Präsident des „Great Reset“: Brutalo Biden beleidigt Putin

57

In den westlichen Medien wird Joe Biden permanent und ohne Unterbrechung als erfahrener Außenpolitiker vom Format eines Henry Kissinger frenetisch abgefeiert. Doch sein Fauxpas in einem Interview mit ABC News, in dem er Putin als „Mörder“ bezeichnete, lässt Schlimmstes befürchten. Wenn Sie wissen wollen, welche Botschaften der russische Präsident Wladimir Putin für das deutsche Volk hat, dann lesen Sie unsere COMPACT-Edition Wladimir Putin: Reden an die Deutschen. HIER bestellen!

 So etwas wäre keinem der erfahrenen Politiker des Kalten Krieges passiert: Der frischgebackene US-Präsident Joe Biden bestätigte in einem gestern ausgestrahlten Interview ausdrücklich, dass er Wladimir Putin als „Mörder“ bezeichnen würde und drohte gleichzeitig an, dieser werde „einen Preis“ für die unterstellte Einmischung in die US-Präsidentschaftswahlen bezahlen müssen. Biden macht damit den größten Fehler, dem man sich gegenüber einem Herrscher im Kreml nur erlauben kann: Er watscht den Regierungschef des flächengrößten Landes der Erde ab, als ob es sich um einen unartigen Schuljungen handeln würde.

Warum schneidet Biden den Draht nach Moskau durch?

Das ist absolut fatal: Biden verbaut sich mit seinen verbalen Kraftmeiereien, die diejenigen eines Donald Trump um ein Vielfaches übertreffen, gleich in den ersten Wochen seiner Amtszeit jede Verhandlungsmöglichkeit im Verhältnis zu Moskau, denn Putin wird jemandem, der ihn so bezeichnet, nicht einmal die Hand schütteln.

Man kann sich nur beunruhigt fragen, was hinter dem verbalen Amoklauf Bidens steckt. Ist er schlicht aus gesundheitlichen Gründen nicht amtsfähig, wie es viele Beobachter wegen seiner ausgeprägten verbalen Aussetzer schon seit längerem vermuten? Oder ist er bereit – anders als ein John F. Kennedy oder Ronald Reagan – einen heißen Krieg gegen Russland zumindest in Kauf zu nehmen, wenn er so klar gegen alle diplomatischen Regeln verstößt?

„Sofortige“ Beendigung von Nord Stream 2 gefordert

Beide Erklärungen für das Verhalten Bidens sind äußerst beunruhigend. Wohl um das Fass endgültig zum Überlaufen zu bringen, hat der neue US-Außenminister Antony Blinken auch noch den „sofortigen“ Ausstieg aus dem deutsch-russischen Pipelineprojekt Nord Stream 2 gefordert. Vor wenigen Stunden teilte er mit:

Das Ministerium bekräftigt seine Warnung, dass jedes Unternehmen, das an der Nord-Stream-2-Pipeline beteiligt ist, US-Sanktionen riskiert und die Arbeit an der Pipeline sofort einstellen sollte.

Man verfolge die Bemühungen zur Fertigstellung des Projekts und werte Informationen über Firmen aus, „die daran beteiligt zu sein scheinen“.

Es kann keinen Zweifel geben: Die Weltsheriffs sind zurück und die Europäer werden sich Donald Trump schon bald zurückwünschen. Wenn Sie Putin im O-Ton und ohne die Verzerrungen der westlichen Hass- und Lügenmedienpropaganda lesen wollen, dann greifen Sie zu unserer Edition Wladimir Putin: Reden an die Deutschen. Hier mehr über diese im gesamten deutschsprachigen Raum absolut einmalige Dokumentation erfahren!

Über den Autor

Avatar

57 Kommentare

  1. Avatar

    “If the Nuremberg laws were applied,
    then every post-war American president
    would have been hanged.” (Noam Chomsky)
    [Hätte man die Nürnberger Gesetze angewendet,
    wäre jeder amerikanische Nachkriegs-Präsident
    gehängt worden.]
    Hat Noam allerdings ne Zeit vor Trump gesagt. Jetzt stimmts bald wieder.

    gez. Aaron Lebowitsch

  2. Avatar
    LAMME GOEDZAK am

    Schlechte Nachrichten für POTUS Joe Biden & seine Pläne zur Waffenkontrolle, will sagen Joe off the street den Ballermann streitig zu machen:
    Letzte Woche stimmte die US-Legislative zwar dafür, daß Käufer halbautomatischer Waffen á la AR-15 fortan durch das FBI eine Hintergrundüberprüfung über sich ergehen lassen müssen, jedoch erwartet diese Gesetzesnorm im US-Senat den Widerstand der Republikaner, unterstützt von der 1871 gegründeten, mächtigen NRA [ National Rifle Association ] mit ihren 5,5 Millionen Mitgliedern. — Am 17/3 gab’s eine weitere Ohrfeige für Joe Biden: Es stimmten im Parlament des Bundesstaates Iowa 60 Republikaner gegen 37 Demokraten für ein Gesetz, wonach Käufer halbautomatischer Waffen selbige ohne FBI-Überprüfung erwerben & führen dürfen. Die republikanischen Abgeordneten erinnerten daran, daß Waffenbesitz & die Bildung von Milizen zur Selbstverteidigung kein Privileg, sondern ein fundamentales Grundrecht des 2. Amendments der US-Konstitution sei.

  3. Avatar
    LAMME GOEDZAK am

    Köstlich, wie "Dipstick Joe" in US-Foren aus Hämekübeln übergossen wird: Da st sein IQ von 45. In der PUTIN-Gesprächsrunde übersteht er nicht die ersten von 10 Sekunden und die Hyäne HARRIS wartet schon auf den Moment wenn Joe zu Boden geht. Die Buchmacher verzeichnen Wetten von 1.000 : 1 zu Gunsten von PUTIN. Joe vermag nicht einmal eine Konversation mit einem seiner Hunde zu führen. Joe zauselt den russischen Bär, der ihm jetzt die Zähne zeigt und seine Pressesprecherin wiegelt ab, daß er ja schon vor nicht zu langer Zeit mit PUTIN gesprochen und habe uns jetzt nicht zur Verfügung stehe. Joe sollte vielleicht gegen PUTIN zu einem Liegestütz-Wettbewerb antreten. PUTIN hat in den USA mehr Unterstützung, als Biden der POTUS . . .

  4. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Schurke Biden sieht auf dem Foto aus, als habe er gerade von Bill Clinton das Büro übernommen und sich (ohne Hose und Boxershort) an dessen Schreibtisch gesetzt!

    Er hat Honig im Kopf, sie bald Sahne im … LOL

  5. Avatar

    Der senile alte Tattergreis ist doch nur ein Strohmann und wird bald im betreuten Wohnen oder in einer geschlossenen Abteilung landen.

  6. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Unerträglich, was dieser amerikanische Schurke so alles raus haut! In Dresden sollen beim Bomben Holocaust gegen das deutsche Volk ca. 250 Deutsche ermordet ("gestorben", so US-Schurke Biden) worden sein. Nun soll Herr Putin ein Mörder sein. Herr Putin, der eine erfolgreiche aktive Bevölkerungspolitik betreibt und damit russischen Nachwuchs hervor bringt, statt ihn wie Schurke Biden, der pro Abtreibung ist, nicht nur zu verhindern, sondern tatsächlich zu ermorden. Biden hat zwar offensichtlich Honig im Kopf, war aber zuvor schon, anders als Putin, ein Abtreibungsfreund und damit der wahre Mörder. Außerdem ist er wie sein Schurkenstaat USA ein Kriegstreiber und Schädling für die ganze Menschheit.

  7. Avatar

    Biden hat sich auch schon mit den Chinesen angelegt! Der ist tüddelig genug, um das zu machen und selbst für einen 3.Weltkrieg gut! Während Trump von der Gewaltschiene weg wollte, die USA autark machen – dafür ist das Land nämlich groß genug! Auf der Strecke blieben dann nämlich die "Global Players" die globalen Superreichen. Und deren Befehlsempfänger scheint Frau Harries zu sein.
    Dabei ist die USA ein untergehendes Imperium, ähnlich Westroms im 4./5.Jh. ! Europa ist die letzte sichere Provinz, wie es damals Gallien war! Gallien hat die Angriffe der Feinde für Rom abgekriegt und erst als es sich von Rom getrennt hat, war dessen Imperium Geschichte!
    Leider sind die EU Staaten nicht so weitsichtig, sofort aus jedem US-Bümdmis auszutreten! Dann wären deren Weltherrschaftsträume vorbei und ein weiterer Weltkrieg sinnlos. Für den letzten röm. Kaiser hat seine Schwester regiert, für Biden ist es Frau Harries!
    Blöd ist auch, das die heutigen Linken für diese Superreichen arbeiten, nicht im Sinne des kleinen Mannes! Marx würde sich im Grab rumdrehen!

    • Avatar
      Der Überläufer am

      Viele unzufriedene Amerikaner haben bereits einen Ausreiseantrag gestellt. Die Meisten wollen in die Sibirische Taiga.

      • Avatar
        Querdenker der echte am

        So ein Quark wieder !
        Laut Umfrage wollen die nicht nach Sibirien. Nein! 89,9 % der Ausreisewilligen wollen in das Land der besten Demokratie , dem besten Rechtsstaat, und mit der besten Meinungsfreiheit auf der Erde. Und ganz hartgesottene Amis wollen beim Überläufer Quartier nehmen!

  8. Avatar

    Bei den Iwans steht der Prof. Dr. Biden-Alzheimer in der Schublade "Quatschkopp"

    • Avatar
      Werner Holt am

      Wolodja hat dem Biden geantwortet, daß er ihm viel Gesundheit wünscht.

      • Avatar

        Er hat gesagt (jedenfalls soweit ich gelesen habe): Bleiben Sie gesund! … – und das war ja dann wohl Zynismus pur, zumindest wenn man davon ausgeht, daß der russische Geheimdienst in der Lage war ihn darüber zu informieren, daß der Mann mehr oder weniger hochgradig dement ist. Also der Zynismus … war natürlich total angemessen gegenüber dem ‚Führer‘ DER Saubermannnation überhaupt auf diesem Planeten….

  9. Avatar
    Marques del Puerto am

    Da können wir froh sein das wie solch erfahrene Handlampe als Außenkasper haben ! Heiko ist sicher in der Lage in gewohnter, tiefster Gangart die Bogen zu glätten. 😉
    Und Joe macht das was alle guten amerikanischen Präsidenten machen, die zetteln Kriege an auf Kosten anderer an.
    Das Thema ist auch, was die USA in der Waffenkammer so alles rumliegen haben ist recht eindeutig, was der Bär aber in den letzten 10 Jahren alles aufgerüstet hat, bleibt für die Amis verschwommen.
    Putin hat seit Shaun das schwarze Schaf Präsident war, viele Gelder in,s Militär gesteckt.
    Die offiziellen Zahlen reden zwar von 65 Milliarden Dollar, aber Experten sind sich da sicher wir können vom Doppelten ausgehen.
    Er ist ja auch ein Geheimniskrämer und das mögen die Cowboys nicht, den ihr Ballermann muss immer grösser sein als andere. Somit lockt man den Russen vorm Ofen vor bzw. versucht es um zu sehen was einen da erwartet im Falle X.
    Tja und wenn das nicht klappt, dann würde ich anfangen mit Nordkorea zum erneuten üben für die USA.
    Es bleibt lustig mit der Silberpappel wetten.

    Mit besten Grüssen

  10. Avatar

    Zur Pipeline: Da bin ich mal gespannt, wie sich unsere Regierung verhalten wird. Verlieren wir nun auch noch den Rest an Selbstbestimmung ? Denkbar ist es schon, daß wir wieder kuschen .

    • Avatar

      "Verlieren wir nun auch noch den Rest an Selbstbestimmung ? "

      Wie sollte das möglich sein? Wir sind doch ein ’souveräner, freier und unabhängiger Nationalstaat‘ … oder?? 😥 😥

    • Avatar

      @ CHERUSKER

      Selbstbestimmung?
      Sorry, wo nie so etwas war, können
      auch keine Reste davon sein.
      Mit welcher Noblesse der Gorbi
      seinerzeit die vermaledeite DDR
      in die "Freiheit" entlassen hat,
      war schon einzigartig.
      Von machtgeilen Amis kann man so
      etwas nicht erwarten. Die werden
      ihr "Recht" mit Waffengewalt
      "verteidigen" und die Pipeline
      notfalls zerbomben.
      Und der Mainstream wird jubilieren.
      Halleluja

  11. Avatar

    Es ist doch wunderbar, dass der gefeierte Messias sein wahres Gesicht zeigt! Es bleibt zu hoffen, dass er noch lange Zeit in dieser Position bleiben kann, bevor er auf eine Station für Menschen, die an Demenz erkrankt sind, „verlegt“ wird. Es wird offensichtlich was nicht sein darf und die Wähler*innen werden sich von den Demokraten abwenden. Herr Putin lächelt milde und läßt sich von den Entgleisungen des alten weißen Mannes nicht aus der Ruhe bringen. Mr. Biden ist sicher gefährlich für die Demokraten und Mr. Trump kann sich das Ganze entspannt beim Golfen reinziehen, um dann…….Ich bin gespannt auf die Reaktionen der Hetzer*innen des ÖR, wenn es Mr. Trump ein weiteres Mal versuchen wird.

    • Avatar

      Herr Trump ist nur leider auch schon über 70! Und er hat sich als Genesener gegen Corona impfen lassen. (Selbst in Israel gilt: Durchgemacht ist so gut (möglw. besser!) wie geimpft!)
      Also etwas dämlich!
      Im altem Ägybten mußten Pharaonen alle 10 Jahre so eine Art von Fähigkeitsprüfung ablegen! Ramses II, der 90 wurde, hatte sie jedes Mal geschafft! Aber AUSNAHMEN gab es schon immer! Für alle sollte man ein Höchstalter und einen zwingenden Test auf interlektuell beeinträchtigende Krankheiten vorschreiben! (Z.B. Test ab 60, max. 75 für Bewerber)
      (Nachdem F.Roosevelt in der 3.Amtszeit gestorben ist, hat man die 3.Amtszeit verboten – auch als Ausnahme)

  12. Avatar

    Nachdem Trump seinem "Freund" jahrelang in den Arxxxx gekrochen ist hat Herr Biden jetzt Tacheles gesprochen . Und nichts Unwahres gesagt.

    Dazu ist Russland pleite und der Zar kann nur im Hintergrund agieren. Zb bei den US Wahlen versuchen zu Gunsten Trumps zu integrieren.

    • Avatar

      "Zb bei den US Wahlen versuchen zu Gunsten Trumps zu integrieren."

      Sollte das nicht vielleicht … ‚intrigieren‘ heißen?? Falls ja, dann in Zukunft bitte nicht so schnell posten, sondern vor dem Abschicken vielleicht doch erst noch mal durchlesen… 😆

    • Avatar
      Hans von Pack am

      Mir graust vor solchen Zeitgenossen, die sich darüber freuen, wenn eine irre Marionette des Deep State "Tacheles" redet – heißt: die Auslöschung Deutschlands in einem Atomkrieg gegen Rußland in Kauf nimmt. Damit sich der Pleite-Staat USA nochmal vor dem eigenen Untergang retten kann und seine "Eliten" die Plünderung der Welt ungestraft fortsetzen können…

      • Avatar
        Werner Holt am

        Wir hier im Osten der Republik hamstern bereits weiße, blaue und rote Stoffbahnen. Beim nächsten mal wird nämlich nicht nur weiß geflaggt, da nehmen wir gleich die richtigen Farben.

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      Da tun sich ja gewaltige Wissenslücken auf! Man sollte sich einmal informieren beim Mainstream!!! Da gibt es Dokumentationen was für einen gewaltigen Aufschwung die russ. Wirtschaft seit und wegen der Sanktionen genommen hat! Und vergleichen Sie mal die Wirtschaftsdaten von Russland und dem Land mit der besten Demokratie , der besten Meinungsfreiheit und dem besten Rechtssystem der Erde!
      Nach meinem Empfinden ist ein solcher Staat pleite der seinem Volk so viele Schulden aufgebürdet hat das die Kinder und Enkelkinder noch bis 2060 abzuzahlen haben!! (Wenn ab sifort Keine weiteren Schulden gemacht werden. Da ist jedoch unwahrscheinlich!! Weil, eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr!

    • Avatar
      jeder hasst die Antifa am

      Beutegrieche wetten das der Zar länger im Amt bleibt als der Senile Alte Wahlfälscher.

  13. Avatar

    Ein Massenmoerder bezeichnet einen Massenmoerder als Moerder. Das ist nicht die feine Englische. Uebrigens halten ca. 45% der US-Amerikaner Biden nicht fuer den Mann der die US-Politik bestimmt.

    • Avatar

      "45% der US-Amerikaner Biden nicht fuer den Mann der die US-Politik bestimmt."

      Dann sehen das 55% wohl genau umgekehrt. Aber egal … wichtig wäre doch, zu wissen, wieviel Prozent ihn für den ‚Mann des Lebens‘ halten … 😆 😆

    • Avatar
      Fischer's Fritz am

      @"Krähe"
      "Ein Massenmoerder bezeichnet einen Massenmoerder als Moerder…"
      ______
      Genau diesen Gedanken hatte ich als erstes auch, als ich diesen Artikel las. Zugegeben, vielleicht ist der zweite doch nicht ganz so schlimm.

    • Avatar
      LAMME GOEDZAK am

      @ R A B E: "Ein Massenmörder bezeichnet einen Massenmörder als Mörder . . .
      =================================================================
      Hey Erdenmann !
      Wann haben Sie letztmalig mit den kleinen, grünen Männlein geschwatzt ? Ja, genau die mit den Saugnäpfen an den Fingerenden . . . wie im Flick "E.T." . . . Und nicht vergessen, folgsam & ohne Widerrede die roten v o r den blauen Pillen nehmen . . . Empfehlung: Verbessern Sie Ihre, nicht über den deutschen Tellerrand von Eisbein & Sauerkraut hinausreichende Informations-Allgemeinbildung und erweitern Sie Ihren Horizont . . .

  14. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Mag ja sein, dass Putin seine Leichen im Keller hat. Doch dann müsste Biden auch die meisten SEINER Amtsvorgänger als Mörder beschimpfen. Immerhin sorgt Putin dafür, dass der Laden läuft.

    Nord Stream 2 geht Biden einen feuchten Schmutz an. Aber das ist eben der alte US-Imperialismus, den ganzen Rest der Welt als Uncle Sams Hinterhof zu betrachten. So eine Art Breschnew-Doktrin; nur mit anderem Vorzeichen.

    Ich erinnere mal eben daran, dass Biden erst vor einigen Wochen die Zahl der Dresdner Bombenopfer auf 250 herunterrechnete (COMPACT berichtete darüber). Allerdings ist auch die Aussicht, dass er bald einen dauerhaften Totalausfall erleiden könnte, kein wirklicher Trost. Für diesen Fall steht bereits Kamel Harris bereit…

    • Avatar
      Stolzer Russlandeutscher am

      > Immerhin sorgt Putin dafür,
      > dass der Laden läuft

      "Der Laden" = Die Gefängnisse für Oppositionelle = Gulag 2.0

      • Avatar
        HERBERT WEISS am

        Putin ist ganz sicher kein Heiliger. Aber was ist mit Julian Assange, dem immer noch Knast bis zu seinem 150. Geburtstag droht? Die Kriegsverbrechen, die er aufdeckte, bleiben jedoch für die Täter ohne Folgen.

  15. Avatar
    Der Überläufer am

    Völlig absurd, einem ehemaligen KGB Mann so was Ungeheuerliches zu unterstellen.

    • Avatar

      Es geht ja nicht um die Frage, ob er recht hat oder nicht … sondern einzig um die Frage, ob es besonders clever ist im Hinblick auf den künftigen diplomatischen Austausch. Das ist Diplomatie: Man nennt ein Arschloch eben nicht Arschloch, sondern vielleicht ‚jemanden, mit dem man nicht nicht vollständig Übereinkunft in allen strittigen Fragen erreicht habe‘ … oder sowas in der Art.

      • Avatar
        paul ehrlich am

        Otto,
        als Biden eine Woche zuvor MBS mit Samthandschuhen anfasste, war Ihre Kritik groß. Ist ihr zweiter Vorname Doppelmoral?

      • Avatar
        Der Überläufer am

        Ohweiha, er hat die Wahrheit gesagt, die Diplomatiewelt geht unter.

        Schließe mich @Paul Ehrlich an.
        Es sind nicht die Maßstäbe die mich ankotzen, es sind die Doppelten.

      • Avatar

        "Ist ihr zweiter Vorname Doppelmoral?"

        1. Wer oder was ist MBS

        2. Was kümmert mich mei schlecht Geschwätz

        3. Mein ERSTER Vorname ist: Mehrfachmoral! – mein zweiter Vorname ist: Otto…

        😆 😆 😆

  16. Avatar
    Werner Kittelmann am

    Dummheit kennt keine Grenzen. Auch jene nicht, die der Anstand setzt. Biden sagt das, was ihm die Rüstungsindustrie befiehlt und die lechzt nach einem neuen grossen Krieg für den Absatz ihrer Produkte. Ohne Putin hätten wir schon lange den 3. Weltkrieg. Die USA sind ununterbrochen irgendwo auf der Welt am morden. Biden sollte dieses Wort geflissentlich nicht in den Mund nehmen.

  17. Avatar

    Ich bin mal ketzerisch, was der alte A…ch von Amipräsident von sich gibt,
    der von den Deppen aller Coleur hier in dem "eigenartigen" Land auch
    noch hochgejubelt wird, spottet jeder Beschreibung ! Dieser Typ hat in
    seinem fortgeschrittenen Alter nicht mehr viel zu verlieren und warum
    nicht mal wieder einen schönen Weltkrieg inszenieren ? Wenn alls im Arsch
    ist, dann könnten irgendwelche Lumpen wieder eine Menge Kohle beim
    Wiederaufbau verdienen, wobei hier die Betonung auf "KÖNNTEN" liegt,
    denn ich denke, danach (The Day After, gabs mal nen Film) gibts nichts
    mehr aufzubauen …
    Schade um die wunderschöne Erde mit ihren landschaftlichen Vielfältigkeiten …

    Und jetzt mein "Ketzerisches" ich bin ein alter Knabe, über 40 Jahre verheiratet,
    hatte ein schönes Leben und wenns knallt, dann gucke ich mir nochmal den
    tollen Atompilz an bevor ich verdampfe …
    Um die jungen Leute, na ja, die sind doch für Biden und die Merkel und die
    Grünen …
    Mal sehen was darauf "der Überläufer" hier in diesm Forum wieder zu melden hat …
    Irgendeine Gemeinheit gegen mich wird es schon sein.
    Ich denke, wer etwas im Kopf hat versteht aber was ich meine …

    In diesem Sinne … Eine gute Nacht !

    • Avatar
      Fischer's Fritz am

      @Thüringer
      "…und wenn’s knallt, dann gucke ich mir nochmal den
      tollen Atompilz an, bevor ich verdampfe …"
      ______
      … wenn die Zeit dazu noch reicht.
      Als Rostbratwurst sollten Sie traditionell doch braten/ grillen bevorzugen. Oder haben Sie zuviel Wasser in der Wurst? 🙂

  18. Avatar
    Sie hatten ja doch recht....die Kameraden ! am

    Kommt es zum Kräfte messen der Großmächte, wird Europa wieder das Schlachtfeld werden…..

    • Avatar

      Glaub ich nicht. Bei den heutigen militärischen Möglichkeiten Russlands könnte es dem Ami, bei aller Stärke, auf eigenem Territorium an de Kragen gehen.

      • Avatar

        Verwechslung, Ausrutscher, wer weiß es schon?

        Washingtonexaminer.com: „Biden nennt Harris im jüngsten Ausrutscher „Präsident“

        .@JoeBiden refers to @KamalaHarris as "President Harris." pic.twitter.com/UQyewoJUyf

        — Washington Examiner (@dcexaminer) March 18, 2021

      • Avatar

        "Washingtonexaminer.com: „Biden nennt Harris im jüngsten Ausrutscher „Präsident“ "

        Wieso ‚Ausrutscher‘? Das war wohl einer seiner wenigen lichten Momente… 😆 😆

    • Avatar

      Nicht wirklich Europa … sondern eher nur ein ganz kleiner Teil davon. Leider der, in dem ich wohnen muß … 😥 😥

  19. Avatar

    Hätte das Trump solche Aussagen gemacht, wäre das Geheule in den etablierten Medien riesig gewesen. Doch bei Biden schweigen die Blätter…..

  20. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    Dieser senile alte Bock weiß nicht mehr was für einen Blödsinn er Verzapft mit seiner Dummheit bringt er uns noch an den Rand eines Krieges und wird dabei von unseren Spinnern umjubelt wie heißt es doch Dumm und Dumm gesellt sich gern.

    • Avatar
      berndpaulwilli am

      Da stimme ich Ihnen vorbehaltlos zu.
      Solch eine solche schrottige Regierung, einschließlich Bundespräsident und Bundestag, ist für geistig gesunde Menschen einfach nur noch unerträglich. Auch die Politiker der Länder, Kreise und Kommunen sind nicht besser.
      Deutschland ist krank, es hat Merkel.

    • Avatar

      Putin als "senilen alten Bock" zu bezeichnen finde ich schon ganz schön krass.. und auch mutig. Nicht das da noch der Besucher mit der Spritze kommt?! 😉

      • Avatar
        jeder hasst die Antifa am

        Manche können lesen und manche haben es nie gelernt zur zweiten Kategorie gehörst du

    • Avatar
      heidi heidegger am

      mja, aber der "Reporter"-Interviewer (vom CIA, ey?) mit seiner shice-SuggestivFrage war auch das Allerletzte..Propaganda-Kacke vom Allerunfeinsten und auch noch soo seriös verpackt, jaja..

      "Ey Biden, do u sink thät u are nuts?" — "Ei do!"

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel