Zitat des Tages: Baerbock bezeichnet ihre Schummeleien als „Mist“

33

„Wollte die grüne Kanzlerkandidatin ihren Werdegang ein wenig aufhübschen? Erstmals erklärt sich Baerbock selbst zu den Unstimmigkeiten und wählt dafür einen bezeichnenden Ausdruck: Mist.“ (N-TV)

„Annalena Baerbock ist politisch unerfahren, und ihre öffentlichen Fehltritte sind Legende. Aber gerade ihre Defizite machen sie zur idealen Spielfigur für die globalistischen Mächte.“ (Jürgen Elsässer in COMPACT 06/2021 Kein Bock auf Baerbock)

Über den Autor

33 Kommentare

  1. jeder hasst die Antifa am

    Frau Bockbier sollte die Politik sein lassen, sie kann es einfach nicht,sie sollte sich wieder auf Trampolin springen zurückziehen wo sie ihre Bocksprünge gelernt hat.

  2. Marques del Puerto am

    Wir können wir die Grünen nur hoffen, das Annalena Baerbock auch Annalena Baerbock ist ?!
    Nicht das am Ende noch rauskommt, Er/Sie/Es heißt in Wahrheit, Karl-Heinz-Magrowski …. 😉
    Ich meine, möglich ist doch alles ….

    Mit besten Grüssen
    der Marques

  3. Zensuropfer am

    Die ganze Anti -Bärbock -Kampagne hat doch nur das Ziel ,zu suggerieren, einzelne Personen würden bestimmen , was in der Politik geschieht. Eine Lüge, denn das bestimmt das Kapital, nicht einzelne Politiker Die gehorchen nur, sonst werden sie sehr schnell abgesäbelt, wie damals Wulff und Köhler.

  4. ich gehe davon aus diese baerbock ist eine figur die nach vorn geschoben wurde, hatte man vor 30 jahren mit merkel auch so gemacht, das resultat kenn wir schon. die hintermänner bereiten etwas ganz anderes vor, wie damals bei merkel. in ihrer regierungszeit musste sie eine totale wendung vorlegen. man beachte ihre aussagen zur atomkraft und zu den immigranden. sie hat leichen im keller und baerbock bestimmt auch.

  5. Die ideale Nachfolgerin für Merkel. Da braucht keiner Angst haben, der Mist geht weiter und wird noch gesteigert.

    • Spottdrossel am

      Wieso Mist? Da ist doch Ihr grüner Kompagnon (Schweine züchten / Kühe melken) zuständig ! Die Frau ist offensichtlich ein Universalgenie*in. Hans*in Dampf in allen Gassen! Eine würdigere Nachfolgerin für die GröKaz fällt mir wirklich nicht ein.

  6. Zensuropfer am

    Natürlich wäre jede Lösung abzulehnen die darin besteht, das reiche Unternehmergauner ,Vermieter, weiter Auto fahren können, der größere Rest nicht. Entweder alle oder gar keiner, keiner wäre ein großer Segen. Es reicht, wenn die Staats-und Partei-Spitzen in Benzinkutschen befördert werden. Dann könnten Kinder wieder auf der Straße spielen und die Wälder wären wieder vorm Menschen sicher. Ein Wahnsinn, daß jeder Zweibeiner 1,5 Tonnen bewegt, nur um von A nach B zu kommen.

    • Archangela am

      Also doch keine grüne Lösung?

      Wie sollen die armen Grünenkinder ohne Mamas SUV zur Schule kommen?

  7. Zensuropfer am

    Die Grünen sind nicht schlimmer als die anderen Systemparteien. Diese krampfhaften Versuche, sie als die Quintessenz des Bösen darzustellen, sind irgendwie verdächtig. Was ist das Motiv ?

    • Archangela am

      Wart’s ab, wenn die Grünen erstmal die Kanzlerin stellen, wirst auch Du reumütig die Wahrheit bekennen. Was ist Dein Motiv, zu leugnen?

    • Sie haben völlig Recht! Dazu ein Zitat von Hans-Hermann Hoppe:
      "or 150 Jahren galten die Forderungen, die im kommunistischen Manifest erhoben wurden, noch als unerhört und schlicht abwegig. Z.B. die Forderung nach einem uneingeschränkten allgemeinen Wahlrecht (ab 21), die Forderung nach Bezahlung gewählter “Volksvertreter” aus Steuermitteln, die Forderung nach “unentgeltlicher,” d.h. steuer-finanzierter, “Volkserziehung” und “Gerechtigkeitspflege,” die Forderung nach einem staatlich garantierten Mindesteinkommen, die Forderung nach einer staatlichen Zentralbank und einer Papierwährung, die Forderung nach einer starken Progressivbesteuerung von Einkommen und Vermögen, oder die Forderung nach einer Beschränkung des Erbrechts. Heutzutage ist dies alles verwirklicht und gilt geradezu als selbstverständlich. Selbst die Vertreter sogenannter liberaler Parteien, namentlich etwa der FDP, sind heute so betrachtet ausnahmslos Kommunisten."
      Quelle: https://www.misesde.org/2016/02/interview-mit-hans-hermann-hoppe-%e2%80%9eder-ubergang-vom-minimalstaatler-zum-anarchokapitalisten-ist-nicht-mehr-als-das-ergebnis-einer-halben-stunde-intensiven-vorurteilsfreien-nachdenkens/
      Die Grünen, von Kommunisten gegründet, sind schon harmloser als der Rest des Bundestages.

  8. DerGallier am

    Na aber so was?

    Neues Baerbock-Rätsel: Ein anderer promovierte mit ihrem Doktor-Thema

    Tichys Einblick 11. 06.21 -AUSZUG-

    Die Kanzlerkandidatin der Grünen hat ihre Doktorarbeit nie abgeschlossen – das hat womöglich ein anderer getan, wie neue Recherchen jetzt zeigen. Das passt nicht so recht zu Baerbocks bisherigen Behauptungen über ihr eigenes Doktorandenstudium.

  9. Archangela am

    Völkerrecht produziert Mist.
    Gut, dass die Grüninnen noch einen Bauern für’s Grobe haben. Frau Habeck. Die Baerböckin hat fertig.

  10. Achmed Kapulatzef am

    Endlich bezeichnet sie sich als das was sie ist, ein Misthaufen.

  11. Hans von Pack am

    …wie ein ertapptes Schulkind, das beim Abschreiben erwischt wurde – so ein Mist aber auch!

    Wir brauchen aber keine notorische Studienabbrecherin als Kanzlerin eines der immer noch wichtigsten Industriestaaten dieser Welt – schon gar nicht in Zeiten des "Great Reset", in denen eine irre Konzernelite mit Hilfe solcher armseligen Gestalten eine globale Tyrannei errichten will.

    • Andor, der Zyniker am

      @ HANS VON PACK

      Das System Deutscher Demokratischer Rechtsstaat ist so strukturiert,
      dass er auch von einer grünen Studienabbrecherin oder Putzfrau geführt
      werden kann, sagte in etwa schon Genosse Lenin voraus.

      Es muss also nicht unbedingt eine Doktora der Physik sein.
      Hauptsache Frau oder so ein neumodisches, humanoides Mischwesen
      mit entsprechendem Parteibuch.

    • DerGallier am

      Unerfahren und
      vom Weltwirtschaftsforum zur Young Global Leader gekürt.

      Norberthaering.de 20. 04. 21 | -AUSZUG-

      Warum Baerbock dank Weltwirtschaftsforum eine hochkompetente Nachfolgerin für Merkel wäre
      Weltwirtschaftsforum, der Club der größten Konzerne, kümmert sich darum, dass künftige politische Führungskräfte wie Annalena Baerbock bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Sie bekommen von der Konzernlobby eine entsprechende Ausbildung. Auch um Angela Merkel hat sich das Forum frühzeitig gekümmert.

      Annalena Baerbock, die am 19. April zur Kanzlerkandidatin der Grünen ausgerufen wurde, hat etwas mit der amtierenden Kanzlerin Angela Merkel gemeinsam: Sie wurde vom Weltwirtschaftsforum zur Young Global Leader gekürt. In Ihrem Fall war das im Jahr 2020. Merkel gehörte 1992 zur ersten Runde des damals noch Global Leaders for Tomorrow genannten Eliten-Ausbildungs- und -Vernetzungsprogramms. Zu dieser ersten Runde gehörten auch der spätere spanische Ministerpräsident Aznar, der spätere EU-Kommissionschef Barroso, der spätere britische Regierungschef Blair, und sein späterer Finanzminister Brown, sowie der spätere französische Regierungschef Sarkozy (Quelle). Merkel war seinerzeit noch relativ frisch gebackene Ministerin für Frauen und Jugend, damals ein übriggebliebenes Restministerium nach einer Aufspaltung. Entweder das Forum hatte ein sehr gutes Gespür für Durchsetzungsvermögen oder die Unterstützung des Großkapitals hilft

  12. Schilda 2.0 am

    Gibt’s halt mehr Stimmen für die CDU, koaliert wird trotzdem. Wobei "bitter enttäuschte" Grünwähler (sofern die das wirklich kratzt) eher auf Rot ausweichen, somit den Weg für Königsmacher-Gelb ebnen. Grün-bashing somit nur Nullsummenspiel, aber gut, wenn’s befriedigt auf Strohpuppen rumzudreschen.

    Übrigens völliger Unsinn, dass je die Gefahr einer Grün:Innen Kanzlerschaft bestand. Der Vorhang hebt sich, die Bühne belebt sich, Klugmopse hüpfen von Ast zu Ast….. und schon wieder den Kern des Wesens verpasst.

  13. Bhaktiswami Shivananda am

    Gewiss doch, die "globalistischen Mächte" sind auf die B. angewiesen, wird die nicht Kanzlerin , verschwinden die von selbst. Wieso übrigens die Mehrzahlform ? Welche globalistischen Mächte gibt es denn neben dem USA-Imperialismus + Vasallen noch ??

  14. Mist??? Die lügt und betrügt das sich die balken biegen!
    Das überhaupt über so eine existenz gesprochen werden muss!
    Sie überhaupt nur als kanzlerkandidatin in erwägung zu ziehen, ist kriminell!

  15. Bei der ist aber ihre "Schummelei" noch das geringste Problem.
    Die Götter mögen uns von diesen deutschhassenden "Öko-faschisten" verschonen…..

    • Andor, der Zyniker am

      Frommer Wunsch. Leider zu spät.
      Die "Götter" haben sie schon auf
      uns losgelassen.
      Sie hat den Auftrag "Mist" zu machen.
      Und wenn der zum Himmel stinkt,
      um so besser.

      Halleluja

  16. Rumpelstielz am

    Haben alle Grünen und Grüninnen Dreck am Stecken – NEIN – Es gibt da auch Leute die enfach nur Unfähig sind.
    Aus der Politologin und Juristin mit LLM und kurz vor der Doktorwürde wurde ab Mai Frau, die ihr Studium abgebrochen hat, sich dann für mehr als 10000€ in einen Jahreskurs an der LSE einkaufte, allerdings ist dort noch NIE ein Absolvent gescheitert. Mit diesem wertlosen gekauften Papier als Promotionsstudentin an die FU einkaufte – auch da betrügerisch? ist bezeichnent, allerdings, verlief die Sache im Sande.
    Dann gab es nachgemeldete "Nebeneinnahmen" und dem steuerfreien Corona-Bonus von 1500 Euro, der Ihr nicht zustand durch Falschangaben – das war gelinde gesagt Betrug. Als Parteivorsitzende arbeitet Baerbock nicht im Angestelltenstatus, als gut versorgte Abgeordnete mit 10083,47€ Fazit: An Bearbock ist alles falsch – mit den anderen Grünen ist das auch so.

    Hochstablerin Baebock. – Keine Ausbildung sondern eine verkrachte Existenz – An Ihr ist alles Fake.

    • Rumpelstielz am

      Baerbock hat sich als Doktorandin ausgegeben, obwohl sie keine Berechtigung hatte und dann, wenn sie ertappt wurde, behauptet, sie hätte ihre Vita eben knapp und komprimiert halten wollen, leidet an gestörten Selbstbild.Hochstablerin
      „An Tagen wie diesen, wo es grau ist, da haben wir natürlich viel weniger erneuerbare Energien. Deswegen haben wir Speicher. Deswegen fungiert das Netz als Speicher. Und das ist alles ausgerechnet.“ Annalena Baerbock erfand in ihrem mittlerweile legendären Deutschlandfunk-Interview (21.1.2018)
      Frau Baerbock ist einfach nur unfähig.
      In einem Interview mit dem Blogger Tilo Jung sprach sie von der „UN-Charta als höchstes Gremium“. Die UN-Charta ist ein Dokument, kein Gremium.
      Im Juni 2019 diagnostizierte sie die Zitteranfälle von Angela Merkel als Auswirkung der Klimaerwärmung: „Auch bei der Bundeskanzlerin wird deutlich, dass dieser Klimasommer gesundheitliche Auswirkungen hat”.
      In der Welt sagte sie am 9. August 2019:
      „Und solange wir keinen vernünftigen Preis für CO2 haben, wird der Hochofen der Zukunft nicht in Duisburg, Salzgitter oder Eisenhüttenstadt gebaut.“
      Richtig sondern in China.

      • Rumpelstielz am

        Klimawahn und Endzeitsekten: Wie die Ökobewegung radikalisiert wird durch die linkskriminelle FFF – Bewegung.
        Besuch beim Weltuntergang: Wir faffen daff…
        Alles Lug und Betrug darauf basiert der ganze Ökowahn.
        Die Lügenmedien sind das Sprachrohr der Geisteskranken Klimaspinner.
        Nehmen wir mal den Supersommer 2019 kein Windchen konnte die heiße Luft vertreiben.
        Die Windmüller freuten sich über satte Einnahmen, ABER
        man kann der Atmosphäre nicht 131 Mrd Kilowattstunden Bewegungsenergie entnehmen um Strom daraus zu machen.
        Die heiße Luft wird nicht weggeblasen sondern wird seßhaft. Die Leute schieben das dem CO2 zu aber die Verursacher sind die, die die Beseitigung des Problems vorgeben.

        Seit fünfzehn Jahren rasen politische Geisterfahrer der CDU/CSU(SPD , die eigentlich einen Eid geleistet haben Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, auf eine Betonwand zu. Fehlentscheidungen mit katastrophalen Auswirkungen in schädigender Absicht.
        Alle Altparteien CDUCSUGRÜNESPDLINKE sind vom Klimawahn befallen.

      • Achmed Kapulatzef am

        Aber eines muss man den Grün*Innen lassen, sparsam sind sie, da teilen sich alle Mitglieder Bundestagsfraktion einen Berufsabschluss.

  17. heidi heidegger am

    ich wollte mir *Farbe bekennen* zu ende anschauen, aber ditt NWO-SprechPüppchen Bockbär isch formal und inhaltlich die pure Zumutung, ey! 😕

    • heidi heidegger am

      Also wanns der Türke Vizekanzler und Aussenminister (lol) wird dann: Lügen-Lena springt dann aufm Trampolin im 4Eck aus Frust und Wut, hihi. Gleich mal vertonen (lassen von ditt Tony Clifton: ♪♪ Lü-Lü-LügenLena ♪)..LügenLord (Drachenlord Rainer Winkler) und LügenLena bei *Läts Dänce*, mja: das wär’s!, ditt jibbt Quote wie Hund.

      • heidi heidegger am

        Fake-Annalena Teil 99: es geht als grad so weiter (das war hessisch), FreischwimmerInnenAusweis und Teilnehmerausweis der Bundesjugendspiele: alles Betrug, ey! 😕 / dank an ditt titanic, mja.

    • Mueller - Luedenscheid am

      Gegen das Melken der Hühner durch Habeck, haben diese Klage beim EuGH eingereicht. Klage wurde angenommen.

  18. jeder hasst die Antifa am

    Nicht nur ihre Schummeleien sind Mist,nein auch Sie und ihre Partei sind es,vieleicht kommt da Herr Habock mit der Mistgabel und mistet aus, er ist ja Landwirt und kann auch Hühner melken.

    • heidi heidegger am

      und Du kannst anzunehm‘ Katzenweibchen, die gerade geworfen haben, melken, kennst Du den Film, häh?..ich bin darinnen dann quasi Robert deNiro, ja? LOL..Grüßle!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel