Wir sind wirklich überrascht!

23

Es gibt nur wenige Titel, die so den Nerv ihrer Leser treffen wie dieser. Offensichtlich ist die Zeit reif dafür. 120 Jahre Lügen und Halbwahrheiten sind mehr als genug. Die Wahrheit drängt ans Licht. Thorsten Schulte hat einen Bestseller vorgelegt, der einen Flächenbrand erzeugen könnte.

Gerade erst vor wenigen Tagen haben wir sein neuestes Buch mit in unsern Vertrieb übernommen. Und wir sind wirklich überrascht! Das Interesse ist riesig. Geradezu überwältigend!

Jeder will es haben. Ein echter Bestseller. Offensichtlich ist die Zeit reif dafür.
Die Rede ist von „Fremdbestimmt„. Das neueste Werk von Thorsten Schulte, manchem ist der Autor auch bekannt als der Silberjunge.

In unseren Augen hat es dieses Buch auch wirklich verdient. Und wir hätten uns das große Interesse eigentlich denken können. Schließlich haben wir mit unserem Bestseller aus der Geschichtsreihe „Verbrechen an Deutschen“ einen ähnlichen Erfolg.

Worin liegt das Geheimnis?
Gerade in den letzten Jahrzehnten wurde zunehmend versucht, einen Mantel des Schweigens über die Geschehnisse der letzten 120 Jahre zu legen. Die political Correctness hat mit dem Aufstieg der Grünen in den letzten beiden Jahrzehnten immer neue Sprach- und Denkverbote erfunden. Sogar Meinungsumfragen der einschlägigen Institute bestätigen, dass sich immer mehr Menschen nicht mehr trauen, ihre Meinung offen zu sagen. Die Politik gibt sich überrascht.

Die Ostdeutschen fühlen sich an Verhältnisse in der DDR erinnert, wo die allgegenwärtige Stasi fast überall mit am Tisch saß. Heute wird wieder denunziert, Andersdenkende sollen wirtschaftlich ruiniert werden. Mutigen Unternehmern wird schon mal mit dem Entzug öffentlicher Aufträge gedroht, Gastwirte und Hoteliers werden boykottiert, wenn sie Veranstaltungen Andersdenkender in ihren Räumen stattfinden lassen. COMPACT könnte ein Lied davon singen, zuletzt musste der mutige Magdeburger Unternehmer, der für unsere diesjährige Konferenz sein Lokal vermietete.

Meinungsfreiheit gilt nur für die eigene Meinung. Wer eine andere hat, wird stigmatisiert. Es herrscht eine regelrechte Meinungsdiktatur. Diese gilt es aufzubrechen.
Wie? Mit unwiderlegbaren Fakten. Mit Tabubrüchen. Es entsteht gerade eine Gegenbewegung, eine, die sich nicht mehr mit Lügen und Halbwahrheiten über unsere jüngere Vergangenheit abspeisen lässt.

Da kommen die beiden Publikationen von Schulte und COMPACT gerade recht. Beiden ist gemeinsam, dass sie ein wirkliches Tabu brechen. Jahrzehntelang wurde über unsere jüngere Geschichte entweder geschwiegen oder es wurden nur Halbwahrheiten erzählt.
Sowohl „Fremdbestimmt“ als auch „Verbrechen an Deutschen“ durchbrechen nun die Schweigemauer. Stehen wir an der Schwelle zu den neuen 20ern vor einer Zeitenwende?

Insbesondere Thorsten Schulte zeigt mit seinem Abriss über die letzten 120 Jahre wie wir belogen und hintergangen worden sind. Er fördert Fakten und Tatsachen zu Tage. Schulte hat akribisch recherchiert. Fettnäpfchen und Fallen gibt es auf diesem Wege reichlich. Der Autor umschifft sie elegant. Er verkämpft sich nicht. Gegen Fakten und historische Belege lassen sich schwerlich Argumente finden. Dass wir fremdbestimmt sind und uns viele Lügen aufgetischt wurden, dass die Re-Education seit dem Ende des 2. Weltkriegs ganze Arbeit geleistet hat, ahnen inzwischen viele. Und es werden immer mehr!

Die „Verbrechen an Deutschen“ sind faktisch geschehen. COMPACT dokumentiert diese grausigen Schicksale. Diese sprechen für sich selbst. Die Bilder und Zahlen lügen nicht.

Thorsten Schulte: Fremdbestimmt. 120 Jahre Lügen und Täuschung

Reaktionen der Presse?
Fehlanzeige. Nichts. Die Mainstreampresse, die sonst sofort aufjault und schnell „rechts“ oder „rechtsextrem“ schreit, schweigt. Gegen die Wahrheit kommt nicht mal die Lügenpresse an. Was soll man auch anderes tun, wenn die Belege vorliegen? Schließlich hat man bis Mitte der 80er Jahre selbst öfter über die Verbrechen an Deutschen berichtet. Irgendwann war damit Schluss und die Presse wurde zahm. Seither vergeht kein Staatsbesuch mehr, wo nicht der Kniefall geprobt wird. Die Mainstreampresse passt sich der offiziellen Politik an.

Jedoch, totschweigen geht auch nicht mehr. Die Nachrichten über diese beiden Werke verbreiten sich wie Lauffeuer. Die Wahrheit sucht sich ihren Weg! Ein ähnliches Phänomen ereignet sich z. B. auch in der Diskussion um Dresden 1945. Wie wurden die Opfer der beiden Bombennächte aus dem Februar 45 gerade seit 1990 verhöhnt! Als ob die Toten heute noch beweisen müssten, dass sie tatsächlich tot seien. Gestorben im Bombenhagel, verbrannt im Feuersturm, verstummt auf den Elbwiesen.

Einer der Überlebenden des Dresdner Infernos, Wolfgang Schaarschmidt hat jahrzehntelang recherchiert und alles akribisch aufgeschrieben. Sein daraus entstandenes „Dresden 1945“ birgt Sprengstoff, ist geradezu eine Bombe. Es wirkt durch die Fülle an Fakten und verhilft somit der Wahrheit ans Licht. Es sind die unfassbaren Zahlen des Schreckens.

Da waren es schon drei: Schulte, COMPACT und Schaarschmidt. Sollten Sie sich noch nicht Ihre persönlichen Exemplare gesichert haben, so können Sie hier „Fremdbestimmt„, „Verbrechen an Deutschen“ und „Dresden 1945“ gleich bestellen!

Über den Autor

Avatar

23 Kommentare

  1. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Hervorragender und aufklärender Vortrag -Auf Tube / NuoViso.TV- : Fremdbestimmt – 120 Jahre Lügen und Täuschungen – Thorsten Schulte 😉

  2. Avatar
    Machete voran am

    hier wird ja jetzt jeden tag ein anderes buch von irgendjemand vorgestellt..und natürlich ist es immer das allerbeste aller zeiten

    ich habe schon aufgehört zu zählen wie viele bücher des jahrhunderts onkel jürgen in den letzten monaten angekündigt hat….flüchtet er sich jetzt völlig in traumwelten weil er merkt dass es in der realität eh nicht ganz läuft….oder laufen compact die leser weg (bzw sterben weg) junge menschen interessiert es eh nicht und die stärkste stimme des widerstands wird nun zur lautesten stimme von verlagen und dieser komischen pseudo gesundheitswebsite die hier ständig beworben wird (ohne hinweis auf anzeige)

    aber bei einem bin ich mir sicher….die zensur funktioniert hier noch bestens

    • Avatar

      Und mehr hast Du dazu nicht vorzubringen??
      Soltest es mal bei der Blödzeitung versuchen !?

    • Avatar

      Es ist doch völlig normal, dass von Zeitungen – seien es Linke oder Konservative – Bücher beworben werden. Gerade zur Weihnachtszeit.

      Natürlich könnte man sich etwas mehr Selbstkritik wünschen & nicht zu viel pauschales Lob. Aber angesichts der Anschläge & Vorurteile gegenüber dem Westen denke ich, dass jedes Buch, dass daran Kritik übt, erst einmal Wohlwollen verdient hat. Nicht zu viel, nicht zu pauschal, aber ein wenig.

  3. Avatar

    "Fremdbestimmt" ist mit Sicherheit ein Augenöffner und jedem Naivling
    oder vom BRD-Schul- und Mediensystem Abhängigen zu empfehlen.

    Leider verkennt oder verschweigt Schulte den Verrat der ‚Deutschen Abwehr‘,
    die Tausende Deutscher ans Messer der anderen Aggressoren geliefert hat
    und somit zur Eskalation maßgeblich mit beitrug.

    Das sei ihm aber angesichts der vielen anderen ‚Neuigkeiten‘ verziehen.
    (Manches wird vielleicht erst in Jahrhunderten ans Licht kommen.).

  4. Avatar
    Lila Luxemburg am

    Ja. Das bestätigt sozusagen eine alte Erkenntnis: Die Wahrheit findet … immer … ihren Boten. Und daß es ausgerechnet ein … ehemaliger Finanzmensch ist, der sich in diesem Fall zum Boten entwickelt hat, zeigt, daß es buchstäblich – und eben auch im positiven, konstruktiven Sinne – nichts gibt was es nicht gibt…

  5. Avatar
    stolzer württemberger am

    > Gerade in den letzten Jahrzehnten wurde
    > zunehmend versucht, einen Mantel des
    > Schweigens über die Geschehnisse der
    > letzten 120 Jahre zu legen.

    Au weia, Premiumdenker Kai Homonculus dreht jetzt völlig am Rad. Medis nicht genommen?

    • Avatar

      Ich glaube eher, dass du die Medis nicht genommen hast. Die Aussage von Kai Homonculus ist vollkommen korrekt. Dazu bedarf es aber weiter zu denken als die Nase lang ist, Rotkehlchen.

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Bitte nicht sinnlos aufregen. Dienstemitarbeiter tun auch nur … ihre Pflicht. Wollen schließlich auch Ersten ihr Gehalt auf dem Konto sehen. Daher also: Zur Kenntnis nehmen … und weitergehen.

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Und … so im Grunde betrachtet … können einem die Dienstemitarbeiter ja eigentlich nur leid tun … müssen sie doch versuchen, wovon sie selber – da sie ja sozusagen an den Quellen der Erkenntnis sitzen – nur zu gut wissen, daß es (letztlich!!) unmöglich sein wird: Nämlich … die Wahrheit, die – wie Alexander Wagandt das einmal so unnachahmlich formuliert hat – AUS DEM KARTON EITERT, daran zu hindern genau das zu tun. Und eben das … ist halt – letztlich!! – …. unmöglich… 😥 😆

      • Avatar
        Deutsche Beobachtungsstelle am

        @STOLZER WÜRTTEMBERGER:
        Dass die Wolfgang-Amadeus-Stiftung sogar Trolle und Spitzel in Ba-Wü bezahlt und unterhält, hätte ich nicht gedacht!!! Aber das Spitzel- und Repressionssystem scheint inzwischen in der BRD flächendeckend zu sein. Pfui Teufel!

        Etiam si omnes, ego non!

    • Avatar

      Einfach unqualifiziert drein quaken.
      Top! Super Leistung.
      Vielleicht lassen Sie uns ja an ihrer Weisheit teilhaben und reichen noch paar Argumente und Beispiele nach.

      Bis dahin hat ihr Post den Charakter von vorsätzlicher Webspace-Verschwendung durch Verbreitung von Bockmist.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ..das wird Dich viel kosten! wenn schon Wortspielchen, dann *homunculus*/eine Filmfigur aus MädMäx2 (glaube ich..) und zweitens beantrage ich (wo weiss ich noch nicht..) Deine Ausbürgerung in’s Saarland. Denn: eine Schande für ganz Wttmbg.-watte-biss, Jung‘, sogar Dein eigener Schwiegervatta tut sich für Dich schämen wohl. 😕

  6. Avatar

    Ich hab mir von Herrn Schulte n ca. 1,5stündigen Vortrag dazu angesehen
    Naja, man weiß zwar nachher viel viel mehr – aber fühlt sich gleich nochmal m gutes Stück beschissener.

    Eine Antwort bleibt jedoch auch er schuldig: Wie verfahren wie mit den Bücklingen und Schergen des Systems? (An die Machteliten kommt man höchstwahrscheinlich eh nicht ran.)
    Müsste man im Zweifel auch garnicht.

    Da wir aber gesehen haben, was nach Systemwechseln sich so alles im "Nachfolgesystem" wieder sammelt, muß diese Frage geklärt werden.

    NS-Staatsdiener im BRD-Apparat, StaSi-Spitzel in diversen Ämtern…

    Uns muß klar sein, daß nach einem etwaigen Systemwechseln die Gesellschaft flächendeckend von diesen Subjekten befreit werden muß. Dazu gehört nicht nur eine Roth oder Kahane, sondern auch Joschka Fischer, G.Schröder, ebenso Seehofer oder Kretschmer….Bis hinunter in die Ortsverbände.
    Eine Amtsenthebung und Verbot politischer Beteiligung reicht nicht.

    Also: was machen wir mit grob geschätzt 500.000 Systemlingen?
    P.s. aktuell haben wir rund 75.000 Haftplätze mit ca. 85% Belegungsquote.

    • Avatar

      Mir fällt spontan ein: GULAG ! Von Sachalin bis Kamtschatka ! Also keine Gefängnishotels hierzulande, sondern für uns sehr preiswerte Unterkünfte.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Also: was machen wir mit grob geschätzt 500.000 Systemlingen?"

      Also XXX soweit ich weiß. Ansonsten dürfte es (erst mal) wichtiger sein für UNSER (mehr oder weniger reines) Überleben zu sorgen… 😥

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        An die sich möglicherweise wundernden Mitleser: Das XXX steht für etwas, das offensichtlich nicht durchgegangen ist … warum auch immer.

    • Avatar

      Was man mit diesen Leuten tun soll? Ich habe vor einer Woche einen Vortrag von einem unserer Juristen gehört. Der sagte nur, wir werden die neu geschaffenen Gummiparagraphen einfach behalten und diese dann bei diesen Leuten konsequent anwenden.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel