Wolfgang Kubicki (FDP) verteidigte Erfinder des ungefährlichen Antigen-Impfstoffs – Die Skandalchronik Teil 1

51

Jetzt darf der gentechnische Vektor-Impfstoff von AstraZeneca in Deutschland wieder verimpft werden ‒ Luxemburg, die Baltischen Staaten, Norwegen, Niederlande, Bulgarien haben die Verabreichung dieses Vakzins bereits gestoppt. Mehr über die neuen Impfstoffe und die mit ihnen verbundenen Gefahren finden Sie in unserer Sonderausgabe Corona-Lügen. Wann bekommen wir endlich unser Leben zurück?, die Sie hier bestellen können.

Der Antigen-Impfstoff von Prof. Dr. Stöcker, der als risikoarm gilt, da er kein fremdes Virus‒Erbgut in die menschliche Zelle schleust wie die gentechnischen Impfungen, wird allerdings nach wie vor nicht geprüft, was Voraussetzung für eine Zulassung wäre.

Totimpfstoff mit geringen Nebenwirkungen

Der 74-jährige Lübecker Labormediziner und Unternehmer, Prof. Dr. Winfried Stöcker, der bis 2017 Eigentümer des von ihm 1986 gegründeten Unternehmens Euroimmun war, das auf die Diagnostik von Autoimmun-und Infektionskrankheiten spezialisiert ist, entwickelte seinen Antigen-Impfstoff selbständig in seinem Labor.

Er stellte das Antigen, das Protein des Spikeproteins, gentechnisch extrakorporal (außerhalb des menschlichen Körpers) her, weil er diese Lösung für eleganter hielt, als einen abgeschwächten, aber noch vermehrungsfähigen ganzen Coronavirus als Antigen herzustellen. Es handelt sich bei seinem Impfstoff um einen klassischen Totimpfstoff, der generell ein geringeres Nebenwirkungsrisiko hat als ein Lebendimpfstoff.

Antigen-Impfstoff mit hoher Schutzwirkung

Außerdem wird bei seinem Antigen-Impfstoff kein fremdes Viruserbgut (DNS oder RNS) weder in den Zellkern noch in das Zellinnere verbracht, sondern dieses bleibt außen vor, so dass die normalen Schutzmechanismen des Immunsystems greifen können. Er injizierte sich seinen Impfstoff selbst und bestätigte, dass er keine Nebenwirkungen verspürte, danach injizierte er das von ihm entwickelte Vakzin erst an Familienmitglieder und vier weiteren Freunde. Die Kontrolle der Antikörper ergab, dass das von ihm entwickelte rekombinante Antigen eine hohe Schutzwirkung gegen den SARS-COV-2-Erreger erzielt hatte.

Dem Mediziner war bewusst, dass er keine Genehmigung hatte, er wollte aber wegen der Coronakrise nicht mehr länger warten. Das nötige Vorwissen als Labormediziner brachte er mit.

Das entstandene Vakzin ist vielversprechend, weil gut verträglich und wirksam, zudem praktisch in Herstellung und Handhabung. Es braucht keine aufwendige Kühlung, und mit einem 2.000-Liter-Reaktor könne man nach den Angaben von Prof. Stöcker innerhalb von drei Monaten den benötigten Impfstoff für die gesamte Bevölkerung Deutschlands herstellen, so dass innerhalb eines halben Jahres drei Viertel der Deutschen geimpft sein könnten. Damit wäre die Herdenimmunität erreicht, die mehrfach offiziell gefordert wurde.

Anzeige statt eines Genehmigungsverfahrens

Auch die Virologen Hendrick Streeck und Christian Drosten bescheinigten im Dezember 2020 die Wirksamkeit des Impfstoffs durch sogenannte Neutralisationstests. Drosten legte jedoch Wert auf die Feststellung, dass dies eher eine diagnostische Untersuchung sei und weniger der Test einer Impfstoffwirksamkeit. Er habe Stöckers Selbstversuch auch nicht begleitet. Auch die weitere Reaktion Drostens war eher verhalten, erklärte Stöcker. Auf die Frage, ob zumindest klinische Studien mit seinem Vakzin sinnvoll seien, erklärte dieser lediglich, dass sich ähnliche oder möglicherweise auch identische Konzepte mittlerweile bereits in der Erprobungsphase befänden.

Allerdings hatte Professor Dr. Stöcker bereits am 2.September 2020 dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI) seine Erfindung gemeldet und versucht, eine Genehmigung zu bekommen. Doch stattdessen hagelte es eine Anzeige und er erhielt Anfang  Dezember 2020 eine Vorladung vom Landeskriminalamt Schleswig-Holstein, wo ihm mitgeteilt wurde, dass ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz gegen ihn eingeleitet wurde.

Klaus Cichutek spielt den Wachhund

PEI-Präsident Klaus Cichutek selbst hatte die Anzeige beim Kieler Landesamt für Soziale Dienste gestellt, fünf Tage nachdem Professor Stöcker seine Antigen-Impfung gemeldet hatte. Cichuteks Begründung dafür war, dass aus der Sicht des PEI der Verdacht des strafbaren Handelns bestünde. Denn nach den Angaben Cichuteks sei mit dem von Professor Stöcker entwickelten Antigen ein Arzneimittel, ein Impfstoff gegen Covid-19, zum Einsatz gekommen. Daher bestünde der Verdacht des strafbaren Handelns, da eine klinische Prüfung mit einem experimentellen Arzneimittel ohne die erforderlichen Genehmigungen stattgefunden habe.

Das Landesamt für Soziale Dienste erstattete daraufhin Anzeige beim Landeskriminalamt mit dem Vermerk, dass Eile geboten sei, da man nicht ausschließen könne, das weitere Impfungen, die die Gesundheit der Probanden schwer schädigen könnten, durchgeführt werden könnten.

Wolfgang Kubicki übernimmt die Verteidigung

Der Anwalt von Prof. Dr. Stöcker, der bekannte FDP-Politiker Wolfgang Kubicki, beantragte die Einstellung des Ermittlungsverfahrens und konterte: Der Mediziner habe den Impfstoff sich und seinen Patienten nur auf deren Wunsch und nach entsprechender Aufklärung gespritzt, sodass ihm aus arzneimittelrechtlicher Sicht kein Vorwurf zu machen sei. Stöcker wollte mit dem PEI lediglich seine Idee durchsprechen und die Behörde veranlassen, dieser zum Durchbruch zu verhelfen.

Den zweiten Teil dieses Textes können Sie morgen bei COMPACT-Online lesen!

In der neuen Ausgabe von COMPACT-Aktuell Corona Lügen: Wann bekommen wir endlich unser Leben zurück? haben wir übrigens ein ganzes Kapitel nur dem Thema Impfen gewidmet! Außerdem bieten wir Ihnen mit diesem Heft den ultimativen Argumenten-Hammer gegen die 2. Lügen-Welle. Mit Ischgl-Studie, Heinsberg-Studie, Schulstudie Sachsen, dem Whistleblower-Papier aus dem Innenministerium und der großen Impfdebatte Kennedy contra Dershowitz. HIER bestellen oder einfach auf das Banner unten klicken!

 

Über den Autor

51 Kommentare

  1. Spottdrossel am

    Also: Zwangs-Versuchskaninchen spielen für AstraZeneca , Biontech etc. ist guuut und 1. Bürgerpflicht. Freiwillig sich für das Stöcker-Präparat zur Verfügung stellen geht gar nicht und ist gefährlich und schlääächt!! Kritik, nachdenken, forschen und hinterfragen überhaupt sollte bei strengster Strafe als subversiv verboten werden – wo kämen wir denn sonst hin? Der Chip fürs Gehirn muss auch noch Pflicht werden! ! Dann gibts keine Ausreisser mehr ! Bis dahin: LockDown auf/LockDown an und das im vierzehn – Tage – Rhythmus da capo : Ein bisschen Abwechslung zur Aufmunterung der Corona-Häftlinge sollte doch möglich sein. Und zwischendurch dürfen die so weich gekochten auch mal briefwählen.

  2. D. hat in der Vergangenheit – vor allem den Angloamerikanern! – mit Erfindungen der Welt Konkurrenz gemacht, die diese immer wieder geärgert hat. Das hat die Weltkriege wohl nicht ausgelöst, aber ein Eingreifen der Turbokapitalistenfraktion in diese wohl befeuert! Nah dem Motto; Wenn sich die Gelegenheit schon mal bietet …
    Den Rasern unter den Turbokapotalisten, den Pharmakonzernen, paßt das überhauptnicht. Vor allem wenn der Wirkstoff auch noch einfacher herzustellen und zu handhaben ist, außerdem erheblich billiger! Nebenwirkungen einzubauen ist außerdem ein Grundprinzip dieser Ami-Buden, um die "Kunden" auf Dauer zu halten!
    Der deutsche Impfstoff würde vor allem für die heißen, ärmeren Länder interessant, da er nicht gekühlt werden muß und erheblich günstiger wäre – in jeder Beziehung! Da verdirbt man den Angloamerikanern das Geschäft genauso heftig wie einst mit der Erfindung blauer Farbe, dem Kräcken von Kohle usw.
    Wer dem Ami als "Freund" hat, braucht keine weiteren Feinde!

    • Der Überläufer am

      Voreingenommenheit. Ohne Zulassungsverfahren und ordentliche Prüfung behaupten, Stöckers "Impfstoff" wäre DAS Wunderheilmittel.

      Viele Hellseher hier.

      Wo kämen wir hin, wenn jeder Zauberlehrling seinen privaten Trank einfach so verteilen dürfte.

  3. Das Ermittlungsverfahren ist gar nicht so schlecht, eventuell hat sich der Anzeigende selbst eine Falle gestellt, gibt es doch nun die Möglichkeit, den Aspekt "Wirksamkeit und Verträglichkeit " von einer neutralen Stelle prüfen zu lassen. Quasi ein indirektes Zulassungsverfahren.

    Ob der Prof genau das beabsichtigte, als er seinen privaten Versuch öffentlich machte ? Möglich.

  4. Coronavirus am

    Gesundes Familienmitglied von mir ließ sich letzten Sonnabend mit Astra impfen. am Sonntag 40 Fieber, aber Dienstag wieder O.K. Besser Fieber wegen Astra als wegen Corona. Aber ca. ein Viertel der Geimpften ist einige Tage arbeitsunfähig ( Faulkranke mitgerechnet).

  5. Warum hat er tolle Prof nicht einfach ordnungsgemäß die Zulassung seines Impfstoffes beantragt , statt einfach drauf los zu spritzen ?

    • Impfen rettet Leben am

      Das ist was völlig anderes. Guter Impfstoff, schlechter Impfstoff (liest du hier keine Kommentare?).

      Prof. Dr. Stöcker will unser aller Leben retten (deshalb Antipandemie-Kellerlabor genehmigt), Politiker unter Bill the Gates Gedankenkontrolle sollen uns (bestenfalls) unfruchtbar machen.

    • Querdenker der echte am

      Den sein Impfstoff wird doch seit heute ÜBERHAUPT NICHT mehr gebraucht. Ab morgen wird wieder mit Astra…. geimpft. Mit WARNHINWEIS !! Na also: Jeder hat es in der Hand ob er sterben will oder wann. Steht nicht auf der Zigaretten- Tabak – Schachtel nicht auch ein Warnhinweis??
      "Rauchen KANN zum Tod führen!" Und was nicht geschrieben steht: "Nichtrauchen auch!" (Zugegeben: Sarkasmus). Es ist alles nur eine Frage der Zeit! Und so muss man das nun auch beim Impfen sehen.
      Jeder hat es in seiner Hand!! In der besten freiheitlichen demokratischen Grundordnung der Welt!

    • Nun, vielleicht kennt der Prof die Mechanismen der Entscheidungsfindung für das Zulassungsverfahren, und nahm an, es könnte etwas hineinspielen: Verhinderung.

  6. INNERLICH_GEKÜNDIGT am

    Deutlicher als mit der Studien-Verweigerung und der Anzeige kann sich diese Mafia mirklich nicht mehr outen! Aber fällt ja vermutlich wie üblich auch jetzt nur wenigen auf, wenn nun die bekannten beschwichtigenden Hohl-Phrasen und die an den Haaren herbeigezogene Begründungen präsentiert werden.

    • Politiker haben das ganze Gesundheitswesen einer Mafia überlassen und da passt natürlich so ein Prof. mit einem gesunden Impfstoff nicht rein.
      Meinen Beruf als Masseur und med. Bademeister haben die Politiker auch zerstört. Die Behandlungen waren einfach zu hilfreich und nebenwirkungsfrei! Also viel zu gesund!

  7. Der Vollstrecker am

    Zumindest wurde die Babynahrung ordnungsgemäß gedeklariert: "Kann Spuren von Glassplittern enthalten". Insofern rein private Kaufentscheidung. Intelligenztest gibt es gratis dazu.

    • Wer Babynahrung fertig kauft statt Bananen und Möhren zu pürieren, hat überhaupt keine Intelligenz die man testen könnte. Absurder und unappetitlicher Vergleich außerdem.

    • Querdenker der echte am

      "Wer Babynahrung fertig kauft statt Bananen und Möhren ….zu pürieren, hat überhaupt keine Intelligenz ……"
      Ob so Jemand nun überhaupt keine Intelligenz hat oder nicht kann ich nicht beurteilen. Aber ich denke die sind ganz einfach faul!!
      Genauso faul sind Diejenigen welche ihre Säuglinge bis kurz vor der Kommunion in die Windel Kacken lassen! Gut- Übertreibung .aber bis zum 5 Lebensjahr ist real!

  8. diese FDP Knallcharge liebt die Grünen am

    Wenn Sie also der Meinung sind, dass der Islam zu Deutschland gehört, wie Frau Göring-Eckardt feststellte, oder wenn Sie selbst pädophil veranlagt sind, dann sollten Sie die Grünen wählen.

    Auch wenn Sie auf Ihr Auto verzichten können, dürfe Sie Ihr Kreuz dort machen, wohin auch Kriegstreiber und Antideutsche ihre Stimme geben.

    Wenn Sie sich wie eine Claudia Roth mit Slogans wie „Deutschland du mieses Stück Scheiße“, „Deutschland verrecke“ und „Nie wieder Deutschland“ identifizieren können, dann wählen Sie bitte Grün.

    Vielleicht begehen Sie dann aber auch einen mutigen Selbstmord gegen Rechts, denn diesen zweifelhaften Kampf führen die grünen Extremisten ebenfalls mit großer Leidenschaft und in enger Zusammenarbeit mit terroristisch veranlagten Elementen der ANTIFA – selbstredend nicht ohne entsprechende Unterstützung mit Steuergeld von den Schlafschafen.

  9. Leak von vertraulichen Dokumenten:

    Corona-Impftote dürfen nicht obduziert werden.

    Warum nicht?
    Weil sonst das Lügengebäude von den zuig tausenden Coronatoten zusammenfällt.

    • In "vertrauliche Dokumente", kann jeder jeden Quatsch hinein dichten. So wie hier.

    • Da fällt nix zusammen. Wer "In Zusammenhang mit" bedingungslos hinnimmt, ist an intelligentem Leben längst nicht mehr interessiert.

      • Coronavirus am

        Die Formulierung ist ein Konstrukt der Medien, ie sich rechtlich absichern wollen. Amtlich werden natürlich nur ie gezählt, die AN Covi gestorben sin.

      • Man muss es wirklich drastisch schreiben, welcher Idiot glaubt noch irgendeiner staatlichen Einrichtung ein Wort?
        Wir leben seit 1945 in einer Fata Morgana.

  10. Die Ratten in Brüssel wollen uns ausrotten am

    "Nutzen liegen deutlich über Risiko:"

    Europäische Arzneimittel-Agentur gibt grünes Licht für Astrazeneca-Impfstoff .
    Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) schätzt das Vakzin des Impfstoff-Herstellers Astrazeneca als "sicheres und wirksames Produkt" ein, "das Menschen vor dem Coronavirus schützt."
    Dennoch sei es nicht ausgeschlossen, daß der Kampfstoff tödliche Nebenwirkungen haben kann. Daher würden die Prüfungen und Studien auch fortgesetzt. Es werde eine extra Warnung vor möglichen seltenen Blutgerinnseln (Thrombosen) in Hirnvenen bei den möglichen Nebenwirkungen aufgenommen.

    • Sie (so wie fast alle hier) machen den 2. 3. 4. Schritt vor dem Ersten. Ergebnis: stolpern stolpern stolpern.
      Was wäre, wenn der Impfstoff 1000% sicher und Nebenwirkungsfrei ist? Rein damit, kann ja nicht schaden?

  11. heidi heidegger am

    OT, *kicher* FR 1740 sagään: Ökolinx wird wie bisher mit zwei Stadtverordneten im Römer vertreten sein. Nach dem Trendergebnis hatte die Gruppe nur bei einem Sitz gelegen. Gehofft hatte Spitzenkandidatin Jutta Ditfurth allerdings auf mindestens drei Plätze in der Stadtverordnetenversammlung; damit hätte Ökolinx Fraktionsstatus erreicht und $$$. *puh*

    • @HEIDI. Wie soll ich das denn verstehen? Ditfurth sitzt im Stadtrat und einer ihrer groessten Widersacher … hat keinen Sitz in irgend einem Gremium.

      • heidi heidegger am

        genau so (sollst kannst darfst Du das vastehn, hihi):

        ♪♫ JE sitzt eh auf SEINEM rotledernen TschesterfeldThron und wir ringsrum um IHN und Räucherstäbchen (um meine Kräuterziggis zu übertünchään ämm) und H. Schmidt Bilder (und Flocky-Bilder auch) überall äh ubi-quitäär und BeatMusik dudelt im Hintergrund (²Lassie Singers) und dann aber alle irgendwann die (mit)wollen rauf nach ²Hambuich, zu ditt @Gabi ♫..zuvor vasucht ditt heidi aber noch in Jürgens Weinkeller zu gelangään..irgendwie, hihi

        zacknweg

  12. heidi heidegger am

    hah, ausgerechnet Kubitzki, dieser Matscho, ey! Wie damals bei Rezzo "Penis" Schlauch (GRÜNE) lacht sich die Gegenseite regelmässigst ins Dingens, wanns die zum Plä-Doyen anhebään oder so, hihi:

    von: heidi, 59 Jahre, Südwest-Hessen

    Selbst tagsüber ist es so gut wie unmöglich, laufen zu gehen, ohne angehupt und belästigt zu werden. Ich lasse mir das nicht bieten und kontere immer verbal. Danach fühle ich mich trotzdem immer wie ein Stück Fleisch.

    • @HEIDI. Um dieses Gefuehl weg zu bekommen sollte sie mal bei einem Huper und Belaestiger einsteigen. Das Gefuehl wird wahrscheinlich wechseln. Entweder wird es ein Hochgefuehl oder sie fuehlt sich wie ein Stueck Schei**e. Aber nicht mehr wie ein Stueck Fleisch.

    • heidi heidegger am

      OT: Eine Reise in den Norden zu ditt @ Gabi (vom Fischmarkt)

      Rumfahrn
      Waren wir schon in Frankfurt
      Pause – nein, geht nicht
      Dreh mal die Kassette um
      Die Landschaft hier ist fucking brill
      TOYS R US? komisch
      Unfall
      Wie viele Tage müssen wir noch
      Gewitterhimmel
      In Köln können wir hinterher noch zum Mexikaner gehen
      Urzeitfunde im Werratal Kamener Kreuz links vorbeiim Radio läuft HR3 Frankenhöhe Schnitzelalarm
      Superplus and dann nichts wie rauf nach Hamburg
      Jesus liebt dich
      Wo am Hafendie Schiffe und die Fische schlafen
      Skianzügeam Hans, Albers, Platz
      Frühstückstyrannenund auch Sorgenbrecher
      Du altes Hamburgunsere Schatzstadtwo am Hafendie Schiffe und die Fische schlafen Schwarzwald
      Um fünf Uhr müssen wir da sein
      Kühe? Kühe? Kühe Nicht schon wieder Hip Hop
      Ach ich will nach Hause? ich auch
      Wo ist das Ex & Pop von Monheim
      Annuss Fleisch Rechts ist ein Baggersee? keine Zeit
      Nur weil wir keine Ausbildung habenmachen wir den ganzen ScheißBodennebel
      Heut Nacht ruft mich jemand an Kamener Kreuz links vorbeiim Radio läuft HR3Frankenhöhe Schnitzelalarm
      Superplus and dann nichts wie rauf nach Hamburg
      Jesus liebt dich
      Wo am Hafendie Schiffe und die Fische schlafen
      Skianzügeam Hans-Albers-Platz
      Frühstückstyrannenund auch Sorgenbrecher
      Du altes Hamburgunsere Schatzstadtwo am Hafendie Schiffe und die Fische schlafen Du eitle Hanse
      Alle wollen dichund du weißt dasund du genießt dasund dir gefällt dasund du brauchst das
      Du sexy Hamburg

      • Wunderbar, gefällt mir. Jedenfalls interessanter
        als Fisches Nachtgesang. Gut dass die Viecher
        am Hafen auch manchmal schlafen.
        Warum gibt’s am Fischmarkt keine Tauben?
        Was wird unser wiederauferstandene Hausfilosof
        wohl dazu sagen müssen?

      • heidi heidegger am

        Soki?? ..wurde seriös anzunehm‘ (und kennt die von ditt heidi bestohlenen LASSIE SINGERS/"Hamburg" eh nicht, kicher!) und sagt nix (A/anstössiges) z. Zt., oder-häh? Grüßle!

  13. Der Überläufer am

    Finde ich gut, dass sich Compact von Covidioten distanziert. Für "Ungefährliches" bräuchte man nämlich keinen Impfstoff, nicht mal den von Putin oder Stöcker. Nun muss nur noch die schrittweise Einsicht erfolgen, dass Querdenken gegen gefährliche Viren Tinnef ist. "Wir brauchen Stöcker-Impfstoff" und gleichzeitig "reißt euch die Masken runter" macht keinen Sinn.

    Weiter so!

    • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Keineswegs. Das ist differenziertes Denken, das Ihnen fremd ist. Ich halte das Virus für mich persönlich für ungefährlich, dennoch soll es für Leute mit subjektiv oder objektiv höherem Risiko die Möglichkeit geben, sich mit einem möglichst gut verträglichen Impfstoff behandeln zu lassen.

      • Es ging (zumindest auch) um ungefährlichen Impfstoff für Kinder, oder hab ich das falsch verstanden? Wie passt das zur These, Coro sei für Kinder ungefährlich?

    • ich würde es gut finden, wenn sich Compact von Volksverhetzern wie Ihnen distanzieren würde.

    • @über: Niemand will dem Überflüssig seine Maske nehmen. Vielleicht kleidet diese den Überflüssig auch besonders gut. Keine Angst!
      Aber was bitte sind Covidioten? Ist das eine Facebookgruppe um den Karl Lauterbach? Hält er sich wirklich für einen Covidioten? Wie kam er nur zu dieser Einsicht? Wird er jetzt von den antiFASCHISTEN verfolgt? So viele Fragen, aber der Überflüssig gibt Antwort….

    • wer sind Sie eigentlich dass Sie sich ständig anmaßen, Menschen die eine andere Meinung haben als Idioten zu diffamieren. Vermutlich ein lupenreiner Demokrat wie unsere "guten Politiker" die alle Afdler als Nazis beschimpfen, sich selbst aber schlimmer als solche aufführen. Nur gut dass Compact das schützende Händchen über Sie hält und zu heftige Gegenkommentare sofort löscht.

      • Solange Sie und andere das auch mit mir machen dürfen, ist unsere gemeinsame Welt doch in Ordnung, oder Wolfi?

        "Verräter", "Volksverhetzer",….

        Muss ich erst ne vollständige Liste machen, oder darf ich auch gleich losheulen?

    • @ DER ÜBERLÄUFER

      Kein Grund zur Sorge. Die Spritzen bekommen einen
      Aufkleber mit dem Warnhinweis, dass Impfen tödlich
      sein kann, aber nur in Einzelfällen.
      Mehr braucht‘ s nicht um die Hersteller von ihrer
      Haftpflicht zu befreien. Und trotzdem kommen dann
      einige Covid19Idioten und rufen laut, dass jeder Tote
      ein Toter zu viel sei.
      Schröcklich diese querdenkenden Staatsfeinde.

  14. Volker der Fiedler am

    Wenn schon impfen, dann nur von Prof. Stecker.Ist halt herkömmliche erprobte Medizin. Das die Pharmaindustrie dagegen Sturm läuft ist ja wohl logisch. Soviel gigantische Gewinne und Manipulation der Menschen "ach wär das schön"
    Da ich Mittel gegen Blutgerinnung nehme, denke ich, dass ich die Totesspritze nicht nehmen werde. Grüße

    • Das Geschäftsmodell von Mihigru-Ugur darf nicht beschädigt werden, Biontech sitzt nicht ohne Grund "An der Goldgrube" und die Spahn’sche Villa muß auch finanziert werden. Und indirekt hängt der Tierarzt, der sagte, man dürfe nix hinterfragen, auch daran. Und an dem Tierarzt hängt der Fehldiagnostiker mit dem verlorenen Doktortitel und an dem die Raute.

      Mal so vom Ende her gedacht macht das alles Sinn.

    • @ KAP

      Das hat hier doch niemand behauptet.
      Übrigens gehört Österreich seit etwa
      76 Jahren nicht mehr zu Deutschland.
      Die da machen jetzt was sie wollen.

      • Natürlich gehört es aus guten Gründen zu Deutschland. Ob der Selbstversorger Andor dazu gehört, da bin ich mir nicht sicher.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel