Wuhan-Lügen enttarnt: Senator Rand Paul versenkt US-Virendoktor Fauci

31

Die USA finanzierten hochgefährliche Experimente an Fledermausviren, die am Institut für Virologie in Wuhan vorgenommen wurden, mit. Als US-Chefvirologe Fauci damit in einer Anhörung des Kongresses konfrontiert wird, rastet er aus. Warum die Biowaffen-These plausibel ist und wer dahintersteckt, lesen Sie in der Juli-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Wuhan: Biowaffen für den Great Reset“. Hier mehr erfahren.

2013 wurde es selbst dem damaligen US-Präsidenten Barack Obama angst und bange. Berichte über zwei Wissenschaftler, Ron Fouchier vom Erasmus Medical Center in Rotterdam und Yoshihiro Kawaoka von der University of Wisconsin-Madison, die die Gene des Vogelgrippe-Erregers H7N9 über gentechnische Verfahren künstlich gefährlicher gemacht hatten und die nun in Frettchen eingepflanzt werden sollten, geisterten durch die Presse. In manchen – übrigens auch wissenschaftlichen Artikeln – war die Rede von der Züchtung von Viren, die das Potential hätten, die Menschheit auszurotten.

Gefährliches Outsourcing nach Wuhan

Von einem „Albtraum aus dem Labor“ sprach damals beispielsweise die renommierte Ärzte-Zeitung. Schon 2011 hatten die beiden Wissenschaftler hochriskante Experimente an H5N1-Viren – einem anderen Vogelgrippe-Stamm – vorgenommen und damit sogar Sorge bei amerikanischen Überwachungsbehörden geweckt. Ab 2014 wurde die sogenannte Gain-of-Function-Forschung in den USA staatlicherseits so stark reguliert, dass viele Experimente gar nicht mehr möglich waren.

Deshalb beschlossen einige US-Virologen, nach China auszuweichen und die hochgefährlichen Experimente dort fortzusetzen – das Institut für Virologie in Wuhan spielte dabei eine Schlüsselrolle. Dafür wurden auch US-Fördergelder verwendet, die Vorgänge sind gut dokumentiert.

Die Biowaffenentwicklung der Supermächte – in Wuhan versuchte man es gemeinsam. Foto: Johannes Burg / COMPACT

So sorgte der US-amerikanische Epidemiologe Peter Daszak beispielsweise dafür, dass über die von ihm gegründete Nichtregierungsorganisation EcoHealth Alliance US-Gelder in Höhe von mindestens 1,2 Millionen US-Dollar an das Virologische Institut in Wuhan flossen. Eines der geförderten Programme trug den Titel „Understanding the Risk of Bat Coronavirus Emergence“ (auf Deutsch: „Das Risiko des Auftretens von Fledermaus-Coronaviren verstehen“).

Unheilige Allianzen

Daszak war es auch, der wenige Monate nach dem Auftreten der Corona-Epidemie gemeinsam mit dem deutschen Chef-Virologen Christian Drosten in der Zeitschrift Lancet ein Papier lancierte, in dem er alle Überlegungen über eine mögliche Herkunft des Virus aus einem Labor als vermeintliche Verschwörungstheorien denunzierte.

In letzter Instanz verantwortlich für diese Vorgänge ist der US-Chefvirologe Anthony Fauci der seit den achtziger Jahren – also seit der Reagan-Ära – alle US-Regierungen als Chef-Epidemiologe berät und deshalb auch den Beinamen „Amerikas Doktor“ trägt.

US-Senator Rand Paul. Foto: Christopher Halloran I Shutterstock.com.

Als sich Fauci in dieser Woche in der Hauptstadt Washington den Fragen des Corona-Untersuchungsausschusses stellen musste, wurde es erstmals unangenehm für ihn. Rand Paul,  republikanischer Senator aus dem US-Bundesstaat Kentucky, nahm Fauci gehörig in die Mangel, der daraufhin wild um sich schlug.

Rand Paul greift an

So fragte der Sohn des früheren US-Präsidentschaftskandidaten Ron Paul den Virendoktor nach der Rolle der US-Behörde National Institutes of Health (NIH) bei der Finanzierung der Gain-of-Function-Forschung in Wuhan. Paul sagte:

„Bei Ihrem letzten Besuch in unserem Ausschuss, am 11. Mai, haben Sie erklärt, dass die NIH niemals zuvor die Gain-of-Function-Forschung im Wuhan Institute of Virology finanziert hat und dies auch jetzt nicht tut. Und nun hat sich herausgestellt, dass die Gain-of-Function-Forschung im Wuhan-Institut von Dr. Shi durchgeführt und von der NIH finanziert wurde.“

Als Beweis führte Paul ein Dokument aus dem Jahr 2017 an. Fauci warf Paul nun vor, dieser wisse nicht, wovon er spreche, und äußerte sogar noch:

Ich ärgere mich total über die Lüge, die Sie jetzt propagieren!

Getroffene Hunde bellen eben. Paul ließ den sich wie einen fangfrischen Aal windenden Fauci dann auch nicht aus der Mangel und äußerte weiter:

Dr. Fauci, wie Sie wissen, ist es ein Verbrechen, den Kongress zu belügen.

Es werden noch viele Vertuschungsversuche aufgedeckt werden müssen, um wenigstens einen Teil der Wahrheit mit Blick auf die rätselhafte Entstehung des neuen Coronavirus ans Licht zu bringen.

Supermächte im Zwielicht

Viele mächtige Institutionen könnten bei der Aufklärung in den Blick geraten, unter anderem auch das US-Verteidigungsministerium. So stellte Daniell Pföhringer in seinem Artikel „Der stille Amerikaner“ in COMPACT 7/2021 fest:

„Doch damit nicht genug: Wie die Daily Mail Anfang Juni enthüllte, ist sogar das Pentagon in den Wuhan-Komplex verstrickt. Bindeglied ist wieder die EcoHealth Alliance, die laut dem Bericht zwischen 2013 und 2020 rund 39 Millionen Dollar vom US-Verteidigungsministerium erhalten hat – offiziell, um die Sars-Forschung voranzutreiben.

Donald Trump hatte gegen Ende seiner Amtszeit eine Tranche von 3,7 Millionen Dollar an Daszaks vermeintliche Wohltätigkeitsorganisation gestoppt, weil ihm Erkenntnisse darüber vorlagen, dass Gelder zum Wuhan-Institut umgeleitet wurden. Insgesamt sollen 123 Millionen Dollar von US-Stellen an die EcoHealth Alliance geflossen sein. Wie viel davon dem WIV zugutekam, ist nicht bekannt.

Zu den Zuschüssen des Pentagons gehörten knapp 6,5 Millionen Dollar von der Defense Threat Reduction Agency zwischen 2017 und 2020, die das ‚Risiko des Auftretens von durch Fledermäuse übertragenen zoonotischen Krankheiten in Westasien‛ abklären sollte. Die Gelder wurden von der Dienststelle des Verteidigungsministeriums als ‚wissenschaftliche Forschung zur Bekämpfung von Massenvernichtungswaffen‛ kategorisiert.

Außerdem sind der EcoHealth Alliance den Recherchen der Daily Mail zufolge 64,7 Millionen Dollar von der US Agency for International Development (Organisation für Entwicklungszusammenarbeit), 13 Millionen Dollar von Health and Human Services, zu denen die NIH und die Centers for Disease Control (vergleichbar mit dem Robert-Koch-Institut in Deutschland) gehören, 2,3 Millionen Dollar vom Department of Homeland Security und 2,6 Millionen Dollar von der National Science Foundation zugeflossen.“

Eine Allianz der beiden Supermächte, die schließlich – ob nun geplant oder im Zuge eines Unfalls – zur Freisetzung des neuen Coronavirus mit allen seinen verheerenden Folgen für die Weltwirtschaft führte? Diese These klingt ungeheuerlich, liegt mittlerweile aber durchaus im Bereich des Möglichen.

Die Entwicklung des Corona-Virus – und die Inszenierung einer Pandemie – war ein Joint Venture zwischen den chinesischen Kommunisten und dem Tiefen Staat in den USA. In COMPACT 7/2021 zeichnen wir detektivisch nach – auf molekularer, genetischer und politisch-strategischer Ebene –, wie diese komplizierte Operation über Bande ins Werk gesetzt wurde, und was das Ganze mit dem Great Reset zu tun hat. Hier die Beiträge des Titelthemas von COMPACT 7/2021:

  • Die Wuhan-Verschwörung: Biowaffen für den Great Reset
  • Die verräterische Spaltstelle: Detektivarbeit im Genom von Sars-CoV-2
  • Der stille Amerikaner: US-Virologe Fauci als Frankenstein
  • Baden gehen in Wuhan: Merkels Besuch am Corona-Ursprungsort

Über den Autor

_ Sven Reuth (*1973) ist Diplom-Ökonom und schreibt für COMPACT hauptsächlich zu wirtschaftspolitischen Themen. Seit Januar 2021 ist er zudem Online-Redakteur.

31 Kommentare

  1. Coronavirus Sinensis am

    Wer ernsthaft verkündet , Coro sei eine Inszenierung der chinesischen "Kommunisten" [sic ! ] im Joint Venture mit "dem dem tiefen Staat in den USA " , der muß sich darüber im Klaren sein, daß er jede Glaubwürdigkeit verspielt und keinen Ansruch mehr erheben kann, als Diskussionspartner ernstgenommen zu werden. Und wenn das der "stärksten Stimme des Widerstandes" geschieht, dann ist eben auch dieser Widerstand wenigstens für die Dauer einer Generation erledigt. Das System sagt Dankeschön.

    COMPACT: Dumm nur, dass die aktuellen Entwicklungen (siehe Fauci-Text) genau für diese Theorie sprechen.

  2. thomas friedenseiche am

    apropos zittern

    da war doch was
    bei der ollen merkel ;-)
    und bei einigen anderen deutschen politikern sieht man immer öfter muskelzuckungen im gesicht zb

    immer weiter so
    vielleicht erledigt sich das problem ja dann noch ohne wahlen :-)

  3. thomas friedenseiche am

    na
    da hat der gute fauci wohl einen bruch erlitten
    fauci= kiefer
    also kieferbruch

    ich frage mich wie solche kreaturen überhaupt noch in die öffentlichkeit gehen können
    sie sind mitschuldig am tod von unglaublich vielen menschen
    leider leben diese kreaturen noch viele jahre unbehelligt
    leider

    • Wunderbare Taliban am

      Ach ,die Friedeneiche. Der Tod ist bei jedem Menschen schon bei seiner Geburt eingebaut. Und wer soll daran jetzt "schuld" sein ?

      • Ich hab grad in einem skandinavischen Spielfilm einen guten Spruch aufgeschnappt:
        "Du kannst machen was du willst, du kommst da nie lebend raus!"
        Dafür haben Geimpfte die Garantie, dass es schneller geht. Wesentlich schneller.

      • Coronavirus Sinensis am

        Wettet Willi seinem Kopf , daß es mit Imfung schneller geht ? schneller geht ?

  4. Welche Wuhan -Lügen sind jetzt gemeint ? Die von Compact ? Trump ?

    COMPACT: Ha, ha, ha, voll witzig… Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

    • Lesen kann fast jeder (zB.: Taliban), aber auch verstehen ist eine andere Angelegenheit !

      >Welche Wuhan -Lügen sind jetzt gemeint ? Die von Compact ? Trump ?<

      Meine Antwort:
      >Deine Realität ist eine Lüge !<
      ;-D

    • Coronavirus Sinensis am

      @ BaGusche : Durchaus gute Frage. Man kann wirklich den Überblick verlieren bei den vielen Märchenerzählern.

  5. Albern dieses "haltet den Dieb". Als ob nicht ausnahmslos jedes Land dieser Erde (inoffiziell) Interesse an ABC-Waffen hat.

    • Zusammenhänge bezüglich Donald Trump versteht der Stachel nicht.
      Armes, kleines rotes Etwas, bist wirklich zu beneiden.

    • thomas friedenseiche am

      land
      welches land

      was interessiert mich ein land
      es gibt kein land das irgenwas tut
      menschen tun das
      die sind ja nun lange bekannt diese gruppen die so was tun

      ich bin nie auf die idee gekommen
      atomwaffen zu bauen und anzuwenden
      biowaffen schon mal gar nicht
      man muss völlig blöde sein
      so was herzustellen
      und dann noch die gentechnik
      alles wird UNWIDERRUFLICH verändert ohne dass die wissenschaftler wissen wohin das führt

    • Greta und Friedenstaube am Thema vorbei.

      @Paul, nix gegen Herrn Trump. Hat Millionen Dosen Impfstoff für seine Landsleute gesichert und ist vorbildlich selber geimpft (so wie Herr Orban!). In den letzten Monaten seiner Amtszeit kam er dann (angeblich) auch so langsam dahinter, was Obama längst wusste und offiziell verboten hat. Der hatte nämlich sämtliche Gain-of-Function-Forschung (offiziell) geächtet und denen die Finanzierung entzogen. Wie gesagt, Obama, nicht Trump.

      @Taube
      Hat schon seinen Grund wenn ich "Land" schreibe. Dass nicht alle Menschen gleich ticken ist eine Binse, muss nicht oberwichtig erwähnt werden. Schon klar dass Putin nichts im Giftschrank hat, oder?

  6. Heinz Emrest am

    In dieser Welt regiert die Lüge! Ehrlichkeit, Anstand und Würde sind Nazi und somit ganz schlecht fürs Image.
    Der Ehrliche ist der Dumme, wer lügt kommt weiter. Das System funktioniert! Wird die Lüge entarnt, passiert nichts, im Gegenteil, der Lügner bekommt noch einen Orden.

  7. Katzenellenbogen am

    Die von den Democrats beherrschte Biden-USA und Rotchina verhalten sich heute wie dieses Land und die Sowjetunion vor einigen Jahrzehnten: Zwei Supermächte, geführt von einer linksideologischen Funktionärselite, die teils zusammenarbeiten, weil sie sich ja irgendwie ähnlich sind, und teils rivalisieren, weil natürlich jeder von ihnen der rote Obermacker sein will…

  8. HEINRICH WILHELM am

    Verschwörungstheoretiker sind Leute, die ihre Ahnungen über schlimme Dinge veröffentlichen.
    Verschwörungspraktiker sind diejenigen, welche diese schlimmen Dinge tatsächlich tun.
    Wer ist nun der "Schlechte"??

    • Der Vaaschwöörungstheoretiker natürlich… – denn der schadet ja mit seinem Treiben den Verschwörungspraktikern!

  9. Right is right and left is wrong am

    Der frühere US-Botschafter in Deutschland (unter Trump), Richard Grenell, hat ein Video von der Anhörung veröffentlicht, in dem man sieht, wie Fauci zittert, als er von Rand Paul in die Mangel genommen wird.

    Dazu schreibt Grenell: "While Rand Paul interviews the known liar Dr Fauci – Fauci is literally shaking. He’s been outed. Dr Fauci has no credibility. He’s imploded. And he has made the situation worse."

    Übersetzung: "Während Rand Paul den bekannten Lügner Dr. Fauci interviewt – Fauci zittert förmlich. Er wurde geoutet. Dr. Fauci hat keine Glaubwürdigkeit. Er ist implodiert. Und er hat die Situation verschlimmert."

    https://twitter.com/RichardGrenell/status/1417499925424705536?s=19

    Sollte man sich ansehen. Das sagt alles.

    • Fauci zittert? Mein Gott … der arme Mann scheint sich bei Merkel angesteckt zu haben… – was für ein Schicksal …

  10. thomas friedenseiche am

    soso
    in wuhan versuchte "man" "es" also gemeinsam?

    ich dachte die amis hassen den russen und den chinesen
    wie kann man da auf die idee kommen GEMEINSAM einen virus zu erzeugen der die menschheit tötet

    sind die doch schon alle so sehr miteinander verwandt/verwoben dass sie uns nur vorspielen sich gegenseitig zu hassen und zu bekriegen (im krieg stirbt so gut wie nie einer der superreichen und mächtigen)

    tja
    ich bin unwissend
    aber die erfahrung zeigt, denen ist alles zuzutrauen
    mögen die guten menschen immun werden gegen alle schweinereien derer da oben die sich als götter wähnen egal ob amis chinesen russen oder sonst wer

  11. INNERLICH_GEKÜNDIGT am

    Diesen international globalen militärisch.-industriellen Drecksbeuteln ist generell alles zuzutrauen, je schlimmer, desto wahrscheinlicher!

    • Andor, der Zyniker am

      @ INNERLICH_GEKUENDIGT

      Wahrscheinlich haben Sie recht.
      Schlimmer geht immer.

  12. DerGallier am

    Passt in die Medien Fake News

    Geheuchelte Medienempörung über RTL-Schlammreporterin: Mit Dreck arbeitet ihr doch alle!
    Jouwatch 23. 07.21 -AUSZUG-

    Von RTL suspendiert: Susanna Ohlen, hier noch mit Make-Up statt Schlamm

    Dass Journalisten der linken Medienkamarilla mit Schmutz werfen, ist bekannt – Hans-Georg Maaßen kann ein Lied davon singen. Neu ist hingegen, dass sie sich auch selbst damit beschmieren, wenn es Quote und „Authentizität“ verspricht. Allein, erwischen lassen sollten sie sich dabei nicht. Das ist vorgestern Susanna Ohlen passiert, die sich als RTL-Reporterin im Hochwassergebiet vor der Liveaufnahme beherzt selbst Matsch im Gesicht rieb und dabei gefilmt wurde. RTL stellt die Mitarbeiterin nun erbarmungslos frei – während sie selbst in Sack und Asche geht.

    Dabei ist der harsche Umgang von RTL mit seiner beliebten Mitarbeiterin zumindest insofern unaufrichtig und geheuchelt, als der Dschungelcamp-Sender, der Menschen beim erzwungenen Verzehr von Kakerlaken und Raupen oder beim Robben durch Schlamm und Unrat lustvoll filmt, seit jeher für die Entwertung von Niveau- und Anstandsgrenzen steht und es eine Illusion wäre zu meinen, die Tabubrüche würden bei den Unterhaltungsformaten aufhören. Das vorgeschobene Gesinnungsjakobinertum, das sich zuletzt in der albernen, an totalitäre Mediengepflogenheiten

    • jeder hasst die Antifa am

      Zu RTL kann man sagen wer mit Dreck wirft braucht sich nicht zu wundern das er Schmutzig wird.

    • Gallier. Das sollte man nicht ueberbewerten. Nachrichten gehoeren zum Business, zum Showgeschaeft und somit zur Show. Gerade bei RTL. Und die Show braucht Schauspieler. Deshalb brauchen die Herrschaften auch Schminke und Kleidung die der jeweiligen Show zutraeglich sind. In Syrien war es Bauschutt, in Brasilien ein Regenmantel, in Florida ein Feuerwehrhelm und im Ahrtal etwas Schlamm in der Visage. Umsatz ist das Zauberwort.

      • Das Volk will belogen werden.
        Um so mehr, umso lieber zahlt es seine GEZ-Gebühren .
        Umsonst heißt es ja nicht Idiotenvolk !

      • Svea Lindström am

        Exakt.

        Gilt aber ausnahmslos für ALLE Medien des GESAMTEN politischen Spektrums. Ne fette Portion Meinungsmache, eine gute Prise Auslegungsfreiheit der Geschehnisse und eine Spur "Nachhelfen" ist immer mit im Spiel.

        Ich wüsste nicht, wo man 1:1 ECHTE, ungefilterte Nachrichten ohne jeglichen ideologischen Hintergrund des Mediums/des Verlags lesen könnte.

        So ein Magazin müsste erst noch erfunden werden.

    • Right is right and left is wrong am

      Was hat das mit Wuhan, Fauci und Rand Paul zu tun? *grübel*

      • Wunderbare Taliban. am

        Widerspruch in sich. Wer die Beseitigung des Kapitalismus ablehnt, ist ein Volksfeind und eben gerade kein "echter Rechter". Nur das Richtige ist rechts, das Falsche immer links.

      • HERBERT WEISS am

        @ Wunderlicher Taliban:

        Die chinesischen Tyrannenknilche haben keineswegs die Absicht, den Kapitalismus zu beseitigen. Sie wollen ihn vielmehr in ihrem Sinne dressieren.

        Da hätten wir uns 1990 das Plattmachen der DDR-Wirtschaft und die Gaunereien der Treuhand ersparen können.

        Ansonsten – dreh Dich spaßeshalber mal um 180 Grad. Dann ist rechts links und links rechts. Soviel zur Gesäßgeografie.

      • Coronavirus Sinensis am

        @ Weiss :d e r Talib – d i e Taliban. Dämmerts ? Wenn du doch wenigstens so viel Geografie im Kopf hättest, wie der Talib schon im Gesäß hat, wäre dir viel geholfen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel