„Nach der vom Bundestag beschlossenen Corona-Verordnung sollen Geimpfte unbefristet immun sein, Genesene hingegen nur sechs Monate. Die Beleglage dafür ist schwach. Manche Genesene müssen sich sogar vollständig impfen lassen.“ (Tagesschau)

     „Der Impfzwang, ein Eingriff in die körperliche Unversehrtheit und damit ein schwerer Verstoß gegen die Grundrechte, wird über die Hintertür durchgesetzt.“ (COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur)

    87 Kommentare

    1. Werner Holt an

      Es wurde hier schon mehrmals angesprochen, daß, wenn die Einwohnerschaft (liebe Grüne, das ist noch besser als "Bevölkerung", da kommt "Volk" nicht mal ansatzweise drin vor) – also, die Einwohnerschaft von Schland nur mal eine Woche in den Generalstreik ginge, das ganze Kartenhaus – sprich: Lügengebäude im Null-Komma-Nichts zusammenfallen würde. – Ist offensichtlich leider nicht praktikabel, da man ja nicht alle Schlafschafe in den selben Stall bekommt.

      Versuchen wir’s doch mal in einer etwas kleineren Dimesion.

      Liebe Mitforisten, da "Compact" in Sachen Sperrung (jawoll!) gewisser Beiträge hier, die Hände gebunden scheinen, mein Vorschlag: Niemand hier reagiert noch – und das in keinster Weise – auf die permanenten und nervigen Wühlmausbeiträge von LEONID FEELS LIKE WIEDERTÄUFER & KONSORTEN.

      Es sind doch gerade Eure Reaktionen auf deren Geschreibsel, die diesen Motor immer weiter laufen lassen. Dabei wird sinnlos Energie verbrannt. – Darum: Antwortet einfach nicht mehr, dann hat’s sich das bald erledigt. Wenn es keinen Input mehr gibt, versiegt auch irgendwann der Output.

      Also, liebe Mitforisten, laßt es uns probieren.

    2. Mangas Colorados an

      Meine Güte, in wieviel Ländern war ich schon unterwegs, die Einen ohne Impfungen gegen dies und das gar nicht herein ließen . ( Ja doch, ich weiß. diese Impfstoffe waren länger erprobt. Nur habe ich mir darüber damals überhaut keine Gedanken gemacht. keine Recherchen angestellt. Ihr fürchtet euch vor den Ausgeburten eurer eigenen Phantasie, ihr armen Menschen. )

    3. Mangas Colorados an

      Zum lachen. Dieselben Leute welche die Zweiklassen-Gesellschaft der Besitzlosen- Produktionsmittelbesitzer, der man auch durch lebenslange, angestrengte Arbeit idR. nicht entkommt, klaglos hinnehmen, ja verteidigen, regen sich über eine Zweiklassengesellschaft auf, in der man durch einen kleinen Pieks spielend leicht wechseln kann, selbst die Taxifahrt zu I-Zentrum zahlt das System (in Berlin).

      • Werner Holt an

        Berlin.

        Das ist eben Berlin.

        Berlin hat’s ja auch dicke.

        Berlin ist halt eine der reichsten Städte der Welt.

        Fragen Sie mal die Bayern oder Württemberger.

        Bereits in der DDR gab’s den Spruch:
        So wie wir heute arbeiten, werden sie in Berlin morgen leben.

        Berlin …

    4. Marques del Puerto an

      Nu wartet doch mal den Impfpass 2. Generation ab….. das wird erst Endgeil.

      Simon sagt….äääh befiehlt , Frühjahr 2022 dann ist IBM soweit sehr geehrte Genossen und Genossinnen und Perverse…ääh… Diverse….
      Liebe Liebenden…ääh Compact Team , seit so freundlich schickt den Madin mal nach Aldini, Lidle und Co in die Chefetage, die wissen jetzt schon wann und wie ihre Türen öffnen dürfen im Jahr 2022.
      Und die Banken nicht vergessen, die Samariter…ääh nee die Santander vergibt bald nur noch Kredite an durch und Durchgeimpfte …. nein , ehrlich niemand hat vor eine Mauer zu bauen und niemand will zwangsimpfen…. NIEMAND isch Schwör woha…. ;-)

      Mit besten Grüssen

    5. Carsteen Leimert an

      Der Impfzwang führt zu dem Wertungswiderspruch, dass Kranke mit Husten und Schnupfen, die andere anstecken können, dank ihres Impfausweises unter Menschenmassen gehen können, während Gesunde ohne Impfausweis dies nicht können.

      In den letzten 1,5 Jahren gab es insgesamt nicht mehr Menschen, die an Grippe (inklusive Corona) erkrankt und gestorben sind, als früher, sondern eher weniger Grippefälle. Daher sind die Corona-Maßnahmen (Lockdowns) nicht erforderlich und damit unverhältnismäßig und verfassungswidrig.

      Der Nürnberger Kodex wurde eingeführt, damit Menschen nie wieder zu medizinischen Behandlungen gezwungen oder genötigt werden. Er war eine Reaktion auf den Zwang durch die Nazis, die KZ-Insassen zu ungewollter medizinischer Behandlung und zu Menschenversuchen gezwungen haben. Impfzwang und eine medikamentöse Zwangsbehandlung mit (Psychopharmaka) von Psychiatriepatienten, die dies wegen der gefährlichen Nebenwirkungen ablehnen, oder die Androhung einer Zwangsbehandlung für den Fall, dass sie die Medikamente nicht „freiwillig“ einnehmen, verstoßen auch (direkt oder analog) gegen den Nürnberger Kodex.

      • feels like sophie an

        Mag ja alles stimmen (ist aber egal), denn Sie müssen "Impfzwang" richtig definieren, denn ohne greift Ihre Nazi-Analogie ins Leere.

        Jede Wette, dass Sie sich alternativ auch dauertesten lassen dürfen.

      • Brainbug vom Dienst an

        Möchten Sie, dass Hustis und Schnupfis nicht mehr unter Menschenmassen gehen dürfen?

    6. DerGallier an

      Mitte April mit Biontech/Pfizer geimpft und jetzt hat er Corona.

      Innenminister Seehofer mit Coronavirus infiziert
      Epoch Times 10. 05. 21 1-Auszug-

      DIE AKTUELLSTEN ENTWICKLUNGEN IM ÜBERBLICK:
      17:58 Uhr: Seehofer mit Coronavirus infiziert

      Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat sich mit dem Coronavirus infiziert. „Er befindet sich in häuslicher Isolation und hat derzeit keine Krankheitssymptome“, teilte Ministeriumssprecher Steve Alter am Montag mit. Weitere Angaben machte der Sprecher dazu nicht.

      Der 71-jährige Seehofer hatte Mitte April mitgeteilt, er sei geimpft worden. Er erhielt demnach den Impfstoff von Biontech/Pfizer.

      17:35 Uhr: Studie: Infektionsgefahr in Bus und Bahn nicht höher als in eigenem Auto
      Die Gefahr einer Coronavirus-Infektion ist im öffentlichen Nahverkehr nicht höher als etwa im eigenen Auto.

      Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Charité Research Organisation im Auftrag der Bundesländer und des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen, wie das Verkehrsministerium Baden-Württembergs am Montag in Stuttgart mitteilte.

      Die Experten verglichen das Ansteckungsrisiko von Pendlern in Bussen und Bahnen mit dem von Menschen, die regelmäßig mit Auto, Motorrad oder Fahrrad unterwegs sind. Bereits seit dem Frühjahr 2020 gilt für den ÖPNV eine Maskenpflicht.

      Über fünf Wochen wurden seit Februar insgesamt 681 freiwillige Teilnehmer im Alter von 16 bis 65 Jahren im Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbunds

      • feels like sophie an

        Denken Sie gelegentlich auch mal darüber nach, warum solche "Privatangelegenheiten" überhaupt öffentlich verkündet werden. Sicher, damit Verquer das gewinnbringend verwursten kann, oder?

        (so was nannten die echten Dichter und Denker mal: "Auf den Leim gehen", "sich einen Bären aufbinden lassen", usw.)

    7. noch ein Netzfund: so kann man auch miteinander diskutieren
      Chef: Frau …. werden sie sich eigentlich auch impfen?
      Angestellte: Ja, nachdem die Testphase für dieses Impfserum abgeschlossen ist und das wird jetzt ca. in 4 Jahren der Fall sein.
      Chef: Das verstehe ich nicht, haben sie keine Verantwortung?
      Angestellte: Weil ich gegenüber meinem Köper Verantwortung trage muss ich die gesetzliche Testphase von mindesten 5 Jahren abwarten (Beginn 2. Quartal 2020). Alle Impfstoffe wurden bisher einer Mindesttestphase von 5 Jahren unterzogen (mit Doppelblindstudie 10 Jahre). Diese Zeit möchte ich abwarten und wenn dann die Risiken ausgetestet sind und die Erfolge zu sehen sind, werde ich mich auch impfen lassen.
      Chef: Wissen sie den nicht das Geimpfte jetzt demnächst mehr Freiheiten und Möglichkeiten bekommen werden?
      Angestellte: Ja, das ist mir bekannt und ich finde es nur richtig. Wer als lebende Person sich als Testperson einer neuartigen genverändernden Impfung (mRNA) unterzieht, soll belohnt werden und auf jeden Fall mehr Möglichkeiten erhalten. Er unterzieht sich doch auch einem hohem Risiko. Ich für meinen Teil schränke mich gern ein und warte auf bessere Zeiten wo man dann wieder frei und ungestört alles genießen kann.

      • Dicke Backen an

        Chef:
        Ich respektiere Ihre Meinung, aber auch ich trage Verantwortung für mich und meine Angestellten. Eine Ansteckung anderer Mitarbeiter und eine coronabedingte Betriebsschließung riskiere ich deshalb nicht, daher müssten Sie sich, auch um des lieben Betriebsklimas willen (die meisten Mitarbeiter sehen es nun mal anders als Sie), täglich (vor Arbeitsbeginn) testen lassen.

    8. Nachtrag zu meinem Kommentar:

      Hier die bewegenden Worte von Professor Bhakdi………..sein YouTube Kanal wurde schon längst gesperrt!

      https://www.youtube.com/watch?v=6o275WI3SCg

      Deutschland im Corona- Wahn nach 16 Jahren Merkel, mit Zensur Framing, Zwang und immer mehr Antidemokratie. Und jeder der eine andere Meinung hat, ist wahlweise ein Querdenker, ein Rassist, ein Verweigerer, ein Rechter, ein Lügner, am Ende ein Mensch ohne Grundrechte!

      • Mangas Colorados an

        Ja Heul, ein Ausländer wie Prof Bhakdi hat in Deutschland überhaupt keine Stimme. Er soll seine Ansichten in Siam verkünden.

    9. In unseren GEZ Medien ein einziges Getrommel für die Impfung. Jeder Impfstoff ist schon egal!
      Was da geschieht hat nichts mehr zu tun mit Gesundheit und Fürsorge eines Staates, es ist Framing es ist Zwang und Ausgrenzung und nur noch Propaganda für die Pharmaindustrie.
      „Deutscher willst du deine Rechte wieder dann lass dich Impfen, du hast keine Wahl!
      Wie damals, da haben sie alle mitgemacht und später von nichts gewusst.

      • Doppelte Maßstäbe an

        Welchen Impfstoff favorisieren Sie selber, sofern Sie nicht genauso pauschalisieren, was Sie anderen hier gerade vorwerfen?

    10. impfen ist das neue Wir,
      Wer warnen will, den straft man mit Verachtung. Die Dummheit wurde zur Epidemie. So groß wie heute, war die Zeit noch nie. Ein Volk versinkt in geistiger Umnachtung. (Erich Kästner, 1931)
      ob die damaligen Geschehnisse mit der heutigen Corona und Impfeuphorie vergleichbar sind ?????

    11. In den Niederlanden ist die Beschränkung aufgehoben
      Nun die Viren sind da toleranter
      Auch Deutsche dürfen da einkaufen ohne irgendwelche Testergebnisse.

      • Werner Holt an

        Na, da werden die Niederländer wohl
        alle in spätestens 14 Tagen tot sein.

    12. Der Impfausweis hat ja schon mal die richtige Farbe, auch wenn die Wertigkeit nun satanisch umgekehrt wird.

      • Jose-Antonio an

        Glaube nicht, die wollen nur stänkern, aber die Macht und damit Verantwortung wollen die nicht. Genau so wie die sog. Klimaaktivisten.

      • Falsch, alle Doofen sollten sich impfen lassen.

        Haste schon den Spahnschen Schuß?

        • Selber Greta an

          Wart ihr es nicht die angetreten sind, um alle "Doofen" zu bekehren?

    13. Der Überläufer an

      „Nach der vom Bundestag beschlossenen Corona-Verordnung sollen Geimpfte unbefristet immun sein, Genesene hingegen nur sechs Monate. Die Beleglage dafür ist schwach. Manche Genesene müssen sich sogar vollständig impfen lassen.“ (Tagesschau)"

      Wem wäre ohne Impfung geholfen? Gäbe es dann mehr Immune? Hurra, wir sind alle gleich ansteckend?

      Wirken Impfwillige (die große Mehrheit!) einem "Impfzwang" eher entgegen, oder befördern sie diesen?

      • Andor, der Zyniker an

        99,957 % der Ungeimpften sind gar nicht infiziert, da würden einige % kaum ins Gewicht fallen. Für die wenigen Kranken ein brauchbares Medikament gegen Covid 19 zu entwickeln, lehnt sich für Pharmakonzerne nicht. Mit Masken und Impfstoffen kann man mehr Profit machen.
        Aber nicht einmal das begreift der linksgruen versiffte Überlaeufer nicht. Hoffnungsloser Fall!!!

      • Nun, wenn es deine Herrschaft verkündet
        muss es offenkundig wohl so sein ;-)

      • Der Überläufer an

        sing sing sing

        Ich garantiere euch, dass niemand hochoffiziell verkünden wird, dass die weltweit 3 Mio Coronatoten nur ein Fake, waren, die Pandemie ein Irrtum war und IHR Recht hattet.

        Ihr dürft eure monotonen Totschlagargumente natürlich auch noch die nächsten Jahre 3x täglich wiederholen. Durchhalten, dann wird alles wieder gut, lach.

        • @überflüssig: da lacht er der Über! In der Politikstube wird über einen Chirurgen berichtet, der auch über die Kritiker:-*innen der Menschenversuche gelacht hat. Zweimalig Moderna, nun ist er Tod! Die Angehörigen lachen nun nicht mehr. RIP Dr. Flanigan!

    14. DerGallier an

      Was soll’s. Nun ist sie Mal da, die Ausgangssperre.

      Bundesregierung bestätigt: Ausgangssperre wurde ohne jede Ahnung und Datengrundlage erlassen
      Youwatch 10. 05.21 -AUSZUG-

      Ein weiteres Mal gibt diese Bundesregierung rotzfrech zu, dass ihre Entscheidungen in dieser Pandemie im völligen Blindflug und auf bloße Behauptungen hin getroffen wurden. Die „Bundesnotbremse“ und die mit ihr verbundenen weitreichenden Freiheitseinschränkungen (und nie zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik gesehene Grundrechtsverletzungen) wurden damit begründet, dass die bestehenden Kontaktbeschränkungen nicht eingehalten würden; deshalb sei auch die nächtliche Ausgangssperre unumgänglich. Jetzt stellt sich heraus: die Regierung selbst hatte dafür überhaupt keine Belege.

      Auf Anfrage des FDP-Abgeordneten und Bundestagsvizepräsidenten Wolfgang Kubicki hin teilte Jens Spahns Bundesgesundheitsministerium in Person des Parlamentarischen Staatssekretärs Thomas Gebhart am Freitag wörtlich mit, dass der Bundesregierung bis zum Inkrafttreten des Vierten Bevölkerungsschutzgesetzes (wie die aktuelle Änderung des Infektionsschutzgesetzes euphemisierend heißt) „keine Erkenntnisse“ darüber vorliegen, wie hoch sie selbst denn eigentlich den Anteil der Menschen einschätzte, die sich bis dahin nicht an die geltenden Kontaktbeschränkungen gehalten hätten.

      Im Klartext: Es gab nicht nur keine validen Erhebungen oder irgendwelche Daten,

    15. Ob die jemals wieder zur Politik zurückfinden ? Europa hat ein viel schwerwiegenderes Problem als Corona-Pandemie und deren Auswirkungen. Man kann sich schon jetzt nicht mehr als Rechter zu erkennen geben, weil man dann für einen Verschwörungsspinner gehalten wird.

    16. Viele Studien haben bestätigt, dass es eine gute Kreuzimmunität gibt durch frühere Infektionen mit den gewöhnlichen Corona-Erkältungsviren. Weiter haben viele Studien bestätigt, dass durch Infektionen eine starke und sehr lange anhaltende Immunität durch T-Zellen entsteht. Eine Studie der MedUni Graz kam zum Thema Re-Infektion nach natürlicher Infektion zu folgendem Ergebnis:

      „Nach einem Abstand von ungefähr sieben Monaten zur Erstinfektion zeigte sich, dass Personen mit einer bereits durchgemachten SARS-CoV-2 Infektion – verglichen mit einem Erstinfekt in der übrigen Allgemeinbevölkerung – ein um 91% niedrigeres Risiko für einen Re-Infekt aufwiesen.“

      Zum gleichen Ergebnis kam eine Kohortenstudie bei 805.741 Bewohnern von Skåne in Südschweden. Personen, die früher positiv getestet worden waren, zeigten ebenfalls ein um 91% niedrigeres Risiko sich neuerlich zu infizieren.

      Bei den mit dem mRNA Präparat von Pfizer Geimpften wurde ab dem Tag 7 nach der zweiten Dosis ein um 86% reduziertes Risiko einer Re-Infektion ermittelt.

      • Quelle: "Studie in Schweden: Immunität durch Infektion wirksamer als durch Impfung", Blog tkp von Peter F. Mayer.

        • Der Überläufer an

          Unseriöse Behauptung, unlogische Argumentation. Wenn’s überhaupt stimmt betrifft es maximal die mit ausgezeichnetem Immunsystem. Kreuzimmunität hin Kreuzimmunität her..nicht jeder hat sie, nicht jeder Mensch ist gleich. Letalität ist nun mal vorhanden, oder wie erklären Sie die Coronatoten? Die Erkenntnis, dass nicht JEDER stirbt, ist eine Binse.

          Was daran schlecht sein soll, dass Geimpfte weitaus weniger infektiös sind (für sich selber, somit auch für andere) als Ungeimpfte weiß nur der Geier.

        • @Durchlauferhitzer:

          "Letalität ist nun mal vorhanden, oder wie erklären Sie die Coronatoten?"

          Klar gibt es diese: Die Risikogruppe ist ja bekannt. Multimorbide 80+ (im Schnitt). So wie es jedes Jahr Tote durch respiratorische Viren (noch mehr sogar durch andere respiratorische Erreger wie Pneumokokken) gibt. Siehe z.B.

          Hung IF, Zhang AJ, To KK, et al.. Unexpectedly higher morbidity and mortality of hospitalized elderly patients associated with rhinovirus compared with influenza virus respiratory tract infection. Int J Mol Sci 2017; 18: 259.

          oder

          Patrick DM, et al. An outbreak of human coronavirus OC43 infection and serological cross-reactivity with SARS coronavirus. Can. J. Infect. Dis. Med. Microbiol. 2006;17:330–336. doi: 10.1155/2006/152612.

          Ändert aber nichts daran, dass Rhinoviren oder die humanen Coronaviren die häufigsten Erreger einer Erkältung sind und dass wir gegen diese immun sind: Wir – also die gesunden und gerade die jungen – werden nicht schwerkrank. Und wenn wir erst einmal eine Erkältung mit diesen Viren hatten, sind wir sogar für längere Zeit so immun gegen die Nachfolgegenerationen dieser Viren (Varianten), dass diese uns dann überhaupt nicht krank machen. Bis die Varianten sich so weit von dem Erreger entfernt haben, der uns krank gemacht hat. Dann bekommen wir wieder mal eine Erkältung durch diese Erregertypen und damit ein "Update" für unser Immunsystem.

        • @Durchlauferhitzer

          Ihre Argumentation ist hingegen unlogisch, denn wie erklären sie sich dann den sehr hohen Anteil von komplett symptomlosen Infektionen und dass Kinder so gut wie überhaupt nicht betroffen sind, ohne eine vorhandene Immunität, die hier ausreichend Schutz bot bzw. bietet?

          Durchlauferhitzer schreibt: "Was daran schlecht sein soll, dass Geimpfte weitaus weniger infektiös sind (für sich selber, somit auch für andere) als Ungeimpfte weiß nur der Geier."

          Ich zitiere Archangela: "@Ü Lerne DEUTSCH, dann verstehst Du Andere, die sich in dieser Sprache auszudrücken vermögen.
          Du kämpfst wieder einmal gegen Deine eigenen Strohmänner."

          Es geht nicht darum, dass es schlecht sei, dass – wie Sie schreiben – "Geimpfte weitaus weniger infektiös sind […] als Ungeimpfte", sondern darum , dass diese Aussage für Menschen mit vorherigem positiven PCR-Test nicht stimmt (erst recht, wenn man die Falsch-Positiven noch rausrechen würde). Es geht darum dass es falsch ist zu sagen, natürliche Infektion böte keine sterile Immunität.

        • Der Überläufer an

          Ihre" Argumente", scheinen die Masse der Impfwilligen nicht zu interessieren. Wie schlau ihre "Argumente" sind, dürfen Sie täglich ein Stück mehr bewundern, was haben Sie und andere Verquere erreicht? Offensichtlich haben Sie keine Ziele, außer bis zum bitteren Ende Recht zu behalten. :-)

          Welche Ziele verfolgen Sie? Leben retten? Lockdown beenden? Zwangsimpfung verhindern?
          Wie wollen Sie das anstellen? Durch Hetze gegen Geimpfte, lach? Ihr werdet alle unfruchtbar Aluhüte?

        • Der Überläufer an

          PS
          Noch zur Strohmann-Unterstellung:

          "Es geht darum dass es falsch ist zu sagen, natürliche Infektion böte keine sterile Immunität."

          Hab ich nie behauptet dass es anders wäre, somit Ihr ganz persönlicher Strohmann in den Sie sich reinsteigern!
          Meine Kernaussage war, dass nicht ausnahmslos jeder in diesen Genuss kommt. Lesen Sie’s nach.

        • @Durchlauferhitzer

          PS Gerade die vorhandene Hintergrundimmunität stellt ja bei der Risikogruppe ein Problem dar.

          "Unsere Antikörpertiter, also die Treffsicherheit des Abwehrsystems, nehmen nämlich mit zunehmendem Alter ab. Aber auch bei Menschen, die falsch oder unterernährt sind, kommt es zu einer Immunschwächung […].

          Hat ein Angesteckter also zu wenig Antikörper, also eine zu schwache Immunabwehr, wird sich das Virus langsam, aber stetig über den ganzen Körper verteilen. Jetzt da nicht mehr genügend Antikörper vorhanden sind, bleibt nur noch das zweite Bein der Immunantwort übrig: Die T-Zellen beginnen überall im Körper gegen die vom Virus befallenen Zellen zu kämpfen. Dies kann zu einer überschießenden Immunreaktion führen, quasi zu einem gewaltigen Gemetzel, das wird dann Zytokin-Sturm genannt. "

          (Prof. Dr. Beda M. Stadler)

        • @Durchlauferhitzer

          PPS Siehe auch

          Nelde, A., Bilich, T., Heitmann, J.S. et al. SARS-CoV-2-derived peptides define heterologous and COVID-19-induced T cell recognition. Nat Immunol 22, 74–85 (2021).

          Für die in der Fachzeitschrift Nature Immunology publizierte Arbeit wurden insgesamt mehr als 180 Probanden nach überstandener COVID-19-Erkrankung untersucht. Die im Rahmen der Studie identifizierten T-Zell-Epitope ermöglichten den Nachweis, dass bei 100 Prozent der Patienten nach Infektion T-Zell-Immunantworten gegen SARS-CoV-2 erfolgt sind. Dies traf auch auf Patienten zu, bei denen keine Antikörper nachweisbar waren.

        • @Durchlauferhitzer

          Sie schreiben: "Noch zur Strohmann-Unterstellung:

          ‚Es geht darum dass es falsch ist zu sagen, natürliche Infektion böte keine sterile Immunität.‘

          Hab ich nie behauptet"

          ~~~ Wie Archangela schon schrieb: Lernen Sie Deutsch. Und logisches Denken. Es geht ja auch nicht darum, was SIE schreiben, sondern ich habe ein Kommentar zu dem obigen Zitat

          "Nach der vom Bundestag beschlossenen Corona-Verordnung sollen Geimpfte unbefristet immun sein, Genesene hingegen nur sechs Monate. "

          verfasst. Worauf Sie dann die absolut sinn­ent­leerte Aussage trafen, ich zitiere:

          "Was daran schlecht sein soll, dass Geimpfte weitaus weniger infektiös sind […] als Ungeimpfte weiß nur der Geier."

          Antwort zu ihren anderen "äußerst sachlichen" (= infantilen) Kommentar erspare ich mir. Der steht für sich und verdeutlicht treffend ihr Niveau.

        • @Durchlauferhitzer

          Und bevor sie jetzt antworten möchten, in der Verordnung wird ja nicht gesagt, dass Immunität weniger Schutz böte, sondern nur von befristeter Dauer sei. So zitiere ich noch einmal, und zwar mit Hervorhebung:

          "Nach der vom Bundestag beschlossenen Corona-Verordnung sollen Geimpfte unbefristet immun sein, Genesene hingegen nur SECHS MONATE. "

          versus

          „Nach einem Abstand von ungefähr SIEBEN MONATEN zur Erstinfektion zeigte sich, dass Personen mit einer bereits durchgemachten SARS-CoV-2 Infektion – verglichen mit einem Erstinfekt in der übrigen Allgemeinbevölkerung – ein um 91% niedrigeres Risiko für einen Re-Infekt aufwiesen.“

        • Der Überläufer an

          Wie gesagt @Marcom, alles nur Ihre Strohmänner. Lesen Sie meinen obigen Kommentar, da steht nichts von dem, was Sie mir hier im Krieg-und-Friede-Stil unterjubeln wollen.

          Meine Kernaussage war lediglich, dass es auch Ausnahmen von der Regel gibt. Gesellschaftlicher Konsenz ist, dass wir die eben nicht verrecken lassen wollen.

          Im Prinzip wurde all Ihr "Fachwissen" bereits zum Thema Masernimpfplicht vorgetragen und bis zum erbrechen wiedergekäut, vorrangig von Hardcore-Imfgegnern mit riesigen Aluhüten. Eine Neuaflage allgemein bekannter, längst abgearbeiteter Wissendatenbanken führt zu nichts, Zeitverschwendung. Klug ist nicht der der Wissen hat, sondern der, der es tatsächlich nutzen kann.

        • "Gesellschaftlicher Konsenz ist, dass wir die eben nicht verrecken lassen wollen."

          Seit wann denn das? * Und in wie fern wird denn die Risikogruppe verrecken, wenn "wir" nicht die ganze Menschheit "durchimpfen". Wieso wird die Risikogruppe verrecken, wenn "wir" festhalten, dass Menschen nach einer Infektion eine bessere Immunität aufweisen als solche, die nur geimpft wurden???

          *) Jedes Jahr sterben in D-Land 20.000 bis 40.000 Menschen an nosokomiale Infektionen. Diese sind im Zuge der neoliberalen Zerstörung unseres Gesundheitswesen explodiert. Bestrebungen diese zu reduzieren wurden und werden bisher regelmäßig mit dem Hinweis, das würde zu viel geld kosten, zurückgewiesen. Das Risiko des Durchschnittsdeutschen an einer im Krankenhaus eingefangenen Infektion zu sterben, ist höher als das, an Covid-19 zu sterben, und zwar Jahr für Jahr. Für chronisch Kranke und Alte, die Risikogruppen für beide Infektionsarten, dürfte das Risiko durch Krankenhauskeime ebenfalls weit überwiegen.
          In Deutschland sterben auch mehr Menschen an einer Blutvergiftung als in anderen Industrienationen. Nach Experten wäre jeder 4. Fall verhinderbar – aber das interessiert kaum jemand, insbesondere nicht unsere Politiker in Regierungsverantwortung.

    17. Merkel und Konsorten stecken Millionen in diverse Zauber-Impfstoffe. Eine deutsche Pharma-Produktion in Braunschweig, die ein Medikament gegen Corona entwickelt hat, mit der bei Erkrankten ein milderer Verlauf und sogar eine Heilung möglich ist, wird natürlich finanziell nicht unterstützt, ebenso wie weitere Medikamente gegen Corona, die schon wirksam sind. Lt. PLUSMINUS (ARD) hat die deutsche Gesundheitsbehörde kein Interesse an der Zulassung. Da kann sich nun jeder selbst seine Gedanken machen.

      • Der Überläufer an

        Sie verstehen den Unterschied zwischen Impfung (Prävention) und Medikamentierung Infizierter (Nachsorge) nicht?

        (ist so wie mit Zahnpflege und den Dritten)

        Generell spricht natürlich nichts gegen Medikamente (zusätzlich). Ich habe aber den Eindruck, sie plädieren für Medikamente only.

    18. Rumpelstielz an

      Es hat sich längst herrausgestellt, dass die ganze Impferei alle par Monate wiederholt werden müsste.
      Es macht daher keinen Sinn regelmäßig wieder 80Mio Leute durchzuimpfen – so 2 mal im Jahr.
      Jede Impfung kostet etwa 50€ mindestens. * 2 = 100€ x 80Mio inclusiv Nebenkosten eine glatte Milliarde / Jahr.
      Es gibt eine andere Lösung –

      1) die Intensivstationen werden ausgebaut – macht "einmalig 10Mio€"
      2) wir jagen den Merkel zum Teufel inclusiv der Altparteien.
      3) die Händchenaufhalter in Gefängnis und Schadenersatz mit dem Gesamtvermögen.
      4) Das Propagandaministerium der GEZ Staatsfunk muss wegen Beihilfe zum Betrug (263StGB) und Untreue (266StGB) enteignet werden.
      Ungewählte selbsternannte Vorstandmitglieder des kriminellen Staatsfunks "Intendanten genannt" ins Gefängnis.
      Tja Buhrow aus 395 000€ / Jahr werden dann 395€ / Jahr. Gefangenenlohn.

      • DerGallier an

        TOD „VÖLLIG GESUNDER“ KINDER MÖGLICH

        Experten zu Impfkampagne in Israel: Noch nie hat ein Impfstoff so viele Menschen geschädigt
        Epoch Times 10. 05.21 -AUSZUG-

        Ein Gremium aus führenden israelischen Gesundheitsexperten warnt vor den Nebenwirkungen, die durch Corona-Impfungen verursacht werden. Entgegen der israelischen Regierung zieht das Komitee ein vernichtendes Ergebnis über die derzeitige Impfkampagne.
        In Israel ist es in weniger als vier Monaten gelungen, den Großteil der Bevölkerung vollständig zu impfen. 70 Prozent der Einwohner ab 16 Jahren sind mit zwei Dosen Tozinameran – dem Impfstoff von BionTech/Pfizer – geimpft worden. In den Medien wird das Land für seine hohe Impfquote gelobt. Israel habe inmitten einer heftigen Epidemie die weltweit erfolgreichste Impfkampagne betrieben, heißt es.

        Doch die positiven Nachrichten über die Impfkampagne in Israel werden durch einen Befund eines Gremiums aus führenden israelischen Gesundheitsexperten getrübt.

        • feels like sophie an

          Die Kindstodkarte, gähn.

          "TOD „VÖLLIG GESUNDER“ KINDER MÖGLICH" (auch durch Corona!)

    19. Impfpflicht durch die Hintertür, weil es ja nur zu unserem Besten ist. Dafür müssen wir halt auf Grundrechte verzichten!
      Mit der Luftnummer dann nehmen Sie uns den Rest der Freiheit und der Rechte.
      Staat oh Staat, es ist immer der selbe Sch… zu viel Staat ist jeder Freiheit Tod!

    20. Wer 1918 die spanische Grippe hatte, war 1957 (nach 40Jahren!) bei Wiederauftritt des Erregers geschützt, weshalb damals auch eine ähnliche Stärke des Erregers nicht auftrat, auch natürlich durch den Unstand, daß 1957 keiner mehr hungern mußte, die psychische Lage zum beginnendem Wirtschaftswunder positiv war.
      Mit einer Impfung, gerade so einer komischen, macht man sich den natürlichen Schutz allenfalls kaput! Anhand von Ausnahmen kann man natürlich immer das Gegenteil "beweisen" wie man es will!
      Von den Einschränkungen des Lockdowns vermisse ich eigendlich nur Großveranstaltungen, Museen. Und die können sie nur für alle freigeben – das ebenso wie die Grundrechte die ich natürlich selbstverständlich am Meisten vermisse! Und mir sind die möglichen Schäden durch eine Impfung, mit der du aber weiterleben mußt, das größere mögliche Übel gegenüber einem tödlichem Coronaverlauf. Und gegen Intensivstation und künstliche Beatmung kann man sich aussprechen!

      • @LIVIA: mit gesundem Hausverstand (bin kein Wirrologe) zu verstehen. Was mir noch fehlt, ist der Blick auf diejenigen, die durch Vorerkrankung ein hohes Risiko einer Impfung eingehen müssten, also nicht in den "Genuss" einer erlösenden Spritze kommen können ? Welche "Freiheitsrechte" sollen diese bekommen ? Testen, bis der Arzt kommt…

        • Guter Mensch an

          @Nagel

          Gute Frage, nächste Frage

          Wäre schön, wenn Sie sich nicht nur für die Freiheitsrechte Impfunfähiger/Impfrisikogruppen interessieren würden, sondern gleichermaßen für deren Gesundheit. Was nützt denen die "Freiheit", wenn sie dafür den Coronatot erleiden? Würden sich Impfunwillige zumindest testen lassen "bis der Arzt" kommt, um potentiell Anfälligen zumindest etwas Schutz zu ermöglichen?

          Übrigens ein gutes Argument PRO-Impfung. Es ist schlecht möglich Gefährdete Gruppen (inkl. Impfunfähige) anders zu schützen, außer natürlich durch gesellschaftliche Toatalisolation, sprich "Einzelhaft". Ich glaube nicht dass es Menschenrecht wäre, dass potentielle Überträger (ohne Test ohne Impfung) immungeschwächte Menschen mit ihren Viren beehren rücksichtslos dürfen. Natürlich ist die Gefahr auch mit aktuellem Test oder durch Impfung nicht 100% gebannt, aber das Risiko ist viel viel niediger.

    21. Der Druck sich den Menschenversuchen hinzugeben wird auch außerhalb der Krankenhäuser, Arztpraxen und Schulen größer. Der Präsident des Amtsgerichts Leipzig, nein trotz anders lautender Gerüchte, er heißt nicht Freisler, hat ein Schreiben an seine Untertanen verfasst, wo er sie „liebevoll“ zu den Injektionen führen will. Inhaltlich schwer zu ertragen, aber wer sich schon am Montag die Woche „versauen“ will, nachzulesen bei Reitschuster, Tichy u.a. Außerdem sterben weniger Menschen an oder mit der Corinna, was an den Injektionen, den Ausgangssperren, Kontaktverboten, dem unerreichten, ehrlichen Epidemiologen Lauterbach und dem Hofvirologen liegt. Nicht zu vergessen die empathischen Entscheidungen der Gottgleichen und der Prinzessin von Neuspahnstein. Natürlich ist die Erde eine Scheibe, Jesus eine Jungfrauengeburt und die Impflinge gut aufgeklärt über Nutzen und Risiken der Menschenversuche!

      • Ich muss gar nichts – ausser sterben , und wie und wann, darüber entscheidet eine göttliche Instanz, und nicht das machthabende Geziefer und seine Schranzen. Sie sind dieser Macht ebenfalls unterworfen , wie sie es auch zu gegebener Zeit merken werden . Bis dahin gilt: Widerstand zu leisten und sich zusammenschließen, die Zwangsmassnahmen – wo es nur geht – unterlaufen und ad absurdum führen, denn nur Gemeinsamkeit macht stark und kann etwas verändern .

        • @horst: schrieb ich doch! Sex zwischen Maria und Josef geht so garnicht. Zum Einen waren beide scheinbar erwachsen, zum Anderen hetero!

      • feels like sophie an

        Selbstgänger, dass die Infektionszahlen (somit auch Sterbezahlen) rückläufig sind. An Impfungen kann es nicht liegen, oder?

      • Keinen Zutritt für Impfmuffel an

        Wie stellen Gutmensch und Meise sicher, dass sie nicht in Kontakt mit gefährdeten Gruppen kommen, vor allen nicht mit Impf-unfähigen? Ich gehe davon aus, dass deren Leben den gleichen Stellenwert hat, wie das aller anderen.

        • @keinenzutritt: leider kann es zukünftig so sein, dass die Ungestochenen die gefährdete Gruppe bilden. Zunehmend wird darauf hingewiesen, dass die Gestochenen zu einer Belastung für Menschenversuchsgegner werden könnten. Ja, ich denke, dass das Leben der Un-gestochenen den gleichen Stellenwert haben sollte.

        • @ keinen Zutritt…
          Von meinen Kontakten hat bisher noch keiner den Löffel abgegeben – und das seit 1 1/2 Jahren . Wie sieht Ihre Bilanz aus??

        • Keinen Zutritt für Impfmuffel an

          Fage war klar und unmissverständlich formuliert, Drumrumgeschwurbel ist typisch für Verquer.

          @Gutmensch
          der konkrten Frage ausgewichen (feige?), was künftig sein kann weiß nur der herr Irlmaier.

          @meise
          Ihre und meine Privat-Statistik ist für’s Gesamtergebnis uninteressant. Interessiert die Nagelindustrie auch nicht wirklich, wie häufig Sie sich mit dem Hammer auf den Daumen hauen.

    22. Miesepeter an

      Immer wieder faszinierend, wie sich Bullshit durchsetzen kann. Medizinisches Grundwissen ist hingegen, daß die durchgemachte Infektion durch eine vollständige Immunisierung lebenslang hält, unvollständige Innmunisierungen, wie sie durch manche, nicht alle, Impfungen entstehen aber zyklisch aufgefrischt werden müssen.
      So zumindest die Aussage des Immunologen in unserer Ringvorlesung anno 2002 in Braunschweig.

      • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald an

        Genauso ist es. Medizinische Binsenweisheit. Zudem logisch: abgeschwächter Erreger-abgeschwächter Immunnantwort.

      • feels like sophie an

        Keine nobelpreisverdächtige Erkenntnis, sondern Binse. Was Sie meinen nennt sich "Natürliche Selektion". Klar sind die, dies überlebt haben, dann (meistens lebenslang) immun. Alllerdings nur die, die überlebt haben. Wir könnten auch Pocken laufen lassen, oder Kinderlähmung ignorieren. Kommt die Pest zurück, werden es sicher auch einige schaffen.

        • Der Unterschied von herkömmlichen Impfstoff und den neuartigen genmanipulierten Dreck ist wohl für einige Systemschwätzer nicht zu verstehen. ;-)

        • Feels like sophie an

          Paul, ich versteh das sehr wohl. Jeder versteht so was kiki-einfaches.

          Du verstehts leider nicht, dass dieses "Argument" längst an der 1 Mrd. Impfrealität gescheitert ist und bei mindestens 80% überhaupt nicht greift, weil das andere Angstargument (Corona) viel zu übermächtig ist. Eure Impftod vs Coronatod Strategie ist längst auf Grund gelaufen, führt ins Nirvana. Ein sinnloser Moralstellvertreterkrieg.

          Nichts habt ihr bisher erreicht, nichts werdet ihr so erreichen. Wenn ihr in 2 oder 3 Jahren immer noch keine Millionen Impftote, Unfruchtbare, Echsenhäutige oder was auch immer vorweisen könnt (was hoffentlich so sein wird!), steht ihr !verdient! als hysterische Aluhüte (Trottel hab ich nicht gesagt) da.

          Nochmal zum mitschreiben.
          Mir ist es egal wofür sich andere entscheiden. Impfen, Nicht impfen…. absolute Privatsache. IHR Leuchten seid es doch, die sich gänzlich ohne Not auf die Ankagebank setzen und Erklärungen, Gründe, Rechtfertigungen und Entschuldigungen vortragen. Es ist nicht der Impfstoff um den es geht, sondern um deine individuelle Entscheidungsfreiheit. Von mir aus darf sich jeder der will Tabasco unter die Nille spritzen.

          Nun verstanden, heul?

      • Nur die harten komm in Garten an

        Nur gültig für die, die die vollständige Immunisierung durch durchgemachte Infektion überlebten.

        Übersetzt heißt Ihr Dichter-und Denker-Plan: Laufen lassen. Wer stirbt hat Pech, wer überlebt war stark genug.

    23. heidi heidegger an

      Hintertür/Spahn? ..wohl eher durch den Dienstboteneingang seiner Villa, mja. Der soll die Hütte ruhig sauber renovieren, denn nach der Rev werden wir ditt Kommandanntuhr darin errichtään oder nen Fferdestall daraus machen – ich weiss noch nicht recht, mja.

      • heidi heidegger an

        Teil 2

        wo ist ditt forumsnotorische Ü-Läufi und wieso läuft ditt ständich über, häh? Ist er vastopft od. (dauer)dicht od. stimmt etwas mit ditt Körperöffnungen nicht? LOL ..wartet, ich werde ihn herbeiträllern:

        ♪ (Innff)Panic in the streets of Görlitz, panic in the streets of Wuppertal, Ei wonder to myself, will life ever be sane again, häh? Böörn daun the Disco..♪

        gut, gell? Wuppertal wuppt besser als Wolfsburg, mja :-)

      • heidi heidegger an

        corr. bzw. Ergänzung: ditt Schlaumausheidi schrieb xtra nicht Revo, sondern Rev(ision)..voll raffiniert/querfrontlerisch, or is it, häh? jäss itt iss! *schmunzel*

    24. Falsch Bewertet.
      Richtig = Die Genesung nach einer komplett durchlaufenen mit Antikörpern nachgewiesenen Erkrankung soll bei dann nur noch einer erforderlichen Impfdosis nicht länger als 6 Monate zurückliegen.

      • @leon: wenn wir Sie hier nicht schon hätten, Bill müßte Sie drucken lassen!

      • HEINRICH WILHELM an

        @LEONID
        Falsch.
        Es ist gar nicht bekannt, wer alles genesen ist. Bekannt können nur Verläufe von Personen sein, die vom Hausarzt bzw. im Krankenhaus erfolgreich behandelt wurden. Diejenigen, welche wegen leichter Symptome einen Arzt nicht aufsuchten oder wegen Asymptomatik die Krankheit gar nicht bemerkten, sind auch genesen. Es gibt sogar Resistente und, wer hätte das gedacht, Gesunde!
        Andererseits: Auf der RKI-Seite kann man nachlesen: "Es kann jedoch auch trotz COVID-19-Impfung zu einer COVID-19-Erkrankung kommen, da die Impfung keinen 100%igen Schutz bietet." usw. Aber wer liest das schon?
        In sehr vielen Hirnkästen existiert eben nur eine schlichte Struktur: Ungeimpfte und Geimpfte. Das Produkt der Propaganda ist das massenhaft gleichgebürstete Denken und die Spaltung der Gesellschaft – die Pandemie in den Köpfen!

        • feels like sophie an

          Dann sollten die medizinischen Autodidakten, die meinen an Coro erkrankt und genesen zu sein, schnellstmöglich den Arzt ihres Vertrauens aufsuchen und sich das bestätigen lassen. Etwas Eigeninitiative darf man von mündigen Menschen schon noch erwarten, oder? Immer nur hinterherjammern ist albern.

          @Leo
          Viele Jugendliche können in Texten Fakten nicht von Meinungen unterscheiden. (Pisa). :-)

        • LAMME GOEDZAK an

          @ HEINRICH WILHELM
          "RKI-Seite: Trotz Corona-Impfung ist Corona-Erkrankung möglich"
          ======================================================
          Die "New York Post" berichtete von einer Frau in Alaska, die am 5/3/2020 mit der Vakzine von "Johnson & Johnson" geimpft und 4 Wochen später Corona-positiv getestet wurde.

        • @ Heinrich Wilhelm

          Falsch,

          einzig messbar ist die Bildung von Antikörpern (durch jedes Labor in Nachhinein, es Bedarf keiner Verläufe beim Hausarzt oder Krankenhaus ) welche nach einer Infektion UND Erkrankung von Corona nachweisbar sind. Zur Sicherheit wendet man hierbei dann ein halbes Jahr an weil die Immunität wohl nicht so stark ausgeprägt ist wie nach einer gezielten Impfung.

        • Schlauland an

          Sie wünschen Sonderrechte für Gesunde und Genesene, oder warum engagieren Sie sich für den Nachweis, unterteilen in Kranke und Gesunde?