Dracula bittet zur Impfung – Pföhringers Blick über die Grenzen

43

Innenpolitisch brennt in Deutschland die Luft, doch oft lohnt ein Blick über den Tellerrand. Daher diese neue Rubrik auf COMPACT-Online. Zur Premiere mit einer spanischen „Faschistin“, Spritzen im rumänischen Schloss, demokratischen Eidgenossen und echten Volksvertretern in Amerika. Wie hingegen unsere Freiheit stirbt, haben wir für Sie in COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur aufbereitet. Hier mehr erfahren.

¡Arriba España!

Bei der spanischen Linken herrscht Katerstimmung. Grund ist der eindrucksvolle Sieg von Isabel Diaz Ayuso bei der vorgezogenen Regionalwahl in der Hauptstadtregion Madrid am vergangenen Dienstag. Ihre konservative Partido Popular (PP) errang 44,7 Prozent und damit 65 der insgesamt 136 Parlamentssitze – womit sie ihr Ergebnis von 2019 mehr als verdoppelte. Das ist knapp an der Mehrheit vorbei.

Allerdings steht einer der bisherigen Koalitionspartner der PP bereit, das Bündnis fortzusetzen: Die Rechtspartei Vox blieb stabil und kam auf 9,1 Prozent (13) Sitze. Bisher hatte sie zwölf. Die liberalen Ciudadanos, die den Bruch der Regierung und damit die Neuwahl zu verantworten hatten, stürzten hingegen ins Bodenlose (minus 15,9 Prozent): Sie landeten bei nur noch 3,6 Prozent und sind damit nicht mehr im Regionalparlament vertreten. Die drei linken Parteien PSOE, Podemos und Mas Madrid konnten zusammen nur 58 Sitze erringen.

Isabel Diaz Ayuso 2020 mit Schülerinnen. Foto: PP Comunidad de Madrid, CC BY 2.0, Wikimedia Commons

Politische Beobachter sehen nun auch die linke Regierung von Spaniens Ministerpräsident Pedro Sanchez wackeln. Und Isabel Diaz Ayuso hat sich mit ihrem Wahlsieg durchaus für höhere Weihen empfohlen. Die 43-jährige Ex-Journalistin, die ihren Wahlkampf in Trump-Manier geführt hat – populistisch, volksnah und ohne übertriebenen Masken- und Abstandsfetischismus, wäre allerdings eine ziemlich politisch unkorrekte Regierungschefin. Der Spiegel zitierte sie im März mit den Worten:

Wenn sie dich Faschistin nennen, stehst du auf der richtigen Seite der Geschichte.

Da kann man nur sagen: Holla, die Waldfee! Oder doch lieber: ¡Arriba España!

Spritzen im Grusel-Schloss

Hunderte Menschen standen an diesem Wochenende Schlange vor der Burg Bran in den Karpaten. Der Grund: Die rumänischen Behörden hatten dort Corona-Impfungen in Horror-Ambiente angeboten – als sei die Gen-Spritze nicht schon gruselig genug.

In den alten Gemäuern residierte im 15. Jahrhundert der walachische Fürst Vlad Tepes, der gemeinhin als „der Pfähler“ bekannt ist, weil er die osmanischen Invasoren auf Holzpflöcke aufzuspießen pflegte. Jetzt werden auf seiner Burg Impfwillige „gepfählt“. Vlad war Ritter des Drachen- oder Dracul-Ordens, er lieferte Bram Stoker die Vorlage für seine Figur des Vampirs Dracula.

Hier residierte einst Vlad, der Pfähler: Schloss Bran in den Karpaten (Rümänien). Foto: Marianna Ianovska | Shutterstock.com

Wer sich auf Draculas Burg impfen ließ, erhielt laut einer Meldung der Nachrichtenagentur AFP ein Zertifikat und eine kostenlose Führung durch die Folterkammer. Die Aktion richte sich laut Marketingdirektor Alexandru Priscu vor allem an Touristen, aber auch Einheimische und Angestellte des Schlosses konnten sich spritzen lassen. Na dann, wohl bekomm’s.

Corona-Volksabstimmung

Während bei uns ein Ermächtigungsgesetz nach dem anderen durch den Bundestag gepeitscht wird, werden die Schweizer am 13. Juni per Volksabstimmung befragt, ob sie das dortige Covid-19-Gesetz haben möchten. Mit anderen Worten: Die Eidgenossen dürfen im Gegensatz zu den Deutschen selbst entscheiden, ob sie in einer Corona-Diktatur leben wollen oder nicht.

Initiiert wurde das Referendum vom Bündnis Freunde der Verfassung, das unter anderem kritisiert, dass das Covid-Gesetz – anders als öffentlich immer wieder dargestellt – nicht nur sechs Monate, sondern bis Ende 2031 in Kraft ist. So könne es für die kommenden zehn Jahre genutzt werden, um die Grundrechte der Schweizer weiter einzuschränken.

Für ein Ja zu dem Gesetz trommeln nahezu alle Parteien außer der SVP, die keine Abstimmungsempfehlung abgab. Die National-Konservativen halten es für „total verknorzt“, weil es sachfremde Themen miteinander verknüpfe und demokratiepolitisch bedenklich sei, doch immerhin biete es die Grundlage für die Erteilung von schnellen Wirtschaftshilfen an Unternehmen, die wegen Corona vor dem Ruin stehen. Dabei wusste doch schon Adorno: „Es gibt kein richtiges Leben im falschen.“

Florida sagt Nein zum Impf-Pass

Bill Gates propagiert ihn, Ursula von der Leyen findet ihn ganz toll und auch Merkel arbeitet darauf hin: der digitale Impfnachweis ist ein weiteres Schurkenstück der Great-Reset-Strategen. Dieses Spiel, das eine Zwei-Klassen-Gesellschaft geradezu heraufbeschwört, wollen hochrangige Politiker in den USA nicht mitmachen. Und sie bringen genau die richtigen Argumente dafür vor.

Die republikanischen Gouverneure Ron DeSantis (Florida) und Greg Abbott (Texas) haben es den Behörden und Unternehmen untersagt, einen sogenannten grünen Impfpass auszustellen oder zu verlangen. DeSantis sprach von einer drohenden Gefahr für die Freiheitsrechte und die Privatsphäre der Bürger. South Dakotas republikanische Gouverneurin Kristi Noem bezeichnete Impfausweise gar als „eine der unamerikanischsten Ideen in der Geschichte unserer Nation“.

Populärer Politiker: Ron DeSantis, der republikanische Gouverneur von Florida. Foto: YES Market Media | Shutterstock.com

Zur Unterzeichnung seines Erlasses, der ab dem 1. Juli in Kraft tritt, sagte Floridas Gouverneur:

„Sie haben ein Recht auf die Teilnahme an der Gesellschaft, in ein Restaurant zu gehen, sich einen Film oder ein Baseballspiel anzusehen – all diese Dinge –, ohne diese Art von Informationen preisgeben zu müssen. Und nebenbei geben Sie das [Information über den Impfstatus] großen Unternehmen, die versuchen werden, daraus Geld zu machen. Deshalb wollen wir diesen Weg nicht gehen.“

DeSantis würde hierzulande sicherlich als „Covidiot“ beschimpft. Im April 2020 hatte er zwar in Florida einen 30-tägigen Lockdown verhängt, bezeichnete dies jedoch später als Fehler. Seitdem orientiert sich der Sunshine State am schwedischen Modell.

Und das mit Erfolg: Obwohl die Bevölkerung des US-Bundestaates den zweithöchsten Anteil an über 65-Jährigen im gesamtamerikanischen Vergleich aufweist, gibt es dort laut der US-Gesundheitsbehörde CDC nur eine geringe Rate an Menschen, die mit oder an Corona gestorben sind.  Die Bundesstaaten mit den höchsten Todesraten sind New Jersey, New York, Massachusetts und Rhode Island – allesamt von Demokraten regiert, die einen strikten Lockdown-Kurs fahren. Tja.


Genau zur rechten Zeit: In COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur: Wie unsere Freiheit stirbt finden Sie alle Argumente, die sie jetzt brauchen: Für die Freiheit! Gegen den neuen Totalitarismus! Inklusive einer kommentierten Version des Infektionsschutzgesetzes. Hier mehr erfahren.

Über den Autor

Daniell Pföhringer, Jahrgang 1973, stammt aus Bayern, wuchs in Hamburg auf und studierte dort Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturwissenschaften. Seit Oktober 2017 ist er Redakteur von COMPACT-Magazin und betreute federführend diverse Sonderausgaben wie COMPACT-Spezial „Finanzmächte“, „Politische Morde“ oder „Tiefer Staat“. Seit Januar 2021 ist er Online-Chef von COMPACT.

43 Kommentare

  1. Andor, der Zyniker am

    Rund 0,5% der Weltbevölkerung ist Corona infiziert. Der größte Teil ist wieder genesen.
    Daraus eine Pandemie zu machen ist der reine Wahnsinn.
    Allein in Deutschland gibt es 7.000.000 (Sieben Millionen) Diabetiker. das sind gut 9% der Bevölkerung. In anderen Ländern (z.B. China) ist sogar noch schlimmer. Doch niemand
    kommt auf die Idee eine Diabetes-Pandemie auszurufen und die übrige gesunde Menschheit mit Insulin, um sie vor der Krankheit zu schützen.
    Diabetes ist zwar nicht ansteckend, wird aber durch ungesunde Ernährung (amerikanischer
    Fast Food z.B.) Lebensweise (mangelnde Bewegung, ewiges Feiern, TV-Konsum, Spielsucht
    u.v.m.) befördert, was auch eine Art Infizierung gesehen werden kann.
    Und die Medien, die Ernährungsindustrie, sowie die Politik unterstützen diese Entwicklung, indem sie die Leute mit Ausgangssperren und Home Office zwingen zuhause zu bleiben.

    Jeder Mann/Frau an jedem Ort, einmal in der Woche Sport, sagte schon der Genosse Ulbricht.
    Weniger Fasst Food, weniger Feiern, weniger Alkohol- und TV-Konsum wäre zu ergänzen. Das wären doch wirksame Maßnahmen die Gesundheit und das Immunsystem zu stärken und die Gefahr einer Corona-Infektion zu verringern. Die Impfung ist kein Medikament gegen Covid 19.

    Aber auf die Idee ein wirksames Medikament gegen Covid 19 zu entwickeln, scheint man erst in den letzten Tagen gekommen zu sein. Mit Impfstoffen ist wohl mehr Profit zu machen.

    • Andor, der Zyniker am

      Korrektur: Etwa 0,05 % der Weltbevölkerung ist infiziert.

    • Der Überläufer am

      Riecht nach Lotto. 5 oder 0,5 oder 0,05 oder doch nur 0,00345683%

      Quellenangabe wäre das Minimum an Seriosität. Und richtig, Diabetis ist nicht ansteckend, somit unsachlicher Vergleich. Impftote, Raucher, Säufer passt besser.

      PS
      0,05% auf Deutschland umgelegt wären dann 41.500 Infizierte.

  2. Geklautes Zitat: Umberto Eco (Der Name der Rose) beschrieb es in seinem offenen Brief vom 02.07.2008 in der italienischen Zeitung „Le Reppublica“ sehr treffend:
    „Der Faschismus von heute hat äußerlich nichts mit dem aus der Vergangenheit zu tun. Keine Uniformen, Stechschritt und erhobener Gruß. Nein, er ist modern, raffiniert verpackt und wird mit PR verkauft … aber der Geist der dahinter steckt, die totale Kontrolle und Ausbeutung, die Zensur, die Mediengleichschaltung, die Lügen, der selbstgemachte Terror, der Sicherheitswahn, die Unterdrückung von Andersdenkenden, die Militarisierung der Gesellschaft und die Angriffskriege … die Resultate sind die selben. Die meisten Menschen sehen das nicht und sind durch die Propaganda völlig geblendet.“
    So isses..

  3. Ja direkte Demokratie und wir hätten diese ganzen Zustände nicht.

    Die Menschen werden sich nicht selbst kaputt machen. Sowas schafft nur die Diktatur, oder besser gesagt ist es ja schon die Tyrannei hier bei uns.

    Die Schweizer werden sich nicht selbst entmachten und sich freiwillig in Knechtschaft begeben.
    Daher brauchen wir hier diese direkte Demokratie auch.

    Und das es überall dort, wo man dieses Quatsch nicht durchzieht besser sein muss, weil ja eh alles normal ist, ist natürlich keine Überraschung.
    Wenn unsere Medien nicht zum Spiel dazugehören würden, wäre der Souk eh niemals soweit gegangen. Wenn unsere Politiker fürs Volk und nicht für eine besitzende Schicht arbeiten würden, wäre es ebenso nicht dazu gekommen.
    Wenn das Volk Arsch in der Hose hätte und sich ein wenig Abseits bilden würde der MSM, wäre es auch schon zu Ende…
    Wenn wenn wenn…
    Warum sind wir so extrem in Ketten gelegt und müssen uns nun noch in Lager spalten lassen und uns mit natürlichen Freiheiten als Lebewesen auf diesem Planeten und mit Grundrechten von einer Herrscherkaste beschenken lassen und die Sklaverei durch Körperverkauf gegen normale Rechte, als zeitliche Freiheitsgabe gegenübersehen?
    Wo leben wir eigentlich.. ich kann nicht glauben, dass Masse da draußen diesen völlig entglittenen Alltag noch mitmacht. Es ist wie in einem idiotischen Film…

    • Olaf hat Husten am

      Witzig, sich über’s Volk beschweren aber direkte Demokratie einfordern.

      Ich fordere dann mal Wahlrecht ab 6 Jahre.

      • Ich fordere Klarnamen und zu jeder IP nur 1 Nick. Und…bitte keine Diskussion aufdraengen, ich habe Kopfweh von so hohlem Gequatsche wie Ihrem.

      • Wahlrecht ab 6 jahren macht mehr Sinn als Wahlrecht für Alzheimerkranke und demente Uralte! (Auch wenn die Pfleger für die wählen!) Denn die Kinder sind die Zukunft! Die Alten hingegen haben so oder so keine mehr! Gerade jetzt werden aber die Kinder terrorisiert, ihnen die Bildung weitestgehend genommen, sie psychisch fertig gemacht – nur um zu verhindern, daß die Alten, wie es jahrzehntelang normal war, an Grippe (Corona) vielleicht 1 Jahr früher sterben.
        Wenn so etwas derart extrem ausartet verkehrt es sich wahrscheinlich zukünftig mal ins Gegenteil! Damit ist zu rechnen. Höchstalter für polische Ämter, für das Wahlrecht … Und wenn man zu viele zu lange geärgert hat auch Übergriffigkeit!

      • Olaf hat Husten am

        @Rabe
        Keine Sorge, Ihr Wunsch wird sicher bald erfüllt werden, hoffentlich! 😉

      • @Livia

        Ich bin mir auch sicher, dass 6-jährige zukunftsorientiert wählen würden und ältere Menschen mit Lebenserfahrung nur Mist bauen.

    • Genau, die Impfzwang durch die Hintertür ist eingeführt.
      Jeder der sich nicht Impfen lässt oder kann, dem werden die Grundrechte einfach verwehrt!
      Dass verkaufen sie den Menschen als Gesundheitsschutz und als staatliches Recht, weil sie ja den Geimpften die Grundrechte nicht mehr länger vorenthalten könnten!?
      Der Spalt wird immer größer im Land.

    • @ OLAF. "Wo leben wir eigentlich.. ich kann nicht glauben, dass Masse da draußen diesen völlig entglittenen Alltag noch mitmacht. Es ist wie in einem idiotischen Film…"
      2 Fragen und eine Feststellung. Die Antworten dazu kennen Sie sicher selbst.

  4. LAMME GOEDZAK am

    @ "Madrids Regionalpräsidentin ISABEL DÍAZ AYUSO hat sich für höhere Weihen empfohlen…"
    ===============================================================================
    Diese "Weihen" sind, ISABELITA könnte demnächst ihr Ärschchen auf der Anklagebank wiederfinden:
    1] staatsanwaltliches Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung mit Todesfolge in einer unbekannten Anzahl von Fällen.
    2] Gerichtsverfahren wegen Veruntreuung öffentlicher Gelder.
    3] Privatklage einer Klägerplattform auf Schadensersatz in unbekannter Höhe.
    Vom 14/3 bis 6/6/2020 dekretierte Spaniens Regierung den "Estado de Alarma", einen strikten sanitären Notstand. Es wurde bekannt, daß AYUSO mit ihrem Lebenspartner – gegen den der Staatsanwalt gerade 4 Jahre Haft wegen Vermögensdelikte beantragt hatte – in 2 in Madrid befindlichen Luxuswohnungen lebte: eine zum regieren, die andere für die Privatsphäre. Sogar Berlins "Tagesspiegel" griff den Fall auf.
    Im Juli 2020 berichtete die Investigativjournalistin UTE MÜLLER der "Neuen Zürcher Zeitung" aus Madrid, daß gemäß einer Anordnung von AYUSO keine mit COVID infizierten Senioren in Hospitäler verbracht werden dürfen und der Personenkreis wurde in den Altenheimen mit Morphium sediert. Die Todesrate schwoll an. Die alten Leute starben unbegleitet, in der Dunkelheit. FORTSETZUNG – 2 –

    • LAMME GOEDZAK am

      FORTSETZUNG – 2 – von 19:20
      ==========================
      Im Nachhinein behauptete AYUSO, ihre Anordnung, die Senioren nicht in Hospitäler zu transportieren, sei ein "Borrador", ein Entwurf gewesen. Die Lüge von ISABELITA hatte kurze Beine: In Spaniens Bürokratie trägt ein "Borrador" keine Unterschrift, während dieses besagte Dokument ihre übliche digitale Unterschrift aufweist. Das öffentliche Interesse ist stark, sind doch in ganz Spanien auf diese Art & Weise etwa 6.000 Senioren wegen mutmaßlicher Körperverletzung mit Todesfolge ums Leben gekommen. In den sozialen Netzen kursieren sinistre Anschuldigungen. Bei der Klägerplattform gegen AYUSO handelt es sich um die Familienangehörigen der zu Tode gekommenen Senioren.

      • 00Schneider am

        Na, wer weiß, was an diesen Geschichten dran ist. Vermutlich hat Frau Ayuso im rot regierten Spanien nicht nur Freunde. Erst recht, wenn sie solche Sprüche bringt.

      • Rechts ist unverdächtig am

        Nur Horrorgeschichten über Linke sind wahr, @007

      • LAMME GOEDZAK am

        @ OOSCHNEIDER
        @ EDDIE EVOLA
        @ RECHTS IST UNVERDÄCHTIG
        @ Mein obiger Kommentar von 19:20 & 19:32
        ======================================
        Den vorgenannten Foristen zur Verbesserung ihres Informationsdefizits bezüglich der spanischen politischen Partei PP [ Partido Popular ]:
        Die PP, konservativ & christdemokratisch, ging aus der 1976 vom früheren Minister des FRANCO-Regimes, MANUEL FRAGA IRIBARNE, gegründeten AP [ Alianza Popular ] hervor. Franz Josef Strauß unterstützte mit Hilfe der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung aktiv die Gründung der AP, um rechtsorientierte & rechtskonservative Gruppen in Spanien zu bündeln.

      • @ Lamme : dachte mir das, ein reaktionärer Haufen, demokratisch und kapitalistisch.

  5. Der Überläufer am

    Analog zur Impfphälung gab’s hier "Impfen in den Mai". Beides wirkt auf mich nicht wie "Diktatur" und "Zwangsimpfung", das drumrum aber wie Spott und Häme gegen (dumme?) Impfwillige. Jene Spötter werden dann im Gegenzug als "Covidioten" bezeichnet, ausgerechnet von denen, für deren Lebensrettung sie sich berufen fühlen. Was für ein Teufelskreis.

  6. Und für Deutschland gilt ab heute die Ausgrenzung aller nicht Geimpfter, obwohl sie dass vorher immer ausgeschlossen hatten.
    Unsere Ballabala Regierung im Coronawahn lässt grüßen!

      • Eddie Evola am

        Cheerio, Miss Sophie!

        Lookie, lookie oben, wat Monsieur DeSantis sagt. Then this question is beantworting itself. Kapische?

  7. Ja, genau, blickt mal über die Grenzen. Wenn euch dann eure Coronadiktatur- Phantasien nicht lächerlich vorkommen, dann liegt es an eurem Tunnelblick.

    • Eddie Evola am

      Corona triumphalis? Gibtz nich mehr. *heul* [sonst hätte ich sie auf meinem Dötz]

  8. Hm, wenn aber C o m p a c t i s t e n jemand Faschist(in) nennen, steht der/die auf der f a l s c h e n Seite der Geschichte oder wie ?

    • heidi heidegger am

      ja, Mann! noch was, häh? 😕 du ewich-Pubertierender: *bin ihsch mannfrau lechtsrinks?* usw. *aaaaaaaaaaaarrrgh* – Moral/Haltung zeigt sich im handeln: überweise mimimir äh ²JE ne fette Gabe und der ²Guru wird dich weisen und inspirieren..*omg*..ist das soo schwer, häh? LOL

      • heidi heidegger am

        ich meine, dumm bin ich nicht: de Riviera (hihi) war ein, nein, d e r EdelFascho vor fast 100 Jahren, aber das bringt (uns) wenig heuer, ja? -> nixfürungut, mja.

      • Nicht schwer sondern unmöglich. Plage Dich nicht mit Sinn. Keep calm.

      • Eddie Evola am

        Mit ditt José Antonio zum Surfen an der Riviera, anzunehm‘. Dann kann FASCIST eeendlich wieder sein CAMISA AZUL anziehen. In vino VERITAS, und SOKRATES ist der sprechende Totenkopf von los tres ??? [aka die drei Detektive, wir übernehmen jeden Fall]. Wat vaagessn?

      • heidi heidegger am

        @S. am 9. Mai 2021 21:57

        nun-ja, bin Dir dankbar für Deine Fairness unter Sportskameraden (jibbett auch S.Genossen, häh?) und erkenne und würdige Deine Zärtlischkeit (von Hombre zu Hombre..das ist weder lechtsrinks sondern äh seitlich..ohja!) und später mehr, ja?

  9. heidi heidegger am

    ♬ ¡Eviva España! ditt Sonne scheint bei Tag&Nacht ♫ (wissenschaftl. ²astrologisch correct) das hat der liebe Gott halt so gemacht, ¡Eviva España!..überhaupts ditt ²Tiffi: er ischd so heiß wie ein interstellarer Vulkan und ihsch vabrenne mihsch daran, tanze Samba mit mir – SSamba SSamba die ganze Nacht..nein, das ischd zuu schwul und auch zuu irre..LOL

    • kann ich auch! am

      klingt nach lustig machen über ernste themen. verlachen ihrer mitforisten.

    • Satiriker am

      Vorsicht, jetzt hat er es doch endlich geschnallt.
      War aber auch jede Menge Arbeit bis dahin.

      • heidi heidegger am

        räppett watt ihr wollt, yo! – ditt heidi ischd pollettesch nicht empfinderlich: zrugg zur SPD- W.lichkeit, habet ihr es vanommään, häh? ditt Scholzomat lieferte..d-d-ditt könnte ditt SPD aus der äh Ein-stellig-keit raus bringen auf *puuh* 11%, ja? *omg*

    • Eddie Evola am

      @HeiHei:

      «Eviva España» doesn’t make sense in Spanish! Wussten aber die Käsköppe nicht, die den Song geschrieben haben. Wir aber wissen: Es muss entweder «Que viva España» oder «Y viva España» heißen. So, Bildungsauftrag erfüllt [without any GEZ-Gebühr].

      • Eddie Evola am

        @ HeiHei:

        Bei moi doomdroned aber eher die Sunn O))) Tag und Nacht. *omg* [Wer weiß das? Wieder keiner! ]

      • heidi heidegger am

        ditt Sonne ischd kalt !!!..danke für ditt Inspiracion – ich kuck für den Rest der Nacht etzala mal paar alte Videos mit Dr. Axel Stoll und MajoHeinzKiesel usw. – nein-falsch, sorry, mein over 60 Tinder-Date klingelt anzunehm‘, oha!..später mehr… 😉

      • 00Schneider am

        Gibt’s übrigens auch als Shirt von den 1%ern:

        https://www.einprozent-versand.de/kleidung/84/herrenshirt-die-sonne-ist-kalt

      • heidi heidegger am

        danke, @Doc, am 9. Mai 2021 23:28 .. Bestellung (in 4XXXL) ist raus, yo! 🙂 🙂

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel