, Und Aktuell hat man sich genau darauf gestützt. um die Coronadiktatur durchsetzen zu können! Im alten Rom wäre das nicht gegangen!

      • Quatsch Sauberkeit. Ernährung schon eher. Der Hauptgrund ist aber der Fortschritt von Chemie u. Pharmacie. Muttis Putzfimmel hilft gar nichts.

        • HERBERT WEISS an

          Ein wesentlicher Grund für den Sieg über Pest, Cholera usw. war die Versorgung mit sauberem Trinkwasser sowie die Schaffung einer Kanalisation zumindest in den größeren Städten. Am südlichen Rand unseres Ortes haben wir ein großes Klärwerk, welches die ganze Schiete und sonstiges Abwasser des Berliner Südwestens verarbeitet. Und "Muttis Putzfimmel", also eine Kultur der Reinlichkeit. Vielleicht hältst Du es ja mit dem Spruch: "Vor dem Kacken, nach dem Essen, Händewaschen nicht vergessen!" Oder andersrum. Chemie und Pharmazie können das bestenfalls ergänzen. Aber nur bei sachgemäßer Anwendung. Wenn in den Kliniken aus Kostengründen geschludert wird und man versucht, dies mit exzessivem Antibiotikamissbrauch auszubügeln, dann treibt man kleine Teufelchen mit Beelzebub aus. Die multiresistenten Höllenkeime bringen auf die Dauer weitaus mehr Menschen um, als es jemals irgendeine Pandemie könnte.

          Eine gesunde Vollwertkost gehört natürlich dazu. Nicht umsonst galt die sog. Schwindsucht damals als typische Arme-Leute-Krankheit.

      • Eine interessante Beobachtung, die zu Forschungen Anlass geben sollte: Ist die Infektionsanfälligkeit in dünn besiedelten Dörfern deutlich geringer als in den dicht besiedelten Städten, insbesondere in den mittels Zuwanderungspolitik extrem zugestopften sehr großen Städten? Können Leserinnen und Leser von Erfahrungen berichten? Ich habe (allerdings aus der Angstmacherpresse) von Massenansteckungen in Altenheimen gelesen, wo es sehr eng und gefährlich personalknapp zugeht.

    10. Querdenker der echte an

      Über Eines bin ich mir sicher- absolut:
      Selbst wenn die Ömpflinge Sekunden NACH dem Ömpfen, wie damals bei dem oben erwähnten Ömpfer, tot umfallen würden – ficht das die Ömpfheiligen NICHT an!
      Denn:
      Das Ömpfen ist
      1. freiwillig OHNE jeden Zwang und
      2. Auf eigenes Risiko und Gefahr!
      Dafür ist hinlänglich vorbildlich gesorgt!
      Denn: Den Ömpfheiligen ist NICHTS heiliger als unser aller Gesundheit!

    11. Eine neue Beobachtungsstudie ….. wertvolle Hinweise darauf, dass die Impfung …… auslösen kann.

      WOW.

      Wieviel Teilnehmer hatte die Studie?
      Wäre es nicht besser im Konjunktiv "könne" zu schreiben?
      Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt und Apotheker.

      Hat nicht auch jedes Medikament Nebenwirkungen? Warum also der Aufschrei??

      Klar, weil das zum Narrativ der Seite gehört und den Gläubigen wieder was erzählt wird, damit sie glauben können.

      Rauchen kann tödlich sein!
      ca 2.700 Verkehrstote durch Autoverkehr = Autofahren tötet nachweislich!!

      Fakten, Fakten, Fakten – und immer an die Leser denken.

      • Zum Rauchen und zum Autofahrern oder zur Chemotherapie wird kein Bürger von einem Staatsorgan oder Arzt gezwungen bzw. genötigt…..und selbst ein Aidskranker bekommt in diesen Staat mit seiner Krankheit, kein Verlust seiner Grundrechte oder Verbote und Gummizwang.

      • friedenseiche an

        was ist nur los mit euch linken grünen und sonstigen wirrologen-logen

        die studie kommt doch von EURER seiter
        von der guten seite
        sie gibt nur leider diesmal nicht das an was eurer seite genehm ist
        mussu mal schimpfen mit den studierenden die diese studie gefertigt haben
        und mit denen die sie veröffentlichen und denen die dahinter stecken :-)

        könnte sein dass bald bauernopfer gebraucht werden wenn die masse vergeltung sucht
        das ist die für mich wahrscheinliche variante warum nun nach und nach die wahrheit salamimäßig im kochschinken landet

        • @friedenseiche: studie kommt doch von EURER seite – welche eure seite?
          guten seite?
          Keine Ahnung was sie schnacken.
          Vielleicht ist diese News ja ´ne Ente.

          Somit gilt : Fakten, Fakten, Fakten

      • "Hat nicht auch jedes Medikament Nebenwirkungen? Warum also der Aufschrei??"

        Ganz einfach: Weil der Nutzen eines Medikamentes immer größer sein muss als der Schaden. Und da man ja gesunde Menschen impft – genauer: Menschen, die ja nicht an das leiden, wogegen eine Impfung schützen soll – muss der mögliche Schaden und das Risiko eines Schadens besonders gering sein, damit der Nutzen einer Impfung überwiegt. Hinzu kommt natürlich, dass eine impfung überhaupt einen Nutzen bringt.

        Und jetzt schauen wir uns mal die Fakten rund um das Thema Cöröner an: Ein eher harmloses Virus, welches für die Allgemeinheit keine Gefahr darstellt (Infektionssterberate (IFR) des Originalvirus global bei 0,14% laut WHO; bei der Delta-Variante ergeben die Zahlen hingen schon eine Fallsterberate von nur 0,1%, womit die IFR noch deutlich geringer ausfallen dürfte, etwa so bei 0,005 bis 0,01%). Bei den sogenannten Covid-Impfungen handelt es sich hingegen um experimentelle Gentherapeutika, die – wie die Zahlen aus aller Welt zeigen – geringen bis keinen Nutzen haben. Hingegen aber schon die offiziell erfassten Nebenwirkungen die im Zusammenhang mit den sogenannten Covid-Impfungen stehen Besorgnis erregend sind. Erst recht, wenn man von einer akuten Unterfassung ausgeht – was man aber muss, und sich die offiziellen Sterbezahlen anschaut: In Deutschland haben wir in 2021 im Vergleich zu 2020 eine Übersterblichkeit von mindestens 25.000 Menschen vorliegen.

        • Korrektur: " In Deutschland haben wir BIS JETZT in 2021 im Vergleich zu 2020 eine Übersterblichkeit von mindestens 25.000 Menschen vorliegen."

        • Troll,You flog a dead horse . Das Thema ist gegessen. 80% sind geimpft auf eure 13 % Hard-Core- Phobiker kann man verzichten. Es geht euch doch nur noch darum, den letzten Rest Furcht vor eurer evt. falschen Entscheidung zu kompensieren, nur darum nervt ihr weiter mit euren Schauermärchen. Macht doch was ihr wollt, Die Karawane ist längst weiter gezogen.

      • PS Von der … öhm…. Güte^^ ihrer vorgetragenen Argumente^^ erinnern sie stark an den werten Herr Durchlauferhitzer. Der Duktus scheint mir aber nicht ganz identisch zu sein. Also nur Brüder im (verwirrten) Geiste, oder?

      • Meine Redeperlen vor die…
        Freie Entscheidungen muss man nicht rechtfertigen. Wer’s dummerweise tut hat selber Schuld.

        Niemand wird gezwungen Äpfel zu essen, nur weil sie gesund sind. Niemandem wird verboten, Cola zu trinken.

    12. Nein, natürlich nicht. Verschwörungstheorie!!! Der gute Pinocchio im Gewande der Zahnfee, der Frauenversteher, der Corinnaliebling der Deutschen, der Herr Lauterbach wird es bestätigen. Diese „Impfungen“ haben keine Nebenwirkungen. Corinna wird uns alle holen, wenn nicht zweimal, dreimal, viermal täglich die Brühe in uns reinläuft. Nicht zu vergessen das lange Covid und das sehr lange, welches uns ein Leben, sollte es uns dann noch vergönnt sein, beschäftigen wird. Auch Prof. Liefers hat verstanden. Auf einer Intensivstation sterben Menschen. Wenn diese an den Versuchen teilgenommen hätten, dann könnten sie ewig leben. Nun sitzt er zwischen allen Stühlen. Der Karl mag ihn nicht mehr und die Idioten erst recht nicht. Ich werde den Tatort trotzdem weiter gucken, es sei denn, es sind jetzt immer alte weiße Männer die Mörder und der Moslem überführt diese. Wobei, wenn sich obige Nachricht bestätigt findet der Krimi im realen Leben statt. Ob der Karl und der Tierarzt der Nation, der Virologe mit den sinnlichen Lippen und…..und….und…sich vor Gericht verantworten müssen? Ich fürchte nicht, selbst Mengele starb beim Schwimmen im warmen Meer.

        • @zecko: ich wollte den wundervollen Karl nur zur Unterstützung herbeirufen, um aufzuzeigen, dass hier Verschwörungstheorien verbreitet werden. Sie sind einer der Wenigen in diesem illustren Kreis, der gegen Falschmeldungen ankämpft. Ein wahrhaft vorbildliches Verhalten, ein guter Untertan, der zekowski!

        • friedenseiche an

          das könnte man den gepetto fragen
          der muss es wissen :-)

          oder ????

          die 4 fragezeichen sind MEIN markenzeichen
          in anlehnung an die vier elementen
          musste denn einen von dir so genannten nazi alles nachmachen ????

          :-)

      • friedenseiche an

        "es sind jetzt immer alte weiße Männer die Mörder und der Moslem überführt diese."

        stimmt
        wie bei den kreuzzügen wo die impfgötter uns anflehten ihnen zu helfen
        weil der friedliche islam etwas lahmer wurde als gedacht
        und somit der grundstein für die mongolischmuslimische welt ähh europaeroberung gesetzt wurde

        ansonsten wären die impfgötter ausgerottet worden und …………
        ist leider anders gelaufen

        ganz zur freude der anderen geistig wie körperlich beschnitteneninninen

        die nun wieder feststellen wie wichtig genetische vielfalt ist
        und sie im gleichen verständnismomente ausrotten
        weil sie glauben ihre bewußtsein könnte in computer transferiert weiter existieren
        so ganz ohne black out
        und kontrolle der computer
        die müsste dann durch wen erfolgen ?
        jepp von uns zb
        die dann aber alle tot sind

        so viel intellilenz ist für mich geistig einfach nicht zu erfassen