„Neue Aufregung um Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock! Die Grünen wollten ein aufgezeichnetes Video-Interview ihrer Co-Chefin vor der Veröffentlichung um eine aus Parteisicht heikle Passage kürzen lassen. Denn: Darin spricht Baerbock über Rassismus in Schulbüchern – und verwendet das Wort „N***r“, anstatt von dem „N-Wort“ zu sprechen, worauf die Grünen sonst größten Wert legen.“ (Bild)

    „Tübingens Oberbürgermeister bringt Baerbock mit dem ‚Negerschwanz‘ auf die Palme. Bei den Grünen gilt er als schlimmer Wiederholungstäter. Jetzt wollen sie ihn rausschmeißen.“ (COMPACT 6/2021)

    51 Kommentare

    1. Katzenellenbogen an

      Dem politisch superkorrekten RINO („Republican in name only") Arnold Schwarzenegger, der mit dem Privatjet zu Klimaevents anreist und dort dann demonstrativ in die Pedale eines Drahtesels tritt, wurde zu Beginn seiner Schauspielerkarriere geraten, den für Amerikaner leichter auszusprechenden Künstlernamen „Arnold Strong" anzunehmen. Er hat das aber verweigert.
      Heute tut ihm das sicher leid. OMG (!), Schwarzenegger, da kann man ja „Schwarzer Neger" heraushören, wenn man sensibel und bösartig genug ist (und glaubt mir, die sensible Bösartigkeit oder bösartige Sensibilität von woken Linken tendiert gegen liegend 8)!
      Gleich zwei Pfuiwörter in einem Namen!! Das geht wirklich nicht, das ist unerträglich!!

    2. Archangela an

      Wäre doch schön, wenn auch die GRÜNEN zum allgemein üblichen Sprachgebrauch zurückkehrten.

      Aber ist wahrscheinlich nur Wahlkampf, um Lieschen Müller und Max Mustermann zu übertölpeln.

    3. Die hat Neger gesagt, die muß weg!

      Den ersatzreligiösen Furor unterbelichteter Buntisten hatte Harald Schmidt vor 25 Jahren vorausgesagt. Und die Monty Pytons den Genderirrsinn 1979! Das heißt, die Leute, die sich heute kurz vor dem Endsieg wähnen haben schon früher in ihren irren Zirkeln das vorgesponnen.

      Und diese Bunten brauchen die totale Niederlage, Demütigung und wir werden sie auf Lebenszeit aus dem Land verbannen müssen. Alle!

    4. Es wäre wirklich besser gewesen, unser Bearboekle hätte Maximalpigmentierter gesagt wie wir das auch müssen. Seltsam ist, das Neger diese Bezeichnung als beleidigend empfinden und darstellen, während Weisse die Bezeichnung Weisser wie ein Qualitätsmerkmal empfinden

      • Das liegt an der beschriebenen Sache bzw. Person und deren Ruf. Und zwar unabhängig vom Wort.

        Als vor 20 Jahren die rotgrüne Kamarilla in Politik und Altmedien das Wort Ausländer innerhalb kürzester Zeit ausgerottet haben um es durch Migrationshintergründler zu ersetzen hatte das neue Wort denselben schlechten Klang, wobei sich an der Hierarchie der Ausländergruppen nichts änderte. Es erfordert aber kremlastrologische Sprachgewandtheit wie in der DDR, um zu erkennen, daß der "Rumäne" oder "Bulgare" der Altmedien ein kaschierter Zigeuner ist. Und bei Messer weiß jeder, daß Araber oder Afghanen es waren. Und bei Machete schwarz sehen.
        Das verbotene Wort ist nicht weg. Jeder sieht den Elefanten im Raum. Wie in jeder anderen Diktatur auch.

    5. Svea Lindström an

      Ich nutze das N-Wort generell nicht. Wundere mich aber über die Stilblüten im Zusammenhang mit Schwarz. Schwarz sehen, Schwarz fahren, Schwarze Löcher –> sebst gegen letztere wettert man schon, was dann an Albernheit wohl kaum zu überbieten ist.

      Dass Bahlsen sogar seine "Afrika"-Plätzchen umbenannt hat, ist ein Schildbürgerstreich wie er im Buche steht. Der Name Afrika im Zusammenhang mit dunklen, fast schwarzen Zartbitterplätzchen machte durchaus Sinn. Afrika ist ja auch der schwarze Kontinent, der Kontinent der schwarzen Erde. Wenn der Nil regelmäßig über seine Ufer tritt und den Ländern Fruchtbarkeit bringt, dann ist alles voller rabenschwarzem Schlamm.

      Ich wundere mich generell, dass das Thema "Hautfarbe" heute – im Jahr 2021!!!! – tatsächlich noch eine so große Rolle spielt.

      Ein "People of Colour" ist ein guter, langjähriger Freund von mir und teilt mit mir den gleichen schwarzen Humor, der für Außenstehende oder politsch Überkorrekte bestimmt zum Kopfschütteln führen würde.

      Eine typische Begrüßung:
      "Na, Schokokrossie, hast Du wieder zu lange unter der Sonne gelegen?"
      "Na, Bleichgesicht, aus welchem Sarg bist Du denn gerade entsprungen?"

      So kann man auch damit umgehen im Jahr 2021: nämlich locker.

    6. Andor, der Zyniker an

      Ist nun ein Neger, der Rad fährt, ein Schwarzfahrer oder ein schwarzer Fahrer?
      Oder sollte man ihn besser einen Radfahrenden Schwarzen (Neger) nennen?
      Dann bekäme der Begriff "Schwarz fahren" einen anderen Sinn und man könnte
      ihn kurz einen stark pigmentierten Radler, dessen Wurzeln in Schwarz-Afrika,
      also südlich der Sahara liegen, nennen.
      Ich fürchte, dass man eines Tages sowohl das N-Wort Neger, als auch schwarz
      verbieten wird, weil kein groener Kobold in der Lage ist beides auseinander zu halten.
      Bloß gut, dass das Baerboeckle groen und nicht schwarz (negrid) ist.

      • Ein Neger, welcher die Tür zuhält = Schokoriegel?
        Und einer, der Kaffee bringt = Mokkafix?

    7. Werner Holt an

      Wenn ich das richtig mitbekommen habe, hat dat juhte Annalenchen sich ja selbst angezeigt, nachdem ihr das N-Wort in voller Länge – nein, icht das N-Wort vom Palmer! – also, das N-Wort in voller Länge in einem Interview irjendswie in den Mund geriet. Es ging beim Interviewthema um irjendsein Kind, welches sich weigerte, in irjendseiner Schule irjendseine Text-Aufgabe zu Rassismus und N-Wort zu lösen, weil in dieser Text-Aufgabe das N-Wort eben in voller Länge vorkam. Der Schüler war eben "woke" genug, sich an dieser Stelle dem eklatanten Schulsystem-Rassismus zu verweigern.
      Frau Baerbock nun dachte an dieser Stelle – im Interview – über den permanenten Rassismus in der Gesellschaft, in Schulen usw. nach und kam letztlich zum Schluß, daß der Kampf dagegen noch nicht ausreiche, sondern forciert werden müsse. Dabei benutzte sie sozusagen in Rage das N-Wort.
      Das fiel eigentlich niemandem so richtig auf, bis sich Frau Baerbock sozusagen selbst anzeigte, öffentlich Selbstkritik übte und versprach, alles in ihrer Macht stehende gegen Rassismus und Rechts zu tun und zu kämpfen, zu kämpfen, zu kämpfen …

      So geht Wahlkampf, wenn man positive Punkte machen will. Und Frau Baerbock braucht welche.

      Was für ein Schmierentheater.

    8. Neger/in sind Traditionswoerter und hat sogar eine einleuchtende Begruendung. Also macht euch nicht laecherlich mit der Uebernahme des ganzen Gendermistes. Man muss schon schwer ins Gehirn geschissen worden sein wenn man den ganzen ****Sternchen und Regenbogen-Tralala folgt. Wollt ihr in der Welt noch fuer voll genommen werden?

    9. Dreadnought an

      Ich nenne sie so, wie meine Großväter sie nannten . Lat. Niger = Schwarzer. Nennen sich selbst Blacks. Wenn sie unter sich von "Wasserleiche" und "Krokodilköder" reden, wenn sie "Weißer" meinen, auch gut, ich höre es ja nicht. Daß es ungehörig ist, in der persönlichen Anrede auf die Rasse des Gegenübers Bezug zu nehmen, versteht sich von selbst. Es muß heißen "Bwana" oder "N`kosi" respektive "Boy" oder "Man", wenn der Schwarze im Greisenalter ist.

    10. HEINRICH WILHELM an

      Was? Baerbock hat "Neger" gesagt? Nit mööglich!
      Ist also ihr Wortschatz doch größer, als ich vermutete.

    11. Ship of fools an

      Geht doch gar nicht um Baerbock, sondern darum, dass die Bild dem Volk Antirassismus beibringt.

      Ziel erreicht, wie man hier gut an Pawlowschen Reflexen erkennen kann.

    12. Mit so einem Schmarren lenkt man vom größten Skandal unserer Zeit ab!

      Impfzwang Impfpflicht Ausgrenzung und Diskriminierung, zum perfiden politischen Nutzen.

      Noch vor Wochen hieß es, „eine Impfpflicht wird es nicht geben“! Dieser Satz unserer Politiker war eine klare Lüge.

      Die neuen Impfstoffe welche nie auf toxische Nebenwirkung in Langzeitwirkung geprüft wurden sollen nun jeden gespritzt werden.

      Einwände von Wissenschaftlern lassen Sie nicht zu und verheimlichen dazu alle Hinweise.
      Andere Therapien sollen nicht erwähnt werden obwohl es sie bereits gibt.

      Das ist alles Verfassungswidrig, gegen das Menschenrecht und klar zu verurteilen.
      Diese Politiker müssen sofort aus den Ämtern entfernt werden, sie stehen längst nicht mehr auf demokratischen Boden und haben jede Ethik und Moral verloren.

      Seht euch alle den Film von SERVUS TV an -CORONA – AUF DER SUCHE NACH DER WAHRHEIT Teil 2 –

      • thomas friedenseiche an

        bleibt abzuwarten wann die regierung auch offen dazu steht
        dass es zwangsimpfung geben wird
        erst nach der wahl
        vorher wäre blöd
        die testen es jetzt nur an
        wie der michel reagiert

        ich weiß nicht wie der michel reagiert
        nur dass etliche leute in meinem bekanntenkreis von jung (18 jahre) bis alt sich das zeug doch spritzen ließ um wieder "spaß" zu haben

        die multikultis werden sich nicht impfen lassen
        die haben dennoch spaß

        keiner von uns weiß wie hoch die impfrate wirklich ist
        die regierung lügt ja eh wie gedruckt

        wenn ich recht habe und es doch mehr gibt die nicht impfen wollen und das über 30% sind
        wird es spannend
        denn die bunte wehr und die polizisten alleine werden diese dann über 30% nicht bändigen können

        beten wir dafür dass die geimpften doch schon früher ihre nebenwirkungen feststellen und das offen ausprechen
        dann hat merkel ihr system verloren
        und die mörder müssen sich einen ort suchen wo die bevölkerung nicht ran kommt

        • Wer glaubt durch die Impfung seine Freiheit wiederzubekommen hat sie schon längst verloren!

    13. thomas friedenseiche an

      hat frau bärbock eigentlich schon offen zugegeben
      zu den
      young global players zu gehören ?

      dann weiß man ja wofür sie steht

      jedoch ist nicht immer alles das wonach es aussieht

      stellen wir uns mal nen grünes parteimitglied vor, das ausländer hasst warum auch immer
      oder krieg beführwortet vielleicht sogar angriffskriege

      tja es kommt nicht immer auf das gesagte an
      das gedachte ist oft viel entlarvender
      und merkel bärbock macron und co äußern sich ja so gerne öffentlich zu allen möglichen themen

      und dann ist noch wichtig zu erkennen was NICHT gesagt wird
      spätestens daran erkennen psychologen den menschen

      und man muss kein ausgebildeter psychologen sein wenn man genug menschenkenntnis hat um merkel und co einzuschätzen

    14. thomas friedenseiche an

      naja, sie wird sagen das "neger-wort" sei durch rechte gruppen (und boris palmer und dem jens lehmann und weiteren) so oft gesagt worden in letzter zeit
      dass es sich bei ihr eingebrannt hätte

      ein grund mehr das wort zu verbieten und dessen aussprechen unter strafe zu stellen

      könnte mir gut vorstellen dass da nen system hintersteht

      oder frau bärbock ist einfach nicht klar dass sie nicht zu den grünen sondern zur afd gehört ;-)

      zeit zum wechseln bliebe ja noch

    15. Karl-Heinz Groenewald an

      Das Frau Baerbock sich öffentlich dafür entschuldigt gat, wird hier natürlich mit keinem Wort erwähnt. So wird hier manipuliert. Ekelhaft.

      • thomas friedenseiche an

        fragt sich wie die schwarzafrikaner über die entschuldigung von frau bärbock denken

        und ob es überhaupt ne entschuldigung war
        wenn man die gesinnung dazu hat dann ist ne nachträgliche entschuldigung nicht eine umkehr der gesinnung oder ???

      • @kalle: meine Worte! Einfach ekelhaft wie hier mit dem Grünen im Allgemeinen und der Anna im Besonderen umgegangen wird! Die arme Anna, die vergisst Ihre Einnahmen korrekt anzugeben, die von Ihren Ghostwritern bloßgestellt wird, die sich vorbildlich um das Klima kümmert, Ihren Urlaub abbricht, um den von dem Starkregen Betroffenen zur Seite zu stehen und und und…..
        Das können die alten weißen Männer, aus denen sich m.E. die Leserschaft der „rechtsradikalen Compact“ zusammensetzt, nicht aushalten. So hetzen sie gegen die Arme! Lassen Sie uns eine Bürgerbewegung ins Leben rufen….#rettetAnna oder #annaforBundeskanzlerin #annadieUnerreichte #wirliebenAnna…..Schön in Ihnen einen Alltagshelden gefunden zu haben, der das Rechte bekämpft und Fakenews aufdeckt. Danke Kalle!

        • Andor, der Zyniker an

          @ GUTMENSCH

          Glaubst Du wirklich dieser groene Kalle versteht
          deine meisterliche Ironie?
          Der groendet wirklich noch eine Bürgerbewegung
          zur Rettung der groenen Partei, des groenen Waldes,
          der groenen Spechte und der groenen N-Woerter.

        • @andor: verehrter Andor, unterschätzen Sie den Kalle nicht! Seine Kommentare sind geprägt von Intelligenz, Empathie und einem tiefen Verständnis von Demokratie. Sicherlich unterstützt der Mann, ich hoffe jetzt nicht in ein Fettnäpfchen getreten zu sein, den großen Führer aus dem beschaulichen Baden Württemberg. Der möchte ja gerne die kritischen Geister einsperren lassen bzw. sie liebevoll den Menschenversuchen zuführen. Natürlich nur zum Besten aller. So etwas mag der Kalle und er empfindet auch keinen Ekel bei diesen Aktivitäten. Ein echter Menschenfreund der Kalle und wenn er eine Bürgerbewegung gründen sollte, bin ich einer der ersten, der sich vor Ihm und den Seinen verbeugt. Das mag das Grüne, gehorsame Untertanen, die hirnbefreit für das Klima und die Queer hüpfen, um bei Anwesenheit der Führungspersönlichkeiten den Kopf in den Schlamm zu stecken.

      • Nero Redivivus an

        Die Entschuldigung gilt nur, wenn des N-Wortes Besitzers Schwanz von ACABaerbock gEImpft sein wird.
        Denn nur mit einem öffentlich-rechtlich eregierten dritten Bein wird Trampolinspringen noch schöner!

      • heidi heidegger an

        wot? seit 35 Jahren wird in der dt. avantgardeLidderahduuhr entschuldet bereits: heidi darf ditt R. Goetz hierzu sehr sinngemäss zitierään -> *ich als frau (im tv oder shiceegal wo), äh äh, geknechtet und krumm verwachsen durch 10tsd jahre patriarchat..sage grad mal so neger pimmel menschenrechte und äh gähn!*..bah!

      • ship of fools an

        @Groeni
        Um Entschuldigung bitten (heucheln?) und diese annehmen sind 2 Paar Schuhe. Echten Antirassisten passieren solche Fauxpas nicht.

        Auch das grüne Wahlkampfteam wirkt auf mich relativ farblos, steck da evtl. System hinter? Ich hätte mir da mehr erwartet.

      • Will hoffen das alle Schwarzaffrikaischen Länder jetzt je 1Mio€ als Schmerzensgeld bekommen.

      • Ich habe jetzt Bock auf Negerküsse..mjam..mjam
        Obwohl Berliner…schmecken besser, Amerikaner sind manchmal leicht pfurztrocken, ohne Sträusel oben drauf..
        Fr.Barböckchen hat sich entschuldigt..soso..wurde sie mit einem Engländer bedroht/manipuliert (mechanisches Hilfswerkzeug)? Ehrlich..Kellerasseln verhalten sich würdevoller.

    16. Rumpelstielz an

      [Satire An]Ich fürchte die Gefahr wurde hier nicht erkannt.

      Frau Bearbock versucht, mit der Bezeichnung Neger, am rechten Ufer zu fischen, das geht gar nicht.

      Wir dürfen es nicht zulassen das Grüne am nationalen Ufer fischen.
      [Satire Aus]

      Der Guardian meint, Baerbock würde als zäh und bodenständig, politisch in der Mitte stehend gesehen, mit einem Auge fürs Detail, Expertin für den Klimawandel und wie man ihn bekämpfen könne… sie spreche fließend Englisch und sei eine anerkannte Aussenpolitik-Expertin.
      ————————————-

      Man nennt solche Standpunkthaltungen auch "borniert"
      ————————————-

      Die NY Times schreibt, Ms. Baerbock werde wegen ihrer Liebe zum Detail respektiert sowie dafür, ehrliche Kritik und Verbesserungsvorschläge überschwänglicher Lobhudelei und rauschenden Reden vorzuziehen. Sie habe sich „während der Gespräche zum Kohleausstieg und den gescheiterten Koalitionsgesprächen 2017 mit der FDP den Ruf einer zähen Verhandlungspartnerin erworben…”

      ——————-

      Ja als unbelehrbare Dummschwätzerin.

      • Grünspecht an

        Es gelingt Ihnen nur unzulänglich, absolut positive Bewertungen ins Gegenteil verkehren zu wollen. Warum verwenden Sie genau diese Texte? Was soll dieser absurde Versuch? Das Rumpelstilzchen war ein kleines Männlein. Genau so kommen Sie mir vor.

        • Andor, der Zyniker an

          @ GRÜNSPECHT

          Warum wird Rumpelstilzchen das getan haben?
          Ganz einfach: Wenn man die "positiven Bewertungen"
          mit der Realität vergleicht, dann merkt der selbständig
          Denkende augenblicklich wie lächerlich diese
          Bewertungen und wie gefährlich diese grünen Kobolde,
          Giftzwerge und Demagogen in Wirklichkeit sind.
          Und das passt dem groenen Specht wohl nicht.

    17. Dumme Kühe und lahme Ochsen treiben uns Rindviecher zum Schlachthof.

      Wer die dummen Kühe und die lahmen Ochsen in der System-Hierarchie sind ist ja offenkundig.

    18. An dieser Stelle muß gesagt werden :

      Die Bezeichnung "Neger" ist unverschämt !

      Da können die Sprachjongleure rumdeuteln, wie sie eollen, es bleibt eine Unverschämtheit.

      • heidi heidegger an

        ungültig!, da *hodenlose! U./Unterschlüpper* nirgendswo vorkommt nicht in deinem SpitzenRäpp, hihi.

      • Dieselherold an

        HANS @
        Was ist an der Bezeichnung Neger (=lat. nigra = schwarz) unverschämt ????

        Wenn mich ein Neger als "Weißer" bezeichnet ist es lediglich eine Beschreibung meiner Hautfarbe (die sich von seiner unterscheidet), oder ist neuerdings Weißsein unverschämt und eine rassistischer Tatbestand ?

        Diese linksverschwurbelten politcal correctness- Sprachverhunzer sind die Rassisten, ob Gendersprache oder diese Sprachindoktrination – das ist ein Versuch, die Oberhoheit über das Denken zu gewinnen, 1984 läßt grüßen ….

      • Un-verschämt? Warum sollte man auch verschämt herumdrucksen bei einem Wort, das letztlich einfach die Hautfarbe bezeichnet?

    19. Jens Pivit an

      Echt jetzt??? Das nedliche Schnattelin hen Baerbock gefällt mir. Die wähle ich am 26.09.2021

    20. Echt jetzt, die Anna hat das Wort Neger in den Mund genommen? Gut, dass es nicht der Negerschwanz war, der Ihrem Parteigenossen über die Lippen kam. Aber all das ist doch eher unwichtig, wo die Anna mit den Ihren gerade das Klima rettet. Ok, helfend vor Ort waren wohl vor allem Rechte und Querdenker, aber „Menschen“ wie der gutgebaute Herr Lindh hielten auch ein Sandsäckchen in die Kamera. Ob er sich vorher das Gesicht mit Schlamm verschönert hat, ist leider nicht überliefert. Aber die wunderbar emphatische Luisa hat ganz doll öffentlichkeitswirksam geschimpft mit dem Klima. Ihre BDM oder war es FFF wollen jetzt regelmäßig demonstrieren. Nein, nicht da wo der Schlamm die Händchen schmutzig machen könnte, das Handy durch Feuchtigkeit gefährdet ist, sondern in der Nähe von der Gastronomie, etwas Latte sollte bei soviel Anstrengung schon sein. Gut, dass die Anna und die Luisa das Klima retten, sollte es allerdings in unserer Gegend durch Starkregen Verwüstungen geben, hoffe ich auf die Rechten und die Querdenker, die helfend vor Ort. Der Staatsfunk wird wie gewohnt hetzen und berichten, dass die Anna zukünftig das Klima retten wird. Sie ist so liebreizend, da werde ich Ihr den Neger noch einmal verzeihen und sie im September wählen, obwohl das Foto mit dem Helge…..

    21. Man bekommt unwillkürlich den Eindruck die "Bärbock" ist noch ""klüger"" als diese Eskens von der Reste Rampe SPD….
      Aber was soll’s:
      ab Null kann man eh nicht mehr differenzieren.

      P.S.
      Und diese Typen nennen sich Volksvertreter.
      Grotesker geht nicht mehr.

      • Ich nenne sie "Volksverräter"!
        Nur leider kennt der Michel nicht die eigene Geschichte, ansonsten wüsste er, das durch die Schuld von "Sozialisten" Deutschland zerbombt wurde.

        • heidi heidegger an

          Schädling!! nein, das war nur SprachspaßWortwitz, ehehehee..zacknweg

        • Querdenker der echte an

          Quatsch mit Soße!!
          Die Frauenkirche wurde nach der Geschichtskenntnis vom Bärlein ihrem Schlauköpfchen von den NAZIS zerbombt!!! Und nicht von anglo Amerikaner!!
          Denn "Die" hat schließlich 3 Sylvester Religion studiert! Wenn auch ohne Abschluss- aber wen stört das schon heutzutage!!!

        • Dieselherold an

          Ja,ja, die Grünen haben auch alle "Pfadfinderabitur" mit Singen, Kneten und Wandern.

          Von "Volksverrätern" werden wir ja nun schon lange genug regiert und manipuliert und die Zwangsbespasser der Qualitätsmedien immer vorne weg.

    22. jeder hasst die Antifa an

      Wollen die Grünen jetzt auch Bockbier rausschmeissen das wär ja für die Grünen die beste Lösung sie sind dann endlich Ihre Katastrophenkanzlerkandidatin los.

      • HERBERT WEISS an

        Dann können sie ja auch mit Union und Spezialdemokraten zur "Bunten Einheitspartei" fusionieren. "Deutschlands" lassen wir vorsichtshalber schon mal weg…