„Wir“ haben versagt – Merkel hält Skandalrede zum Afghanistan-Scheitern

50

„Das hat doch vorher keiner wissen können“ – mit dieser unverschämten Grundaussage versuchte Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch das totale Scheitern der Bundesregierung in Afghanistan zu beschönigen. Die Mutter aller Lügen, mit denen das Afghanistan-Desaster vor 20 Jahren begann, haben wir im neuen  COMPACT-Spezial 9/11 – Der Putsch des Tiefen Staates aufgearbeitet. Hier mehr erfahren.

War das Kabarett oder etwa ernst gemeint? In der heutigen Regierungserklärung zum Afghanistan-Debakel redete die Kanzlerin den komplett misslungenen Einsatz gnadenlos schön und redete meist im Pluralis Majetatis („Wir“), um ihre höchstpersönliche Verantwortung auf eine nicht näher definierte Gesamtheit auszudehnen.

Wir alle haben die Geschwindigkeit dieser Entwicklung ganz offensichtlich unterschätzt, auch wir in Deutschland

äußerte sie gleich zu Beginn ihrer Rede. In diesem Stil setzte sie ihre Regierungserklärung dann ungebrochen fort.

„Atemberaubend schnelle Aufgabe“

So betonte die Kanzlerin:

„Unterschätzt aber haben wir, wie umfassend und damit im Ergebnis wie atemberaubend schnell die afghanischen Sicherheitskräfte nach dem Truppenabzug ihren Widerstand gegen die Taliban aufgeben würden, beziehungsweise, dass sie einen solchen Widerstand gar nicht erst aufnehmen würden.“

 Also wurde nur die Geschwindigkeit des Zusammenbruchs der afghanischen Regierungsarmee unterschätzt und sonst lag man in allen Punkten richtig, möchte man fragen? Aber wieso hat man dann diesen von Anfang an völlig verfehlten Einsatz überhaupt begonnen? Wenn Angela Merkel von „Wir“ spricht, dann kann sie jedenfalls eigentlich über ihre eigene Person hinaus bloß die anderen Mitglieder der Bundesregierung, die sie stützenden Parlamentsabgeordneten sowie eine transatlantisch konditionierte Medienlandschaft meinen, die jeden noch so riskanten Auslandseinsatz schönreden würde.

Dürfte bald wieder in ganz Afghanistan Realität sein: Verschleierte Schülerinnen in der Burka. Foto: Lizette Potgieter I Shutterstock.com

„Keiner konnte es wissen“ – Wirklich?

Und wenn Angela Merkel die Situation in Afghanistan als „Tragödie“ bezeichnet, dann ist das zwar richtig, allerdings müsste sie hinzufügen, dass auch bei engen Verbündeten des Westens wie Saudi-Arabien die Frauenrechte kaum einen höheren Rang genießen als in Afghanistan.

Weiter stellte Angela Merkel in ihrer Regierungserklärung fest:

Hinterher, im Nachhinein alles genau zu wissen und exakt vorherzusehen, das ist relativ mühelos.

Was für eine gleichermaßen vermessene wie grundfalsche Aussage! Schon zum Beginn des von den USA geführten Kriegseinsatzes gegen die Taliban, dem sich bald auch Deutschland anschloss, warnten alle fachlich ernstzunehmenden Stimmen von Peter Scholl-Latour bis Helmut Schmidt vor einem möglichen Scheitern der Mission.

Der „Friedhof der Supermächte“

Kein Wunder, Afghanistan galt schließlich damals schon als „Friedhof der Supermächte“, und die Prognose, dass dieses schwarze Loch der Weltpolitik nach den Briten und den Sowjets auch die US-Amerikaner mitsamt ihrer westlichen Hilfstruppen verschlingen würde, war keineswegs gewagt.

Der Wissenschaftler Gunnar Heinsohn sah die Entwicklung in Afghanistan genau voraus. Foto: Screenshot YouTube

Auch Angela Merkel kann sich somit nicht auf eine verbreitete Fehleinschätzung der Situation berufen, die angeblich vor 20, 15 oder 10 Jahren geherrscht haben soll. Vielmehr gingen viele Experten immer von genau dem Ende aus, den der Afghanistan-Einsatz jetzt genommen hat – man erinnere sich beispielsweise nur an die punktgenauen Vorhersagen des Bremer Soziologen und Genozidforschers Gunnar Heinsohn, die auf dessen Kenntnissen der afghanischen Kriegsdemographie beruhten.

Dabei sollte man nicht vergessen, wie das ganze Abenteuer begann, nämlich mit den Anschlägen vom 11. September 2001, die wiederum zur Ausrufung des „Kriegs gegen den Terror“ durch den damaligen US-Präsidenten George W. Bush führten.

In COMPACT-Spezial 9/11 – Der Putsch des Tiefen Staates zeichnen Experten wie Andreas von Bülow, Matthias Bröckers, Oliver Janich, Gerhard Wisnewski und Jürgen Elsässer das Täuschungsmanöver des 11. September 2011 detailliert, akribisch und mit unwiderlegbaren Quellen nach. Ihre Recherche-Ergebnisse zerstören das offizielle Bild und benennen die wahren Hintermänner des Terrors. Unsere neue Sonderausgabe ist wie die rote Pille, die die Schlafenden die Augen öffnet. Ab sofort hier zu bestellen.

 

 

Über den Autor

_ Sven Reuth (*1973) ist Diplom-Ökonom und schreibt für COMPACT hauptsächlich zu wirtschaftspolitischen Themen. Seit Januar 2021 ist er zudem Online-Redakteur.

50 Kommentare

  1. Zumindest haben es unsere "amerikanischen Freunde" im Gegensatz zu Afghanistan mit ihren deutschen Ortskräften in den Westzonen Deutschlands in 75 Jahren geschafft, dem Teil der Bevölkerung der BRD, der schon "länger hier lebt", jegliches Nationalbewußtsein auszutreiben. Daß es auch Völker gibt, die für die Befreiung vom fremden Joch kämpfen – unabhängig davon ob "wir" mit ihrer Form des Zusammenlebens einverstanden sind, oder nicht – ist für die herrschenden BRD-Eliten unbegreiflich!
    Man erinnere sich an die nackte Tatsache: 1. Sind die sowjetischen Besatzer fort, oder sind sie noch da? 2. Sind die westlichen Besatzer aus Deutschland weg, oder sind sie noch da? Und sind "wir" dafür dankbar? Hat die BRD Soldaten in den USA stationiert oder die USA in der BRD? Bitte kein Gewäsch – nur nackte Tatsachen!!! Bei "uns" ist es eben anders als in anderen Gegenden der Welt!

  2. Rechtsstaat-Radar am

    Man fragt sich, warum die ganzen Feministinnen in diesem so schwer gestörten Gaga Land nicht längst gegen die von allen Altparteien forcierte Islamisierung des früheren Deutschlands Sturm laufen? Jede von ihnen müsste doch inzwischen verstanden haben und wissen, was auf sie zukommt, wenn die Islamisierung weiter betrieben wird. Sie alle müssten doch in Massen für die sofortige Remigration all der muslimischen Einflutungen seit 2015 und alle anderen davor auf die Straßen geheh und zwar in ganz Gaga Land. Warum tun sie dies aber nicht?

    Ich denke, die zutreffende Antwort auf diese Frage wird darin liegen, dass die Feministinnen des Gaga Landes in ihrer überwältigend großen Mehrzahl so unwahrscheinlich hässlich und mit Akif Pirinci gesprochen "unfi…bar scheiße" aussehen, dass sie die Überstülpung einer Burka als erlösend und wohltuend für sich empfinden würden.

  3. Wir haben versagt ?
    Damit ist doch wohl die durchgeknallten aller Politdarsteller und Politdarstellerinnen aller NWO-Parteien gemeint wie es aussieht.
    Immer wenn es um wichtige Themen gib die negativ für die Längerhierlebenden ist, dann reden die Schranzen von >WIR< !!!
    Merkwürdigerweise blicken die Menschen solche Narrative nicht.

    • Schade das man nicht berichtigen kann, denn ich war etwas erzürnt und zuschnell beim kommentieren.
      Ich bitte um Gnade für solche Kleinigkeiten, denn verständlich ist es dennoch.
      ;-)

  4. Allein reisenden Männern wäre die Einreise zu untersagen. Sie entsprächen dem Kaufmanplan mit dem Ziel der Vernichtung der Deutschen. Genau das ist offenbar das Ziel der VSA und Ihren Versallen hier.
    Einreisende Männer aus Afghanistan sind prinzipiell Wirtschaftsflüchtlinge und daher nicht Anspruchsberechtigt. Sie einzulassen kostet für jeden Einzelnen Asylforderer mehr als 500 000€ an Steuergeld, das uns abgepresst wird.

  5. Große Feude herrscht bei allen Antiglobalisten über das Scheitern der Globalisten in Afghanistan. Wer sich NICHT freut, ist Globalist.

  6. Jaja, ich weiß – ich ‚hetze‘ auch immer gg. Flüchtlingsströme und stelle oft genug das ‚Menschsein‘ zur Disposition (voller Überzeugung – kein Spaß, keine Provokation).

    Aber: Man sollte einmal den Gedanken wälzen, ob nicht von Beginn alles (Afghanistan betreffend) genauso so geplant gewesen sein könnte, wie es jetzt gekommen ist und wer in welcher Form davon profitieren würde.
    Egal wie absurd es erscheint; es gibt immer Profiteure von irgendetwas…

  7. Wolfhard Wulf am

    Nicht wir haben versagt sondern wie so oft die politisch Verantwortlichen. Jedenfalls können sich jetzt die feigen Afghanen in Merkel-Deutschland alimentieren lassen dank der Fluchthilfe der Bundeswehr. Und mit Hilfe der schon hier geduldeten Landsleute können sie sich zusätzlich durch nicht legale Geschäfte ein schönes Zubrot ergaunern. Das auf Kosten der Steuerzahler die solche nichtsnutzigen militärischen Abenteuer mit ihren Steuergeldern erst finanzieren. Ich bin mal gespannt was hier los ist wenn der Malieinsatz gecrached wird.

  8. Zum düsteren Merkel-Titelbild:
    Dieser verächtliche Eliten-Dünkel gegenüber ‚dem Menschen-Pack‘, ist Merkel durch die leicht vorgeschobene Oberlippe und die heruntergezogenen Mundwinkel (vgl. auch Klaus Schwab) ins Gesicht geschrieben. Der ergänzte schwarze Hintergrund soll wohl die Unterstützung durch den Tiefen Staat signalisieren.

    Das hingegen von compact gewählte ‚Lasch, Lascher, Laschet‘ – Titelbild (ernstes Gesicht, schwarzer Hintergrund für den tiefen Staat mit Schlüsselloch-Perspektive) wäre ein eher ungünstiges Freimaurer/Tiefer-Staat – Signalbild* – auch wenn der rote Punkt hier fehlt, der vermutl. als Verwarnung/Drohung/fehlende Zustimmung der Freimaurer zu werten ist (vgl. Laschet-Rotpunkt-Bild auf www.instagram.com).

    Zum roten Punkt gibt es aber widersprüchliche Einschätzungen (s. ‚GuenterLeipzig‘ auf www.gutefrage.net/frage/was-sollen-diese-roten-punkte-auf-bildern-mit-politikern-in-der-mainstreampresse-signalisieren) oder Suche nach ‚Foto roter Punkt‘.

  9. Als Frau Merkel gegen ihren Vorgänger Schröder als Kanzler antrat, war sie in sämtlichen Deutsch – USAmerikanischen Vereinen! Schröder hatte sich zumindest erfolgreich dagegen gewehrt, im Irakkrieg mitzumachen. Und in den Balkankrieg wurde er durch seinen Grünen! Koalitionspartner genötigt!
    Diese Friedens- und nicht Mitmachpolitik bei den Amis wurde damals im Wahlkampf totgeschwiegen, Thema war vor allem das Oderhochwasser!
    Frau Merkel konnte jetzt wahscheilich auch nicht groß abweichend von den USA reagieren! Aber sie hätte sagen müssen, daß sie sich zu Beginn ihrer Amtszeit in Nibelungentreue dazu hatte verleiten lassen, mitzumachen. Zu zahlen, wie Schröder es im Fall Irakkrieg getan hatte, wäre in jedem Fall besser gewesen!

  10. HEINRICH WILHELM am

    Die meint sich selbst: Wir, Merkel, von Gottes Gnaden beleibteste Kanzlerin der Bundesrepublik Absurdistan…

  11. Schön das sie das einsieht, auch wenn es 59 Soldaten das Leben gekostet hat. Das waren Menschen, die hatten Familiien, ein Leben. Nicht Politiker würden dafür in den Knast gehen. Aber sie hat nicht nur dabei versagt. Denn was ist in ihrer Amtszeit besser geworden und was schlechter?
    Die Bilanz zeigt ein eindeutiges Bild des Versagens.

    @Compact
    Macht doch mal so eine Bilanz. Das würde bei der Argumentation sehr hilfreich sein.
    Was ist in diesem Land durch Merkel wirklich besser geworden? Und was wurde schlechter, abgebaut, verschwendet oder zerstört?

  12. Vorausgeschickt: Das merkel ist die größte Niete, die Deutschland hervorgebracht hat!
    Wenn ich mich aber recht erinnere, dann hat doch der Schröder und mit ihm der Taxifahrer, aus dem ein "super" Außenminister gemacht wurde und andere, die heute nichts mehr davon wissen wollen, diesen Afganistan-Irrsinn angezettelt? Davon hört man heute nichts mehr. Das sollte in diesem Wahlk(r)ampf der SPD und den Grünen ganz dick aufs Brot geschmiert werden. Daß die CDU unter der DDR-Schranze Merkel mitgemacht hat ist genauso schlimm!

  13. Rumpelstielz am

    Danke dass die uns rd 500Mio € an VSA Interessen verjubelt hat.
    „Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht.„

    Renate Schmidt, SPD und ehemalige Bundesfamilienministerin, am 14.3.1987 im Bayerischen Rundfunk.

    „Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, dass bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozess lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern.“

    M. Walid Nakschbandi, Deutscher afghanischer Herkunft und Geschäftsführer der
    Fernsehproduktionsfirma AVE, Quelle: WIDERHALL Nr. 10 (10wh-nak.htm)

    „Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.“

    Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen vor dem Parlament im Bundestag, Quelle: FAZ vom 6.9.1989.

    Keine Angst, wir vergessen unsere Feinde nicht.

  14. Alexander der Große, Russland,die USA und die Nato sind in Afghanistan gescheitert.Die Verantwortung tragen die Politiker. Für die Fehleinschätzung sollten alle Politik, die ein JAHR zu dem Bundeswehreinsatz durch die Abstimmung vor 20 Jahren ermöglichten zur Verantwortung herangezogen werden. Politische Konsequenzen
    werden durch ein Untersuchungsausschuß vertuscht. 100 Millionen wurden für die Taliban bereitgestellt.
    Eine Evakuierung wurde damit erst ermöglicht.Ferner wurde 500 Millionen für sofort Maßnahmen bereitgestellt.Sicherlich gibt es eine Verpflichtung den Menschen zu helfen, die für Deutschland gearbeitet haben. Am 14. Aug. hatte die USA mit den Koalitionspartnern bereits 2800 Menschen ausgeflogen.Es ist gelogen, daß so eine Anzahl von Menschen für die USA usw. gearbeitet haben

  15. Alter weiser Mann am

    Ich kann -erst recht heute, im fortgeschrittenen Lebensalter- zum Sachverhalt nur immer wieder meine persönliche Überzeugung darlegen: Die Bundeswehr hat im Ausland nichts zu suchen. Ihr Auftrag lautete, die deutsche Grenze zu sichern und Land und Volk zu schützen gegen Agressoren von Außen!

    Und was hat die deutsche Politik daraus gemacht? Das weiß heute wohl jedes Kind. Ich werde den Eindruck nicht los, dass wir nicht erst seit heute von Subjekten regiert werden, die mit Deutschland und den Deutschen nichts gutes vorhaben! Davon zeugen als simpelstes Beispiel die verbrecherische Zuwanderungspolitik und die Tatsache, dass das Bodenrecht durch Seerecht (Maritumes Recht) ersetzt wurde. Wem nützt dies….???

    • jakarieblauvogel am

      alter weißer mann, das interessiert werder "jedes kind" noch den großen rest dieses deutschlands-volkes, was dort passiert ist. es ist den meisten schnurz. der große rest lebt noch und er lebt noch recht gut und er wird auch die leute aus dem eroberten land durch die eigenen, hier aufnehmen mit jubel und tsching tarassasa. dieses volk wird ihre schlächter von damals und die von heute wieder wählen und dieses deutsche volk wird sich auf die knie begeben vor den neuen herren. dieses deutsche volk – der größte teil – hat in der geschichte nur sch******* gebaut und heute baut dieses volk schon wieder an einem ganz großen haufen und vorneweg das größte miststück in der deutschen nachkriegsgeschichte. die ist sich aber keiner schuld bewußt, denn dieses "dingsda" hat immer alles richtig macht und der volkskadaver klatscht beifall. ehe das deutsche volk zur besinnung kommt, muß es erst das wasser aus den pfützen saufen, dann besteht evtl. hoffnung.

  16. Idiotenwatch am

    Wieso versagt? Wir haben den Mudjahidin doch gut ausgebildete Kämpfer überlassen.

  17. Dieselherold am

    Die Taliban machen das, was ihnen zusteht, sie holen sich ihr Land und ihre Souveränität zurück und rechnen mit den -aus ihrer Sicht- Volksverrätern ab auf der Grundlage der Sharia, punkt, aus ….
    Und unsere kurzsichtige, lernunwillige Blendgranate aus der Uckermark mit ihren ganzen unfähigen Hofschranzen hat´s nicht gesehen, aber interessiert sie auch nicht, weil jetzt kommt der nächste Muselmanen-Tsunami, wird wohl auch mit Obama so abgesprochen sein, und der Auslands-Geheimdienst hat wieder nichts erkannt …. oder die warnenden Dossiers liegen ungelesen in der Schublade, es kütt wie´s kütt. Hauptsache, wir haben wieder einen soooo humanistischen Vorwand, auf die Tränendrüsen zu drücken, bis es quietscht.
    Wer hierher kommt, haut zwar vor dem erzkonservativen Islam ab, aber passt sich trotzdem nicht den hiesigen Kulturkreis an, sondern bleibt islamisch.
    Was unterscheidet den Menschen vom Affen ? Ein Affe würde niemals den Dümmsten der Sippe die Führung überlassen …..

    • Was heißt "aus ihrer Sicht" ? Es gibt keinen vernünftigen Standpunkt, von dem aus man es aners sehen könnte.

      • Dieselherold am

        Stimmt, unser europäischer, aufgeklärter, humanistischer, demokratischer, menschenrechtskonformer Standpunkt oder Sichtweise interessiert die Taliban überhaupt nicht, es zählt, was Imam, Koran und Sharia vorschreiben, und Verräter und Kollaborateure der Besatzungsmächte – USA oder NATO-Truppen – werden wohl überwiegend liquidiert werden.
        Der Islam ist eben keine "Streichelreligion" sondern ein Manifest der Machtergreifung, aber z.B. im Mittelalter war die christliche Religion auch nicht so desorientiert wie heute, sondern durchaus auch kriegerisch und zupackend …

  18. Ich zieh mir den Schuh nicht an, ich war von Anfang an dagegen und habe sogar meine Wahlentscheidung davon maßgeblich abhängig gemacht, auch wenn ich die Redlichkeit der Wahlen anzweifle, bin ich mir keiner Schuld bewusst. Mehr war mir in dieser Form der Demokratie nicht möglich, da ein Protest nichts gebracht hätte, wie eindrucksvoll in dieser Form der Demokratie zu erleben war.

    Was schaffen das … wir machen alles kaputt … für die Transformation … ob sie wollen oder nicht … das ist ihre Form der Demokratie … sie werden nicht gefragt … sie haben zu gehorchen.

  19. Lt Herrn Gauland in seiner BT-Rede zum Thema wollen Rot-Gruen-Links 5 Millionen Afghanen in die BRD bringen. Ich frage mich wann die Deutschen auf die Strasse gehen wollen. Wenn die Afghanen sie aus der Wohnung schmeissen?

    • Dieselherold am

      dann werden sie wohl gezwungener massen auf die Strasse gehen … oder geschmissen werden

      aber das ist doch vom NWO-Establishment so gewollt …. inklusive Aufruhr, um dann die islamischen Horden marschieren zu lassen, genug "Soldaten" wurden ja schon stationiert, die Bundeswehr ist wehrlos und der Kampf um Mitteleuropa ist schon entschieden, bevor wir überhaupt begreifen, worum es geht …

    • Mhm, daß Kapital will ca. 50 (fünfzig ) Millionen Bunte nach D bringen, 5 Mio sind da ein
      Anfang ,mehr nicht.

  20. Ich sehe keinen Grund zum schwarzmalen. Es gibt mittlerweile viele Völker und Kulturen auf der Erde, die zwar teilweise untereinander verfeindet sind, aber was sie eint ist der berechtigte abgrundtiefe Hass auf das US- Amerikanische Establishment, seinen Kulturimperialismus und Kolonialismus. Dieses sollte sich Sorgen machen. Macht es aber nicht, weil sie ihrem Größenwahn erliegen und deswegen die Bedrohung nicht erkennen können.

  21. Edward Snowden am

    Einen völkerrechtswidrigen Krieg mitgemacht und spätestens seit den ganzen Veröffentlichungen von Julian Assage wusstet ihr Bonzen, das ihr auf einem hochkriminellen Weg seid und habt trotzdem weitergemacht. Wenn ihr es heute wirklich ehrlich meint mit euren Sprüchen, dann tretet endlich geschlossen zurück. Die BRD Bonzen mit den blutigen Westen…. lügen bis zum bitteren Ende.

  22. thomas friedenseiche am

    merkel ist tot
    die hat keine seele
    vermutlich wünscht sie sich jeden tag nur das eine
    es soll noch lange dauern bis ihr wunsch sich erfüllt
    sie soll sehr alt werden
    immer daran erinnert werden wie viele millionen menschen sie auf dem gewissen hat

    dann lernt sie vielleicht noch was

  23. jeder hasst die Antifa am

    Wieso wir haben versagt,nicht wir sondern Merkel samt ihren Politkaspern haben versagt und da kann man alle Altparteien dazuzählen,die haben Merkels Geisterfahrt immer abgenickt.

    • Andor, der Zyniker am

      Sie meinte: Wir, Angela die Erste, Gottkanzlerin von Deutsch-Narrenland, haben versagt.

  24. Wieso soll das keiner, also kein männlicher Bundestagsabgeordneter gewusst haben? Die sind doch regelmäßig ihre Jungs und Mädels am Hindukusch besuchen geflogen, weil die dort die Demokratie verteidigen. Nebenbei, so berichtete Udo Ulkfotte in dem Buch "Volkspädagogen", von dem dort üblichen Brauch, wie es bei uns der Heurige, oder der Tirolerabend ist, welcher "Bacha Bazi" heißt. Also "Knabentanz", bei dem Knaben vor dem Bartwuchs gebraucht und getauscht werden.
    Mit Bart wechseln diese die Seiten, es ist also alt eingesessene Tradition. Auch wenn den jüngeren vielleicht das Sitzen manchmal schmerzt.
    Da werden die männlichen Bundestagsabgeordneten wohl tiefere Einblicke über die Lage im Land genossen haben.

  25. heidi heidegger am

    Drogen und Waffen (bzw. zum Waffenkauf) und Gedöns. Die Geschichte musste so enden, denn 20 Jahre brauchten die lernbehinderten afghanischen Opiumbauern, um ein sauberes fflanzliches Christel Mett herzustellään (las ditt heidi neulich innem ferkeligen Magazin wie VICE oder war es Dschungelwelt, häh?). Schwerst versagt hat die gesamte dt. Opposition und ditt Drogentussi von ditt CSU sowieso: jede Woche hätte die ein Satellitenbild des blühenden Schlafmohns anfordern sollen von ditt doppelmoralische CIA oder so..dann hätte frau sich ein (farbiges) Bild machen können, worrums wirklich geht, achach..

    • jeder hasst die Antifa am

      Haste wieder vom Ziegenmist genascht,Viele grüße an deine Freundin Christel Mettwurst, hihi mettmett

    • jeder hasst die Antifa am

      Ich habe gehört du handelst mit Afghanen,mit schwarzen Afghanen,meeeeeeeeeep

      • heidi heidegger am

        Deine Afghanen sind rosa, wanns geschoren sind und ein schickes RennLeiberl anhaben, hihi..fang schon mal an zu stricken, bald ist Winter und die Kerlchen schnattern doch (dann)..meeeeeeeeeeeeeeeeeepmeeeeeeeeeeeep

    • heidi heidegger am

      fr sagen: Schon jetzt ist Afghanistan der weltweit größte Lieferant von Opium, was zur Herstellung von Heroin genutzt wird. In den letzten Jahren wurde das Land zusätzlich immer besser darin Methamphetamin, umgangssprachlich Speed oder Meth, zu produzieren, wie die Nachrichtenagentur Al Jazeera berichtet. Diese Entwicklung hat ihren Ursprung in der Entdeckung, dass die Substanz aus einer einheimischen Pflanze gewonnen werden kann. In den letzten vier Jahren hat die Methamphetamin-Produktion derart zugenommen, dass sie die von Opium an manchen Orten bereits übersteigt.

      • Dann müssen wir uns noch vorwerfen lassen, dass die Deutschen das Heroin erfunden haben. Zur Heilung der Opium Sucht!
        Ob da ein von Ziegenhirten hergestelltes Meth ethischer ist???
        Mal Greta fragen?

      • Die Taliban haben vertragsgemaess alle Mohnfelder platt gemacht liebe HEIDI. Liegt wohl an der bunderepublikanischen Berichterstattung dass das fast niemand weiss. Gruessle.

    • thomas friedenseiche am

      kann mir die christel auch mal ein mettbrötchen machen
      hab gerade hunger
      die pizza vorhin war zu klein :-)

      asta la pizza baby

      wenn die scheiß amis wirklich ernst gemacht hätten mit der vielzahl an fremdarmeen
      dann wären die afghanen nun bei ihren 666 jungfrauen
      die wollten ja nur dass die nun unsere jungfrauen vergewaltigen
      scheiß amis
      ich hasse die

  26. Nero Redivivus am

    WER hat die ReGIERungsverantwortung?
    DU hast versagt.
    DU schaffst das nicht.
    DU zeigst keine freundliches Gesicht.
    Deutschland ist NICHT Dein Land.

  27. Heuchelei im Quadrat. Wer die Zustände im befreiten Afghanistan als "Tragödie" sieht, der sitzt letztlich mit dem Merkel in einem Boot und heuchelt folglich, wenn er sie anpinkelt. Wie lautet denn der Vorwurf an
    Merkel ? Daß sie nicht genug Soldaten geschickt hat ? Daß sie nicht genügend Landesverräter ihrer gerechten Strafe entzieht ? – Es lebe das befreite Afghanistan ! Bewunderung und Respekt den tapferen Taliban !

  28. Habe Betonkopfmuslime nur mit Waffen ausgestattet – das ist doch nicht schlimm oder… 100Mio € bekommen die auch noch vom dt Blöden Michel

    Eure Agnieska Kasmirschack oder wie die heist.

  29. Querdenker der echte am

    NUUUUHHHH! Hat Einer etwas Anderes von "unserer lieben Frau" erwarten können???
    Schon vor einiger Zeit waren die amerikanischen Soldaten mit ihrem Anhang über Nacht verschwunden und als die "Hlwis" am Morgen kamen mussten sie feststellen das KEINER mehr da war. Sie taten das was Menschen in so einer Situation machten: sie schleppten alles weg was nicht Niet und Nagelfest war!! Herde, Waschmaschinen, Fernseher und was alles noch mehr.
    Was taten dann Merkel und AKK? Nichts! Sie ließen alle in ihr Verderben laufen. Und heute sagt sie : "Das habe ich nicht wissen können"! Und noch etwas trauriges oben drauf:
    Sie hat nicht anders gehandelt wie ihre NS- Vorgänger 1944 / 45 in Frankreich. Die haben damals auch ihre Kollaborateure im Stich gelassen. So wurden tausende Frauen und Männer, meist öffentlich, gefoltert, und zu Tode gebracht. Und die Exzesse in Polen und der Tschechei gegen deutsche Zivilisten nicht zu vergessen!!
    In der Geschichte wiederholt sich ALLES!!!! Nur die Täter sind andere!!

    • Wilhelm Schubert am

      Merkel und Konsortien sind die gleiche Sorte, wie die Verbrecher von der Weimarer Republik und ihre Freunde…und um Deutschland kaputt zu machen, da waren sich diese Lumpen einig.

      • Spottdrossel am

        Wir ? Der Plural Majestatis ?
        Was glaubt diese Frau was sie ist?
        Übrigens – die Opfer der Hochwasser-Behörden-Schlamperei werden im Vergleich zu Afghanen billigst abgefunden. Sind halt Deutsche und nicht wichtig. Nach der vierten Impfung krepieren die hoffentlich sowieso. Deswegen wird der Ersatz ja gerade vorsorglich importiert.

    • Alter weißer Mann am

      Der letzte Abschnitt ist schlichtweg Blödsinn

      Wahrscheinlich eingebleudes Schulwissen

  30. Diese feine Dame bleibt sich treu……..
    Falls man bei der von Treue sprechen kann – Stichwort ‚Amtseid"….

    • Die Alte gehört nur noch abgeurteilt. Das sind wir den ganzen Opfern schuldig. Diese schreien nach Gerechtigkeit!

      • Andor, der Zyniker am

        Hat hier jemand von der Ex-FDJ-Sekretärin mit polnischen Wurzeln und US Marionette mit Stasi Kontakten etwas anderes erwartet?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel