„Novak Djokovic hat im Kampf um seine Teilnahme an den Australian Open einen harten Rückschlag erlitten. Australiens Regierung erklärt sein Visum für ungültig. Damit droht dem Tennis-Topstar nun die schnelle Ausweisung.“ (Süddeutsche Zeitung)

    „Ein diktatorisches Regime führt immer zur Einrichtung von Lagern. Australien exerziert das bereits vor.“ (COMPACT 1/2022)

    20 Kommentare

    1. Die Bevölkerung in Australien ist zu 70% übergewichtig. Hinzu kommt noch, das sie gegen kleinste Weh Wehen eine Pille einschmeißen.
      Und das führt dazu, da die korrupten Politiker machen können was sie wollen!

    2. Rápido González an

      @ Leonidas – der Aussie-Fan – 14/1 12:04: "Ein Land, in dem Recht gesprochen wird . . ."
      Zur Hebung Ihrer Wochenendstimmung übermittle ich Ihnen meine soeben über den großen Teich an die "New York Post" geschossene Antwort auf die eigens zum Djoko-Thema eingerichtete Leserumfrage: "Wo bleibt die Solidarität für Djoko in dem der Promoter, Tennis Australia, dem Innenminister Hawke die Stirn bietet und bei weiterem "penny-pinching" & mangelndem Respekt vor einer Sportveranstaltung die Show abbläst ?"
      Der Leiter von Djokos Anwaltsteam prangerte die absichtliche Entscheidungsverzögerung von Hawke als Strafmaßnahme an; lähmt selbige doch die gezielte Anwendung rechtlicher Maßnahmen zu Gunsten des Beschwerdeführers . Die vom Minister genannten Ablehnungsgründe wegen gesundheitlicher Natur & im Sinne des öffentlichen Interesses, kollidieren mit Djokos Visa-Erteilung durch die Behörden des Staates Victoria, sind ergo nicht haltbar.

      • Camisia Nera an

        Wie haben gar keine anderen Sorgen als die Nöte eines millionenschweren Tennissportlers. Oder geht`s um Corona ?

      • Dornröschen an

        In einem Land wo Regierungen in letzter Instanz "RECHT sprechen" und nicht Gerichte, hat sich das mit dem RECHT längst erledigt.

        • Wenn Politiker das konsequent durchziehen würden, könnte man sich solche unnötigen Quasselbuden und das ganze kostspielige Beamtentum ersparen. Merkel hat es doch vorgemacht. Ein Handy reicht und wir würden viel Geld sparen, das man dann in Renten und Gesundheitsschutz investieren könnte! Und natürlich in Gender Gaga.

        • @ Dornröschen

          Der Minister hat das GELTENDE Recht angewendet und Recht gesprochen. Der Richter hat ….. warum er dies auch immer tat ….. nicht das geltende Recht angewendet.

      • Also wenn eine Regierung par ordre du mufti etwas durchsetzt, dann ist das für Sie Rechtssprechung? Also Recht mag in diesem Land vielleicht gesprochen werden, aber ein Rechtsstaat kann in diesem Land nicht vorliegen. Denn ein zentrales Prinzip eines Rechtsstaates ist die Gewaltenteilung.

        • Die Bedeutung des Worts "Gewaltenteilung" verstehen 80% der Bevölkerung nicht!
          Für die Masse bedeutet auch Freiheit nur, ich kann Reisen! Ich fange gar nicht mehr solche Diskussionen an.

        • @ Trollhunter

          Wenn der Richter das geltende Recht angewendet hätte könnte man ihnen zustimmen.

    3. Als es noch kein Corona gab und Australien eine harte, "faschistische " Linie gegen Invasoren fuhr und sie in Lagern auf Inseln einsperrte, , war "Compact" sehr dafür ,jetzt ist das selbe Land bööööse.

      COMPACT: @ Sokilein = Sokrates: Kommentar bereinigt: Forderung nach (Wieder-)einführung von Konzentrationslagern in Deutschland wurde von uns gelöscht. Letzte Warnung: Noch einmal so etwas und es folgt eine DAUERHAFTE Sperre (nach zig Warnsperren). Sollten Sie sich gut überlegen, wo Sie es sich ja zur Lebensaufgabe gemacht haben, uns hier wahlweise anzupatzen, unsere Mitarbeiter zu beleidigen, Mitforisten und Oppositionelle als Verrückte zu brandmarken oder – mit voller Absicht – menschenverachtende bis strafbewehrte Kommentare abzusondern

      • Dornröschen an

        "faschistische Linie" ist ein Strohmann. Landesverteidigung (egal wie hart und konsequent) ist nämlich kein Faschismus.

      • Das mit auf die Inseln hat man aber nur aus einem Grunde gemacht.
        Die dummen Politiker haben keinen Ausweg mehr gewusst, für den Einwanderungsmist den sie seit Jahrzehnten gemacht haben.
        Da kamen Horden von Fremden ins Land. Denen hat man zur Begrüßung erst einmal 3.000 Aus. Dollar zukommen lassen. Und das war wieder so eine Aktion von Beton Gutmenschen. Die Zugereisten haben sich für dieses Geld erst einmal einen Flachbildschirm gekauft. Und dann standen sie wieder vor den Sozial Türen und brauchten Geld.
        Eine kleine Anekdote noch über Inseln und die Fehlleistung von Politiker, welche nie für ihr Versagen zur Rechenschaft gezogen werden.
        Vor x Jahren hat man in Australien Kaninchen auf einer abseits gelegenen Insel ausgesetzt. Nach einiger Zeit haben nun diese Politiker Deppen gemerkt, die Kaninchen sind auf das Festland gekommen. Was die eigentliche Katastrophe war, ist, das die K. keinen natürlichen Feind hatten und sie sich wie die Fliegen vermehrt haben.

      • HERBERT WEISS an

        Provokation in Maßen wirkt sich durchaus anregend auf die intellektuellen Bemühungen der übrigen Foristen aus – ähnlich wie bei einer Impfung im klassischen Sinne. Aber manches ist tatsächlich zuviel.

    4. Wenn das Volk nicht gegen seine faschistische Regierung
      rebelliert, kann Land gegen Unrecht, keiner mehr retten.
      Dann haben sie die Unterjochung verdient !
      Erbärmliches Australien !!!

        • friedenseiche an

          hab mich vielleicht missverständlich ausgedrückt
          ich meinte alle urlauber sollten dem land fernbleiben
          und einigen anderen ländern auch
          aber es gibt halt zu viele systemlinge die dort urlaub machen

          egal

          die welt sieht was die eindringlinge in australien machen und bilden sich ihre meinung
          ich sähe es sehr gerne wenn die aboriginie wieder das meiste ihres landes selbst besiedeln dürfen
          vielleicht kommt es ja bald so weit !